Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 17.07.2018, 15:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 490 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 33  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 17.03.2016, 16:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.03.2016, 13:22
Beiträge: 2476
Wer direkt zum Microtrimmprojekt geführt werden will, klicke bitte hier entlang

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Aber, Hallo erstmal! Ich will versuchen dem Ganzen hier ein wenig Struktur zu geben, aber in meinem Charakter tief verwurzelt ist leider dass ich immer vieles auf einmal (machen) will und so lande ich - je nachdem - bei ordentlichem Chaos oder im besten Falle bei chaotischer Ordnung.

Ich versuche es mal mit einem Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis klingt nach toll viel Ordnung. Erläuterungen zum Thema folgen dann in den nächsten Posts.

I. Meine Haargeschichte

II. Ziele und Wünsche

Haarschmuck Sammlung:
Hier findet Ihr meine Haarschmuck Galerie: http://www.abload.de/gallery.php?key=j1llDORb

Pflegeprodukte
Waschmethoden:
- Roggenmehlwäsche
- Erfahrungen mit Sanoll pH 7,7 Shampoo
Erste Haarwäsche mit indischen Kräutern

Projekt "Schneewittchenhaare ohne Chemie"
Erste Erfahrung mit Khadi Henna, Amla & Jatropha
Erste Erfahrung mit Khadi Indigo

Veilchenscheu will dunkelrot
Erfahrungen mit Esthertol rot extra stark

III. Derzeitiger Haarzustand Vergleichsfoto, Maße

IV. Frisurentagebuch
Die unbeholfenen Anfänge
11.03.-17.03.
Centerheld mit Holländerbasis und zwei Engländern, vertikal gesteckt
Parandi Engländer in schwarz
Parandi Holländer in lila
Holländer seitlich
Holländische Classics geschneckt

Die ersten Erfolge :totalbanane:
Bänder einflechten, Keulenzopf
Braided Behive (englisch)
Discbun mit Acrylstab
Engländer mit Flexi
Holländer mit Filigree Dragonfly
Dutt (Cinnamon??) mit Victorian Inspiration Flexi

_________________
1b-c mii, nach Rückschnitt wieder 90cm SSS. Noch leichter Taper...
Viola weiss nicht was sie will


Zuletzt geändert von Viola Veilchenscheu am 19.12.2016, 15:38, insgesamt 41-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.03.2016, 16:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.03.2016, 13:22
Beiträge: 2476
Pflegeprodukte

wird evtl. Nachgekauft Das Produkt kommt aus der Hölle und ich werde es nie wieder verwenden war, okay / nicht optimal oder noch im Test

Shampoo / Reinigung:
Roggenmehl (Meine Kopfhaut liebt es, leider im gesamten Haar tagelang Roggenmehlkörner, Hinterkopf wird nicht richtig entfettet)
I+M Freistil Shampoo
Alverde Anti- Schuppen (Paranuss & Rosmarin) (Juckende Kopfhaut, Frizz des Todes und Schuppen)
Sanoll 7,7 ph Shampoo, basisch
Indische Kräuter (leider jedes Mal Klätsch)
I+M Kräuter Balance (Nach Umstellung der Inhaltstoffe leider komplett nicht mehr geeignet für meine KH :( )
HM Woodstock
HM Flake Watch
Faith in nature brave botanicals creamy coconut & frangipani

Öle
Khadi Amla Haaröl (meine Haare hassen es nicht, aber sie saugen es nicht auf und es ist auch keine Pflegewirkung zu spüren)
Olivenöl
Rizinusöl (war einfach zu dickflüssig)
Mandelöl (Ist auch schnell mal überdosiert)
Bio Kokosöl
Jojobaöl
Babassuöl
Aloe Vera Öl

Conditioner / Kuren / Haarmasken
Alterra Feuchtigkeitsspülung Granatapfel & Aloe Vera (rote Kappe)(keine überwältigende Pflegewirkung, aber die Haare werden dadurch nicht überpflegt und strähnig, ideal auch für Prewash)
i+m Freistil Spülung
Alverde Nutri-Care 5in1 BB Haarmaske, Mandel + Argan (super weiche und geschmeidige Längen, leicht kämmbar, leider viel Alkohol)
Alverde Feuchtigkeitshaarkur Aloe Vera + Hibiskus
HeyMountain Woodstock Conditioning Cream
Balea Pures Volumen Spülung
DE Coconut Conditioner
Ihre Klassiker Henna Balsam plus
Faith in Nature Coconut Conditioner
Balea Haamilch (ideale Spitzenpflege in Kombination mit Öl

