Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 18.07.2019, 11:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 150 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 10  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 26.05.2016, 15:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2014, 09:38
Beiträge: 954
Ich hab seit Sommer 2009 mit Haarausfall zu kämpfen und möchte den Thread zur Dokumentation nutzen. Damit ich besser nachvollziehen kann, wann die Haare in welchem Zustand waren. Inzwischen kann ich auch gar nicht mehr richtig einschätzen, ob ich tatsächlich noch Haarausfall habe oder ob es für mich normal ist, recht viele Haare zu verlieren.


Kurzer Abriss meiner Haarausfall-Geschichte:

Der Beginn des Haarausfall steht einerseits im Zusammenhang mit erhöhtem Stress und andererseits mit einem (wohl ebenfalls stressbedingten) Gewichtsverlust von ca. 7-8kg in ca. 6 Monaten (Anmerkung: Ich war schon vor dem Gewichtsverlust an der Grenze zum Untergewicht). Leider habe ich seitdem durchgehend (mal mehr, mal weniger) Probleme mit Stress.

Damals bin ich von Hautarzt zu Hautarzt gerannt und niemand konnte mir weiterhelfen. Die meisten tun es schnell als erblich bedingt ab. Ausgeschlossen ist das natürlich nie, aber alle Frauen in meienr Familie haben keinerlei Probleme, und auch mein Opa mütterlicherseits hat noch sehr volles Haar.
Blutuntersuchungen wurden auch gemacht, und da hieß es "alles in Ordnung". Ca. 2012 bin ich dann endlich an einen Endokrinologen geraten, der starken Eisenmangel bei mir festgestellt hat. Ein Blick in die Blutuntersuchung vom Hautarzt 2009/2010 zeigt mir, dass ich auch damals schon starken Eisenmangel hatte. Seitdem habe ich dann Eiseninfusionen erhalten. Mein Eisen(bzw. Ferritin-)wert ist allerdings jedes Mal wieder stark gefallen, so dass ich nie über längere Zeit einen guten Wert hatte. Jetzt nehme ich die Pille immer 2 Monate durch seit Ende letzten Jahres und genau seitdem scheint mein Eisenwert recht stabil über 100 zu liegen. Obwohl meine Frauenärztin immer ausgeschlossen hatte, dass der Eisenmangel durch die Regelblutung kommen könnte, weil die bei mir recht normal stark ausgeprägt ist. :wink:

Zudem wurde Vitamin D Mangel festgestellt, der nun auch ausgeglichen ist (durch Tabletten). Im Herbst letzten Jahres wurde dann außedem noch Vitamin B12 Mangel festgestellt, weswegen ich momentan monatliche Spritzen bekomme. Der Wert ist inzwischen wohl auch wieder im Normbereich (aber gut, das muss nicht immer unbedingt ausreichend sein).
Mein Endokrinologe geht von einer Mischform aus: Mängel auf der einen Seite und auf der anderen Seite ein hormonelles Problem, da ich zudem mit Akne Probleme habe. Selbst jetzt, wo ich seit Anfang 2015 eine sehr starke antiandrogene Pille nehme, zickt die Haut immer noch ziemlich rum. [-X

Zwecks Gewicht konnte ich es schaffen, von den verlorenen 7-8kg wieder ca. 4-5kg zuzunehmen. Der Plan ist, wieder mein früheres Gewicht zu erreichen, aber das ist echt nicht so leicht für mich. Ernährungstechnisch bin ich Omnivore (nachdem ich als Kind ca. 8 Jahre lang Vegetarier war) und versuche möglichst auf Zucker zu verzichten (d.h. keine Süßigkeiten, Kuchen etc.). Zudem kaufe ich laktosefreie Produkte, falls möglich (da ich meine, dass es sich negativ auf meine Haut auswirkt).


Allgemeines zu meinen Haaren:
In Gesichtsnähe, an den Seiten wurden meine Haare nie richtig lang. Wenn ich mir einen Zopf gebunden oder geflochten habe, standen dort immer Haare ab. Das ist auch jetzt noch so. Ich muss meine Haare dort vorne immer etwas kürzer schneiden, als die hinteren, über ca. 30-40cm wachsen die, glaube ich, nicht hinaus. Sie sind auch immer etwas locker als die restlichen.
Haarstuktur: 2a/b
Das einzelne Haar ist relativ dünn (auch wenn ich mich in der Beschreibung von F nicht 100% wiederfinden kann) und die Haare verknoten ziemlich schnell. Sieht schnell ziemlich chaotisch aus.


Aktueller Stand:
Haarfoto: http://s1067.photobucket.com/user/keksdose/media/26-5-16_hair/haasrtuktur_zpsbfsl4qsn.jpg.html
Haarschnitt: Selbst geschnittene Stufen, Pony
Zopfumfang (normal hoher Pferdeschwanz und ein unelastisches Band hinter dem Zopfgummi gebunden): 6,9-7cm (ohne Pony), 2,2cm (Pony) -> gesamt: ca. 7,25cm
(Anmerkung: Mit Maßband statt unelastischem Band hab ich ca. 4-5mm weniger gemessen vor ein paar Tagen/Wochen. Dieses habe ich allerdings vor dem Zopfgummi angelegt, also weiter Richtung Haarspitzen.)
Gewicht: ca. 55-56kg
Haarverlust: 118 Haare/Tag (gemessen über 2 Waschzyklen, waschen tue ich momentan alle 2-3 Tage). Auffällig ist, dass auch viele eher kurze Haare (und teilweise sind diese auch dünner) ausfallen.

_________________
Meine Haare: 2b/c F ii (6-7cm mit Zahnseide), SSS: 72cm (langgezogen), starker Taper
keksdoses Haartagebuch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 29.05.2016, 12:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2014, 09:38
Beiträge: 954
In diesem Post möchte ich den Haarausfall dokumentieren:

Wie ich zähle:
Die Haare werden duschend in der Badewanne gewaschen (Shampoo und Spülung) mit Stöpsel. Danach fische ich dann die Haare aus der Badewanne und zähle. Danach föhne ich meine Haare kopfüber im Bett und zähle die Haare, die auf dem Bettlaken liegen, und die losen, die ich zusätzlich herausfische, indem ich mir durch die Haare fahre. Danach trage ich einen Pferdeschwanz, damit tagsüber nichts auf dem Boden oder Kleidung landet. Allerdings habe ich abends vor dem Schlafengehen die Haare dann doch nochmal eine Weile offen, wenn ich nicht absolut diszipliniert bin. An Nicht-Waschtagen kämme ich die Haare möglichst morgens einmal (aber auch nicht immer) und zähle wieder die Haare.

