Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 12.11.2019, 16:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 587 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 33, 34, 35, 36, 37, 38, 39, 40  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 22.06.2016, 21:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.04.2015, 11:21
Beiträge: 503
Ja, ein bißchen bekloppt zu sein ist nie verkehrt, da hast du Recht! :ugly:
Ich find das Silikon-Projekt ja auch gar nicht verkehrt.
Das Einzige, was mir persölich so gar nicht zusagt sind Shamposs mit Silis, da ich dann direkt denke, dass die Silis die Kopfhaut zukleistern und sie dann nicht mehr richtig "atmen" kann... :gruebel:

Ich hab auch 'ne Flora, müsste ihr aber leider aktuell 'nen roten Punkt vergeben, da ich sie bisher noch nie getragen hab...
Aber da sie bei dir 'nen grünen Pukt hat, kannst du mir bestimmt verraten, was deine Lieblingsfrisur(en) mit der Flora ist/sind? :)
Ich weiß nämlich echt nicht wie ich die stecken soll...

_________________
Bild
2a F/M ii / PP: Feen auf der Reise zur Taille und zur NHF


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.06.2016, 10:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.03.2013, 18:17
Beiträge: 723
Hey ihr alle :wink: Da bin ich mal wieder! :D

@MammaMia97: Danke für deinen Erfahrungsbericht :) Ist ja schon einmal gut zu hören, dass jemand über viele Jahre mit Pantene gewaschen hat und trotzdem noch Haare auf dem Kopf hat :lol:
Das mit dem Öl ist wirklich interessant. Die Aussage (Öle = pflegend, Silikone = schützend) finde ich ich total nachvollziehbar und ich persönlich habe ja auch diese Erfahrungen gemacht, aber trotzdem glaube ich manchmal, dass uns unsere Wahrnehmung trügt. Denn wer ins LHN kommt, stellt ja neben seiner Pflege vor allem dem Umgang mit den Haaren um. Vielleicht geht es bei der ganzen Haarpflegesache eher darum, was die Haare mitmachen müssen und nicht darum, was ihnen an pflegenden Stoffen (Öle, Buttern) zugeführt wird. :-s Wahrscheinlich ist es aber die Mischung aus beidem :D Auf jeden Fall hochinteressant die Sache!

@Vanilleglöckchen: Ich hatte lange regelrecht Angst vor der Vorstellung, silikonhaltige Produkte auf meine Haut aufzutragen. Viele Cremes enthalten ja auch Silikone, in der Apotheke sogar die allermeisten. Das hat mich irgendwie stutzig gemacht...wenn alle diese vielen Produkte da draußen wirklich die Haut verschließen und sie nicht mehr atmen lassen...hm. Das kann ich mir einfach nicht vorstellen. Im Urlaub hatte ich wegen des Chlors sehr trockene Haut und was hat mir am besten geholfen? Die teure Bepanthol-Creme aus der Apotheke, auf die meine Mum seit Jahren schwört:
Incis:
Versteckt:Spoiler anzeigen
Aqua, Cyclopentasiloxane, Isohexadecane, Isodecyl Neopentanoate, Glycerin, Panthenol, Tocopheryl Acetate, Glycine, Cetyl PEG/ PPG-10/1 Dimethicone, Bis-PEG/ PPG-14/14 Dimethicone, Cera Microcristallina, Phenoxyethanol, Sodium Chloride, Ceramide 3, Cholesterol, Caprylic/Capric Triglyceride, Polysorbate 80, Lecithin, Alcohol, Parfum, Benzalkonium Chloride, Citric Acid

Da habe ich die Angst verloren, da diese Creme meiner Haut so gut getan hat und wir sie auch früher immer verwendet haben. Daher habe ich auch kein Problem damit, silikonhaltige Shampoos zu verwenden - meine Haut wird mir signalisieren, wenn sie wieder was anderes will :)
Desweiteren denke ich darüber nach, dass viel "falsches Wissen" über Silikone im Internet kursiert - und Marken, die silikonfreie Produkte anbieten, freuen sich darüber natürlich - das mit den Silikonen war ja vor ein paar Jahren eine regelrechte Hysterie. Daher ist wahrscheinlich auch viel übertrieben worden - denke ich zumindest. Wissen kann ich es nie, nur durch Ausprobieren erfahren :D

Zum Thema Flora - die habe ich echt geliebt! In den Spoiler habe ich dir mal einige Tragebilder gepackt. Meistens trug ich sie im LWB (geflochten/getwistet) oder in irgendwelchen Wickeldutts! :wink:
Versteckt:Spoiler anzeigen
Bild Bild Bild Bild
Bild Bild



So, und nun mal weiter im Projekttext :mrgreen:
Am Freitag war ein blöder Haartag - ein waschechter Bad Hair Day! Aber von vorne! Es war ja wirklich unerträglich heiß, alles hat geklebt :lol: Jedenfalls war ich morgens ganz normal duschen, Pantene hier, Pantene da - eigentlich alles wie immer. Aber schon beim Trocknen fiel mir auf...irgendwas ist anders. Die Haare waren trocken, knirschig, struppig und hatten ein Megavolumen :shock: Ich hatte das Gefühl, doppelt so viele Haare wie sonst auf dem Kopf zu haben. Oh man :roll: Irgendwas ist da schief gelaufen, es hat sich wirklich mies angefühlt, egal, wie viel Haaröl in die Längen gegeben habe. Schlussendlich habe ich völlig entnervt einen Pferdeschwanz gemacht und versucht, die Haare zu vergessen. Was ich mehr oder weniger auch geschafft habe, bis gestern Abend dann. Es hat mir keine Ruhe gelassen, wieso waren die Haare so schrecklich?
Also bin ich mit meinem Pantene-Zeugs nochmal unter die Dusche gehüpft, obwohl meine Haare kein bisschen fettig waren. Ich habe alles richtig gut eingeschäumt, ganz viel Spülung rein und ewig lange ausgespült - und siehe da: alles wieder tip-top! Puhhh, was für eine Erleichterung!


Bild

Meine Vermutung: Ich hatte bei der miesen Wäsche die Spülung nicht richtig ausgespült, da ich mich etwas beeilen musste. Vielleicht lag es daran - hoffentlich (!) lag es nur daran!
Naja, heute scheint alles wieder wunderbar. So langsam wird mein Experiment ja so richtig spannend^^ :mrgreen:
Woran ich mich noch gewöhnen muss, ist die "Leichtigkeit" der Haare - dass sie weich und geschmeidig sind, sich aber nicht satt und schwer (wie bei Öl etc.) anfühlen...wenn ihr versteht, was ich meine!


