Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 20.09.2020, 05:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 321 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 17, 18, 19, 20, 21, 22  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Olaplex
BeitragVerfasst: 11.05.2018, 09:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.12.2015, 23:47
Beiträge: 594
ich benutze Olaplex ja seit meinem Färbe, Entfärbe und verschnitten Haardesaster immer mal wieder, erst wöchentlich jetzt unregelmässig seit 2016 um die gefärbten spitzen als Platzhalter zu bewahren und das funtkioniert sehr gut. Mittlerweile benutze ich kaum noch Kuren oder Condis und wende das Olaplex 1 alleine als Treatment nach einer Wäsche an. Als Condi benutze ich derzeit nur LI's aber auch Keksöl um die kaputten Spitzen zu versiegeln. Die Platzhalter sollen noch ganz fallen. Ich bin sicher ohne Olaplex hätte ich damals direkt 1cm kurz schneiden können. Auf Kuren verzichte ich da sie meine NHF Haare am Ansatz überpflegen und ich schlecht trennen kann beim auftragen.

_________________
1bFi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Olaplex
BeitragVerfasst: 14.06.2018, 17:27 
Offline

Registriert: 02.02.2009, 14:23
Beiträge: 3054
Wohnort: Hoffnungsthal/ Gevelsberg
Hab' jetzt mal die INCIs für No 4 und No 5 gefunden.
Quelle:
https://cdn.shopify.com/s/files/1/1081/3948/files/Olaplex_INCI.pdf
Oder hier:
https://www.villikihara.fi/olaplex-no-4-bond-maintenance-shampoo
https://www.villikihara.fi/olaplex-no-5-bond-maintenance-conditioner

Angaben ohne Gewähr. Rechtschreibfehler können nicht ausgeschlossen werden.



Olaplex No. 4 Bond Maintenance™ Shampoo

Water (Aqua), Sodium Lauroyl Methyl lsethionate, Cocamidopropyl Hydroxysultaine, Potassium Cocoyl Glycinate, Disodium Cocoyl Glutamate, Sodium Lauroyl Sarcosinate, Potassium Cocoate, Decyl Glucoside, Glycereth-26, Bis-Aminopropyl Diglycol Dimaleate, Propanediol, Euterpe Oleracea Fruit Extract, Punica Granatum Extract, Rosmarinus Officinalis (Rosemary) Leaf Extract, Musa Sapientum (Banana) Fruit Extract, Origanum Vulgare Leaf Extract, Marinda Citrifolia Fruit Extract, Arctium Lappa Root Extract, Fragrance (Parfum), Cocamidopropylamine Oxide, Disodium Laureth Sulfosuccinate, Panthenol, Glycol Distearate, Sodium Cocoyl Glutamate, Methyl Gluceth-20, Acrylates Copolymer, Prunus Armeniaca (Apricot) Kernel Oil, Pseudozyma Epicola/Argania Spinosa Kernel Oil Ferment Filtrate, Pseudozyma Epicola/Camellia Sinensis Seed Oil Ferment Extract Filtrate, PEG-120 Methyl Glucose Dioleate, Amodimethicone, Sodium Lauryl Sulfoacetate, Guar Hydroxypropyltrimonium Chloride, Polyquaternium-10, Divinyldimethicone/Dimethicone Copolymer, Polyquaternium-11, Trisodium Ethylenediamine Disuccinate, C11-15 Pareth-7, Laureth-9, Glycerin, Trideceth-12, Hexyl Cinnamal, Limonene, C12-13 Pareth-23, C12-13 Pareth-3, Hydrolyzed Vegetable Protein PG-Propyl Silanetriol, Acetic Acid, Citral, Benzoic Acid, Tetrasodium EDTA, Pentasodium Triphosphate, Sodium Polyacrylate, Pentaerythrityl Tetra-Di-T-Butyl Hydroxyhydrocinnamate, Disodium EDTA, Sodium Benzoate, Potassium Sorbate, Phenoxyethanol, Chlorphenesin, Ethylhexylglycerin, Quaternium-95, PEG-8, PEG-8/ SMDI Copolymer, Palmitoyl Myristyl Serinate, Citric Acid, Sodium Hyaluronate, Tocopherol, Biotin, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Extract, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil.


Olaplex No. 5 Bond Maintenance™ Conditioner

Water (Aqua), Cetearyl Alcohol, PPG-3 Benzyl Ether Myristate, Caprylic/Capric Triglyceride, Cetyl Alcohol, Octyldodecyl Ricinoleate, Quaternium-91, Cetrimonium Chloride, Divinyldimethicone/Dimethicone Copolymer, Behentrimonium Chloride, Glycerin, Cetyl Esters, lsododecane, Bis-Aminopropyl Diglycol Dimaleate, Fragrance (Parfum), Panthenol, Phospholipids, Dimethicone PEG-7 lsostearate, Pseudozyma Epicola/Argania Spinosa Kernel Oil Ferment Filtrate, Pseudozyma Epicola/Camellia Sinensis Seed Oil Ferment Extract Filtrate, Tocopheryl Linoleate/Oleate, Quaternium-95, Propanediol, Punica Granatum Extract, Marinda Citrifolia Fruit Extract, PEG-8, Euterpe Oleracea Fruit Extract, Camellia Sinensis Seed Oil, Crambe Abyssinica Seed Oil, Hydroxypropyl Cyclodextrin, Persea Gratissima (Avocado) Oil, Vitis Vinifera (Grape) Seed Oil, Disodium EDTA, Polysilicone-15, C11-15 Pareth-7, Hydroxypropyl Guar, Glycine Soja (Soybean) Oil, PEG-45M, PEG-7 Amodimethicone, Amodimethicone, C12-13 Pareth-23, C12-13 Pareth-3, Laureth-9, Pentaerythrityl Tetra-Di-T-Butyl Hydroxyhydrocinnamate, PEG-4, Phenoxyethanol, Hexyl Cinnamal, Limonene, Trideceth-12, Sodium Polyaspartate, Citral, Potassium Sorbate, lodopropynyl Butylcarbamate, Silica, Acetic Acid, Etidronic Acid, Sodium Acetate, Chlorphenesin, Propylene Glycol, PEG-4 Dilaurate, PEG-4 Laurate, BHT, Sodium Dehydroacetate, PEG-8/ SMDI Copolymer, Palmitoyl Myristyl Serinate, Sodium Polyacrylate, Ahnfeltiopsis Concinna Extract, Sodium Benzoate, Citric Acid, Tocopherol, Hydrolyzed Hyaluronic Acid, Biotin, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Extract, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil.



Wie erwartet etwas lipid- und silikonlastiger als No 2/ 3.
Einige der hier verwendeten Silitypen dienen als UV-Schutzkomponente. Ebenso Quaternium-95 (and) Propanediol (Chromaveil™).

Hätte mehr Proteinhydrolysate erwartet. Witzigerweise ist im Shampoo das bekannte, silanierte Proteinhydrolysat (Hydrolyzed Vegetable Protein PG-Propyl Silanetriol) enthalten.
Und wie erwartet, ist die Konzentration des Crosslinkers natürlich noch geringer, also eher eine homöopathische Menge. Es bedarf darüber hinaus ohnehin auch einer längeren Einwirkzeit, die man beim Shampoo ja nicht einhält, bzw. nicht unbedingt einhalten möchte..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Olaplex
BeitragVerfasst: 14.06.2018, 17:49 
Bei mir hat olaplex leider nur Stroh verursacht, daher will ich die Flaschen auch loswerden, es bringt ja nix sich damit rumzuschlagen :?

Ich habe mir dadurch einen Wow-Effekt gewünscht, aber es wirkt wie eine normale Haarmaske, die noch nicht mal so gut ist... oder kann das vielleicht auch daran liegen, dass noch Hennareste von vor 2-3 Jahren in meinen Spitzen sind?


Zuletzt geändert von Deatha am 15.06.2018, 12:11, insgesamt 1-mal geändert.
***Beitrag regelkonform angepasst***


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Olaplex
BeitragVerfasst: 15.06.2018, 11:32 
Offline
gesperrt

Registriert: 09.01.2017, 23:28
Beiträge: 4446
Olaplex macht ja keine kaputten Haare wieder heile sondern kann bei Blondierungen das Haar etwas schützen. Das ist zumindest mein Fazit gewesen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Olaplex
BeitragVerfasst: 15.06.2018, 12:30 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 25.07.2010, 20:48
Beiträge: 50508
***Bitte bleibt beim Thema und beachtet die Regeln der Tauschbörse!***

_________________
Bild

Quelle: https://www.smilies.4-user.de/include/F ... ley-05.gif


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Olaplex
BeitragVerfasst: 31.12.2019, 17:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2017, 20:37
Beiträge: 1084
Wohnort: Köln
Hallo zusammen, nach einer kleinen Ewigkeit hole ich diesen Faden mal zurück ins Leben, da ich mit Olaplex als Kur-Behandlung (also dem Rebuild Treatment bestehend aus No.1 und No.2) wirklich gute Ergebnisse erzielen konnte. Hier lest ihr also meinen ausführlichen Erfahrungsbericht von dem Treatment selbst, Langzeitergebnisse folgen noch.

