Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 28.10.2020, 22:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 206 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 14  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 17.01.2018, 13:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.07.2015, 12:23
Beiträge: 4151
Wohnort: Siegen
Ich setz mich auch mal dazu. :)

Spülst du die saure Rinse hinterher wieder aus? Ich lasse die immer nur kurz einwirken und spüle mit klarem Wasser nach. Vielleicht hilft das ein bisschen gehen die trockenen Längen.

_________________
Grüße von Lemon
............
Do more of what makes you happy!
1c Fi ZU: ~ 4,2 cm, SSS 75 76 77 Taille 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91
Mein TB: Auf zur gesunden Wohlfühllänge


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.01.2018, 18:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2017, 17:59
Beiträge: 587
Wohnort: Am Rhein
Hallo lemon! Schön dich hier zu sehen :) Ja, ich spüle die saure Rinse aus. Bei der Mörder-Rinse, die ich verwende, hätte ich beim Drinbehalten Angst, die Haare dauerhaft zu schädigen. Meistens kippe ich mir die Rinse über den Kopf, lasse sie kurz einwirken während ich den Körper wasche, und spüle dann gründlich mit Leitungswasser nach. Danach kommt dann manchmal noch eine Pflegerinse, z.B. mit Proteinen.

In der letzten Zeit bin ich echt viel auf Achse und habe wenig Zeit, hier Erfahrungen aufzuschreiben. Ich hoffe, dass wird bald wieder besser :( Dafür habe ich super gute Nachrichten: Ich werde im Frühjahr umziehen (quer durch Deutschland) und habe endlich eine Wohnung gefunden. :D Am Wochenende war ich auf Besichtigungstour und ich bin sehr froh, dass alles geklappt hat. Ein zusätzliches Highlight ist die niedrige Wasserhärte in der neuen Stadt :wink: vielleicht hat sich mein Knirschproblem in ein paar Wochen von selbst erledigt, wenn ich nicht mehr so stark sauer rinsen muss 8) Beim Duschen am Wochenende habe ich sofort gemerkt, wie anders sich das Leitungswasser auf den seifigen Haaren angefühlt hat.

Zum Waschen: Freitagabend habe ich gewaschen, und wegen der Reise nur minimal gepflegt.

Waschmethode: Komplett 1x eingeschäumt
Seife: Sweet Feelings
Saure Rinse: 1 TL Zitronensäurepulver auf 1,5 L Leitungswasser
Leave In: 2 Tropfen Mandelöl in die nassen Haare

Als Leave In für die untersten Spitzen benutze ich in der letzten Zeit sehr gerne einen Spitzenbalsam, den ich mir nach diesem Rezept gemischt habe. Eine cremige Ölmischung aus Jojobaöl, Walnussöl, Sheabutter und Bienenwachs, die gut einzieht und den Knirsch in den untersten Spitzen gut bekämpft. Am Anfang habe ich sofort zu viel genommen, aber mittlerweile habe ich die richtige Menge raus, die über Nacht wegziehen kann (... nämlich ein miniminimini bisschen). Auch für die Lippen und trockene Nagelbetten ist der Spitzenbalsam super.

Da ich nicht so fein abwiegen kann, habe ich kleine Mengen abgeschätzt, das sah dann so aus:

1 TL Jojobaöl
1/3 TL Bienenwachs
1 Löffelstiel-Klecks Sheabutter
ein paar Tropfen Walnussöl für den Duft

Diese Menge ist nach drei Wochen schon komplett aufgebraucht (hauptsächlich für meine spröden Hände), daher werde ich mich heute mal an das doppelte wagen.

Als Leave In habe ich die letzten Tage Mandelöl verwendet. Eine kleine Menge (1 Tropfen pro Seite) zieht auch in die trockenen Haare ein. Insgesamt bin ich aber was die verschiedenen Öle angeht noch nicht wirklich schlauer :? Manchmal sind alle super, manchmal zieht nichts ein. Vielleicht muss ich auch beim Dosieren vorsichtiger sein.