Bild Bild Bild Bild

(Wer sich fragt, wem zur Hölle die Beine auf dem Plakat im Hintergrund gehören, der kriegt hier seine Antwort: Friedemann Vogel, Erster Solist des Stuttgarter Balletts :mrgreen: )



Außerdem wollte ich mal auf das Thema Tangle Teezer genauer eingehen, das habe ich in meinem PP bisher ja nur so gestriffen!
Jahrelang habe ich von diesen "überteuerten, billig aussehenden Plastikbürsten" nichts gehalten, obwohl ich sie noch nie ausprobiert hatte. Kurz vor den Pfingstferien dieses Jahr habe ich mich ja endlich getraut - mittlerweile besitze ich schon zwei und bin hoffnungslos dem TT-Fieber verfallen :mrgreen:


Bild Bild Bild

Ich muss einfach sagen, dieses Produkt hält, was es verspricht :D Anfangs hatte ich noch Angst, die Teile könnten Spliss verursachen oder die Haare elektrisch aufladen - Pustekuchen :D Mittlerweile kämme ich trockene Haare mit nichts anderem mehr.
(Direkt nach der Dusche setze ich weiterhin auf meinen 2€-Kamm von Müller:)
Bild

Mit dem Tangle Teezer Thick & Curly bin ich super zufrieden, aber zum Mitnehmen ist der einach total bescheuert. Die einzelnen Borsten sind lang und biegsam, irgendwie empfindlich, sodass man ihn nicht einfach mal eben so in die Handtasche oder den Kulturbeutel werfen kann, daher ich mir noch den Compact Styler mit der Schutzkappe angeschafft - jetzt reicht´s aber auch mit Bürsten, weitere werde ich mir nicht holen :lol: Die Borsten den Compact Styler sind weniger lang, aber genauso angenehm auf der Kopfhaut und entwirren tut er ebenfalls super, wobei ich den Thick & Curly wahrscheinlich noch ein kleines bisschen besser finde, obwohl der Compact Styler meiner Meinung nach besser in der Hand liegt.
Das Coole ist, dass die Bürsten super leicht zu reinigen sind - und jetzt höre ich mal auf zu schwärmen, das liest sich ja schon wie ein Werbetext :mrgreen:
Also zusammengefasst lässt sich sagen, dass mich der Tangle Teezer trotz großer Skepsis sehr von sich überzeugt hat!



Joa, das war´s eigentlich für heute :D Ich hoffe sooooooooo sehr, dass meine Haare weiterhin auf Pantene stehen, weil das Waschgefühl einfach einmalig ist. Zur Not muss ich das Shampoo als Duschgel nutzen, auf den Duft will ich nicht mehr verzichten :D
Neben meinen Produkten hat sich übrigens auch meine Waschtechnik verändert - bisher habe ich immer ganz wenig Shampoo in den Händen aufgeschäumt und vorsichtig unter das Deckhaar gebracht und dort auf die Kopfhaut gestrichen und gaaaanz vorsichtig einmassiert. Vorteil: Super schonend. Nachteil: Dauert seine Zeit.
Auch darauf habe ich keine Lust mehr :mrgreen: Es gibt einen Riesenklecks Shampoo auf die Hand, kurz zwischen den Handflächen verreiben und dann verteile ich es einfach überall auf den Haaren, verbunden mit einer ordentlichen Kopfmassage - immer noch einigermaßen sanft, aber kein Vergleich zu vorher :lol: So macht das einfach viel mehr Spaß! Und Knoten gibt´s seltsamerweise trotzdem nicht! Ich fühle mich manchmal wie die Frauen aus der Shampoowerbung, die sich beim Haare waschen aufführen, als hätten sie noch nie sowas Tolles erlebt ^^



Sonnige Grüße euch allen :)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.06.2016, 13:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.12.2015, 14:19
Beiträge: 67
Hallo Arisia, ich oute mich als stiller Mitleser. Ich finde es so schön, deine Texte zu lesen, weil man richtig merkt, wie viel Freude du an deinen Haaren hast und sie trotzdem nicht dein Leben "bestimmen". Den Eindruck hab ich nämlich bei einigen hier, aber am Ende des Tages sind es doch nur Haare, die es auch nicht groß interessiert, ob man drei Ölkuren mehr oder weniger gemacht hat. :wink:
Ich mag deine Einstellung und deine Gelassenheit, was Haare angeht. :)

_________________
2b-c F ii | zwischen BSL und Taille | dunkelblond


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.07.2016, 14:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.03.2013, 18:17
Beiträge: 723
Völlig übermüdet von der EM-Nacht der Nächte melde ich mir hier mal wieder - dank meiner noch immer zitternden Hände ist das Tippen leider nicht so einfach :lol: Und das Schlimme: Heute Abend geht´s ja gleich wieder weiter mit Frankreich gegen Island - wie stehe ich das bloß durch? :mrgreen:

harpa, ich freue mich, dass du hier mitliest! :knuddel: Es ist so schön zu lesen, dass meine Texte Anklang finden und dass sich viele von der "haarigen Gelassenheit" angesprochen fühlen - ein Glück habe ich die zurückbekommen, nachdem ich mich zum Sklaven meiner Haare gemacht hatte! Nun macht Haarpflege wieder Spaß! :D Viel Spaß beim Weiterlesen und nochmal vieeeeele glückliche Grüße! :wink:


Es geht weiter mit meinem Bericht zum Pantene-Experiment: Es ist ein Problem aufgetaucht! Zum Glück kein großes, aber ein fieses, mieses, nervendes...juckendes! Richtig gelesen, meine Kopfhaut hat nach einer Wäsche plötzlich das Jucken angefangen, was mich tierisch genervt hat, weil ansonsten alles super war! Bei den Haare sowieso, aber auch die Kopfhaut schien eigentlich glücklich: keine Schuppen, keine Pickelchen (die ich früher ab und zu hatte), sie hat sich auch gut angefühlt. Das Jucken war auch nicht so schlimm, ich habe nur irgendwann im Laufe des Tages nach der Wäsche gemerkt: Hui, was ist denn das? Ein leichtes, unterschwelliges Jucken, das eben auffällt, wenn man sich darauf konzentriert. Ab und an oben am Scheitel, manchmal im Nacken.
Alles nicht so wild, aber ich habe bei der nächsten Wäsche trotzdem mal wieder mit meinen Desert-Essence-Produkten gewaschen, auch um den direkten Vergleich zu Pantene zu haben!