Da das Ganze ziemlich aufwendig ist, mache ich das nur phasenweise. Die Mittelwerte werden allerdings immer über Waschzyklen gemittelt.

Farben:
0-100: grün
100-150: orange
150-200: hellrot
>200: rot

Mai+Juni 2016:
26.5.16: waschen (morgens): 205 (ca. 40% davon kurz (<25cm) und einige auch kümmerlich)
27.5.16: kämmen: 75
28.5.16: kämmen: 60, Gewicht: 55kg (morgens, ohne Kleidung)
-> in diesem Waschzyklus: 113 Haare/Tag
29.5.16: waschen (morgens): 251
30.5.16: 47
31.5.16: kämmen: 102
-> in diesem Waschzyklus: 133 Haare/Tag
1.6.16: waschen (mittags, ohne Föhnen): 118
2.6.16: kämmen (magic star + WBB): 113
3.6.16: kämmen?: 64
-> in diesem Waschzyklus: 98 Haare/Tag
4.6.16: waschen (mittags, ohne Föhnen, saure Rinse): 59 + ?
5.6.16: kämmen (magic star): 75

Juli 2016:
10.7.16: waschen (abends): 50 (vorher am Tag Haare nicht gezählt!)
11.7.16: kämmen: 60
12.7.16: kämmen, später vitalisierendes Haaröl auf Kopfhaut einmassiert: 120
13.7.16: kämmen (magic star + Hornkamm): 69
14.7.16: waschen (morgens), kämmen: 182
15.7.16: kämmen (Hornkamm): 66
16.7.16: kämmen (Hornkamm), vitalisierendes Haaröl auf Kopfhaut einmassiert, Kokosöl als LI: 116
-> in diesem Waschzyklus: 121 Haare/Tag
17.7.16: waschen (mittags), kämmen (Hornkamm): 108, Gewicht: 54.7kg (morgens, mit Unterwäsche)
18.7.16: kämmen (magic star): 25
19.7.16: kämmen (magic star), vitalisierendes Haaröl auf Kopfhaut einmassiert, LI (Oliven- & Kokosöl): 69
-> in diesem Waschzyklus: 67 Haare/Tag
20.7.16: waschen (morgens): 142
21.7.16: kämmen (magic star): 39
22.7.16: sehr viel kämmen, vit. Haaröl auf Kopfhaut einmassiert, LI: 98 (nicht ganz akkurat)
-> in diesem Waschzyklus: 93 Haare/Tag
23.7.16: waschen (morgens), kämmen (Palo Santo): 152
24.7.16: kämmen (Palo Santo): 43
25.7.16: kämmen (Palo Santo), vit. Haaröl auf Kopfhaut einmassiert, LI: 127
-> in diesem Waschzyklus: 107 Haare/Tag
26.7.16: waschen (morgens), kämmen (Palo Santo): 165
27.7.16: kämmen (Palo Santo): 28 + ?
28.7.16: kämmen (magic star), vit. Haaröl auf Kopfhaut einmassiert: 73 + ?
29.7.16: waschen (nachmittags), kämmen (Palo Santo): 159 + ?

April+Mai 2017:
1.4.17: waschen (Wurzelkraft Seife): 69
2.4.17: 3
3.4.17: kämmen: 81
4.4.17: kämmen: 44
5.4.17: kämmen: 56
6.4.17: kämmen: 54
7.4.17: kämmen + vit. Haaröl: 94
8.4.17: 26
-> in diesem Waschzyklus: 53 Haare/Tag
9.4.17: waschen (Wurzelkraft Seife): 175
10.4.17: 2
11.4.17: kämmen: 61
12.4.17: kämmen: 50
13.4.17: kämmen: 71
14.4.17: kämmen: 71
15.4.17: kämmen + vit. Haaröl: 69
-> in diesem Waschzyklus: 71 Haare/Tag
16.4.17: waschen (Wurzelkraft Seife): 142
17.4.17: kämmen: 123
18.4.17: kämmen: 73
19.4.17: kämmen: 70
20.4.17: kämmen: 74
21.4.17: kämmen: 71
22.4.17: vit. Haaröl: 71
-> in diesem Waschzyklus: 89 Haare/Tag
23.4.17: waschen (Balea Sensitive Shampoo): 96
24.4.17: kämmen: 53
25.4.17: kämmen: 57
26.4.17: kämmen: 44
27.4.17: kämmen: 43
28.4.17: kämmen: 36
29.4.17: kämmen + vit. Haaröl: 80
-> in diesem Waschzyklus: 58 Haare/Tag
30.4.17: waschen (Balea Sensitive Shampoo): 145
1.5.17: kämmen: 96
2.5.17: kämmen: 60
3.5.17: kämmen: 45
4.5.17: kämmen: 68
5.5.17: kämmen: 46
6.5.17: kämmen: 92
7.5.17: kämmen: 105
8.5.17: kämmen + vit. Haaröl: 104
-> in diesem Waschzyklus: 88 Haare/Tag
9.5.17: waschen (Koffein-Shampoobar): 172
10.5.17: kämmen: 62
11.5.17: 66

Juli 2017:
8.7.17: waschen
9.7.17:
10.7.17: kämmen: 35
11.7.17: kämmen: 42
12.7.17: kämmen: 41
13.7.17: kämmen: 48
14.7.17: kämmen: 59
15.7.17: kämmen + vit. Haaröl auf Kopfhaut + waschen: 333
16.7.17: kämmen: 78
17.7.17: kämmen: 56
18.7.17: kämmen: 74
19.7.17: kämmen + waschen WO: 86
20.7.17: kämmen: 99
21.7.17: kämmen: 103
22.7.17: kämmen + vit. Haaröl auf Kopfhaut: 193
-> in diesem Waschzyklus: 128 Haare/Tag
23.7.17: waschen: 241
24.7.17: kämmen: 70
25.7.17: kämmen: 78

August 2017:
12.8.17: waschen
13.8.17: kämmen: 152
14.8.17: kämmen: 100
15.8.17: kämmen: 134
16.8.17: kämmen: 145
17.8.17: kämen: 161
18.8.17: kämmen + vit. Haaröl auf Kopfhaut: 127
19.8.17: waschen: 229
-> in diesem Waschzyklus: 150 Haare/Tag
20.8.17: kämmen: 132
21.8.17: kämmen: 113
22.8.17: kämmen: 89
23.8.17: kämmen: 122

