Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 21.06.2019, 00:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 306 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 17, 18, 19, 20, 21  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Haare in der Familie
BeitragVerfasst: 29.03.2015, 19:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.06.2014, 20:19
Beiträge: 285
Ich bin das einzige Langhaar weit und breit in der gesamten Verwandtschaft. War früher mal anders, aber inzwischen fühlen sich wohl alle zu alt und zu erwachsen für lange Haare. Ich bin einfach mit langen Haaren erwachsen.

_________________
1bF, 9cm ZU, zwischen Hüfte und Steiß, dunkles Aschblond mit viel Lametta


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Haare in der Familie
BeitragVerfasst: 29.03.2015, 19:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2013, 13:54
Beiträge: 4492
Wohnort: Saggsn
Wow Soreena, was für ein tolles Bild! :)
Und herzlichen Glückwunsch, Rapunzelchen!

Gestern hab ich meine jüngere Schwester getroffen. Ich hab ihr einen Fischgrätzopf geflochten, das Haargummi war dann auf Taillenhöhe. Und sie hat gefragt ob ich ich ihr mal wieder die Haare schneiden könnte. Nach 10 min S&D war da nichts mehr zu tun. Dazu hat sie sowas wie 10 cm Zopfumfang und quasi keinen Taper, kräftige M/C-Haare und 2b in weizenblond mit tollem Weathering. Ich hab mich nicht getraut sie zu fragen, ob ich ein Foto von ihren Haaren machen und im Internet hochladen darf ^^ aber ehrlich, wenn sie nicht meine Schwester wär, wär ich sooo neidisch. :verliebt:

Meine Eltern tragen beide Terminal Length, was bei ihnen ca. Taille ist. Meine oben beschriebene Schwester hatte als 12jährige MO (und ich bin mir sicher, dass sie das Zeug dazu hätte, diese Länge nochmal zu erreichen. Sie beklagt sich oft, dass sie Kopfschmerzen kriegt weil ihr Standard-Beebuttbun so schwer ist, aber ich hab ja bloß Flexis bis Größe L und die gehen bei ihr natürlich nicht zu, da konnte ich sie noch nicht überzeugen wie unheimlich toll solches Haarspielzeug ist :lol: ). Ich hoffe, dass ich irgendwo dazwischen lande, eine ansehnliche Kante bei Taille+ wäre mein Traum. :)

_________________
1c F/M 6 · Taille · auf dem Weg zur Naturhaarfarbe
Persönliches Projekt · Frisurenprojekt 2019


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Haare in der Familie
BeitragVerfasst: 29.03.2015, 20:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.01.2013, 10:41
Beiträge: 3115
Wohnort: OWL
Soreena, was für ein tolles Bild! Ihr habt alle tolle Haare.


Ich bin in meiner Verwandtschaft die mit den längsten Haaren. Meine Mutter hat ihre Haare aktuell etwas kürzer als Schulterlänge, als ich ein Kind war, waren ihre Haare immer sehr kurz, durchgestufter Bob oder kürzer. Bevor sie ihre Haare Anfang des Jahres hat schneiden lassen, waren sie ca. bei APL.
Mein Vater & Bruder haben beide kurze Haare. In der restlichen Verwandtschaft sieht es in etwa ähnlich aus.

_________________
Wuschelchen. Zurück zur Taille. 2c/3a. ZU 10,5 cm.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Haare in der Familie
BeitragVerfasst: 29.03.2015, 21:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.10.2014, 21:26
Beiträge: 1022
Heute war die ganze Familie (Geb.) zusammen. Meine Nichte (knapp 13) liegt mit 1b Haaren bei APL und dann komm ich als Zweitlängste (bissel länger als Schulter, durch Locken sehr variabel). Alle anderen kurz. Ohrläppchen langer Bob wäre die nächste.

