Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 27.06.2022, 05:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 184 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 13  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 25.05.2015, 19:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2015, 09:10
Beiträge: 334
Wohnort: Freiburg
Hallo liebe Mitzüchterinnen und willkommen in meinem Tagebuch! :winke:

Mit 34 habe ich mich nach Jahren des Färbens, Schneidens, bis maximal BSL-Wildwachsens und wieder Kurzschneidens, entschieden: Ich will langes, gepflegtes, gesundes und natürlich schönes Haar. Da ich aber grundsätzlich ein etwas chaotischer oder - etwas positiver formuliert - begeisterungsfähiger Mensch mit verhältnismäßig kurzer Aufmerksamkeitsspanne bin, gehe ich auf diesem Weg bisher sehr planlos vor. Und dass es hier sooo viel an Pflegeroutinen, Rezepten, Frisuren, umwerfenden Haarbildern etc. zu entdecken gibt, macht die ganze Sache nicht gerade einfacher... Ergo: Ein Tagebuch muss her :)
Ich möchte darin:
Produkte testen.
Mein Haarwachstum und Veränderungen in Struktur, Dicke und Farbe (Silberlinge rauszüchten...) dokumentieren.
Überlegungen festhalten, zu denen mich das Forum täglich inspiriert.
Gucken, wohin die Reise geht.

"...als hättest du in die Steckdose gefasst": Ein kurzer Rückblick (ohne Fotos)

Versteckt:Spoiler anzeigen
Ich hatte immer schon Locken und als Kind vor allem nach unruhigen Nächten manchmal richtige "Nester" auf dem Hinterkopf. Und kaum war Schulterlänge erreicht, gings auch wieder auf zum Friseur. Außerdem hatte ich bis zu meinem 12. Lebensjahr die unschöne Angewohnheit, mein Haar so richtig stramm über Kopf zu bürsten (!) und dann mit Schmackes nach hinten zu werfen. Da konnte mir meine Urgroßmutter noch so schöne Flechtzöpfe machen - fünf Minuten später hatte ich die Bürste wieder in der Hand...Das ganze ergab dann einen Effekt, den ein Mitschüler wie folgt kommentierte: "Wenn du in die Schule kommst, siehst du immer aus, als hättest du in die Steckdose gefasst." :shock:

Mit dreizehn dann ging es haartechnisch rund: Die Haare kamen ab und wurden knallrot. Dann wuchsen sie wieder und wurden blond. Dann schwarz. Und wieder zurück auf Blond. Ein ewiges Hin und Her also. Aber egal, was ich gemacht habe, es hat mir einfach nicht gefallen. Mein Traum waren immer dicke, glatte Haare und nicht die trockenen, eher dünnen, halben Locken, die ich tatsächlich habe. Und die in diesen Jahren mehr denn je einem Strohballen ähnelten, der nur unter Einsatz diverser Stylingprodukte in Form zu bringen war.

Vor zwei Jahren gab es dann das letzte Strähnchendesaster, mit dem Ergebnis, dass mir die Haare im Stirn und Schläfenbereich so massiv abgebrochen sind, dass sie heute aussehen, als wären sie gestuft und ich endgültig eingesehen habe, dass der Preis dafür, eine Blondine zu sein, in meinem Fall einfach zu hoch ist. Anschließend habe ich noch ein paar Mal lustlos versucht, meine sich vermehrenden Silberlinge mit Colorationen aus dem Supermarkt zu überdecken, weil: Ich bin ja erst 34 und so... Aber nachdem die letzte Färbung gerade mal zwei Wochen gehalten hat, habe ich das leichten Herzens aufgegeben. Tatsächlich finde ich weißes Haar nämlich superschön :verliebt: .


