Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 20.03.2019, 23:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 157 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 7, 8, 9, 10, 11  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 25.11.2018, 10:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2017, 18:59
Beiträge: 406
Wohnort: Am Rhein
Holy Guacamole

Ich habe mit der Seife Holy Guacamole, gesiedet von Hopedihop, gewaschen.

Waschmethode: Seife nur auf dem Kopf aufgeschäumt, Schaum beim Ausspülen durch die Längen laufen lassen
Seife: Holy Guacamole
Saure Rinse (kalt ausgespült): 2 EL Apfelessig auf 1,5 L Wasser
Pflegerinse (nicht ausgespült): 1/2 L Leitungswasser mit einer Messerspitze Amla, 2 Tropfen Seidenprotein und 2 Tropfen Mandelöl

Waschmethode: Spülung in die Längen, Seife nur auf dem Kopf aufgeschäumt, Schaum beim Ausspülen durch die Längen laufen lassen
Spülung: Nonique Feuchtigkeitsspülung
Seife: Holy Guacamole
Saure Rinse (kalt ausgespült): 2 EL Apfelessig auf 1,5 L Wasser

Inhaltsstoffe: Avocadoöl raff., Babassuöl, Sheabutter, Mandelöl, Fichtennadelgrün mit 7% UL
Geruch: Keiner
Schaum: Schäumt gut. Lustigerweise ist der Schaum grün, wirkt sich aber zum Glück nicht auf die Haare aus
Haargefühl: Die Haare auf dem Kopf, die ich direkt eingeschäumt habe, fühlten sich ziemlich trocken an. Gleichzeitig ist trotz sorgfältigem Schäumen nicht alles sauber geworden (bzw. das Unverseifbare der Sheabutter hat Strähnen hinterlassen). Das übrig gebliebene (oder zusätzliche) Fett ist nach einem Tag weggezogen, der Ansatz neigt aber trotzdem zu Strähnchenbündelung und sieht nicht so frisch aus. Dazu noch dieses raue Anfassgefühl - gefällt mir leider gar nicht :?
Glanz: Nein
Wie ging's den Spitzen: Wie immer dank Pflegerinse / Spülung
Nachfetten: Momentan Tag 3/4. Dazu kommt aber schon vorher ein leicht fettiges Aussehen.
Fazit: Von der Seife habe ich mir viel erhofft, weil alle Öle ein Traum in meinen Haaren sind. Warum das jetzt nicht gemeinsam funktioniert hat, ist mir ein Rätsel. Ich habe das Alter der Seife im Verdacht, sie ist von Juni 2018. Vielleicht wird sie noch milder mit mehr Reifezeit? Ich werde das angewaschene Stück wieder einpacken und noch etwas liegen lassen. Außerdem ist vielleicht das raffinierte Avocadoöl nicht so schön für meine Haare wie das grüne. Das wäre ziemlich ärgerlich, weil ich gerade selbst eine ganze Reihe Seifen mit raffiniertem Avocadoöl gesiedet habe :/

Apropros Seifensiederei: Weil ich es nicht mehr ausgehalten habe, ewig auf das Reifen meiner eigenen Seifen zu warten, habe ich mich letzte Woche an einer Heißverseifung versucht. Da läuft der Verseifungsprozess durch Hitze unterstützt beschleunigt ab und die Seife kann quasi sofort benutzt werden, juhu. Damit sie sich aber nicht sofort verwäscht, lasse ich sie trotzdem noch zwei Wochen trocknen. Dann gibt's endlich einen Testbericht von eigener Seife! Ich sage nur: ÜF mit Sheabutter und Mandelöl...

_________________
1 b ii F, 80cm, 6cm ZU. Experimentier-Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.11.2018, 16:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2017, 18:59
Beiträge: 406
Wohnort: Am Rhein
Jubiläumsbeitrag und Zwischenfazit

Mein Projekt (und meine offizielle Anmeldung im LHN) ist jetzt schon ein Jahr alt. Zeit für mich ein Zwischenfazit zu ziehen und zu reflektieren, was ich in dieser Zeit über meine Haarpflege herausgefunden habe. Hier habe ich das im März nach drei Monaten getan.

In der Zeit ist viel passiert: Ich bin umgezogen (weicheres Wasser!), habe die Haare seit Januar nicht mehr geschnitten, die Seifensiederei für mich entdeckt, ...