Ergebnis der DE-Wäsche:
- leichte (!) Schuppen auf der Kopfhaut
- kein Jucken mehr
- schnelles Nachfetten der Kopfhaut (war bei Pantene kein Problem)
- Haare im Gegensatz zu Pantene relativ aufgeplustert, sind erst am Tag nach der Wäsche richtig schön

Das waren jetzt nur die negativen Aspekte! Ansonsten bin ich wie immer begeistert von den DE-Produkten! Der Ansatz glänzt wie verrückt mit dem Shampoo und die Haare fühlen sich genährt an und duften toll! Das Jucken war erstmal weg! :wink:


Gestern habe ich dann eigentlich wieder mit Pantene waschen wollen, um zu sehen, ob sich das mit dem Jucken bestätigt. Tja, daraus wurde nichts wegen meiner unheimlichen Neugier :mrgreen: Meine Schwester hat sich ein neues Shampoo und die dazu passende Spülung angeschafft und da konnte ich einfach nicht anders, ich musste es einfach testen - es ging nicht anders!
Die Rede ist von der neuen Schauma-Pflegeserie "Honig-Créme"! So sehr ausprobieren wollte ich die Serie eigentlich nur wegen dem Duft! Wunderbar süß und künstlich honiglich, genau mein Fall :lol: Aber ganz ehrlich...ich würde schon enttäuscht, ehe ich das Shampoo überhaupt auf dem Kopf aufgetragen hatte: Blöde Konsistenz! Flüssig, aber auch irgendwie zäh, also ganz seltsam. Richtig schäumen wollte es auch nicht, gut verteilen war ebenfalls eine Unmöglichkeit, also neeee [-X Die Spülung war aber noch seltsamer: Da sind kleine Stückchen drin :shock: Richtig eklig, soll das so sein? Naja, jedenfalls war ich ziemlich ernüchtert.
(Das Shampoo enthält übrigens (recht weit hinten) Silikone, in der Spülung habe ich keine gefunden. Auch komisch, oder?)
Nasskämmbarkeit war in Ordnung, aber bereits während des Trocknens wusste ich: Das war ein Griff ins Klo. Irgendwie schon weiche, aber verklebte, relativ störrische Haare. Der Duft war auch weg. Der Ansatz hat schön geglänzt, aber meine Kopfhaut hat irgendwie gespannt, fühlte sich aber gleichzeitig unsauber an. Also ich würde jetzt nicht sagen "Nie wieder!", aber es ist eher ein Produkt, zu welchem ich greifen werde, wenn gerade nichts anderes da ist!


Heute Morgen bin ich dann gleich wieder unter die Dusche gesprungen, weil ich diese pappigen Honighaare loswerden wollte. Und siehe da, Pantene hat alles wieder gerichtet :mrgreen: Im Ernst, ich bin wieder hingerissen vom Duft und der Wirkung:

Bild Bild
Bild Bild

Und bitte haut mich nicht für meine Faulheit - ich hatte einfach keine Lust, die Hintergründe zu schwärzen, dafür waren meine Finger noch immer zu zittrig! :D Also müsst ihr leider mit den ganzen Tänzerbeinen Vorlieb nehmen!


Da meine Haare sich mit Pantene Pro-V und der vollen Silikon-Dröhnung super anfühlen, werde ich meinen Fokus nun gänzlich auf die Kopfhaut verlagern. Sollte sie wieder mit Juckreiz reagieren, werde ich das Shampoo nicht weiter benutzen. Das ist natürlich extrem schade, denn ich liebe es wirklich extrem: Konsistenz, Schaumverhalten, Duft, Ergebnis, Preis - und so weiter und so fort. Aber wenn es der Kopfhaut nicht gefällt, dann soll es wohl eben nicht sein. Aber nun warten wir erstmal ab, seit der Wäsche von vor 5 Stunden juckt nichts! Vielleicht hatte ich das Shampoo ja an einigen Stellen nur nicht richtig ausgespült oder so was. Ich warte nun ab, beobachte und berichte!

Natürlich denke ich auch über die Möglichkeit nach, die Produkte einfach zu kombinieren. Das DE-Coconut Shampoo kann ich mir zusammen mit der Spülung von Pantene Pro-V durchaus vorstellen, nur bin ich gerade auf diesem "Nur-Produkte-aus-einer-Serie-Trip" - die letzten Jahre habe ich darauf nie geachtet. Doch in den letzten Monaten konnte ich immer wieder beobachten, dass ich bessere Ergebnisse erzielt habe, wenn ich die Produkte nicht gemischt habe. Naja, Ausprobieren kann ich diese Kombination auf jeden Fall! Mutig sein :mrgreen:


Damit wäre dieser Eintrag schon zu Ende...es ist hier in letzter Zeit wirklich sehr pflegelastig, um nicht zu sagen, es ist nur Pflege :oops: :lol: Aber was anderes verbinde ich mit meinen Haare gerade gar nicht! Frisuren - nope, nicht vorhanden :mrgreen: Haarlänge? Völlig egal! Das bleibt also nicht mehr allzu viel :D
Ich genieße die Haare weiterhin und erwische mich dabei, wie ich mir selbst beruhigend auf die Schulter klopfe, wenn ich die Haare mit Absicht "mies" behandle. Beispiel: Schlafen! Zurzeit nur mit offenen Haaren auf kratziger Baumwolle :oops: Nichts da mit schonender Frisur und Seidenbezug ^^ Aber es macht mir nichts aus! Schlimme Knoten bekomme ich selten und der Tangle Teezer entwirrt morgens schnell und gründlich, da muss ich mir abends nichts flechten!
Ich achte aber auch so immer weniger auf sie - obwohl mir das Geräusch, wenn man eine Strähne unter dem Rucksackträger hervorzerrt, immer noch eine Gänsehaut verursacht :lol:



Ohhh, aber eine Sache fällt mir noch ein! Leider wieder zur Pflege, aber was Chemisches! (Vorweg: Ich habe davon keine Ahnung!) Es geht um Conditioner und die darin enthaltenen kationischen Tenside! Die meisten der KK enthalten ja Behentrimonium Chloride oder Cetrimonium Chloride, die meisten der NK Stearamidopropyl Dimethylamine - und dann gibt es noch Behentrimonium Methosulfate, was ich bisher am wenigsten häufig gesehen habe. Nun habe ich eine Theorie aufgestellt, genauer gesagt eine Liste:

1. Behentrimonium Methosulfate
2. Behentrimonium Chloride
3. Stearamidopropyl Dimethylamine
4. Cetrimonium Chloride

Natürlich sind das alles nur Überlegungen, aber eins weiß ich: Alle Produkte, die meine Haare wie die Pest gehasst haben, enthielten Cetrimonium Chloride! Daher fällt dieses Tensid auf Platz 4! Und alle Produkte, die Behentrimonium Methosulfate enthalten, lieben meine Haare! Darunter fallen, Überraschung, auch die Spülungen von DE und Pantene Pro-V! Bei Platz 2 und 3 bin ich mir unsicher, ich glaube, das lässt sich nicht allzu gut vergleichen. NK wirkt eben anders als KK.
Naja, fand ich recht interessant! :D


Allerliebste Grüße! :knuddel:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.07.2016, 22:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.07.2012, 16:24
Beiträge: 444
Ich mach's mir jetzt auch mal hier bequem, finde deine "Geschichte" sehr interessant und bin gerade dabei, mich auf einen ähnlichen Weg zu begeben (bin aber noch lange nicht so weit wie du), also mehr Spaß an den Haaren (und mehr Silikon) und weniger "drauf aufpassen" und so.

Bin jedenfalls sehr gespannt, wie es so bei dir weitergeht! :)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.07.2016, 20:10 
Offline

Registriert: 14.09.2014, 18:35
Beiträge: 35
Was ich mich zwischendurch gefragt hab: Meinst du dass dein "neues Haargefühl" und die Silikone wirklich zusammenhängen? Für mich klingt es mehr nach einer Einstellungssache - ob du die Haare genießt oder nicht, ob dir wehende Strähnen auf der Haut Freude oder Spliss-Panik bereiten hängt doch bestimmt nicht davon ab was du dir in die Haare schmierst, oder?

Ich gehe mit meinen Haaren ähnlich um wie du, trage zwar nicht nur offen (schätze so an der Hälfte aller Tage habe ich Pferdeschwanz, Zopf oder Dutt) aber ansonsten finde ich viele Parallellen. Ich habe riesen Spaß an meinen Haaren, liebe sie besonders bei leichtem Wind und ich hab tatsächlich noch nie anders als mit offenen Haaren auf Baumwolle geschlafen :nickt:
Aber gerade WEIL sie mir nicht so unendlich wichtig sind verzichte ich auf Silikone. Würden mir die Haare über alles gehen würde ich sicherlich welche verwenden um Reibung und Knoten etc zu minimieren, aber das tun sie nicht (so ist es bei dir doch auch, oder?). So hab ich am Ende des Tages bestimmt ein paar gesplisste Haare mehr, aber was solls?!

Verstehst du was ich meine? Ich verstehe den Weg von "ich will mein Leben nicht mehr so sehr nach meinen Haaren ausrichten und sie einfach unbeschwert genießen ohne ihnen einen zu großen Stellenwert einzuräumen" zu "ich verwende umweltschädliche Stoffe obwohl das meinen Werten widerspricht weil es die Haare schützt" nicht richtig. Oder hab ich da was falsch verstanden?

Ich will gar nicht über Silikone diskutieren, wie gesagt, wären mir meine Haare das allerwichtigste würde ich auch welche verwenden, ich hab einfach das Gefühl ich missverstehe dich irgendwo total aber weiss nicht wo - frustrierend sowas :mrgreen:

Liebe Grüße! :)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.07.2016, 00:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.03.2013, 18:17
Beiträge: 723
Heute ist gar kein regulärer PP-Beitrag an der Reihe, sondern einfach eine Antwort, die so mitten in der Nacht getippt werden musste :mrgreen: Vorwarnung: Langer Text :roll:


@wuscheline: Ein herzliches Willkommen bei mir! :D Ich wünsche dir ganz viel Glück auf deinem Weg! Bei der Gelegenheit kann ich ja mal erwähnen, dass ich seit Ewigkeiten deinen Blog verfolge - ich fühle mich also ganz schön geehrt, hier von dir zu lesen :oops:

@blouloumarini: Hallo :D

Interessante Überlegungen, die mich wirklich zum Nachdenken angeregt haben - und dazu, einen Versuch zu starten, mich zu erklären :D Mein Lesen deines Posts habe ich sekündlich meine Meinung geändert von "Was zur Hölle?" zu "Ja, das macht total Sinn, genau so ist es eigentlich!" Eine witzige Erfahrung :mrgreen: Als ich am Ende angelangt war, wusste ich, dass ich unbedingt noch heute Nacht eine Antwort tippen will, damit ich nicht vergesse, was genau ich ausdrücken möchte!
Als Erstes ist wohl zu sagen: Rational lässt sich das Ganze kaum angehen oder erklären, denn es geht ja im Prinzip um Gefühle. Was bedeuten mir die Haare, welche Art von Erfahrungen verbinde ich mit ihnen? Oh man, klingt das geschwollen :roll: Aber im Prinzip ist´s ja so!


So, jetzt aber! :D Ich glaube, dass mein neues Haargefühl und die Silikone zusammenhängen, weil ich mich überwunden habe. Ich habe mich a.) dazu überwunden, die Haare wieder offen zu tragen und b.) wieder Silikone zu benutzen. Beides Entwicklungen, die miteinander einhergingen und damit fest verbunden sind! Beides Entwicklungen, die mich glücklicher haben werden lassen!
Beides, a.) und b.), habe ich mich lange lange lange Zeit nicht getraut! Weil ich mich meinem Wissen, was Haare erhält, was sie kaputt macht, was Haarpflegeprodukte enthalten, wie Silikone wirken, sklavisch untergeordnet habe. Ich habe mich so strikt daran gehalten, wie die "perfekte Haarpflege" aussehen sollte, dass es zum Zwang wurde. Ich weiß noch, wie ich einmal nicht aufgepasst habe und aus Versehen den Kamm durch einen Knoten gerissen habe. Ich bin fast in Tränen ausgebrochen und war mehr als zwei Stunden lang unruhig und...panisch. Und hier an dieser Stelle möchte ich verdeutlichen, wie wenig rational das Ganze ist. Es ist (zumindest bei mir) eine durch und durch psychische Sache gewesen.
Genau wie bei den Silikonen. Ich habe sie...ja, beinahe gehasst. Sie für jedes kaputte Haar auf dieser Welt verantwortlich gemacht. Immer mehr Inhaltsstoffe landeten auf meiner roten Liste und in allen sah ich Tod und Verderben, weil ich sie nur mit "krebserregend" in Verbindung setzte. Und genau diese Selektion machte mich so unglaublich unglücklich. Was habe ich irgendwann all die Menschen beneidet, die zwischen all den mir verbotenen Produkten auswählen können, nach Duft, Farbe, Flaschenform. Ich hatte mir diese Möglichkeit zur Wahl selbst genommen. Und weil ich damit nicht glücklich war und diese Freiheit und diese frühere Gelassenheit den Haaren gegenüber zurückwollte, habe ich mich überwunden und mir gesagt: Teste aus! Experimentiere! Und mache neue Erfahrungen mit all diesen Produkte, die du dir jahrelang verboten hast!

