Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 01.10.2020, 17:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 98 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 20.06.2012, 02:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.04.2012, 13:30
Beiträge: 239
Wohnort: Österreich
Hallo und herzlich willkommen in meinem Tagebuch!

Ich habe ein Haartagebuch geführt, um folgendes herauszufinden:
    - Welchen Waschrhythmus habe ich überhaupt? Habe ich einen Rhythmus?
    - Welche Waschart (C/O, Shampoo, Verdünnung, usw.) passt am besten für meine Haare?
    - Welche Produkte tun meinen trockenen, wusseligen Haaren und der problematischen KH gut?
    - Welche Faktoren beeinflussen meinen Haarausfall?
    - Welche Pflege mögen meine Haare (insbes. welches Öl, wie angewendet)?

Das alte Ziel (über BSL hinaus wachsen lassen) habe ich aufgegeben, denn der Haarausfall war zu stark. Bei ZU 4,2 habe ich abschneiden lassen, und die Kurzen richtig geliebt! Sie sahen so gut aus, dass ich zum ersten Mal in meinem Leben sogar Komplimente für meine Haare bekommen habe.
Aktuell habe ich zwar eine kurze Wachstumsphase zu Boblänge (Ohren), möchte langfristig aber kurz bleiben.

Haargeschichte:

Seit grob ab 13.-14.LJ kontinuierlich sich verschlechternde trockene, gereizte, überempfindliche und schuppige Kopfhaut, die maximal 1-2 Shampoos gerade noch akzeptierte, aber trotzdem nach jeder Wäsche sofort gerötet war, brannte und auch direkt nach der Wäsche sofort wieder nachschuppte. Spätestens wenn die Haare trocken waren, waren auch die Schuppen schon wieder da. Der Zustand fluktuierte in der Intensität, war aber nie ausgeheilt.
Interessanterweise vertrug die KH in dieser Zeit ca. 5 Chemie-Töungen und 2 Pflanzenhaarfarbe-Färbungen großartig. Als hätten diese Behandlungen die Schuppen "weggeätzt" war die KH danach eine kurze Zeit wie ausgewechselt und schuppenfrei; während der Tönung/Färbung brannte die KH kaum (PHF) oder gar nicht (Chemie).

Die Schuppen: klassischer "Dandruff", heißt: sehr groß, gelblich, flächig, ölig, bei wegkratzen reagiert die Kopfhaut oft mit brennendem Schmerz und Reizung. Sehr dicker, dichter Schuppen"panzer" über der gesamten behaarten Kopffläche. Besonders von Friseuren kamen sehr häufig (Fehl-)diagnosen wie z.B. Psoriasis, Neurodermitis; die tatsächliche Diagnose seborrhoisches Ekzem wurde unabhängig von 3 Hautärzten gestellt bzw. bestätigt. Dadurch ca. 10-12 Jahren Haarausfall, beim Waschen allein ca. 80-100 Haare, beim Durchkämmen danach ca. 20-50, und über den Tag verteilt. Medizinische Shampoos halfen nicht oder nur sehr kurzfristig. Tatsächliche Einflussfaktoren ließen sich trotz Tagebüchern nicht endgültig herausfinden. Ich vermute eine hormonelle Ursache; Stress konnte ausgeschlossen werden (u.a. Arbeitsplatzwechsel und auch echten, tiefe Krise blieben völlig ohne Auswirkung, positiv wie negativ).

Haarstruktur generell:
Wenig und feines Feenhaar, offenporig, proteinliebend, frizzend, Struktur am ehesten/häufigsten 1c (Naturwelle).
ZU zuletzt 4,2 cm, ab 07/2015 Kurzhaar (3 cm kurze Seiten, längeres Deckhaar mit etwa 5-8 cm)
Leicht mit Wärme in Form zu bringen, brav beim Stylen, Frisuren halten gut.

Die Kopfhaut:
Seit 02/2018 wieder sehr problematisch (Rückkehr aus Asien, wo sie 3 Wochen völlig gesund und problemlos, sogar robust war). Vor Asien "nur" trocken und schon sehr tolerant, Schuppen oft nur am Rand rund um den Haaransatz, eher klein, weniger ölig, bleiben auf der Kopfhaut und jucken nur mäßig.

Haarausfall:
Inzwischen moderat, die sichtbaren "Glatzen" sind nach ca. 2 Jahren beinahe wieder zugewachsen.

