Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 21.11.2018, 01:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9077 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 596, 597, 598, 599, 600, 601, 602 ... 606  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 14.09.2018, 13:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.06.2013, 00:04
Beiträge: 3329
Wohnort: Berlin
@Xani,

Wieder was gelernt. :oops:

Dann ist es egal, ob man jetzt vom Acryl etwas abschleift, die Oberfläche gerade oder gewölbt gestaltet, die eine Seite ist immer klar gemustert und die andere hell schimmernd und verblurrter?

LG
Fornarina

_________________
2b M ii, SSS: 140 (Ziel Knie erreicht) ZU 9,1 NHF mittelblond natürlich blond gesträhnt
Altes PP Neues PP
❤ Fornarina. Nur echt mit Seitenklemmen ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.09.2018, 14:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.04.2015, 20:44
Beiträge: 1022
Also, ich habe ein paar Acryl-Stäbe und würde sagen, es hängt von den Farben ab. Bei manchen habe ich einen sehr großen Unterschied, wenn ich den Stab um 90° drehe - eine Seite schimmernd/"blurry" und die andere viel "klarer". Bei anderen Farben sehe ich keinen großen Unterschied - die haben dann aber auch nicht so viel "Perlmutt" drin.

Bei den beiden gezeigten Blöcken würde ich schon deutliche Unterschiede erwarten und denken, dass die Seite auf Bild 1 auch in tieferen Schichten eher so "pearly" ist. Aber vielleicht täuscht das - ich habe null Erfahrung mit Acryl.

_________________
1cFi(i) - Länge nach SSS ca. 90cm (viel Taper) - Farbe im Moment Weinrot


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.09.2018, 16:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.01.2010, 23:11
Beiträge: 2465
Wohnort: NRW bei Wuppertal
Fornarina, genauso ist es! Wenn man das Acryl quasi falschrum in Brettchen sägt, hat man oft viel mehr Glitzer, ich schau mir mittlerweile, bevor ich die Brettchen säge, die Blöcke genau an, um abzuschätzen, wie herum gesägt es am besten aussieht! Wenn tolle Wirbel drin sind, säge ich normal, wenn es unscheinbar ist, säge ich anders herum!

_________________
2aF/Mii Dicke 0,04-0,05mm, Umfang: 6,6cm
Farbe: Warmes Dunkelblond
Haarlänge: Start (15.01.2010): 62cm nach SSS Aktuell: 91,5cm nach SSS (Hüfte)
Ziel: min. 105cm mit Kante Mein PP


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.09.2018, 20:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2009, 17:41
Beiträge: 1450
Wohnort: Schwarzwald
Xani, danke für den Tipp, jemanden zu fragen, der solche Stäbe verkauft, ist mir natürlich selbst nicht eingefallen. :lol:

Fornarina , dankeschön. :)

Mahakali, danke für deine Erklärung, genau so dachte ich auch, dann liege ich ja richtig. :)

Ich hab angefangen mit Bild 1 als Oberseite, das sah aber doof aus, wegen diesen breiten Bändern im Acryl, hab dann lieber Bild 2 als Oberseite genommen. Acryl ohne diese breiten Linien, sieht seitlich bearbeitet bestimmt besser aus.

Danke für eure rege Beantwortung. :)

Jetzt zu meinem heute fertig gewordenen, neuen Liebling.
Ich hatte ja vor ein paar Wochen, meinen ersten Versuch einen Stein einzusetzen gezeigt und hab dabei auch etwas über meinen "Pfusch" gejammert. Die liebe Silberfischchen bot mir daraufhin an, mir ihre alten Fräsköpfe zu schicken, die übrigens noch ziemlich scharf waren. Ein paar Tage später waren sie auch schon da und nicht nur die Fräsen, sondern auch ein ganz zarter und wunderschöner lila Labradorit. :shock: "Zum Üben" stand auf seiner Verpackung. So einen Stein hab ich natürlich nicht zum Üben benutzt. [-X Aber gestern hab ich mich dann ran getraut und das kam bei raus. :verliebt:
Die Farbe des Steins ist irgendwie nicht richtig auf ein Bild zu bekommen. Ich seh ihn leuchten, aber die Kamera nicht so richtig, also stellt euch das Leuchten noch intensiver vor. :nickt:
Bild

Bild

Bild

Bild
Silberfischchen , ich danke dir nochmal sehr für den tollen Stein und die Fräsköpfe, mit denen das jetzt so toll Funktioniert. :bussi:

Und das ist mein nächstes Projekt. Gefärbtes und stabilisiertes Wurzelholz auf Ebenholz. Ich bin mal gespannt, wie das am Ende aussieht. :nickt:
Bild

_________________
1c/2a-F-ii-7,5cm
SSS 132cm

Acryl Fotofaden


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.09.2018, 21:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.04.2015, 20:44
Beiträge: 1022
Die Forke ist echt schön geworden, vor allem auch um den Stein - das sieht schon sehr professionell aus :)

