Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 22.09.2019, 20:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 114 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 8  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 09.03.2019, 23:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.08.2014, 21:30
Beiträge: 255
Hallo.
Ich möchte mich mit diesem Projekt motivieren diesmal durchzuhalten auf dem Weg zu gesundem, langen Haar. 2015 hatte ich schon mal ein PP hier begonnen. In meiner Haarentwicklung bin ich seitdem stark zurückgeworfen worden. Durch Trichotillomanie habe ich einen sehr geringen Haarumfang und aktuell, damit die Haare überhaupt halbwegs nach einer Frisur aussehen, viele Stufen. Die Länge beträgt zur Zeit Mitte Nacken.

Zunächst möchte ich Reißfrei bleiben (seit dem letztem Friseurbesuch 12 Tage) und die Haare nachwachsen lassen. Als Basislängenziel zum richtigen Züchten stell ich mir Obere Rückenlänge vor (mit sauberer Kante bzw. ohne Stufen). Mit der Länge sollte ein Hochstecken der Haare schon gut möglich sein, Das geht im Moment nicht. Ich vermute, dass ich zum erreichen dieses Zwischenziels wenigstens 1 Jahr benötigen werde.

Mein Schlachtplan sieht folgendermaßen aus:

1. Egal was passiert, ich liebe mich und meine Haare und jedes Haar gehört auf meinen Kopf und ist schön. Ein Gummiband zur Beschäftigung für die Hände wird mein ständiger Begleiter. Alternativ, wenn die Hände in die Haare gehen wollen: Nackenmassage. Zur Erinnerung Erfahrungsberichte und Bilder von anderen Betroffenen ansehen.

2. Den Haaren Feuchtigkeit zuführen. Ich möchte mich mal an vorschriftmäßigem LOC probieren. Bisher habe ich nur Öl oder Haarbutter ins feuchte Haar gegeben. Das funktioniert nach der Wäsche am Besten. Ich finde es nur schwierig die richtige Menge abzuschätzen. Der Übergang von gesättigt zu fettig ist sehr fließend, so dass ich ihn oft verpasse und der WOW Effekt ausbleibt.

Die Pfegeprodukte, die zum Einsatz kommen sollen:
Kokosöl (gut auf feuchtem Haar, macht die Haare weich)
Arganöl (noch nicht ausprobiert) >Arganöl mögen meine Haare
Aloe Vera Gel (geht auf trockenem Haar gar nicht, soll aber noch eine Chance im feuchten Haar bzw. mit LOC bekommen) >hat sich bewährt zur Befeuchtung vor dem Ölen und für die Kopfhaut
Lavera Pflegecreme mit Sheabutter und Nachtkerzenöl (für LOC, noch nicht ausprobiert) >als Leave In zwischen den Wäschen mit etwas BWS unschlagbar, macht weiche, glänzende, genährte Spitzen
Alverde Haarbutter (nur auf feuchtem Haar, dann macht sie meistens sogar schönere Haare als nur Kokosöl, aber wegen der enthaltenen Proteine ist das Ergebnis nicht zuverlässig; auf gar keinem Fall im trockenen Haar anwenden, davon werden die Haare noch strohiger)

3. Ölkuren hin und wieder für die extra Portion Pflege. Zur Kräftigung der Haare Cassiakuren bzw. die Reste PHF aufbrauchen. Anschließend erstmal keine Färbungen mehr. Möchte wieder mehr zur NHF zurück. Farbe zur Zeit ist ein dunkles Braun mit rötlichem Touch je nach Licht. >Ölkuren als Prewash schlagen jedes Leave In nach der Wäsche

4. Waschrythmus flexibel gestalten. Also erst waschen, wenn die Haare wirklich fettig sind oder riechen. Kein Shampoo mehr. Lavaerde, weil sie super gegen Schuppen und Kopfhautjucken hilft, oder WO. Zwischen der Wäsche möchte ich der WBB nochmal eine Chance geben. Um das Sebum zu verteilen, die Kopfhaut von Belag zu befreien und die Durchblutung anzuregen. Ansonsten müsste ich 2mal in der Woche waschen. So denke ich wird es sich eher zwischen 7 und 14 Tagen einpendeln. Ich werde aber genau beobachten, ob die WBB die Haare zu sehr strapaziert. >Waschrhytmus bleibt aus zeitgründen vorerst bei 1x wöchentlich am WE

5. Neben gesunder Ernährung zur Ergänzung niedrig dosierte Vitamine und Spurenelemente zur Unterstützung eines gesunden Haarwachstums.

6. Haarschmuck suchen, ich habe keine Ahnung, wo er ist, oder neu besorgen. Zur Zeit sind die Haare ja eh noch zur kurz zum hochstecken. >Hab den alten Haarschmuck leider nicht gefunden, daher wird nach und nach Neuer gekauft.

Edit: Zur besseren Übersicht füge ich hier noch einiges Grundsätzliches hinzu.