Haarbruch, Spliss:
Kaum.

Farbe:
Aschig-mittelbraune NHF, keine Farbveränderungen geplant. Bereits verträgliche Farben haben mir bei einer wiederholten Anwendung (Friseur, PHF) über 1/3 meiner Haare auf einmal gekostet - das will ich nie wieder.

Positives:
Feenhaar - trocknet sehr schnell.
Sie wachsen, zwar langsam, aber sie wachsen.
Kein Volumenproblem.
Ich kann ohne großartige Hilfsmittel zwischen wellig oder eher lockiger wechseln - kämmen oder kneten allein reicht meist.

Probleme:
Frizz, "Wusseligkeit" der Längen auch bei Lufttrocknung
keine einheitliche Struktur - nicht "echt" glatt, nicht gleichmäßig gewellt, nur einige störrische Wellen/Locken, manchmal sogar stärkere Locken durch Pflegemittel oder Hineinkneten
Dutts sahen aufgrund fehlender Haarmasse aus wie eine angepinnte Walnuss
Generell fehlende Haarmasse, freie Kopfhautstellen, meine Wirbel machen diese auch sichtbar.

Haarstäbe und Hilfsmittel (vor Kurzhaarschnitt):
Hauptsächlich Haarnadeln/Bobby Pins - besonders für Rolls im Retro-Style und Dutts
Haarstäbe: zwar 5 Stk vorhanden, aber alle viel zu lang, werden daher maximal zu Hause getragen
Krokodil-/Pelikanklemmen
Metallfreie Haargummis, Silikongummis für feinere Zöpfe

Nachts:
Offen. Poster aus Baumwolle.

Pflegemittel: Liebe ich - gut (neutral, geht besser) - najaaa... - mag ich nicht

Derzeit:
- Shampoo:
Aubrey Organics J.A.Y. Shampoo, Rahua Shampoo (leider extrem teuer, Haare beim Waschen wie Seide!)
Alverde Birke-Salbei Shampoo: 2. von der KH in Reizzeiten "auserwählte" (akzeptiertes) Shampoo, Haare wie immer
Lush Rehab: mochte KH auch, trotz SLS, Geruch ok, Haarstruktur nach Wäsche wie üblich
Petritsch hair bath Energie Shampoo Rich Day: verdünnt gut, und hach - dieser Duft aus äth. Ölen! Sucht!
Petritsch hair bath Seiden Shampoo Charming Touch: unregelmäßig (nach Schwimmen, dh. meist unverdünnt), guter Duft aus äth. Ölen
Belmar Shampoo für feines Haar: gut für gereizte KH oder häufige Wäsche, ausgesprochen mild, geringe Reinigungskraft, grandiose INCIS! <3
Lush Trichomania: Geruch ok, Solid Shampoo ist unpraktisch anzuwenden. Übliche Haarstruktur nach Wäsche.
Khadi Amla Shampoo: als Reisegröße ganz ok, keine besonders gute Wirkung.
Khadi Honig Mandel Shampoo: verdünnt ganz in Ordnung, entfettet pur aber etwas zu stark
Sanotint Reinigungsöl: hat früher sehr gut funktioniert, seit 1-2 Jahren aber gar nicht mehr, trocknet aus, verfilzt, unangenehmer Geruch.
Rausch Malven Shampoo: grauenhafter Pestizid-Geruch und Strohkopf
Logona Lavaerde (braun) Patchouli (fertig gemischt): Haare fühlen sich sehr steif und strohig an. Für meine offenporige Haarstruktur ungeeignet.
Guhl Shampoo Kopfhaut Sensitiv Wasserminze: Wegen INCIs nicht mehr verwendet.

- Condi:
Aubrey Organics - Island Naturals Replenishing Conditioner: sehr geliebt mit dem AO-J.A.Y.-Shampoo, wird bei den Kurzen nun kaum mehr verwendet.
Alverde Amaranth: verdünnt; macht totale Locken! HA beim Waschen am geringsten *freu*
Logona daily care Haarspülung Aloe Vera& Verveine: sehr leicht, verdünnt für CO-Wash
Alverde Birke-Salbei: Sehr leichter Condi, für CWC weniger geeigner. Kopfhaut akzeptierte es auch in Reizzeiten pur gut. Essiglastiger Geruch. Haare wie üblich
Alverde Hibiskus: keine merkliche Veränderung/Verbesserung