September + Oktober 2017:
8.9.17: kämmen + Amla Haaröl auf Kopfhaut: 228
9.9.17: waschen + kämmen: 856
10.9.17: kämmen: 101
11.9.17: kämmen: 166
12.9.17: kämmen: 171
13.9.17: kämmen: 169
14.9.17: kämmen: 356
-> in diesem Waschzyklus: 303 Haare/Tag
15.9.17: waschen: 424
16.9.17: nochmal waschen: 341
17.9.17: kämmen: 188
18.9.17: kämmen: 90
19.9.17: kämmen: 120
20.9.17: kämmen: 188
21.9.17: kämmen: 180
22.9.17: kämmen + vit. Haaröl: 255
-> in diesem Waschzyklus: 223 Haare/Tag
23.9.17: waschen: 434
24.9.17: kämmen: 80
25.9.17: kämmen: 84
26.9.17: kämmen: 100
27.9.17: kämmen: 119
28.9.17: kämmen: 162
29.9.17: kämmen + vit. Haaröl: 187
-> in diesem Waschzyklus: 167 Haare/Tag
30.9.17: waschen: 419
1.10.17: kämmen: 120
2.10.17: kämmen: 119
3.10.17: kämmen: 173
4.10.17: kämmen: 112
5.10.17: kämmen: 183
6.10.17: kämmen + vit. Haaröl: 174
-> in diesem Waschzyklus: 186 Haare/Tag
7.10.17: kämmen + waschen: 355
8.10.17: kämmen: 121
9.10.17: kämmen: 125
10.10.17: kämmen: 153
11.10.17: kämmen: 150
12.10.17: kämmen: 158
13.10.17: kämmen + vit. Haaröl: 165
-> in diesem Waschzyklus: 175 Haare/Tag
14.10.17: kämmen + waschen: 431
15.10.17: kämmen: 137
16.10.17: kämmen: 103
17.10.17: kämmen: 135
18.10.17: kämmen: 90
19.10.17: kämmen: 103

März 2018:
2.3.18: kämmen+waschen+kämmen: ?
3.3.18: kämmen: 9
4.3.18: kämmen: 45
5.3.18: kämmen+vit. Haaröl: 54
6.3.18: kämmen+waschen: 165
7.3.18: kämmen: 41
8.3.18: kämmen: 47
9.3.18: kämmen: 64
10.3.18: kämmen+vit. Haaröl: 95
-> in diesem Waschzyklus: 82 Haare/Tag
11.3.18: kämmen+waschen:183
12.3.18: kämmen: 66
13.3.18: kämmen: 74
14.3.18: kämmen+vit. Haaröl: 85
-> in diesem Waschzyklus: 102 Haare/Tag
15.3.18: kämmen+waschen: 234
16.3.18: kämmen: 42
17.3.18: kämmen: 59
18.3.18: kämmen+vit. Haaröl+Pferdeschwanz kämmen: 123
-> in diesem Waschzyklus: 115 Haare/Tag
19.3.18: kämmen+waschen: 106
20.3.18: kämmen: 42
21.3.18: kämmen: 29
22.3.18: kämmwn+vit. Haaröl: 118
-> in diesem Waschzyklus: 74 Haare/Tag
23.3.18: kämmen+waschen: 170
24.3.18: kämmen:

Juni 2018:
14.6.18: kämmen: ca. 61
15.6.18: kämmen: 79
16.6.18: kämmen+waschen(Shampoo+Spülung)+kämmen: >294 (nicht akkurat da offen getragen)
17.6.18: kämmen: 92
18.6.18: kämmen:80
-> in diesem Waschzyklus: 155 Haare/Tag
19.6.18: waschen

_________________
Meine Haare: 2b/c F ii (6-7cm mit Zahnseide), SSS: 72cm (langgezogen), starker Taper
keksdoses Haartagebuch


Zuletzt geändert von keksdose am 19.06.2018, 22:06, insgesamt 37-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 29.05.2016, 13:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2014, 09:38
Beiträge: 954
In diesem Post geht es um die Pflege. Neben der Dokumentation des Haarausfalls möchte ich auch die Pflege meiner Haare optimieren. :-)

Bisher (Mai 2016):
  • Haarwäsche alle 2-3 Tage mit Balea Shampoo Sensitive für empfindliche Kopfhaut und Balea Feuchtigkeitsspülung Pfirsich & Cocos für strapaziertes & trockenes Haar
  • ab und an nach der Haarwäsche Balea Feuchtigkeits-Haarmilch Pfirsich & Cocos für strapaziertes & trockenes Haar
  • Bürsten mit einer Bürste aus Holz (ebelin nature Massage-Holzbürste). Wenn ich die ausgefallenen Haare nicht zähle, bürste ich allerdings teilweise auch gar nicht bzw. nur wenn die Haare anfangen, stärker zu verknoten :wink:
  • typische Frisur: Pferdeschwanz mit einem Telefonkabel-Haargummi
Haarzustand:
Die Haare verwirren sich sehr schnell. Dadurch ist es für mich auch ziemlich schwer Flechtfrisuren etc. hinzukriegen (mal abgesehen davon dass mir da einfach die Übung fehlt :mrgreen: ). Ich weiß nicht, ob sich das verbessern lässt oder es auch einfach an der Kombination aus den Wellen/Locken und recht einen einzelnen Haaren liegt.
Die Längen fühlen sich etwas trocken an.
Außerdem habe ich bei jeder Frisur zig kurze Haare, die abstehen etc.
Bilder:
Versteckt:Spoiler anzeigen
Direkt nach dem Waschen unf Föhnen, mit Blitz fotografiert:
Bild
1 Tag nach der Haarwäsche, gekämmt, mit Blitz fotografiert:
BildBild

Ziel:
Weniger chaotische, gesünder aussehende Haare, die glänzen. [-o<

_________________
Meine Haare: 2b/c F ii (6-7cm mit Zahnseide), SSS: 72cm (langgezogen), starker Taper
keksdoses Haartagebuch


Zuletzt geändert von keksdose am 09.07.2017, 10:31, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 29.05.2016, 17:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2014, 09:38
Beiträge: 954
Platzhalter: Frisuren

Länge und ZU - Verlauf:
Ich werde hier nur langgezogene Längenmesswerte eintragen, da die optischen nicht vergleichbar sind. Und auch die langgezogenen sind nicht 100% akkurat. 8)
Der ZU wird mit Zahnseide im tiefen mittigen Pferdeschwanz gemessen (Zahnseide oberhalb eines Zopfgummis).