Zustand vor dem Rebuild Treatment:
Extrem trocken, extrem porös, extrem blondiert und gefärbt. Zustand an der Kippe zu "Gummihaar", welches zB dann entsteht, wenn das Haar zu häufig solchen oxidativen Strapazen ausgesetzt wird. Das Haar, was ihr auf dem folgenden Foto ab Ohrhöhe seht, hat folgende Strapazen hinter sich:
► Komplett blondiert von NHF (Dunkelblond?) auf Platinblond mit Drogerieblondierung ohne irgendwelche Plexe
► Intensivtönung aus der Drogerie -> Ergebnis war extremer Haarbruch, endete in Kurzhaarschnitt von APL auf kinnlangen Bob
► 3 Farbziehversuche mit saurem Farbabzug, 2x DIY mit Vitamin C Tabletten, 1x Colour B4
► Strähnenweise Blondierung der Längen mit Balayage Technik und Ansatzfärbung (beides mit 6%) mit Friseurprodukten, ohne Zusätze
► 4 Monate später Balayage beim Friseur mit 9%iger Blondierung + Ansatzfärbung + Olaplex Zusatz
---> Hier hat das Olaplex die Blondierschäden tatsächlich gut im Zaum halten können, trotzdem waren die 9% für meine Haare scheinbar viel zu hoch, was sich aber erst über zwei Monate später langsam zeigte. Die Bindungen scheinen sich also tatsächlich ohne regelmäßige Anwendung von Olaplex wieder nach und nach aufzulösen, wenn das Haar nicht ausreichend gepflegt und im Alltag mechanisch (Kämmen) und thermisch (Föhn) strapaziert wird.
► Experimente mit bunten Direktziehern, die sich nicht mehr auswaschen ließen (spricht für poröse/aufgestellte Schuppenschicht)
► Der Versuch die Direktzieher so schnell wie möglich mit Backpulver + Tiefenreinigungsshampoo + Spüli + Oxidant (6%) herauszuziehen, hat sich als Katastrophe entpuppt und die Haare endgültig über die Kante in den Tod gestürzt

Anmerkung: Die Haare haben sich zwischenzeitlich auch ein wenig erholt (in den 4 Monaten zwischen selbst gemachter Balayage und der Balayage durch den Friseur habe ich PHF und Gelatinkuren zusätzlich zu einer sehr protein- und feuchtigkeitsintensiven Pflege angewandt, was in Kombination mit "in Ruhe lassen" ein echt gutes Ergebnis beschert hat). Die letzten drei Punkte haben die Integrität meines Haares anscheinend so stark geschädigt, dass sie auch mit der selben intensiven Pflege und "in Ruhe lassen" einfach zu kaputt waren, um sie wieder in den Griff zu bekommen. Entsprechend gezeigt hat sich das mit extremen Haarbruch, neuerdings auch dem Auftreten von Spliss und die Kämmbarkeit wurde immer mehr erschwert. Sie fetteten nicht mehr nach, da die Trockenheit alles Sebum schon sofort am Ansatz aufsog und die Längen waren eine regelrechte Wüste, die auch mit intensiven Leave-Ins und Ölen (ob teuer vom Friseur, günstig aus der Drogerie, aus'm Haushalt - vollkommen egal) immer nur für wenige Stunden in eine passable Optik verwandelt werden konnte.

Bild des Vorher-Zustands mit Sprüh-Leave-In (Isana Express Sprühkur für strapaziertes Haar) und Öl (Kéraste Elixir Ultime) frisch aufgetragen:
Bild
Kunstlicht, unbearbeitet, ohne Blitz, iPhone X Hauptkamera

Ich denke die Information, was genau vorher mit den Haaren passiert ist, bzw. was sie in diesen Zustand gebracht hat ist wichtig um herauszufinden, bei welcher Art der Schädigung Olaplex helfen kann.

Wie wurde das Rebuild Treatment angewandt:
Ich bin für das Rebuild Treatment (Kostenpunkt: 30€ on Top auf die ansonsten gebuchte Leistung, in dem Fall Schnitt) in einen Salon mit sehr guten Bewertungen gegangen und habe mir das Anmischen vom Olaplex zeigen lassen um sicher zu gehen, dass der Salon kein anderes Produkt unter diesem Namen verwendet - solche gibt es leider auch, andere Plexe haben leider nicht die gleiche Wirkungsweise.
► Mein Haar wurde mit Tiefenreinigungsshampoo gewaschen und von allen Rückständen befreit
► No.1 wurde in einer Auftrageflasche (ähnlich wie die für Haarfarben) mit Wasser angemischt
► Unter mein leicht ausgedrücktes Haar kam eine Schüssel um herunterlaufendes Produkt aufzufangen und die Längen wurden immer wieder in die Schüssel getunkt
► Das Produkt wurde immer wieder auf dem Haar von Ansatz an verteilt, eingearbeitet, am Ende eingekämmt und 5 Minuten einwirken lassen
► No.2 kam direkt in das Haar und wurde eingekämmt - beim Einkämmen war bereits spürbar, dass die Haare widerstandsfähiger waren als noch vor Ablauf der Einwirkzeit
► No.2 wurde aufgrund des vorherigen Haarzustands 30 Minuten unter Hitzeeinwirkung (Climazon) einwirken lassen
► Das Haar wurde mit Olaplex Shampoo (No.4) gewaschen und anschließend kam der Olaplex Conditioner (No.5) drauf
► Nach dem Ausspülen und Ausdrücken im Handtuch kam in die Längen ab Ohrhöhe das Olaplex Leave-In (No.6)
► Sie wurden an dieser Stelle nochmal nass gekämmt -> Kein Haarbruch, deutlich mehr Widerstandskraft, keine Knoten und das noch vor dem Splissschnitt
► Zuletzt wurde das Haar geschnitten (Splissschnitt + 4cm Länge/Spitzen) und geföhnt

Ergebnis direkt nach dieser Prozedur:
Nachher-Zustand ohne irgendein Produkt im Haar, direkt nach dem Föhnen im Salon
BildBildBild
Natürliches Tageslicht, ohne Blitz, unbearbeitet, iPhone X Hauptkamera

Die Haare sehen so aus und fühlen sich an wie neu, absolut kein Vergleich zum vorherigen Zustand. Feuchtigkeitshungrig sind sie noch immer, das Versorgen mit Feuchtigkeit bringt sie aktuell in diesen Glanzzustand zurück und beschert mir damit wirklich endlich mal schöne Haare. Die Pflege darf nun auf keinen Fall vernachlässigt werden, schließlich handelt es sich noch immer um das extrem überstrapazierte Haar von zuvor - es sieht halt einfach um Welten besser aus und fühlt sich auch so an, auch die Widerstandskraft hat sich deutlich erhöht. Bisher ist kein weiteres Haar mehr abgebrochen und Klett sowie Frizz sind Geschichte.

Das was das Olaplex Rebuild Treatment nun bei meinem Haar erreicht hat, habe ich bisher mit keiner Pflege - vollkommen gleich ob vom Friseur, teuer, günstig, aus der Drogerie, DIY, aus dem Haushalt - in dem Zustand seit Oktober (! wichtig, davor hat die Pflege ja durchaus gefruchtet und mit entsprechend langwieriger Anwendung über 4 Monate ohne neue Schädigung gute Ergebnisse geliefert !) so hinbekommen und das auch noch innerhalb von 2 Stunden.
Ich kann nicht sagen, ob erneute 4 Monate Anwendung meiner umfangreichen Pflege das gleiche Ergebnis beschert hätten. Fakt ist jedoch, dass ich innerhalb dieser 4 Monate mindestens 2cm Zuwachs verloren hätte (vom Zuwachs seit November sind durchweg 0,5cm davon nicht 'unten' angekommen) und obendrein dank dem starken Haarbruch wahrscheinlich eine schicke, durchgestufte Kurzhaarfrisur bekommen hätte - ohne Schnitt, ganz von selbst :lol: Das konnte das Rebuild Treatment schlagartig beenden, meine sehr umfangreiche Pflege hingegen nicht. Wer mehr Details zu dieser Pflege lesen möchte, kann gern einen Blick in mein TB werfen, da ist alles sehr ausführlich beschrieben.

