Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 21.03.2019, 14:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 159 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 7, 8, 9, 10, 11
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 07.03.2019, 15:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1143
Hallo Leechen :winkewinke: freut mich, dass dir meine Haare gefallen. Ich hoffe du bist mit deinen inzwischen auch zufrieden, die sind nämlich sehr schön und um eins beneide ich dich: du kannst Haarschmuck mit hellen Blau- und Grüntönen oder hellen Glaskugeln tragen und die leuchten dann total wie auf deinem Avatar :gut: :-D

Übrigens, meine Meinung zu Alkohol in Kosmetik ist: Man muss es selber testen (wie fast alles). Nur weil es irgendwo behauptet wird oder ein anderes Produkt das Alkohol enthält mal austrocknend gewirkt hat muss das nicht heißen, dass das ein generelles Problem ist oder überhaupt je eins war. Am Ende zählt immer die komplette Zusammensetzung. Außer man hat wirklich schon viele Produkte gehabt die blöd waren und sie hatten (einen bestimmten) Alkohol als einzige Gemeinsamkeit.


Die letzten Wäschen

Nachdem die Isana Seife so erstaunlich gut funktioniert hat im Vergleich zu den ersten Versuchen wollte ich mal wissen ob meine Kopfhaut vielleicht schon im Sommermodus ist. Ich hab also mit der Kappus Seife gewaschen die letzten Sommer meine Lieblingsseife war, im Winter aber trockene juckende Haut gemacht hat. War noch nicht perfekt, aber direkt nach der Wäsche konnte ich mich nicht über Trockenheit beklagen. Das heißt die Winterlieblingsseife von gingerbread wird bis zum Herbst erstmal eingemottet, dafür wohnt die Kappusseife wieder dauerhaft im Bad.

Nach der Wäsche wurde die Kopfhaut aber relativ schnell (~ 1 Tag) schmierig belegt, das war also vermutlich noch ein kleines bisschen zu austrocknend oder ich muss wieder einen Tag später waschen und es dann nochmal versuchen. Jedenfalls hab ich das zum Anlass genommen bei der nächsten Wäsche die Isana Milch&Honig Seife noch weiter zu testen bzw als Grundlage für vergleichbare Ergebnisse bei Pflegeexperimenten zu verwenden. Und zwar habe ich nochmal eine saure Rinse (Zitronensäure) ausprobiert. Erst die Längen drin geschwenkt, dann verdünnt und über den Kopf gekippt und wieder ausgespült. Die Längen wurden schön glatt, der Oberkopf nicht. Trotzdem meinte die Kopfhaut nach der Wäsche leicht zu jucken, was aber zum Glück schnell wieder aufgehört hat. Vielleicht muss ich doch nochmal Essig oder leicht sauren Tee statt Zitronensäure testen, vielleicht vertrag ich das besser.


Pflege

Nach der Wäsche habe ich eine gute Menge Alverde Haarbutter und etwas Babyöl (zum Großteil Sonnenblumenöl, vermutlich raffiniert) in den Händen vermischt und in die tropfnassen Längen geschmiert und sie dann ausgedrückt. Der Hinterkopf hat etwas Haarbutter pur abbekommen. Ich kann nur ansatzweise sagen wie es geworden wäre wenn die Haare so vollständig getrocknet wären, weil ich mit halbnassen Haaren ins Bett bin, die dann heute morgen ziemlich platt waren. Aber halbtrocken sahen sie schon vielversprechend gebündelt, aber nicht strähnig aus. Leider hätte die Kämmbarkeit heute morgen besser sein können. Es lag beim letzten mal also doch definitiv an der Haarbutter und nicht daran, dass ich ohne vorherige Rinse irgendwas in frisch seifengewaschene Haare geschmiert hab. Ich verdächtige mal das Xanthan Gum. Vielleicht sollte ich von der Haarbutter doch nicht so viel nehmen. Aber um die Locken zu bündeln scheint sie gut, also wenn ich offen tragen will definitiv eine Option (außerdem waren sie jetzt auch nicht unkämmbar, nur eben nicht so gut wie es nach einer sauren Rinse hätte sein sollen).