Leave In's:
Woodstock Body Cream
Rosenwasser Leave-in
Weizenprotein
HM Hair Hair Creme

Trockenshampoo
Babypuder (geht gar nicht. Meine Schuppen werden alle richtig sichtbar. Die Haare bekommen einen Grauschleier den ich auch nicht mehr raus bekomme)
Balea Trockenshampoo für dunkles Haar (die Farbe ist viiiiel zu hell, bei der Benutzung muss ich husten und ich habe vermehrt KHJ nach der Benutzung)
Batiste Trockenshampoo für dunkelbraunes Haar
Algemarina dunkelbraun (wird mein Standart Trockenshampoo da Preis- Leistung hier am besten passt

Nahrungsergänzungsmittel
Werde ich nicht mehr einzeln auflisten, da es sowieso immer ein anderes Präparat ist. Ich erde kurmässig immer wieder Biotin einnehmen, da ich festgestellt habe dass meine Nägel davon unheimlich gut wachsen und stabil werden, ich hoffe das trifft auch auf die Haare zu.
Aktuell nehme ich Zink und Magnesium ein.

_________________
1b-c mii, nach Rückschnitt wieder 90cm SSS. Noch leichter Taper...
Viola weiss nicht was sie will


Zuletzt geändert von Viola Veilchenscheu am 19.12.2016, 15:35, insgesamt 19-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.03.2016, 16:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.03.2016, 13:22
Beiträge: 2476
I. Meine Haargeschichte

So... ich habe nun etwa eine Stunde damit verbracht meine Haargeschichte niederzutippen und Fotos hochzuladen. Dabei fand ich mich ziemlich geistreich trotz (oder wegen) der späten Uhrzeit. Ich bin auf der Tastatur auf irgendeine Taste gekommen und alles war weg ](*,)

Also noch einmal von vorne.

Eigentlich hatte ich nie irgendwelche Probleme mit meinen Haaren, ich kam schon mit sehr vielen davon auf die Welt :mrgreen:

Bild

In meiner Kindheit hatten sie immer irgendwie Schulter- bis BSL Länge, bis ich entschied mir sie auf Ohrläppchenhöhe abschneiden zu lassen. Nach diesem kurzen Ausflug in die Welt der Kurzhaarigen wuchsen sie dann wieder und waren im frühen Jugendalter lang und voll bis in die Spitzen.
Das erste Foto ist auf der Expo 2000 entstanden, ich war hier also 13 Jahre alt.

Bild Bild Bild

Irgendwann ging ich zum Friseur, ließ mir rote und blonde Strähnchen machen und ließ die vorderen Seitenpartien stufig schneiden. Ich muss etwa 14 gewesen sein, die Zeit in der ich am Wochenende dann auch mal in die Stadt gegangen bin und ordentlich einen getrunken habe. Die stufigen Seitenpartien wurden zu diesem Zweck akribisch mit der Rundbürste nach innen oder aussen geföhnt und mit Literweise Haarspray fixiert, bis alles betonhart war. Aus dieser Frisur konnte kein Haar ausbrechen. War es stürmisch wurde die gesamte Seitenpartie vom Wind lediglich leicht angehoben. Mit dieser "Switch-Gummi-Perücken-Gedächtnisfrisur" lief ich gagenfrei Werbung für drei Wetter Taft.

Ansonsten ging es den Haaren aber relativ gut und mit der Frisur war ich auch zufrieden.

Nur leider überredete mich eine sehr manipulative, beste Freundin dazu die Haare abzuschneiden. Es sähe langweilig aus. Wir gingen zum Friseur und die Friseurin fragte mich ob ich die Haare so haben möchte wie besagte Freundin (Meine Freindin trug die Haare durchgestuft und etwa kinnlang.) Ich sagte dass ich sie auf keinen Fall so kurz haben möchte, sondern maximal Schulterlang. Ich konnte mich nicht im Spiegel sehen, aber meine Freindin betonte wie toll es aussähe. Als die Friseurin sich ausgetobt hatte (muss ein toller Tag für sie gewesen sein) hatte ich noch kürzere Haare als meine Freindin. Die kürzeren Stufen waren ohrläppchenlang, die längsten Haare kinnlang.

