Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 23.09.2019, 13:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 209 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 10, 11, 12, 13, 14
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 19.05.2019, 18:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2008, 10:40
Beiträge: 854
Wohnort: WW
Huhu blonderPumuckel!

Ich geselle mich hier mal dazu. Nach einigem Querlesen finde ich dein Projekt sehr spannend und hoffe, dass du bald eine Lösung für die juckende Kopfhaut findest!
Ich hatte das Problem auch sehr lange und habe immer mal wieder damit zu kämpfen.
Mir hilft BIG von Lush ganz gut dagegen, ist aber sicher nicht das Allheilmittel :(.

Bin gespannt, wie es sich bei dir weiterentwickelt und schmachte derweil deine goldenen Locken an :verliebt: :D .

_________________
2c-3aM/Ciii SSS112-116cm
Projektneustart


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.05.2019, 09:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1347
Hey, willkommen!

Danke für den Tipp, vielleicht schau ich mir das Lush Shampoo bei Gelegenheit mal an. Ich liebe ja so frische Gerüche, leider hab ich noch nicht ganz raus, ob ich Zitrusextrakte/Öle vertrage.
Hast du denn die Dose oder das feste Shampoo (heißen wohl gleich)?


Nachtrag zum Condibar
Woaaaaaaaah :shock: was ein Glanz und Flausch! Das ist ja der Wahnsinn!
Die Locken bündeln sich hübsch und glänzen schön überall wo Condi dran kam, wo er nicht hin kam sah man gut :lol:
Danke gingerbread! Ich glaube jetzt muss ich wirklich mal welchen selber machen.

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.05.2019, 11:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2008, 10:40
Beiträge: 854
Wohnort: WW
Ich nutze das aus der Dose und verdünne es stark. Also etwa eine haselnuss- bis walnussgroße Menge auf ca 300ml Wasser. Ich habe das Gefühl, dass das Salz meine entzündete Kopfhaut beruhigt und außerdem hinterlässt es ein echt gutes, angenehm sauberes Gefühl :). Und wie du sagst, der Duft ist auch schön frisch, ohne dass es zu aufdringlich ist.

_________________
2c-3aM/Ciii SSS112-116cm
Projektneustart


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.05.2019, 11:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1347
Isana Totes Meer Shampoo
Inspiriert durch @Dreas Tipp hab ich bei der letzten Wäsche dann nochmal das Isana Totes Meer Shampoo getestet was hier ohnehin rumsteht und versucht eher wenig zu verwenden. Das hat sogar ganz gut geklappt mit dem wenig nehmen, weil es gut schäumt und sich entsprechend auch bei kleineren Mengen gut verteilen lässt.
Die Kopfhaut wurde auf jeden Fall sauber, aber etwas trocken. Der Belag hielt sich in den Tagen danach sehr in Grenzen =D> dafür war aber das Fett-Feuchtigkeit Verhältnis der Kopfhaut nicht so toll.

Shampoo pimpen
Auf jeden Fall weiß ich aber, dass ich das Shampoo an sich vertrage, dh es taugt vielleicht zum Pimpen - also hab ich ein wenig Kokosöl geschmolzen und eine kleine Menge Shampoo mit dem Kokosöl und etwas feinem Salz gepimpt. Mal sehen wann ich zum testen komme und ob ich zu viel Öl verwendet hab :ugly: :lol:

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.05.2019, 16:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1347
Da meine Kopfhaut nach dem Shampoo ziemlich unproblematisch aber etwas trocken-fettig war, wollte ich einerseits bei der nächsten Wäsche wieder Seife nehmen, andererseits war die Kopfhaut aber unproblematisch genug um etwas neues zu testen. Also hab ich eine Seite getestet, die schon länger in der Warteschlange steht getestet zu werden.

Isana Arztseife
Wie auch die sensitiv Seife war die Seife eher stoppig auf den Haaren, also nicht so super angenehm beim Einschäumen. Sobald der Schaum da war aber angenehm. Auch das Ausspülen war unkompliziert.
In den Längen habe ich anschließend Spülung verwendet, wie die Längen sonst von der Seife geworden wären weiß ich daher nicht.
Nach der Wäsche hat nichts gejuckt und auch in den Tagen danach war alles super. Die Menge von Belag kann ich mangels Fingernägeln nicht beurteilen, aber da schon vor der Wäsche nur wenig Belag war, nehme ich an, dass es nicht viel ist, der nicht vorhandene Juckreiz spricht auch dafür.
Langsam kommt er zwar doch zurück, aber das entspricht auch meinem aktuellen Waschrythmus, also ist das ok, es ist auch wirklich nur wenig. Auch ist das Feuchtigkeitsgleichgewicht wie es aussieht ok.