Soweit mein Erfahrungsbericht zu Olaplex als Kur-Behandlung. Langzeiterfahrung in Kombination mit der Anwendung von No.3 und No.6 folgen.

_________________
Willkommen im Kakaohaar-D-Zug nach Klassik! Genießen Sie die Fahrt.
Start: 38cm » 47cm | 1 c M iii | 12,0 cm | Nächster Halt: APL | Ausstieg in Farbrichtung NHF

Mission Impossible? - Vom Bob zum gepflegten Meter
Instagram


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Olaplex
BeitragVerfasst: 01.01.2020, 13:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.10.2011, 14:24
Beiträge: 1070
Wohnort: Burgenland, Österreich
Frau Kakao- wahnsinniger positiver Unterschied :)

Ich mache auch jeden Monat ein Strukturerhaltendes treatment mit no.1 + no. 2
Lasse das allerdings über Nacht einwirken.

Also zuerst No.1 mit Wasser 1:6 20 min
Dann no.2 darüber
Und dann gute Nacht.

Bei mir sieht man aber keinen wirklichen Unterschied zu vorher und ich mache es nur in den Längen

Kostet alles in allem 109 EUR und ich komme 10 Monate damit aus.
Ist wahrscheinlich mehr für das Gewissen ;)

_________________
1b, M/C, iii NHF brünett

hairstagram
sportstagram

Ziel 2022: Hosenbund + Broad Peak 8051m :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Olaplex
BeitragVerfasst: 04.01.2020, 22:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.10.2011, 14:24
Beiträge: 1070
Wohnort: Burgenland, Österreich
Uff, habe nach der rebuild Kur vor zwei Wochen komische, trockene Haare bekommen.
Nach Ölkuren und viel Condi nun wieder im Original Glanz Zustand. Hab ich was falsch gemacht?
Gibt es denn Anwendungsfehler, die Schaden anrichten können? Wer weiß was? Ich las im Netz von plötzlichem Haarbruch...Aber alles nach blondieren mit olaplex. Aber nur als reines rebuild?

Abgsehen davon: beim no.1 aufsprayen muss man extrem vorsichtig sein, dass man das Zeugs nicht einatmet... sonst gibt's extremen Reizhusten [-X

_________________
1b, M/C, iii NHF brünett

hairstagram
sportstagram

Ziel 2022: Hosenbund + Broad Peak 8051m :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Olaplex
BeitragVerfasst: 05.01.2020, 15:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2017, 20:37
Beiträge: 1084
Wohnort: Köln
marissa, hast du für die 1 noch irgendwo eine Auftragsflasche über wie zB ► so eine hier? Nummer 1 würde ich nicht aufsprühen, da auch ein sehr wichtiger Teil der Behandlung darin besteht, dass die Haare mit dem Wirkstoff komplett vollgesogen sind. Das stelle ich mir mit Auftrag per Sprühflasche eher schwierig vor, wenn möglichst wenig Produkt verschwendet werden soll.
Zur Trockenheit: Olaplex ist keine Kur sondern ein Wiederaufbau der Disulfidbrücken, nicht mehr und auch nicht weniger. Das Einzelhaar wird quasi nicht mehr von innen auseinandergedrückt (das passiert nämlich durch die gebrochenen Schwefelbrücken) wodurch die Schuppenschicht wieder eine Chance hat, sich überhaupt zu verschließen. Nichtsdestotrotz hat eine strapazierte Schuppenschicht mehr Schwierigkeiten damit, geschlossen zu bleiben und ergo mehr Feuchtigkeitsverlust als eine intakte Schuppenschicht, da ändert auch Olaplex nichts dran. Dagegen musst du als Anwender gegen arbeiten und das, wie du schon richtig gemacht hast, mit intensiver Feuchtigkeitspflege.
Hier ein Link, der schon drei Mal in diesem Thread gefallen ist: ► https://labmuffin.com/how-does-olaplex-hair-treatment-work/ Da steht eigentlich alles drin, was es darüber zu wissen gibt.
Wofür wendest du Olaplex eigentlich genau an, marissa? Großartig strapaziert sind deine Haare doch nicht mehr seitdem Cut und 100% NHF? Nur mal rein der Neugierde halber gefragt.

Ja, das mit dem vielen Haarbruch habe ich auch gelesen, da war ich erst skeptisch. Das Problem ist an der Stelle, dass Olaplex kein Wundermittel oder Allheilmittel ist, die Haare werden in ihrer Struktur wieder aufgebaut, das ist korrekt - trotzdem ist die Schuppenschicht nach wie vor nicht 100%ig intakt, wodurch das Haar auch nach einer Behandlung noch vermehrt zu Trockenheit neigen kann. Nun gibt es bei Erfahrungsberichten in diversen Foren auf die ich bei der Recherche so gestoßen bin mehrere Probleme, zum einen sind das alles anekdotische Erfahrungen und das eigentlich größere Problem: Wir haben keine Ahnung, wie die Anwenderin ansonsten mit ihren Haaren umgeht. Obendrauf kommt sogar noch der Parameter, dass es faule Eier unter den Salons gibt, die Olaplex verkaufen aber hinter vorgehaltener Hand eines der anderen zahlreichen Plex-Produkte anwenden unter der Prämisse, es sei ja das Gleiche. Ist es aber nicht, die Wirkweise von Olaplex ist auch heute 5 Jahre nach Markteinführung noch immer einzigartig eben auch, weil 8-fach patentiert. Ein weiterer Punkt der leider häufiger beim Blondieren mit Olaplex vorkommt ist ein Anwendungsfehler der darauf basiert, dass man ja nun eine höhere Peroxidkonzentration anwenden könne, dank Olaplex passiere ja nichts. Leider ist das ein Trugschluss und zu hohe Prozente für die Haarstruktur (zB >6% bei feinem Haar) führen auch trotz Olaplex zu Haarbruch. Olaplex begrenzt die Schäden stark, das ist nicht zu Verwechseln mit einem Freibrief zu zu starken Peroxidkonzentrationen. Auch hier sei vor "faulen Eiern" unter den Salons gewarnt, hohe Peroxidkonzentration bringen halt ein schnelleres Ergebnis auf Kosten der Haare der Kundin. Wenn ich nur Neukunden abarbeiten will, ist das ein sehr lukratives Geschäft.

Nun packen wir in diese Parameter noch mit rein, dass Olaplex eben keine Wunder vollbringen kann und das Haar trotzdem noch gut gepflegt werden muss, weil es eben noch immer kaputt-behandeltes Haar mit nicht intakter Schuppenschicht ist und damit einfach viel Feuchtigkeit braucht - voila, die Mischung ist perfekt und führt eben (leider) auch zu Anwenderinnen mit Haarbruch.
Ich denke der große Trugschluss ist halt auch, dass die Anwenderin sieht, dass ihre Haare wieder viel besser aussehen und sich besser anfühlen und dann daraus schließt, dass sie jetzt entweder weniger pflegen muss oder wieder vermehrt Glätten/Locken/Färben/whatever kann, denn die Haare "sind ja wieder gut". Das geht dann 2-3 Monate gut, dann lösen sich die Olaplex-Brücken (die ja eigentlich nur Ionen-Bindungen sind) wieder durch die Belastungen und das Haar ist im alten Zustand. Natürlich heißt es nun nicht "Meine Haare sind kaputt, weil ich Raubbau mit ihnen getrieben habe" sondern "Mimimi Olaplex hilft nicht". Im schlimmsten Fall hat die Anwenderin gar nichts falsch gemacht und ist einfach in einem schlechten Salon gelandet, das ist dann natürlich besonders bitter.

Das Thema mit der anekdotischen Erfahrung (was mir persönlich sehr missfällt) ist auch einer der Hauptgründe, warum ich meine Olaplex-Behandlung hier so detailliert mit allen Randbedingungen festhalten möchte. Studien gibt's zu dem Stoff ja leider noch immer nicht.