Ich war die nächsten Jahre damit beschäftigt die Haare wieder lang wachsen zu lassen. Als sie schon etwas länger waren ließ ich mir beim Friseur blonde Strähnchen machen. Die Friseurin ließ 12%ige Blondierung ewig lange einwirken. Die Strähnen waren danach wirklich fast weißblond und standen irgendwann nur noch wie Heu vom Kopf ab. Schon damals entdeckte ich dieses Forum und das Honig/Zitronen/Ei Shampoo rettete vermutlich einiges. Heute will ich mir allerdings keine tierischen Lebensmittel mehr in die Haare schmieren.

Ende 2013 wagte ich nach langer Zeit der Abstinenz noch einmal eine relativ radikale Haarveränderung. Die Haare blieben (über)lang aber wurden beim Friseur sehr, sehr rot gefärbt. Im Prinzip so rot wie es mit dunkelbraunen Haaren möglich ist und ich ließ mir wieder einen geraden Pony schneiden.
Eigentlich muss ich sagen dass die Friseurin ihren Job gar nicht schlecht machte. Ich bekam damals was ich wollte. Nur sind Veränderungen eigentlich nicht so mein Ding und ausserdem stellte ich mal wieder fest dass ich mit roten Haaren an mir selbst einfach nicht klar komme.
Durch meine Akne bin ich ja schon im Gesicht manchmal ziemlich rot und mit roten Haaren hatte ich irgendwie immer das Gefühl dass die Pickel noch mehr auffallen.
Fotos gibt es nicht viele aus dieser Zeit, nur dieses hier wo man wenigstens meinen Pony sieht und ich finde ja immer noch dass mir ein gerader Pony unheimlich gut steht. Ausserdem sehe ich so schön jung auf dem Foto aus (müsste 27 gewesen sein).

Bild


2014 kam ich auf die Idee mir Dreads machen zu lassen.
Ich war unkreativ und konnte nichts mit meinen Haaren anfangen. Mal ganz abgesehen davon dass sie zu wenig Volumen hatten. Die Dreadderin hatte schlechte Laune und absolut keine Lust. Der Termin war Monate im Vorfeld geplant und es waren eigentlich drei Tage zum dreadden eingeplant. Vom dritten Tag war auf einmal gar nicht mehr die Rede als es dann so weit war, im Gegenteil, ich stellte bei Gesprächen mit ihrem Mann fest dass sie vor hatte am dritten Tag nach Amerika zu reisen. Die Dreads wurden schlampig gearbeitet. Sie argumentierte dass sich meine Haare nicht dreadden ließen, arbeitete tonnenweise Kieselerde in meine Haare ein und toupierte mehr als dass sie häkelte. Eine Freundin arbeitete übrigens einige Dreads nach, ganz ohne Kieselerde, nur mit Handarbeit und die wurden wunderschön. Die Dreadderin hatte schlichtweg keine Lust und ist nicht offen mit mir in dieser Hinsicht umgegangen.
Meine Kopfhaut drehte KOMPLETT durch! Mitten in der Nacht bekam ich eine Panikattacke und mein Freund half mir die Haare zu waschen und die Kopfhaut mit Kamillentee zu beruhigen. Das auskämmen hat eine Woche gedauert, ich hatte sehr viel Hilfe, alleine hätte ich es niemals in dieser Zeit geschafft.

Bild

Gefühlt sind meine Haare nun schon seit einigen Jahren auf der Länge die ich jetzt gerade habe, bzw. mindestens taillenlang. Beim durchschauen der Fotos traf mich die Überlegung wie ein Schlag: Sollte ich meine Terminallänge vielleicht längst erreicht haben? Ich will es definitiv mit diesem PP herausfinden.
Schaut euch mal die Fotos an, ich kann hier keinen großen Längenwachstum fest stellen, obwohl das erste Foto definitiv schon 7-8 Jahre alt ist. Das zweite ist von 2012.