_________________
1cFi(i) - Länge nach SSS ca. 90cm (viel Taper) - Farbe im Moment Weinrot


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.09.2018, 22:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2016, 00:33
Beiträge: 2090
Wohnort: München
Einfach nur - wow, Mondvogel :ohnmacht:

_________________
1c/2a F/M * ZU 7 cm * 117 cm SSS * Postklassik
naturhellweatheringgoldblond
PP: Reise nach Süden mit Seife * DIY * Pony wachsen lassen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.09.2018, 08:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.03.2018, 17:21
Beiträge: 106
Wohnort: Berlin
@Mondvogel

Deine neue Forke sieht wirklich toll aus. Die Kombination aus dem dunklen Holz und dem zart lilafarbenen Stein gefällt mir sehr und die Verarbeitung ist wirklich super. =D>

_________________
SSS: 108 cm (irgendwas zwischen Steiß und Klassik)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.09.2018, 09:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 18:13
Beiträge: 27834
Wohnort: im Biosphärengebiet
Hui, was für eine schöne "Übung" :mrgreen: =D>

Hab übrigens festgestellt, dass man Mondsteine und Labradorite am besten im Schatten fotografiert bekommt.
Also schon helles Licht, aber das Teil selber im Schatten. Musst mal probieren....

_________________
2c F8 optisch irgendwie MO, FTE *PP* *Gral* *YouTube*
I'm pining for the moon, and what if there were two, side by side in orbit, around the fairest sun?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.09.2018, 09:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2009, 15:23
Beiträge: 2848
Wohnort: Hoffnungsthal/ Gevelsberg
Gibt es denn online eine verlässliche Quelle für gute Labradorite, ggf wo man für einzelne Exemplare ein eigenes Vorschaubild bekommt?

_________________
~ 164cm SSS


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.09.2018, 21:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2009, 17:41
Beiträge: 1450
Wohnort: Schwarzwald
Vielen Dank Xani, Waldohreule und Lotti007. :) Ich finde es diesmal auch besonders ordentlich gearbeitet.

Danke Silberfischchen und das mit dem Schatten, werde ich mal probieren, danke für den Tipp. :)

Alichino, bei Etsy kannst du Labradorite einzeln kaufen, mit Bildern zu den jeweiligen Steinen. Das sind meist Shops aus Indien. Bis jetzt hab ich noch keine schlechten Erfahrungen gemacht.

_________________
1c/2a-F-ii-7,5cm
SSS 132cm

Acryl Fotofaden


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.09.2018, 06:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 18:13
Beiträge: 27834
Wohnort: im Biosphärengebiet
@Alichino: siehe Mondvogel: auf Etsy. Es gibt auch ein paar europäische Shops mit guten Steinen, aber die meisten werden in indischen Shops angeboten. Da dauert die Lieferung mitunter Wochen, aber dafür ist der Standardversand auch spottbillig. Da kriegt man - im Gegensatz zu den europäischen shops - auch custom orders.

_________________
2c F8 optisch irgendwie MO, FTE *PP* *Gral* *YouTube*
I'm pining for the moon, and what if there were two, side by side in orbit, around the fairest sun?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.09.2018, 11:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.01.2010, 23:11
Beiträge: 2465
Wohnort: NRW bei Wuppertal
Hallo,
Ich hab mich die Tage nochmal mit dem Einsetzen von Steinen beschäftigt! Vorgestern habe ich die Padouk Forke (oranges Holz) aus einem Reststück gemacht, der Stein soll angeblich ein Aquamarin sein, das glaube ich allerdings nicht wirklich, davon hab ich ne ganze Tüte voll zu einem relativ geringen Preis bekommen.
Mit der Forke bin ich einigermaßen zufrieden, es ist ok aber nicht perfekt.

Gestern habe ich dann die anderen beiden Forken gemacht, Pau Ferro (Bolivien Palisander) mit einem Amazonit Trommelstein und Bubinga mit einem wunderschönen Regenbogen Mondstein.
Leider sind mir die Inlays hier nicht besonders gut gelungen. Beim Amazonit stört mich das nicht so aber der Mondstein hätte eigentlich etwas besseres verdient, da es ein wirklich toller Stein ist, auch wenn es in den Haaren kaum auffällt.

Ich habe irgendwie das Problem, dass beim Fräsen die Ränder so zackig werden, wenn ich versuche, das zu glätten, wird das Loch irgendwie zu groß. Hat da jemand vielleicht einen Tipp, wie ich das vermeiden kann? Oder ist es einfach nur Übung?

Und dann habe ich noch eine Frage: gibt es eine Möglichkeit, den Stein nachträglich zu entfernen ohne den Stein oder die Forke zu beschädigen? Wenn ja, wie stelle ich das an? Ich hab schon überlegt, die Forke in den Backofen zu legen, um den Kleber zu erwärmen aber wollte lieber vorher fragen, ob schonmal jemand etwas derartiges probiert hat oder einen besseren Trick hat!