Wo wir grade beim Thema Erfahrungsbericht sind:
Hier der Erfahrungsbericht nach meiner ersten Wäsche post Olaplex

Ich habe 6 Tage nach meiner Olaplex-Behandlung die erste Haarwäsche gemacht. Da No.3 einmal pro Woche angewendet werden soll, lief die Wäsche wie folgt ab (nach Empfehlung des Friseurs):
► Vorwäsche mit Tiefenreinigungsshampoo zur Entfernung aller Rückstände von Ölen/Silikonen/Schmutz
► Haare im Handtuch antrocknen lassen
► In das handtuchtrockene Haar No.3 geben (ca. 10ml) und mindestens 20 Minuten einwirken lassen - je länger desto besser! Olaplex selber empfiehlt die Einwirkzeit bei sehr geschädigtem Haar auf 'über Nacht' auszudehnen. Je länger die Einwirkzeit, desto mehr Brücken können wiederhergestellt werden. (Meine Einwirkzeit betrug eine Stunde.)
► Anschließend wird No.3 runtergewaschen und der normale Waschvorgang ausgeführt - in meinem Fall CWC, da die Haare merkbar feuchtigkeitshungrig waren.
Optional können weitere Olaplex-Produkte für die Routine verwendet werden, es gibt mittlerweile Shampoo (No.4), Conditioner (No.5), Leave-In (No.6) und Haaröl (No.7). Ich habe mich für das Leave-In entschieden, ich denke jedoch nicht, dass es irgendwie deutlich besser ist, als ein anderes herkömmliches Leave-In. Es handelt sich um ein gut feuchtigkeitsspendendes Leave-In, nicht mehr aber auch nicht weniger. Für mich mit 30€ kein Nachkaufprodukt, da bleibe ich lieber bei Haarcreme. Bei den anderen Produkten handelt es sich, zumindest wenn ich nach der Stoffzusammensetzung gehe, um ganz gewöhnliche Haarpflege aus dem Bereich des Friseurbedarfs.
Info die vllt. für einige interessant ist: DER Olaplex-Wirkstoff (bis-aminopropyl diglycol dimaleate) ist nur in No.1, No.2 und No.3 in ausreichender Konzentration zur alleinigen Behandlung enthalten. Im Shampoo taucht es so ab der 10ten Stelle der Ingredients auf, im Conditioner ab Platz 14, rechnerisch steht das für eine Konzentration von unter 10% bzw. 7%, in der Realität wahrscheinlich deutlich weniger. Ob ich mir die anderen Produkte des Herstellers kaufen möchte oder nicht, sollte also nur bedingt vom Olaplex-Wirkstoff abhängen und eher von den restlichen Inhaltsstoffen.

Ergebnis:
BildBild
Einmal im Kunstlicht direkt nach der Wäsche, einmal ungekämmt direkt aus dem Zopf an Tag 3 im Tageslicht

Leider hab ich nicht so eine gute Föhnwelle drauf, wie die Dame im Friseursalon 8) der Glanz und die verbesserte Struktur sollten sich trotzdem erkennen lassen. Haarbruch und neuen Spliss kann ich keinen vermelden, die Struktur fühlt sich noch immer genauso gestärkt und elastisch an, wie direkt nach der Behandlung.
Ansonsten? Die Bedürfnisse meines Haares haben sich ganz schön verschoben. Waren sie zuvor enorm proteinbedürftig UND extrem durstig, sind sie mittlerweile nur noch durstig. Heißt im Klartext: Ich merke nun sofort, wenn sie leicht trocken werden und arbeite entsprechend dagegen an. In meinem Fall heißt das, dass ich wieder nach CWC wasche und als erstes C einen sehr reichhaltigen Conditioner (OGX Argan Oil) verwende, zusätzlich gebe ich jeden Morgen eine Erbsengröße Leave-In ins Haar. Öl braucht es danach nicht mehr, das unterscheidet sich sehr von dem vorher-Zustand, da ging gar nichts ohne Öl und selbst mit wurde es nach einer gewissen Zeit sehr struppig. Das ist seit dem Olaplex komplett verschwunden.
Umgang? Der Umgang mit den Haaren trägt maßgeblich zum Ergebnis bzw. zu dessen Haltbarkeit bei und entsprechend möchte ich hier kurz anmerken, dass ich abseits von Föhn (und den auch nur mit Hitzeschutz) eher schonend mit den Haaren umgehe. Heißt: Schlaffrisur, häufig locker zusammenbinden (alles andere sieht auch mit der aktuellen Länge eher bescheiden aus), so wenig wie möglich kämmen und wenn nur trocken, nur selten Glätteisennutzung, kein Haarspray. Exakt der gleiche Umgang, den ich seit meinem Wiedereintritt ins LHN mit meinen Haaren pflege.

Das war's zur ersten Wäsche post Olaplex. Denke mal das nächste Update kommt dann nicht mit jeder Wäsche, sondern eher dann, wenn sich entweder nochmal was Neues ergibt oder etwas später als Langzeiterfahrung.

Noch ein Nachtrag zum Thema Anwendungsfehler! Außer, dass durch falsche Anwendung weniger des Wirkstoffs in deine Haarstruktur eindringen kann, kann mit der alleinigen Olaplex-Anwendung ohne Farbe nicht viel passieren. Bei der Anwendung mit Farbe muss man darauf achten, den Peroxidanteil nicht zu hoch zu wählen und die Einwirkzeit etwas zu verlängern, da die Aufhellwirkung leicht von Olaplex beeinträchtigt wird und das Ergebnis bei gleicher Farbe + Peroxidanteil + Einwirkzeit mit Olaplex etwas rötlicher ausfallen kann als ohne. Der einzig wirklich grobe Patzer den man hier anstellen könnte, wäre ein zu hoher Peroxidanteil, aber der ist für Haare immer ziemlich tödlich ganz unabhängig von Olaplex.

Nachtrag #2: Da in meinem TB nach der Olaplexbehandlung sehr viele Fragen dazu aufkamen, habe ich nach bestem Wissen und Gewissen ein FAQ zum Thema Olaplex geschrieben. Bitte bedenkt, dass ich kein Chemiker sondern nur interessierter Anwender bin, der sich sein Wissen zu dem Thema aus zahlreichen verschiedenen Quellen angeeignet hat! Ich kann euch keine Garantie auf Richtigkeit geben, auch eine offizielle Studie oÄ gibt es mit heutigem Stand nicht.
@Mods: Wenn der Beitrag dadurch zu lang wird gern aufsplitten, ich wollte an der Stelle jetzt nicht einfach einen Doppelpost setzen.


Olaplex - Kurze Fragen und Antworten


Was macht Olaplex?
Kurzfassung: Der Inhaltsstoff bisaminopropyl diglycol dimaleate, eine Maleinsäure, reagiert mit den freien Thiolgruppen (die durch gebrochenene Disulfidbrücken entstehen) und geht eine Ionenverbindung mit ihnen ein - Olaplex "baut" also eine Ersatzbrücke.
Für einen Chemiker logisch, für jeden anderen ... ein wenig abstrakt. Ich hab mal ein Bildchen zur Veranschaulichung gemalt:
Bild
Durch Belastung, sei es mechanischer oder chemischer (zB oxidativ durch Farbe, Sonne...) Natur, verliert die Schuppenschicht mit der Zeit ihre Fähigkeit, sich richtig zu schließen. Das Haar wird spröde und Pflegestoffe sowie Feuchtigkeit werden nicht dort gehalten, wo sie benötigt werden. Gleichzeitig schwellen die sog. Mikrofibrillen an, da die Disulfidbrücken in ihrem Inneren unter der Belastung beginnen, sich zu lösen. Hierbei entstehen die sog. freien Thiolgruppen. Stellt euch eine Leiter vor, deren Sprossen nach und nach gebrochen werden: Das Ergebnis sind zwei einzelne "Beine", die weiter auseinanderdriften und nicht mehr halten. Die geschwollenen Mikrofibrillen drücken die Schuppenschicht auseinander und das ganze Problem wird verstärkt. Wenn ein Haar nicht mehr genug Feuchtigkeit aus welcher Quelle auch immer hat, gibt es letzten Endes mechanisch in Form von Abspaltung (Spliss) oder Bruch nach. Jetzt kommt Olaplex mit seiner Maleinsäure ins Spiel und baut an dieser Stelle durch die Reaktion mit den freien Thiolgruppen eine Ersatzbindung in Form einer Ionenbindung auf - die Mikrofibrille schwillt ab, die Schuppenschicht kann sich wieder schließen, das Haar wird in sich stabilisiert und neigt nicht mehr so schnell zu Bruch (der im Grunde auch nur die Folge von enormem Feuchtigkeitsmangel ist).