Bild Bild Bild

Im Juni 2015 habe ich über 10cm abgeschnitten um die fisseligen Längen in den Griff zu kriegen. Man sieht den Unterschied. Ich habe immer wieder vergessen nochmal das selbe Kleid anzuziehen, weil ich eigentlich wirklich gerne wüsste ob ich die Länge vor dem Schnitt wieder raus habe.

Bild Bild

Bild Bild

Nach dem schneiden sahen sie wirklich gut aus, wie ich finde. Leider hat sich das wieder verwachsen und Haarausfall hat alles wieder lichter gemacht.

_________________
1b-c mii, nach Rückschnitt wieder 90cm SSS. Noch leichter Taper...
Viola weiss nicht was sie will


Zuletzt geändert von Viola Veilchenscheu am 06.08.2016, 18:51, insgesamt 6-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.03.2016, 16:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.03.2016, 13:22
Beiträge: 2476
II. Ziele und Wünsche

Da in den Regeln steht dass ich einen Zeitraum setzen soll lege ich diesen fest, bis Ende 2017 werde ich meine Ziele verfolgen.

1. Wunschlänge, danach auf Fülle trimmen
Ich habe mich ganz klar dazu entschieden erst einmal meine Wunschlänge (Mitte Po) zu realisieren und danach erst eine größere Fülle anzustreben. Psychologisch funktioniert diese Reihenfolge für mich besser da es sich aus der Wunschlänge heraus leichter trimmen lässt und da es mir derzeit deutlich leichter erscheint Länge zu erreichen. Das mit der Fülle wird sicherlicher einige Jahre dauern...
Mein letzter Trimm war im Dezember (ca. 3cm). Mein nächster wird im Juni stattfinden, ich entscheide dann spontan wieviel ich abschneide. Ich lasse dann bis Dezember wuchern und schneide dann noch einmal Spitzen. Wenn es so richtig gut läuft erreiche ich meine Wunschlänge noch dieses Jahr und werde 2017 auf Fülle trimmen. Ansonsten geht es 2017 weiter wie 2016, also zwei Mal Spitzen schneiden.

2. Kopfhautjucken und Haarausfall loswerden
Ich muss mein Kopfhautjucken in den Griff bekommen, denn ich bin mir ziemlich sicher dass es die Ursache für meinen Haarausfall ist. Ich möchte zunächst noch ausprobieren ob sich mein KJ nicht doch mit einer alternativen Haarwäsche in den Griff kriegen lässt. Sollte ich kein zufriedenstellendes Ergebnis erreichen steht der erneute Gang zum Hautarzt an.

3. Heilige Grahle
Klar, auch ich suche den heiligen Grahl, bzw. mehrere. Was Spülungen angeht bin ich eigentlich schon recht zufrieden. Meistens benutze ich Alterra oder eine saure Apdfelessig Rinse. Gesucht wird aber ein Öl was meine Haare mögen (habe mal im Tauschbereich nach Proben gefragt), die perfekte Haarwäsche und ein Leave In, da wollte ich gerne mal Weizenprotein ausprobieren und eben auch Öle. Ich habe bislang nur schwere Öle ausprobiert wie Khadi Amla, Olivenöl und Kokosfett. Es ist zu schwer diese Öle wieder aus meinen Haaren zu bekommen. Ausserdem wirken sie zu beschwert und strähnig.

4. Haarschmuck Sammlung
Ich bin seit etwa 2 Wochen absolut süchtig, denn da habe ich das erste Mal mit Stricknadeln und Buntstiften Frisuren für Haarstäbe ausprobiert und das gab einen richtigen "Aha" Effekt. Ich frage mich warum ich mein Haar jahrelang in einem Dutt aus Haargummi und 4 Haarkrebsen gefangen gehalten habe wenn es lediglich einen Stab benötigt um gehalten zu werden (naja, mehr oder weniger bei meiner Unfähigkeit :roll:) Mir wurde plötzlich bewusst dass ich mit den vier Haarkrebsen, die ich um den Dutt herum verteilt habe das gesamte letzte Volumen platt gedrückt habe welches meine Haare dank ihrer Länge noch besitzen. Dutts aus Haarstäben wirken eleganter, haben mehr Volumen und noch dazu wird der Zug am Kopf besser verteilt. Es war eine Offenbarung für mich. Ich hatte eine lebensverändernde Entdeckung gemacht :tanz:
Folge dieser Entdeckung war der sofortige Ausbruch meiner Kaufsucht. Ich brauche Abwechslung. Meine Ziel ist deshalb eine relativ umfangreiche Haarschmuck Sammlung anzulegen die hauptsächlich alltagstaugliche Stäbe und Forken aufweisen soll, 2 Flexis und ein paar wenige Stücke für besondere Anlässe.