Was gut war und auf jeden Fall beibehalten wird:
- Seifenwäsche! Das mag ich immer noch sehr und werde auch sicher dabei bleiben. Inzwischen habe ich auch die Schäumerei einigermaßen drauf :wink: und mir passieren nur noch sehr selten Kläschunfälle. Durch das herrliche Seifensiederwanderpaket habe ich eine ganze Menge Proben bekommen, die ich langsam aber sicher durchgehe. Langfristig werde ich dann meine eigenen Seifen sieden. Das Zusammenstellen von Rezepten und das Rühren macht mir total viel Spaß!
- Mandelöl ist mein Öl. In den letzten Monaten habe ich kaum noch andere Öle ausprobiert, weil ich mit Mandelöl so zufrieden bin. Es zieht ordentlich ein, macht die Haare weich und glänzend, verhindert den Knirsch, was will ich mehr?
- Amlapulver in der Rinse. Mit der verbesserten Kämmbarkeit bin ich sehr zufrieden, gut dass die Kräuterdose noch so gut gefüllt ist. Das kann ich sicher noch auf Jahre verwenden!
- Enjoy Körpercreme als Haarcreme. Damit habe ich echt mein Wunder-Anti-Knirsch-Mittel gefunden. Von reinem Öl in der Haarpflege sehe ich mittlerweile ab, weil ich das Auftragen mit vorherigem Anfeuchten so aufwändig ist. Stattdessen bin ich komplett auf die Creme umgestiegen und sehr zufrieden damit. Jeden Abend kommen 2-3 Erbsen in die Längen und ziehen bis zum Morgen weg. Im Ergebnis habe ich deutlich weichere Haare.
- Es wird nur noch der Ansatz eingeschäumt. Das mache ich seit Monaten so (es sei denn, ein fehlgeschlagener Kurversuch muss ausgewaschen werden) und damit ist das Knirschproblem deutlich kleiner geworden, da die Längen weniger entfettet werden.

Was noch weiter getestet werden muss:
- Nach den Erfolgsberichten im LHN hätte ich noch Lust auf Squalan und Hisbiskuspulver. Lanolin, bzw. Brustwarzensalbe spricht mich auch an. Die Winterhaare brauchen doch noch mehr Pflege, da wäre das vielleicht was?
- Die Ölauftragmethode ist noch nicht fest. Nach der Wäsche ist Mandelöl in die feuchten Haare prima, aber ob mit Conditioner verrührt, als aufgeschüttelte Tunke oder direkt ins Haar, ganz glücklich bin ich mit all diesen Möglichkeiten noch nicht geworden.

Was ich erstmal bleiben lasse:
- Papangadutt als Schlaffrisur. Ich bin letztens wieder zum Flechtzopf gewechselt und ganz erstaunt wieviel weniger Knoten ich morgens ausbürsten muss. Da ich sowieso nicht offen trage, stören mich auch die Flechtwellen nicht.
- Ölkuren sind überhaupt nichts für mich, das kann ich mittlerweile festmachen. Entweder es ist zu viel Öl und geht nicht ordentlich raus oder zu wenig und die Pflegewirkung geht durch das zusätzliche Einschäumen verloren. Einzig im Schwimmbad öle ich die Haare einmal komplett ein, als Chlorschutz. Als Pflegemethode ist das aber nichts für mich.

Längenmäßig hat sich auch einiges getan. Das aktuellste Bild was ich habe ist leider mit Flechtwellen. Vielleicht reiche ich da noch ein anderes nach, den Zustand der Spitzen kann man so schlecht beurteilen, wenn sie aus dem Flechtzopf kommen.

Bild Bild Bild
Dezember 2017 - Mai 2018 - Dezember 2018

Längenmäßig bin ich jetzt bei Taille und ~80cm nach SSS. Ich messe ja nicht so konsequent. Erstaunlich finde ich aber, dass die Spitzen immer noch halbwegs dicht sind, obwohl der letzte Schnitt nun fast ein Jahr her ist. Das muss an der guten Schere liegen, mit der ich seit dem Frühjahr auf Splisssuche bin. Endlich kommt der Spliss einfach weg, ohne dass ich beim Schneiden gleich sofort wieder neuen erzeuge. Dementsprechend seltener muss ich schnippeln und dementsprechend weniger sind die Spitzen in Mitleidenschaft gezogen. Spliss und Haarbruch habe ich übrigens immer noch tüchtig, auch seitdem der Knirsch besser geworden ist. Ich denke, das ist einfach normal für meine Haare, die sind da wohl etwas empfindlich.