Wie kann ich Olaplex anwenden?
Olaplex kann alleinstehend als Aufbaubehandlung (das habe ich gemacht) oder als Beigabe zu einer Blondierung oder Farbe gemischt werden. Die alleinige Anwendung als Aufbaukur heißt offiziell "Rebuild Treatment", benötigt werden für beide Behandlungen die Produkte No.1 Bond Multiplier sowie No.2 Bond Perfector. No.1 enthält die größte Menge des Wirkstoffes bisaminopropyl diglycol dimaleate. Die Staffelung der Inhaltsstoffkonzentration von No.1 zu No.3 ist 50% - 25% - 12,5%. In den anderen erhältlichen Olaplex Produkten (No.4 Shampoo, No.5 Conditioner, No.6 Leave-In und No.7 Öl) liegt die Konzentration bei deutlich unter 10%, eine eher homöopathische Menge.

Wo bekomme ich No.1 und No.2?
Offiziell und solange du kein Friseur bist: Gar nicht! No.1 und No.2 sind ausschließlich für professionelle Hände bestimmt und werden entsprechend vertrieben. Natürlich tauchen auf Amazon und eBay trotzdem immer wieder vor allem das sog. "Traveling Stylist Kit" bestehend aus einer Flasche No.1 und zwei Flaschen No.2 zu horrenden Preisen (ab ca. 110€) auf. Kauf auf eigene Gefahr, ihr habt auf keiner der beiden Plattformen eine 100%ige Sicherheit, dass es sich nicht um ein Fake-Produkt handelt. Die bisher einzige Möglichkeit sicher mit Olaplex behandelt zu werden ist der Gang in den Friseur-Salon, wo ihr euch vor Ort das Anmischen des Produkts zeigen lasst. Selbst hier gibt es leider schwarze Schafe, die Olaplex verkaufen, aber im Hintergrund etwas anderes anwenden. Das ist es das Risiko meines Erachtens nach nicht wert, so unglaublich teuer ist eine "echte" Olaplex-Behandlung nämlich gar nicht.

Was kostet so eine Anwendung?
Aufbaukur: Je nach Salon zwischen 25€ - 60€ mit Variation nach Haarlänge, als Farbzusatz: zwischen 10€ - 30€. Die Preise kommen zu der gebuchten Leistung obendrauf, wenn ich zB. eine Kuranwendung (30€) und einen Splissschnitt + Spitzenschneiden ohne Föhnen (18,50€) haben möchte, zahle ich am Ende 48,50€ für die gesamte Leistung.

Wo kann ich das machen lassen?
Hier könnt ihr alle von Olaplex verifizierten Salons in Deutschland finden: https://olaplex.de/pages/salons-verifizieren-und-finden
Wer eine persönliche Empfehlung von mir im Raum Gummersbach oder Raum Köln möchte, darf mir gern per PN schreiben da ich davon ausgehe, dass Namensnennung im Rahmen eines TB nicht erwünscht ist und als Werbung gelten würde.

Was ist denn mit xxxx-Phlex? Ich habe gehört, das soll genauso gut sein und es ist billiger!
Genauso wie Olaplex kann nichts außer Olaplex funktionieren, diese Funktionsweise ist 8-fach patentiert und damit geschützt. Die schnelle Beliebtheit führte dazu, dass zig namhafte und auch weniger namhafte Hersteller den Markt nur so mit P(h)lex-Produkten überflutet haben, die alle das Gleiche versprechen. Salomee hat das im Keraphlex-Thread sehr schön zusammengefasst:
Salomee hat geschrieben:
Soweit ich informiert bin, enthalten quasi alle (vermeintlichen) Olaplex Dupes Hydrolyzed Vegetable Protein PG-Propyl Silanetriol oder etwas dem sehr ähnliches. Also quasi ein silikonisiertes Protein.
(Das Patent dafür liegt nicht bei den jeweiligen Firmen anders als bei Olaplex.) (...)
Man muss bei Olaplex, Keraphlex usw. immer bedenken, dass nichts davon das Haar in seiner Gesamtheit wieder herstellen kann. Selbst wenn die Sulfidbrücken wieder hergestellt (Olaplex) oder Proteine angelagert werden (die anderen), kann immer noch z.B. die Cuticula einfach kaputt sein.
Quelle: http://www.langhaarnetzwerk.de/phpBB3/viewtopic.php?f=9&t=26757&start=15#p2815210

Für wen macht eine solche Behandlung Sinn?
Das kommt drauf an, wie geschädigt dein Haar ist. Zumindest meines Erachtens nach. Im Grunde macht ein solcher Aufbau der Disulfidbrücken für viele Menschen Sinn, da sich wohl niemand davon frei sprechen kann, dass seine Haare komplett frei von mechanischen Belastungen und absolut unberührt sind. Wogegen eine solche Behandlung nicht hilft ist Trockenheit, die kann auch einfach durch eine defekte Schuppenschicht und den entsprechenden Feuchtigkeitsverlust entstehen. Im Endeffekt muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er das Experiment "Olaplex-Behandlung" wagt oder nicht, je geschädigter die Haare vorher sind, desto größer ist natürlich der Wow-Effekt nach der Behandlung, konntet ihr ja gut bei mir sehen. Ich denke hier im LHN sind trotzdem mehr User unterwegs, die eher keine Olaplex-Behandlung benötigen als umgekehrt - Ausnahmen bestätigen die Regel ;) Ich denke besonders totgefärbtes oder totblondiertes Haar kann durchaus davon profitieren bzw. eine solche Behandlung kann zum Erhalt von solch geschädigten Haaren beitragen, sofern ich nicht wieder die Färbe-/Blondierkeule auspacke - Langzeittest ausstehend.

Ist das Ergebnis permanent?
Ja. Das Ergebnis ist permanent, die wiederhergestellten Ersatzbrücken können aber auf dem gleichen Wege wie die (vormals) natürlich vorhandenen Disulfidbrücken mit Zeit und entsprechender Belastung kaputtgehen.

Was kann ich zu Hause tun, um das Ergebnis länger zu erhalten?
Die Erhaltung der Ionenbindungen (="Ersatzbrücken") lässt sich durch die wöchentliche Anwendung von No.3 Bond Perfector zu Hause unterstützen.
Die Wirkstoffkonzentration ist entsprechend geringer als in No.1 und No.2 aber dennoch ausreichend, um einzelne, zwischenzeitlich durch Belastung zerstörte Bindungen, wieder auf zu bauen. Die genaue Anwendung habe ich weiter unten in diesem Beitrag und auch ► hier beschrieben. Je länger No.3 einwirken darf, desto mehr Brücken können wiederhergestellt werden. Von Olaplex aus wird als Geheimtipp eine Einwirkzeit über Nacht empfohlen.

Verursacht Olaplex Haarbruch?
Die Chance dass Olaplex allein Haarbruch verursacht, ist sehr gering. Leider sind die Erfahrungen die sich diesbezüglich in Foren finden lassen alle rein anekdotisch und auch die restliche Haarpflege der Personen ist meistens unbekannt. Die Ursachen für den Haarbruch könnten sich im Umgang mit dem Haar (Föhnen, Glätten, die üblichen Verdächtigen), der falschen Pflege (zu wenig Feuchtigkeitszufuhr), der zu hohen Dosierung von Wasserstoffperoxid während einer Färbung oder Blondierung mit Olaplex oder in weiteren vielfältigen Möglichkeiten finden. Am häufigsten sind wohl der Feuchtigkeitsmangel und der Trugschluss, dass die Haare nach Olaplex gesund und damit wieder auf's Neue belastbar seien. Das ist nicht der Fall! Ja, die Schäden wurden vor allem optisch und haptisch in gewisser Weise rückgängig gemacht, das ist aber nicht gleichzusetzen mit einem Freibrief für weiteren Raubbau mit den Haaren in Form von chemischen und mechanischem Stress. Auch mir wurde während der Aufbaukur sehr nahe gelegt, wirklich ein Jahr lang färbefrei zu bleiben und gut zu pflegen, wenn ich meine Haare behalten möchte. Leider lässt sich diese Frage nicht klar mit "ja" oder "nein" beantworten, dafür fehlen Nachweise und Studien.