5. Von chemischer Haarfarbe weg kommen
Leider habe ich schon seit einigen Jahren die ersten grauen Haare. Ich muss in immer kürzeren Intervallen färben, denn es kommen immer mehr graue dazu. Ich habe entschieden dass ich eine Alternative zur chemischen Farbe finden muss. Alle drei Wochen chemisch färben ist einfach zu viel. Mein erster Versuch mit Khadi dunkelbraun hat leider kein Ergebnis gebracht, ausser wirklich toll gepflegten Haaren! In den nächsten Wochen wird daher ein weiterer Versuch mit zwei-Phasen Färbung folgen.


6. Akzeptanz und Freude
Ich glaube nur aus der Akzeptanz heraus kann dann auch die Freude an den eigenen Haaren entstehen. Ich will lernen meinen Taper so zu akzeptieren wie er nun gerade eben ist. Kurzfristig kann ich ja sowieso nichts daran ändern und davon die Haare radikal zu kürzen wurde mir hier zum Glück schon abgeraten.
Meine Haare brauchen mehr Liebe. Ich muss lernen sie zu schätzen und zu lieben.
Wenn ich auf der Straße Frauen mit "Überlänge" sehe, dann schaue ich ihnen immer hinterher. Egal ob die Haare nun auf Kante gezüchtet sind oder FTE's haben. Ob der Zopf aus dickem Pferdehaar besteht oder ob es ein dünner Zopf ist. Ich denke immer "Mensch, hat die lange Haare" und nie "was für ein dünnes Zöpfchen, sieht ja scheisse aus". Klar, ein großer Zopfumfang wirkt eindrucksvoller, macht mehr her und fällt mehr auf. Aber ein langer, geflochtener Zopf, der am besten den gesamten Rücken und den Po herunterhängt sieht immer toll aus und macht immer Eindruck, egal welche Dicke er hat. Dies sollte ich mir öfter mal in Erinnerung rufen wenn ich wieder bedauere wie dünn mein Zöpfchen unten wird.

Zur Freude an den Haaren gehört für mich auch dass man etwas damit macht, sie also mit einer Frisur nicht nur irgendwie aus dem Gesicht hält, weg steckt und vergisst sondern die Länge ausnutzt um damit Frisuren zu erschaffen die mit kürzerem Haar evtl. nicht möglich wären. Hier entsteht also der Übergang zum Frisurentagebuch.

_________________
1b-c mii, nach Rückschnitt wieder 90cm SSS. Noch leichter Taper...
Viola weiss nicht was sie will


Zuletzt geändert von Viola Veilchenscheu am 18.03.2016, 12:34, insgesamt 4-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.03.2016, 16:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.03.2016, 13:22
Beiträge: 2476
III. Derzeitiger Haarzustand

Die Fotos sind vom 13.03.2016
Im Nachhinein ist mir erst aufgefallen dass das graue Kleid unvorteilhaft war, denn man erkennt eigentlich gar nicht wo mein Po ist und auch nicht wo genau die Spitzen enden. Ich habe also so ungefähr eingezeichnet und notiere mir hier dass ich beim nächsten Vergleichsfoto eine kurze Hose trage. Die beiden letzten Fotos dienen vor allem dazu die Fülle besser vergleichen zu können. Man sieht auf dem weissen Kleid ganz gut ab wo es durchscheint.

