Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 31.10.2020, 20:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 165 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9 ... 11  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 01.08.2019, 07:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2018, 14:39
Beiträge: 225
Hallihallo :kaffee:

Am Anfang des Monats melde ich mich einmal mit einer kurzen Zwischenbilanz zurück:

Im Gegensatz zu den Vormonaten gab es im Monat Juli "nur" 1cm Zuwachs. Das passt zu meinem subjektiven Empfinden, dass letzten Monat der große Wachstumsschub der Vormonate irgendwie ausgeblieben und nicht sichtbar ist. Allerdings habe ich den letzten Monat über auch keine NEMs eingenommen und auch die Kopfhautmassage mit dem Haarwasser etwas vernachlässigt. Daher wird beides für den Monat August wieder eingeführt und dann mal beobachtet, ob die beiden Dinge eventuell tatsächlich für das Turbowachstum der Vormonate (mit-)verantwortlich waren.

:arrow: Neues Subprojekt im Projekt Haare-Wachsen-Lassen lautet außerdem:
Ein gutes Leave-In/ Eine gute Prewash-Methode finden

Je länger sie werden, desto mehr wird mir wieder bewusst wie wichtig die Spitzenpflege und der Spitzenschutz vor und nach der Wäsche ist. Daher werde ich die nächsten Wochen über verschiedene Öle/Haarcremes als Prewash und Leave-In testen und beobachten was am Besten für meine Haare geeignet ist.

Derzeit öle ich am Abend vor der Wäsche oft mit dem Haaröl von Terra Naturi aber ich habe das Gefühl, dass ich noch etwas leichteres und pflegenderes finden kann.

Wir werden sehen... =D>

Hier mal eine Übersicht der bereits getesten und der noch zu testenden Öle/Cremes inklusive Verträglichkeit:

[x] Olivenöl: In Haarseife okay, als Leave-In viel zu schwer für meine Haare
[x] Kokosöl: Sowohl in Seife als auch als Leave-In eine Katastrophe für meine Haare
[x] Wildrosenöl (Weleda): Für die Haare okay, der Rosenduft ist für mich eher unangenehm
[x] L'occitane - Straffendes Körperöl Mandel: Ich liebe dieses Öl und den Duft für die Haut! Auch die Haare mögen es und saugen zumindest eine kleine Menge auf; beschwert die Haare nicht und wirkt sehr leicht
[x] Nuxe Huile Prodigieuse: Ich mag den Duft auf der Haut total gerne, leider zieht das Öl nicht wirklich gut in die Haare ein und der Duft kommt in den Haaren nach ein paar Stunden etwas ranzig rüber
[x] Terra Naturi Pflegendes Haaröl: Zieht recht gut ein, riecht aber für mich etwas unangenehm nach "Bratöl"; derzeit jedoch dennoch mein Favorit als Prewash
[ ] Mandelöl
[ ] Jojobaöl
[ ] Rizinusöl
[ ] HeyMountain Haarcreme (genaue Sorte suche ich noch aus)
[ ] Lush R&B
[x] Alverde Sport-und Massageöl Bio Arnikablüten: Derzeitiger Favorit da sehr weich und angenehm in den Haaren, wird gut aufgesaugt von den Längen.

_________________
Mit Seife und Shampoobar zurück zu langem Haar

Hairstagram

70cm erreicht und seit Oktober 2020 messfrei.


Zuletzt geändert von Gwent am 02.09.2019, 17:31, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 01.08.2019, 13:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.07.2019, 08:50
Beiträge: 227
Wohnort: BaWü
Hallihalllo, da komm ich doch gleich mal zum Gegenbesuch :)

Von der Verwechslung von Tönung/Färbung kann ich auch ein Lied singen :lol: ich wollte eigentlich einen leichten Kupferakzent, bekommen hab ich Karotte :roll: Dein Ergebnis finde ich sieht sehr natürlich aus, wenn es sich noch verwäscht, fällt es bestimmt gar nicht arg auf. Merkst du es denn noch arg an der Haarqualität? Das hat mich am meisten gestört, weil da die Lockenstruktur wirklich komplett im Eimer war.