Damit ist es ganz klar eine Einstellungssache - ob ich meine Haare genieße, hängt davon ab, wie ich sie erlebe. Wie sie sich anfühlen, wie sie riechen, wie sie aussehen. Und das hängt in vielerlei Hinsicht mit den Produkten zusammen. Nicht zwangsläufig mit den Silikonen, aber eben auch mit ihnen. Sie waren das "große Ganze", das Bildnis meiner...nun ja, Angst. Das mag super bescheuert klingen und wahrscheinlich auch krank, aber das ist die Wahrheit.
Es war ihre immense Bedeutung für die Entwicklung in Sachen "Gelassenheit. Durchatmen. Erleben. Leben."

Ich will nicht zu tief in die Materie eintauchen, da ich weiß, dass psychische Leiden hier in diesem Forum nicht unbedingt das Gesprächsthema Nummer eins sein sollen, aber über meine Haare habe ich viel ausgedrückt. Im Endeffekt waren die Haarschnitte Ausdruck von Selbstfindung und dem Verlangen, sich etwas zu trauen und Neues zu erfahren. Wenigstens in dieser Hinsicht. Andere Bereiche meines Lebens stehen still, dort gehe ich keinen Schritt vorwärts. Daher fange ich mal bei den Haaren an. Sie können mir helfen, indem sie mir ein anderes Gefühl für mich selbst geben und meinen Blick auf mich in dieser Welt zwischen all den Menschen verändern.

Also versuche ich, Gelassenheit zu üben und unbeschwert mit meinen Haaren umzugehen. Ich verwende also Silikone nicht nur, um meine Haare zu schützen und Spliss zu vermeiden (sicher ein genialer Nebeneffekt), sondern weil ich Silikonen bei der ganzen Geschichte eine so immense Bedeutung beimesse. ICH alleine kann entscheiden, ob ich welche benutzen möchte - wie toll ist das denn? :D Das war früher undenkbar! Jetzt kann ich mich entscheiden - und bin damit frei! Und ich entscheide mich gerade immer öfter für sie, weil sie mich meine Haare so erleben lassen, wie ich das gerne möchte! Würde Alverde ein besseres Ergebnis bringen, würde ich mich natürlich für Alverde entscheiden - aber genau das ist es ja: die Entscheidungsgewalt! Ich nehme die Produkte, die das beste Ergebnis bringen, unabhängig davon, ob sie silikonhaltig sind oder nicht. Aber alleine um diesen Gedankengang in den Kopf zu kriegen, muss man sich ja selber sagen: Du hast die Wahl.

Also, um jetzt mal auf den Punkt zu kommen :mrgreen:

-> "Ich will mein Leben nicht mehr so sehr nach meinen Haaren ausrichten und sie einfach unbeschwert genießen ohne ihnen einen zu großen Stellenwert einzuräumen."
Unterschreibe ich! Wobei das mit dem Stellenwert...ich weiß, dass ich das mal genau so irgendwo geschrieben habe...Stellenwert ist wohl nicht das richtige Wort. Ich will den Haaren nicht mehr die Möglichkeit geben, mich einzuschränken. Genau das ist es :D Sie dürfen mich niemals wieder von irgendetwas abhalten! Hier kann ich auch noch einwerfen, dass ich nicht möchte, dass mir meine Haare unwichtig sind - sondern dass ich sie als unwichtig empfinden kann, wenn ich es möchte! Die Haare sehen heute aus wie eine Katastrophe? Schei* drauf! Zopf und fertig und fort aus den Gedanken! Bäm! Die Haare haben sich ein paar Tage später wieder eingekriegt! Super! Haare auf und sie genießen! Das meine ich!

-> "Ich verwende umweltschädliche Stoffe obwohl das meinen Werten widerspricht weil es die Haare schützt."
Unterschreibe ich nicht! Ich verwende umweltschädliche Stoffe, obwohl das meinen Werten widerspricht, weil es mir hilft, meine Haare so zu erleben, wie ich das gerne möchte.
Die Produkte helfen mir :) Mich in der Vielfalt entscheiden zu können, wählen zu können...das alles ist es. Und auch das Ergebnis, natürlich auch das Ergebnis! Weiche Haare ohne Drahthaare, dafür ist Pantene einfach unschlagbar. An dieser Stelle muss ich mich einfach selbst zitieren, aus einem Beiträg von Ende Februar:
Arisia hat geschrieben:
Genau das ist es mir wert. Dieses Gefühl. Auch wenn das egoistisch ist.

Egoistisch natürlich deshalb, weil ich mich selbst über das Wohl der Natur stelle! Also wir können gerne über Silikone diskutieren - denn das meine ich damit auch :D Sich austauschen und Neues erfahren, seinen Horizont erweitern - lernen! :wink: Ich bin jetzt tausendmal offener! :D

Oh man, jetzt habe ich wieder viel zu viel geschrieben :roll: Morgen früh werde ich den Text nochmal lesen und an einigen Stellen vielleicht den Kopf schütteln, aber ich schicke ihn jetzt ab und gut ist! :D Entschuldigung für die vielen Worte und ich hoffe, ich habe Licht ins Dunkle bringen können! Ansonsten immer fragen, blouloumarini :mrgreen:


Ganz liebe Grüße :knuddel:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.07.2016, 16:21 
Offline

Registriert: 14.09.2014, 18:35
Beiträge: 35
Danke für deine ausführliche Antwort! Das freut mich grade sehr :)
Und ich verstehe dich glaube ich nun wirklich besser - zumindest denke ich nicht mehr "HÄ? Wie geht das denn zusammen?" :mrgreen: Wahrscheinlich bin ich einfach viel zu sehr von mir ausgegangen, aber du hast ja eine ganz andere Geschichte. Und ja, was du schreibst macht total Sinn. Schon schräg irgendwie, wie unsere ähnliche Einstellung einfach mal in gegenteiligen Resultaten mündet.