- Kuren:
Alverde Gesichtsmaske Avocado: LEIDER discontinued! Ich weiß, ich weiß, das ist keine Kur - ist mir aber egal :P hat viel Protein und ist eine großartige Kur und Leave-In, lässt sich super anstandslos mit klarem Wasser auswaschen und mögen meine Haare sehr gern. Und ich den Duft auch!
Petritsch mit Pflanzen im Glas Haarkur strong: nicht mehr erhältlich, toller Duft, Haare weniger frizzy und glatter, pur verwend.
Matrix Biolage Aqua-Immersion Creme Masque: sehr reichhaltig, erst 1x verw.
Lavera Traubenkernkur: auch nach >10 min Einwirken keine merkliche Verbesserung. Proteinhaltig.

- Öl: Ich kann es nur "einwaschen", d.h. 4-5 Teile Shampoo mit 1 Teil Öl vermischen. Feucht wie trocken ölen funktioniert gar nicht.

Jojobaöl: in trockene/feuchte Spitzen, für Gesicht und Kopfhaut. Für Längen eher nicht geeignet.
Farfalla Frangipani Schönheitsöl: Jojobaöl mit zartem Duft - mögen Spitzen, KH, Gesichtshaut, Lippen, Ohren - alle!
Olivenöl: Kopfhaut mochte es schon zu Reizzeiten. Für Längen nicht geeignet, Fettsträhnen.
Macadamiaöl: sehr guter nussiger Duft, sehr fettig, für Kopfhaut ganz ok, für Längen nicht geeignet.
Penaten Babyöl: schwer und klebrig, keine wirkliche Verbesserung
Kokosöl: maximal für die Spitzen, in den Längen katastrophale Fettsträhnen.


- Leave-In:
Aubrey Organics Mandarin Hair Gel (discontinued): Stylingprodukt-HG! Nass oder trocken in die Längen und auch auf KH macht die Struktur gleichmäßig, Haaroberfläche glänzend, kein Frizz, sehr gute Kämmbarkeit, sehr guter Halt von Fönstyling, gut gegen Trockenheit.
Alverde Gesichts-Intensivmaske Avocado (discontinued): "Stylingprodukt"-HG! Riecht gut, wirkt genau wie ein Haargel, lässt sich aber ganz leicht auskämmen und mit klarem Wasser schnell auswaschen, macht die Haare nicht fettig, verhindert frizzen, macht einen homogenen Zopf, trocknet nicht aus sondern pflegt gut mit viel Protein <3
Yves Rocher Hydra Specific Feuchtigkeitscreme: als Leave In "missbraucht". Es ist eine pure Feuchtigkeits-Gesichtscreme, die nicht fettet, macht in haselnussgroßen Mengen meine Haare gleichmäßig, glatt, glänzend, schwingend, flexibel und einfach schön :)


- sonstiges:
Essigrinse mit 1-2 Tropfen Teebaumöl nach jeder Wäsche
SonnenMoor Haarwasser mit Birkensaft: positiv für Kopfhaut auch bei Reizungen, nach jeder Wäsche auf feuchte Kopfhaut (durchscheiteln)
Alverde Spitzenfluid Traube Avocado: keine Verbesserung festgestellt

und zum Schluss: kleiner Exkurs zu den Nägeln:
Im Unterschied zu den Haaren immer schon starke, sehr lange Naturnägel, die nur manchmal an den Spitzen etwas auf"splissen", was am Gebrauch von Nagellackentferner liegen dürfte.



...und hier gibts ein paar Fotos!

_________________
2a/b F i (zuletzt 4,1 cm), seit 06/2015 Kurzhaar.
Trockene Feenhaare, NHF, Naturwelle (je nach Pflege Welle bis Locken)
Tagebuch seborrhoisches Ekzem und Feenhaare


Zuletzt geändert von Vivien am 17.04.2018, 20:03, insgesamt 8-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.06.2012, 09:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.06.2007, 20:20
Beiträge: 1981
Wohnort: Wien
Willkommen bei den Projekten!