Zwischenziele:

1 Monat Reißfrei [x] >Twinfit-Spange und kleines Duttkissen gibt es zur Motivation, wenn das Ziel erreicht ist >geschafft! =D>
3 Monate Reißfrei [X] >Ich habe mir einen African-Butterfly-Kamm gegönnt. :D

Längenziele:

Schulterlänge bei 40cm SSS [X]
APL bei 56cm SSS [ ]

Versteckt:Spoiler anzeigen
Notiz:
Taille bei 68cm SSS
Hüfte bei 74cm SSS



Zu meiner Haargeschichte:
Leider ohne digitalisierte Bilder

Als Kind hatte ich immer einen Pferdeschwanz, Oben gelockt, in den Längen glatt, etwa auf Brusthöhe, keine Stufen oder Pony. Konventionelle Pflege, vermutlich mit Silikonen. In der Pupertät kam dann jede Menge Fett am Ansatz und trockene, splissige Spitzen hinzu. Ersteres zum Glück nicht mehr, letzteres leider immer noch vorhanden. Gewaschen habe ich damals mit Schauma gegen fettiges Haar. Zeitweise jeden Tag, in der Regel jeden Zweiten.
Mit Zwölf wollte ich endlich mal meinen Pferdeschwanz loswerden, woraufhin mich meine Mutter zum Friseur schleppte (vorher hatte sie immer die Spitzen geschnitten), um mir mal eine ordentliche Frisur verpassen zu lassen. Tja und dann hatte ich, dank meines flachen Hinterkopfes und relativ hohen Stirn, hinterher Stufen, einen Pony und nur noch schulterlange Haare. Das Erlebnis war sehr einschneidend, da eigentlich überhaubt nicht das, was ich wollte, und außerdem oft erwähnt wurde, dass meine Haare nicht gut aussehen würden. Zu flach am Hinterkopf und als hätte ich in eine Steckdose gefasst, oder schon wieder zu lang geworden... Nach meiner Erinnerung fing ich daraufhin bedingt durch Stress an mir die Haare abzureißen. Die Trichotillomanie begleitet mich bis heute mal mehr, mal weniger stark.
Mit 15 habe ich mit Aufhellspray experimentiert. Sah schrecklich aus und hat die Haare noch trockener gemacht. Mit der Einsicht wurden die Haare notgedrungen wieder kürzer und stufiger haben braune Strähnen bekommen. Mein letzter Ausflug in die Welt der chemischen Farbe war mit 16 rote Strähnen. Immer nur Strähnen, weil ich chem. Farbe auf der Kopfhaut nicht vertrage.
2010 habe ich nochmal einen Versuch unternommen die Haare auf einer Länge lang wachsen zu lassen und habe sie radikal auf Kinnhöhe abgeschnitten. Da hatten sie auch ihre NHF wieder.
Seitdem versuche ich die Haare wieder lang wachsen zu lassen. 2015 hier mit PP. Da hatten sie knapp BH-Verschluss Länge.

Mein altes Projekt

Allgemeines zum Haar und der Pflegeroutine (werde ich ggf. ändern/ergänzen / die sehr gut funktionierenden Pflegeprodukte sind fett markiert):

1. Grundsätzliches zum Haar und seinen Ansprüchen: das Haar neigt stark zum fliegen/Frizz und ist Trocken/Rau
2. Haarlänge/Struktur: 1c-2a M i Länge: im Wachstum
3. Zielhaarlänge: Taille (max. Hüfte)
4. allg. Haarziele: Haare nicht mehr abreißen, gesunder Nachwuchs/Stufen rauswachsen
5. Waschfrequenz: 1x wöchentlich > durch Austesten von WO teilweise auch länger
6. Waschmethode: Lavaerde, indische Kräuter, WO
7. Shampoo: X
8. Spülung: X
9. Rinse: kaltes Wasser > Saure Apfelessigrinse hat sich bewährt gegen KH-Jucken und Haare-austrocknen
10. Kuren: Ölkuren (Kokosöl/Arganöl/Rizinusöl mit Aloe Vera Gel), Alverde Haarbutter, BWS (wird abgewechselt nach Bedarf/Laune)
11. Trocknen: Lufttrocknen
12. Spitzenpflege: Lavera Sensitiv Pflegecreme mit etwas BWS
13. Sprüh-Leave-in: Wasser+Arganöl+Alverde Haarbutter (kommt nicht oft zum Einsatz), Lavera Pflegecreme+Aloe-Vera-Gel+Wasser (super zum Auffrischen und definieren/fettet nicht+trocknet nicht aus)
14. Öle: Kokosöl/Arganöl/Rizinusöl (Kokosöl ist okay, aber kommt an die Wirkung von Argan- und Rizinusöl nicht ran, deswegen lass ich es erstmal weg)
15. Kräuter: X
16. Kopfhautpflege: Aloe Vera Gel/Arganöl/Rizinusöl
17. Entwirren (nasses Haar kämmen, nur trocken?): nur trocknen
18. Frisuren: bin am ausprobieren, lockerer Pferdeschwanz und normaler Dutt gehen immer ;)
19. Haarwerkzeug (Welche/r Kamm/Bürste): grober Holzkamm zum Entwirren, TT, WBB (der TT entwirrt besser als der Holzkamm, daher kommt der erstmal auf die Ersatzbank)
20. Nachtprogramm: Spitzenpflege Creme oder Öl nach Laune/Notwendigkeit und Dutt am Oberkopf
21. Färben: hin und wieder Reste von Henna rot und/oder braun aufbrauchen (zum Angleichen an die NHF, möchte wissen, wie die ausschaut inzwischen)
22. Strukturveränderungen (Glätten, Locken): möchte ausprobieren wie ich meine Naturwellen besser definieren kann, mit über Nacht flechten z. Bsp.
23. Veränderung der Lebensumstände (zB Umzug)/ veränderte Wasserqualität: X