Kann bei einer Olaplex-Behandlung etwas schiefgehen, was zu negativen Konsequenzen für mich oder meine Haare führt?
Mit Olaplex allein nicht, mit Olaplex in Verbindung mit Farbe schon.
Olaplex allein: Die einzigen Anwenderfehler die ihr hier machen könnt, sind falsche Anwendung und falsche Vorbereitung der Haare, deren Auswirkung wäre, dass der Pflegeeffekt vielleicht nicht in der gewünschten Intensität eintritt. Korrekt würde es wie folgt funktionieren: Haare mit Tiefenreinigungsshampoo waschen, auswaschen, ins nasse Haar No.1 mit Wasser verdünnt mit Hilfe einer Auftrageflasche auf die Haare auftragen und gründlich einarbeiten, die besonders geschädigten Längen möglichst dippen (ähnlich Öltunke), 5-10 Minuten einwirken lassen, No.2 auftragen ohne No.1 vorher auszuspülen, die Mischung mindestens 10 Minuten, optional auch 30 Minuten unter Hitzeeinwirkung einwirken lassen, ausspülen, Haare normal waschen.
Olaplex in Farbe: Vorab müsst ihr wissen, dass eine Blondierung mit Olaplex meist weniger hell (eine drittel bis halbe Tonstufe) und etwas rötlicher ausfällt verglichen mit dem Ergebnis ohne Olaplex. Um das zu umgehen nehmt bitte keine höhere Wasserstoffperoxidkonzentration, sondern verlängert die Einwirkzeit! Der Reparatureffekt von Olaplex ist leider etwas trügerisch und verleitet gerne mal zur leichtfertigen Verwendung höherer H2O2-Konzentrationen, "da ja mit Olaplex nichts passiert", das stimmt so aber nicht. Ja, die Schädigung wird definitiv eingedämmt und das eröffnet ganz neue Möglichkeiten, die es so vorher noch nicht gab, richtig. Aber jeder oxidative Eingriff ist auch trotz Olaplex noch ein sehr strapazierender Prozess und letztlich kann vor allem die Schuppenschicht unter eben diesem Prozess stark in Mitleidenschaft gezogen werden und irreparabel kaputtgehen.


Ich will noch mehr darüber erfahren! Offizielle Studien zu dem Stoff gibt's leider nicht, hier gilt es also abzuwägen, welche Quellen plausibel sind und welche nicht. Hier habe ich noch ein paar Quellen für euch, die ich als für 'gut' bzw. als plausibel empfunden habe:
Olaplex Education - Olaplex Wirkweise (Olaplex D-A-CH YouTube)
Olaplex / Colorphlex / Keraphlex im Vergleichstest durch einen Friseur während einer Blondierung (Dennis Busch, YouTube)
Haare mit Olaplex und Keraphlex reparieren Vergleichstest, Behandlung ohne Farbe (Dennis Busch, YouTube)
Haare reparieren mit Olaplex? Review einer Friseurin (Sabrina Schuster, YouTube)
Wie funktioniert Olaplex? - Blogbeitrag von LabMuffin (Dr. Titel in Chemie)

_________________
Willkommen im Kakaohaar-D-Zug nach Klassik! Genießen Sie die Fahrt.
Start: 38cm » 47cm | 1 c M iii | 12,0 cm | Nächster Halt: APL | Ausstieg in Farbrichtung NHF

Mission Impossible? - Vom Bob zum gepflegten Meter
Instagram


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Olaplex
BeitragVerfasst: 06.01.2020, 10:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.10.2011, 14:24
Beiträge: 1070
Wohnort: Burgenland, Österreich
Wow danke danke und nochmal Danke!!! Da habe ich jetzt wirklich viel gelernt. Danke vor allem für die geniale Zeichnung!

Warum ich Olaplex Strukturaufbau verwende?
Meine Haare sind endgültig gesund.
Früher habe ich mit meinem blondierten Haar genau die gleichen Erfahrungen gemacht. Zack bumm, von Zustand ääähm... zu glänzender Struktur. Ich muss aber sagen, der Effekt war temporär... aber egal...
Heutzutage? Angst vor Schaden? Pedanterie? Prophylaxe?
Bis jetzt war der Effekt miniminiminimal ( Placebo???)
Einmal SBC bringt zb. 100x mehr flausch...
Wenn du dein ganzes Leben ( ok, seit deiner Jugend :mrgreen:) nur kaputte Haare hattest und jetzt mit geistiger Reife anno granny :oops: die Erleuchtung hast, nicht mehr zu färben, dann.... wirst du so wie ich... n Pedant. ( das "du" jetzt nicht auf dich bezogen, ist eher ein austriazismus für "man")
Ich sollte es wahrscheinlich lassen und mein Geld in sinnvolleres investieren.
So, und bevor es jetzt zu sehr Siegmund Freud wird, höre ich auf... schiebe es auf den Red Bull Entzug seit Jahreswechsel :lol:
Jedenfalls vielen Dank nochmals für die ausführliche Information.
Hilft sicher bei blondierten Haaren, zu glänzen, so wie man es jetzt bei dir sieht und das ist wahrscheinlich der Sinn der rebuild Kur :)

Tante Edit:
Sorry für das Psycho Geschwafel :oops:
Bei mir musste der Färbewahn durch sehr sehr langen mentalen Kampf über Jahre vertrieben werden, das versteht ein Mensch, der sich schon immer mit seiner NHF beglückt fühlt, wahrscheinlich nicht so gut... :oops:

_________________
1b, M/C, iii NHF brünett

hairstagram
sportstagram

Ziel 2022: Hosenbund + Broad Peak 8051m :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Olaplex
BeitragVerfasst: 07.01.2020, 08:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.07.2014, 12:24
Beiträge: 155
Fraukakao: Wirklich toller Beitrag! :verliebt:
Ich war an Silvester bei meinem Friseur und habe das Leave-In (no6) und Öl (no7) empfohlen bekommen.
Der Salon verkauft das Produkt leider nicht offiziell - ich habe das Gespräch nur zufällig belauscht, wie der eine Friseur
für seine Schwester die Produkte aufgabeln wollte haha :D Daraufhin habe ich ihn angesprochen und er meinte, dass
viele nur das Leave In nutzen - es aber anscheinend einen Effekt bei öl und leave In in Kombi gibt.
Er hat mich auch gewarnt, dass Läden vom Friseurbedarf die Olaplex Produkte nachträglich panschen - heißt sie mit Wasser
strecken (obwohl verboten) und man daher lieber direkt zu einem Friseur geht, der Olaplex anbietet UND verkauft- obwohl man da auch
sehr viel Pech haben kann.
Ich bin dann trotzdem, nach der Empfehlung, zu einem Friseurbedarfsladen (Cosmo) gegangen und habe mir beides gekauft (ja, teuer teuer und ich
war auch skeptisch). Ich hab beides ausprobiert und muss sagen, dass meine Haare allein von den beiden Produkten tausendmal besser sind!
Nur Öl - und nur Leave In - macht echt keinen Unterschied. Die Haare agieren wie nach DM Produkten :D aber zusammen sind sie ein echtes
Dream Team - auch wenn man es mal nach der Wäsche nicht benutzt, scheinen die Haare von vorher angereichert zu sein.

- also von mir aus eine klare Empfehlung und trotz Preisen ein Nachkaufprodukt! -

Was du zu den Friseursalons schreibst: jetzt wird mir alles klar.
Ich habe letztes Jahr im Sommer bei einem Friseur, der mit Olaplex wirbt, eine Behandlung machen lassen (aber auch nur No2 wie mir nachher gesagt wurde!) und erst bei der Kasse wurde mir gesagt, dass sie mit Wellaplex arbeiten - das aber das selbe sei. Verkauft haben sie mir auch Wellaplex No3 für zuhause.
Ich habe überhaupt keinen Effekt für meine haare gespürt! Mich tierisch geärgert - für die Behandlung allein waren 60 Euro im Salon weg! Ohne Schneiden, färben oA!
Aber das erklärt jetzt einiges - vielen Dank fürs Augenöffnen :helmut:

Und daher noch eine Frage, komme nämlich aus deiner Gegend, bei welchem Friseur Salon warst du? Gerne auch per PN, falls das hier im Forum verboten ist und unter Werbung gilt :D Ich finde hier einfach keinen guten Olaplex Friseur und vertraue da ganz deiner Erfahrung!

_________________
Mein PP; Juni 2018 Buzzcut ; September 2020 zurück zur NHF ; Ziel: Steiß


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Olaplex
BeitragVerfasst: 08.01.2020, 17:29 
Offline

Registriert: 06.12.2019, 20:33
Beiträge: 25
Wohnort: Freising
Nun bin auch ich etwas angefixt, um es mal salopp zu formulieren.

Vielen Dank an dieser Stelle, für die vielen Infos - wirklich toll geschrieben und erklärt.

Heute habe ich mal angefragt im Salon um die Ecke, wurde nett erklärt usw. machte einen guten Eindruck.
Sie sagten mir, man soll danach keine Pflege mit Protein verwenden, das mögen die Haare dann nicht, aber sie benötigen
viel Feuchtigkeit - sind somit durstig.