Der Anfang ist gemacht: Meine Haare heute

Heute sind meine Haare nach SSS so ziemlich genau 73cm lang. Optisch etwa 8cm kürzer. Das hier sind die beiden Fotos, die ich auch im Fia-Thread gepostet habe. Man sieht ganz gut, wie sie sich im unteren Bereich locken könnten, wenn sie denn nicht so trocken wären. Mein Zopfumfang beträgt 6,8cm und kommt mir dabei sooo dünn vor. Aber das wird vielleicht noch wenn die ehemals blondierten Längen ausgewachsen/zurückgetrimmt sind.

BildBild

Verlockende Zukunft: Meine Ziele

1.Ich möchte möglichst langes und möglichst gesundes Haar. So sehr ich meine Haare viele Jahre lang als notwendiges Übel auf meinem Kopf verstanden habe, bin ich heute bereit, mich in sie zu verlieben :huepf: Und zwar so wie sie sind: Ungeglättet, durchaus launisch, immer etwas frizzig, kein bisschen Pantene-Pro-Irgendwas-mäßig, nicht blond und wahrscheinlich auch nicht mehr allzu lange rötlich-braun sondern langsam versilbernd. Meine Wohlfühllänge kann ich noch nicht abschätzen, aber bis zur Taille darfs schon sein. Mindestens. Edit vom 03.07.15: Habe nun ein etwas genaueres Haarlängenziel gefunden: Bauchnabellänge oder in Zahlen ausgedrückt: 90cm in langgezogenem Zustand bzw. 81cm optische Länge. Und wenn das klappt und gut aussieht, dann dürfen sie gerne noch weiterwachsen :mrgreen:

2. Damit ich diese Länge erreiche brauche ich eine neue Pflegeroutine. Oder besser gesagt: überhaupt irgendeine Art von Pflegeroutine. Wie sie aussehen soll, weiß ich noch nicht. Aber ich freue mich darauf, es herauszufinden.

3. Das heißt auch: Ich muss lernen, mir endlich schöne, haltbare und haarschonende Frisuren zu machen - was jetzt ganz sooo einfach werden dürfte. Meine Standardfrisuren bisher waren nämlich: Wurschtel-Irgendwas mit großem Haarkrebs oder uninspirierter Flechtzopf über der Schulter getragen ...

Einen Zeitrahmen habe ich nicht. Am schönsten fände ich es aber, dieses Tagebuch über ein paar Jahre hinweg führen zu können. Momentan plane ich wöchentliche Updates, je nachdem was gerade ansteht: die obligatorische Längendokumentation, ein neuer Dutt (oder ein neues Frisurendesaster ...), Testberichte usw.

Und wer mag, nimmt sich eine große Tasse :kaffee: (oder Tee) und setzt sich dazu :D

_________________
Haartyp 2c/ SSS 74cm, optisch 65cm/ ZU 6,8cm
Mein TB


Zuletzt geändert von Ansori am 03.07.2015, 18:25, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.05.2015, 19:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.01.2013, 10:41
Beiträge: 3894
Wohnort: OWL
Haartyp: 3a
ZU: 11
Hey! :)
Ich machs mir hier mal gemütlich *Tee schlürf*. Ich hab eine ähnliche Haarstruktur wie du und auch deine Haargeschichte (wachsen lassen bis BSL und wieder abschneiden) kommt mir bekannt vor :mrgreen:
Meine Haare zu akzeptieren wie sie sind, hat bei mir auch ewig gedauert. Mittlerweile klappts gut. Ich wünsch dir daher ganz viel Erfolg auf deinem haarigen Weg.

Liebe Grüße! :)

_________________
a little magic can take you a long way ♡


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.05.2015, 09:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2015, 09:10
Beiträge: 334
Wohnort: Freiburg
Ja, mein erster Gast ... äh, meine erste Gästin :yippee: Mach es dir gemütlich, liebe Louise! Ich gucke auch immer nach Leuten, die mir in Struktur/Länge/Ausgangslage ähneln. Muss gleich mal schauen, ob du auch ein TB hast ... Dein Ava sieht jedenfalls sehr hübsch aus :) Ja, meine feine Kringellöckchen und ich, das ist eine Geschichte voller Missverständnisse und ohne das LHN hätte ich sie mir wahrscheinlich schon längst wieder kurz schneiden lassen. Was bin ich heute froh, dass ich diesem Drang widerstehen konnte ...