Die Arztseife ist (theoretisch) der sensitiv Seife sehr ähnlich. Ich frage mich also mal wieder ob es Zufall und die Kopfhaut einfach gerade unkompliziert ist oder ob die Seife wirklich toll ist, das heißt die sensitiv Seife wird demnächst auch nochmal getestet.

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 31.05.2019, 18:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1347
Isana Urea Shampoo
Nachdem das Totes Meer Shampoo von Isana ja garnicht schlecht war wollte ich wissen, ob ich von dem Urea Shampoo vielleicht einfach immer nur zu viel benutzt habe und hab mit etwa der selben Menge Shampoo, wie letztens gewaschen.
Nein, ich habe in der Vergangenheit wohl nicht mit der Menge übertrieben, denn diesmal ist der Hinterkopf nicht richtig sauber geworden. Eine letzte Idee wäre das Verdünnen mit Wasser, wobei ich da erfahrungsgemäß dann auch nicht weniger Shampoo brauche weil ein guter Teil davon eben direkt davonläuft.

Gepimptes Shampoo
Bei der letzten Wäsche habe ich dann mein gepimptes Shampoo (Isana Totes Meer + Kokosöl + Salz) getestet.
Ich hätte nicht gedacht, dass das so gut klappt! Kein Jucken, auch direkt nach der Wäsche. Kein Nachfetten wie vorher von dem Shampoo. Und: Wahnsinnsflauscheglanz!
Das hätte ich echt nicht gedacht, weil frühere Versuche mit Shampoo + Öl keinen Mehrwert gebracht haben.
Vielleicht mögen Haar und Kopfhaut einfach Kokos, bei Seife funktioniert Kokos ja schließlich auch sehr gut.
Das Salz fand ich allerdings eher störend, das lasse ich beim nächsten Mal weg. Noch dürfte die Mischung aber für zwei Wäschen reichen.

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.06.2019, 11:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.07.2016, 10:19
Beiträge: 809
blonderPumuckel hat geschrieben:
Nachtrag zum Condibar
Woaaaaaaaah :shock: was ein Glanz und Flausch! Das ist ja der Wahnsinn!
Die Locken bündeln sich hübsch und glänzen schön überall wo Condi dran kam, wo er nicht hin kam sah man gut :lol:


Hallo Pumuckel.... das freut mich sehr :lol: .
Ich verwende die Condibars mittlerweile fast ausschließlich als leave in... funktioniert bei mir fast besser als "als Condi" und ist aus irgendeinen Grund nicht ganz so "fettig" wie reines Öl.

Weil du in dem Condibar-Thread nach einem einfachen Rezept gefragt hast:
Ich würd eine feste Butter als Basis verwenden (Kakaobutter ist z.B. sehr hart... da wird der ganze Bar nicht allzuschnell weich) und ein Öl welches du grad daheim hast und deine Haare mögen (Olive? Raps? Schmalz :mrgreen: ?). Vermutlich reicht auch nur einer der Cetyl-alkohole zum Experimentieren.
Und wenn du eine Flüssigkeit dabeihaben willst, kannst du z.B, normalen Essig verwenden (ich hab mir schon überlegt statt Essig einfach einen der gekauften Condis zu verwenden und in den Bar einzuarbeiten :-k ... funktioniert sicher auch).

Und spannend, was für Ergebnisse mit der Olivenölseife erzielst. Ich hab sie ehrlich gesagt noch gar nicht getestet :oops: .
Jep..Olivenölseifen sind flutschig ;) ...diese Erfahrung hab ich in der Vergangenheit auch schon gemacht :D

Viel Spaß beim experimentieren.

_________________
Die Mutter-Tochter-Challenge :mama:
mütterlich gelocktes Feenhaar versus kindlich glattes Rosshaar
- unser Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.06.2019, 17:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1347
Isana Arztseife bei härterem Wasser
Ich war am Wochenende unterwegs und hatte die Isana Arztseife dabei. Leider hat sie (vermutlich durch das harte Wasser) diesmal komischen Belag hinterlassen und es hat dadurch auch leicht gejuckt.