Einkaufsliste:
neue Haarschneideschere
Weizenprotein
Depanthenol
Staubkamm
Jojobaöl

Projekte, bei denen ich mitmache:
Gemeinsam auf zu APL


Meine Startlänge: 39cm SSS, 18.03.2019
Bild

_________________
1c/2a M ii, ZU: 7,5cm, aktuell: 41 cm (SSS)
Ziel: mehr Fülle und Stufen rauswachsen lassen
3 Monate reißfrei geschafft! - aktuell Trichotillomanie-Rückfall
APL [ ], BSL [ ], MBL [ ], Taile [ ]
Mein Projekt


Zuletzt geändert von ash am 07.06.2019, 22:00, insgesamt 11-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.03.2019, 23:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2018, 21:42
Beiträge: 2950
Wohnort: Thüringen
Ich hoffe, ich darf schon antworten? Das klingt nach einem wahnsinnig spannenden Projekt, das ich sehr gern mitverfolgen möchte.

Aloe Vera Gel ist toll, ich benutze es als Leave In nach dem Waschen im feuchten Haar. Meine Längen und Spitzen sind jetzt wesentlich kräftiger und nicht mehr so trocken. Kann ich also sehr empfehlen.

_________________
♥ Haare nach der Schwangerschaft wieder auf Kurs bringen, hier ist mein Tagebuch.
♥ 2b Mii auf BCL mit SSS 106 cm, ZU ca. 6,5 cm, gerade Schnittkante (Stand Mai 2019)
♥ Der Zhunami Bun zum Nachmachen
♥ Zhunamis Ungekämmt-Tagecounter!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.03.2019, 10:13 
Offline

Registriert: 22.05.2016, 21:32
Beiträge: 100
Mit Lavaerde habe ich auch eine ganze Zeit gewaschen. Zur Feuchtigkeitspflege hab ich mir ein Spray aus Rosenwasser (das zum Essen aus dem türkischen Supermarkt) und Aloe Vera Konzentrat gemischt und dann bei Bedarf im trockenen Haar aufgesprüht. Momentan wasche ich mit Eibischwurzelpulver. Das scheint meinen Haaren noch etwas besser zu gefallen. Mal schauen, wie sich das Pülverchen langfristig auf meine Haare auswirkt. Momentan liegt es jedenfalls hoch im Kurs.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.03.2019, 20:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.08.2014, 21:30
Beiträge: 255
Hallo ihr Zwei und Herzlich willkommen, immer hereinspaziert!

Ich bin auch wahnsinnig gespannt auf die nächste Zeit. Ich darf nur nicht zu viel darüber nachdenken, wie lang meine Haare 2015 schon mal waren. :wink: :cry:

Wenn die Aloe Vera nächste Woche in der Post ist, freue ich mich schon sie auszuprobieren, auch als Leave in Spray mit Wasser und evtl. etwas Öl gemischt.
@Zhunami, ich habe ein wenig in deinem Tagebuch quergelesen, da bekomme ich richtig Lust auf solche schicken Hochsteckfrisuren. :mrgreen: Ich denke, wenn ich mein erstes Längenzwischenziel erreicht habe, rechtfertigt das, sich einen tollen Haarschmuck zu leisten.

@Eichhörnchenbraun, von Eibichwurzelpulver zum waschen habe ich noch gar nichts gehört. Werde ich doch mal bei Gelegenheit googlen. Auch wenn man gut funktionierende Sachen hat, probiert man ja doch gerne mal was neues aus.