Bin aber wirklich noch ein bisschen durcheinander, was meine Routine betrifft. Heute war Waschen angesagt und eigentlich hatte ich mir gaaanz fest vorgenommen, die Öltunke auszuprobieren. Und heute morgen, in meinem "Ist denn schon viertel vor sechs, Hilfe, ich muss unter die Dusche"-Tran hab ich es einfach vergessen #-o Gut, dann heißt es eben warten bis Donnerstag.

Hier noch ein kleiner Einblick, in die Produkte, die ich zur Zeit zur Wäsche benutze bzw. gerade ausprobiere. Kommentar dazu unter den Bildern.

Bild Bild
Linkes Bild von links nach rechts: Balea Shampoo Vanille & Mandelöl, Lavera Repair Pflegespülung, Herbal Essences Shampoo Cleary Naked Feuchtigkeit, Alverde Shampoo Mandel - Argan, Balea Shampoo Pfirsich & Cocos und im Vordergrund noch ein Arganöl-Kurkissen von Swiss O Par. Rechtes Bild: Shampoopröbchen, die ich gerade teste.

Bisher verwendet:

Lavera Repair Pflegespülung
Ist leider etwas drin, was ich nicht gut vertrage. Juckt, wenn das eingematschte Haar den Rücken berührt. Hängt auch hartnäckig am Hinterkopf und hat bei Anwendung auf dem Deckhaar Schuppen und ein wachsiges Gefühl hinterlassen. Maximal mit Öl vermischt verwendbar.

Herbal Essences Clearly Naked Feuchtigkeitsshampoo
War ein Verlegenheitskauf, weil: Samstagabend und viel zu viel Öl auf dem Kopf. Also schnell in den Supermarkt und irgendwas gekauft, was stark reinigend aussah aber keine Silikone enthält. Ja, macht sauber. Als Notfallshampoo verwendbar. Wird daher vorerst behalten. Und wenn es nicht so viele Öl-Unfälle gibt, kann ich damit immer noch die Fenster putzen 8)

Swiss O Par Arganöl Haarkur
Habe ich bisher immer nur als Längenschutz beim Waschen benutzt. Daher noch kein abschließendes Urteil.

Balea Feuchtigkeitsshampoo Pfirsich & Cocos
Habe ich bisher zweimal unverdünnt verwendet. Nur auf der Kopfhaut/am Ansatz während die Längen mit der Pflegespülung bzw. heute morgen mit der Arganöl-Kur geschützt waren. Leider mit weniger gutem Ergebnis: Frizz ohne Ende, am Oberkopf und rundum. Hab so einen richtigen Heiligenschein :shock:

Das Vanille & Mandelöl Shampoo und das Alverde Fläschchen sind noch nicht angebrochen. Grundsätzlich bin ich am Überlegen, ob ich auf lange Sicht nicht ganz vom Shampoo weg will. Abgesehen vom Frizz bekomme ich davon fliegende Haare und einen eher platten Ansatz. Am Waschtag sind sie nach dem Trocknen daher ganz blöd zu dutten. Aber: Ich werfe auch nicht gerne Dinge weg, die ich gerade erst gekauft habe. Deshalb werde ich zumindest die Pröbchen leer machen und mich dann mal nach Shampoobars umschauen oder mich tatsächlich an mein erstes richtiges Seifenexperiment heranwagen. Seife soll ja die Haare insgesamt griffiger machen und ich glaube, meine trockenen Strähnen würden auch eine höhere Überfettung vertragen, so rein intuitiv ...