Deine Leave-In/Prewash-Suche finde ich übrigens sehr spannend. Genau die Erkenntnis hatte ich die Tage auch. So langsam brauchen die Spitzen Extraaufmerksamkeit :D

_________________
2c/3a FM ii
mittelbraun
Start 53cm (8/19) :: Aktuell: optisch fast BSL/70cm :: Ziel vorerst Taille/80cm


Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 01.08.2019, 17:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2018, 14:39
Beiträge: 225
Die Tönung wäscht sich tatsächlich weiterhin recht gut aus, bzw. verblasst nach und nach. Auch meine Haare erholen sich langsam wieder und fühlen sich mit einer Ölkur als Prewash im trockenen Zustand relativ weich und glatt an. Trotzdem war mir die Aktion eine Lehre weil ich gemerkt habe, wie sehr Färben/Tönen die Haarstruktur angreifen und verändern kann. Das wurde mir erst so richtig bewusst, nachdem ich vom Zustand meiner NHF-Haare so verwöhnt war.

Kein Wunder, dass die letztes Jahr so dermaßen trocken, kaputt und störrisch waren. Da habe ich ja die Längen zur Angleichung an den NHF Ansatz innerhalb von 3 Monaten bestimmt 5,6 mal überfärbt und übertönt. :oops: :shock: Eigentlich kann ich froh sein, dass mir die Längen damals nicht sowieso schon von alleine weggebröselt sind und es überhaupt noch was zum abschneiden gab. :roll:

_________________
Mit Seife und Shampoobar zurück zu langem Haar

Hairstagram

70cm erreicht und seit Oktober 2020 messfrei.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 03.08.2019, 18:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2017, 20:37
Beiträge: 1154
Wohnort: Köln
Zur Tönung kann ich noch als Input beitragen, dass sich bei mir die gleiche Intensivtönung (auch Dunkelblond Nevada von CountryColors) mittlerweile komplett ausgewaschen hat auf meinem blondierten Haar, wo sich Farbpigmente sonst festkrallen als gäbe es kein morgen mehr :ugly: Sprich bei dir solllte sie sich damit auch alle Male auswaschen :)

Das heißt aber auch zusammengefasst, dass von Intensivtönung und co eigentlich nur der Schaden so wirklich erhalten bleibt, die Farbe wäscht sich ja meistens wieder raus und das auch noch in unschönen Tönen (siehe mein orangener 'Halo' direkt hinterm Ansatz, das war eigentlich eine Friseurbedarf Aschblond Haarfarbe mit 3% H2O2 :lol: ) ... schon ziemlich bekloppt wenn man drüber nachdenkt. *trotzdem heimlich feuermelderroten Haaren hinterherschmacht*

_________________
Willkommen im Kakaohaar-D-Zug nach Klassik! Genießen Sie die Fahrt.
Start: 38cm » 49cm | 1 c M iii | 12,0 cm | Nächster Halt: APL | Ausstieg in Farbrichtung NHF

Mission Impossible? - Vom Bob zum gepflegten Meter
Instagram


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 05.08.2019, 18:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2018, 14:39
Beiträge: 225
@Fraukakao: Zu der gleichen Erkenntnis bin ich letzens auch gekommen :lol: So eine Stufe 2 Tönung lohnt sich praktisch null und während die Farbe nach und nach verblasst, bleiben die Schäden deutlich länger erhalten... Naja, unterm Strich bin ich jedenfalls froh, dass sich die Farbe nicht allzu sehr festgesetzt hat und ich denke mal, dass Seife und Essigrinse ihr übriges tun, um das Auswaschen zu beschleunigen :mrgreen:

Für das Wochenende habe ich meine Haare kurzerhand nach Prag entführt wobei dieses haarige Kulissenbild zustande kam:

Bild

Außerdem bin ich vor Freude fast ausgerastet, als ich auf der Karlsbrücke ein paar Stände mit Haarschmuck entdeckt habe :banane: Neben Flexis und Haarstäben gab es dort auch Forken und ich konnte natürlich nicht widerstehen....Trommelwirbel an dieser Stelle für meine allererste Haarforke :cheer: :

Bild

Diese blaue, schlichte Forke kann ich nun mein eigen nennen und ich freue mich schon riesig darauf, sie auszuprobieren und damit Frisuren zu üben :verliebt: Bilddokumentationen meiner Frisurenversuche folgen demnächst. :wink:

_________________
Mit Seife und Shampoobar zurück zu langem Haar

Hairstagram

70cm erreicht und seit Oktober 2020 messfrei.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 06.08.2019, 10:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2017, 20:37
Beiträge: 1154
Wohnort: Köln
Sehr schönes Bild aus Prag! :) und gut so mit der Seifenwäsche, dann ist die NHF ganz schnell wieder da und hoffentlich bald auch wieder so pflegeleicht wie vorher.
Und wie toll, deine erste Forke! Die wird dir sicher total gut stehen in dem dunklen Blau. Bin auf deine ersten Versuchs-Bilder gespannt :D