Bild Bild Bild

Die Haarlänge liegt bei etwa 94cm nach SSS. Ich schreibe etwa weil ich selbst gemessen habe und zwar 3 Mal an unterschiedlichen Tagen. Einmal kamen 95cm dabei heraus, einmal 93 und einmal 94cm (nach diesen Bezeichnungen sind sie etwa Hüftlang. Wunschlänge liegt zwischen Steiß und Klassik). Mir kommt es jetzt nicht auf den einen Zentimeter an, mir geht es eher darum dass man optisch etwas sieht und ich werde auch nicht wie viele andere hier jeden Monat messen sondern erst wieder im Juni vor meinem nächsten Schnitt und dann gibt es auch erst wieder ein neues Vergleichsfoto. Ich will schließlich Ergebnisse sehen :wink:

Der ZU tut eigentlich nichts zur Sache wie mir im Nachhinein eingefallen ist. Ich habe drei Dreads auf der rechten Seite meiner Haare. Die geben mehr Volumen, also einzelne, offene Haare, darum liege ich bei 9cm im Nacken. Ohne die Dreads aber wäre es deutlich weniger.

_________________
1b-c mii, nach Rückschnitt wieder 90cm SSS. Noch leichter Taper...
Viola weiss nicht was sie will


Zuletzt geändert von Viola Veilchenscheu am 19.03.2016, 16:18, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.03.2016, 16:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.03.2016, 13:22
Beiträge: 2476
IV. Frisurentagebuch

Konkret bedeutet dies dass ich hier regelmäßig Frisuren zeigen werde die ich ausprobiert habe und die nicht VÖLLIG daneben gegangen sind. Langfristig stelle ich mir vor wöchentlich wenigstens eine neue Frisur zu zeigen. Jetzt am Anfang werden aber durchaus häufiger Fotos kommen da es ja noch so viele Frisuren gibt die ich ausprobieren kann. Ausserdem muss ich üben, üben, üben! Vor allem was das flechten betrifft. Obwohl ich schon seit meiner Kindheit Holländer, Franzosen und Fischgräte beherrsche, kriege ich bei mir selbst gerade einmal einen schiefen, knubbeligen Holländer hin und den auch nur mit viel Anstrengung. Ich will herausfinden ob ich mit viel Übung da nicht doch noch etwas mehr heraus holen kann als den schiefen Holländer.

Ich habe nun wirklich jahrelang meine Haare in immer gleichen Frisuren versteckt. Das Repertoire ist klein und beeinhaltet den schon erwähnten Haarkrebsdutt, der ursprünglich eigentlich nur als "Duschfrisur" gedacht war um die Haare beim duschen oben zu halten. Ich wurde faul und unkreativ und habe diese Frisur dann den ganzen Tag getragen... Den Rest der Zeit trug ich meistens einen Pferdeschwanz und ganz selten die Haare auch mal offen. Meistens haben sie mich dann aber so sehr genervt dass ich wieder zum Krebsdutt übergegangen bin. Ende der Woche sind die Haare fettig und ich trage häufig Mütze, was wohl gar nicht als Frisur zählt :lol:
Diese "Frisurenroutine" soll sich ändern. Ich strebe dabei nicht an, jeden Tag in der Woche ein anderes, aufwendig, filigran gearbeitetes Haarkunstwerk zur Schau zu tragen, denn dazu fehlen mir Muße und Fingerfertigkeit. Aber ich will ein paar alltagstaugliche Frisuren finden die gut bei meinem Taper funktionieren.

_________________
1b-c mii, nach Rückschnitt wieder 90cm SSS. Noch leichter Taper...
Viola weiss nicht was sie will


Zuletzt geändert von Viola Veilchenscheu am 18.03.2016, 12:37, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.03.2016, 18:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.10.2015, 13:29
Beiträge: 1616
Darf ich schon? :) würde deinem TB gerne folgen

_________________
ZU 3,9cm - 1aFi
Der lange Weg zur NHF: letzte Färbung 28.09.2017
Länge SSS: 50-51-52-53-54-55-56-57-58-59-60-61-62-63-64-65-66-
67-68-69-70-71-72-73-....-90-91-92-93-94-95-96-97-98-99-100
Mein TB: Cheyenne - back to nature & mit ZU 3,7cm bis Mitte Po


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.03.2016, 18:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2016, 12:15
Beiträge: 1224
Wohnort: München
Das klingt spannend hier, ich setz mich auch dazu.
Gerade mit der Haarschmuck-Kaufsucht sympathisiere ich sehr. Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich allein es bin, die den Lilla-Rose-Shop am Laufen hält... :roll:

_________________
Liebe Grüße von Kilu & Josie Bild
TB: Superkurz zu superlang-Haare retten, Haarschmuck kaufen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.03.2016, 19:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.03.2016, 13:22
Beiträge: 2476
Ich versuche mich derzeit noch auf Ebay Kleinanzeigen zu beschränken. Eigentlich dürft ihr noch nicht :lol: Aber ich freue mich total dass ich jetzt schon Mitleser habe, obwohl ich noch nicht mal Fotos gepostet habe (ich find Fotos machen das Geschriebene dann doch sehr viel nachvollziehbarer). Also ich arbeite daran, später wird hier alles vervollständigt.