_________________
2 b-c C iii (46cm Nov.14), 87cm (aktuell) langgezogen Hosenbund
färbefrei seit Okt.14


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Haare in der Familie
BeitragVerfasst: 31.03.2015, 19:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.10.2011, 13:20
Beiträge: 5736
Wohnort: Zwischen Alpen, Alb und Bodensee
Ich bin in meiner Verwandschaft im Moment auch diejenige mit den längsten Haaren. Mein Vater und mein Bruder tragen kurz und meine Mutter hatte in den letzten Jahren alle Längen zwischen Pixie und BSL und wieder zurück durch. Sie liebt Veränderung zu sehr für wirklich lange Haare. Meine Tanten tragen immer irgendetwas zwischen Pixie und kinnlang und alle männlichen Mitglieder meiner Verwandschaft tragen kurz. Nur meine Cousinen haben längere Haare (meist zwischen Schulter und BSL und Stufen). Meine eine Cousine hatte mal polange Haare in ihrer Naturhaarfarbe hellblond. Das sah wunderschön aus, aber sie wollte wohl etwas anderes. Steht ihr ja auch gut, aber ich hätte was gegeben um diese Haare.

_________________
2a/b|F-M|6,4 mit starkem Taper ❧ haselnussfarben ❧ 90 cm nach SSS


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Haare in der Familie
BeitragVerfasst: 03.04.2015, 23:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.02.2015, 22:12
Beiträge: 3260
In meiner Kernfamilie haben alle "kurz", das rangiert zwischen echtem Kurzhaarschnitt und schulterlang. Meine Brüder hatten sich mal bis knapp zu den Schultern wachsen lassen. Schwester ist immer so um schulterlang, das längste in letzter Zeit war wohl so APL. Früher hatten wir beide zweitweise Längen +/- BSL, sie hat dann mit färben und hipperen Frisueren angefangen, ich hab einmal radikal auf Streichholzlänge kürzen lassen (in Teeniezeiten war Sam Carter von Stargate mein großen Vorbild, aber ich hatte nicht damit gerechnet dass meine Haare lockig nachwachsen, das war dann eher ein Möchtegern-Afro als ein Pixiecut *hust*) und dann schrittweise wachsen lassen mit einigen experimentellen selbstdurchgeführten Rückschnitten. In frühen Teeniejahren hatte Muttern eine zeitlang immer rumgenörgelt ich solle meine Mähne (damals noch wahnsinnig dick und fast Midback) abschneiden weil ich angeblich immer so lange zum Waschen gebraucht hab ... die sind doch alle nur neidisch :P War jedenfalls nicht der Grund fürs Abschneiden.
Muttern hat seit Jahren immer irgendwas zwischen Pixie und Bob, da hat selbst Deckel momentan mit knapp schulterlangem Wildwuchs aktuell längere Haare :D
Mein Vater hatte vor dem Wehrdienst eine Hippie-Mähne bis fast APL, das sah mit dichten schwarzen Locken auf dem einen alten Foto schon ziemlich krass aus^^
Uroma hatte wohl einen ungeschnittenen Klassiker oder so, aber trug immer Dutt und ich hab sie nicht mehr wirklich vor Augen.
Deckels Cousinen haben teilweise mittellange Haare, die eine oder andere kommt zumindest an BSL denke ich. Seine Mutter hat Locken, die irgendwo zwischen Schulter und APL rumspringen, langezogen könnten aber auch paar Strähnen mit BSL dazwischen sein.
Großeltern samt und sonders kurzhaarig soweit bekannt.

... note to self: Muttern davon überzeugen, das Färben sein zu lassen (oder auf Henna umzusteigen, nicht immer dieses ausgewaschene Chemiekupferrot >.<), Silikon zu verbannen und wieder wachsen zu lassen.

_________________
Etwa halbjährlicher Rückschnitt, irgendwo bei Taille
2b-3aMii, ZU ca. 6 cm
Ziele: Derzeit keine; Traumziel "Engländer bis Steiß" taperbedingt voerst abgesagt
TB | Blog | Instagram


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Haare in der Familie
BeitragVerfasst: 28.04.2015, 17:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.08.2012, 15:22
Beiträge: 976
Wohnort: Freiburg
Eigentlich hatten meine Schwester und ich schon immer "lange" Haare...Meine Schwester hat vor allem richtige tolle pechschwarze korkenzieher Locken ..naja "hätte"... sie pflegt sie wirklich null, immerhin benutzt sie mittlerweile silikonfreie Schampoos...aber sie glättet sie ständig x( und sie hat fürchterliche Schuppen, aber sie will sich ja nicht helfen lassen...:( schade ..