Generell haben sich meine Pflegeziele verändert, da ich nun andere Sachen an meinen Haaren schön finde. Als ich mit dem Tagebuch begonnen habe, war mein erklärtes Ziel zwar, den Knirsch zu beseitigen - aber sehr wichtig war mir dabei, die Haare möglichst fluffig und voluminös zu halten. Das mag ich jetzt gar nicht mehr =; Glatt und gerade, weich und glänzend ist mir viel lieber geworden. Dementsprechend ist auch meine Pflege reichhaltiger. Dass die Längen häufiger mal völlig überpflegt sind, macht mir gar nichts. Die stecken ja schließlich im Dutt. Und das überschüssige Öl zieht bis zum nächsten Tag dann sowieso weg (juhuu Mandelöl), da bin ich gelassen geworden. Mein neues Credo ist also: Lieber ölig als trocken, um den Haarbruch zu verringern.

Wie geht es weiter bei mir?
Demnächst zuerst mit einem Spitzenschnitt. Taille werde ich erstmal halten und mir dann darüber Gedanken machen, welche Haarlängen ich noch so schön finde und an mir vorstellen kann. Mit der jetztigen Länge lassen sich eine Menge Frisuren gut bewerkstelligen. Mit der täglichen Haarpflege bin ich momentan ganz zufrieden. Aus Lust an der Experimentierei werde ich sicher noch den einen oder anderen Versuch wagen, etwas zu optimieren, aber grundsätzlich bin ich glücklich :) In den Winter hinein wird's wohl noch mal spannend mit dem Knirsch, aber eigentlich habe ich ihn im Griff. Ich hoffe, in Zukunft mehr Frisuren zu zeigen. Und zwar gelungene Bilder und nicht immer nur den abenteuerlichen ersten Versuch :lol: Ich habe auch ein paar Sachen im Auge, die mir als Haarschmuck noch gefallen würden. Durch die Suche nach einem Wichtelgeschenk habe ich deutlich mehr Zeit auf Shopseiten verbracht als sonst. Da ich bald auch das erste Mal "so richtig" Geld verdienen werde, kann ich mir aber auch mal was gönnen 8) Unter dem Aspekt hatte ich einige Wünsche schon länger zurückgestellt. Je mehr Zeit ich (aktive) im LHN verbringe, desto schöner finde ich auch LHN-typischen Schmuck. Wie ich die Ficcaren anfangs belächend habe... und nun finde ich sie doch ziemlich hübsch :D

_________________
1 b ii F, 80cm, 6cm ZU. Experimentier-Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.12.2018, 12:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2017, 18:59
Beiträge: 406
Wohnort: Am Rhein
Juhuu ich habe das erste Mal mit einer von mir selbst gesiedeten Seife gewaschen!!! :yippee:

Die heißverseifte "Duschbutter" war nach zwei Wochen schon bereit. Ich bin hammer zufrieden. Ohne jede zusätzliche Pflege waren die Haare nach der Wäsche so gesättigt, wie ich es mir von der Seifenwäscherei immer erträumt habe. In einer heißverseiften Seife sind echte Öle drin. Nachdem die eigentliche Seife fertig ist (in meinem Fall ein einfaches Rezept aus Kokos, Olive und Palm), wird noch zusätzlich Fett hineingerührt. Da die chemische Reaktion zu dem Zeitpunkt bereits abgeschlossen ist, bleiben die Öle im Ganzen erhalten und können pflegen. Ist quasi das Äquivalent zu Shampoo mit Öl pimpen. In meiner Duschbutter sind 12,5% Mandelöl und 12,5% Sheabutter extra. Beides Öle, von denen ich weiß, dass meine Haare sie gut aufnehmen können.

Waschmethode: Komplett eingeschäumt
Seife: Duschbutter
Saure Rinse (kalt ausgespült): 2 EL Apfelessig auf 1,5 L Wasser

Waschmethode: Seife nur auf dem Kopf aufgeschäumt, Schaum beim Ausspülen durch die Längen laufen lassen
Seife: Duschbutter
Saure Rinse (kalt ausgespült): 2 EL Apfelessig auf 1,5 L Wasser
Pflegerinse: 1/2 L Leitungswasser mit einer Messerspitze Amla, 2 Tropfen Seidenprotein

Zur Seife:
Inhaltsstoffe: Kokosöl, Olivenöl, Palmöl, Sheabutter, Mandelöl, Joghurt, Honig mit 6% UL und 25% ÜF
Geruch: Keiner
Schaum: Schäumt gut. Der Schaum ist aber eher großblasig und nicht irre langlebig.
Waschwirkung: Richtig gut! Der Fettkopf ist rausgegangen und es ist nichts neues Strähniges dazugekommen
Haargefühl: Die Haare sind schön weich und fühlen sich gut an. Beim Kämmen muss ich aber vorsichtig sein, da die Haare stark aneinander kleben. Ich führe das auf die viele Sheabutter zurück. Es fühlt sich so an, als hätte sich eine kleine Schicht um jeden einzelne Haar gelegt.
Glanz: Nein
Wie ging's den Spitzen: Trotz kompletten Einschäumen und keiner zusätzlichen Pflege nur in den untersten 10cm leichter Knirsch
Nachfetten: Tag 4
Fazit: Ich bin hammermäßig begeistert von meiner eigenen Seife :D :D :D Ich muss zwar noch ausprobieren, wie ich damit optimalerweise wasche... aber das finde ich schon noch raus!