Ich wünsch dir ein schönes Wochenende - mit wehenden Haaren! :knuddel: (Kennst du die Einhornkatze mit der wehenden Mähne bei den fb Smileys? Die würde jetzt gut passen!)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.07.2016, 15:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.03.2013, 18:17
Beiträge: 723
Sodele, nach gefühlten EWIGKEITEN geht es hier mal mit einem regulären PP-Eintrag weiter :D

blouloumarini, erstmal herzlichen Glückwunsch, dass du dich durch meinen wieder mal viel zu langen Text gekämpft hast :mrgreen: Und du hast recht: Schräg, wie unsere ähnliche Einstellung in gegenteiligen Resultaten endet :shock: Sachen gibt´s :lol:
Und natürlich kenne ich die Einhornkatze :D



Ich warne schon mal vor! Das wird kein besonders auslandender Eintrag, was genau zwei Gründe hat:

1. Es gibt nichts wirklich spannendes Neues bei den Haaren.
2. Ich ziehe um.


Punkt eins finde ich klasse, da es bedeutet, dass ich zufrieden bin und meine Haarpflege gefunden habe. Zumindest für den Moment. Punkt 2 raubt mir dafür den Schlaf :roll: Im September beginnt meine Ausbildung ganz in der Nähe von Karlsruhe und seit ein paar Tagen habe ich jetzt -endlich- eine Wohnung! Das freut mich natürlich sehr, doch nun beginnt der ganze Umzugsstress. Von daher wird es hier mitunter ziemlich ruhig werden - auch noch nach dem Umzug. Ich brauche immer ziemlich viel Zeit und Kraft, mich in neuen Situationen zurechtzufinden, also wird das LHN die nächsten Monate wahrscheinlich sehr vernachlässigt werden. Aber auch so war ich in letzter Zeit nicht oft hier :-s Mein Interesse an Haarpflege und Co. lässt so langsam ein bisschen nach. Ist okay so.


Deswegen wird das heute eher bilderlastig. Kurz zur Pflege!
Ich wasche alle 2-3 Tage entweder mit Pantene oder Desert Essence. Funktioniert beides super! Mit DE kommen meine Wellen besser raus, ich muss aber alle 2 Tage waschen. Mit Pantene sind meine Haare glatter und super geschmeidig, werden aber manchmal so "überweich", dann nehme ich einfach wieder DE und gut ist. Also alles ganz entspannt. Meine Kopfhaut ist mit beidem einverstanden. :)
Da sich meine DE-Flaschen in letzter Zeit zügig geleert haben, vor allem der Conditioner, habe ich jetzt groß nachbestellt. Im gleichen Zug habe ich Lust, meine restliche Haarpflegesammlung komplett aufzulösen. Durch das viele Testen habe ich viele halbvolle Tiegel hier rumstehen, was gar nicht gut ist. Ich überlege, was ich damit mache. Die Shampoos nehme ich gerne als Duschgel und Handseife, nur bei den Condis bin ich ratlos. Klar funktionieren die relativ gut als Rasierschaum-Ersatz, aber so oft, wie ich mich rasieren muss, brauche ich Jahrzehnte, um meine Bestände aufzubrauchen :mrgreen: Ich lasse mir was einfallen!
Im letzten Monat hatte ich sogar ab und an Lust auf Ölkuren, mit Kokosöl oder dem khadi Amla-Öl. Das Auswaschen mit Shampoo funktioniert da eigentlich ganz gut und es ist nur einmal passiert, dass die Haare hinterher strähnig waren. Als Leave-in benutze ich immer noch mein Öl-Magique für trockenes Haar von Elvital! Nach wie vor vergöttere ich den Duft :D



Schrieb ich vorhin, dass das heute eher bilderlastig werden würde? :lol: Zeit für Fotooooooos!

Bild Bild Bild
Bild Bild

Unterwegs sind meine Haare zurzeit immer offen oder (selten) im tiefen Pferdeschanz, was weniger mit Faulheit zu begründen ist, als viel eher mit der Tatsache, dass ich ohne Hut das Haus nicht verlasse. Ich stand der Sonne schon immer eher zwiegespalten gegenüber und deshalb heißt es für mich stets: Hut auf! :)
Leider fetten die Haare dadurch schnell nach, aber das macht nichts! Bei diesen Temperaturen würde ich eh gerne täglich waschen :roll:

Wenn ich allerdings daheim sitze und mir der Schweiß den Rücke runteläuft, stecke ich meine Haare hoch. Aktuell ist das hier mein Favorit:


Bild Bild

Also ein stinknormaler Cinnamon-Bun, gehalten von u-förmigen Haarnadeln :mrgreen: Unspektakulärer geht´s nicht!


Wenn ich jetzt ein Fazit zu meinem Pantene-Experiment ziehen müsste, würde ich schreiben: Klappt! :mrgreen: Silikonshampoo funktioniert, alle Haare noch dran, keines ist erstickt. Das Pantene-Shampoo funktioniert für mich gut, ist jedes Mal eine Freude beim Aufschäumen, riecht toll und macht schöne Haare. Bei allzu häufigen Gebrauch kann vielleicht das Gefühl aufkommen, dass die Haare im Gesamten zu weich sind und sich irgendwie unnatürlich anfühlen - da reicht eine DE-Wäsche und alles ist wieder in Butter. Einfach ausprobieren!
Wenn ich mich nun aber wirklich entscheiden müsste, was ich für den Rest meines Lebens benutzen müsste, würde ich Desert Essence wählen. Da stimmt einfach alles, mit nichts werden meine Haare glänzender :) Eine ewige Liebe!


Joa, dann mache ich mal fleißig weiter mit meinen Umzugsvorbereitungen und melde mich dann irgendwann mal wieder, um zu berichten, wie meine Haare das harte Wasser in meinem neuen Wohnort finden - ich befürchte das Schlimmste :lol:

Ich wünsche euch noch ein wunderschönes Wochenende und verabschiede mich heute vollkommen ohne pseudophilosophisches Geschreibsel :D Bleibt nur der Appell an alle: Offene Haare genießen und nie mehr verstecken :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.09.2016, 10:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.08.2014, 16:29
Beiträge: 472
Wohnort: Niederösterreich
Aaah, jetzt hast du mich endgültig mit Pantene angefixt! So ein schöner Glanz!
Deine Pflegeexperimente sind echt interessant zu lesen, vor allem weil Silikon in dem Forum ja doch eher weniger diskutiert wird. :)
Ich bin übrigens immer noch dabei beim "nicht verstecken" - nur in der Arbeit gibts nen Wuschel-Blogger-Dutt, sonst dreh' ich durch. :mrgreen:
Hoffentlich verläuft dein Umzug reibungslos!

