Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 29.10.2020, 14:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 206 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 ... 14  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 26.07.2018, 18:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.07.2018, 18:04
Beiträge: 240
Oh vielen Dank. :-) Oilrinsing muss ich auch mal testen, vllt. funktioniert das ja bei mir mit dann eben einem anderen Öl. Wieviel Tropfen machst du rein? Und wie vermischst du das ganze, sodass nicht irgendwo ein öliger Fleck entsteht? Weil Wasser und Öl sich ja eher trennt.....:-)

_________________
1a/b? Im Moment bekomme ich Wellen und Frizz. Strukturveränderung? Mal sehen. :-) , F ii ca. 7,9 cm ZU nach HA, ca. Midback

Mein Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.07.2018, 10:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2017, 17:59
Beiträge: 587
Wohnort: Am Rhein
Ich habe bis jetzt Erfolg mit 2-3 Tropfen (Mandelöl natürlich) gehabt. Für den Schwimmbadbesuch fülle ich meinen Thermobecher mit den pflegenden Sachen für die Rinse, also Amlatee, Seidenprotein, die Öltropfen und evtl. Aloe Vera Gel. Unter der Dusche schüttel ich den Becher dann ein paar mal kräftig und tunke dann ganz schnell die Längen ein und gieße den Rest darüber. Wenn ich mich damit beeile, ist das Öl gut verteilt.

Was auch schon mal gut geklappt hat ist das Öl in einen leeren Messbecher zu tun und unter der Dusche dann die Brause reinzuhalten. Dadurch wird das Öl auch schön verwirbelt und als feinste Tröpfchen verteilt und man kann schnell tunken. Allerdings ist das schwierig mit dem Amlapulver zu vereinen, was ich momentan auch ausprobiere. Das sollte ja am besten heiß aufgegegossen werden (wie ein Kräutertee) und einige Zeit ziehen.

_________________
1 b ii F, 82cm, 6cm ZU. Experimentier-Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.07.2018, 16:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.07.2018, 18:04
Beiträge: 240
Vielen Dank für deine Beschreibung. Das kann ich mir gut vorstellen von der Vermischung her. Ist auf jeden Fall für mich auch mal einen Versuch wert. :-) Allerdings würde ich Amla weglassen. Der Geruch ist einfach zu fies. Habe es mal zum Haare waschen genommen, war ok aber für mich nicht so überzeugend, als dass ich den Geruch aushalten mag. :-D

_________________
1a/b? Im Moment bekomme ich Wellen und Frizz. Strukturveränderung? Mal sehen. :-) , F ii ca. 7,9 cm ZU nach HA, ca. Midback

Mein Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 29.07.2018, 09:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2017, 17:59
Beiträge: 587
Wohnort: Am Rhein
Da bin ich zum Glück nicht so geruchsempfindlich. Bis jetzt ist mir noch nichts störend aufgefallen. Meine selbstgemachte Haarcreme und Haarmilch benutze ich hingegen kaum, weil sie so stark nach Lysolecithin riechen. Das kann ich gar nicht haben :cry:

Ich habe zwei Dinge zu berichten:

Enjoy-Creme als Prewash

Die Body-Creme "enjoy" von der dm-Marke LivVegan, die ich seit einiger Zeit erfolgreich als Haarcreme benutze, eignet sich leider nicht als Prewash-Kur. Ich hatte mal eine andere Creme (babylove, auch von dm) ausprobiert, die sich dafür gut eignete. Sie ließ sich nur mit Wasser ausspülen! Kein zusätzliches drüberseifen nötig! Da mir das Haargefühl damit aber nicht recht gefallen hat, habe ich den Versuch mit der neuen Creme wiederholt.
Ich habe eine großzügige Menge Creme in die trockenen Längen gegeben und ca. eine halbe Stunde einwirken lassen. Danach habe ich den Kopf unters Waschbecken gehalten und die Längen mit warmen Wasser durchgespült. Leider ist nicht alles rausgegangen und nach dem Trocknen hatte ich Klätsch.