Die zweite Wäsche, wo ich nur den Ansatz eingeschäumt habe und eine Kämmbarkeits-Rinse gemacht habe, war nicht ganz so erfolgreich. Die Längen sind strähnig geworden und fühlen sich etwas ungepflegt an. Ich denke, diese Seife muss ich überall komplett aufschäumen, damit sie ihre Wirkung richtig entfalten kann. Dafür war das Haargefühl nicht mehr so klebrig, da hat sicher auch die Rinse geholfen. Als nächstes werde ich also komplett einschäumen + eine Rinse für mehr Kämmbarkeit machen.
Außerdem denke ich natürlich schon darüber nach, wie ich das Seifenrezept verbessern könnte :verliebt: Rizinusöl mit zu verseifen würde dem Schaum sicher gut tun. Habe ich leider nicht mehr da :/ Die Überfettung muss der Konsistenz wegen halb aus festen, halb aus flüssigen Ölen bestehen. Ich könnte die Sheabutter als festen Anteil reduzieren und mit nativem Kokosöl ersetzen, das mögen meine Haare (in Maßen!) auch. Mandelöl als flüssiges Öl sollte eigentlich ideal sein, aber leider ist das auch alle :/ Vielleicht Walnussöl als Ersatz? Das hat zwar nicht so eine lange Haltbarkeit, aber mit nur zwei Wochen Trocknungzeit muss die Seife auch nicht lange im Regal liegen.

Außerdem ein Duttfoto, ich habe eine neue Art den LWB zu stecken, sodass er fluffiger wirkt und die Forke trotzdem bombenfest hält:

Bild

_________________
1 b ii F, 80cm, 6cm ZU. Experimentier-Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.12.2018, 13:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2018, 09:35
Beiträge: 287
Wohnort: Österreich
:verliebt: Frau Rabenvogel, Sie haben hammerschöne Haare.

(also macht es dann doch einen Unterschied, ob die Überfettung im Nachhinein in der Seife landet? ich habe auch die Sheabutter im Verdacht, für das griffig-belegte Gefühl zu sorgen, wobei das in Maßen ja ganz brauchbar ist, gibt Volumen und der Frisur bessere Festigkeit)

_________________
2a M ii
Letzte Färbung: 13.10.2017


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.12.2018, 22:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2017, 18:59
Beiträge: 406
Wohnort: Am Rhein
Oh Hetty, wie lieb von dir! Über SO ein Kompliment freue ich mich total! Bei Leuten wie uns, die sich so sehr mit ihren Haaren beschäftigen, ist Schönheit keine äußere Eigenschaft, sondern im Gegenteil mit viel Mühe und Interesse am Aufwand verbunden. Und dann ist es um so schöner, wenn jemand das so zu wertschätzen weiß :)

Das belegte Anfassgefühl ist eindeutig auf die Sheabutter zurückzuführen, das kenne ich von anderen Pflegeexperimenten damit. Ob das nun bei mit versiedeter Sheabutter anders gelaufen wäre kann ich leider nicht sagen. Eine solche Seife reift noch :D

Ich habe meine Flexis der Black Friday Bestellung bekommen und habe jetzt schon meine neue Standardfrisur gefunden:

Bild

Ich bin ganz verliebt in die glänzende Schlichtheit der Schleifen. Passt zu allem, macht was her und sieht auch noch mal anders aus als das typische Flexi-Broschen-Design. Top!

_________________
1 b ii F, 80cm, 6cm ZU. Experimentier-Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.12.2018, 14:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2017, 18:59
Beiträge: 406
Wohnort: Am Rhein
Ich möchte kurz festhalten, dass die Kombi der Shea-Duschbutter-Seife mit einer Amla-Protein-Rinse wunderbar funktioniert. Die Rinse macht meine Haare wunderbar kämmbar wie immer, das Klebrige der Sheabutter merke ich dann gar nicht mehr. Prima! :D

_________________
1 b ii F, 80cm, 6cm ZU. Experimentier-Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.12.2018, 12:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2017, 18:59
Beiträge: 406
Wohnort: Am Rhein
Ich habe noch ein Dezember-Längenbild ohne Flechtwellen.