_________________
Willkommen im Kakaohaar-D-Zug nach Klassik! Genießen Sie die Fahrt.
Start: 38cm » 49cm | 1 c M iii | 12,0 cm | Nächster Halt: APL | Ausstieg in Farbrichtung NHF

Mission Impossible? - Vom Bob zum gepflegten Meter
Instagram


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 07.08.2019, 18:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2018, 14:39
Beiträge: 225
Erste French-Twist/Bananen/Wurschtel Versuche mit der Forke

Von ordentlich bis komplett verwurschtelt war bei meinen Übungsläufen heute wirklich alles dabei. Wie auch bei sonstigen Frisurenversuchen stelle ich wieder einmal fest: Meine Haare sind außer glatt nur noch glatt und rutschen davon wo sie nur können.

Auch das Forkenhandling muss noch weiter erporbt werden. Vor allem stellt sich mir beim Thema Banane die Frage: Wo und wie stecke ich die Forke in die Haare, sodass sie am meisten/überhaupt halten? Von oben? Seitlich von oben? Rechts seitlich von oben in einem exakten 35 Grad Winkel mit leicht angwinkeltem Handgelenk? Und warum zupfe ich mir beim ForkenREINstecken eigentlich mehr Haare aus der Frisur RAUS als REIN?

Dann durchforste ich wohl mal das Forum sowie YT nach sinnvollen Tutorials auf der Suche nach Antworten :wink:

Bei der folgenden Bilderstrecke handelt es sich um die Dokumentation der Transformation einer (Haar-)Banane in eine (Haar-)Ananas:

Bild
Bild
Bild

_________________
Mit Seife und Shampoobar zurück zu langem Haar

Hairstagram

70cm erreicht und seit Oktober 2020 messfrei.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 07.08.2019, 18:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2017, 20:37
Beiträge: 1154
Wohnort: Köln
Von Banane zu Ananas ich kann nicht mehr :roflx: die ersten beiden taugen doch sogar schon was. :gut:
Leider hab ich absolut keine Ahnung, wie ein French-Twist klappen soll, das war immer zu hoch für mich :ugly: hab ich echt noch nie hingekriegt ...

_________________
Willkommen im Kakaohaar-D-Zug nach Klassik! Genießen Sie die Fahrt.
Start: 38cm » 49cm | 1 c M iii | 12,0 cm | Nächster Halt: APL | Ausstieg in Farbrichtung NHF

Mission Impossible? - Vom Bob zum gepflegten Meter
Instagram


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 16.08.2019, 12:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2018, 14:39
Beiträge: 225
Letztens beim dm-Stöbern bin ich auf ein recht interessantes Öl gestoßen: Das Sport- und Massage-Öl Bio-Arnikablüten

Da mir die INCIS ganz gut, bzw. geeignet für meine Haare vorkamen und ich sowieso auf der Suche nach einem passenden Leave-In/Prewash bin, habe ich das Öl kurzerhand mitgenommen.

Das Öl setzt sich aus folgenden Ölen zusammen:


Soja-Öl*, Rizinus-Öl*, Sesam-Öl*, Avocado-Öl*, Jojoba-Öl*, Weizenkeim-Öl, Oliven-Öl*, Mandel-Öl*, Traubenkern-Öl, Arnikablüten-Extrakt*, Mischung ätherischer Öle**, Lavendel-Öl, Sonnenblumen-Öl, Vitamin E, äth. Ölinhaltsstoffe** *Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau **aus natürlichen ätherischen Ölen

Riechen tut das Öl schonmal sehr gut. Frisch, zitronig und nicht nach Bratfett oder ranzigem Öl. Auch meine Haare scheinen es zu mögen und haben das Öl vor der letzten Wäsche freudig aufgesogen. Auf der Hand fühlt sich das Öl weich und leicht an und lässt sich gut in den Längen verteilen. Von daher: :gut: , wird weiter verwendet.

Bild

Außerdem ist mir noch das seifenfreie Waschstück von Sebamed in den Korb gehüpft.