_________________
1 b ii F, 82cm, 6cm ZU. Experimentier-Tagebuch


Zuletzt geändert von Shaina am 25.01.2018, 11:16, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.01.2018, 18:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2017, 17:59
Beiträge: 587
Wohnort: Am Rhein
Ich bins schon wieder :D Ich kann eine neue Frisur :) :)

Bild

Es ist ein einfacher Flechtdutt, mit Scroos befestigt. Ich bin sehr glücklich damit, weil man die einzelnen Windungen, sowie das Geflochtene gut erkennen kann. Außerdem sieht er gar nicht mehr so mickrig aus wie früher mal. Durch die Scroos (ich brauchte nur zwei) hält er ziemlich gut, mit U-Nadeln habe ich Geflochtenes nie so gut befestigt bekommen. Mein erster Versuch mit Scroos ist also gleich ein Erfolg :) Beim Flechten habe ich versucht, recht hoch anzusetzen. Der Dutt hängt trotzdem recht tief, das gefällt mir aber.

Gestern habe ich nach der Seifenwäsche meine Haare noch unter der Dusche mit einer Honig-Aloe-Vera-Conditioner-Mischung (Snowys Moisture Treatment) behandelt. Das habe ich direkt auf die saure Rinse gegeben, sowohl Spülung als auch saure Rinse kurz einwirken lassen und dann mit reichlich warmen Leitungswasser ausgespült. Auf die Proteinrinse verzichte ich zurzeit, da die Seife Sweet Feelings schon Protein enthält.

Waschmethode: Komplett 1x eingeschäumt
Seife: Sweet Feelings
Saure Rinse: 1 TL Zitronensäurepulver auf 1,5 L Leitungswasser
Spülung 1 Tl Alterra Granatapfelkur, 1 TL Honig, 1/2 TL Aloe Vera Gel

Das Ergebnis haut mich nicht vom Hocker, die Haare sind gleichzeitig etwas glibschig und trocken. Es fehlte also auf jeden Fall Öl. Die gleichmäßige Durchfeuchtung, die ich mit derselben Mischung schon mal erzielen konnte (siehe Anfangsposts) ist nicht erreicht. Der Knirsch ist noch da. Ich vermute immer mehr, dass er ein Ergebnis der sauren Rinse ist. Das ist dann nach dem Umzug hoffentlich erledigt [-o< Dafür finde ich erstaunlich, wie formbar die Haare dadurch sind. Flechtwellen würden vermutlich den ganzen Tag drinbleiben (die hängen sich sonst recht schnell aus, bei mir), zur Zeit habe ich sogar Bananen-Wellen :lol:

_________________
1 b ii F, 82cm, 6cm ZU. Experimentier-Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.01.2018, 18:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2017, 17:59
Beiträge: 587
Wohnort: Am Rhein
Musste heute morgen schon statt nach drei Tagen nach zwei Tagen waschen. Der Ansatz war schon komplett durchgefettet, da hätte auch Trockenshampoo nichts mehr kaschiert. Ich habe gestern zeitweise Half-Up, bzw. offen (die Flexi rutschte und rutschte... :lol: ) getragen, da geht man dann doch öfter mit den Fingern ran, bei mir eine Fettgarantie.
Meine Haare sind nach dem kurzen Silikonintermezzo wieder bei ihrem Normalzustand angekommen, d.h. nach dem Waschen supi, wenn auch etwas knirschig. Im Laufe der nächsten Tage danach arbeite ich dann oben gegen das Fett und unten gegen die Trockenheit. Roggenmehl hat sich als Trockenshampoo bewährt, wenn es an Tag Zwei abends schon kritisch aussieht, mache ich über die Nacht ein bisschen drauf. Damit sehen die Haare an Tag Drei immer noch gut aus, und ich kann meinen dreitägigen Waschrhythmus behalten. Gegen die mit den Tagen zunehmende Trockenheit tue ich mir jeden Abend etwas Öl in die Längen, momentan Mandel- oder Walnussöl, so drei bis fünf Tropfen. Wenn ich nicht zu faul bin, sprühe ich die Längen davor etwas mit Leitungswasser ein. So eine Blumensprühflasche ist schon praktisch :kicher: . In die Spitzen kommt noch etwas von dem Bienenwachs-Balsam. Bis zum morgen ist das komplett weggezogen - und ich schlafe mit Dutt (alles oben auf dem Kopf eingewickelt und mit Telefonkabelhaargummi gesichert), ins Kissen oder so kann das Öl also eigentlich gar nicht verschwinden. Es muss wohl in die Haare gehen :D