Bild

Eigentlich wollte ich heute feiertags die Haare offen tragen (oder wenigstens im Half Up). Da das bei mir mit Flechtwellen nicht so gut aussieht, habe ich eine neue Nachtfrisur ausprobiert, einen Keulenzopf. Das hat gut geklappt, die Haare waren morgens immer noch recht ordentlich und fix kämmbar. Leider sind sie momentan auch sehr dünn und irgendwie klätschig :( Alle Dutts die ich mache, werden total klein. Das mag ich gar nicht, aber ich werde mal gucken, was ich damit noch gewickelt kriege. Dabei habe ich ganz bewährt gewaschen :twisted: Haare führen manchmal echt ein Eigenleben.

Zwei Frisuren habe ich noch mitgebracht. Einmal ein Gibson Tuck.

Bild

Den finde ich sehr schön an mir, aber ich muss noch das Feststecken üben. Im Laufe des Tages sind immer wieder Haare raus, die ich dann blind reingestopft habe. Im Fazit hatte ich abends so ein Riesennest auf de Kopf, dass ich mir in dem Moment geschworen habe, diese Frisur nie wieder zu machen. Aber wenn ich das Foto so anschaue, sehe ich das ganz anders :D Ich finde es auch gut, eine Frisur in petto zu haben, die mit Scheitel gut wirkt. Am letzten Tag vor der Wäsche sehen zurückgekämmte Haare bei mir oft deutlich fettiger aus als ein Scheitel.

Bild

Und ein festlicher Rosebun.

_________________
1 b ii F, 80cm, 6cm ZU. Experimentier-Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.12.2018, 17:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2017, 18:59
Beiträge: 406
Wohnort: Am Rhein
Ich habe die Haare mithilfe von viel Zitronensäure wieder richtig sauber bekommen und den Klätsch beseitigt. Dann habe ich heute geschnitten, von 83cm auf 80cm. Ich hoffe, ich habe wieder die gleiche Kantenform getroffen, die ich vorher hatte. In den Schneide- und Trimmthreads habe ich viel über die verschiedenen Methoden nachgelesen. Letztendlich habe ich die Haare mittig geteilt nach vorn genommen, den Kopf nach hinten gekippt und dann die Haargummis nach unten gezogen. Wenn die Haare mal wieder richtig glatt und auch sonst in präsentabler Fotoform sind, mache ich mal ein Bild, um mit August zu vergleichen. Auf jeden Fall fallen und liegen sie jetzt schöner :)

Ich werde im nächsten Jahr am Frisurenprojekt teilnehmen. Das reizt mich schon lange, aber im letzten Januar waren mir die Längen zu klettig. An aufwändigeres Abteilen oder gar Flechtfrisuren war nicht zu denken. Ich weiß noch, wie ich mir die Haare nicht über den Scheitel nach hinten kämmen konnte, weil Kamm oder Bürste schon über Ohrhöhe steckengeblieben sind. Und zwar bei frisch entwirrten, gerade top geordneten Haaren!

Ich habe mal darüber nachgedacht, was mir geholfen hat, den Klett so komplett zu umgehen. Momentan (wenn nicht gerade Kalkseife, von Sheabutter belegte Längen oder sonstige Probleme) kämmen sich die Haare quasi von selbst.

Meine Topliste für optimal kämmbares Haar

1. Die Pflegerinse mit Amla (1 Messerspitze) und Seidenprotein (2 Tropfen). In der letzten Zeit häufig in der faulen Version, wo das Kräuterpulver in einem Schluck heißem Wasser ziehen darf und dann der Messbecher unter der Dusche mit Wasser aufgefüllt wird und direkt über den Kopf kommt. Diese Rinsenkombi schafft es sogar, gegen die Klebrigkeit von Sheabutter anzukommen.

2. Die Körpercreme enjoy, meine liebste Haarcreme =D> . Diese Creme pflegt meine Haare nicht nur optimal, sie werden dadurch auch spürbar kämmbarer. Sicherlich hilft es einfach, wenn die Schuppenschicht schön glatt ist und das Haare nicht vor lauter Trockenheit rau aneinanderreiben. Das passiert bei meinen Spitzen locker nach einem Tag ohne Creme oder Öl. Aber auch zusätzlich zum Gepflegt-Effekt ist die Kämmbarkeit noch mal besser. Ich creme die Spitzen jeden Abend ein und auf Reisen, wenn ich sonst nichts dabei habe, nehme ich die Creme als Leave In ins feuchte Haare nach dem Waschen. Mittlerweile habe ich die 125ml Tube schon einmal (nur für die Haare!) komplett aufgebraucht und nachgekauft. Ich bin immer noch begeistert!

