Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 12.08.2020, 13:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 449 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 26, 27, 28, 29, 30  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Mein schlimmstes Haircrime
BeitragVerfasst: 03.02.2018, 10:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.10.2016, 09:16
Beiträge: 2736
Wohnort: Ruhrgebiet
Skiddo, das mit den Haftwicklern kommt mir doch verdammt bekannt vor, nur dass ich zusätzlich noch Haarspray drin hatte :ugly: Ich hab auch geheult und hatte niemanden zum Helfen, das war eine sehr schmerzhafte Sache... Sind halt wirklich nur für Kurzhaarfrisuren...

Und was habe ich damals nach dieser lehrreichen Lektion gemacht? Mir einen Lockenstab gekauft =D> #-o

_________________
Yetifaktor 75 bei SSS 132,5 cm (Juli '20)
*Rafunzels Haartagebuch*
Bild 2a Cii (ZU 8,5) Seifenwäscher


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein schlimmstes Haircrime
BeitragVerfasst: 03.02.2018, 11:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.04.2016, 08:50
Beiträge: 3225
Wohnort: hier
nächtelanges schlafen mit halfup mit metallgummi kombiniert mit monatelang nicht kämmen xD

ich hatte zwar nur schulterlange haare, die waren aber im deckhaar und der unterwolle bis auf wenige cm geschreddert^^
irgendwann hatte ich 4 dreads in der unterwolle^^ die hab ich dann irgendwann ausgekämmt^^

_________________
125 126 127 GS2 129 130 131 132 133 134 Mitte Oberschenkel bei 182cm Körpergröße
novize, relax yeti bei YF 60%, mother of snails, ehemaliges Projekt, neues Projekt, Instagram
haters gonna hate, potatoes gonna potate


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein schlimmstes Haircrime
BeitragVerfasst: 16.02.2018, 22:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.05.2016, 19:32
Beiträge: 1062
Wohnort: Österreich
Ich hab mir vor ein paar jahren aus frust nach einem streit mit meinem mann die haare selber mit der bastelschere von ca. Bsl auf kinnlänge abgesäbelt ( das war noch vor meiner LHN zeit). die friseurin zu der ich im anschluss ging und die den schnitt retten musste hat verständlicherweise die ganze zeit geflucht und den kopf geschüttelt. Sie dachte das war ein gewollter haarschnitt. Ich weiß nicht ob ich im nachhinein darüber lachen oder weinen soll.

_________________
2aCii, NHF dunkelbraun - ca. Taille
Längen dzt. blondiert mit PHF an NHF angeglichen
Ziellänge Steiß :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein schlimmstes Haircrime
BeitragVerfasst: 18.02.2018, 12:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.11.2017, 11:56
Beiträge: 732
Mit 2 linken Händen Lockenstab ausprobiert, Haare haben sich völlig hoffnungslos drin verfangen. Irgendwann habe völlig frustriert und unter Tränen die ganze Strähne abgeschnitten, sah völlig bekloppt aus, weils auch ne Strähne ganz vorne war - hatte dann nen ziemlich seltsamen "Pony"

Happy End:
Alles wieder nachgewachsen

Edit: Mit Lockenstab meine ich nicht so ein elektrisches Teil sondern hmm ich glaub man nennt das Rundbürste
Edit2: Hätte ich den Beitrag lieber unter "Haarige Missgeschicke und Erlebnisse!" posten sollen?

_________________
Komm wir essen Opa! (Satzzeichen können Leben retten)
1c F ii (ZU 7,8cm)
ca. 95cm nach SSS (Stand: 14.06.2019)
NHF: Schokoladenbraun
Zum Tagebuch gehts hier


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein schlimmstes Haircrime
BeitragVerfasst: 02.03.2018, 14:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2018, 10:54
Beiträge: 283
veli hat geschrieben:
Ich hab mir vor ein paar jahren aus frust nach einem streit mit meinem mann die haare selber mit der bastelschere von ca. Bsl auf kinnlänge abgesäbelt ( das war noch vor meiner LHN zeit). die friseurin zu der ich im anschluss ging und die den schnitt retten musste hat verständlicherweise die ganze zeit geflucht und den kopf geschüttelt. Sie dachte das war ein gewollter haarschnitt. Ich weiß nicht ob ich im nachhinein darüber lachen oder weinen soll.

