Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 19.08.2022, 09:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 59 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 27.06.2022, 15:14 
Offline

Registriert: 19.01.2022, 14:46
Beiträge: 44
Haartyp: 2a-F/Mii
Bisher machen die Kokostenside im Shampoo keine Probleme. Kopfhaut geht es gut, vielleicht ein bisschen trocken? Die nächsten Anwendungen werden zeigen, wie gut ich das Shampoo auf dauer vertrage.
Momentan genieße ich es, kein Fett verstecken zu müssen, aber ich fürchte den Moment, an dem ich meine Haare bürsten muss. Momentan ein lockerer Engländer mit dem ich geschlafen habe :cellardoor:

Man sollte mir das Internet wegnehmen. Eigentlich habe ich Arbeit zu erledigen, die Stimme in meinem Kopf sagt aber: wie wäre es mit Shampoo selber machen? Oder Haarseife? Das wolltest du schon länger mal ausprobieren. Oder wenn wir schon dabei sind Deo? Duftöle? Kerzen?
Erstaunlich wenig Waldmeistergerüche im Angebot :cry:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.06.2022, 14:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.07.2019, 20:30
Beiträge: 4311
Wohnort: Sejerlänner Mädche
SSS in cm: 57
Haartyp: 1aFii
ZU: 6,9cm
Instagram: @janinadiehl86
Hallo dorkader ich lese mal bei dir mit.

Das Avokadokernshampoo klingt interessant. Was hast du da denn zusammengemischt?
Ich hoffe deine Kopfhaut verträgt die Kokostenside weiterhin gut.

Leider kann ich dir momentan nicht weiterhelfen bei deiner Frage nach Condis ohne Duftstoffe. Ich suche nämlich eigentlich immer das Gegenteil. Irgendwas das gut riecht. :^o
Waldmeister könnte ich mir aber auch gut mal vorstellen. :D

_________________
Vielwäscherin, CWC, KK/NK
NHF = Die genaue Farbe finde ich noch raus :wink:
Wunschlänge: 90cm SSS


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.06.2022, 12:41 
Offline

Registriert: 19.01.2022, 14:46
Beiträge: 44
Haartyp: 2a-F/Mii
Hi @JaninaD,

Avocadokernshampoo sind aufgekochte geriebene Avocadokerne. Für ein Kern 1/2 Liter 30 min köcheln lassen, abfüllen und nach Geschmack mit ein bisschen Seife oder Shampoo vermengen, um den Reinigungsfaktor zu verstärken. Ich habe es ohne gemacht, weil ich mit Shampoos gerade auf Kriegsfuß stehe.
Es soll gegen Schuppen helfen, was es bei mir gut erledigt hat. Eine Anwendung stark reduziert und nach der zweiten waren sie weg. Fett nimmt es nur minimal weg, zum Haareauffrischen ok, aber für richtiges Waschen sollte mit Seife/Shampoo vermischt werden.

Die Kopfhaut füllt sich ein bisschen juckig an, gestern ein bisschen und heute morgen Massieren und Kratzen. Hätte ich vielleicht früher mit anfangen sollen? Ansatz ist fettig, Spitzen sind trocken und bekommen ab und zu ein Tropfen Öl vom Ölmix (der starke Sheabuttergeruch ist zum Glück verflogen), die Konsistenz von dem Zeug ist wirklich super. Flüssige Öle funktionieren bei meinen Haaren nicht so gut und bei festen schmiere ich immer zu viel rein und das dickflüssige Öl ist ein klasse Kompromiss.
Mit dem Waschen will ich bis Sonntag warten, damit ich weiß, wie weit ich von einem Wochenrhythmus entfernt bin. So langsam werden meine Haare wieder sebumig und fühlen sich wieder an wie ich es mag.