Ölmenge bei der öligen Rinse

Ich habe festgestellt, dass die Menge an Öl, die ich in der öligen Rinse vertrage, von der Kombination mit der benutzten Seife abhängt. Ist ja auch irgendwie logisch :D . Mit der hoch überfetteten Tir na nog Seife (20% ÜF) reichen 2-3 Tropfen. Bei der etwas weniger fettigen Gold von Marokko (12% ÜF) sind diese 2-3 Tropfen nicht genug, um Knirsch in den zuvor komplett eingeseiften Längen zu vermeiden.

_________________
1 b ii F, 82cm, 6cm ZU. Experimentier-Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.07.2018, 12:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.07.2018, 18:04
Beiträge: 240
Oh wie riecht denn Lysolecithin? :-D
Und wieviel Tropfen nimmst du für eine 12%ige ÜF? Meine sind meist so mit 6 % überfettet, drum frage ich. :-)

_________________
1a/b? Im Moment bekomme ich Wellen und Frizz. Strukturveränderung? Mal sehen. :-) , F ii ca. 7,9 cm ZU nach HA, ca. Midback

Mein Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.07.2018, 13:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2017, 17:59
Beiträge: 587
Wohnort: Am Rhein
Das habe ich noch nicht raus - bis jetzt weiß ich nur, das 3 Tropfen zu wenig sind :wink: Weitere Versuche folgen.

Und Gerüche sind immer sooo schwer zu beschreiben. Zwischen muffig und tiefnussig. Ich habe aber den Eindruck (was in Selbstrührerforen so berichtet wird), dass von dem Lysolecithin zwei Sorten auf dem Markt sind. Die eine riecht wohl stärker und sorgt eher für braune Emulsionen, die andere hat kaum Eigengeruch und macht gelbe Emulsionen. Ich scheine die erste Sorte erwischt zu haben.

_________________
1 b ii F, 82cm, 6cm ZU. Experimentier-Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.07.2018, 15:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.07.2018, 18:04
Beiträge: 240
Ach so, dann wünsche ich dir weiterhin maximale Testerfolge :-) Ich werde fleißig mitlese. ;-)
Mh also dieses Lysolecithin hört sich auch nicht so an, als würde ich es gut riechen können. :-P Vllt ist das gelbe auch sowas wie raffiniert und dadurch heller und geruchsneutraler *nixweiss*

_________________
1a/b? Im Moment bekomme ich Wellen und Frizz. Strukturveränderung? Mal sehen. :-) , F ii ca. 7,9 cm ZU nach HA, ca. Midback

Mein Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.08.2018, 08:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2017, 17:59
Beiträge: 587
Wohnort: Am Rhein
Danke dir, Birnenholzblond :)

Bild

Seifenklätsch :? Hatte ich ja schon lange nicht mehr. Aber das kommt davon, wenn man meint, auch mit dem winzigem Reststück Seife noch waschen zu können und dann unter der Dusche feststellt, dass das mit dem Schaum nicht so richtig werden will...

_________________
1 b ii F, 82cm, 6cm ZU. Experimentier-Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.08.2018, 20:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.07.2018, 18:04
Beiträge: 240
Oh je, das Gefühl kenne ich. Ich finde Klätsch noch schlimmer als fettige Haare. Hast du dadurch noch mal außer der Reihe gewaschen?

_________________
1a/b? Im Moment bekomme ich Wellen und Frizz. Strukturveränderung? Mal sehen. :-) , F ii ca. 7,9 cm ZU nach HA, ca. Midback

Mein Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.08.2018, 09:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2017, 17:59
Beiträge: 587
Wohnort: Am Rhein
Ja, ich wasche dann einfach noch mal. Bei diesem Wetter habe ich auch keinen festen Waschrhythmus, sondern wasche nach Lust und Laune. Wenns fettig aussieht mit Seife, ansonsten auch gerne mal nur mit kaltem Wasser zur Abkühlung :)