Ohje, zickige Kopfhaut.
Mit den seb. Ekzem kenn ich mich zwar nicht aus, aber ich hab (hatte!!!) an Armen und Beinen Neurodermitis. Ich hab den Verdacht, dass die Pille mit meiner Neuro zu tun hatte (mit 16-17 hab ich sie begonnen zu nehmen und ein paar Monate später kam dann aus dem Nichts ein fettes Ekzem, Diagnose: Neurodermitis. Wilde Cortisoncremes. Vor bald 4 Jahren hab ich sie abgesetzt und schon nach einigen Monaten waren die Ekzeme verschwunden... - Und der Zusammenhang ist mir echt erst vorgestern aufgefallen! Zurück blieb bloß eine auf manche Sachen empfindliche Haut, die nur mit Wasser gewaschen, nur mit Elektrorasierer rasiert werden und nur mit Allergikerwaschmittel gewaschene Kleidung tragen will. Also, wenns weiter nix ist!) - hast du vielleicht grade mit 13/14 mit der Pille begonnen? Dann wär das ja gleich mal ein Punkt zum Nachhaken.
Was noch Auslöser für Hautprobleme und Haarausfall sein können sind Nährstoffmangel (Eisen/Ferritin, Zink, Vit. B12 zB), div. Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten (Milchprodukte, Gluten, Zucker, Weißmehl), letzere kann man ja sehr leicht selber austesten, einfach mal 3-4 Wochen drauf verzichten, normalerweise merkt man schon innerhalb der ersten Woche eine Verbesserung, wenn man drauf sensibel ist.
Ich hab in letzter Zeit viel über Ernährung gelesen und man glaubt ja gar nicht, was alles zusammenhängt!
Nährstoffmangel, vor allem Eisen und Zink hängt gern mit Wachstumsschüben, Infektionen und Menstruation zusammen (also wo viel davon verbraucht wird), Milcheiweißunverträglichkeiten sind manchmal ab dem Abstillen bzw. ab Kindergartenalter da, manchmal beginnen sie erst mit der Pubertät, weil der Körper durch die Hormonveränderungen wirklich endgültig aus dem "Muttermilchmodus" draußen ist. Gluten und Laktose dagegen sind scheinbar, wenn dann von Anfang an ein Problem, oder werden es durch bakterielle Darminfektionen oder bestimmte Medikamente.
Weil du schreibst, mit 13-14 haben die Probleme angefangen.
Angeblich (glaube ich gelesen zu haben) könnte auch Candida (dieser zuckersüchtige Darmpilz) damit zusammenhängen.

Zu Reinigungsmitteln fällt mir das Balea med Ultra Sensitiv Schampoo ein, und Lavaerde. Natron ist zwar auch sehr mild, aber wenn man grad wo ein Ekzem hat, kanns brennen. (In meinem PP hab ich mein Lavaerde/Natron-Prozedere gepostet, ab ca. Seite 8 oder so)
Vielleicht wäre auch WO super? (Parallel zu meinen Neuro-Beinchen)
Aber ich hab mal wo gelesen, dass eine lieber täglich mit Schampoo(?) wäscht, weil dann ihr seb. Ekzem besser sei.

Muss nochmal betonen, dass ich selber KEIN seb. Ekzem hab, sondern dass das alles meine Ãœberlegungen von meiner Neurodermitishaut her sind.

Dein Pflegemittelchaos tu mal besser systematisieren, kann sein, dass empfindliche Haut das gar nicht leiden kann.

Ich wünsch dir viel Erfolg mit deinem PP und schau sicher öfters vorbei :)

_________________
2aM6 | bloggt | twittert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.06.2012, 16:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.04.2012, 13:30
Beiträge: 239
Wohnort: Österreich
Hey materialfehler! *willkommen knuddelt*

Ich hab mich in den letzten Jahren auch viel mit Ernährung beschäftigt, und (m)einige Unverträglichkeiten identifiziert (die sich hautpsächlich auf die Schuppen auswirken, wenn die aber gar zu dicht, zu "panzerartig" werden, gehen auch richtige Haarsträhnen beim Waschen mit).
Zusätzlich hatte ich einen Candida (bekämpft :yess:), leichten Eisenmangel und eine chron. Darmentzündung (erkennbar am vorspringenden Unterbauch, dieses "Spitzbäuchlein" das viele junge Mädchen haben - das ist ein Blähbauch, kein Schwimmreifen! Bei mir kams von der Zucker-, Weizen- und Milchunverträglichkeit!)

Die Pille hab ich von 16-19 genommen, und hab keine negativen Erfahrungen damit gemacht. Da war die Darmsache wohl schon weit genug fortgeschritten.