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.03.2019, 17:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1143
Die letzten Wäschen

Ich habe einmal mit dem Salbei-Brennessel Bar von Küstenschaum gewaschen. Ich hatte vorher trockenen (=hartnäckigen) Belag. An den meisten Stellen hat der Bar es geschafft den Belag zu entfernen, da wo es am schlimmsten war aber nicht ganz. Am Tag der Wäsche hat sich die Kopfhaut die ersten Stunden echt super angefühlt, wahrscheinlich wegen den ganzen Kräutern. Danach hat es aber leider angefangen zu jucken.
Die Längen wurden übrigens schön glänzend und gebündelt, die obere Hälfte war matt. Ein Ergebnis was ich bei Seife oft habe. Oben hab ich dann noch meine Lanolinmischung reingeschmiert, optisch eine schönes Ergebnis. Bis zum ersten Kämmen, denn davon wurden sie ganz aufgeplustert und das Kämmen hätte auch etwas leichter gehen können. Es ging nicht wirklich schwer, aber eben nicht so gut wie nach Conditioner oder manchem Shampoo.

Vor der nächsten Wäsche hatte ich wieder trockenen festen Belag. Ich hab dann ein bisschen Olivenöl auf der Kopfhaut verteilt und mit der Kappus Seife gewaschen. Den gesamten restlichen Tag hatte ich Ruhe.
Am Tag danach hat es minimal an einer Stelle gejuckt - und ich habe den Fehler gemacht dem Beachtung zu schenken und etwas Totes Meer Kopfhautfluid drauf zu machen. Das hat mir die Kopfhaut ausgetrocknet und jetzt juckt es nur mehr. Das hat man davon wenn man glaubt ein günstigeres Produkt von Aldi ist bestimmt genauso gut :irre: das Kopfhautfluid von Salthouse hilft nämlich wirklich und ist im Gegensatz zur Aldivariante auch keine flüssige Solelösung sondern eher eine Creme, auch wenn auch da irgendwas von Totes Meer drauf steht.
Und jetzt? Tja noch mindestens einen Tag, besser zwei warten bis ich wieder waschen kann, damit die Kopfhaut nicht noch trockener wird, die Frage ist dann womit wenn es weiterhin so trocken bleibt.


Frisurenbilder

Amish Braid
Bild

Und geduttet - endlich mal ein Flechtdutt der mir an mir gefällt!
BildBild

Und nochmal anders geduttet (oben unter dem ersten Flechtstück durchgefädelt), man könnte es vielleicht vereinfachten Amish Bun nennen, der echte hat ja irgendwie zwei solcher Zöpfe als Grundlage...
Bild

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.03.2019, 21:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.08.2017, 12:08
Beiträge: 1102
Hier muss ich mich auch mal wieder zu Wort melden. :)

Auf Seite 9 hast du deine unterschiedlich großen Dutts verglichen. Sehr faszinierend wie unterschiedlich die werden können. Ich bewundere ja deine großen Dutts, auch wenn ich weiß, dass sie dir zum Teil zu groß sind. Ich finde ja, zu groß geht gar nicht. Das du den 11 cm langen Stab noch verbaut bekommst hat mich sehr erstaunt. Die Länge wird bei mir ja jetzt schon knapp. :shock:

Dann deine Längenbilder...! :verliebt:
Wie wunderschön deine Haare sind, Bauchnabel kann ich mir sehr gut vorstellen. Generell finde ich, dass Haare mit größerem ZU harmonischer wirken, je länger sie sind. Steiß sähe sicher auch toll bei dir aus.
Ist die Längenangabe in deiner Signatur eigentlich noch aktuell?
Und was für eine Tönung hattest du da denn benutzt?

Gestern habe ich mir übrigens auch 2 Bars von Küstenschaum bestellt. Extra die reichhaltigsten, möchte sie hauptsächlich für die Längen benutzen, statt Conditioner. Mal schauen ob das klappt.