Ich habe ein paar Bilder mitgebracht. Einmal von meinen rauswachsenden Strähnen / dem natürlichen Weathering der letzten Monate:

Bild Bild Bild

Im richtigen Licht ist der Unterschied im Farbton schon deutlich zu erkennen. In anderem Licht und besonders mit zurückgekämmten Haaren, bin ich aber ganz zufrieden. Auf jeden Fall hat mich noch nicht das Nachfärbebedürfnis gepackt :D Ein bisschen schade ist, dass die gefärbten Strähnen besonders stark weathern (sind durch die Blondierung halt schon angegriffen), wodurch der Farbkontrast zwischen Ansatz und Längen mit der Zeit eher stärker zu werden scheint. Am wichtigsten ist mir aber, nicht einheitlich "mausgrau" zu wirken. Das tue ich nicht und daher bin ich damit glücklich :)

Außerdem noch ein Bild eines mir letztens sehr gelungenen Spock-Buns. Hoffentlich ist was zu erkennen! Die Forke ist eine zweizinkige goldfarbene mit hübscher Schnecke obendrauf. Die trage ich eigentlich viel zu selten...

Bild

_________________
1 b ii F, 82cm, 6cm ZU. Experimentier-Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.08.2018, 13:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.07.2018, 18:04
Beiträge: 240
Also hättest du es nicht markiert, hätte ich blindes Huhn die rauswachsenden Strähnen nicht gefunden ^^

_________________
1a/b? Im Moment bekomme ich Wellen und Frizz. Strukturveränderung? Mal sehen. :-) , F ii ca. 7,9 cm ZU nach HA, ca. Midback

Mein Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.08.2018, 08:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2017, 17:59
Beiträge: 587
Wohnort: Am Rhein
Bild

Ich habe ein neues Längenbild gemacht. Oder viel mehr: mein Freund :D Ihn packt immer der Ehrgeiz, wenn ich nach einem Haarfoto frage. Da muss dann noch drei mal gekämmt und gerichtet werden, bis wirklich alles ordentlich ist.

Das Bild täuscht nur vor, dass ich schon bei Taille bin, in Wirklichkeit fehlen da noch zwei, drei Zentimeter (77cm SSS aktuell). Ich habe ja kein echtes Längenziel ("wachsen lassen ohne Plan"), aber bis zur Taille war immer so mein heimlicher Gedanke. Mal schauen, ob ich danach wohl noch Lust auf mehr habe...? Über kurz oder lang werde ich aber auch wieder ein Stück schneiden, die Spitzen sind schon ein bisschen ausgefranst. Dafür, dass ich aber erst im Januar das letzte Mal beim Friseur war, sieht's aber noch richtig gut aus. Früher war nach einem halben Jahr schon Fransenalarm angesagt, weil ich durch Splissentfernung die Spitzen so ausgedünnt habe. Auch dieses Jahr habe ich viel S+D betrieben, diesmal aber mit einer neuen, ordentlichen Haarschere. Ich glaube, das hat den Unterschied gemacht, dass nach dem Schneiden nicht sofort wieder neuer Spliss entstanden ist. Momentan kann ich zum Beispiel ganz gut das Ende meines Flechtzopfs ansehen, ohne gleich die Krise zu kriegen, wieviel splissige Enden da rausstehen :P Demzufolge habe ich insgesamt auch weniger geschnitten.

Mein neuer Avatar ist bei einem Besuch auf dem Drachenfels entstanden, man sieht meinen Chamäleondutt :)