_________________
1b-c mii, nach Rückschnitt wieder 90cm SSS. Noch leichter Taper...
Viola weiss nicht was sie will


Zuletzt geändert von Viola Veilchenscheu am 18.03.2016, 01:51, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.03.2016, 01:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.03.2016, 13:22
Beiträge: 2476
Habe meine Haargeschichte aufgeschrieben. Evtl. kommt nach und nach noch das eine oder andere Foto hinzu um das geschriebene zu ergänzen und aufzulockern. Ich wühle mich selbst so ungern durch lange Texte. Ausserdem vermute ich dass nun jeder die Föhn-Haarspray Frisur sehen will :D

_________________
1b-c mii, nach Rückschnitt wieder 90cm SSS. Noch leichter Taper...
Viola weiss nicht was sie will


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.03.2016, 13:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.03.2016, 13:22
Beiträge: 2476
Aktuelles Haarfoto online, Inhaltsverzeichnis aktualisiert und nun geht es hier weiter mit den ersten Frisuren an denen ich mich in den letzten Tagen ausprobiert habe.

Frisurentagebuch

Ich habe keine Ahnung was ich da getragen habe. Aber ich vermute dass es ein missratener Kelte ist :lol: Meine Haarfülle ist zu ungleichmäßig verteilt für diesen Dutt, das habe nach etlichen Versuchen dann auch mal eingesehen.
Bild

Am Montag habe ich verzweifelt versucht Nessas Rapunzel Zopf nachzuflechten (Anleitung: https://www.youtube.com/watch?v=jOvNHYdVVB0). Einen einfachen Engländer bekomme ich hin dachte ich, also kann da nicht so schwer sein.
Um die Frisur ausführen zu können habe ich die Akzentzöpfe mit Kanekalon geflochten, da mir im Nacken leider die meisten Haare abgebrochen sind. Ich habe den Zopf etliche Male versucht, es sah kein bisschen aus, wie in der Anleitung :| Zum Schluß habe ich dann einen einen normalen Engländer geflochten und die Akzenzöpfe einfach durchgezogen. Sah immer noch nicht toll aus, aber immerhin war ich kreativ :lol:
Bild

Dienstag habe ich so etwas wie einen vertikalen LWB gemacht. Mit meinem allerersten selbst, gebastelten Haarstab, ein monumentaler Moment [-o<
Bild

Mittwoch gabs dann einen normalen Engländer plus seitlichem Holländer, der mit Kopfhautblitzern einherging, dank Dreads. An diesem Tag musste ich mich bereits mit Trockenshampoo behelfen.
Bild

Mein erster Centerheld Bun. Ich glaube die ordentlichste Frisur bisher in diesem Frisurentagebuch :lol: Aber ich finde mit meinen Haaren sieht er etwas klein aus und wird darum leider keine Lieblingsfrisur werden.
Bild

Für meine Verhältnisse war ich sehr kreativ. Aber ich stand teilweise auch eine Stunde im Bad und trotzdem waren die Frisuren sehr muggelig.

_________________
1b-c mii, nach Rückschnitt wieder 90cm SSS. Noch leichter Taper...
Viola weiss nicht was sie will


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.03.2016, 13:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 18:13
Beiträge: 27109
Wohnort: im Biosphärengebiet
Huhuuuu! :winke:

ich hab hierhergefunden, weil ich mit KJ nix anfangen konnte :kicher:
Hab's gefunden: Kopfhautjucken.

Deine Motivation zu Liebe und Akzeptanz find ich super.
Ich bin mit meinen Haaren auch erst seit der Zeit zufrieden, seit der ich sie lasse, wie sie sind. Hinfort mit Haarspray, Fön, Rundbürste, Toupierkamm und Farbe.