Beim Waschen habe ich etwas neues ausprobiert:

Saure Rinse mit Essig

Waschmethode: Komplett 1x eingeschäumt
Seife: Sweet Feelings
Saure Rinse: 6 EL Granatapfelessig (5% Säure) auf 1 L Wasser
Leave-In: 4 Tropfen Mandelöl auf die handtuchtrockenen Haare

Um auf gar keinen Fall fiese Kalkseife zu kriegen, bin ich mit 6 EL Essig auf Nummer sicher gegangen. Die Mischung schmeckte ziemlich sauer und kam mir geschmacklich ähnlich stark vor wie meine übliche Zitronensäurerinse. Ich merke auf jeden Fall noch den Geruch in den Haaren, obwohl ich auch die Rinse wie üblich nach kurzer Einwirkzeit mit reichlich Leitungswasser ausgespült habe. Er ist aber nicht unangenehm.

Die einzelnen Haare sind glatter als sonst, besonders der Oberkopf fühlt sich "unfrizzig" an. Die Längen gefallen mir auch gut, nach dem Kämmen dachte ich "oh weich" und "oh glatt". Es sind nicht die weichsten Haare, die ich je hatte, aber sie fühlen sich weniger strohig an als nach der Zitronensäurerinse. Aussehen ist auch top, ich könnte offentragen. Knirsch ist noch da, auf einer Skala von 1 bis 10 (heftig), so bei 5. Erstaunlich ist, dass immer nur die untersten 15cm knirschen. Auf Ohrhöhe kann ich die Haare zusammendrücken wie ich will, da knirscht nix! Da sind sie einfach weich, voll und höchst angenehm anzufassen.

Fazit: Wird wieder probiert, eventuell auch weniger stark :) . Vielleicht sollte ich auch die Zitronensäurerinse mal in der Konzentration variieren. Das letzte Mal habe ich im Mai daran geschraubt, da war ich noch keine geübte Seifenwäscherin.

_________________
1 b ii F, 82cm, 6cm ZU. Experimentier-Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.01.2018, 18:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.11.2016, 15:32
Beiträge: 1416
Wohnort: Deutschland
Dein Flechtdutt gefällt mir gut. Die Struktur kommt schön raus und er wirkt nicht ganz so flach. Meiner ist zwar von hinten ähnlich groß, aber sehr flacht, weil ich nur eine Runde schaffe.

_________________
Haartyp: 2c / 3a M ii 7 cm
Oktober: 72 cm SSS, optisch ca. 64 cm

Rokoko vs. HA zu blonden Engelslocken BSL+


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.01.2018, 16:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2017, 17:59
Beiträge: 587
Wohnort: Am Rhein
Danke Rokoko :D es ist auch das erste Mal gewesen, dass ich mit etwas eingerolltem Geflochtenem zufrieden war :) Da zu schummeln ist schwierig, die geringere Haarmenge (ob durch unterdurchschnittliche Dicke oder Länge) zeigt sich sofort. Wenn deiner mit nur einer Runde schon ähnlich groß ist, dann bin ja gespannt auf das Monster was du mit mehr Länge produzieren wirst :wink:

Ich muss noch mal bestätigen, wie zufrieden ich mit dem letzten Waschergebnis war. Die Kombination von Sweet Feelings Seife, Granatapfelrinse und Mandelöl als Leave-In auf feuchte Haare war wirklich super. Auch an den Tagen danach habe ich mit Mandelöl nachgeölt, 4 Tropfen sind komplett über Nacht weggezogen. Einmal hatte ich morgens sogar gar keinen Knirsch mehr! Gestern war ich faul und habe das Mandelöl in die trockenen Haare gegeben, da ist deutlich mehr zurückgeblieben.