Bild

Amla-Rinse

In den letzten Wochen habe ich die Pflegerinse, die ich mir nach der Wäsche über den Kopf kippe, mit einer Messerspitze Amla-Pulver versehen. Dafür gebe ich das Amla-Pulver in einen leeren Teebeutel, gebe heißes Wasser drauf (nicht kochend, das dauert bei dem Wetter eeeeeewig, bis es abgekühlt ist) und lasse den Kräutertee ein paar Minuten bis eine Stunde ziehen. Das Wasser verfärbt sich dann ganz ordentlich, obwohl ich recht wenig Kräuterpulver nehme. Den halben Liter Amla-Tee pimpe ich dann noch mit den restlichen Pflegestoffen, meistens Seidenprotein und Mandelöl, und nehme ihn dann in einem Messbecher mit unter die Dusche. Vor den Anwendung schüttel ich noch mal kräftig, um das Öl in der Rinse zu verteilen (gar nicht so einfach, einen offenen Messbecher zu schütteln :D ). Zuerst tunke ich die Längen ein, dann gieße ich die Rinse erst über die Längen und einen Schluck auch über den Ansatz.

Ich bilde mir ein, dass das Amla die Kämmbarkeit der Haare im trockenen Zustand verbessert. Darüber eine konkrete Aussage zu treffen ist für mich aber immer schwierig, da Kämmbarkeit von soooo vielen Faktoren abhängt (genug geschäumt? wieviel Pflege vorher drin? wieviel Pflege hinterher drin? welche Seife?).
Dafür kann ich aber ganz sicher sagen, dass sich die Rinse selbst sehr angenehm anfühlt. Schon beim Drüberkippen merke ich einen konditionierenden Effekt. Im Vergleich zur Pflegerinse ohne Amla fühlen sich die Haare im feuchten Zustand weniger störrisch an. Daher werde ich Amla in meiner Pflegeroutine beibehalten :)

_________________
1 b ii F, 82cm, 6cm ZU. Experimentier-Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.08.2018, 14:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.07.2018, 18:04
Beiträge: 240
Das sind wirklich tolle Bilder und das Längenbild ist sehr gelungen. Dann schaffst du dieses Jahr bestimmt Taille inkl. eines kleinen Spitzentrims. :-) Davon träume ich noch. ;-) Und Glückwunsch zur gepimpte Rinse. Ich habe mit Amlaöl gute Erfahrungen gemacht und kann mir daher gut vorstellen, dass Amla Pulver gemischt mit Öl einen ähnlich guten Effekt erzielt.

_________________
1a/b? Im Moment bekomme ich Wellen und Frizz. Strukturveränderung? Mal sehen. :-) , F ii ca. 7,9 cm ZU nach HA, ca. Midback

Mein Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.08.2018, 19:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2015, 17:06
Beiträge: 348
Wohnort: Stuttgart
Deinen Bericht über deine Amla-Rinse hab ich interessiert gelesen, das hört sich ja echt gut an! Ich hab zuhause auch noch Amlapulver rumstehen und weiß jetzt was ich demnächst mal probieren werde - vielen Dank :)

Deine Haare sehen auch richtig schön seidig aus. Dass deine Spitzen ausgefranst sind sieht man auf den Fotos nicht so arg, aber ich weiß was du meinst und kenne dieses störende Gefühl auch gut :D Ich finde, deine Haarfrisuren sehen immer sehr akkurat aus und vom Farbverlauf auch sehr spannend, das würde ich nicht hinbekommen (abgesehen davon, dass mir die Länge dazu noch fehlt :mrgreen: )

Toll und witzig von deinem Freund, dass er so motiviert ist, dann hast du ja eine super Unterstützung beim Fotos machen :gut:
Liebe Grüße!

_________________
2a M ii

43 ...56 [x]APL ...67[X]BSL... 73 ... 75 [Taille]

Mein Projekt


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19.08.2018, 19:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2017, 17:59
Beiträge: 587
Wohnort: Am Rhein
Danke euch! @Mirjankovic: Als "faule" Variante habe ich bei den letzten Wäschen auch gute Erfahrungen damit gemacht, das Amlapulver einfach direkt ins warme Wasser zu geben und sich den Schritt mit dem Teebeutel zu sparen. Ich nehme da nur wenig, das heißt auch nur sehr wenige Partikel lose im Wasser, das hat bis jetzt noch nicht gestört :) Meine Haare sind aber auch momentan ziemlich gut kämmbar, da kommen eventuelle Rückstände sofort raus.