_________________
1c/2a, F/M, ii (7,5 cm), Ziel: Steiß ca. 96 cm
maoamii--Mein Weg zum Steiß


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Haare in der Familie
BeitragVerfasst: 28.04.2015, 17:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.01.2015, 22:13
Beiträge: 2837
Ich bin die Einzige mit richtig langen Haaren in der Familie, ein, zwei Cousinen haben ca. Midback, der Rest pendelt zwischen Kurzhaarschnitt und APL. Aber das stört mich nicht, meine Grossmutter freut sich dann immer über meine Haare und meine Frisuren und meint, wenn ihre Mutter noch lebte, hätte sie riesige Freude an meinen Haaren. :D

_________________
2a/b Mii, ZU 9cm, dunkelbraun, 110cm (SSS)
A second chance is Heaven's heart


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Haare in der Familie
BeitragVerfasst: 28.04.2015, 21:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.04.2014, 19:55
Beiträge: 1571
Wohnort: Muenchen/Bedfordshire
Abgesehen von meinem Bruder hat ausser mir keiner ernsthaft lange Haare. Meine Schwester wuerde sie sich wohl auch gerne wachsen lassen, allerdings hat sie sich erst vor kurzem beim Friseur wieder ein ordentliches Stueck abschneiden lassen. Selbst wenn sie sich die Haare tatsaechlich wachsen lassen sollte haben wir trotzdem noch mehr Kerle mit langen Haaren in der Familie als Maedels... koennen vermutlich auch nicht viele sagen, oder?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Haare in der Familie
BeitragVerfasst: 30.04.2015, 11:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2011, 14:11
Beiträge: 4237
Wohnort: bei Berlin
Update von meiner Seite: Ich (aktuell Steißlänge) bin nach wie vor der langhaarige Kern in meiner Verwandtschaft, wobei ich inzwischen Konkurrenz von meiner Tochter bekomme, die derzeit bei etwas unter (also länger als) Taillenlänge angekommen ist.
Meine 8-jährige Nichte hat etwas länger als BSL und trägt sie meist offen. Wenn ich da bin, verzieht sie sich immer in ihr Zimmer, weil sie meine Frisierwut kennt. Allenfalls ihre Barbies darf ich frisieren :mrgreen:

Alle anderen haben die Haare kürzer als APL.
Ich als älteste Schwester von dreien habe die längsten Haare, die Mittlere trägt einen Kurzhaarschnitt und macht sich überhaupt nichts aus Haaren, die kleine hat inzwischen auf etwa APL zurückschneiden (und färben #-o ) lassen.

_________________
Klassische Länge geschafft


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Haare in der Familie
BeitragVerfasst: 01.05.2015, 08:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2014, 12:12
Beiträge: 266
Wohnort: Frankfurt
Also in meiner Familie bin ich die einzige mit langen Haaren. Eigentlich haben alle nur kurzhaarschnitte also entweder kinnlang oder sogar noch kürzer. Leider gibt's auch keine Männer mit langen Haaren, so bin ich die einzige. :/
Aber meine Uroma hatte immer langes Haar gehabt und es auch oft in einem Zopf getragen.

_________________
2b/cMii (?)| Naturblond | Mitte Po: 94,5 cm nach SSS (14.06.15) Bild
Ziel: gesund zum Klassiker
Hier geht's zum PP


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Haare in der Familie
BeitragVerfasst: 01.07.2015, 12:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.10.2008, 14:23
Beiträge: 2883
Wohnort: Feenhaarenhausen
Meine Ursprungsfamilie ist nicht sehr groß und die Familiengeschichte ist kompliziert, ich kann also nur für die sprechen, die ich kenne: meine Mutter hatte seit ich denken kann immer kurze feine Haare, hat aber immer von Rapunzelzöpfen geträumt.
Meine Oma hatte ganz früher (so vor etwa 40 Jahren) lange Haare die sie immer im Dutt getragen hat, später hat sie sie abgeschnitten und onduliert. Sah ungut aus.
In der Familie meines Mannes gibt es eine Schwägerin mit etwa BSL (Pferdehaar), eine andere mit knapp schulterlänge (Feenhaar).
Ich bin die Einzige im Umkreis, die nicht färbt.