Voller Begeisterung habe ich natürlich beim Waschen heute dann zu viel gewollt und an zu vielen Parametern gleichzeitig geschraubt: Eine andere Seife (mehr Überfettung! weichere Haare! so war der Gedanke), weniger Essig in der Rinse (wollte sparsam sein, Flasche ist schon halb leer), etwas Essig am Schluss in die Haare, der drinbleiben sollte (gegen den Kalk).

Pre-Wash: 6 Tropfen Mandelöl über Nacht im trockenen Haar (leicht fettige Strähnen)
Waschmethode: Komplett 1x eingeschäumt
Seife: Simply the Best
Saure Rinse (ausgespült): 4 EL Granatapfelessig (5% Säure) auf 0,75 L Wasser
Pflegerinse (nicht ausgespült): 5 Tropfen Seidenproteine und 1/2 EL Granatapfelessig auf 1/2 L Wasser

Also erstmal: den Essig in den Haaren riecht man stark. Beim Lufttrocknen hatte ich ständig so eine Essigwolke um mich herum. Die trockenen Haare sind nicht mehr ganz so schlimm, aber sobald ich sie befeuchte, kommt der Geruch wieder raus :x . Von der Rinse war nicht genug da, um sie mir bequem auf dem Kopf zu verteilen. Sparsamkeit hin oder her, ein Liter muss mindestens sein.
Die Haare sind glatt und sehr gut kämmbar gewesen, überhaupt keine Wuscheligkeit. Die Längen sind aber sehr trocken, die Spitzen knirschen ganz furchtbar vor Trockenheit (7 auf der 10er Skala). Beim ersten Mal Waschen mit der Simply the Best waren die Haare viel weniger trocken.

_________________
1 b ii F, 82cm, 6cm ZU. Experimentier-Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 29.01.2018, 15:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.01.2010, 22:11
Beiträge: 2575
Wohnort: NRW bei Wuppertal
Hallo,

Doof, dass man deinen Essig so stark riecht! Meinen Apfelessig riecht man bei einem EL auf einen Liter Wasser fast garnicht und spätestens wenn die Haare trocken sind, ist der Geruch weg... Vielleicht musst du einfach einen anderen Essig nehmen!

Wegen der Trockenheit:
Hast du vielleicht die Längen mit eingeschäumt und davor das Mal nicht? Ansonsten hilft dann wohl nur Haarcreme oder Öl gegen den Knirsch!

_________________
2aF/Mii Dicke 0,04-0,05mm, Umfang: 6,6cm
Farbe: Warmes Dunkelblond
Haarlänge: Start (15.01.2010): 62cm nach SSS Aktuell: 91,5cm nach SSS (Hüfte)
Ziel: min. 105cm mit Kante Mein PP


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 31.01.2018, 19:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.03.2011, 12:05
Beiträge: 1552
Ui der Flechtdutt ist ja wirklich schön geworden :)

Kann es sein das deine Haare mit Knirsch reagieren, wenn du die Rinse nicht ausspülst? Meine Spitzen mögen das zum Beispiel gar nicht und Essig kann ja austrocknen wirken. ;)

_________________
1a-b/F/iii
! Klassik !
Ich liebe meine Haare, langsam glaub ichs selber..


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 31.01.2018, 22:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.06.2012, 22:21
Beiträge: 3877
Ich bin auch sehr beeindruckt von deiner Kante und finde es seltsam, dass die Friseurin weiter dran einschneiden wollte. Die Farbe gefällt mir auch. Wie trocknest du denn im Sommer? Ich hab letztes Jahr alle zwei Tage gewaschen und in der prallen Sonne trocknen lassen und dabei ordentlich Strähnchen bekommen. Noch stärker wurden die, als ich Mal mehrere Stunden lang Wasser auf gesprüht habe. Davon ist das Deckhaar aber merklich trocken geworden.