3. Generell besser gepflegte Haare. Ich habe ja eine Menge ausprobriert im letzten Jahr und der Haarzustand ist grundsätzlich besser geworden: weniger trocken, weniger knirschig, weniger rau und weniger klettig. Der Wechsel von starker Zitronensäure-Rinse zu schwacher Apfelessig-Rinse, die passenden Seifen und mehr Ölpflege haben sicher dazu beigetragen.

Daher: Halloooo Flechtfrisuren, ich komme :D

Zu Weihnachten habe ich ein wunderbares Wichtelgeschenk auspacken dürfen. Neben einer Probe von Calias "Intensive Conditioner", habe ich einen wunderschönen Flachstab geschenkt bekommen.

Bild

Natürlich habe ich auch schon probegesteckt :D Die Form ist genau richtig und das toll geschliffene Dymondwood gleitet nur so in die Frisur hinein. Herrlich! Besonders prima finde ich, dass ich mit diesem Schmuckstück auch tiefe Dutts gut zum Halten bekomme. Wie gesagt, Frisuren die mit Scheitel gut aussehen, sind noch eine kleine Schwachstelle bei mir. Tiefe, im Nacken hängende Dutts, finde ich da auch eine gute Lösung. Bis jetzt wollten die aber nicht halten: zu wenig Spitzen zum Drumherum wickeln, zu schwere Schmuckstücke. Das wird jetzt anders!

Bild

_________________
1 b ii F, 80cm, 6cm ZU. Experimentier-Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.12.2018, 20:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.01.2017, 20:55
Beiträge: 985
Wohnort: Hessen
Liebe Rabenvogel,
Das sind doch beste Voraussetzungen für das neue Jahr. :) Generell sehen deine Haare super gesund aus und glänzen so toll. :verliebt: und mit der Enjoy Creme hast du mich nun angefixt, die werde ich mir morgen noch im Silvester-Chaos besorgen.

Guten Rutsch! :)

_________________
SSS 85 cm
ZU 6,5 cm
If you find yourself in a hole, stop digging.


1 Meter Wild & Frei Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.01.2019, 17:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2017, 18:59
Beiträge: 406
Wohnort: Am Rhein
@Liesel: Hihi, freut mich, dass ich dich anstecken konnte mit meiner Begeisterung. Ich hoffe, bei dir sind die Ergebnisse auch so gut :) Dir auch alles Gute für's neue Jahr :)

Zum Start von 2019 jetzt noch ein ordentliches Längenbild nach dem (Mini-)Schnitt. Mit der Kante kann ich gut leben, auf den ersten Blick sieht alles super aus. Der zweite Blick sagt, dass
die Spitzen auf der linken Seite länger sind als in der Mitte und die auf der rechten Seite kürzer. Beim nächsten Trimm also: besser aufpassen! Für das nächste Jahr möchte ich bei Taille bleiben und ab und zu die Kante trimmen. Einen bestimmten Zeitplan habe ich dafür aber nicht.

Den Titel des Projekt habe ich geändert zu "Rabenvogels Experimentier-Tagebuch". Im letzten Jahr habe ich das TB unter dem Titel "Rabenvogel kämpft gegen den Knirsch" geführt, und der Knirsch ist mittlerweile ja wohl endgültig Geschichte.

Bild

Milchseife Shea

Ich habe die nächste selbstgesiedete Seife getestet! Und es war wieder super 8) Das macht mir Lust auf noch mehr Sieden! Neue Rohstoffe sind schon bestellt - als nächstes ist eine Seife mit hohem Rizinusölanteil dran.