Achja, auch wenn Bubinga laut Internet leicht zu bearbeiten sein soll, ich fand es definitiv fieser als Amaranth, sowohl beim Sägen als auch beim Rest, ich kann von dem Holz nur abraten! Wobei das Ergebnis tatsächlich ziemlich hübsch ist...

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

_________________
2aF/Mii Dicke 0,04-0,05mm, Umfang: 6,6cm
Farbe: Warmes Dunkelblond
Haarlänge: Start (15.01.2010): 62cm nach SSS Aktuell: 91,5cm nach SSS (Hüfte)
Ziel: min. 105cm mit Kante Mein PP


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.09.2018, 11:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 18:13
Beiträge: 27834
Wohnort: im Biosphärengebiet
Was meinst Du genau mit zackigem Rand? Womit arbeitest Du die Taschen aus?
Ich hab ja n Video zu Inlays gemacht, ist auch hier im Thread. Vielleicht ist da was für Dich dabei, was Du noch nicht wusstest?

Lösen ohne beschädigen hab ich mich tatsächlich auch noch nicht getraut....

Und ja, Bubinga issn Scheiß. Da sind irgendwelche Kristalle (Kieselsäure?!?) drin, die jedes Werkzeug stumpf machen. Aber schee ischs trotzdem. :mrgreen:

_________________
2c F8 optisch irgendwie MO, FTE *PP* *Gral* *YouTube*
I'm pining for the moon, and what if there were two, side by side in orbit, around the fairest sun?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.09.2018, 11:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.01.2010, 23:11
Beiträge: 2465
Wohnort: NRW bei Wuppertal
@Fischchen:
Dein Video kannte ich schon, ohne das hätte ich mich wahrscheinlich nicht getraut, es nochmal zu versuchen!
Bevor ich gerade die Frage gestellt habe, hab ich es sogar extra nochmal angesehen!
Das Einzige, was mich vielleicht da weiterbringt, ist das Tipp mit der Schokoladenseite...

Abgesehen davon mache ich gerade den Test wegen des Steinchen Lösens. Nämlich habe ich noch billiges Buchenholz von Obi und opfere dafür einen der vermeintlichen Aquamarine. (auf hellem Holz sieht der Stein ja toll aus! Vielleicht lässt er sich ja retten...)
Der Plan ist, den Stein in das Brettchen zu kleben, einige Stunden zu warten und dann das Ofenexperiment zu machen, so kann ich herausfinden, ob es funktionieren kann :D.

Ansonsten muss die Mondsteinforke eben so bleiben, wie sie ist, in den Haaren fällt es ja nicht auf und ich hatte ohnehin nicht vor, sie abzugeben, nur der Perfektionist in mir weint ein bisschen...

Bild

Nachtrag:
Was ich mit Zackig meinte, sind diese Wellen, dass eben die Fräskante nicht ganz glatt/grade ist...
Vielleicht erkennt man es hier ein wenig:
Bild
Ich hab mir da wahrscheinlich auch einen schweren Stein für den Anfang ausgesucht... Ich denke es ist einfach eine Übungssache und ich übe jetzt ein Bisschen mit den Brettchen, bevor ich die nächste Forke verhunze...

Achja, kleiner Tipp für alle, die am Tisch arbeiten und sich ärgern, dass der Dremel keine Absaugung hat:
Bild

_________________
2aF/Mii Dicke 0,04-0,05mm, Umfang: 6,6cm
Farbe: Warmes Dunkelblond
Haarlänge: Start (15.01.2010): 62cm nach SSS Aktuell: 91,5cm nach SSS (Hüfte)
Ziel: min. 105cm mit Kante Mein PP


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.09.2018, 11:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2009, 17:41
Beiträge: 1450
Wohnort: Schwarzwald
Ich finde die Drei sind schon ganz gut geworden, aber ich hab bei meinen eigenen auch immer was zu meckern, vor allem, wenn das Loch zu groß geworden ist.

Zackige Ränder sind vermutlich wirklich übungssache. Ich geh immer mit einer kleinen Fräse ganz vorsichtig die Ränder ab und es wird immer besser.

Deinen Test, den Stein wieder zu entfernen, finde ich ganz interessant. Ich hab mich schon gefragt, ob das irgendwie möglich ist.

Und das können schon Aquamarine sein, Google mal "Aquamarin Trommelstein" , da sehen viele farblich so aus wie deine. Diese Großpackungen sind meist von minderer Qualität und die Steine bei weitem nicht so schön, wie ein hochwertiger es wäre.

_________________
1c/2a-F-ii-7,5cm
SSS 132cm

Acryl Fotofaden


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9077 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 596, 597, 598, 599, 600, 601, 602 ... 606  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de