Nach wie vor ist Seifenwäsche + Essigrinse für mich zuhause die optimale Wäsche für Kopfhaut und Haare. Für Reisen bin ich jedoch als kleines Nebenprojekt immer noch auf der Suche nach einem (utopischen) "Eines für alles" Produkt. Im Dezember bin ich beispielsweise 2 Wochen auf Backpacking Tour durch Thailand und möchte dort ungern mit Seife, Essig und Rinsenflasche hantieren. Shampoobars sind für mich für die Körperwäsche leider oft nicht ausreichend, weil sie kaum bis gar nicht auf dem Körper schäumen und mir zu wenig Duft hinterlassen. Weil der Rucksack möglichst leicht sein soll wäre es super, wenn ich das Waschstück als mein einziges Pflegeutensil mitnehmen kann und Haut, Haare und vielleicht sogar Gesicht zufriedenstellend damit waschen kann. Wunder darf man natürlich nicht erwarten aber für 2 Wochen kann ich meine Ansprüche runterschrauben und bin froh, wenn es einfach unkompliziert läuft.

Lange Rede, gar kein Sinn: Das Stück wurde heute getestet :showersmile:

Schäumen tut das Stück kaum bis gar nicht und das Einschäumen hat daher ein paar Minuten gedauert. Während dem Verteilen habe ich schon gemerkt, dass die Haare recht stark austrocknen und praktisch während dem Schäumen verfilzen. Deshalb habe ich mich bemüht, das ganze nicht in die Längen zu verteilen.

Das Auswaschen ging problemlos und hinterlässt im nassen Zustand ein quietschsauberes Haargefühl am Ansatz. Das Trocknen der Haare dauert aus irgendeinem Grund eine halbe Ewigkeit (bisher bereits über 4 Stunden und sie sind immer noch leicht feucht). Im (90%) trockenen Zustand ist das Ergebnis weitaus weniger schlimm als zunächst erwartet. Die Haare sind zwar in den Spitzen etwas stumpf und trocken, jedoch sauber und klätschfrei. Meine Kopfhaut juckt nicht und fühlt sich nicht zu trocken an.

Fazit: Körper, Haare, Kopfhaut und sogar Gesicht scheinen das Waschstück okay zu finden und reagieren zumindest nicht mit übermäßiger Trockenheit und Juckreiz. Das Waschergebnis ist nicht optimal aber für Reisebedingungen durchaus verkraftbar und daher ist das Seifenstück für mich auf jeden Fall eine gute Option für Backpacking Touren, auf denen es schnell und einfach gehen muss.

Bild

Das Bild vom Waschergebnis zeigt, dass meine Spitzen etwas trocken und stumpf aussehen (und außerdem noch gefühlt meilenweit von APL entfernt sind :taptaptap: )

Für Ende des Monats habe ich wieder einen größeren Seifeneinkauf geplant, da meine Vorräte langsam zur Neige gehen und ich dringend Nachschub brauche. :banane:

_________________
Mit Seife und Shampoobar zurück zu langem Haar

Hairstagram

70cm erreicht und seit Oktober 2020 messfrei.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 16.08.2019, 16:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.10.2011, 14:24
Beiträge: 1098
Wohnort: Burgenland, Österreich
Das Seifenfreie Waschstück ist der alltime Klassiker!!! Kaufe ich immer. Besonders auf Trekking Reisen. Haut und Haare lieben es!
Wow, deine Haare sind gewachsen! Dieser french Twist, glaubst du geht die auch mit u Pins? Wäre wirklich sehr Chic. Gehe am we auf ein Sommerfest. Würde super passen. Hast du da ein Haargummi darunter oder hält das So?

_________________
1b, M/C, NHF dunkelblond ZU 06/20 -> 10,2cm, ZU 10/20-> 8,2cm

hairstagram
sportstagram


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 02.09.2019, 18:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2018, 14:39
Beiträge: 225
@ Marissa: Das ist lieb zu hören, vor allem da ich in letzter Zeit das Gefühl habe, dass meine Haare vor sich hin kriechen und ich längenmäßig noch eeewig bis APL brauche...ganz zu Schweigen von Midback, Hüfte, ... Den French Twist habe ich einmal als ich noch lange Haare hatte auch mit U Pins hingebracht aber frag nicht, wie viele ich gebraucht habe. Haargummie trage ich eigentlich bei keiner French Twist Variation... #-o Die Frisur mit U-Pins ist auf jeden Fall möglich aber bei mir trotzdem eine recht wackelige Angelegenheit und aufgrund mangelnder Geduld meinerseits eine nervenaufreibende Angelegenheit :lol:

Zum Monatsanfang bietet sich mal wieder ein größeres Update an, also...