_________________
~Tallu goes Fairys~ // ~ WP für Kleine Größen ~


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.02.2018, 17:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2017, 17:59
Beiträge: 587
Wohnort: Am Rhein
Oh so viele Antworten :) :) Mein Leben findet gerade irgendwie auf der Überholspur statt und ich habe wenig Zeit hier mal ins Forum zu gucken. Um so größer die Freude, dann von euch Beiträge zu sehen :)

@ Mithgarthsormr: Ui, auch noch andere Essige ausprobieren: da wird meine Testliste ja immer länger :D Wäre aber auf jeden Fall einen Versuch wert. Einseifen tue ich momentan immer komplett. Was ist da eigentlich besser? Die Längen nicht mitnehmen wäre wahrscheinlich haarschonender, oder? Aus Angst vor Klätsch habe ich immer komplett gemacht, das sind ja eigentlich auch gute Öle die durch die Überfettung drankommen? Ich habe keine Ahnung :o Beim Thema Ölen und Knirsch bin ich momentan sehr zufrieden, mehr dazu unten.

@ Fjosi: Danke dir :) Ja, deine Überlegung könnte gut sein. Allerdings scheinen meine Haare auf fast alles mit Knirsch zu reagieren :P . Mit Essig drin lassen bin ich aber erst mal vorsichtig.

@Voltilamm: Da freu ich mich :) Ich war auch völlig verblüfft, als ich das erste Mal ein richtiges Haarfoto von hinten gemacht habe - das die Kante mittlerweile so schön ist, war mit gar nicht bewusst. Allerdings trage ich auch fast nur Dutts (finde ich bei mir einfach am schönsten), da sind die Spitzen schon seit langem immer gut geschützt. Wenn ich es drauf anlegen würde, würden meine Haare bestimmt auch ordentlich durch die Sonne heller werden. Leider konnte ich in den letzten Sommern kaum draußen sein, deswegen habe ich mich für die künstlichen Strähnchen entschieden. Ganz ohne Kontraste war mir die Farbe zu langweilig 8) Vielleicht wird das dieses Jahr anders, ab April habe ich nämlich einen Balkon :D

Wäscheupdate (Di Abend):

Waschmethode: Komplett 1x eingeschäumt
Seife: Simply the Best
Saure Rinse (ausgespült): 1 (kleiner) TL Zitronensäurepulver auf 1,5 L Wasser
Pflegerinse (nicht ausgespült): 5 Tropfen Seidenproteine und 2 Tropfen Mandelöl auf 1/2 L Wasser (nur über die Längen)
Trocknen: Im Dutt über Nacht

War ok, überm Ohr erst noch etwas strähnig, ist dann aber weggezogen. Längen und besonders die Spitzen wieder sehr knirschig, trotz Öl in der Rinse. Von dem Mandelöl hatte ich mir mehr erhofft, ich habe nämlich super Erfahrungen gemacht mit:

Mandelöl auf angefeuchtetem Haar:
Mit destilliertem Wasser die Längen einsprüht, bis sie leicht feucht sind, dann 4 Tropfen Mandelöl darin verteilt. Feucht den Nachtdutt (Cinnamon oben auf dem Kopf, liebevoll "Zwiebel" getauft) gewickelt und am nächsten Morgen ist alles weggezogen, mit fluffigem Volumen durch das Dutttrocknen und schön weichen Längen. Der Knirsch ist weniger bis sogar komplett weg! Das habe ich mit Leave In bis jetzt noch nie geschafft \:D/ Einzig die Spitzen sind morgens noch etwas trocken, da mache ich dann noch Bienenwachsbalsam rein. Ich glaube, das ist meine neue Top Öl-Auftrag-Methode. Ob nun das Mandelöl auch noch besonders beiträgt, oder die Methode einfach super ist, werde ich noch herausfinden. Feucht zu flechten ist z.B. längst nicht so gut, da bleiben meistens fettige Strähnen übrig. 4 Tropfen Öl sind eher die Untergrenze, 2 waren zu wenig und zu viel hatte ich noch nicht. Ich bin begeistert, das mache ich jetzt schon eine Woche jeden Abend und es ist immer super!

Damit hier nicht immer nur Textflut ist, habe ich noch ein Bild von meinem Cinnamon mitgebracht. Der hält bombenfest mit 4-5 Klammern und ist den ganzen Tag federleicht und unsichtbar (also eigentlich un-fühlbar). Trage ich sehr gern :) Besonders hübsch finde ich, wenn der Dutt im Laufe des Tages etwas absackt und am unteren Hinterkopf diese etwas ausgebeulte Form entsteht.

Bild Bild

_________________
1 b ii F, 82cm, 6cm ZU. Experimentier-Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.02.2018, 22:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.01.2010, 22:11
Beiträge: 2575
Wohnort: NRW bei Wuppertal
Ach, den Essig lannst du notfalls ja auch für Salat nehmen und schlecht wird er ja wohl nicht xD...

Was das Einschäumen angeht:
Also meine Längeb werden bei den meisten Seifen nicht strähnig, wenn ich nur den Kopf einschäume, der Schaum läuft ja die Haare runter und reinigt die Längen mit! Die Längen brauchen ja am wenigsten Reinigung, da das Sebum ja pben am Kopf entsteht.
Die Längen einzuseifen ist meiner Meinung nur notwendig, wenn man mit Öl kurt oder die Längen überpflegt hat!

_________________
2aF/Mii Dicke 0,04-0,05mm, Umfang: 6,6cm
Farbe: Warmes Dunkelblond
Haarlänge: Start (15.01.2010): 62cm nach SSS Aktuell: 91,5cm nach SSS (Hüfte)
Ziel: min. 105cm mit Kante Mein PP


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.02.2018, 14:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2017, 17:59
Beiträge: 587
Wohnort: Am Rhein
@Mithgarthsormr: Dann werde ich das mal probieren! Spart ja auch Seife :)

Ölkur mit Kokosöl

Da ich jetzt zweifelsfrei feststellen kann, dass ich nur feucht ölen sollte, wollte ich mich auch noch mal an einer Ölkur probieren. Hatte ich früher schon ein paar mal mit Kokosöl und Sheabutter gemacht, aber nie mit Erfolg. Entweder das Öl ist nicht komplett rausgegangen, oder ich habe besonders gründlich gewaschen und einfach alles wieder ausgewaschen, also kein Effekt sichtbar. Jetzt habe ich auf das Öl zum Kuren auch eingesprühte feuchte Haare gegeben. Und siehe da: es wirkt! Ich habe Kokosöl genommen, weil ich von den teuren Ölen nicht so reichlich nehmen wollte, bevor klar war, dass es hilft.

Gewaschen habe ich anschließend folgendermaßen:

Pre-Wash: Reichlich Kokosöl über Nacht in angefeuchtetem Haaren einziehen lassen
Waschmethode: Komplett 1x eingeschäumt
Seife: Simply the Best
Saure Rinse (ausgespült): 6 EL Granatapfelessig Zitronensäurepulver auf 1 L Wasser
Pflegerinse (nicht ausgespült): 5 Tropfen Seidenproteine und 5 Tropfen Aloe Vera Gel auf 1/2 L Wasser (komplett über den Kopf)
Trocknen: Luftrocknen