7.8.16: 60-61cm
26.8.16: ca. 1.5cm geschnitten
20.9.16: ca. 3cm geschnitten
29.10.16: 61.5cm; ZU: 6.2-6.3cm
Anfang Dezember/Ende November 2016: 1-2cm geschnitten
30.11.16: 60cm
30.1.17: 64cm
1.3.17: 65cm
10.3.17: ZU=6.6-6.8cm
29.3.17: 66-66.5cm
29.4.17: 68cm
30.5.17: 69-70cm
31.5.17: ZU: 7.1cm (gemessen mit Kabelbinder)
28.6.17: 70-71cm
9.7.17: nach Splisstrimm: 69-70cm, ZU: 7.1-7.2cm (gemessen mit Kabelbinder direkt nach Haarwäsche)
30.7.17: 70-71cm
29.8.17: 71-72cm (optisch BSL)
20.9.17: ZU=7.0cm (Kabelbinder, 4 Tage nach der Wäsche, Haare nicht strähnig)
28.9.17: 72cm
5.10.17: ZU oben=7.2cm (im hohen Pferdeschwanz, Kabelbinder, 5 Tage nach der Wäsche, Haare nicht strähnig)
23.10.17: 1-2cm geschnitten
8.11.17: 1-2cm geschnitten
23.11.17: ZU=6.65cm (Kabelbinder, 4 Tage nach der Wäsche, Haare nicht strähnig, aber flutschig durch Silikone)
20.12.17: 1-2cm geschitten
28.12.17: 1-2cm geschnitten
4.1.18: 1-2cm geschnitten
18.1.18: 1-2cm geschnitten
27.1.18: Splisstrimm + 2cm geschnitten
28.1.18: ZU oben=7.1cm (im hohen Pferdeschwanz, Kabelbinder, 2 Tage nach der Wäsche, Haare nicht strähnig)
6.2.18: 2cm geschnitten
13.2.18: ZU=6.85cm (Kabelbinder, 3 Tage nach der Wäsche (mit Seife und Sili-Condi), großzügig eingeölte Kopfhaut)
23.2.18: ZU=6.7cm (Kabelbinder, 2 Tage nach der Wäsche (mit Shampoo und Sili-Condi), etwas strähnig)
13.3.18: ZU=6.8cm (Kabelbinder, 2 Tage nach der Wäsche (mit Shampoo und Sili-Condi), nicht strähnig)
16.3.17: 65cm
1.4.18: 1cm geschnitten
4.4.18: 1-2cm geschnitten
11.5.18: ZU=6.75cm (Kabelbinder, 3 Tage nach der Wäsche (mit Shampoo und Sili-Condi), nicht strähnig)
3.6.18: ZU oben=7.05cm (im hohen Pferdeschwanz, Kabelbinder, 1 Tag nach der Wäsche (Shampoo), Haare nicht strähnig)
19.6.18: ZU oben=7.25cm (im hohen Pferdeschwanz, Kabelbinder, am selben Tag der Wäsche (Shampoo), Haare nicht strähnig)
7.7.18: ZU oben=7cm (im hohen Pferdeschwanz, Kabelbinder, 1 Tag nach der Wäsche (Shampoo), Haare nicht strähnig)
5.9.18: ZU=6.5cm (Kabelbinder, 1 Tag nach der Wäsche (mit Shampoo und Nicht-Sili-Condi), minimal strähnig)
12.9.18: ZU=6.65cm (Kabelbinder, am Tag der Wäsche (mit Shampoo und Nicht-Sili-Condi), nicht strähnig)
12.9.18: 1-2cm geschnitten
29.9.18: 3cm geschnitten
29.9.18: ZU=6.5cm (Kabelbinder, 2 Tage nach der Wäsche (mit Shampoo und Nicht-Sili-Condi), nicht strähnig)
18.10.18: ZU oben=7.0cm (im hohen Pferdeschwanz, Kabelbinder, 1 Tag nach der Wäsche mit Seife und Sili-Condi, Haare ein bisschen strähnig)
19.11.18: 1-2 cm geschnitten
27.11.18: ZU=6.5cm (Kabelbinder, 2 Tage nach der Wäsche (mit Shampoo und Nicht-Sili-Condi), nicht strähnig)
30.11.18: 62cm
1.12.18: 2-3 cm geschnitten
2.12.18: ZU oben=6.6cm (im hohen Pferdeschwanz, Kabelbinder, 1 Tag nach der Wäsche mit Seife und Nicht-Sili-Condi, nicht strähnig, aber mit Sili-LI behandelt)
2.12.18: ZU=6.4cm (Kabelbinder, 1 Tag nach der Wäsche (mit Seife und Nicht-Sili-Condi), nicht strähnig, aber mit Sili-LI behandelt)
14.12.18: 2-3 cm geschnitten
14.12.18: ZU=6.3cm (Kabelbinder, 1 Tag nach der Wäsche (mit Nicht-Sili-Condi), etwas strähnig)
6.1.19: ZU oben=7.0cm (im hohen Pferdeschwanz, Kabelbinder, 4 Tage nach der Wäsche mit Seife und Nicht-Sili-Condi, nicht strähnig, aber mit etwas Kinky Curly Original Curling Custard und Balea Locken Styling Cream behandelt)
9.2.19: ZU=6.75cm (Kabelbinder, 1 Tag nach der Wäsche (mit Seife und Nicht-Sili-Condi), nicht strähnig, aber mit Cantu Define&Shine Custard und Curl Activator Cream behandelt)
4.3.19: ZU=6.75cm (Kabelbinder, 1 Tag nach der Wäsche (mit Seife und Nicht-Sili-Condi), nicht strähnig, aber etwas mit Khadi Amlaoel behandelt)
19.3.19: ZU=7.0cm (Kabelbinder, 2 Tage nach der Wäsche (mit NK Shampoo und NK Condi), nicht strähnig)
19.3.19: ZU oben=7.15cm (im hohen Pferdeschwanz, Kabelbinder, 2 Tage nach der Wäsche (mit NK Shampoo und NK Condi), nicht strähnig)
17.6.19: ZU=7.35cm (Kabelbinder, 2 Tage nach der Wäsche (mit NK Shampoo und NK Condi), nicht strähnig)
17.6.19: ZU oben=7.7cm (im hohen Pferdeschwanz, Kabelbinder, 2 Tage nach der Wäsche (mit NK Shampoo und NK Condi), nicht strähnig)

