Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 12.12.2019, 19:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2028 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9 ... 136  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.05.2012, 10:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.10.2011, 08:49
Beiträge: 2668
Hallo liebe Razzia,
und Danke für dein Outing! :P Das hat mich sehr gefreut. So kommt Leben in die Bude, gelle. Ein dauernder Monolog wäre ja auch laaaangweilig. :wink:

Zum Oilrinsing: Zuerst spüle ich das Öl mit sehr warmen Wasser aus und dann, wenn ich mit Condi auswasche, nehme ich kaltes Wasser. Das passt schon. Beim Spülen mit warmen Wasser gelangt viel Öl ins Haarinnere und ein großer Teil wird natürlich auch schon ausgespült. Aber alles was ins Haar eingedrungen ist, lässt sich nicht so leicht wieder ausspülen und soll es auch nicht. Deshalb wird das Wasser am Ende kalt gedreht.
Es ist also wirklich nur für seehr trockenes Haar geeignet. Es stammt ja auch aus der Afrohaarpflege und mein Haar verhält sich schon sehr wie Afrohaar.
Nun stellt sich die Frage, ob es für deine Haare einfach zu viel Pflege war oder ob das Ergebnis mit gründlicherem Ausspülen besser gewesen wäre.
Da hilft wohl nur noch ein bisschen rumprobieren.

Du könntest:
*beim Ausspülen mit dem Condi das Wasser erstmal warm lassen und erst am ganz Ende kalt rinsen.
*zweimal mit Condi auswaschen.
*den Condi verdünnen und schaumig aufschütteln.
*weniger Öl verwenden.
*nur die trockensten Partien mit dem Öl einschmieren.
*ein leichteres Öl verwenden, z. Bsp. Kokosöl.

Welches Öl hast du eigentlich dafür benutzt? Olivenöl ist ja z. Bsp. ein sehr schweres Öl.
Ich denke, ich werde den Oilrinsing Beitrag vorne noch etwas editieren, für alle die keine reinen 3cer Locken haben. Ich glaube nämlich schon, dass alle mit trockenem Haar von so einer Ölspülung profitieren können. Manche müssen es vielleicht bloß ihrem Haartyp entsprechend etwas anpassen.

_________________
Mein Tagebuch: 3c Locken - ein Traum und Alptraum?!
Bild
Gemeinschaftsprojekt: Pflege von Afrokrausem Haar - Produkterfahrungslexikon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.05.2012, 15:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2010, 04:11
Beiträge: 3732
Wohnort: bei den Panthern und dem AEV
*räusper*

...ausspülen mit Conditioner *etwas lauter räusper* ääähhhmm, ja... hab isch nisch jemacht... :lol: :lol: Das hab ich wohl im Eifer des Gefachts total überlesen. Hab einfach das Olivenöl, welches meine Haare lieben, mit warmen Wasser ausgespült und dann kalt drüber gegossen.

Wer lesen kann ist immer im Vorteil..
trotzdem werd ich das wieder machen, dann aber richtig



:wink:

_________________
Auf der Suche nach der Wohlfühllänge
Mein Haarschmuckjahr
Treffen in Augsburg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.05.2012, 17:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.10.2011, 08:49
Beiträge: 2668
Ach sooo, na denn ... Auf ein Neues! :wink:

_________________
Mein Tagebuch: 3c Locken - ein Traum und Alptraum?!
Bild
Gemeinschaftsprojekt: Pflege von Afrokrausem Haar - Produkterfahrungslexikon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.05.2012, 11:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.10.2011, 08:49
Beiträge: 2668
Heute ist der letzte Tag meines *Lockenrockenexperimtents*. Eine Woche offenes Haar ohne Haarewaschen. Waaahnsinn! Das ist Premiere! Morgen ist dann Haare waschen angesagt und die Auswertung (wenn nichts dazwischen kommt)! ;)

Heute kommt noch die Haarbandfrisur, die ich vor längerer Zeit mal gemacht habe. Muss ich auch bald mal wieder machen.

BildBildBildBild

Nicht schlecht, ich finde aber von hinten schaut's etwas ältlich aus, oder?