Unter der Dusche habe ich noch befürchtet, dass nicht alles Öl rausgeht. Es hat zwar ordentlich geschäumt, aber nach dem Ausspülen fühlten sich die Haare immer noch belegt an - oder auch weniger aufgeraut und frizzig als sonst. Das Trocknen ging ziemlich schnell. Insgesamt sind die Längen viel weniger trocken als sie es sonst ohne Leave In wären. Knirsch ist bei 2 von 10. Wenn man so in die Längen greift, fühlen sie sich aber nicht weich an. Liegt bestimmt am Kokosöl, hätte ich stattdessen Mandelöl genommen wäre das wohl anders. Sowohl auf am Oberkopf als auch in den Längen sind die Haare sehr glatt und lassen sich super kämmen. Sie kletten so gut wie gar nicht aneinander, was ich sonst immer habe. Endlich konnte ich mal flechten!

Zum Offentragen wäre das so aber nix, die Strähnen bündeln sich fix unschön zusammen und ich habe kein Volumen mehr. Für das Bild musste ich dreimal kämmen :lol:

EDIT: Das letzte Öl ist über den Tag weggezogen, sodass die Längen auch nicht mehr strähnig waren. Insgesamt war die Ölkur also top! Den nächsten Tag habe ich noch vorsichtig geölt, an Tag zwei war der Knirsch dann komplett weg! :) Danach musste ich dann auch nicht mehr ölen.

Bild Bild

_________________
1 b ii F, 82cm, 6cm ZU. Experimentier-Tagebuch


Zuletzt geändert von Rabenvogel am 06.02.2018, 20:25, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.02.2018, 20:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2017, 17:59
Beiträge: 587
Wohnort: Am Rhein
Gestern abend habe ich wie von Mithgarthsormr vorgeschlagen nur den Oberkopf mit Seife eingeschäumt.

Waschmethode: Ansatz eingeschäumt, Schaum und Rinsen über Längen laufen lassen
Seife: Simply the Best
Saure Rinse (ausgespült): 6 EL Granatapfelessig auf 1 L Wasser
Pflegerinse (nicht ausgespült): 5 Tropfen Seidenproteine und 5 Tropfen Aloe Vera Gel auf 1/2 L Wasser (komplett über den Kopf)
Leave In: 6 Tropfen Mandelöl
Trocknen: Luftrocknen

Einfaches Waschen ohne kompliziertes Gefummel (mit Tüte oder so) und dazu auch noch Seife sparen, das gefällt mir :D Hat auch alles ganz gut funktioniert, soweit ich beurteilen kann auch kein Klätsch, aber leider habe ich es mit dem Ölen nach der Wäsche etwas übertrieben. Wahrscheinlich, weil die Haare durch dir Kur zuvor so gut gepflegt waren, sind die 6 Tropfen Mandelöl nicht weggezogen. Macht aber nix, immerhin kein Knirsch!

_________________
1 b ii F, 82cm, 6cm ZU. Experimentier-Tagebuch


Zuletzt geändert von Rabenvogel am 12.08.2018, 18:19, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.02.2018, 23:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.01.2010, 22:11
Beiträge: 2575
Wohnort: NRW bei Wuppertal
Oh, das freut mich aber sehr, dass ich helfen konnte!
Dass das Öl danach zu viel war, liegt vermutlich u.A. daran, dass die Längen ja kaum ausgewaschen wurden und daher ja auch weniger Pflege benötigen!

_________________
2aF/Mii Dicke 0,04-0,05mm, Umfang: 6,6cm
Farbe: Warmes Dunkelblond
Haarlänge: Start (15.01.2010): 62cm nach SSS Aktuell: 91,5cm nach SSS (Hüfte)
Ziel: min. 105cm mit Kante Mein PP


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.02.2018, 08:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2017, 17:59
Beiträge: 587
Wohnort: Am Rhein
Moin moin! Ein kurzes Wäscheupdate:

Donnerstagabend habe ich wieder nur den Ansatz gewaschen.