Gewicht:
- nach dem Aufstehen (vor dem Essen und Klogang)
- im Schlafanzug

10.12.16: 53.8kg
15.12.16: 54.5kg
31.12.16: 55.2kg
6.1.17: 55.9kg
7.1.17: 56.2kg
7.2.17: 58.2kg
9.2.17: 57.9kg
1.3.17: 58.4kg
29.3.17: 59.1kg
3.5.17: 59.8kg
15.5.17: 60.0kg
29.6.17: 60.7kg
9.7.17: 60.2kg
26.7.17: 60.4kg
19.9.17: 60.7kg
17.11.17: 60.4kg
20.3.18: 60.0kg
11.5.18: 57-58kg
23.6.18: 58.3kg
5.9.18: 57-58kg
21.11.18: 60kg
19.6.19: 59.2kg

Eiseninfusionen:
26.6.19 (hochdosiert)

_________________
Meine Haare: 2b/c F ii (6-7cm mit Zahnseide), SSS: 72cm (langgezogen), starker Taper
keksdoses Haartagebuch


Zuletzt geändert von keksdose am 27.06.2019, 10:13, insgesamt 69-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 29.05.2016, 18:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2014, 09:38
Beiträge: 954
Nachdem ich mich jetzt hier ein bisschen eingelesen habe, habe ich beschlossen, mir einen grobzinkigen Kamm zu kaufen. Und zwar den Magic Star von Hercules Sägemann. Ich bin schon super gespannt. :mrgreen: Ich hab bisher immer nur mit Bürsten (zuerst diese Kunststoffbürsten, dann seit ein paar Jahren eine Holzbürste) gebürstet und das ist echt nicht das gelbe vom Ei für meine Haare. Erstens komme ich sehr schlecht durch die Haare (meine Haare verknoten sehr leicht). Und zweitens sieht es danach eher bescheiden aus, die Locken/Wellen sind auf jeden Fall hin.

Außerdem hatte ich mir vor Monaten mal eine Wildschweinborsten-Bürste von ebelin gekauft. Auch weil das hier empfohlen wurde. Hab die WBB aber recht schnell wieder weggelegt und nicht benutzt, weil ich dachte, dass sie die Haare entwirren soll, was sie bei mir einfach überhaupt nicht tat. Erst jetzt habe ich begriffen, dass die WBB zum Pflegen und nicht zum Entwirren gedacht ist. :mrgreen: Habe sie nun also wieder vorgekramt und werde sie mal waschen. :-)

Ich habe den Zopfumfang heute nochmal mit Zahnseide gemessen (aber ohne die Haare nach der Haarwäsche gebürstet zu haben). Einmal als Pferdeschwanz und einmal als Zopf unten mittig:
Pferdeschwanz: 6.3cm (ohne Pony)
Zopf unten: 6.6-6.7cm (ohne Pony)
Schon ein deutlicher Unterschied zu meiner Messung vorher, die 6.9-7cm ergab (da hatte ich keine Zahnseide sondern so ein Band aus einem T-Shirt genommen, was ich herausgeschnitten hatte - diese Bänder, damit die Shirts auf den Kleiderbügeln bleiben). Ich weiß jetzt nicht genau, woran das liegt. Ist das normal, dass die Messergebnisse so unterschiedlich ausfallen? :|

Fotos von heute:
Versteckt:Spoiler anzeigen
Mit Blitz, nach heutiger Haarwäsche und dann loser Hochsteckfrisur, ohne Kämmen:
Bild
Mit Blitz und eng gebundenem Pferdeschwanz:
BildBild
Ohne Blitz:
Bild
Bild

Kritikpunkte:
  • Glanz. Mit Blitz sieht es ja ganz schön aus, aber ohne?
  • Die ganzen kruzen abstehenden Haare. Auch die lassen das Haar, finde ich, etwas ungesund aussehen.
  • Die Stufen. V.a. beim Pferdeschwanz von hinten fallen die Haare total ungünstig, so dass es unten dünn und fransig (und gleichzeitig chaotisch) aussieht.

_________________
Meine Haare: 2b/c F ii (6-7cm mit Zahnseide), SSS: 72cm (langgezogen), starker Taper
keksdoses Haartagebuch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 30.05.2016, 12:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.10.2014, 17:05
Beiträge: 458
Wohnort: Niedersachsen
Gegenbesuch! :)
Hey keksdose. Man, du hast ja schon ne Menge mit gemacht...

Zu deiner Frage:
Es ist bei mir nicht wirklich bewiesen. Hm, wie fasse ich mich da kurz? Ich studiere etwas in die Richtung und außerdem habe ich mal gelesen, dass viele Menschen mit Hashimoto (Autoimmunerkrankung auf die Schilddrüse) Probleme mit Gluten haben. Mein Hausarzt hatte schon das Reizdarmsyndrom bei mir diagnostiziert. Was mir echt viel half.. nicht! Ich hatte andauernd Magenprobleme wie sehr starke Krämpfe und Durchfall. Ich hatte ihn dann mal auf eine Unverträglichkeit angesprochen. Dies schien er nicht zu glauben und meinte man könne mich ja mal einen Monat auf gluten- und laktosefrei setzen. Und dann z.B. erstmal nur Laktose wieder rein nehmen. Dies schien mir wie ein halbherziges Experiment, aber ich habe mit gespielt. Was echt sehr schwierig war, aber nun gut. Mir ging es nach kurzer Zeit sehr viel besser. Auch nachdem ich dann Laktose wieder zu mir nahm. Dann ging ich zum Arzt und er meinte ich solle wieder Gluten zu mir nehmen. Dann könne man das im Blut nachweisen (bestimmte Antikörper) und wenn dies auffällig ist werden Gewebeproben aus der Dünndarmschleimhaut genommen. Diese Biopsie ist der Beweis für die Glutenintoleranz (Zöliakie).
Tja, den Schritt habe ich bisher nicht gemacht. Das sehe ich nicht ein... . Ich vermute bei einem ernsthaften Verdacht wird dies beides direkt gemacht. Außerdem weiß ich aus meinem Studium, dass ich wahrscheinlich nur glutensensitiv bin. Diese Sensitivität kann man eh kaum nachweisen :?
Falls du einen Verdacht hast rede doch mal mit deinem Hausarzt :wink:

Mein ZU wechselt auch, wenn sie eher "rau" sind ist es mehr, wenn sie gut gepflegt oder gar klätschig sind habe ich nen ZU von unter 5 ;)
Also bei mir ist das eine Sache der Tagesform meiner Haare.
Achja, unsere Haare scheinen echt ähnlich zu sein, aber ich finde deine Löckchen viel schöner :verliebt:
Ist das eigentlich deine Naturhaarfarbe? Da kann man ja neidisch werden :)

_________________
2c F ii ~ 6,3 cm ZU ohne Pony ~ 84 cm SSS (langgezogen)
Aschdunkelblond gefärbt (auch NHF)
Mein Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 03.06.2016, 17:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2014, 09:38
Beiträge: 954
Hey Chaoskind, danke für deine Antwort! :)

Ich hatte sogar schon eine Magen- und Darmspiegelung (weil niemand meinen damals ständig wiederkehrenden heftigen Eisenmangel erklären kann), obwohl ich eigentlich weder Krämpfe noch Durchfall hatte/habe. (Wenn dann etwas Blähungen, aber dazu sagte der Arzt, das wäre normal. :oops: ) Bei den Spiegelungen wurden auch kleine Gewebeproben entnommen. Dabei wurde wohl nichts Auffälliges gefunden. Aber dann ist ja wieder die Frage, ob die Diagnose dadurch ausgeschlossen werden kann? Leider haben die meisten Ärzte nicht so viel Zeit, um einen vernünftig aufzuklären. #-o
Ich suche immer noch händeringend nach der Ursache für meinen Haarausfall.

Wenn man so eine Glutensensitivität nicht wirklich nachweisen kann, könnte das ja ein Ansatzpunkt sein, wo ich mal nachforschen könnte. Ernährungstechnisch bin ich allerdings immer hin und hergerissen, weil ich v.a. eigentlich erstmal zunehmen mlchte (bin untergewichtig), und ich stelle mir das einfach sehr schwer vor, wenn man dann auf so viel verzichten muss. :?
Weißt du, ob so eine Glutensensitvität auch vorliegen kann, wenn man keine Beschwerden wie Krämpfe oder Durchfall hat?

Und ja, das ist meine Naturhaarfarbe. Die ist aber in echt eigentlich ziemlich unscheinbar. :mrgreen: Wobei ich ehrlich gesagt eigentlich jede Naturhaarfarbe schön finde. :)



Mein Magic Star Kamm ist übrigens angekommen! :D Ausprobiert und für toll befunden. :mrgreen: Das ist echt eine Wohltat, diese Chaoshaare mit einem groben Kamm zu kämmen. Und ich muss sagen, sie sind erstaunlich gut durchgekämmt hinterher. Und ich kämme damit kaum Haare aus!
Was ich leider nicht für die WBB sagen kann. Da fühlt sich das Bürsten zwar supersoft an, aber da hängen dann auch immer einige Haare in der Bürste. So richtig kriege ich es auch nicht hin, damit das Sebum von der Kopfhaut in die Haare zu streichen. So richtig kommt man ja doch nur an die Haare heran, wenn man sie überall mal scheitelt. Aber dann sind meine Haare wieder völlig verheddert. :roll:

Ansonsten habe ich die letzten Tage zum ersten Mal ausprobiert, meine Haare mit einem Stab hochzustecken. Hab mir einfach mal die chinesischen Essstäbchen meines Mitbewohners ausgeliehen. :mrgreen: Danach wurde dann noch ein Federhalter zweckentfremdet.
Mir gefallen aber tatsächlich diese Stäbe in dünn und ohne großen Schnickschnack am besten. Nur sind die Essstäbchen leider alle so lang.

_________________
Meine Haare: 2b/c F ii (6-7cm mit Zahnseide), SSS: 72cm (langgezogen), starker Taper
keksdoses Haartagebuch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 04.06.2016, 14:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2014, 09:38
Beiträge: 954
Heute habe ich zum ersten Mal nach dem Haarewaschen eine saure Rinse (1 Esslöffel Apfelessig auf 1l recht kaltes (Leitungs)Wasser) ausprobiert. Die Haare sind noch am Trocknen aber ich bin schon ganz gespannt, ob meine Haare danach glänzender werden und weniger knotig. :)

Außerdem hab ich mir nun eine Haarschere von Jaguar Pre Style Ergo P 5,5" bestellt. Ich hab mir vorher immer die Haare mit einer Haarschere von dm geschnitten, aber ich glaube, die verursacht Spliss bei mir. Mein letzter Schnitt war im Oktober letzten Jahres und meine Spitzen sind schon wieder recht splissig. #-o

_________________
Meine Haare: 2b/c F ii (6-7cm mit Zahnseide), SSS: 72cm (langgezogen), starker Taper
keksdoses Haartagebuch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 05.06.2016, 14:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.10.2014, 17:05
Beiträge: 458
Wohnort: Niedersachsen
Uff, das ist jetzt schwer zu sagen, ob man das ohne Krämpfe oder Durchfall haben kann.

Also angeblich sind die typischen Symptome:

- Durchfall, Bauchschmerzen, Blähungen und Übelkeit
- Kopfschmerzen, Müdigkeit, Konzentrationsstörungen und Taubheitsgefühl oder Kribbeln in den Gliedern
- Ekzeme
- Oft Diagnose Reizdarm

Da gehört ne Menge zu. Außerdem auch gerne Gewichtsprobleme in beide Richtungen. Ich nehme z.B. seit dem endlich ab.
Ich muss zugeben, dass ich von dem oben genannten alles hatte, auch das Kribbeln. Ein Ekzem hatte ich auch, aber das kann Zufall sein weil ich mit NK nicht klar komme.

Das mit deinem Eisenmangel hört sich echt übel an. Und ich verstehe auch, dass du mit Untergewicht nichts an deiner Ernährung schrauben möchtest. Bevor du noch abnimmst. Mein Freund ist da gerade sehr mutig (1,80, 55 kg) und macht einen Monat bei mir mit. Ich bete, dass er nicht abnimmt.
Ich werde dir jetzt nicht empfehlen es auszuprobieren, das ist mir zu gefährlich.
Ärztlich kann dir keiner helfen? Obwohl die ja schon eine Menge gemacht haben.