_________________
Haartyp 2c/ SSS 74cm, optisch 65cm/ ZU 6,8cm
Mein TB


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.05.2015, 07:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2015, 09:10
Beiträge: 334
Wohnort: Freiburg
So, guten Morgen, wo hab ich bloß wieder meinen :kaffee: hingestellt? :)

Ein kurzes Update noch zum gestrigen Waschen mit dem Balea Feuchtigkeitsshampoo Pfirsich & Cocos:
Es hat wirklich schlimm gefrizzt. Meine ganzen Bruchhärchen und Neuwuchsflusen standen ab wie elektrisch aufgeladen und wollten sich auch nicht unter liebevoller Öl-Behandlung niederlegen. Außerdem hatte ich Schuppen am Ansatz :shock: Nicht übermäßig viele, aber eben doch so, dass man sie sieht. Und das obwohl meine Kopfhaut eigentlich nie schuppt. Das kann eventuell auch damit zusammenhängen, dass ich zurzeit weder kämme noch bürste (nachlesbar unter Frieden für die Haare) - heißt: ich muss es weiter beobachten.

Foto des Tages: Mein Handwerkszeugs bzw. das, was nach einer großen Ausräumaktion davon übrigblieb (wenig, sehr wenig :oops: )

Bild

Drei dünne Zopf/Armbänder für Flechtzöpfe (die ich aber irgendwie nie mache...)
ein Scrunchie für meine Nachtfrisur
eine große und kleine Krebsklammer und mein ganzer Stolz bis hierhin:
Ein Haarstab und eine Forke von Alpenlandkust.

Außerdem der Be-Nature-Kamm von Ebelin und der Tangle Teezer Pocket Styler im Leolook. Den Kamm hat mir ein lieber Familienmensch aus dem DM mitgebracht, leider lädt er meine Haare auf. Ist ja auch aus Kunststoff. Den TT hingegen habe ich arg im Verdacht für einen Teil meines Haarbruchs verantwortlich zu sein, deshalb auch obengenannter Versuch.

Entsorgt habe ich vor etwa drei Wochen: diverse weitere Krebsklammern mit arg scharfen Pressnähten, eine große Patentspange mit der ich mir regelmäßig die Haare ausgerissen habe, zahlreiche dünne und mit Metallteilchen versehene Haargummis und meinen einst heißgeliebten Lockenkamm, der mich Jahre lang begleitet hat und die fiesesten Pressnähte ever hatte. Nur dass ich halt lange nicht wusste, was das für die Haare bedeuten kann ...

Auch haarschmucktechnisch bin ich also noch gaaanz am Anfang. Und freue mich auf mehr :D

_________________
Haartyp 2c/ SSS 74cm, optisch 65cm/ ZU 6,8cm
Mein TB


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.05.2015, 08:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.04.2014, 13:23
Beiträge: 530
Wohnort: Saarland
Guggux :winkewinke:

Ich bin gerade auf Ursachenforschung, was bei mir dort, wo die eingematschten Haare aufliegen, Juckreiz hervorruft - und dann les ich durch Zufall bei dir, dass du dasselbe Problem hast (also das Jucken, wenn auch mit einem anderen Produkt). Da muss ich mich dazu setzen und weiter mitlesen.

Meinen TT hab ich schon lange verbannt, solche Geräusche wie der beim Durchbürsten macht, kann das nicht gesund für die Haare sein. Mit dem Ebelin Kamm hab ich aber gar keine Probleme, da lädt sich bei mir nichts auf. Ich hoffe für dich, dass du irgendwann den für dich perfekten Kamm findest.

Liebe Grüße

_________________
2a/b M ii (ZU: ~9cm)
Länge nach SSS: 91cm (September 2017)
"Gimme head with hair, long beautiful hair..."
Ninidoe goes Back to Basics - Feintuning


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.05.2015, 09:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2015, 09:10
Beiträge: 334
Wohnort: Freiburg
Hallo NiniDoe :winke: Mach es dir bequem...ich freue mich über jeden Mitleser :huepf:
Was das Jucken betrifft: Ich erinnere mich daran, dass ich das auch mal mit einer Alverde Spülung hatte, ich glaube es war die Pfirsich-Feuchtigkeits-Irgendwas (ist schon eine Weile her, dass ich sie benutzt habe). Die mochte meine Kopfhaut auch nicht. Bei der von Lavera hab ich den Eindruck, dass sie so einen richtigen "Film" auf dem Rücken erzeugt, den ich dann nur mit dem Handtuch abgerubbelt kriege ...brrr. Hab aber eh eine eher ... reaktionsfreudige Haut, die auch auf heißes Wasser oder schnelle Temperaturwechsel mit kleinen Quaddeln antwortet. Muss heute Abend mal Incis vergleichen, vielleicht finde ich da einen Anhaltspunkt :gruebel:

_________________
Haartyp 2c/ SSS 74cm, optisch 65cm/ ZU 6,8cm
Mein TB


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.05.2015, 13:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.05.2015, 19:55
Beiträge: 1434
Wohnort: Ruhrgebiet
SSS in cm: 150
Haartyp: 2b M
ZU: 9 cm
Instagram: @__kafkaesk
Hey :) So schöne Locken!

Uhh, TT und genau diesen Kamm habe ich auch. Bisher dachte ich immer, dass der TT gut ist für meine Haare (bei dem Preis muss der ja toll sein :oops: ), aber wenn du sagst, dass er bei dir möglicherweise Haarbruch verursacht, behalte ich den und die Auswirkungen auf meine Haare doch mal besser im Auge.
Die Forke und der Haarstab sind schön. Ich komm mit "gewellten" Stäben nicht so gut zurecht wie mit geraden, aber so eine Forke möchte ich auch haben. Auch von Alpenlandkunst. ^^ Kannst du den Anbieter empfehlen? Ich habe irgendwie Angst, dass mir bei der Forke ein Zinken abbricht... aber vielleicht sollte ich einfach vorsichtig sein :lol:

_________________
PP

"Never underestimate the power of a queen with lovely hair, my dear." - Ferdinand Lyle in Penny Dreadful

Avafoto von Kivu - dankeschön!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.05.2015, 15:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2015, 09:10
Beiträge: 334
Wohnort: Freiburg
Hallöchen kafkaesk (mag deinen Nick... :) ) dankeschööön!
Zu Alpenlandkunst kann ich dir berichten, dass ich mein Päckchen erstmal superschnell erhalten hab. Den Haarstab habe ich jetzt jeden Tag getragen und der fühlt sich sehr stabil an. Die Forke hatte ich nur mal ein, zwei Stunden probeweise in den Haaren. Muss hinzufügen, dass ich totale Dutt-Anfängerin bin. Heißt: ich geh da wahrscheinlich rabiater vor, als man sollte oder müsste. Aber auch die Forke hat meine bisherige Verrenkungen und "Mist, wo ist denn jetzt die Schlaufe"-Spiränzchen brav mitgemacht. Von daher noch kein Langzeittest, aber bis hierhin grünes Licht von mir was die Stabilität betrifft :wink:

Ja, den TT lieb ich eigentlich immer noch ... wegen dem schönen Bürstgefühl auf'm Kopf. Aber er rupft mir schon viele Spitzen ab. Also es ist definitiv ein Unterschied, ob ich mit den Fingern oder dem TT kämme. Mit letzterem liegen viel mehr kurze Haare im Waschbecken. Allerdings glaub ich nicht, dass er für mein Haarbruchproblem verantwortlich im Sinne von hauptursächlich ist. Das waren schon die Strähnchen und die vielen Colorationen hinterher. Und generell zu wenig Pflege. Aber der TT scheint das eher noch zu verstärken. Deshalb liegt er jetzt auf der Fensterbank und guckt mich traurig an :cry: Aber was tut man nicht alles, um die zarten, brüchigen Spitzchen zum Weiterwachsen zu bewegen :D

_________________
Haartyp 2c/ SSS 74cm, optisch 65cm/ ZU 6,8cm
Mein TB


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.05.2015, 07:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2015, 09:10
Beiträge: 334
Wohnort: Freiburg
Guten Morgen 8)

Aus akutem Zeitmangel und weil ich gestern meine doch sehr bescheidene Sammlung an Haarsachen vorgestellt habe, heute mehr Bild als Text:

Bild

Figure8-Bun mit Alpenland-Haarstab aus Apfelholz. In meinem Fall auch "Guck mal, ich hab Haarbruch"-Dutt genannt ;-) Hab ja ziemlich mit Taper zu kämpfen und mit den dünnen Spitzen krieg ich ihn geradeso hin. Aber auch nicht jeden Tag. Vielleicht brauch ich da noch zusätzliche Hilfsmittel, Scroos oder so?