Der Amish Braid ist dir sehr gut gelungen! Auch geduttet sieht der echt toll aus. Den solltest du öfters tragen. :)

LG und bis bald, Yina

_________________
1bFii (7 cm ZU), 64 cm SSS
Wunschtraum: NHF auf Steißlänge
Färbefrei seit 02.09.17, Schnittfrei seit 07.09.17


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.03.2019, 23:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.11.2010, 18:55
Beiträge: 282
Wohnort: Berlin
Der Amish Braid ist wunderschön, welch ein Farbenspiel, ich bin hin und weg! :ohnmacht:

_________________
Bild ° 56cm SSS ° 7,7 ZU ° 2a/b M ii ° Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.03.2019, 12:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1143
Hey ihr beiden :winkewinke: danke für die ganzen Komplimente!

Den Zopf oder auch als Dutt wiederhole ich vielleicht wirklich mal, der geht nämlich so schön einfach, bei komplexeren Flechtsachen bin ich nämlich raus :roll: :D
Der innerste Zopf kam übrigens wie unberührt wieder aus den anderen raus beim Aufmachen, während der Zopf im ganzen abends zerfleddert aussah.

@Yina Um kurze Stäbe zu verbauen mache ich einen festen Wickeldutt mit "zu wenig" Fingern und zieh ihn auch nicht auseinander beim stecken. Das geht eigentlich echt gut, weil der Dutt dann so kugelig wird :wink:

Die Längenangabe in der Signatur ist irgendein Schätzwert der nicht langgezogenen Länge, langgezogen sind es 77cm SSS.

Die Tönung die ich benutzt habe war eine Schaumtönung von Basler. Eigentlich in der Farbe Kupfer, aber stattdessen wurde es pink, besonders in den hellen Strähnen vorne. Nach der ersten Wäsche und vorherigem Ölen wurde es dann rosa, inzwischen haben nur noch die vorderen Strähnen einen leichten Rotstich.
Vielleicht versuche ich es irgendwann nochmal mit einer anderen Marke.

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.03.2019, 12:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1143
Die letzen zwei Wäschen

Wie erwartet blieb die Kopfhaut trocken mit trockenem Belag. Ich habe dann mit dem Ureashampoo von Isana gewaschen. Das hinterlässt die Kopfhaut zwar auch recht trocken, aber immerhin weniger trocken als eine sehr scharfe Seife oder manch anderes ausreichend reinigendes Shampoo. Um dafür zu sorgen, dass spätestens bei der drauffolgenden Wäsche der Belag nicht mehr so trocken ist habe ich anschließend Spülung auf der Kopfhaut einwirken lassen. Das gab zwar auch Jucken, aber wie gehofft ohne die Trockenheit.
In die Längen kam eine Mischung aus Alterra Granatapfel Spülung und meiner Öl-Lanolin Mischung, mit Wasser aufgeschüttelt, angewendet wie Conditioner (nur sehr kurz ausgespült).
Das gab schönen Glanz und Bündelung und erstaunlicher Weise keinen Klett. Lanolin scheint also nur in handtuchtrockenen Haaren ein Problem zu sein, in klatschnassen nicht, das ist gut zu wissen.

Vor der nächsten Wäsche war der Belag deutlich weicher, allerdings auch schon wieder etwas trockener als am Tag davor. Um auf Nummer sicher zu gehen den Belag loszuwerden habe ich zunächst die Kopfhaut mit Condi eingeschmiert, ausgespült und dann mit der Isana Sensitiv Seife gewaschen. Und plötzlich ist die nur so über die Haare geflutscht, statt daran regelrecht kleben zu bleiben wie bisher. Da ich nicht vor hatte offen zu tragen und keine Lust auf Seifenklett hab ich in den Längen danach noch Condi benutzt, diesmal die Alterra Mandel Spülung.
Was soll ich sagen - wow! So butterweich kämmbare Haare hatte ich schon lange nicht mehr, geschweige denn nach Seife! Bündelung und Locken gab es allerdings kaum, aber wenn ich eh Dutten will reicht mir das vollkommen.
Nächstes mal versuche ich es ohne oder mit nur sehr kurzem Ausspülen, vielleicht spart mir das sogar spätere Pflege oder macht mehr Locken.