Wie sind deine Haare nach der sauren Rinse gewesen? :)

_________________
2c F ii ~ 6,3 cm ZU ohne Pony ~ 84 cm SSS (langgezogen)
Aschdunkelblond gefärbt (auch NHF)
Mein Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 07.06.2016, 15:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2014, 09:38
Beiträge: 954
Hey Chaoskind, danke für die Infos. :)

Ich war schon bei einigen Ärzten. Aber wenn mit den Standard-Untersuchungen nichts gefunden wird, wird die Untersuchung eben meistens abgebrochen. :? Wobei ich meinen Eisenwert seit Ende letzten Jahres nun endlich mehr oder weniger stabil halten kann. Korreliert zeitlich damit, dass ich die Pille seitdem 2 Monate durchnehme.
Interessant. Die Symptome sind ja doch auch weiter gefächert. Kopfschmerzen, Müdigkeit und Konzentrationsprobleme habe ich auch Seit einiger seit auch ein Ekzem (am Oberkörper), welches nicht richtig weggehen will (trotz Kortison-Creme). :x Aber diese typischen Magen-Darm-Symptome (bis auf Blähungen) habe ich eher nicht. Ein bisschen Übelkeit vielleicht. Ich behalte das mal im Kopf. :-)
Würde mich auch mal interessieren, wie das bei deinem Freunde läuft, also ob er sein Gewicht halten kann oder vielleicht sogar zunimmt? :)

Haarfotos habe ich nun auch! :mrgreen:
So sah es am Tag nach der Rinse aus:
(Dieser Wirbel am Hinterkopf... :| )
Versteckt:Spoiler anzeigen
Mit Blitz, ungekämmt:
Bild
Ohne Blitz, ungekämmt:
Bild


Und dann habe ich noch einen französischen Zopf probiert am selben Tag und bin aber leider eher gescheitert. Hab es mir etwas leicht gemacht und ganz am Anfang ziemlich große Strähnen genommen, so dass der ganze Zopf ziemlich weit unten startet. :lol:
Versteckt:Spoiler anzeigen
Bild


Und ich werde langsam grau. :roll: Mein erstes weißes Haar hab ich glaube ich so mit 22 entdeckt. Jetzt bin ich 27 und da sind echt schon einige... fällt vom weiten noch nicht wirklich auf, aber wenn man genau hinsieht:
Versteckt:Spoiler anzeigen
Bild


Heute früh hab ich wieder meine Haare gewaschen und direkt nach der Haarwäsche ins nasse Haar etwas Jojobaöl eingerieben (hab ich noch da, weil ich mir das vor einem Jahr fürs Gesicht gekauft hab, ich bin mir nicht ganz sicher, ob das noch haltbar ist). Nach ein paar Minuten Einwirkzeit für das Öl habe ich dann wieder eine saure Rinse mit Apselessig gemacht. Ich kippe das einfach über den Kopf. Ich glaub, ich sollte man nachlesen, ob das so gedacht ist oder ob man nur die Längen darin eintauchen soll. :oops:
So sieht es jetzt aus, ein paar Stunden nach der Haarwäsche, nachdem ich meine Haare mit einem Haarkrebs hochgesteckt hatte:
Versteckt:Spoiler anzeigen
Mit Blitz, ungekämmt:
Bild
Ohne Blitz, ungekämmt:
Bild


Das Bürsten mit der WBB habe ich nicht mehr so wirklich konsquent fortgeführt. Bei meiner Haarstruktur komme ich beim Kämmen einfach generell schlecht durch. :roll: Mit dem Zählen der ausgefallenen Haare bin ich auch nicht mehr so super akkurat, da ich meine Haare eben nicht jeden Tag kämme und auch nicht immer im Zopf trage.

Und ein Foto vom Dutt mit chinesischem Essstäbchen gibt es auch noch:
Versteckt:Spoiler anzeigen
Bild

Ich muss mich noch einlesen, was es da für verschiedene Dutt-Techniken gibt. Das ist bei mir noch alles ein bisschen zufällig und daher nicht gerade haltbar. :mrgreen: Die Stäbchen sind auf jeden Fall ziemlich lang. Ich hab mir jetzt etwas kürzere (20cm) gekauft. :)

_________________
Meine Haare: 2b/c F ii (6-7cm mit Zahnseide), SSS: 72cm (langgezogen), starker Taper
keksdoses Haartagebuch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 07.06.2016, 21:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.10.2013, 21:45
Beiträge: 5388
Wohnort: Schweiz
Ich husch hier mal schnell rein. Zum Thema Gluten: ich hab vor 11/2 Jahren auch einen Versuch gemacht mit glutenfrei essen. Was soll ich sagen, ich werde nie wieder Gluten zu mir nehmen. Ich fühl mich sowas von viel besser. Ich bin übrigens auch leicht untergewichtig, aber heutzutage gibt es so viele glutenfreie Produkte, das ist echt kein Problem mehr und meine Haare sind auch viel besser geworden.
Und wieder raus husch

_________________
Das LHN ist nicht das einzige Haarforum


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 09.06.2016, 12:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2014, 09:38
Beiträge: 954
Danke für einen Kommentar, Lilly of the Valley! :)
Ich glaube, ich muss mal im Supermarkt schauen, welche Produkte es glutenfrei gibt. :-) Ich esse recht viel Brot und Nudeln, da wird es vermutlich etwas schwieriger.
Konntest du dein Gewicht halten, bei der Ernährungsumstellung, wenn ich fragen darf?


Heute habe ich wieder meine Haare gewaschen. Bei dem Wetter (schwitzen) und dem etwas zu Viel an Öl als LI nach der letzten Haarwäsche, war das wohl nötig. :mrgreen:
Diesmal hab ich auf die saure Rinse verzichtet. Hab ein bisschen Angst, dass das meine Haare austrocknet, da meine Längen eh trocken sind und schwer kämmbar.
Das Jojoba-Öl kam aber wieder in die Haare. Diesmal habe ich allerdings bei den Spitzen angefangen, es in die Haare einzumassieren. Ich hoffe also, der Fettkopf bleibt mir diesmal erspart.
Außerdem hab ich mir mal die INCIS meines Shampoos, Spülung und Haarmilch angesehen. Das Shampoo enthält Sodium Laureth Sulfate. :? Und alle drei Produkte enthalten Glycerin und Alkohol (auch insbesondere schlechten Alkohol, nach dieser Seite). Das ist im Langhaarwiki alles aufgeführt als Inhaltsstoffe, die Feuchtigkeitsmangel der Haare verstörken können. Dabei soll diese Balea-Reihe eigentlich Feuchtigkeit spenden. :shock:

Die ausgefallen Haare habe ich auch wieder gezählt: 51 - ziemlich gut für mich beim Haarewaschen. Ich hatte allerdings jetzt auch öfters die Haare offen (gestern auch draußen, mit Wind). Daher ist die Zählung nicht mehr so richtig akkurat. Da ich vor ein paar Jahren mal Khadi Amla Haaröl ausprobiert habe und mir die Haare von dem Öl noch viel mehr ausfielen (ich glaube ich hatte es vor der Haarwäsche aufgetragen, auch auf die Kopfhaut), möchte ich das ein bisschen im Auge behalten, wie meine Haare auf Öl reagieren.