Waschmethode: Seife nur auf dem Kopf aufgeschäumt, Schaum beim Ausspülen durch die Längen laufen lassen
Seife: Milchseife Shea
Saure Rinse (ausgespült): 3 EL Apfelessig auf 1,5 L Wasser

Bild

Inhaltsstoffe: Milch, Olivenöl, Kokosöl, Sheabutter, Palmöl, Rapsöl, Rizinusöl, Zitronensäure mit 12% UL
Geruch: Ganz leicht cremig
Schaum: Schäumt gut. Der Schaum ist kleinblasig, ziemlich fest und langlebig. Ein schmeichelnder, cremiger Schaum, der sich gut veteilen lässt. Als Rasierseife wäre sie wahrscheinlich auch zu gebrauchen.
Waschwirkung: Prima, Fettkopf ist weg. Auch die Längen sind sauber (geblieben), obwohl nur der Ansatz eingeschäumt wurde
Haargefühl: Schon unter der Dusche angenehm weich. Das quitschige Gefühl blieb weg. Beim Auswaschen + Rinsen blieben die Haare als weicher Teppich und haben sich nicht zu glatten Strähnen gebündelt. Nach dem Trocknen angenehmes Haargefühl, Ansatz fühlt sich weich an und die Längen kletten nicht. Kein belegtes Shea-Gefühl.
Glanz: Nein
Wie ging's den Spitzen: Leichter Knirsch in den unteren 20cm
Nachfetten: Konnte ich leider nicht beobachten, da ich aus Terminzwang vorher gewaschen habe
Fazit: Prima! Trotz fehlender Pflegerinse war die Kämmbarkeit schön. Das ist meine erste Seife mit Zitronensäure drin, vielleicht hat die dazu beigetragen? Ich könnte sogar mal einen Versuch ganz ohne saure Rinse wagen. Das wäre wirklich Minimalismus! Das Haargefühl und das schnelle Schäumen gefällt mir auch, diese Seife ist eindeutig ein Aufbrauchkandidat.

_________________
1 b ii F, 80cm, 6cm ZU. Experimentier-Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.01.2019, 22:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.06.2018, 14:13
Beiträge: 170
Wohnort: Halle (Saale)
Was für ein wunderschönes Längenbild :verliebt:

_________________
1b M 7,5 - 8 cm | 76 77 78 <--Taille | 79 80 81 82 <--1. Goldener Schnitt | hier mein PP


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.01.2019, 22:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.01.2017, 20:55
Beiträge: 985
Wohnort: Hessen
Ach, Rabenvogel, deine Haare erinnern mich wirklich sehr an meine. :) Schön jemanden mit ähnlicher Länge und Struktur hier gefunden zu haben.
Die Creme ist übrigens super!!! Die ersten Tests waren großartig und ich feiere dich gerade als persönliche Heldin. ;)

Wie cool, dass du mit deinen Seifen so gut zurecht kommst. Deine Haare sehen auch wirklich sehr zufrieden aus. :gut: Die Kante ist dir trotzdem sehr gut gelungen, finde ich. Wirklich schöne Fortschritte bei dir!

_________________
SSS 85 cm
ZU 6,5 cm
If you find yourself in a hole, stop digging.


1 Meter Wild & Frei Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.01.2019, 19:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2017, 18:59
Beiträge: 406
Wohnort: Am Rhein
Danke für eure lieben Kommentare :blumen: Ich freue mich total, dass du auch so super mit der Creme klarkommst, Liesel. Das heißt ja, unsere Haare sind sich nicht nur von Länge, Struktur und Farbe ähnlich, sondern sie haben sogar die gleichen Vorlieben :D

Handschmeichler

Waschmethode: Seife nur auf dem Kopf aufgeschäumt, Schaum beim Ausspülen durch die Längen laufen lassen
Seife: Handschmeichler
Saure Rinse (ausgespült): 3 EL Apfelessig auf 1,5 L Wasser

Inhaltsstoffe: Olivenöl, Kokosöl, Avocadoöl, Sesamöl, Palmöl, Walnussöl, Rizinusöl, Bienenwachs, Zitronensäure mit 8% UL
Geruch: keiner
Schaum: Schaum etwas zögerlich, sehr kleinblasig
Waschwirkung: Haare sauber, Längen sauber geblieben
Haargefühl: Die Seife war nur sehr schwer auszuspülen und trotz ewig langem Spülen habe ich sie nicht rausbekommen. Leicht belegtes Haargefühl und Belag an der Bürste.
Glanz: Nein
Wie ging's den Spitzen: Leichter Knirsch in den unteren 20cm
Nachfetten: Normal
Fazit: Zu schwierig zu schäumen und auszuspülen, damit wasche ich nicht noch mal. Ob's am Bienenwachs lag? Oder zu wenig UL?

Macadamianussöl

Nachdem es gut ein Jahr her ist, dass ich es von Lemon ans Herz gelegt bekommen habe... :D endlich getestet! 3 Tropfen in der Abschlussrinse fanden meine Haare prima. Einen besonderen Einfluss auf die Kämmbarkeit konnte ich nicht feststellen, aber um die ist es ja momentan sowieso ganz gut bestellt :) Das Öl wurde komplett aufgesogen. Damit kann es gut mit Mandelöl mithalten - was auch gut ist, denn mein Mandelölvorrat ist leider gerade gekippt. In Zukunft also erstmal Macadamianussöl.