Hätte von mir sein können.
Naheliegender wäre es ja eigentlich, dem Mann die Haare abzuschneiden. Aber darauf kommt frau irgendwie nicht.

Alter 17. Ich wollte unbedingt verfilztes Haar und habe es auch bekommen, indem ich ein Jahr lang nicht gekämmt oder gebürstet, aber täglich mit Seifenwasser getränkt und toupiert habe. Das ergab einen prima Filzberg auf dem Kopf. Es sah ziemlich "interessant" aus, man konnte sich Tücher hineindrehen und -knoten, kleine Stückchen Silberdraht darin befestigen und dergleichen mehr. Gewaschen wurde die Matte/das Kissen zweimal wöchentlich. Leider wuchs der Filz am Kopf nicht hübsch voluminös, sondern unangenehm flechtenartig nach, so dass wir uns nach einem Jahr ans Auskämmen gaben. Es dauerte insgesamt zwei Tage, fand auf dem Balkon statt und brachte z.B. auch Insektenteile (ich war mal mit der Matte an einem Fliegenfänger hängengeblieben) und Konfetti (Erinnerungen an Karneval) zum Vorschein.
Die Haare waren danach erstmal ziemlich frisselig und kaputt.

Danach folgten noch einige Jahre toupierte und gesprayte Dauerwelle, aber das kommt mir im Vergleich zum Filz normal vor.

Achja, die Achtziger ...

_________________
Go ahead, bake my quiche!

1c, Fii (ZU 8,5 cm), 110 cm nach SSS (BCL), NHF, mittelblond mit grau


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein schlimmstes Haircrime
BeitragVerfasst: 21.03.2018, 11:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.03.2011, 12:05
Beiträge: 1552
Ach krass - gibt es von dem filz auch ein Foto? Sah das dann aus wie dreads? Kann mir das nicht so richtig vorstellen

_________________
1a-b/F/iii
! Klassik !
Ich liebe meine Haare, langsam glaub ichs selber..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein schlimmstes Haircrime
BeitragVerfasst: 30.08.2019, 13:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.05.2010, 09:13
Beiträge: 328
Zu Bobzeiten, das war so etwa 2004-2008, habe ich sie jeden Morgen über eine Rundbürste geföhnt.

_________________
Länge: 7 cm
Typ: 2a-b M i (5 cm)
Naturfarbe: neutrales mittelblond, das je nach Licht anders wirkt, inzwischen sogar braun aussieht.
Ziel: von Pixie auf APL
mein Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein schlimmstes Haircrime
BeitragVerfasst: 30.08.2019, 15:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.08.2019, 21:13
Beiträge: 175
„Professionelle“ Permanentglättung mit Chi Dingens System beim Friseur für 350€.
Meine Haare waren so am A**** dass ich sie danach bis zum Kinn abgeschnitten hatte.
Stand mir ganz gut aber war nicht Sinn der Sache :lol:
Danach nie wieder Salon...

_________________
2a/b • f/m • iii [12cm] • MO [128cm] >> Mein TB ♆


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein schlimmstes Haircrime
BeitragVerfasst: 30.08.2019, 15:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.12.2016, 18:22
Beiträge: 3428
Ich habe mir letztes Jahr im April einen Longbob schneiden lassen. Dann zeitweise geglättet und dadurch kam im Dezember genau Schulterlang, da so die Blondies und die große Katastrophe raus waren...

_________________
2a/b Mii|ZU 8cm| MBL| Färbefrei seit 6/19
Der Avatar ist ein altes Foto ...und Zukunftsmusik ;)
Ziel: irgendwas zwischen Taille und Klassik


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein schlimmstes Haircrime
BeitragVerfasst: 30.08.2019, 16:34 
Renature. Der klägliche Versuch, die "Naturhaarfarbe" zurück zu erlangen. Hat meine Haare von Färbe zu Färbe ruiniert. Von ca. 65 cm SSS und ungestuft runter auf 6 cm. Elend.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein schlimmstes Haircrime
BeitragVerfasst: 30.08.2019, 18:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.04.2018, 07:48
Beiträge: 723
Wohnort: Schweiz
Vor ein paar Jahren wollte ich unbedingt rote Spitzen haben (Da war dieses Dip-Dye voll im Trend).
Meine Haare waren damals schwarz gefärbt.
Ne Blondierung auf schwarzem Haar ist natürlich eine fabelhafte Idee :ugly:
Das Ergebnis war katastrophal... kaputtblondierte, absolut hässliche Spitzen. Das ganze war so schlimm dass ich direkt am Tag danach zum Friseur gerannt bin und ca. 10cm meiner Haare abschneiden liess :lol:

_________________
88 cm nach SSS • 2b • ZU 9cm
Ziel: Klassik


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein schlimmstes Haircrime
BeitragVerfasst: 30.08.2019, 19:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.07.2019, 14:37
Beiträge: 390
Überhaupt keine Pflege, bis ich etwa 16 war. Wäsche mit einem Shampoo für fettige Haare, konnte in der Pubertät ja nicht schaden.
Für Spülung war ich zu faul, danach wurde auf höchster Stufe geföhnt.
Meine Haare sind ohnehin sehr trocken und dick und fetten praktisch gar nicht. Entsprechend sah ich aus wie ein aufgeplatztes Sofakissen, wogegen ich dann das Glätteisen einsetzte. Sah dann zwar immer noch plusterig aus, aber wenigstens glatt.

Weil ich über das Volumen meiner Haare klagte (wir sprechen von Mitte der 2000er, mein Haaridol war Avril Lavigne), empfiehl mir die Friseurin einen radikalen Stufenschnitt, bei dem ca. die Hälfte ausgedünnt wurde. Es sah furchtbar aus. Sowieso verstehe ich nicht, wieso man meint, allen Pferdehaarträgerinnen Stufenschnitte verpassen zu müssen.

_________________
2bC ZU 8,5cm - XC für extracoarse

aktuell: optisch Midback am Taper rauszüchten (~80cm SSS)
Ziel: Ansehliche Kante auf Highwaist-Hosenbund
letzter Schnitt 19.4.2020


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein schlimmstes Haircrime
BeitragVerfasst: 30.08.2019, 20:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.08.2019, 18:29
Beiträge: 134
Meine blonde Phase mit 20:

Erst DIY poly Blonde Strähnchen als Strähnchen, dann bänochmal ne Packung auf alle Haare, noch ne Blondierung und ne Tönung gegen den Gelbstich. Haare danach wie Gummi und gelb - ( alles an einem Tag versteht sich) hab dann beherzt die Haare abrasiert...

_________________
Liebe Grüße Finnja
~~~~~~~~~~~~~~~~
1a Fi
Derzeit Mittelbraun (PHF)

Auf dem Weg zu APL
31-32-33-34-35-36-37-38-39-40-41-42-43-44-45-46-47-48-49-50-51-52-53-54-55

Färbefrei seit 18.12.2019, mein PP:
http://www.langhaarnetzwerk.de/phpBB3/viewtopic.php?f=21&t=31937


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein schlimmstes Haircrime
BeitragVerfasst: 01.09.2019, 15:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.07.2013, 18:11
Beiträge: 4955
Wohnort: Im Land der Wasserburgen
Ich hab ne Zeit lang - laaaange vor LHN-Zeiten - meine Haare nachts immer mit richtig schön scharfkantigen Patentspangen zusammengebunden. Aua.....

_________________
2a-c Fii


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein schlimmstes Haircrime
BeitragVerfasst: 02.09.2019, 09:01 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 17:13
Beiträge: 31442
Wohnort: zwischen Lehm und Eulenloch
Ich war immer totaaaaaal vernünftig und hab nuuuuuuur die "guten" aus Frankreich verwendet, nicht die scharfkantigen aus Taiwan.... und nuuuuuur tagsüber natürlich. (Nachts schlief ja der Kater auf den Haaren......)


.............. :ugly: hatte trotzdem einen Kranz aus Haarbruch rund um den Schädel. Und bei jedem öffnen........ ZIEP, ZACK wieder ein paar Haare ab.

_________________
2c F8 keine 8 mehr, optisch irgendwie MO, FTE *PP* *Gral* *YouTube*
Graue Haare in weicher Explosion, Sonnenaufgangs- und Untergangsvision :ugly:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 449 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 26, 27, 28, 29, 30  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de