Bin ein bisschen erschrocken, als ich ihn zum ersten Mal im Spiegel gesehen hab, ganz klein und wurschtig kam er mir da vor. Allerdings waren die Haare da auch gut eingeölt. Also in den Längen. Was ich schwierig finde: Ich muss die Haare richtig fest eindrehen, damit er sitzt. Das aber lässt ihn ziemlich klein bzw. den Haarstab ziemlich groß aussehen. Aber gut, er hält immerhin. Und mit ein bisschen Wohlwollen betrachtet, sieht er auch ganz niedlich aus. Red ich mir zumindest ein :cheer: :)

Nachtrag @NiniDoe: Codecheck sagt, dass in der Lavera Spülung der Duftstoff Coumarin enthalten ist, der als weniger empfehlenswert eingestuft wird. Es kann wohl bei sehr empfindlichen Menschen eine kontaktallergische Reaktion hervorrufen (sagt man das so?) und in größeren Mengen die Leber schädigen (Google gibt dazu einiges her. Beispiel: http://www.medizinauskunft.de/artikel/wohlfuehlen/schoensein/21_12_cumarin.php Habe mir jetzt mal eine winzige Menge in der Armbeuge verrieben. Mal gucken, ob eine Rötung oder Jucken auftritt.

_________________
Haartyp 2c/ SSS 74cm, optisch 65cm/ ZU 6,8cm
Mein TB


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.05.2015, 09:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.04.2014, 13:23
Beiträge: 530
Wohnort: Saarland
Was die nicht alles in Kosmetika reintun ... als ginge es nicht auch ohne solchen Schmu.

Keine Chance dem Taper!! :boxen:
Ich find deinen Figure 8 Bun süß. Auch kleine Dinge können beeindruckend sein, es müssen nicht immer solche megagroßen Dutts sein. Wenn mir der Figure 8 gelingt, frisst er den Stab (da schafft man sich extra schönen Haarschmuck an, und dann verschwindet er fast gänzlich im Haar ... auch doof.)

_________________
2a/b M ii (ZU: ~9cm)
Länge nach SSS: 91cm (September 2017)
"Gimme head with hair, long beautiful hair..."
Ninidoe goes Back to Basics - Feintuning


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.05.2015, 09:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2015, 09:10
Beiträge: 334
Wohnort: Freiburg
Haha und ich freu mich auf den Tag, an dem meine Haare den Stab auffuttern :lol:
Armbeugetest übrigens negativ. Keine Rötung, kein Jucken. Mensch, vielleicht reagiert nur mein Rücken so? Vielleicht hat sich der Rest meiner Haut an Cremes, Deo, Parfum und so gewöhnt? Weil der Rücken kommt ja normalerweise nur mit Wasser in Berührung (Rückenbürste oder so was benutze ich beim Duschen nicht) oder halt mit dem, was aus den Haaren fließt. Äh ...das klingt jetzt doch ein bisschen eklig. Aber gut, wir gehen dem schon noch auf den Grund :yess: So und nu muss mal dein TB stalken gehen :wink:

_________________
Haartyp 2c/ SSS 74cm, optisch 65cm/ ZU 6,8cm
Mein TB


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.05.2015, 18:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.01.2013, 10:41
Beiträge: 3894
Wohnort: OWL
Haartyp: 3a
ZU: 11
*es mir gemütlich mach*
Den Drang kenne ich... ich hab Jahre gebraucht, bis ich meine Haarstruktur akzeptieren konnte. Hab sie in der Pubertät immer schön mit dem Glätteisen gegrillt, weil ich mit der Naturkrause nicht zurecht kam. Sie sind glücklicherweise relativ unempfindlich... die große Katastrophe hatte ich danach nicht. Nur eine gewaltige Umstellung wars.
Dein Haarschmuck von Alpenlandkunst gefällt mir gut, sieht richtig schick aus =D> Passt auch gut zu deiner Haarfarbe (schöne Farbe übrigens!)