Pflege

Außerdem hab ich mir ein Spray aus der Condi-Öl Mischung gemacht, indem ich sie mit viel Wasser gestreckt habe. Das klappt super zum Auffrischen der Locken, wenn man genug davon nimmt und wenn die Haare wieder trocken sind kurz aufknetet um die "verklebt" aussehenden Strähnen wieder natürlich aussehen zu lassen.

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.03.2019, 00:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.08.2015, 17:04
Beiträge: 71
Wow, dein Amish Braid sieht toll aus, vor allem die Farbkombination! :) =D>
Finde ich auch auf jeden Fall schöner 'ungeduttet' :)

_________________
Bild
Quelle: animaatjes.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.03.2019, 01:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1143
Wenn es nicht bald besser wird verzweifle ich langsam mit meiner Kopfhaut. An Tag 2 war sie schonwieder total trocken, sodass ich ölen musste (mangels geeigneter Bodylotion, hab sie heute nachgekauft). Nach dem ölen (großzügig) war am nächsten Tag optisch alles noch leicht fettig, auf der Haut aber so naja, immerhin war sie ruhig. Gewaschen habe ich trotzdem, bevor es noch schlimmer wird.

Die Wäsche
Es durfte nochmal der Salbei-Brennnessel Bar von Küstenschaum sein, damit auch ja alles sauber wird. Damit es danach nicht zu trocken wird - und weil ich anschließendes Eincremen hasse - habe ich mir eine Bodylotion-Öl Rinse gemacht, mit der Quetschflasche auf die Kopfhaut aufgetragen und drin gelassen.
Die Haare sind weder verklebt/klettig noch strähnig und sogar etwas definiert (aber eher Wellen als Locken). Erstmal ist die Kopfhaut mehr oder weniger ruhig, ich bin mal gespannt wie sich das entwickelt.
Allerdings vermute ich, dass ich so ein Ergebnis auch mit anderen Shampoos hinbekomme, wird vielleicht auch irgendwann nochmal getestet.



@Mju Danke! Ja, das Deckhaar bleicht in der Sonne immer total aus, während ich eigentlich ein dunkles Blond hab, so aufgeteilt dass die Unterwolle rausschaut sehe ich das auch selten an mir :lol: aber der Tönungsrest kommt da natürlich auch gut, vielleicht versuche ich demnächst nochmal eine Tönung. Dann entweder Kupfer (was es beim letzten Mal eigentlich hätte werden sollen) oder lila, mal sehen.

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.03.2019, 13:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1143
Sooo, die Sache mit der Bodylotion war wirklich effektiv. Ganz juckfrei wars zwar nicht, aber definitiv nicht mehr trocken. Diesmal durfte die nächste Wäsche aber schon am zweiten Tag folgen, bevor die gefräßige Haut wieder alles an Feuchtigkeit wegsaugt. Durch die besseren Voraussetzungen hab ich diesmal den milden Orangen Bar von Küstenschaum verwendet und sonst erstmal garnichts.
Bisher ist die Haut recht ruhig, ich bin gespannt wie es morgen und übermorgen ist.
Die Längen glänzen schön, sind allerdings nicht so gesättigt wie bei der letzten Wäsche mit diesem Bar. Aber mal abwarten, vielleicht legt sich der Frizz ja noch etwas. Vielleicht hab ich aber auch zu gründlich eingeschäumt. Bei Shampoobars braucht man ja doch deutlich weniger gründlich sein als bei Seife.

Ich glaube ich muss auch mal irgendwo eine Strichliste dafür anlegen welchen Shampoobar ich wie oft benutzt habe, mich würde nämlich mal interessieren wie viele Wäschen sowas bei mir hält. Durch das viele Abwechseln verliere ich da sonst den Überblick.

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 159 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 7, 8, 9, 10, 11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de