In dem Zusammenhang [missionierungsmodus] will ich auch gleich anregen, zu überlegen, ob Du die Haare wirklich färben MUSST, wegen der "ersten grauen", denn müssen muss man gar nix, wem schwarze Haare stehen, dem stehen auch weiße (Wintertyp) und es gibt weniges, was aparter ist als (echtes) langes Silberhaar an jungen Frauen. Zumal Chemiefarbe nicht grad hilfreich ist im Kampf gegen HA und KJ und Pflanzenfarbe eh nicht deckt. Ich hatte früher aus Überzeugung schwarz gefärbt und nach dem Umstieg von Chemir auf PHF mit Indigo einen herrlichen Türkiston auf den silbernen erzeugt :rofl: Seitdem bin ich färbefrei. [/missionierungsmodus]

_________________
2c F8 optisch irgendwie MO, FTE *PP* *Gral* *YouTube*
:saumuede: sick and tired


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.03.2016, 13:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.03.2016, 13:22
Beiträge: 2476
Also mit noch nicht einmal 30 zu ergrauen kommt für mich wirklich nicht in Frage. Im Gegenteil, ich habe panische Angst dass jemand meine grauen Haare entdecken könnte. Ich habe Freunde die älter sind als ich und noch gar keine grauen Haare haben. Ich habe aber auch viele jüngere Bekannte, die natürlich erst recht keine grauen Haare haben. Lediglich eine sehr dunkelhaarige Freundin von mir hat deutlich mehr graue Haare. Dafür kann sie mit richtig dickem und schnell wachsendem Pferdehaar punkten welches Chemiefarbe nicht so übel nimmt.

Meine Mutter färbt mit einer Henna PHF mit Verstärker. Wenn alles andere nicht klappt dann werde ich das übernehmen und rot werden. Ich finde rote Haare ja toll, meine Schwester und meine Mutter haben beide rote Haare. Nur mir stehen sie irgendwie gar nicht.

_________________
1b-c mii, nach Rückschnitt wieder 90cm SSS. Noch leichter Taper...
Viola weiss nicht was sie will


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.03.2016, 13:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 18:13
Beiträge: 27109
Wohnort: im Biosphärengebiet
Ja, das muss jeder für sich selbst entscheiden. Und man hat ja jederzeit die Freiheit sich wieder umzuentscheiden, wenn einem die alte Entscheidung nicht mehr gefällt.

Ich hab nur bei mir festgestellt, dass "erste weiße Haare" haben und sichtbar "ergrauen" - also dass der Gesamteindruck "graues Haar" vorherrscht - Jahrzehnte (!) auseinander liegen.
Ich hatte mein erstes weißes mit 19, ein paar sichtbare an den Schläfen mit Mitte 20, erst ab Mitte 30 silberne Strähnen und "grau" bin ich jetzt noch nicht, außer, ich nehme die Unterwolle hoch, z.B. zum hohen Dutt oder was eingeflochtenen. Der Alltag ist halt viel entspannter, wenn man sich nicht um Ansatz und Silberblitzer kümmern muss.

Das Alter, wann jemand Silberhaar kriegt ist ganz unterschiedlich und größtenteils genetisch bedingt. Mein Bruder ist älter als ich, und hat vieleicht 10 weiße Haare insgesamt, meine Mutter ist auch spät grau geworden, mein Vater und meine Oma dagegen früh, ich hab Bekannte und Verwandte, die waren mit 20 schneeweiß. Hier auf Tübingens alternativem Pflaster gibt's Studentinnen mit Silberhaar und Omis mit schwarzer Schuhcreme-Tolle, quer durch den Gemüsegarten, alles geht. Von daher: freie Wahl nach persönlichem Wohlbefinden.

_________________
2c F8 optisch irgendwie MO, FTE *PP* *Gral* *YouTube*
:saumuede: sick and tired


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.03.2016, 14:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.03.2016, 13:22
Beiträge: 2476
Silberfischchen hat geschrieben:
nach dem Umstieg von Chemir auf PHF mit Indigo einen herrlichen Türkiston auf den silbernen erzeugt :rofl:


Nehm ich :mrgreen: Hauptsache nicht grau.

_________________
1b-c mii, nach Rückschnitt wieder 90cm SSS. Noch leichter Taper...
Viola weiss nicht was sie will


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 490 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 33  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de