_________________
Mein Tagebuch: 3c Locken - ein Traum und Alptraum?!
Bild
Gemeinschaftsprojekt: Pflege von Afrokrausem Haar - Produkterfahrungslexikon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.05.2012, 23:17 
Offline

Registriert: 17.10.2011, 21:00
Beiträge: 118
Wohnort: schweiz
Ich finds grad von hinten schick 8)

Ãœbrigens nochmal danke danke für den tip mit dem oilrinsing -> meine haare LIEBEN es mit olivenöl, hatte glaub ich nochnie so genährtes haar. Wird nun je nach bedarf alle 2 wochen oder mehr gemacht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.05.2012, 06:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2011, 11:40
Beiträge: 272
Also ich finds sehr (!!) schick!!
Hat was von so einer griechischen Göttin irgendwie (:!

_________________
Geld allein macht nicht glücklich. Man muss es auch haben.

Judices Haartagebuch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.05.2012, 08:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.02.2011, 15:08
Beiträge: 540
Wohnort: Essen, NRW
Ich finde überhaupt nicht, daß das ältlich aussieht - gerade mit deinen Locken wirkt das meiner Meinung nach superschön. :)

_________________
Wenn't lööpt, nich an fummeln. :P

3 a/b Fii (8cm) in undefinierbarer Farbe ^^

Ziele: Stufen loswerden [x] / zurück zur NHF [x] / optische Taillenlänge [x] vollere Kante [ ]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.05.2012, 11:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.10.2011, 08:49
Beiträge: 2668
Oh, Danke ihr Lieben! Dann habt ihr meine letzten Bedenken bezüglich dieser Frisur zerstreut. :D

@Frappucino, freut mich echt, dass das Oilrinsing bei dir so gut klappt. :D


Nun zu meiner Experimentauswertung vom *Lockenrocken*

Hier hatte ich schon mal in Bildern den Wochenverlauf meiner Locken gepostet. Und wie katzemyrdin richtig feststellte verabschiedeten sich einige Locken mehr vom 3. auf den 4. Tag. Tja, und mir ist aufgefallen, dass ich in dieser Nacht das erste Mal geduttet hatte. Also fragte ich mich, wie es wohl wäre, wenn ich die ganze Zeit des Nachts nur die Ananas, das Einhorn oder wie auch immer man diesen Zopf auf der Birne betitulieren mag, gemacht hätte.
Da ich nun die letzte Woche meine Finger im Zaun halten konnte und mal gar nicht von meinen Haaren genervt war, im Gegenteil - ich hab mich an den Locken erfreut, hab' ich das dann die ganze Woche durchgezogen - volle 7 Tage! Wow! Für mich absolutes Wow! Das hatte ich noch nie geschafft. Hier der Bilderverlauf:

2. Tag:Bild Bild

3. Tag:Bild Bild

4. Tag:BildAbwandlung mit Flattwist an einer SeiteBild

5. Tag:BildBild

6. Tag:BildBildbei Tageslicht ohne Blitz

7. Tag:BildBild

Fazit: Wenn ich dutte, müsste ich am morgen, wenn ich die Locken offen tragen möchte, mühevoll Locke für Locke neu smoothen und definieren. Zumindest die Partien, die es besonders nötig haben. Aber mit der Ananas ist das nicht nötig. Am Morgen war das Auffrischen unkompliziert und wenig zeitaufwendig. Und es sah trotzdem einigermaßen ordentlich aus.
Natürlich wird es am Ende etwas wuscheliger. Aber immer noch tragbar. Am 7. Tag bin ich sogar auf meine Locken angesprochen worden und hab ein Kompliment gekriegt. :o
Was ist eure Meinung dazu?
Die Bilder wurden jedesmal am Nachmittag gemacht. Sie hatten da also schon einiges an Bewegung hinter sich.
Nachteil: Spontan zu entscheiden ist ungünstig, ich muss mir schon am Abend zuvor im Klaren sein, wie ich die Haare am nächsten Tag haben will.

Edit: kleine Helferlein, die sicher auch einen Einfluss hatten (nicht nur die Ananas)

*die Proteinkur? Proteine machen die Haare fester, griffiger, strukturierter.
*Aussie Moist als Li? Dieser Condi ist leider keine NK, aber für tightly curly sehr gut geeignet. Er enthält viel Stearyl Alcohol. Das gibt viel Feuchtigkeit und gleichzeitig fest gebündelte Locken. Trotzdem sind sie aber weich. Wirklich toll.
*Mixed Chicks? Ein Stylingprodukt. Einmal habe ich damit aufgefrischt. Bringt gute Definition. Damit muss man sehr sparsam sein, finde ich. Benutze es deshalb nur hin und wieder kleine Mengen davon.
*Frizz Pudding? Ein Stylingprodukt. Zum Auffrischen einmal verwendet. Gibt Halt durch Aloe und Sheabutter!
*Ansonsten habe ich mit Aussie Moist und Brown Butter Beautie Li aufgefrischt.