_________________
2a/b F i (zuletzt 4,1 cm), seit 06/2015 Kurzhaar.
Trockene Feenhaare, NHF, Naturwelle (je nach Pflege Welle bis Locken)
Tagebuch seborrhoisches Ekzem und Feenhaare


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.06.2012, 18:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.06.2007, 20:20
Beiträge: 1981
Wohnort: Wien
ui, da war ich ja genau dran am Thema!
Und, tust du auch brav auf den unguten Müll verzichten? Oder nicht :nunu: - dann aber huschhusch auf dass die Kopfhaut wieder artig ist :)
Wär doch ewig schad um die armen Haare.
Vielleicht magst du auch ein bisschen über den Zusammenhang zwischen Ernährung und deinen Haaren hier berichten und dokumentieren? Ich find sowas spannend (und sowieso mal was anderes als das ewige Kaufen Kaufen Kaufen von Haarschmuck :mrgreen:)

Intressante Info, mit dem Spitzbauch... muss ich gleich zum Spiegel rennen und überprüfen, ich glaub ich hab das auch... Hab mir aber immer gedacht, das wär normal im gebärfähigen Alter, sozusagen als gut platzierter Polster für die Schwangerschaft :lol: oder so irgendwie haha

(Und gleich seh ich wieder Potenzial für eine Umfangverdickung :lol: nachdem ich ja schon Eisen/Zinkmangel angegangen bin und die Milch verteufelt hab)

_________________
2aM6 | bloggt | twittert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.06.2012, 20:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.03.2011, 15:54
Beiträge: 353
Wohnort: Rüsselsheim
Hi du,

ich bin durch den Färbethread hier hereingehüpft *neugierig, neugierig* 8)
und habe nach einem kurzen Lesen deines "Starttextes" direkt mal eine Frage:
Wie verteilst du die Haare über dem Polster, um sie zu trocknen? Ich habe versucht, mir das vorzustellen, aber irgendwie habe ich dann das Bild, dass du den ganzen Abend gefesselt an deinem Fernseher hockst... :shock:
Bitte um Auflösung! :wink:

Ansonsten wünsche ich dir viel Spaß mit deinem Projekt und beim Erreichen deiner Ziele! :D

_________________
2aF/M 7-8 SSS: ca. 80cm
"Wenn se nich' wachsen wollen, dann kaufe ich halt Ficcares!"
:fruechte:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.06.2012, 20:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.03.2012, 21:45
Beiträge: 340
Wohnort: Linz, OÖ
Fast wärst du mir durch die Lappen gegangen ;-)

Ich hoffe mal, dein Bäuchlein mag Gummibärli, hab dir eine Schüssel mitgebracht. *hinstell*
Das mit dem strahlenförmig am Polster verteilen würde mich auch interessieren. Bewegst du dich die ganze Nacht nicht?
Was mir hier noch ein bißchen fehlt sind Fotos, damit ich dich am 7.Juli dann auch erkenne ;-) Könnte vielleicht mit dem Profilfoto auch hinhauen, aber sicher ist sicher.

Also dann viel Erfolg mit deinem Projekt und ich halt dir die Daumen, das alles so wird, wie du es dir wünschst.

_________________
2b F ii , 7,5cm ZU, 86cm nach SSS
Mein Projekt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.06.2012, 21:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.04.2012, 13:30
Beiträge: 239
Wohnort: Österreich
Ma, wie ich mich freue, dass ihr drei schon hergefunden habt! *alleganzvielknuddelt*

Ich halt micht nicht mehr so streng an meine Ernährungs-"Weglass-Vorschriften", weil das Leben fast unerträglich aufwändig war. Ich habe ja ein Jahr lang komplett ohne glutenhaltiges Getreide, Kuhmilch und -produkte, Zucker, Schweinefleisch, Tomaten, Lachs und vielen weiteren Lebensmitteln gelebt. Dabei waren Brot, Milchprodukte und Süßes quasi meine Hauptnahrungsmittel!
Gerne schreibe ich für dich, materialfehlerchen, weiter über meine Beobachtungen über Zusammenhänge zwischen Mampf und Sprieß! :lol:

Deshalb, liebe Ciabh: nur her mit den Bärlis! :D

Und jetzt die Erklärung zum "strahlenförmig trocknen lassen": Ich hab keinen Fernseher, Bonnie Prince Charles. Hahaha! (Nein, echt nicht. Aber das war nicht die Erklärung *kicher*)
Ich leg mich auf den Rücken, mein Köpfli halt mittig auf den Poster, bzw. aufs Handtuch überm Polster. Dann breite ich die Haare eben alle nach oben und den Seiten aus, damit sie in etwa strahlenförmig liegen, und versuch, so einzuschlafen. Ich beweg mich schon in der Nacht, aber die Wurzeln bleiben anscheinend nach oben gerichtet, oder die Haare sind (wenn ich Seitenschläfer dann endlich doch so eingeschlafen bin) dann schon trocken.

Und jetzt geh ich mal "Fotos einfügen" lernen, dann gibts auch was fürs Auge ^^

_________________
2a/b F i (zuletzt 4,1 cm), seit 06/2015 Kurzhaar.
Trockene Feenhaare, NHF, Naturwelle (je nach Pflege Welle bis Locken)
Tagebuch seborrhoisches Ekzem und Feenhaare


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.06.2012, 23:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.03.2012, 21:45
Beiträge: 340
Wohnort: Linz, OÖ
Fotos Juhu.
So kann man sich das strahlenförmig also vorstellen;-)

Und bitte bitte schreib im Linz Treffen Thread, ob du jetzt am 7.7 Zeit hast. Wir warten alle schon gespannt auf deine Dienstzeiten :D

_________________
2b F ii , 7,5cm ZU, 86cm nach SSS
Mein Projekt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.06.2012, 01:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.04.2012, 13:30
Beiträge: 239
Wohnort: Österreich
Nachdem ich beim Treffen-Thread jetzt auch zugesagt hab *yippiiieh* kann ich mich jetzt meiner "mag ich/mag ich nicht"-Liste widmen!

_________________
2a/b F i (zuletzt 4,1 cm), seit 06/2015 Kurzhaar.
Trockene Feenhaare, NHF, Naturwelle (je nach Pflege Welle bis Locken)
Tagebuch seborrhoisches Ekzem und Feenhaare


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.06.2012, 20:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.03.2011, 15:54
Beiträge: 353
Wohnort: Rüsselsheim
Hm, das wäre mal eine Alternative... ich "erschleiche" mir immer Volumen durch einen Flechtzopf über Nacht und eingelockten Spitzen! :-)

_________________
2aF/M 7-8 SSS: ca. 80cm
"Wenn se nich' wachsen wollen, dann kaufe ich halt Ficcares!"
:fruechte:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.07.2012, 15:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.12.2010, 16:09
Beiträge: 627
Wohnort: Österreich, OÖ
Hallo liebe Vivien!
Ich schleich mich hier mal rein!

Ich hoff, dass du deine Pflege bald findest und das deine Haare brav wachsen :)

_________________
1b F ii (ZU 7,5 cm)
SSS: ca. 100 cm
Mein Instagram Profil


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.07.2012, 16:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.04.2012, 13:30
Beiträge: 239
Wohnort: Österreich
So, kurzes Update:

Ich hab gestern das Wanderpäckchen bekommen, und musste deshalb heute gleich mal ein neues Öl testen: Hanföl!
Das Hanföl kam auf die Kopfhaut, Kokosöl auf die Längen und Spitzen. Nach 2-3h Einwirken habe ich das Ganze mit meinem Alverde Glanz-Shampoo Zitronenblüte/Aprikose ausgespült (Shampoo und Condi standen noch ganz neu in meinem Schrank herum und warteten auf einen Test) und mit dem zugehörigen Condi (pur in Längen, etwas verdünnt nochmal "shampooniert") gespült. Der Abschluss war eine eiskalte Rinse.
Nach dem Condi waren sie schön weich und wirkten glatt - das gefällt mir gut, denn ich hätte sehr gern mal wieder glatt-flutschige Haare.

Ein ausführlicherer Bericht zum Öl und den Shampoos folgt bald! (Das Wanderpaket hat mir meine erste Forke beschert - jetzt gehts also bald ans Forken-Frisuren-üben!)