Momentan probiere ich den Staubkamm von Sägemann aus. Um Längen besser als der Staubkamm aus Horn von Kostkamm. Routine dabei: grober Kamm, grobe Seite vom Hornstaubkamm und dann der Sägemann. Der Sägemann lässt sich sehr gut reinigen (beim Horn habe ich immer Angst ihn ordentlich mit Wasser zu schrubben) und holt erstaunlich viele Flusen aus dem Haar. Wenn man gut entwirrt hat vorher sind die feinen Zahnabstände wirklich kein Problem.
Geholt habe ich mir den 372-62, es gibt aber auch den 372W-62W, der hat eine feine und eine gröbere Seite, den habe ich aber zu spät bemerkt.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.07.2022, 20:37 
Offline

Registriert: 19.01.2022, 14:46
Beiträge: 44
Haartyp: 2a-F/Mii
Heute ist die Kopfhaut nur leicht juckig (größtenteils hinten die fiese Stelle), keine Schuppen in Sicht.

Mit dem Sägemann bin ich echt zufrieden, die fettigen Haare kleben nicht so zusammen wie mit dem anderen Staubkamm, irgendwie lockerer und die Haare sind sehr weich. Kann auch daran liegen, dass ich gezwungen war sehr viel zu trinken und dadurch das Sebum sich besser verteilen lässt.
Wenn der Ansatz nicht so fettig-glänzend wäre, wäre alles gut. Da ich in den nächsten Tagen das Haus nicht verlassen muss (Corona lässt grüßen), bin ich versucht morgen nicht zu waschen und weiter zu warten.

Immernoch Kratzen/Massieren -> Kämmen -> Staubkamm -> Tropfen Ölmix in die Spitzen

Mit dem Kindershampoo haben wir aus Not den Hund gewaschen, war nichts anderes im Haus und der Herr hat sich das schönste Gubbelwasser zum Baden ausgesucht. Er ist jetz so flauschig :knuddel:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.07.2022, 20:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.06.2013, 00:04
Beiträge: 8122
Wohnort: Berlin
SSS in cm: 112
Haartyp: 2a/b M ii
ZU: 9
Whow, was für eine Traummähne. :anbet: Und praktisch, dass du eine Mitbewohnerin fürs Fotografieren hast. Freu mich schon auf mehr von dir.

LG
Fornarina

_________________
NHF mittelblond natürlich blond gesträhnt - SSS 112 Klassik + nach Rückschnitt vom Knie am 9.6.22
Altes PP Neues PP
YouTube
❤ Wenn du nicht weißt, welche Haarfarbe du hast, dann ist es Aschblond ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.07.2022, 22:05 
Offline

Registriert: 19.01.2022, 14:46
Beiträge: 44
Haartyp: 2a-F/Mii
Wow, immer mehr Berühmtheiten hier bei mir. Wilkommen, wilkommen und danke für das Kompliment.

Letzte Woche hat mich das große böse C erwischt und ich lag komplett flach. Deswegen erst nach zwei Wochen gestern gewaschen. Ölmix in die Haare die Nacht davor (weniger als letztes mal) und zweimal shampooniert. Es kam nicht alles an Öl raus. Vielleicht ist der Ölmix einfach zu dickflüssig, aka schwer rauswaschbar? Nächstes mal möchte ich ein dünnflüssigeren Mix ausprobieren, Arganöl und Kokos zu gleichen Teilen? Arganöl so bringt bei mir wenig und Kokos lässt sich so schwer rauswaschen.

Die Haare habe ich die ganze Woche Krankheit in Ruhe gelassen. Zum Glück waren sie schon ordentlich fettig und ließen sich so gut entwirren vor dem Waschen.

In den letzten Tagen war ich im indischen Haarpflegethread und jetzt bin ich am überlegen, Amlaöl und Waschkräuter auszuprobieren. So weit weg ist die jetzige Routine nicht davon. Das so viel gerühmte Khadi-Öl ist aber zu teuer, um das einfach so mal auszuprobieren und es wird viel vor dem Geruch gewarnt :-k



Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.07.2022, 22:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2021, 15:44
Beiträge: 528
Wohnort: Unterfranken
SSS in cm: 88
Haartyp: 1c? M ii,blond o. so
ZU: 8,4cm
Pronomen/Geschlecht: weiblich
Einfach nur Traumhaft!!!
Wie viel cm hast Du ungefähr noch bis zu Klassik?