_________________
Mein Tagebuch: 3c Locken - ein Traum und Alptraum?!
Bild
Gemeinschaftsprojekt: Pflege von Afrokrausem Haar - Produkterfahrungslexikon


Zuletzt geändert von curlywurly am 10.05.2012, 08:46, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.05.2012, 13:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.02.2011, 15:08
Beiträge: 540
Wohnort: Essen, NRW
curlywurly hat geschrieben:
Nachteil: Spontan zu entscheiden ist ungünstig, ich muss mir schon am Abend zuvor im Klaren sein, wie ich die Haare am nächsten Tag haben will.

Spontan über ne Frisur entscheiden, äääh, was ist das bitte? :lol: Ging bei mir auch noch nie, ich muß meine Nachtfrise schon immer meinen Plänen anpassen. ^^

Also im Vergleich mit deinen anderen Fotos finde ich bei diesen hier das Ergebnis um einiges besser, weil man zu meinem Erstaunen selbst bei dir deutlich sieht, daß die Locken nicht vorher in einem Dutt oder ähnlichem glattgezogen wurden. Hätte nicht gedacht, daß das bei so starken Locken überhaupt noch einen Unterschied macht. :shock: :)

Ich wüschte meine würden nach nem ganzen Tag mal noch so aussehen, ich werde im Lauf eines Tages immer zum Frizzmonster. ^^

_________________
Wenn't lööpt, nich an fummeln. :P

3 a/b Fii (8cm) in undefinierbarer Farbe ^^

Ziele: Stufen loswerden [x] / zurück zur NHF [x] / optische Taillenlänge [x] vollere Kante [ ]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.05.2012, 00:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2010, 00:47
Beiträge: 1482
Wohnort: NRW
Hallihallo! =)

Ich hab eben dein TB entdeckt und bin total beeindruckt! Ich finde deine Haare einfach wundervoll und etwas ganz Besonderes! :D Diese gekringelten Locken sind unglaublich, und sie haben auch noch einen total schönen Glanz.

Dank dir habe ich mir auch mal die Seite von dieser Teri angeguckt… super beeindruckend! Ich drücke dir ganz doll die Daumen, dass du diese Länge auch schaffst, nur Geduld! =)

Von deinen Frisuren fand ich übrigens am allerhübschesten diese Haarband-Frisur. :D Die sieht vor allem von der Seite klasse aus, und auch überhaupt nicht ältlich von hinten, wie du sagtest. Gefällt mir gut! ;) Weiter so!

_________________
2a/b F ii | dunkelblond NHF | 83 cm
Mein altes PP


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.05.2012, 08:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.01.2010, 22:45
Beiträge: 3491
Wohnort: wien
Hallo Curlywurly!

Ich lese hier auch still mit! Deine Locken sind wunderschön, und sehen sehr gepflegt aus.

Meine Locken sind von einer ganz anderen Sorte, aber deine Pflegeroutine liest sich interessant. Das Oilrinsing werde ich auf jeden Fall probieren. Vielleicht bringe ich so mehr "Saft" und Definition in meine Locken. :roll:

Deine Fotostrecken sind ürbigens auch ganz toll! Mach bitte weiter so!

Liebe Locken-Grüße,
Oleander

_________________
3a-b M-C ii 9,5 cm Umfang
Steiß (102 cm) next Step: opti. Klassik / MO(118 cm)
*The boat is safer anchored at the port; but that’s not the aim of boats.*
- Paulo Coelho, The Pilgrimage


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.05.2012, 09:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.10.2011, 08:49
Beiträge: 2668
Besuch, jippie! :huepf: *curlywurlyriegelnachsschub*

@Flohquaste
Zitat:
Also im Vergleich mit deinen anderen Fotos finde ich bei diesen hier das Ergebnis um einiges besser, weil man zu meinem Erstaunen selbst bei dir deutlich sieht, daß die Locken nicht vorher in einem Dutt oder ähnlichem glattgezogen wurden. Hätte nicht gedacht, daß das bei so starken Locken überhaupt noch einen Unterschied macht.