_________________
2a/b F i (zuletzt 4,1 cm), seit 06/2015 Kurzhaar.
Trockene Feenhaare, NHF, Naturwelle (je nach Pflege Welle bis Locken)
Tagebuch seborrhoisches Ekzem und Feenhaare


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.07.2012, 17:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.07.2011, 19:04
Beiträge: 2591
Wohnort: Oberösterreich
Huch mir ist dein Tagebuch erst jetzt aufgefallen. :oops:

Das strahlenförmige Ausbreiten klingt sehr lustig. Da mein Bett hinten offen ist, würde meine Haare bald zwischen Spinnweben und Staub hängen :shock: das ist also leider nichts für mich.

Ich freu mich schon auf mehr Fotos und Berichte von dir :)

Zur Kopfhaut und generell Hautprobleme kann ich wenig beitragen. Meine Hautprobleme beschränken sich auf die Hände. Aber ich hab gelernt, dass viele Hautkrankheiten vom Darm ausgehen (was du auch erwähnst) und dabei könnte Brottrunk helfen - der reinigt den Darm. Mir hat es schon Verbesserung und Erleichterung gebracht und an den Geschmack gewöhnt man sich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.07.2012, 15:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.10.2011, 12:20
Beiträge: 6326
Wohnort: Zwischen Alpen, Alb und Bodensee
Interessantes Projekt!

Kann ich verstehen, wenn man auf so viel verzichtet, macht das Essen keinen Spaß mehr. Ist halt immer ein Kompromiss zwischen Beschwerdefreiheit und Essfreiheit. :roll:

_________________
2a/b|F-M|6,4 mit starkem Taper ❧ haselnussfarben ❧ 95 cm nach SSS


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.07.2012, 21:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.04.2012, 13:30
Beiträge: 239
Wohnort: Österreich
Ich hab grade wieder eine schlechte Phase mit meiner Kopfhaut... könnte es damit zusammenhängen, dass ich nach ca. 2 Monaten Pause wieder Kaffee trinke? Außerdem esse ich wieder seit ca. 3-4 Monaten manchmal wieder Weizenbrot und trinke ein bisschen Kuhmilch. Ich fürchte, ich brauche wieder eine strenge "reizfrei-und-entsäuernd-Diät" :cry:
(Ãœbrigens, Lenja, das mit dem Brottrunk hab ich schon ein paar Mal überlegt... ich hab mir nur noch nie getraut, ihn zu kaufen!)

Die KH ist gerade wieder gereizt und rot, juckig, und die Schuppen sind gerade wieder großteils eindeutig trocken. Ich bin ein KH-Chamäleon!
Ich hätte die Haare waschen sollen, als dieser Zustand anfing, damit lässt sie sich interessanterweise etwas im Zaum halten... :-k Wenn ich aber versuche, die Wäsche um 1-3 Tage hinauszuzögern, bis die Haare (dann endlich mal) etwas fettig sind, fängt die KH an zu spinnen, und reagiert auch auf simples Sebum-in-die-Längen-kämmen (mit dem Hornkamm) schon total gereizt und schmerzte!

Weil sie nach einer langen, guten, reizfreien Phase wieder so extrem ist, hab ich heute das Sanotint Reinigungsöl stehen lassen, und stattdessen das neue Belmar-Shampoo für trockene Haare probiert.
Während der Wäsche hat die KH noch geschmerzt, aber jetzt, ca. 2h danach, ist sie wieder ruhig und juckt auch nur stellenweise ganz wenig.
Nachdem ich zusätzlich zum Shampoo danach noch die Petritsch-Haarkur genommen hab, kann ich das Shampoo selbst noch nicht bewerten.

Ich hab aber vor kurzem (beim Test des Alverde-Glanzshampoos und Glanz-Spülung) gemerkt, dass meine Längen etwa ab Ohrhöhe sehr strukturlos, fluselig und halt wusselig sind, wenn das Shampoo anscheinend zu wenig reichhaltig ist! Das gehört noch genauer unter die Lupe genommen. :lupe:

Ich hab übrigens schon ein Album mit LHN-Fotos eingerichtet, und geh jetzt mal "Fotos einfügen" lernen ^^

Wer zum Abwarten ein Tässchen Tee will: Das Tee-Wanderpaket für Österreich freut sich sehr über neue MitmacherInnen! :D :kaffee:

_________________
2a/b F i (zuletzt 4,1 cm), seit 06/2015 Kurzhaar.
Trockene Feenhaare, NHF, Naturwelle (je nach Pflege Welle bis Locken)
Tagebuch seborrhoisches Ekzem und Feenhaare


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 98 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de