Den TT hab ich auch... liegt aber seit zwei- oder dreimaligem Gebrauch in der Ecke, weil er kaum durch meine Haare durchkommt ( :shock: ) oder alternativ total gruselige Geräusche macht. Nää, muss nicht sein.

Liebe Grüße :)

_________________
a little magic can take you a long way ♡


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.05.2015, 23:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.05.2015, 19:55
Beiträge: 1434
Wohnort: Ruhrgebiet
SSS in cm: 150
Haartyp: 2b M
ZU: 9 cm
Instagram: @__kafkaesk
Oh, danke :)

Ich hab mir jetzt auch was bei Alpenlandkunst bestellt (eine Forke). Jetzt muss das nur noch ganz schnell ankommen ^^ Gut, dass die Forke doch nicht so fragil ist wie ich befürchtet habe.
Mit den Fingern komme ich bei mir gar nicht richtig durch... zumindest nicht im ungekämmten Zustand. Da ist eine größere Bürste oder der TT nötig xD Ich muss mal schauen, ob sich bei mir da auch vermehrt Spitzen abgehen"

Ich mag ja Dutts mit senkrechten Haarstäben! Manchmal mache ich die waagerechte Variante von diesem Dutt (Infinity? Also die liegende Acht). Da habe ich auch das Problem mit den nicht richtig fest sitzenden Spitzen, die werden da ja nur hinter den Dutt gesteckt (oder von mir irgendwie versteckt bzw verwurschtelt). Ich könnte mir feststellen, dass er wirklich besser hält, wenn man ihn mit Scroos fixiert.
Aber man erkennt die 8! =D> Bei mir hatte ich letztens mehr so eine Art Vogelnest... ^^

_________________
PP

"Never underestimate the power of a queen with lovely hair, my dear." - Ferdinand Lyle in Penny Dreadful

Avafoto von Kivu - dankeschön!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 29.05.2015, 10:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2015, 09:10
Beiträge: 334
Wohnort: Freiburg
@kafkaesk: *verschwörerisch nach links und rechts blick und flüster* der Achter ist im Moment auch der einzige Dutt, den ich so hinbekomme, dass man erkennt, was es sein soll... Am Infinity hab ich mich auch schon mal versucht, aber : das Ding hielt einfach nicht oder hat sich nach einer halben Stunde wieder aufgelöst. Und nun hab ich mir gestern tatsächlich Scroos gekauft :D Bin ja eine Weile um die rumgeschlichen, weil ich mir nicht vorstellen konnte, wie das ohne Haareauszupfen funktionieren soll ... Heute abend wirds ausprobiert! Beweisfoto folgt...PS: bin mal neugierig, welche Forke hast du denn bestellt? Drück dir die Daumen, dass du sie schnell in den Händen hältst!

Edit@louise: Hab dich doch glatt überlesen :oops: :keks: Bezüglich Haarfarbe: danke :) Muss aber dazusagen, dass meine Kamera meine Haarfarbe nach ihren ganz eigenen, für mich nach wie vor undurchschaubaren Gesetzen interpretiert. Mal rötlich, mal aschig, mal hellbraun, mal fast schwarz. Freund...äh Deckel sagt aber, rötlich sind sie schon. Hm, Deckel denkt manchmal aber auch lila sei rosa. Oder rosa orange :gruebel:

Gestern war übrigens Wasch- und erstmals auch Öltunktag:

Eigentlich möchte ich meinen Waschrhythmus auf mindestens drei Tage ausdehnen. Und eigentlich sollte das auch kein Problem sein, weil meine Kopfhaut kaum fettet. Tatsächlich hab ich mir nach dem Frizzunfall am Dienstag jedoch soviel Öl aufs Deckhaar geklatscht, dass es gestern morgen aussah, als hätte ich seit drei Wochen kein Bad mehr von innen gesehen. Daher war gestern Waschtag. Zur Auswahl für die Öltunke standen:
Alverde Relax-Pflege-Öl Wildrose Sanddorn
Balea Beauty Öl (war eigentlich für den Körper gedacht, ist mir dafür aber irgendwie zu dünn) und
kaltgepresstes, natives Sonnenblumenöl aus dem Küchenschrank.
Habe mich für letzteres entschieden, weil ... ich mir noch nie Sonnenblumenöl in die Haare getan habe und wissen wollte, was passiert :)

Vorgehen
    1.Längen mit Lavera Spülung eingematscht
    2.Cocos-Pfirsich-Shampoo in einer Flasche aufgeschüttelt, über den Kopf gegossen und ein bisschen rummassiert
    3.alles ausgespült
    4.die Längen in den 1-Liter-Messbecher mit Wasser und 3 bis 4 Tropfen Sonnenblumenöl getunkt, ein bisschen hin und hergwedelt
    5.ganz leicht ausgedrückt
    6.lufttrocknen lassen und dabei die halbe Wohnung vollgetropft

Gewonnene Erkenntnis
Die halbe Menge Öl tuts auch
Aber da es nur in den Längen war und die eh eingedreht wurden hats mich nicht gestört und siehe da heute morgen: Alles Öl eingezogen, Haare erstaunlich weich und kein bisschen fettig \:D/

Ach so ... noch eine abschließende Bemerkung darüber, ob das Balea Cocos-Pfirsich-Shampoo und ich Freunde werden:
Eher nicht. Ich habe es jetzt dreimal getestet und pur hat es meinen Ansatz bzw. mein Deckhaar stark ausgetrocknet. Verdünnt hingegen hat es weder Schuppen noch Frizz produziert. Das ist immerhin etwas. Aber unterm Strich zu wenig für mich. Es wird daher nicht nachgekauft [-(

_________________
Haartyp 2c/ SSS 74cm, optisch 65cm/ ZU 6,8cm
Mein TB


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 29.05.2015, 20:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.05.2015, 19:55
Beiträge: 1434
Wohnort: Ruhrgebiet
SSS in cm: 150
Haartyp: 2b M
ZU: 9 cm
Instagram: @__kafkaesk
Scroos finde ich schon von der Form her toll :lol: Hast du die "echten"? Ich habe die günstigeren von DM. Rausgedreht gingen sie bei mir sogar erstaunlich gut. Ich bin gespannt auf deinen Lagebericht 8)
Da ist sie! *klick*. Ich habe Angst, dass sie vielleicht zu kurz ist, aber ich fand die Farbe so schön. Und notfalls gibt es ja noch die Tauschbörse hier... :oops:
Außerdem hätte ich gern die mit den vier Zinken. Und was von SL... Ahhh, ich möchte so viel Haarschmuck haben [-o<


So funktioniert also die Öltunke! Ich konnte mir da nie viel drunter vorstellen... Vielleicht probier ich das auch mal aus statt der sauren Rinse. Ölst du die Spitzen nach der Wäsche dann nochmal ein oder war das alles an Öl?
Letztens hatte ich auch zuviel (Oliven)öl in eine Haarkur reingepanscht. Dosieren muss ich noch lernen. Weniger scheint mehr zu sein bei Öl ^^ Bei mir ist das nämlich gar nicht alles eingezogen, sondern ich hatte relativ ölige Längen danach.
Cocos-Pfirsich-Shampoo klingt schon fies #-o Zwei Gerüche, die ich nicht mag.

_________________
PP

"Never underestimate the power of a queen with lovely hair, my dear." - Ferdinand Lyle in Penny Dreadful

Avafoto von Kivu - dankeschön!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 184 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 13  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de