Condibar
Außerdem hatte ich den Condibar mit und musste feststellen, dass er die Haare wohl nicht nach jeder Seife kämmbar hinterlässt, vermutlich verändert er die Kämmbarkeit also kaum. Da muss ich beim selber rühren wohl noch irgendwas für die Kämmbarkeit mit rein tun.
Ansonsten aber wieder ein schönes Ergebnis, nur mit dem gleichmäßig verteilen hab ich es noch nicht so. Am schönsten waren die Haare nach dem im See baden, also einmal nass werden nach dem Condi.

Gepimptes Shampoo verdünnt
Wieder Zuhause habe ich dann nochmal mit dem gepimpten Shampoo gewaschen, diesmal aber mit Wasser in der Quetschflasche aufgeschüttelt und aufgetragen. Ich habe versucht genauso viel zu erwischen wie beim letzten Mal, was allerdings nicht so leicht war, da ich letztes Mal immer wieder kleine Mengen genommen habe.
Das Auftragen war so sehr angenehm, der Schaum auch, und das Salz hat so auch nicht gestört. Allerdings habe ich wohl etwas zu viel erwischt, jedenfalls waren die Haare diesmal nicht so glänzend und gebündelt wie letztes Mal. Ein bisschen Alverde Haarbutter hat es aber gerichtet.

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.06.2019, 14:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1347
Küstenschaum Weizengras Shampoobar
Um die Kopfhaut noch etwas sauberer zu bekommen, dachte ich ich schäume diesmal etwas ausgiebiger ein als bei dem letzten Versuch mit dem Bar. Das war keine gute Idee. Also für die Kopfhaut vielleicht schon, aber die Haare sind wie Gummi, fein und trocken. Die Alverde Haarbutter hat es auch nicht retten können und die Haare auch noch etwas verklebt. Darauf hin habe ich dann noch Lanolin rein geschmiert um dem verklebten etwas entgegenzuwirken, aber gebracht hat das auch nicht viel.
Dazu muss ich sagen, dass ich in letzter Zeit sehr zufrieden mit den Haaren war, sie waren vor der Wäsche gut gepflegt. Vielleicht ist in dem Bar sehr viel Protein oder so und dann war es zu viel, keine Ahnung. Wenn ich lange nur mit Seife wasche werden sie weniger elastisch - vielleicht darf ich den Bar einfach nur abwechselnd mit Seife oder ausschließlich verwenden und nicht auf vorher bereits perfekt versorgten Haaren. Oder eben einfach nicht so viel oder muss vorher Condi in die Längen schmieren.

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.06.2019, 09:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1347
Nachtrag zum Shampoobar
So klebrig, gummiartig und unkämmbar meine Haare zunächst waren - nach ein paar Stunden im Flechtzopf war wieder alles ok, nicht perfekt kämmbar, aber in Ordnung.
Ob es sein kann, dass man die Haare nach der Wäsche einfach lange genug in Ruhe lassen muss und nicht Kämmen darf?

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.06.2019, 14:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.03.2015, 16:30
Beiträge: 722
Das ist bei mir fast immer immer so. Manchmal denke ich, dass sie ja schon soweit trocken sind, aber schrecklich aussehen und dann trocknen sie doch noch weiter und ganz plötzlich ändert sich nochmal alles.

_________________
3a-bC, ZU ca. 9 cm, taillenlang
Kringellocken in Naturhaarfarbe
herauswachsender Pixie seit Aug. 2014, Ziel: Klassische Länge
mein Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.06.2019, 14:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1347
Hm, das bin ich wohl irgendwie nicht so gewöhnt, zumindest nicht so krass. Ich finde diese übermäßig dehnbaren Gummihaare gruselig. Nach Seife sind sie wenigstens nicht so wie Gummi, auch wenn man sie zunächst nicht kämmen kann.
Sie waren halt auch so frizzig trocken, dass ich es wohl etwas eilig hatte noch was reinzuschmieren...