Ja, es macht einen Unterschied. Allerdings nicht so viel, wie man auf den Bidern sehen kann. Die Bilder nach dem Dutten sind direkt nach dem Auffrischen entstanden. D.h. sie waren nicht nur vom Dutt relaxt sondern auch von der Feuchtigkeit und meiner "Technik" beim Auffrischen in die Länge gezogen. Ich vermeide nämlich jegliches Geknete und streiche stattdessen die Pflege in die Längen. So ziehe ich die Locken lang, damit sie weniger schrumpfen. Anschließendes Frisuren machen geht dann auch leichter. Lasse ich sie jedoch offen, kringeln sie sich natürlich wieder ein. Es macht am Ende ca. 1 cm mehr Länge aus. Aber dieser Zentimeter fühlt sich für mich wie 1m! an. :P

Zitat:
Ich wüschte meine würden nach nem ganzen Tag mal noch so aussehen, ich werde im Lauf eines Tages immer zum Frizzmonster. ^^
Ja, ich war selber erstaunt. Früher gings schon am zweiten Tag nach der Wäsche los mit dem Wischmopplook. Da waren sie nur am Ende des Waschtages schön. Jetzt sind sie am Waschtag nicht so schön, da sie von der Spülung erstmal zamgedäscht sind. Dafür halten sie dann eine ganze Woche. :huepf: Aber das macht sicher auch die dauernde Intensivpflege möglich. Die erste Zeit mit der tc Methode wäre das wahrscheinlich auch noch nicht gegangen, weil meine Haare da noch seeehr trocken waren. Das hat sich derweil ja ziemlich gebessert.

Oben habe ich noch meine kleinen Helferlein editiert. :)

@Hillie und oleander, vielen lieben Dank ihr zwei für euer positives Feedback! Mein TB ist mir zur Zeit sehr wichtig und es hilft mir total. Wenn es auch anderen gefällt und was bringt, bin ich überglücklich. :huepf:

@Hillie
Zitat:
Von deinen Frisuren fand ich übrigens am allerhübschesten diese Haarband-Frisur.
Das merk ich mir. Bei der nächsten Gelegenheit, wenn ich mal wieder unsicher bin, werde ich mich wohl für diese Frisur entscheiden. :D

_________________
Mein Tagebuch: 3c Locken - ein Traum und Alptraum?!
Bild
Gemeinschaftsprojekt: Pflege von Afrokrausem Haar - Produkterfahrungslexikon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.05.2012, 11:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.04.2009, 10:05
Beiträge: 1467
Hallo curlywurly :D

dann oute ich mich auch mal als stille Mitleserin :wink: finde dein Tagebuch super interessant und deine Locken absolut klasse :gut:

Habe heute auch mal deine Oilrinsing Methode getestet - bis jetzt fühlen sich die Haare super an - mal sehen wie sie ausschauen wenn sie trocken sind.


Dann lasse ich dir mal liebe Grüße da....


Bella

_________________
3a/b Mii ~ Ziel: Hüfte


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.05.2012, 14:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.10.2011, 08:49
Beiträge: 2668
Huhu Bella, noch eine Leserin! Das ist schön.
Ich glaub, ich trage grad die selbe Frisur wie du auf dem Ava. Da wollte ich dann noch Bilder schicken. Aber leider nicht mit so einer tollen Flexi. Ich habe noch nicht so viel Haarschmuck und schon gar nicht so tollen.

AAAAber das wird sich bald ändern. :D
Ich habe mit Senza Limiti gemailt und mich beraten lassen. :yippee: Und bald ist es dann soweit. Spätestens im Sommer, wenn ich Geburtstag hab (Mist-wieder ein Jahr älter), bestelle ich mir was oder bekomme vielleicht auch was geschenkt. :huepf: Jetzt hab ich auch 'ne Vorstellung, was bei meinen Locken taugt. Und die nette Frau hat eben diese Frisur, wie du sie auf dem Ava hast empfohlen, weil da noch Lockis rausgucken dürfen. Hast du auch Locken? Laut dem Bildchen schon, oder?

PS: Dein Smiley in der Sig ist ja süß!