_________________
1c/FM/ii (7.5 - 8cm) - HL (76cm) -> APL ++
Mein Projekt
Seit Juli 2014 ohne Blondierung!
Neustart: August 2016


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.10.2016, 20:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.03.2013, 18:17
Beiträge: 723
*Staub wegpust*
Hallo, kennt mich noch jemand? :D 2 1/2 Monate war ich nicht hier, der Wahnsinn :shock: Aber dafür war jemand anderes hier! missblueeyes! :mrgreen: Wie schön, dass du meinem PP neues Leben eingehaucht hast :kissycuddle:

Ich weiß ja gar nicht, wo ich anfangen soll! In der letzten Zeit ist so viel passiert wie noch nie bei mir! Ich bin aus meinem Elternhaus ausgezogen und habe am 1.09 meine Ausbildung angefangen, was alles so aufregend war, dass ich zeitweise nichts mehr essen konnte :roll: Die ganze Pendelei zwischen Karlsruhe (neue Heimat), Heidelberg (Berufsschule) und Stuttgart (alte Heimat) schlaucht ganz schön! Aber jetzt so ganz ganz ganz langsam kommt eine gewisse Routine zurück und ich finde ein wenig Ruhe! Puhhhh! Erstmal durchatmen!

Eigentlich bin ich derzeit ziemlich selten hier im LHN, aber ich dachte mir, ein Update wäre mal ganz schön! Ist ja nicht so, als sei ich auf der Arbeit nicht schon 8 Stunden nonstop vorm PC gehockt, nein :mrgreen: Ganz ehrlich Leute...ein Bürojob ist so ziemlich das Ungesündeste, was man sich antun kann! Mein Rücken ist jetzt schon kaputt :roll:


Aber um mal auf Thema Haare zu kommen :) Wie fängt man eigentlich so schön an? Alles noch dran? Tja, das ist nicht der Fall :mrgreen: Kurz vor der Ausbildung habe ich spontan nochmal geschnitten, einfach aus Lust und Laune heraus. Zunächst wollte ich wirklich einen Longbob und habe während des Schneidens auch dauernd betont, sie könne ruhig noch kürzer gehen, schlussendlich kam lange nicht so viel ab wie eigentlich geplant - oder es kommt mir nur so vor, weil die Haare schon wieder so viel nachgewachsen sind :lol: Naja, das war alles ziemlich entspannt und bin wirklich so glücklich wie noch nie mit meinen Haaren!

Und nun gleich mal die Vorwarnung: Es gibt keine guten Bilder :| Leider durfte ich die Kamera meines Papas nicht mit in meine eigene Wohnung nehmen und stehe nun mit meinem Samsung Galaxy S4 im dunklen Bad bei Kunstlicht :mrgreen: Ich habe die letzten Monate auch nur zweimal überhaupt Haarfotos gemacht - einmal im glatten und einmal in gewelltem Zustand. Meistens sind sie derzeit eh gewellt, da ich die Haare leider nur noch abends waschen kann und dann mit feuchten Haaren einen Zopf flechen und schlafen gehen muss - morgens folgt dann immer die Überraschung, in welche Richtungen die Haare alle abstehen ^^ Ich würde viel lieber morgens waschen, aber ich verlasse um viertel nach 6 das Haus :lol: Freiwillig, muss ich dazu sagen! Wir haben Gleitzeit und wenn meine Kollegen so nach und nach eintrudeln, habe ich meist schon über zwei Stunden Arbeit hinter mir - dafür kann ich dann um halb 4 verschwinden, während die Armen im Büro hocken müssen, bis es dunkel wird. Aber ich schweife ab! :mrgreen: Zeit für Bilder! Mit schicker Dusche im Hintergrund!

Bild Bild
Bild Bild

Wie gesagt bin ich so glücklich wie noch nie! Da passt gerade einfach alles! Meine Haaren fallen, wie sie sollen und verknoten null. Sind pflegeleicht und nerven nicht und fühlen sich gut an und -hach- :D Ihr seht, ich habe nichts zu meckern! Aber noch ein bisschen was zu erzählen!

-> Ich hatte ja Bammel vor dem harten Wasser in meiner neuen Wohnung. Bei meinen Eltern ist es wunderbar weich...hier...nun ja, nicht :lol: Aber siehe da: Ich bemerke keinen Unterschied. Gar keinen! Die Sache wäre also abgehackt!

-> Derzeit wasche ich konsequent alle 2 Tage, also ziemlich oft. Das hat zum einen den Grund, dass ich einfach immer ansehnlich aussehen muss und da gehören für mich persönlich frische, fluffige, duftende Haare einfach dazu. Und zum anderen habe ich vor Kurzem an dem langen Wochenende meinen Haaren etwas Gutes tun wollen und habe ein bisschen durchfetten lassen. Das war eine Katastrophe :shock: Noch 1 1/2 Wochen später hatte ich mit den Folgen zu kämpfen! Schuppen, Juckreiz und ein ekliger Belag auf der Kopfhaut, der nicht weggehen wollte. Deshalb habe ich wieder angefangen, meine Kopfhaut regelmäßig ordentlich zu bürsten. Das hat ein bisschen geholfen.

-> Meine Lieblingshaargummis - ich habe sie tatsächlich gefunden! Seitdem trage ich ziemlich oft Pferdeschwanz :mrgreen: Natürlich sind es diese Telefonkabelteile! Ich habe sowohl Papanga als auch die Invisibobbles getestet und wisst ihr, welche die Besten sind? Die für ein paar Cent das Stück von ebelin :lol: Diese Billigteile sind der Wahnsinn! Extrem biegsam ohne auszuleiern und leicht zu entfernen, wobei sie aber bombenfest halten! Besser geht´s nicht!