Rückblick:

Letzter Waschtag ist jetzt 7 Tage her, letzten Sonntag. Der sah wie folgt aus: 1 Sunde Kokosölkur, 2 Mal mit verdünntem Alverde ultra sensitiv Shampoo gewaschen. Anschließend 2 Stunden Khadi Henna, Amla & Jathropha nur mit heißem Wasser angrührt in den Harren gehabt. Die PHF nur mit lauwarmen Wasser ausgespült. Die Haare habe ich Lufttrocknen lassen. Sie haben sehr schön geglänzt und wirkten kräftiger. Damit die Farbe noch etwas Zeit hat sich zu entwickeln, habe ich bis zum nächsten morgen auf Pflege verzichtet. Dann habe ich die Haare zunächst versucht mit der Alverde Haarbutter zu bändigen, was aber leider nicht funktioniert hat. Also Kokosöl in die feuchten Haare, das hat zum Glück soweit gefruchtet, dass ich vor die Tür gehen konnte. :mrgreen:

Heute:

Bürsten mit der WBB statt Waschen:
Ich dachte ja eigentlich, dass heute ein Haarwaschtag werden würde, aber meine Haare meinen, nicht nötig, obwohl ich Freitag nochmal Kokosöl in die gesamten angefeuchteten Jahre gegeben hatte, weil sie so trocken waren. Die Kopfhaut wollte mit der WBB gebürstet werden heute morgen und danach waren die Haare auch gut wachsig, sahen aber nicht fettig aus. Ich bekomme zur Zeit schnell das Gefühl, dass die Kopfhaut keine Luft mehr bekommt, schuppt und dann juckt und etwas anfängt zu riechen. Die WBB hilft da aber ziemlich gut gegen, wenn ich nicht 2mal wöchentlich waschen möchte. Daher werde ich erstmal weiter 1 bis 2mal täglich mit der Wildsau bürsten.

Erfreulich: Ich verliere wenig Haare beim Bürsten. Alles im Rahmen. Zuerst entwirre ich die Haare mit einem grobzinkigen Holzkamm, dann mit dem TT und zum Schluss kommt die WBB. Wenn ich die Bürstrichtung am Kopf ändere, gehe ich mit den Händen und TT nochmal sicher, dass keine Knoten da sind, bevor die WBB folgt. Genau zählen tue ich die Bürstenstriche nicht, es sind aber schon um die 100 je Session.

Was ist für den nächsten Friseurbesuch geplant?
Mir ist heute aufgefallen, dass ich meinen schrägen Pony auf der falschen Seite trage, also quasi nicht auf der Schokoseite. Und er ist zu kurz. Gut, inzwischen weiß ich genau, was ich meiner Friseuse beim nächsten Mal sagen kann, wo ich mit den Haaren hin will. =D>
Schräger Pony nach links weg, etwas länger, so dass das Gesicht noch eingerahmt wird, wenn man doch mal einen Zopf/Hochsteckfrisur trägt. Das steht mir viel besser, als die Haare komplett aus dem Gesicht. Ansonsten möchte ich keine Stufen, die Kante soll ein leichtes U werden. Geplant ist Spitzenschneiden alle 3 Monate um Spliss einzudämmen und die Form anzugleichen.

Spitzenpflege:
Gestern habe ich vergessen zu erwähnen, dass ich auch die Babydream BWS am Samstag neu erstanden habe. Da ich irgendwas mit den Haaren machen wollte, Waschen fiel ja aus (folgt dann, wenn die restlichen bestellten Sachen da sind, die Haare werden ja auch mal irgendwann fetten), habe ich die BWS und Lavera Pflegecreme auf den angefeuchteten Längen ab Ohrhöhe ausprobiert. Die Haare sind seit Freitag nach dem letzten Ölen nicht mehr wirklich strohig, fühlen sich aber noch leicht trocken an und knistern, wenn ich sie aneinander reibe. Ich habe eine halbe Erbsengröße BWS und eine Erbsengröße Pflegecreme nacheinander einmassiert. Ergebnis: Erst dachte ich, okay, sie sind fettig. Das ist ziemlich schnell weggezogen, hat nicht mal ne Stunde gedauert. Dann habe ich mich gefreut, dass sie weicher sind. Inzwischen, ein paar Stunden später, merkt man fast keinen Unterschied mehr zu vorher. Sehen tut man ihn auch nicht. Werde die Produkte wohl nochmal einzeln testen. Dass die Haare noch mehr Pflege vertragen, glaube ich fast nicht, sie sehen aus wie kurz vor fettig. Vielleicht gehöre ich auch einfach zu den Drahthaarmenschen, vom Anfassgefühl her (dick sind sie aber nicht).

Hier gibt es jetzt noch ein aktuelles Längenfoto. Leider sieht man mein Handy und ich stehe nicht ganz gerade. #-o Von vorne geht die Länge und Frisur schon, aber von Hinten steht sie mir überhaupt nicht, finde ich.

Bild

_________________
1c/2a M ii, ZU: 7,5cm, aktuell: 41 cm (SSS)
Ziel: mehr Fülle und Stufen rauswachsen lassen
3 Monate reißfrei geschafft! - aktuell Trichotillomanie-Rückfall
APL [ ], BSL [ ], MBL [ ], Taile [ ]
Mein Projekt


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.03.2019, 00:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.05.2014, 19:24
Beiträge: 901
Wohnort: Alpensüdseite
Out-of-bed-style mit boyfriend-shirt. :wink:

Liebe ash, ich find die Haare nicht sooo schlimm von hinten. Zudem, wie oft sieht man sich von hinten, wenn man es nicht bewusst herausfordert?
Und mit der Zeit wächst sich das eh aus und man gleicht an etc.
Wünsch dir viel Erfolg und Durchhaltevermögen für dein Vorhaben! :)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.03.2019, 22:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.08.2014, 21:30
Beiträge: 255
Zitat:
Out-of-bed-style mit boyfriend-shirt. :wink:

Danke liebe nickless und herlich willkommen. :D Ja, es ist wirklich von Vorteil, dass ich die Haare hinten nicht sehe. :mrgreen: Die sind immer besonders kraus, auch wenn sie vorne und die Unterwolle "glatt" sind. :gruebel: Und oben auf dem Kopf sieht man ganz viele kurze Haare abstehen. Wenn die jetzt alle nachwachsen freue ich mich. =D>

Ich habe ein wenig experimentiert die letzten Tage mit den neuen Leave-Ins:

Aloe Vera: auf feuchtem Haar. So gut wie kein Effekt zu sehen. Habe sie probehalber mal für die Kopfhaut genommen. Am nächsten Tag hat meine Kopfhaut weniger oft gejuckt (ab und an zickt sie mal). Das werde ich wiederholen.

BWS: auf feuchtem Haar wie Kokosöl, macht die Haare weich und glänzend. Insgesamt reichhaltiger.

Lavera Pflegecreme: auf trockenem Haar. Haar wird weich und glänzend, wirkt nicht sofort fettig. Klasse auch zum mit den Fingern stylen. Mein neues Lieblings-Leave-In. \:D/

Heute war Waschtag:
Da ich ja die letzten Tage ordentlich mit den Leave-Ins experimentiert habe, waren die Haare auch leicht überpflegt. Ich glaube ich werde beim Waschen 1mal in der Woche bleiben. Am Wochenende passt das am Besten mit der Zeit, um vor dem Bett lufttrocknen zu lassen und evtl. noch eine Kur zu machen. Alle 14 Tage Waschtag wäre mir zu lang vom Sauberkeitsgefühl her und ab Tag 9 wäre der Ansatz langsam nur noch Zopftauglich.

So, wie war der Waschnachmittag? Es gab Aloe Vera für die Kopfhaut und Alverde Harrbutter für die Längen und Spitzen. Das durfte beides unter Duschhaube und Mütze für 1 1/2 Stunden einwirken. Dann habe ich die Kur gründlich mit warmen Wasser ausgespült und die Kopfhaut massiert. Anschließend habe ich 1 gestrichenen Teelöffel Lavaerde auf 100ml warmen Wasser mit einer alten Shampooflasche auf der Kopfhaut verteilt (ist aber bei den kurzen Haaren so ziemlich überall hingelaufen) und 5 Minuten einwirken lassen. Gerubbelt habe ich nix. Nochmal gründlich ausgespült und mit kalter Rinse abgeschlossen. Die Haare durften ca. 30 Minuten im Haarturban antrocknen. Ich habe ein Minibisschen BWS zum Ploppen der Haare in den Fingern verrieben. Für den Hinterkopf und zurechtlegen des Pony brauchte ich noch etwas Pfelgecreme. Aber ansonsten, das Ergebis:

Weiche, glänzende, voluminöse Haare. [-o<

Allerdings ist mir heute aufgefallen, dass die längsten Haare schon an der Oberbekleidung reiben und je nachdem wie ich den Kopf halte kommen die Spitzen der vorderen kürzeren Partie auf die Schulter. Dann werde ich mich wohl mal auf die Suche nach passenden Hochsteckfrisuren für die Haarlänge machen, wenn man da schon was findet. Außer Pferdeschwanz in unterschiedlicher Höhe.

_________________
1c/2a M ii, ZU: 7,5cm, aktuell: 41 cm (SSS)
Ziel: mehr Fülle und Stufen rauswachsen lassen
3 Monate reißfrei geschafft! - aktuell Trichotillomanie-Rückfall
APL [ ], BSL [ ], MBL [ ], Taile [ ]
Mein Projekt


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.03.2019, 22:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.08.2014, 21:30
Beiträge: 255
Ich möchte hier noch kurz einiges Grundsätzliches festhalten:

Zu meiner Haargeschichte:
Leider ohne digitalisierte Bilder

Als Kind hatte ich immer einen Pferdeschwanz, Oben gelockt, in den Längen glatt, etwa auf Brusthöhe, keine Stufen oder Pony. Konventionelle Pflege, vermutlich mit Silikonen. In der Pupertät kam dann jede Menge Fett am Ansatz und trockene, splissige Spitzen hinzu. Ersteres zum Glück nicht mehr, letzteres leider immer noch vorhanden. Gewaschen habe ich damals mit Schauma gegen fettiges Haar. Zeitweise jeden Tag, in der Regel jeden Zweiten.
Mit Zwölf wollte ich endlich mal meinen Pferdeschwanz loswerden, woraufhin mich meine Mutter zum Friseur schleppte (vorher hatte sie immer die Spitzen geschnitten), um mir mal eine ordentliche Frisur verpassen zu lassen. Tja und dann hatte ich, dank meines flachen Hinterkopfes und relativ hohen Stirn, hinterher Stufen, einen Pony und nur noch schulterlange Haare. Das Erlebnis war sehr einschneidend, da eigentlich überhaubt nicht das, was ich wollte, und außerdem oft erwähnt wurde, dass meine Haare nicht gut aussehen würden. Zu flach am Hinterkopf und als hätte ich in eine Steckdose gefasst, oder schon wieder zu lang geworden... Nach meiner Erinnerung fing ich daraufhin bedingt durch Stress an mir die Haare abzureißen. Die Trichotillomanie begleitet mich bis heute mal mehr, mal weniger stark.
Mit 15 habe ich mit Aufhellspray experimentiert. Sah schrecklich aus und hat die Haare noch trockener gemacht. Mit der Einsicht wurden die Haare notgedrungen wieder kürzer und stufiger haben braune Strähnen bekommen. Mein letzter Ausflug in die Welt der chemischen Farbe war mit 16 rote Strähnen. Immer nur Strähnen, weil ich chem. Farbe auf der Kopfhaut nicht vertrage.
2010 habe ich nochmal einen Versuch unternommen die Haare auf einer Länge lang wachsen zu lassen und habe sie radikal auf Kinnhöhe abgeschnitten. Da hatten sie auch ihre NHF wieder.
Seitdem versuche ich die Haare wieder lang wachsen zu lassen. 2015 hier mit PP. Da hatten sie knapp BH-Verschluss Länge.

Mein altes Projekt

Allgemeines zum Haar und der Pflegeroutine:

1. Grundsätzliches zum Haar und seinen Ansprüchen: das Haar neigt stark zum fliegen/Frizz und ist Trocken/Rau
2. Haarlänge/Struktur: 2a C ii Länge: im Wachstum
3. Zielhaarlänge: Taille (max. Hüfte)
4. allg. Haarziele: Haare nicht mehr abreißen, gesunder Nachwuchs/Stufen rauswachsen
5. Waschfrequenz: 1x wöchentlich
6. Waschmethode: Lavaerde
7. Shampoo: X
8. Spülung: X
9. Rinse: kaltes Wasser
10. Kuren: Ölkuren (Kokosöl/Arganöl), Alverde Haarbutter, BWS
11. Trocknen: Lufttrocknen
12. Spitzenpflege: Lavera Sensitiv Pflegecreme
13. Sprüh-Leave-in:
14. Öle: Kokosöl/Arganöl
15. Kräuter: X
16. Kopfhautpflege: Aloe Vera Gel
17. Entwirren (nasses Haar kämmen, nur trocken?): nur trocknen
18. Frisuren: bin am ausprobieren, lockerer Pferdeschwanz und normaler Dutt gehen immer ;)
19. Haarwerkzeug (Welche/r Kamm/Bürste): grober Holzkamm zum Entwirren, TT, WBB
20. Nachtprogramm: Spitzenpflege Creme oder Öl nach Laune/Notwendigkeit und Dutt am Oberkopf
21. Färben: hin und wieder Henna rot und/oder braun
22. Strukturveränderungen (Glätten, Locken): möchte ausprobieren wie ich meine Naturwellen besser definieren kann, mit über Nacht flechten z. Bsp.
23. Veränderung der Lebensumstände (zB Umzug)/ veränderte Wasserqualität: X

_________________
1c/2a M ii, ZU: 7,5cm, aktuell: 41 cm (SSS)
Ziel: mehr Fülle und Stufen rauswachsen lassen
3 Monate reißfrei geschafft! - aktuell Trichotillomanie-Rückfall
APL [ ], BSL [ ], MBL [ ], Taile [ ]
Mein Projekt


Zuletzt geändert von ash am 15.03.2019, 22:46, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.03.2019, 22:46 
Offline

Registriert: 22.05.2016, 21:32
Beiträge: 100
Bei deinem Pflegeprogramm schaffst du das! Du hast so tolle Haare. Das wird super. Bin schon gespannt auf die ersten Frisuren. Kennst du eigentlich den Afrikan - Butterfly? Das sind zu Steckkämme, die mit einem Gummi verbunden sind. Damit kann man auch mit ziemlich kurzem Haar recht gut Frisuren machen. Ist allerdings kein beforzugter Schmuck hier im Forum. Vielleicht magst du aber trotzdem mal gucken. Ich kaufte meinen damals bei Amazon. Liebe Grüße und fröhliches Wachstum.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.03.2019, 23:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.01.2019, 20:50
Beiträge: 33
Wohnort: Rotkäppchenland
hallo ash,
viel erfolg beim wachsenlassen :D
wie ich meinen kurzhaarschnitt hab rauswachsen lassen, hab ich ab der länge, wo Du jetzt bist ein tuch oder einen schal wie ein haarband um den kopf geschlungen. sobald sie lang genug waren zum hochtüdeln hatte ich eine spange beim müller gekauft, die heißt "Twinfit". das prinzip ist ähnlich einer patentspange, doch aus kunststoff und der teil, der die haare einklemmt aus einer art festem gummimaterial, also kein metall. sehr leicht.

viele grüße
Agouti

_________________
1aFii ZU=8cm , 84cm SSS houdini-haare
****unser aller körper sind aus sternenstaub gemacht... staub und gase, die durchs all ziehen****


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.03.2019, 22:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.08.2014, 21:30
Beiträge: 255
@ Eichhörnchenbraun: Danke dir für den Tipp, habe mir den African Butterfly mal angeschaut. Finde ich schön vom System, aber auf den Bildern bei Amazon sahen die Steckkämme schon sehr nach scharfen Kanten aus. Das ist mir dann doch zu suspekt.