Frisuren

Für das Frisurenprojekt mache ich ja jetzt ganz viele Frisuren. Hier im TB möchte ich aber nur die festhalten, die ich auch wirklich länger getragen habe. In diesem Fall wörtlich zu nehmen, einmal geduttete Classics und einmal mein Lieblings-LWB nach einem Tag tragen:

Bild

Bild

Haarzustand

Gerade ärgere ich mich viel über einen Neuwuchshaarkranz, der nun über Ohrhöhe hinaus ist. Ich nehme an, das sind die Haare die beim Friseurbesuch vor einem Jahr verloren habe. Denen gucke ich schon länger beim Wachsen zu. Jetzt sind sie aber so lang, dass sie ganz knapp bis vor die Duttbasis gehen - und dementsprechend lang aus jeder Frisur heraushängen und mir ins Gesicht :roll: Das sieht nicht nur ungepflegt aus, sondern nervt auch sehr. Das Stirnband, was ich bei dem Wetter trage, holt sie auch sehr zuverlässig morgens direkt alle hervor. Wenn da jemand einen NK-Tipp zum Ankleben hat, sehr gerne. Ich habe sogar schon Haarspray benutzt :|

Außerdem ärgere ich mich über meinen Waschrhythmus. Über den Sommer war ich fast bei vier Tagen, was ich sehr bequem fand. Jetzt habe ich nur zweimal (!) etwas früher gewaschen, wegen eines Anlasses wo ich auf Nummer sicher gehen und lieber ganz frisch sein wollte. Und schon fettet die Kopfhaut so sehr, dass ich am zweiten Tag schon einen Fettkopf habe. Also wasche ich jetzt alle zwei Tage... ](*,) und fühle mich schon am zweiten Tag nicht mehr mit allen Frisuren wohl.

_________________
1 b ii F, 80cm, 6cm ZU. Experimentier-Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.01.2019, 20:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.01.2019, 20:50
Beiträge: 24
Wohnort: Rotkäppchenland
huhu Rabenvogel, hier les ich gerne mit – ich habe auch 1F-haare und halte ausschau nach frisuren und haarschmuck, die für mich funktionieren.

ich freu mich mit dir, daß du den knirsch losgeworden bist, deine haare glänzen wirklich sehr schön.
die flexi, die du in diesem post vorstellst, gefällt mir gut zu deinem haar, das sieht sehr edel und stimmig aus. und was du dazu schreibst, sehe ich genauso. ich hab mir deswegen das gleiche modell bestellt :oops: ; 1x in rosé und 1x in black-nickel. ist deine eine gold oder eine rosé?

lese ich das richtig: du hast deine heißverseifte "Duschbutter" 25% überfettet? :shock:
heißverseifung ist genial :D . eine von meinen beiden allerersten zwei seifen war eine heißverseifte. ich hab sie mit jojobaöl überfettet, weil das nicht ranzt. das war vor 10 jahren und ich hüte heute noch ein paar kleine stückchen davon. optisch war sie nicht der bringer, etwas "batzelig" :mrgreen: . wahrscheinlich deshalb hab ich nie wieder eine heißverseifung gemacht. vielleicht sollte ich mal eine sieden und mit meinen lieblings-haarölen überfetten :gruebel:

viele grüße
Agouti


*blümchennachreich*

_________________
1aFii ZU=8cm , 84cm SSS houdini-haare
****unser aller körper sind aus sternenstaub gemacht... staub und gase, die durchs all ziehen****


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.01.2019, 09:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2017, 18:59
Beiträge: 406
Wohnort: Am Rhein
Willkommen Agouti :)
Ja, du hast ganz richtig gelesen. Bei der Duschbutter bin ich nach dem Prinzip vorgegangen: viel hilft viel :D Und bis jetzt war die Überfettung auch noch nicht zu viel. Wenn du schon weißt, welches deine liebsten Haaröle sind, dann mach das doch einfach mal. In der Mikrowelle kann man ja auch Kleinstmengen zum Ausprobieren heißverseifen.
Freut mich, dass dir mein Geschmack gefällt :D :oops: Ich habe die Bow Flexi in silber, das scheint auf dem Foto nicht richtig rüber zu kommen. Je nach Haarfarbe wirken aber bestimmt auch die anderen Farben toll!

_________________
1 b ii F, 80cm, 6cm ZU. Experimentier-Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 157 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 7, 8, 9, 10, 11  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de