_________________
Mein Tagebuch: 3c Locken - ein Traum und Alptraum?!
Bild
Gemeinschaftsprojekt: Pflege von Afrokrausem Haar - Produkterfahrungslexikon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.05.2012, 15:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.10.2011, 08:49
Beiträge: 2668
Nun will ich noch ein kurzes up date vom Haare waschen gestern machen. Und zwar ohne Hüpfsmileys :wink: . Die ganze Seite hüpft ja schon. :lol:

:showersmile:

Also, ich habe mal wieder ein Kokosmilchrinsing zelebriert. Das letzte war lange her.
Anfangs habe ich mit der Kokosmilch eine Kur gemacht, aber die Zeit für das Einwirken habe ich nicht immer und dann dieses Getropfe. :roll: Ich suchte nach anderen Anwendungsmöglichkeiten. Denn eines war Fakt: Es tat meinen Haaren unheimlich gut. Irgendwann kam ich auf die Idee, es wie das Öl beim Oilrinsing zu verwenden und das hat auch ganz gut geklappt. Nun mach ich das immer wieder mal.
Gebraucht habe ich dafür gestern sage und schriebe 250 ml. Ich dachte nicht, dass es soviel werden würde. Ich hab' halt einfach fleißig auf's Haupt gekippt, solange bis es anfing zu tropfen. Tja, und dann war die Packung auch schon leer.

Als Li hab ich mir zum Teil was gebastelt. Ich nahm einen TL von meiner selbstgerührten Lanolinkokosölcreme und habe es im Wasserbad sanft schmelzen lassen. Anschließend verührte ich alles (noch im warmen Wasserbad stehend) gründlich mit dem Brown Butter Beauty Sweet Milk Detangling Li.
Da dieser als Leave-In konzipiert wurde, funktioniert er prompt für tc nicht so gut. Fettalkohol steht nicht an 1. Stelle nach dem Wasser und deshalb gibt er wenig Halt. Macht aber die Haare sehr schön weich. Mit dem Lanolin als Wachs wollte ich der Sache etwas mehr Halt verleihen, was aber nicht so funktionierte. Aber das Risiko bin ich eingegangen, da ich sowieso nicht geplant hatte, die Haare die ganze Zeit offen zu lassen.

Allerdings kam es dann ganz anders, als ich dachte.
Da ich mit meiner Denman entwirrte, war ich wieder mal geschockt, wo denn meine Haare geblieben sind. :shock: Die ganze Woche hatte ich das Problem nicht. Ja, ich war sogar der Meinung etwas sichtbares Wachstum, verbuchen zu können. Und dann wieder dieses GESCHRUMPFE...
Also habe ich meine Locken noch feucht hochgeschnallt.
Tja, beim letzten waschen hatte ich mit den Fingern entwirrt. Da hab' ich einfach weniger shrinkage.

Erstmal noch ein paar Bildchen vom Haarewaschen.

BildMeine Denman D4 und mein Haarbällchen von einer Woche.BildSolch dicke ineinander verhakte Locken bilden sich mit der Denman.

Diese dicken Locken müsste ich eigentlich alle Stück für Stück voneinander trennen und mit den Fingern smoothen. Das gäbe die beste Definition und man hat dann auch eher diesen Free Flow. Allerdings benötige ich dafür insgs. 2-3 Stunden.
Am Anfang hab ich es versucht, jedoch feststellen müssen, dass nach kurzer Zeit die Dinger schon wieder ineinander verhakt waren. Wahrscheinlich wegen der fehlenden Länge könnte ich mir vorstellen. Jedenfalls mache ich das nun nur stellenweise, wo die Locken eben am schlimmsten ineinander gedreht sind.
Nur mit Kopf schütteln und Finger stylen komme ich leider nicht zurecht.

Also ich liebe ja meine Bürste und irgendwann ist das bisschen vermehrte shrinkage, dass ich damit habe, sicher kein Problem mehr. Aber im Moment...

Edit: Das shrinkage ist inzwischen weniger ein Problem. Trotzdem ist immer noch ein kleiner Unterschied im Vergleich zum "finger combing" bemerkbar.


Wichtige Daten zum Thema Entwirren

Warum ich meine Denman trotzdem so mag?
*Sie schafft es irgendwie die Schuppenschicht so toll zu gätten, was keine Rinse und keine Spülung allein schafft.
*Man kann damit recht schonend bürsten, denn sie besitzt ein Gummikissen und äußerst biegsame Nylonborsten ohne Noppen. Es geben also beim Bürsten nicht nur die Nylonborsten nach sondern zusätzlich das Gummikissen, in dem die Nylonborsten stecken.
*Sie ist dabei aber super gründlich.
*Die Spülung wird wunderbar bis zu den entlegensten Härchen und Spitzen transportiert und alles ist genial mit Feuchtigkeit versorgt.
*Es bilden sich damit perfekte Locken, was aber wahrscheinlich auch der Grund für das vermehrte Geschrumpfe ist.
*Man kann sie komplett auseinander legen und reinigen. Wenn man will, kann man auch ein paar Reihen von den Nylonborsten entfernen, so dass die Bürste noch leichter durch das Haar gleitet. Dies ist vor allem bei sehr dichten Haaren im 4er Bereich sinnvoll.