Hat jemand einen heißen Tip oder einen Impuls in welche Richtung ich dann gehen könnte?

_________________
Haartyp 1a - M - i
110 cm - SSS


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Olaplex
BeitragVerfasst: 08.01.2020, 19:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2017, 20:37
Beiträge: 1084
Wohnort: Köln
Hui, ich freu mich sehr, dass der Beitrag so gut ankommt :D Im Grunde wollte ich Interessierten damit etwas Recherche ersparen - gut, und ich gebe zu, ich bin einfach ein Haar-Nerd und freue mich, wenn ich mal was dazu erzählen kann was vielleicht noch nicht überall weitreichend bekannt ist :ugly:

marissa, ich kann das gut nachvollziehen! Nur deine Haare "brauchen" es wahrscheinlich wirklich nicht (mehr). Wenn es dir damit aber besser geht (Gewissen beruhigt, was Gutes für dich getan) spricht nichts dagegen. Und keine Bange, das mit dem ewig bekämpften Färbewahn verstehe ich SEHR gut :ugly: aber das ist ja auch schwer zu übersehen, wenn man sich meine Vorher-Bilder anguckt :pfeif:
Anbei bemerkt: Das ist echt der helle Wahnsinn, was die ewige Färberei mit einem veranstaltet.

Katzendiebin, die Öl-Leave-In Kombination klingt interessant. Erzähl uns mehr davon :D die Meisterin im Salon hatte auch von der Kombination von Öl und Leave-In und positiven Effekten erzählt, mein kleiner "nicht in Kaufrausch verfallen"-Engel auf der Schulter hat mich jedoch davon überzeugt, nur ein Produkt und nicht beide mitzunehmen. Ohja, Haare wie nach DM Produkten kenne ich auch :lol: ich vermute mittlerweile, dass das sehr eng mit dem Grad der Schädigung des Haares zusammenhängt und nicht einfach nur eine "Glaubensfrage" ist, aber da scheiden sich die Geister.

Ka Mustermann, das mit der Feuchtigkeit kann ich zu 100% bestätigen. Zur Versorgung mit Feuchtigkeit gibt's mehrere Optionen:
- Waschmethode (CWC) ► CWC?
- Ölkur über Nacht vor dem Waschen
- Öl in Condi geben
- Öltunke ► Die Öltunke: Intensivpflege für feuchtigkeitshungriges Haar
- Snowy's Moisture Treatment ► Feuchtigkeitskur mit Honig, Aloe Vera und Conditioner
- Produkt für Feuchtigkeit kaufen -> Gute, die mir aus dem Stand einfallen sind die OGX Argan Oil Reihe (DM, 5,65€/385ml) sowie die Redken Allsoft Reihe (Friseurbedarf, 18,17€/500ml gibt's auch kleiner, lohnt sich aber im Preis-Mengen-Verhältnis nicht) und auch nicht zu vergessen Shea Moisture, da kann ich dir allerdings keine konkrete Produktempfehlung geben weil ich damit noch keine Erfahrung gemacht habe.
Bei den Ölen würd ich dir empfehlen vorher herauszufinden, welche Öle deine Haare mögen bevor du es Hals über Kopf testest!

Ich fahre momentan übrigens am besten mit CWC-Wäsche und dem OGX Arganoil Conditioner als erstes C, restliche Produkte der Routine egal. Die zweite Wäsche die ich je nach der Behandlung gemacht hatte nach dem alten Modell Shampoo - Kur - Conditioner hat deutlich trockenere Haare hinterlassen, das muss ich aber noch weiter austesten - zB meine Kur mit Öl "pimpen" ;)

_________________
Willkommen im Kakaohaar-D-Zug nach Klassik! Genießen Sie die Fahrt.
Start: 38cm » 47cm | 1 c M iii | 12,0 cm | Nächster Halt: APL | Ausstieg in Farbrichtung NHF

Mission Impossible? - Vom Bob zum gepflegten Meter
Instagram


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Olaplex
BeitragVerfasst: 08.01.2020, 21:12 
Offline

Registriert: 02.02.2009, 14:23
Beiträge: 3054
Wohnort: Hoffnungsthal/ Gevelsberg
Du hast dir ja viel Mühe mit den Darstellungen und Erklärungen gegeben.
Allerdings sind die Prozesse, die sich bei Schädigungen im Haar abspielen und die daraus folgende, wahrscheinliche Wirkung des Mittels nicht ganz korrekt dargestellt.

Die Mikrofibrillen, die größtenteils aus alpha-Keratinhelices bestehen, schwellen nicht an, da diese hauptsächlich hydrophober Natur sind.
Stattdessen schwillt bei Wasseraufnahme die Matrix stark an, da diese überwiegend hydrophile Proteine enthält.
Die Matrix besteht aus random-coiled Keratin-assoziierten Proteinen (KAP) in der die Keratinfilamente wie Stahlseile eingebettet sind. In der Matrix ist auch der Großteil der Disulfidbrücken (Cystine) lokalisiert: Hier befinden sich unter anderem "high sulfur keratin-associated proteins" (KAPs).
Tatsächlich finden in der Matrix auch die meisten oxidativen Schäden statt, und zwar weil durch die Wasseraufnahme die Oxidationsmittel hierher transportiert werden.
Hauptsächlich wird bei Schädigungen eine zunehmende Schwellung der Matrix dadurch bewirkt, da bei den Oxidationsprozessen weitere geladene Seitengruppen, hauptsächlich Sulfonsäure aus den Disulfidbrücken und Thiolgruppen, entstehen. Da die ionisierten Gruppen hydrophil sind, wird von den Matrixproteinen in geschädigten Haaren deutlich mehr Wasser aufgenommen, insbesondere bei höheren pH-Werten, da dann noch mehr Aminosäureseitengruppen ionisiert, also geladen sind.
Die übermäßige Schwellung geschädigter Haare bei Wasserkontakt bzw. hohen Luftfeuchten ist Folge einer erhöhten Wasseraufnahme durch eine zunehmende Anzahl hydrophiler Gruppen.


Nun zur Reaktion mit Maleinsäure oder Alkenen* generell:
*Es gibt ja noch weitere Vertreter von Sulfhydryl-reaktiven Chemikalien.

Bei oxidativen Schädigungen entstehen keine freien Thiolgruppen sondern andere Oxidationsprodukte und zwar überwiegend Cysteinsäure (=Sulfonsäure).
Unbehandelte Haare enthalten auch im Grundzustand freie Thiolgruppen, die im Aufbauprozess der Haare keinen "Thiol-Partner gefunden haben", die aber bei Oxidationsprozessen ebenfalls zu Cysteinsäure oxidieren.

Der Knackpunkt ist der, dass die Maleinsäure ausschließlich mit Thiolgruppen reagieren kann, nicht aber mit den Oxidationsprodukten wie beispielsweise Cysteinsäure. Das bedeutet, dass die Maleinsäure (Maleate) oder andere Alkene lediglich mit den Thiolgruppen reagieren können, die bei vorigen Haarbehandlungen oder während der Haarbehandlung noch nicht oxidiert sind.
Eine höhere Anzahl an freien Thiolgruppen entstehen ausschließlich bei Reduktionsreaktionen (1. Schritt bei einer Dauerwelle beispielsweise).

In den Patenten von Olaplex wird das sogar so erklärt, dass eine reduktive Spaltung (1. Schritt Dauerwelle) der Disulfidbrücken sogar erforderlich ist, um Thiolgruppen für die Reaktion zu gewinnen. Von Oxidationsprozessen ist in keinem der Patente die Rede.