_________________
Meine Haare: 2b/c F ii (6-7cm mit Zahnseide), SSS: 72cm (langgezogen), starker Taper
keksdoses Haartagebuch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 09.06.2016, 23:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.11.2015, 22:18
Beiträge: 2820
Wohnort: Niederösterreich
Huhu ich les hier mal mit :) Du hast eine sehr schöne haarstruktur und deine Haare glänzen toll!

_________________
1b Fii ZU 7,5cm NHF
mein TB: nella92 will Taille in NHF und sammelt Haarschmuck


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 10.06.2016, 00:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.12.2014, 19:42
Beiträge: 452
Hi keksdose,

ich habe mich schon vor ein paar Tagen still und leise dazugesetzt. Jetzt gebe ich auch ein bisschen Senf dazu ;)

keksdose hat geschrieben:
Ich glaube, ich muss mal im Supermarkt schauen, welche Produkte es glutenfrei gibt. :-) Ich esse recht viel Brot und Nudeln, da wird es vermutlich etwas schwieriger.

So schwierig ist das nicht. Gibt es alles. (In Reformhäusern und bei dm noch mehr). Glutenfreies Brot schmeckt halt etwas anders als normales, vorallem wegen der Konsistenz. Wenn man es toastet, ist das Konsistenzproblem aber weg. Man hat dann halt nicht so viel Abwechslung wie bei normalem Brot. Glutenfreie Nudeln sind von Geschmack und Konsistenz her kaum anders als normale, wird mir immer wieder von Leuten versichert, die auch die normalen kennen. Man braucht nur ein bisschen know-how beim Kochen der Nudeln. Schick mir ne PN, wenn du interessiert bist; will hier nur nicht so sehr ins Off Topic abschweifen.

Und ich kann dir garantieren, dass man mit glutenfreier Ernährung genauso viele Kalorien zu sich nehmen kann wie mit normaler! Ich muss mich wegen Zöliakie glutenfrei ernähren und meine Speckröllchen zeigen sich vollkommen unbeeindruckt davon. Zucker, Fett & Co. sind bei glutenfreier Ernährung ja kein Tabu.
Habe mich hier dazugesetzt, weil ich deine Haare sehr schön finde (Struktur und Glanz :verliebt: ) und weil wir mit dem Thema Haarausfall Leidensgenossinnen sind. Ich drück dir fest die Daumen, dass du eine Lösung findest!

LG, Elodia

_________________
Feenhaar | 1c | 71 cm SSS | ZU 4,8 cm | Ziel: 90 cm

aktuelles PP | altes PP


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 12.06.2016, 17:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2014, 09:38
Beiträge: 954
Besuch! :yippee: Schön, dass ihr hierher gefunden habt! :)
Ich bin gerade etwas im Stress wegen Urlaubsvorbereitungen. Wenn ich zurück bin, bekommt ihr auf jeden Fall noch einen Gegenbesuch! :wink:

Und danke! Ich freue mich wirklich sehr über nette Worte. :-) Ich stand die letzten Jahre auf ziemlichen Kriegsfuß mit meinen Haaren wegen des Haarausfalls und hab da auch ziemliche Komplexe angesammelt. Das versuche ich jetzt zu ändern und das Beste aus meinen Haaren herauszuholen.

Elodia, das würde mich auf jeden Fall interessieren, ja! :) Du kannst es auch gern in mein Tagebuch schreiben, ansonsten schreibe ich dir nach meinem Urlaub eine PN.
Auf Zucker versuche ich weitesgehend zu verzichten, zumindest in Form von Süßigkeiten, Backwaren usw. (Ansonsten ist es ja sowieso auch schon in vielen Produkten enthalten). Da ist der Urpsurng aber eher meine Hautprobleme (Akne). Vielleicht würde ich auch leichter zunehmen mit Zucker, aber mein Plan ist es eher, recht gesund zuzunehmen.
Kennst du die Ursache für deinen Haarausfall oder suchst du auch noch? Es ist wirklich ein leidiges Thema...

Jetzt folgen noch Fotos:
Ich hatte es beim ersten Mal zwar v.a. im Pony mit dem Jojoba-Öl etwas übertrieben, aber ich mag an sich sehr gerne, was das Öl für eine Struktur zaubert. Einen Tag nach der Wäsche hatte ich dann teilweise super Korkenzieher:
Versteckt:Spoiler anzeigen
Bild

Allerdings musste ich nach zwei Tagen dann doch waschen, weil das so fettig, v.a. im Pony, nicht schön aussah.

Gestern und heute habe ich ins trockene Haar etwas von der Balea Haarmilch und Kokos-Öl gegeben. (Ja, ich sollte eigentlich nicht Verschiedenes durcheinander probieren. Nach dem Urlaub wird das etwas systematischer :mrgreen: ). Meine Längen fühlen sich manchmal wirklich extrem trocken an und sind dann auch sehr schlecht kämmbar. Das ist meistens erst ein paar Tage nach der Haarwäsche so. Ich verstehe nicht ganz warum.
Da ich dieses Wochenende nur zuhause war, konnte ich auch ruhig mit Fettkopf rumlaufen. :mrgreen:
So sieht es jetzt aus:
Versteckt:Spoiler anzeigen
Bild

Die Stufen sollen definitiv weg. Ich frage mich echt, warum ich die letzten Jahre einfach immer Stufen geschnitten habe, ohne das zu hinterfragen. :shock: Es sieht unten einfach nur dünn aus.

_________________
Meine Haare: 2b/c F ii (6-7cm mit Zahnseide), SSS: 72cm (langgezogen), starker Taper
keksdoses Haartagebuch


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 150 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 10  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: HalbeAvocado


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de