_________________
Aktuell etwas über hüftlang ( 88,5) - Ziel: Klassische Länge(103 nach SSS)

sonnige Grüße Goldsträhne alias Sunhild (Pinterest "Sunhild zur Gotthardsburge")

TB: viewtopic.php?f=21&t=32797


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.07.2022, 22:56 
Offline

Registriert: 19.01.2022, 14:46
Beiträge: 44
Haartyp: 2a-F/Mii
Dankeschön, @Goldsträhne!

gerade nachgemessen: ca 14 cm
Bei guter Pflege und kontinuierlichem Wachstum noch ein Jahr (da ich meine Wachstumsrate nicht kenne, gehe ich von 1 cm/Monat aus)

Jetzt bin ich irgendwie demotiviert, dass es solange noch ist. Aber: solange habt ihr mich noch an den Hacken :twisted:

Ganz vergessen über die Kopfhaut zu schreiben: hat an der einen Stelle leicht zu schuppen angefangen (noch vor der Wäsche), wenn es nicht besser wird, wird nächsten Sonntag eine Avocado dran glauben müssen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.07.2022, 00:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.06.2013, 00:04
Beiträge: 8122
Wohnort: Berlin
SSS in cm: 112
Haartyp: 2a/b M ii
ZU: 9
Hallo Dorkader,

Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass Öle am Anfang im Haar zwar gut sind, aber ein paar Tage Nichtbürsten und schon feiert es mit dem Sebum fröhliche Hochzeit und verklebt.

Die Schuppen können auch so entstanden sein, also durch weniger Bürsten oder Kämmen als üblich. Habe so eine Stelle bei meinem Sohn durch viel Bürsten dauerhaft schuppenfrei bekommen.

Schöne Naturwellen hast du. :-).

LG
Fornarina

_________________
NHF mittelblond natürlich blond gesträhnt - SSS 112 Klassik + nach Rückschnitt vom Knie am 9.6.22
Altes PP Neues PP
YouTube
❤ Wenn du nicht weißt, welche Haarfarbe du hast, dann ist es Aschblond ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.07.2022, 15:07 
Offline

Registriert: 19.01.2022, 14:46
Beiträge: 44
Haartyp: 2a-F/Mii
Hi Fornarina,

das mit dem Verkleben hatte ich bisher nur bei meinen Längeren NW/SO-Versuchen in den Spitzen, da hatte ich immer mal wieder Öl gegen die Trockenheit reingetan. Und das sind leider nicht meine Naturwellen, die Haare mit Restfeuchtigkeit hatte ich in einem Engländer verpackt. Meine Naturwellen sind nicht so ordentlich und neigen zu großen Locken + Wellen. Da sie so sehr schwer zu ordenltichen Frisuren zu verarbeiten sind, trockne ich sie meist so glatt wie möglich. Nasse Haare überkopf, Locken/Wellen rausziehen, Handtuch um die Haare wickeln und das ganze um den Kopf wickeln. So erhoffe ich mir Volumen im Ansatz und möglichst glatte Haare. Frizz habe ich trotzdem ständig.

Das mit den Schuppen hat sich etwas beruhigt, aber etwas rieselt es immer noch. Gestern Abend hatte ich wenig Zeit und das Fett musste aber raus für eine Veranstaltung. Also habe ich nur eine Art Scalpwäsche betrieben. Den Holländer drin gelassen, den Zopf mit etwas Argan geölt, beim Duschen Wasser über alles, Kopf einseifen (das altbekannte Stück Haarseife), auswaschen und trockentupfen. Die Spitzen und Längen sind gut, dann kommt ein Streifen Fett, der im Holländer drin war und dann der gewaschene Ansatz, wo das Fett nicht 100% ausgewaschen ist. Hoffentlich muss ich nicht in der Woche nachwaschen.
Die Kopfhaut fühlt sich leicht juckig an, so war sie aber die letzten Tage auch schon (vermutlich vom vermehrt auftretenden Schweiß).