...What's new? :

+ 2cm Zuwachs im Monat September :arrow: Die Vermutung liegt nahe, dass sich die Einnahme von NEMs tatsächlich positiv auf das Haarwachstum auswirkt und mein reguläres Haarwachstum von 1cm/Monat auf 2cm boostet.

Bild

+ Seifen, Seifen, Seifen! Ende August hat mich die Bestellwut gepackt und mir sind 2 Villa Schaumberg Seifen und 4 Die Lilie - Feine Seifen in den virtuellen Warenkorb gehüpft :verliebt: (auf dem Bild unten rechts sind nur 2 der Lilie Seifen zu sehen, da ich das Päckchen natürlich schon auseinandergerissen habe und 2 der Seifen ausprobiert habe). :arrow: Ausführliche Testberichte der einzelnen Seifen folgen noch ... :)

Bild Bild

+ Frisörtermin wurde endgültig für den 19.09.2019 ausgemacht :arrow: Mein Schnitt, bzw. was davon übrig ist, gefällt mir zur Zeit wirklich überhaupt nicht, weswegen ich die Haare praktisch nie offen trage und in Buns und Half-Ups verstecke. Ich hoffe, dass mir meine Frisörin eine gute Empfehlung geben kann, mit der ich einerseits mehr Struktur und Schwung in die Haare bekomme und andererseits nicht zu viel Länge verliere. Je nachdem, wie der Schnitt ausfällt und ob ich Ende 2019 nochmal trimmen lasse, wird 2020 eventuell sogar ein schnittfreies Jahr. Reizen würde es mich ja schon, da ich dann Ende 2020 eventuell sogar schon relativ langhaarig sein könnte... aber mein Vorsatz war ja auch gesundes und "nachhaltiges" Haarwachstum und kein Züchten auf Biegen und Brechen... wir werden sehen :wink:

+ Die Ölsuche geht mit dem Khadi-Amla Öl in die nächste Runde :arrow: auch hier folgt noch ein separater Testbericht

Zum Schluss noch ein Bild meiner derzeitigen sehr faulen Alltagsfrisur: Ein einfacher Papanga-Bun. Da ich aufgrund der seltsamen Zwischenlänge nicht mal Half-Ups wirklich gerne trage, packe ich die Haare meistens am liebsten in einen simplen Dutt oder Zopf. In den Frisörtermin am 19.09. lege ich wirklich große Hoffnung, da ich meine Haare eigentlich schon gerne offen trage und das Volumen, das ich Moment noch aufgrund der Zwischenlänge habe, etwas mehr genießen möchte.

Bild

_________________
Mit Seife und Shampoobar zurück zu langem Haar

Hairstagram

70cm erreicht und seit Oktober 2020 messfrei.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 02.09.2019, 21:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2017, 20:37
Beiträge: 1154
Wohnort: Köln
Ou, pass unbedingt auf bei den Worten 'Struktur und Schwung', das verstehen viele Friseure als 'einmal Stufen, bitte' :lol: ansonsten fällt mir noch ein angedeutetes V als Kantenform ein ... gegen Stufen spricht ja grundsätzlich auch nichts, aber wenn ich mich so durch die TB's lese sind die beim Wachsenlassen eher hinderlich weil splissanfällig. Ich hoffe deine Friseurin wird dich gut beraten und dir was schönes zaubern :)

Achja, Glückwunsch zu den 2cm! :knuddel: Grüßle

_________________
Willkommen im Kakaohaar-D-Zug nach Klassik! Genießen Sie die Fahrt.
Start: 38cm » 49cm | 1 c M iii | 12,0 cm | Nächster Halt: APL | Ausstieg in Farbrichtung NHF

Mission Impossible? - Vom Bob zum gepflegten Meter
Instagram


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 12.09.2019, 19:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2018, 14:39
Beiträge: 225
@fraukakao: Schön, dass du weiterhin fleißig vorbei schaust :bussi:

Meiner Friseurin vertraue ich echt blind, da sie mir in der Vergangenheit schon von einigen meiner Einfälle (Pony, zu viele Stufen, Tönung,..) abgeraten hat. Sie betont selber immer, dass zu viele Stufen für meine Haarstruktur nicht funktionieren und schneidet dazu auch wirklich immer nut genauso viel wie ich möchte :) Von daher mache ich mir da wenig Gedanken und freue mich schon auf nächste Woche, denn meinen momentanen Schnitt, bzw. was davon noch übrig ist, kann ich im Moment gar nicht mehr sehen :roll:

Kleiner Erfahrungsbericht zum Khadi Amla-Öl:

Ich habe das Öl jetzt so ca. über die letzten 2 Wochen als Prewash über Nacht getestet und dabei sowohl auf die Kopfhaut als auch auf die Längen aufgetragen und einmassiert. Dabei habe ich für mich festgestellt:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Duft ist gewöhnungsbedürftig aber nicht unangenehm; inzwischen mag ich ihn für mich sehr gerne, würde mit dem Duft in den Haaren jedoch trotzdem eher ungern unter Leute gehen

Auf der Kopfhaut bilde ich mir beim und nach dem Einmassieren eine wärmende Wirkung ein, das Öl hinterlässt ein angenehm beruhigtes Kopfhautgefühl

In den Längen habe ich für mich keine besondere Wirkung festgestellt; die Spitzen fühlen sich weder genährter, noch satter oder weicher an, vermehrter Glanz ist ebenfalls nicht vorhanden

Gefühlt gehen beim Haarewaschen mehr Haare ab als ohne das/mit anderen Ölen, allerdings kann dies auch an den verschiedenen Seifen liegen, die ich im Moment durchteste, daher möchte ich den Öl vorerst nichts anlasten, was es nicht verbrochen hat (Notiz wird jedoch zum späteren Nachvollziehen trotzdem schonmal hinterlassen

:arrow: Fazit: Neutral; Auf der Kopfhaut fühlt sich das Öl sehr angenehm an und beruhigt, für die Längen hat es mir zu wenig positive Wirkung; Da macht z.B. das Arnika Öl von dm viel weichere, geschmeidigere Längen; Ausgehen der Haare in Verbindung mit dem Öl muss weiterhin beobachtet werden.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

_________________
Mit Seife und Shampoobar zurück zu langem Haar

Hairstagram

70cm erreicht und seit Oktober 2020 messfrei.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 14.09.2019, 00:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2017, 13:28
Beiträge: 449
Oh von dem Khadi Öl les hier immer wieder, ich glaube irgendwann muss ich da auch mal probieren! :mrgreen:
Bin gespannt was beim Firsörtermin so rauskommt, allerdings finde ich dass deine Haare wie sie jetzt aussehen wirklich top sind, sie glänzen, die Spitzen wirken dicht und saftig. Ich weiß du hast oben geschrieben du trägst das nicht so gern, aber wenn ich mit meinen Haaren gerade nicht zufrieden bin, trag ich meisten Half-Ups, vorallem wenn man ein paar Strähnen ums Gesicht herum rauszupft, dann wirkts für mich am Besten. Eine Freundin von mir hat so ziemlich dieselbe Haarlänge wie du und macht da mit Krebsklammern immer solche Half-Up Knödel, ich finde das macht bei der Länge und der Struktur echt was her! :D

_________________
Aktuell: SSS ca. 60 cm ZU: irgendwie knapp über 7cm
Ziel: Hüfte ca. 86 cm
[ ] 70 cm [ ] 75cm [ ] Hosenbund
Tagebuch
Instagram


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 21.09.2019, 14:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2018, 14:39
Beiträge: 225
@Kupferacetat: Danke dir :) Mit Dichte und Spitzengesundheit war ich ja grundsätzlich auch zufrieden nur dieses concave hat mich richtig genervt in letzter Zeit.

Update zum Frisörbesuch

Wie immer hat meine liebe Frisörin das gemacht was ich haben wollte. Somit wurden lediglich die Spitzen etwas gekürzt und die lange Vorderpartie wieder ordentlich in den Rest eingegliedert. Zwar bin ich von 56cm wieder auf 54cm gerutscht, das Ergebnis kann sich jedoch dennoch sehen lassen wie ich finde:

Bild

(Bei so viel Glanz fühlt man sich ja fast wieder den Sili-Shampoos und dem Fön hingezogen :P ...wenn nur die Kopfhaut nicht immer so zicken würde)

Sofern mein Haarwachstum die nächsten drei Monate über keinen Einbruch erfährt, sollte ich bis Ende des Jahres zumindest APL erreicht haben.

Sidenote: Letzte Woche habe ich mir außerdem noch reines Mandelöl zum Testen als Leave-In und Prewash angeschafft.

_________________
Mit Seife und Shampoobar zurück zu langem Haar

Hairstagram

70cm erreicht und seit Oktober 2020 messfrei.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 165 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9 ... 11  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de