@ Agouti: Wenn der "Twinfit" haarfreundlich ist, möchte ich ihn haben! \:D/ Ich hätte echt super gerne mal eine schöne Spange. Aber ich habe mir ja vorgenommen, um motiviert zu bleiben, größere Anschaffungen nur bei Etappenzielen zu machen. Zum Beispiel 1 Monat Reißfrei oder so. Wenn der "Twinfit" wie ein Nachbau von einer Patentspange ist, ist er sicher nicht soo kostenintensiv. Ich möchte morgen mit meinem Freund Balkonmöbel in der nächsten großen Stadt kaufen, da gibt es auch einen Müller. Da werde ich doch mal anordnen, dass wir da schauen, ob es die Spange da gibt. :mrgreen:

Ich war heute beim Rossmann. :oops: Ich habe Airroller und 1 Invisibobble mit Stoffüberzug gekauft. Das schien mir eine gute Kombi zu sein. Die Bobbles lassen sich lockerer binden als ein "schmales" Haargumie, finde ich. Haben aber eine Schweißnaht, die manchmal recht rau ist. Der Stoff löst das Problem mit der Naht. Und ich mag breite Haargummies, nur fehlt mir noch Haarumfang.

Invisibobble

Bild

Normales Haargummie

Bild

Gestern habe ich mal versucht die Haare einzudrehen (vorher etwas angefeuchtet und 3 Tropfen Arganöl, von der Mama geschenkt bekommen, in den Längen verteilt). Ich habe gehofft, dass sie dann morgens etwas definierter daher kommen und nicht so aufgebauscht sind.

Die Ausgangssituation, 24h nach der Wäsche. Offen getragen, es war tagsüber draußen feucht und windig und drinnen trocken durch Heizungsluft.

Bild

Das Kunstwerk :lol:

Bild
Aufgrund der dünnen Flechtstrehnen, die sich ergaben, war es mega schwer das ganze zu befestigen.

Uuund ... das Ergebis am nächsten morgen, aufgeschüttelt =D>

Bild
Ja, das war wohl nix. #-o Auch wenn es auf dem Foto so wirkt, die Haare waren nicht fettig. Vielleicht klappt es mit den Airrollern besser... Versuch macht klug.

Oh ja, das Arganöl ist super eingezogen, hatte nämlich wegen des Verschlusssystems erst gedacht, ich hätte etwas viel erwischt. Eine Langzeitwirkung scheint es aber nicht zu haben. Die Haare brauchen schon wieder Pflege. Heute Abend gibt es eine Massage mit der WBB und Pflegecreme für die Längen und Spitzen.

_________________
1c/2a M ii, ZU: 7,5cm, aktuell: 41 cm (SSS)
Ziel: mehr Fülle und Stufen rauswachsen lassen
3 Monate reißfrei geschafft! - aktuell Trichotillomanie-Rückfall
APL [ ], BSL [ ], MBL [ ], Taile [ ]
Mein Projekt


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.03.2019, 22:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2018, 21:42
Beiträge: 2950
Wohnort: Thüringen
Ich finde es total schön, dass du jetzt so viel ausprobierst und dich so liebevoll um deine Haare kümmerst. Und deine Etappenziele werden wir alle gemeinsam mit dir feiern.

_________________
♥ Haare nach der Schwangerschaft wieder auf Kurs bringen, hier ist mein Tagebuch.
♥ 2b Mii auf BCL mit SSS 106 cm, ZU ca. 6,5 cm, gerade Schnittkante (Stand Mai 2019)
♥ Der Zhunami Bun zum Nachmachen
♥ Zhunamis Ungekämmt-Tagecounter!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.03.2019, 23:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.01.2019, 20:50
Beiträge: 33
Wohnort: Rotkäppchenland
als ich die twinfit gekauft habe, fand ich die ziemlich teuer #-o um die 7€ :shock: :mrgreen:
heute weiß ich, was guter haarschmuck kostet.
falls du sie bekommst und falls sie dir zusagt: innen den grat kannst du ja noch glätten. und auf jeden fall ein paar mal trocken das öffnen üben!, damit der verschluß leichter läuft und du dir nachher keine haare einklemmst.