Haare entwirrt wurde in der letzten Zeit mit der alten Paddlebrush. Die Kämme sind irgendwie nicht das wahre für gewaschene Haare.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.07.2022, 07:41 
Offline

Registriert: 19.01.2022, 14:46
Beiträge: 44
Haartyp: 2a-F/Mii
Gestern Haare gewaschen. Die letzten Tage habe ich nur durchgehalten, weil ich Schlauchtuch getragen habe. Natürlich nicht, um das Fett zu verstecken, sondern damit die Haare beim Arbeiten nicht stören :wink:

Das Shampoo ist auf Dauer nicht gut. Die Kopfhaut juckt und rieselt weiterhin.
Nächste Woche ein Versuch mit Natron.

Diese Woche war wieder sehr gehetzt. Spät von der Arbeit, Haare eingeölt und ohne zu warten duschen. Dabei: Condi auf die eingeölten Haare (wollte testen, ob ich meinen alten lieblings Condi vertrage), warten, ausspülen, Shampoo Kopf und da spitzen sich noch fettig angefühlt haben etwas Shampoo in die Längen

Die letzten Tage Engländer getragen, weil unter dem Dutt es mit dem Schweiß anfängt zu jucken bei der Wärme, hat gut geholfen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.08.2022, 11:41 
Offline

Registriert: 19.01.2022, 14:46
Beiträge: 44
Haartyp: 2a-F/Mii
Am Montag habe ich mit Natron gewaschen und Apfelessigrinse. Vom Ergebnis bin ich sehr zufrieden, wenn auch die Kämmbarkeit nicht perfekt ist. Um den Effekt besser beurteilen zu können, habe ich nicht wie sonst in die nassen Haare ein paar Tropfen Öl getan, vielleicht liegt es daran.

Arganöl Längen/Spitzen leicht strähnig fetten -> 5 h warten -> lauwarm Wasser -> Natron -> warten -> lauwarm Wasser -> kalte Apfelessigrinse -> übliches trockenen und mit noch nassen Haaren ins Bett (ich kanns einfach nicht lassen, ist einfach zu praktisch)

Kopfhaut bisher nur leichtes Jucken vom Schweiß, Ansatz fettet vielleicht etwas langsamer nach als die letzten Wochen, keine bemerkbaren Schuppen.

Vielleicht sollte ich mit Fertigshampoos und -conditioner endlich abschließen und nur noch Alternativ waschen, aber es ist so praktisch und es schäumt so schön :heul:

Die letzten Tage wieder Engländer, wieder wegen Jucken unter dem Dutt und passt gut unter den Fahrradhelm. Bin am überlegen, dauerhaft Engländer zu tragen und wenn im September die neue Arbeit anfängt, wo ich mit dem Fahrrad + Helm hinfahre, morgens auf der Arbeit den Zopf einfach mit ein paar Splinten hochstecke. Das wäre einfach, praktisch und sieht professionel aus, aber die schönen Haarnadeln könnte ich nur noch am Wochenende tragen :-k


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.08.2022, 11:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2021, 19:39
Beiträge: 1779
Wohnort: Bayern, da wo's schön ist ;-)
SSS in cm: 72
Haartyp: 1 b/c; Mii
ZU: 7,5 cm
Pronomen/Geschlecht: w
Hallo dorkader,

hier setze ich mich auch mal dazu. Du hast schöne Haare, deine Haare haben einen wunderschönen warmen Farbton und sie gläääänzen! :verliebt:

Naja, spricht was dagegen den Engländer in der Arbeit wieder aufzumachen und dann zu dutten? :-k

_________________
SSS 84 cm (31.01.22), NHF aschig, blondiergesträhnt u Henna
Mein Tagebuch

- on the run: zwischen Midback u Taille -
- und: zwischen Taille u Hüfte -
- jetzt, irgendwo: zwischen Hüfte und Steiß -


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.08.2022, 04:59 
Offline

Registriert: 21.07.2022, 06:23
Beiträge: 3
Pronomen/Geschlecht: Pronomen
I dont think so
car rushing along a high-speed highway

_________________
car rushing along a high-speed highway


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 59 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de