In Zukunft werden hier gaaaaanz viele Seifentests folgen. Ich habe nämlich von ganz lieben Menschen im Rahmen des Seifensiederinnen-Wanderpakets eine Reihe selbstgesiedeter Seifen geschenkt bekommen. Ich durfte nach Herzenslust stöbern und mir interessante Proben raussuchen :helmut:

Diese farbenfrohe Vielfalt ist es geworden \:D/

Bild

Mein langfristiges Ziel ist es immer noch, selbst Seife zu sieden. Erst einmal möchte ich aber die HG-Seife bzw. verseifte Ölkombination für mich herausfinden. Bei Bestellungen in Seifenshops habe ich mich immer schwer getan, mal mutig etwas komplett Neues zu probieren. Da hatte ich Angst, ein teures komplettes Stück Seife nach einmaligem Anwaschen nicht verwenden zu können, weil es schlechte Waschergebnisse produziert. Daher habe ich doch meistens auf Bewährtes zurückgegriffen, was dazu führte, dass quasi alle bisher von mir getesteten Seifen auf Avocadoöl basierten. Aus dem Paket habe ich jetzt bewusst ganz unterschiedliche Seifen mit möglichst unterschiedlichen Inhaltsstoffen ausgesucht. Freut euch also auf interessante Tests :D

Seife Heillani (MrsTascha)

Angefangen habe ich heute mit der Seife Heillani von MrsTascha (Link zum Steckbrief).

Inhaltsstoffe: Babassuöl, Traubenkernöl, Sesamöl, Distelöl ho, Rizinusöl, Kakaobutter, Macadamianussöl, Lanolin, Sheabutter, Avocadobutter, Heilerde, AloeVera-Gel (8% ÜF)

Das hört sich doch schon mal gut an, oder? Folgendermaßen habe ich gewaschen:

Waschmethode: Komplett eingeschäumt
Seife: Heillani
Saure Rinse (ausgespült): 2 EL Apfelessig auf 1,5 L Wasser
Pflegerinse (nicht ausgespült): 1/2 L Leitungswasser mit einer Messerspitze Amla, 2 Tropfen Seidenprotein und 2 Tropfen Mandelöl
Leave In: keins
Trocknen: Lufttrocknen

Geschäumt hat sie schon mal super, der Schaum fühlte sich sehr cremig an und ist auch nicht sofort wieder zerfallen. (Das kann ich gar nicht haben: wenn ich über dem linken Ohr aufschäume und über dem rechten Ohr schon wieder alles zerfallen ist.) Ich habe mir für eine aussagekräftiges Testergebnis auch besonders Mühe mit dem Schäumen und Auswaschen gegeben :lol: Die Haare sind verhältnismäßig schnell getrocknet (1h). Das Waschergebnis ist gut: kein Klätsch, keine fettigen Stellen zurückgeblieben. Die Längen sind etwas trocken, besonders die unteren 10cm knirschen leicht. Das heißt für mich jetzt, dass ich bei der nächsten Wäsche einfach mehr Öl in die Pflegerinse mache. Kämmbarkeit ist auch sehr sehr gut (das ist aber momentan dank der Pflegekombination sowieso top). Insgesamt fühlen sich die Haare seidig glatt an. Besonders die erste Schlaufe beim Duttwickeln gleitet herrlich über die Hand :D Bis auf die Trockenheit also schon mal eine tolle Seife für mich!

Ergebnisbild:
Bild

Außerdem habe ich noch ein randomn Frisurenbild vom Keltischen Knoten, mit dem ich heute experimentiert habe. Hält noch nicht sicher und an der Symmetrie könnte man auch noch arbeiten, aber die drei Schlaufen haben ein sehr schönes Verhältnis, finde ich:

Bild

_________________
1 b ii F, 82cm, 6cm ZU. Experimentier-Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 206 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 ... 14  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Katzendiebin


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de