Wie ich mit der Denman bürste:
Zuerst teile ich den Schopf in zwei Hälften, dann entwirre ich die Spitzen schon etwas mit der Bürste, damit ich anschließend die Strähnen leichter abteilen kann. Nun bürste ich noch den Ansatz und dann geht's los. Strähne für Strähne, alles wie bei Teri auch, arbeite ich mich durch. In den Spitzen anfangen, dann langsam nach oben arbeiten. Als ob man Perlen (=tangles) von eine Schnur runterfädelt. Wenn ich mit bürsten fertig bin, beginnt das Trennen und Smoothen der Locken. Da bin ich allerdings nicht so genau, da ich nicht die Geduldigste bin.
:arrow: http://www.tightlycurly.com/technique/curlyprimer/

Wenn ich mit den Fingern entwirre:
..., bedeuted das kämmen mit den Fingern. Wichtig dabei ist, zuerst mit der Prayermethode schon mal vorab die meisten losen Haare zu entfernen, was ich übrigens vor dem Bürsten mit der Denman auch mache. Dies passiert aber nur mit Condi in den Haaren. Also während der Co-Wäsche und dann noch mal, wenn ich den Combing Conditioner rein gebe.
Anschließend verfahre ich ähnlich wie HairCrush und erst dann, wenn die Haare quasi eigentlich schon entwirrt sind, gehe ich mit den Fingern wie mit einem Kamm durch die Haare. Aber Vorsicht! Bei Widerstand muss sofort gestoppt werden, um nach den Spitzen zu schauen und die Verklettung vorsichtig zu lösen, bevor es weiter gehen kann. Also nicht einfach drauflos kämmen. Haircrush rät sogar komplett davon ab, mit den Fingern durch die Haare zu kämmen. Ich habe für mich eine annehmbare Lösung gefunden. Hier das Video dazu: Wash 'N Go von HairCrush

Das Finger entwirren hat einige Vorteile gegenüber einem Kamm:

* mehr Gefühl, wenn man auf Widerstand stößt, man kann schneller stoppen und auf den Knoten reagieren, so reißt man an den Haaren weniger herum
* man kann die Finger beim Kämmen leicht zusammendrücken, so dass die Locken sich besser definieren und nicht so aufplustern
* etwas weniger shrinkage (spezieller Vorteile gegenüber der Denman)


Wann ich meinen Magic Star zur Hand nehme.

Bild

Wenn mir die Geduld oder die Zeit zum smoothen und definieren fehlt, kann folgendes diesen Prozess ersetzen.

*Nach dem Bürsten mit dem Condi und der Denmann benütze ich dann noch diesen Afrokamm.
*Einfach nur kurz damit durch die Spitzen rechen. Nicht komplett alles durchkämmen! Das puscht sonst wieder zu sehr auf.
*Man darf es also bloß nicht damit übertreiben.
*Man könnte meinen, das sollte auch mit den Fingern klappen. Nö, tut es aber irgendwie nicht. Mit den Fingern ist das Ergebnis anders und für mich überhaupt nicht zufriedenstellend.

Ergebnis: Wunderschöne voluminöse Haare, die traumhaft fallen. Noch am Tag der Wäsche! Seeehr viel Volumen am zweiten und dritten Tag, da die Haare damit doch etwas aufgepuschelt werden. Es ist auch etwas weniger Definition vorhanden. Alles in Allem aber nicht schlecht. Es kommt darauf an, was man erreichen will. Eine komplette Woche würden die Locken damit aber nicht schaffen, weil die Definition einfach nicht ganz so gut ist.

Smoothen und Definieren nach Teri LaFlesh ist eindeutig für mich die beste Methode. Aber sie ist sehr zeitaufwendig und am Tag der Wäsche sehe ich ein bisschen wie ein begossener Pudel aus. Dafür sind die Haare am zweiten Tag ein Traum und man könnte eine Woche ohne Bedenken *Lockenrocken*.

_________________
Mein Tagebuch: 3c Locken - ein Traum und Alptraum?!
Bild
Gemeinschaftsprojekt: Pflege von Afrokrausem Haar - Produkterfahrungslexikon


Zuletzt geändert von curlywurly am 20.10.2012, 15:38, insgesamt 8-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2028 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9 ... 136  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: dieausdemmeerkommt, wocki90


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de