_________________
1aFii ZU=8cm , 84cm SSS houdini-haare
****unser aller körper sind aus sternenstaub gemacht... staub und gase, die durchs all ziehen****


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.03.2019, 23:54 
Offline

Registriert: 22.05.2016, 21:32
Beiträge: 100
Beim Drogeriemarkt Müller war ich letzten Samstag. Ich geh dort am Liebsten mein Haarzeug shoppen. Du wirst dort bestimmt auch fündig werden. Halte uns mal auf dem laufenden, was du dir schönes ausgesucht hast.
Zum African - Butterfly: es wird sicher unterschiedliche Qualitäten von den Dingern geben, keine Frage. Mit meinem hatte ich vielleicht Glück. Abgesehen davon hatte ich damals einen Zopfumpfang von gerade mal 3 - 3,2 cm. Da ist Haarspangenkauf wie das Suchen nach einem Tropfen Wasser in der Wüste. Mir war alles zu gross... Aber: das Ding passte und sah dabei noch gut aus :roll: Mir kam das Teil einfach nur wieder in Erinnerung, als ich las, du überlegst, welche Frisuren bei deiner Haarlänge zum wegstecken gehen könnten.
Für morgen wünsche ich euch einen tollen Tag und viel Spaß beim Shoppen! :reit:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.03.2019, 07:58 
Offline

Registriert: 13.07.2018, 11:34
Beiträge: 70
ash hat geschrieben:
@ Eichhörnchenbraun: Danke dir für den Tipp, habe mir den African Butterfly mal angeschaut. Finde ich schön vom System, aber auf den Bildern bei Amazon sahen die Steckkämme schon sehr nach scharfen Kanten aus. Das ist mir dann doch zu suspekt

Ich habe die, bei denen die Kämme aus Edelstahdraht sind. Die haben keine scharfen Kanten, kosten allerdings deutlich mehr.

_________________
1b/c F i ZU gewachsen, jetzt fast 5 cm!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.03.2019, 20:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.08.2014, 21:30
Beiträge: 255
Ich danke euch allen für die Zusprüche und, dass ihr mir einen schönen Tag gewünscht habt! Den hatte ich. :lol:

Ich habe ein Langhaar gesehen gestern. Also, vermutlich. Die Dame hatte einen schönen, großen Dutt mit einem Haarstab festgesteckt. :lol:
So, ich bin fast stolze Besitzerin einer Twinfit-Spange in schwarz (es gabtt leider sonst nur noch braun) und eines kleinen Dutkissens. Bei letzterem sind die Haare wahrscheinlich noch nicht lang genug, aber hier bei uns habe ich noch nie ein kleines gesehen, deswegen musste es mit. :mrgreen:

Zhunami hat geschrieben:
Ich finde es total schön, dass du jetzt so viel ausprobierst und dich so liebevoll um deine Haare kümmerst. Und deine Etappenziele werden wir alle gemeinsam mit dir feiern.

Momentan habe ich zum Glück recht wenig Stress und kann mir die Zeit nehmen. =D> Mein Pferd ist im Februar plötzlich verstorben, er war chonisch krank und brauchte viel Pflege. Die Entlastung merke ich deutlich.
Für meine Etappenziele brauche ich noch einen genaueren Plan in Niederschrift. Im Kopf habe ich da schon was... Vorerst:

Ich habe meinem Freund den Auftrag erteilt, mir die Sachen von gestern ab dem 26. März zu geben. Das ist der Stichtag an dem ich 1 Monat reißfrei werde.
Und zum 3 Monatigen möchte ich mir den African-Butterfly schenken.


jatira hat geschrieben:
Ich habe die, bei denen die Kämme aus Edelstahdraht sind. Die haben keine scharfen Kanten, kosten allerdings deutlich mehr.

Darf ich fragen, wo du deinen African Butterfly gekauft hast? Ich habe nur 2 Anbieter gefunden. Bei dem einen scheint die Qualität nicht gut zu sein, was man so aus den Kommentaren herausliest (und der Preis ist sehr günstig). Und bei dem 2. Anbieter ist die Beschreibung nicht eindeutig, ob man den abgebildeten Kamm bekommt oder eine Zufallsfarbe. :gruebel:


Ich hatte auch noch einen Erfolg mit den Airrollern, nach dem es mit dem Eindrehen der Haare ja nicht geklappt hatte #-o:

Auf trockenem Haar angewendet und 1 Nacht mit geschlafen, ergibt ein lustiges Bild.
Bild

Das Ergebnis sah ziemlich gestylt aus. \:D/ Wenn die Haare länger und nicht mehr so stufig sind, werde ich das auf jeden Fall nochmal probieren. Die Frisur hat mich etwas zu sehr an meine Mutter und meine Chefin erinnert. :bauchweh_vor_lachen: Sie haben beide in etwas meine aktuelle Haarlänge, viele Stufen und Föhnen die Haare über Rundbürste.
Bild

_________________
1c/2a M ii, ZU: 7,5cm, aktuell: 41 cm (SSS)
Ziel: mehr Fülle und Stufen rauswachsen lassen
3 Monate reißfrei geschafft! - aktuell Trichotillomanie-Rückfall
APL [ ], BSL [ ], MBL [ ], Taile [ ]
Mein Projekt


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 114 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de