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.07.2019, 19:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1347
So, so langsam muss ich mal wieder ein wenig dokumentieren. In der Zwischenzeit war die Kopfhaut eher doof und ich habe nur mit Seifen und Shampoos mit denen ich bereits gute Erfahrung hatte gewaschen. Außerdem habe ich überhauptnicht auf den Waschrythmus geachtet was vermutlich auch nicht immer gut war.
Jedenfalls habe ich die einzelnen Wäschen und deren Ergebnisse vergessen, aber es war alles so mittelmäßig, nie ganz frei von Belag. Außerdem ist jetzt wohl auch für meinen Kopf wieder Sommer und es dürfen ruhig auch sehr gut reinigende Seifen wie Dudu Osun sein.

Bei den letzten zwei Wäschen habe ich dann aber doch wieder experimentiert.
Einmal mit einem Waschstück mit Schwefel - das war dann wohl doch zu austrocknend (und ich dachte wenn Dudu Osun gerade völlig ok ist gibt es das nicht). Mehr gibt es da dann auch nicht zu zu sagen. Sollte ich den nochmal testen wollen, dann nur mit Bodylotionrinse oder Condi (auf die Kopfhaut) hinterher.
Und das andere Mal habe ich den Shea Condi Wash Shampoobar von Küstenschaum verwendet um nach dem agressiven Waschstück zur Abwechslung mal mild zu waschen. Von Condi habe ich da allerdings nichts gemerkt, im Gegenteil - die Haare waren strohig trocken (aber immerhin kämmbar). Vielleicht nehme ich auch einfach zu viel? 8-[ Der Kopfhaut ging es gut, von daher war ich sehr zufrieden, die Längen hab ich halt eingeschmiert. Allerdings muss ich nach einer so milden Wäsche deutlich schneller wieder waschen, so etwa jeden dritten Tag, während es ansonsten eher alle 4 - 5 Tage ist. So viel Spielraum nach unten habe ich bei der Menge also wohl auch nicht.

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.07.2019, 23:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1347
Birkenteerseife

Da ich schon lange mal eine Teerseife probieren wollte (soll bei Neurodermitis gut sein) und endlich eine vor Ort in einem Geschäft entdeckt habe, habe ich sie auch sofort getestet. Der Gerucht ist natürlich so ein Sache :lol: dummerweise hält er sich auch echt gut und kommt auch unter dem Geruch des Condis mit der Zeit durch...
Der Kopfhaut gefiel die Seife aber ganz gut. An Tag 3 hat das Jucken allerdings wieder begonnen, auch wenn nicht viel Belag war. Ich werde da noch nicht so richtig schlau draus. Vielleicht muss man die Seife mal eine Weile ausschließlich verwenden. Ob ich das anesichts des Geruchs durchziehe? :irre:


Shea Condi Wash Shampoobar von Küstenschaum

Nachdem die Haut nach der Birkenteerseife trotz eher nicht so milder Reinigungswirkung genauso schnell wieder gejuckt hat wie nach dem Shea Condi Bar, aber kaum Belag da war der unbeding weg muss, habe ich ihm nochmal eine Chance gegeben. Da ich gehört habe, dass er pflegend sein soll wenn man ihn in den Längen benutzt, habe ich diesmal auch die Längen mit eingeschäumt. Das Ergebnis war tatsächlich schöner als beim letzten Mal. Condi brauche ich für die Kämmbarkeit auch keinen, ohne LI geht es aber nach wie vor nicht, da die Haare sonst viel zu leicht und frizzig sind.
Was die Kopfhaut macht kann ich noch nicht wirklich sagen, am Tag der Wäsche ist es ja eh meist unkritisch.


Balea Professional Color Schutz Spülung

Gekauft habe ich sie tatsächlich, um eine Spülung nutzten zu können auch wenn ich eine Tönung in den Haaren habe, in der Hoffnung, dass die Spülung weniger Farbe zieht als anderer Condi.
Inzwischen habe ich sie aber recht lieb gewonnen weil sie im Vergleich zu anderen Conditionern relativ pflegend ist und auch angenehm und nicht zu stark riecht. So reichhaltig, dass ich kein LI brauche ist sie allerdings leider nicht. Ich kann sie dafür aber sogar als LI im trockenen Haar benutzten ohne dass die Haare verkleben, vielleicht spüle ich sie einfach beim nächsten Mal nicht aus.

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 209 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 10, 11, 12, 13, 14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: xLoreleyx


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de