Eine weitere mögliche Wirkung, ohne dass eine Reaktion mit Thiolgruppen erforderlich ist, wird wahrscheinlich auch dadurch erzielt, indem sowohl die Maleinsäure als auch das Bis-Aminopropyl diglycol, also das Diamin-PEG, schwache Bindungen wie Wasserstoffbrücken und Ionenbindungen eingehen, wie es auch andere kleine Molekule tun, nämlich andere Säuren, Polyphenole, hydrolysierte Proteine bzw. Aminosäuren uvm.
Diese Erklärung ist auch hier zu finden:
WO2017096063A1
[url]https://patentimages.storage.googleapis.com/f9/28/a9/15afdd5d6a67b9/WO2017096063A1.pdf
[/url]
Ein Auszug:
Versteckt:Spoiler anzeigen
Zitat:
Without wishing to be bound by theory, it is believed that the one or more linkers of the first composition, e.g. O,O'-Bis(3-aminopropyl)diethylene glycol can cross-link the carboxylic acid groups of the hair proteins as the hair proteins are made up of amino-acids, by forming hydrogen bonds or ionic bonds. When the F-layer has been removed due to perhydrolysis, the one or more linkers of the first composition can also interact with the sulfonate groups of the epiticule layer by forming ionic bonds or hydrogen bonds. The one or more linkers of the first composition may also cross-link the sulfonate groups of the cysteine amino acids of the hair proteins. Similarly, it is also assumed that the one or more electrophile ingredients of the second composition, e.g. maleic acid can cross-link the amino groups of the hair proteins by forming ionic bonds or hydrogen bonds. The one or more electrophile ingredients of the second composition, e.g. maleic acid may also cross-link the sulfonate groups of the cysteine amino acids of the hair proteins by forming hydrogen bonds. The effective amount of available amino groups and carboxylic acid groups inside the hair is unknown.
Hence, it is believed that the first composition comprising one or more linkers and the second composition comprising one or more electrophile ingredients of the present invention need to be applied sequentially such that they do not form relatively stable complexes prior to reacting inside the hair.
Hence, the one or more linkers can possess one or more substituents that is able to form an ionic bond or a hydrogen bond with a group of an amino acid such as a carboxvlic acid or an amino group. Also, the one or more linkers can possess one or more substituents may be able to form an ionic bond or a hydrogen bond with another group comprised in a typical damaged hair such as a sulfonate group or a thiolate group.
Hence, especially when the one or more linkers may possess one or more amino groups, preferably one or more terminal amino groups, the one or more linkers, can form an ionic bond or a hydrogen bond with either the available carboxylic group of the amino acids of the hair proteins and/or the sulfonate groups available on the epiticuie surface, or the sulfonate groups of the oxidized cysteine amino acids of the hair proteins.


Indem sich kleine, geladene Moleküle zwischen den Matrixproteinen einlagern, insbesondere dort wo ebenfalls geladene Gruppen sind, können diese schwachen aber zahlreichen Bindungen zur Stabilität beitragen. Da im diesem Zuge auch Wasser aus den Zwischenräumen verdrängt wird, können gesunde Haare steif, hart und trocken werden.
Es ist also denkbar, dass auch die Maleinsäure, als Dicarbonsäure und das PEG-Diamin über einfache Ionenbindungen und Wasserstoffbrückenbindungen wirken.

Bei geschädigten Haaren kann die Interaktion mit kleinen Molekülen und dem Verdrängen von Wasser aus den Proteinzwischenräumen die Schwellung reduzieren und den "Gummi-Zustand" im Nasszustand unterbinden. Eine solche Wirkung wurde auch schon vor langer Zeit mit diversen Molekülen wie einfachen Dicarbonsäuren (Zitronensäure) beschrieben.
Wasser dient als Weichmacher, da die Wasserstoffbrückenbindungen zwischen Wasser und Haarprotein schwach sind. Wasser ist auch für den Gummi-Zustand geschädigter Haare verantwortlich. Daher tritt dieser Zustand im trockenen Zustand nicht auf.

Man muss aber zu denken geben, dass auch andere Schädigungen auftreten, die durch diese Wechselwirkungen nicht aufgehoben werden kann! Desweiteren enthalten die weiteren Olaplex-Steps zusätzlich kationische Tenside bzw kationische Filmbildner zur Oberflächenkonditionierung, da die F-Layer, also die hydrophobe Oberfläche weitestgehend oxidiativ entfernt wird. Das wurde aber auch schon öfters erwähnt.


Du schreibst an anderer Stelle auch, dass es (laut Hersteller?) eine Zufallsentdeckung war.
Das war es aller Wahrscheinlichkeit nach nicht. Die Reaktion der Maleinsäure mit Thiolverbindungen ist schon seit Jahrzehnten bekannt und vergleichbare Crosslinker sind auch schon lange Zeit bekannt.
Das was Olaplex verwendet, ist eine leicht modifizierte Form bekannter Sulfhydryl-Crosslinker. Interessant ist allenfalls die Verwendung eines ionisch gebundenen Linkers als "Brücke" anstatt eines Bis-Maleimides. Ich schätze auch, dass die Darstellung dieser Brücke ein idealisierter Zustand ist, der so eher seltener anzutreffen sein dürfte.

Die Reaktion der Maleinsäure mit Thiolgruppen wurde in den 30ern entdeckt und erforscht. Später wurden dann Maleimide (z.B. N-Ethylmaleimide) und Bis-Maleimide in der Haar- und Proteinforschung verwendet, auch als Crosslinker zur Woll- und Haarbehandlung. Bis-Maleimide sind schon lange Zeit beliebte Crosslinker-Tools in der Proteinchemie. Auch Divinylsulfone, ebenfalls reaktive Alkene, sind schon lange als Crosslinker für Haare bekannt. Tatsächlich gibt es sogar auch ein Patent aus den 50ern mit Bis-Maleimiden zur Haarbehandlung, das mittlerweile ausgelaufen sein dürfte. Im Wesentlichen sind diese Maleimide die feste Verbindung zwischen der Säuregruppe der Maleinsäure und der Amingruppe des Diamins Bis-Aminopropyl diglycol.
Man sollte sich auch im Klaren darüber sein, dass Patente teuer erkauft werden. So hat sich die Firma die Nutzungsrechte der bekannten Sulfhydryl-Crosslinker als Haarbehandlung erkauft. Eines der 8 eingereichten Patente schließt auch explizit die bereits bekannten Bis-Maleimide und Dinvinylsulfone mit ein.


Was die Olaplex Dupes angeht -
zumindest Protein-silane/siloxane-Copolymere wie Hydrolyzed Vegetable Protein PG-Propyl Silanetriol, also Keraphlex oder andere Haarprodukte, die dieses enthalten, haben ebenfalls eine deutliche Wirkung erzielt, die man ja in den yt-Videos von Dennis Busch, die du verlinkt hast, nachverfolgen kann.

Aber ebensowenig wie das Mittel in Olaplex können Mittel mit Hydrolyzed Vegetable Protein PG-Propyl Silanetriol Schäden verhindern oder rückgängig machen.
Beide Mittel wirken lediglich stabilisierend durch zusätzliche Ausbildung von schwachen, aber zahlreichen Bindungskräften. Auch in der idealisierten Darstellung der "Bis-Aminopropyl diglycol dimaleate-Brücke" handelt es sich "nur" um ionische Bindungen, die im Vergleich zu Disulfidbrücken eher schwach und auch nicht permanent sind.
Anders gelagert wäre die Situation, hätte man Bis-Maleimide verwendet wie diese: https://www.thermofisher.com/order/catalog/product/22337#/22337


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Olaplex
BeitragVerfasst: 08.01.2020, 22:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2017, 20:37
Beiträge: 1084
Wohnort: Köln
Danke für die ausführliche Erklärung Alichino, ich lasse mich gern eines besseren belehren (da wie gesagt nur Anwender und kein Chemiker), vor allem wenn es so tiefgründig in die Materie geht. Die Darstellung und Erklärung mit den anschwellenden Mikrofibrillen habe ich vom Educational Video des Herstellers übernommen, der Rest ist eine Mischung aus dem Lab-Muffin-Eintrag und der ein oder anderen vereinzelten Erklärung, die in diesem Thread auftaucht, vom Hersteller selbst stammte auch die Aussage mit der Zufallsentdeckung.

Würde das mit den Oxidationsprodukten auch erklären, warum ich den Effekt mit Olaplex während der Blondierung als weniger effektiv empfand, als die reine Rebuild Behandlung? Oder hängt das einfach viel mehr damit zusammen, dass eben blondiert wurde und beim Rebuild Treatment nicht?

Wo wir grade dabei sind, kannst du mir ein paar "Schlagwörter" für Google Scholar mitgeben, mit denen ich mehr zum Thema finde? :) finde die Thematik hochinteressant aber gute Quellen zu finden fiel mir doch sehr schwer ohne einige der Fachbegriffe dazu, mit Chemie tu ich mich als klassischer MaschBau'er manchmal leider etwas schwerer, als mir lieb ist. (Wobei, das sollte ich vielleicht lieber erst nach der Klausurenphase tun.)

_________________
Willkommen im Kakaohaar-D-Zug nach Klassik! Genießen Sie die Fahrt.
Start: 38cm » 47cm | 1 c M iii | 12,0 cm | Nächster Halt: APL | Ausstieg in Farbrichtung NHF

Mission Impossible? - Vom Bob zum gepflegten Meter
Instagram


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 321 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 17, 18, 19, 20, 21, 22  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de