-> Zur Pflege...hm, ja, das wurde tatsächlich nochmal ein bisschen spannend. Als ich frisch eingezogen bin, habe ich die Oil Repair Reihe von Balea wiederentdeckt und mich richtig heftig in sie verknallt. Die ersten paar Wochen habe ich nur noch damit gewaschen, also mit Shampoo, Spülung und dem Haaröl als Leave-in, aber irgendwann wurde das Ergebnis schlechter. Ich denke, meine Haare brauchen einfach Abwechslung. Also habe ich wieder mit Desert Essence gewaschen und auch wieder mit Pantene.
Auch mein Sebamed Everyday Shampoo kam erneut zum Einsatz. Neu entdeckt habe ich die Wunderbutter-Serie von Fructis, vor allem die Maske im großen Pott. Das Zeug liebe ich einfach, alleine der Geruch!
Letztens kam dann plötzlich wieder der Wunsch nach natürlicher Pflege auf! Ich war gespannt, ob meine Haare "nur NK" überhaupt noch mögen. Ausprobiert habe ich die neuen Pflegeprodukte von Nonique, das Feuchtigkeitsshampoo und die dazu gehörige Spülung. Unter der Dusche sind beide Produkte schrecklich, das Haargefühl ist einfach kein schönes! Aber als die Haare dann trocken waren :shock: Ich habe nicht mal ein Leave-in gebraucht! Leider haben sich meine Haare extrem schnell elektrisiert, was echt blöd war - also nur NK funktioniert bei mir wohl doch nicht!
Weiterhin bleibt mir mein Öl Magique treu...und auch so, ich benutze gerade alles wieder kreuz und quer und versuche, vieles leer zu machen! Die Produktflaschen werden immer weniger, was bei einem Waschrhythmus von zwei Tagen auch nicht verwunderlich ist :)

Mensch, jetzt habe ich wieder viel geschrieben :mrgreen: Und ich habe die Nachrichten verpasst, Schande über mein Haupt! So langsam tun mir die Finger weh, deshalb höre ich jetzt an dieser Stelle auf! Ich melde mich bestimmt nochmal wieder und wünsche euch allen noch einen schönen Tag...wohl eher Nacht :lol:
Tschüssi :winke:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.10.2016, 22:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.08.2014, 16:29
Beiträge: 472
Wohnort: Niederösterreich
Schön, dass du auch mal wieder schreibst! Das Foto von deinen gewellten Haaren gefällt mir extrem gut, da ist richtig schön viel Volumen drin! Sieht toll aus!
Die Haargummis von ebelin werde ich mir auch mal holen, habe zwar sowohl Invisibobbles als auch Papangas, und während die zweiten wirklich kaum ausleiern, sind sie doch noch nicht das Optimale.
Ich steh' übrigens voll auf das Pantene Set, welches du auch benutzt - Danke für den Tipp! :mrgreen:
Den Wunsch, mal NK zu verwenden, kenn' ich ganz gut, aber irgendwie fesselt es mich nie so wirklich wie das Silizeug. :lol:

Liebe Grüße!

_________________
1c/FM/ii (7.5 - 8cm) - HL (76cm) -> APL ++
Mein Projekt
Seit Juli 2014 ohne Blondierung!
Neustart: August 2016


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.10.2016, 22:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.04.2014, 18:32
Beiträge: 8411
Wohnort: Da, wo andere Urlaub machen
Oha :oops: aber es sieht toll aus, ganz besonders die Wellen, und da du dich ganz offensichtlich mit dem Schnitt wohl fühlst, war es die richtige Entscheidung ;)

OT: wir haben die gleiche Dusche in der WG :lol:

_________________
MammaMia97 und BlackLily - Das Geschwistertagebuch (geschlossen)
Haartyp: 1bM6,5 112cm SSS -> Klassik


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.01.2017, 13:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2016, 12:54
Beiträge: 1730
Wohnort: 100 Tage Kunst im 5 Jahres Rhythmus
Hallo Arisia,
ich MUSS hier einfach etwas schreiben.
Dein Projekt/Tagebuch hat mich wirklich berührt!
Ich habe dein PP komplett durchgelesen, weil ich Anfangs voller Sorge mit dem fast schon zwanghaften (sorry dafür) Umgang deiner Haare war. Umso beruhigter wurde ich im Laufe des Lesens. Für mich sind hier die Haare Nebensache (obwohl sie natürlich -unabhängig von der Länge- wunderschön sind). Das hier ist eine großartige, persönliche Entwicklung, von angstbehaftet zu "fuck it" - im positiven Sinne!
Ich hoffe, dass mein Eintrag nicht zu viel des Guten für ein Haarforum ist, aber ich versichere, er ist ganz lieb gemeint. :knuddel:
Ich wünsche dir mit kurzen oder langen Haaren alles Liebe und Gute!
Ach ja, und ginge es nach mir, wäre dein PP Pflichtlektüre für neu angemeldete, gerade junge Frauen/Mädchen.

:winke:

_________________
viewtopic.php?f=21&t=29190
Locken mitteldick mittellang


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.01.2017, 12:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.11.2014, 18:58
Beiträge: 412
Wohnort: Berlin
Hallo Arisia, deine Haare sehen toll aus, egal wie lang! Ich bin von deinem PP beeindruckt und bewegt, wie du so lange Haare hattest und dich trotzdem für BSL/APL entschieden hast! Völlig nachvollziehbar aus deiner Sicht! Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob es mir auch so gehen würde ... Gott, wenn ich solche Haare hätte! Aber das Thema wird sich mir nicht stellen, denn wie es aussieht, werden sie nicht länger als BSL ohne zippelig auszusehen. Ich habe nunmal nicht das Ausgangs-Material.

Ich lasse schon seit 6 Jahren wachsen, aber durch den Umstieg auf NHF und NK habe bin ich bei BSL geblieben. Seit 2 Jahren bin im im LHN und längentechnisch hat sich NULL getan. Hm es ist ein wenig wie mit McFit - seit 3 Jahren dabei mit dem Ziel abzunehmen und seitdem 3 Kg zugenommen (könnten ja auch Muskeln sein :twisted: ).

Dein Tagebuch hat mir Mut gemacht, wieder eine KK Spülung zu nehmen (an meine Kopfhaut kommt mir das aber nicht).
In die Spitzen habe ich ja schon immer ab und zu Gliss Spitzenfluid gemacht. Spliss habe ich sehr sehr wenig und der Haarbruch ist auch vorbei, seit ich nur noch wenige Blondies habe. Meine Haare sind zwar weich und flauschig, trotzdem gefällt mir die Optik nicht, es fehlt irgendwie der Glanz und auch Volumen. Ich will gucken, dass ich da was machen kann, denn ich würde auch gern öfters offen tragen statt Omi-Dutt. Und da Haare ja tot töter am tötesten sind, kann ein bisschen Gliss Kur ab und zu bestimmt nicht schaden!

_________________
✿ 2b F/Mii 6,5 cm ZU ✿ Dunkelaschblond versilbert✿ MBL ✿ 79 SSS ✿ Ziel: optische Taille ✿
PP: Ellipirelli: Back to Nature - Natürlich lang!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 587 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 33, 34, 35, 36, 37, 38, 39, 40  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Juli25, schiggy


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de