Waschmethode: Ansatz eingeschäumt, Schaum und Rinsen über Längen laufen lassen
Seife: Simply the Best
Saure Rinse (ausgespült): 1 TL Zitronensäurepulver auf 1,5 L Wasser
Pflegerinse (nicht ausgespült): 5 Tropfen Seidenproteine und 5 Tropfen Aloe Vera Gel auf 1/2 L Wasser (komplett über den Kopf)
Leave In: 2 Tropfen Avocadoöl ins feuchte Haar
Trocknen: Nachts im Dutt

In Ordnung, aber nicht mega zufriedenstellend. Wenn ich nur den Ansatz wasche, habe ich noch nicht raus wie viel Öl ich an den Tagen danach in die Längen geben kann. Manchmal waren sie strähnig, manchmal trocken. Knirsch war aber immer wenig. Nachfetten ist schneller als sonst, das habe ich jetzt schon ein paar mal gemerkt und werde das in Zukunft mal notieren :? . An Tag 3 morgens hatte ich schon einen Fettkopf, da gehe ich normalerweise noch fröhlich vor die Tür.

Gestern habe ich dann eine Avocadoölkur gemacht und abends gewaschen. Da Jemma mir den Tipp gegeben hat, dass davon zuviel sehr klebrig und schwierig auszuwaschen sein kann, habe ich keine Riesenmenge reingepanscht, sondern nur so 2 TL. Die Längen waren nicht sapschig, sondern nur strähnig. Ich glaub, es hätte doch noch ein bisschen mehr sein können: Als die Haare trockneten und die Ölmenge zum Vorschein kam (ist an nassen Haaren ja immer so schwer zu beurteilen, wie viel man genommen hat), waren die untersten 10 cm nicht komplett dunkel. Man hat gesehen, dass sie dort nicht gesättigt waren, sondern teilweise unter einer Mini-Ölschicht noch trocken.

Pre-Wash: 7 Stunden Avocadoölkur, auf die angefeuchteten Haare gegeben
Waschmethode: Komplett 1x eingeschäumt
Seife: Simply the Best
Saure Rinse (ausgespült): 1 TL Zitronensäurepulver auf 1,5 L Wasser
Pflegerinse (nicht ausgespült): 5 Tropfen Seidenproteine und 5 Tropfen Aloe Vera Gel auf 1/2 L Wasser (komplett über den Kopf)
Trocknen: Lufttrocknen.

Das Öl ist nicht komplett rausgegangen, nach dem Trocknen waren die Längen immer noch etwas strähnig. Dann kamen die Haare aber sofort in die Nachtfrisur und über die Nacht konnte noch einiges wegziehen. Fühlen sich ähnlich an wie nach der Kokosölkur. Knirsch so bei 2, besonders die untersten 10 cm (zu wenig Öl?). Die Längen haben immer noch noch etwas zu viel Öl und bündeln sich sehr schnell strähnig. Offentragen wäre nix. Macht aber nichts, tue ich sowieso nie :lol: Klebrigkeit hatte ich zum Glück nicht, nach dem Trocknen waren zwar mehr Knötchen als sonst drin, aber die konnte ich gut entfernen.

Edit: Ansatz ist auch an Tag 3 noch ok zwar nicht die Jungfräulichkeit in Person, aber zurückgebunden noch kein Fett zu sehen. Ich habe an den Tagen danach noch einmal mit 4 Tr. Mandelöl geölt und danach waren die Haare wirklich super. Gesättigt, schön fallend und sogar etwas glänzend.

Mit Avocadoöl habe ich auch schon ein paar Experimente als Leave In gemacht, bin aber da noch zu keinem endgültigen Schluss gekommen. Muss noch ein bisschen rumprobieren, bis ich berichten kann :)

_________________
1 b ii F, 82cm, 6cm ZU. Experimentier-Tagebuch


Zuletzt geändert von Rabenvogel am 15.02.2018, 10:25, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 206 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 14  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de