_________________
Tobe, Welt, und springe,
ich steh hier und singe
(BWV 227)
Ich mach's öfter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Haare in der Familie
BeitragVerfasst: 03.07.2015, 18:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 31.03.2015, 18:29
Beiträge: 4487
Wohnort: Ruhrpott
in meiner Familie bin ich auch alleine, als Mädchen und mit langen Haaren. Mein Bruder trägt seine Haare immer zwischen 3 und 10 mm lang, mein Vater zwischen 5 und 15. Meine Mama hat aktuell kinnlänge.
Mein Freund trägt Kinnlangen Iro, er will ihn aber noch wachsen lassen, bis alle Haare in den Zopf passen :lol:

_________________
1b cii ZU ca. 8 cm
100 cm SSS, Pony, Steißbeinlang
NHF Dunkelbraun, blondiert, aktuell Split Dye in Blau und Grün
Mein buntes Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Haare in der Familie
BeitragVerfasst: 27.09.2015, 19:02 
Offline

Registriert: 13.04.2013, 19:34
Beiträge: 9
Wohnort: Delmenhorst
Ja , die Frauen in unserer Familienchronik sind, so weit ich es überschauen kann, alle langhaarig.
Oma ist jetzt 60 geworden, ihre tallienlangen Haare gehen allmählich von blond ins graue über, dennoch wirkt sie immer noch sehr "sexy" und ihre "Lover" kann sie immer noch "um die Finger wickeln" (sie hat immer so ähnlich ausgesehen wie die blonde ABBA Sängerin Agneta, die ja nun auch schon über 60 ist). Oma´s Schwester ist 46 , hat ebenfalls lange dunkelblonde Haare bis übern Po.
Mama ist 35 hat brünette Haare bis Mitte des Rückens (etwas länger über BH-Verschluss), ihr Lebensgefährte, ein entfernter Onkel (Oma und er haben ein gemeinsames Urgrosselternpaar) hat inzwischen sogar Haare bis auf die Oberschenkel.
Meine Haare sind nun zwischen Tallje und Hüfte, mit meinen 15 Jahren sehe noch recht zierlich aus. So werde ich öfter für ein Mädchen gehalten, da ich aber etwas transsexuell veranlagt bin, macht mich das sogar stolz. Oma macht Schneidereiarbeiten, ich darf mich bei ihr öfter mal in entsprechender Kleidung als Mädchen stylen.
In den Herbstferien wollen wir Drei, also Mama, Oma und ich wieder einige Tage im Harz auf Wandertour gehen. Wie schon im letzten Jahr in knackigen Jeans, mit karierten Hemden/Blusen und natürlich mit geflochtenen Zöpfen.
Ich bin mal gespannt, ob ich wieder als "junges Fräulein" oder "kleine Dame" angesprochen werde, vergangenes Jahr hatten wir uns dann köstlich amüsiert (weil Mama und Oma nichts verraten haben), aber nun macht mein Stimmbruch mir mehr und mehr zu schaffen und mein Versuch mädchenhaft zu piepsen wirkt zunehmend unnatürlich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Haare in der Familie
BeitragVerfasst: 28.09.2015, 10:55 
Offline

Registriert: 12.04.2008, 14:55
Beiträge: 7490
Wohnort: Landkreis Northeim
Das ist doch wunderbar, Benny!

_________________
Früher mußte man selbstbewußt sein, als Frau kurze Haare zu tragen.
Heutzutage muß man selbstbewußt sein, wenn man wieder als Frau lange Haare trägt.
(meine eigene Feststellung)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 306 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 17, 18, 19, 20, 21  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de