Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 23.08.2019, 11:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 95 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 12.05.2019, 00:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2017, 21:37
Beiträge: 177
Wohnort: Köln <--> Neckarsulm
Inhaltsverzeichnis

0. Ein Hinweis zu Beginn
1. Zusammenfassung
2. Meine farbenfrohe Haarhistorie
3. Gesammeltes Haarfärbewissen
4. Experimente zum Farbe ziehen
5. Ausgangspunkt dieses Tagebuchs
6. Wäsche und Pflege
7. Frisuren und Haarschmuck


0. Ein Hinweis zu Beginn

Hallo miteinander, nach zweijähriger Abstinenz bin ich wieder im LHN zurück und habe einige neue Erkenntnisse und viele viele Bilder im Gepäck! Also macht es euch bequem und habt viel Freude beim durchzappen der Bilder meiner haarigen Geschichte. :)
In zwei Jahren ist eine ganze Menge Leben passiert mit all seinen Höhen und Tiefen, darunter haben auch meine Haare ganz schön gelitten und sind wieder kurz, kaputt und in einem für mich nicht zufriedenstellendem Zustand. Das soll sich im Laufe dieses Tagebuchs natürlich ändern!

Da in meinem alten Tagebuch leider sämtliche Bilder verschwunden sind und sich einige damalige Erkenntnisse bei Weitem nicht mit aktuelleren Erkenntnissen decken (schließlich lernt Frau nie aus), habe ich mich für einen frischen Start mit besserer Übersichtlichkeit entschieden. Die entsprechenden Beiträge werde ich im Inhaltsverzeichnis verlinken und aktualisieren soweit mir das (zeitlich) möglich ist.

1. Zusammenfassung

Alles auf einen Blick!

Haartyp und -farbe:
1 c Miii, sehr zahlreich vorhandene mittelstarke Haare in ???-Blond. Hauptsächlich glatt mit einer großen S-Bewegung, die ab APL durchkommt. Zopfumfang ca. 11,8 cm ohne herausfallende Frontpartie.

Ziele und Fortschritte:
[] Schulter [ ] APL [ ] BSL [ ] Taille [ ] Hüfte [ ] Steiß [ ] Der Meter

Längenbild bei Tagebuchstart am 12.05.2019 vs. Längenbild aktuell (August 2019 -> knapp 3 Monate)
BildBild
Länge nach SSS: 38 cm vs. 44 cm

Durchschnittliches Wachstum pro Monat: 2,0 cm
12.05.19 - 09.06.19: +2,0 cm
09.06.19 - 07.07.19: +2,0 cm
07.07.19 - 07.08.19: +2,0 cm

Weitere Ziele:
Letzte Färbung: 27.05.19 Intensivtönung Country Colours in Nevada-Blond als Angleichversuch
[] 1 Monat nicht färben [ ] 3 Monate nicht färben [ ] 6 Monate nicht färben [ ] 9 Monate nicht färben [ ] 1 Jahr färbefrei

NHF-Fortschritt als Bild:
BildBild

Letzter Haarschnitt: 04.03.2019
[ ] schnittfrei durch das restliche 2019

Waschrhythmus und aktuelle Produkte:
Alle 4 Tage, Shampoo nur in Ansatz, Spülung danach in den Längen. Kur meist, wenn die Wäsche aufs Wochenende fällt. Haaröl stets nach Bedarf und Trockenheitsgefühl in den Längen
Shampoo: Kerastase Resistance Bain Force Architecte
Spülung: Kerastase Resistance Ciment Anti-Usure
Kur: Kerastase Resistance Masque Therapiste
Haaröl: Gold of Morocco Argan Oil
Leave-In: Lush R&B bei Bedarf
NEU August 2019: CWC Waschmethode mit Lavera Feuchtigkeit und Pflege Spülung gepimpt mit Arganöl als erstes C

Frisur des Monats:

August 2019: Gefälschter Schlaufendutt als Half-Up
Bild

Frisur des Monats-Archiv
Versteckt:Spoiler anzeigen
05/19: Der fliegende Holländer | 06/19: Duttähnliches Etwas | 07/19: Cinni-Minni
BildBildBild


Zuletzt geändert von fraukakao am 15.08.2019, 22:44, insgesamt 9-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.05.2019, 01:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2017, 21:37
Beiträge: 177
Wohnort: Köln <--> Neckarsulm
2. Meine farbenfrohe Haarhistorie

In der Kürze liegt die Würze! Wer die Haarhistorie mit meiner Kommentierung nachlesen möchte, darf sich gern hier austoben: Mein altes Tagebuch —> leider mittlerweile ohne Bilder!

Drum sei euch hiermit die Haarhistorie in chronologischer Reihenfolge als Fotosammlung gezeigt:

BildBildBildBildBildBildBildBild
BildBildBildBildBildBildBildBildBildBild
BildBildBildBildBild

Das letzte Bild war im April 2017 so ziemlich der Startpunkt meines letzten LHN-Tagebuchs, Mission Pony herauswachsen lassen (übrigens bis heute erfolgreich!), Herausfinden der NHF, generell die Haare mehr in Ruhe lassen...

Und etwas detaillierter:
Was war eigentlich los zwischen 2017 und 2019?
Nachdem mich meine Freizeit verlassen hat und ich einfach keine Zeit mehr fand etwas zu posten, habe ich auch die Haarpflege etwas schleifen lassen. Trotzdem wuchs die Mähne fleißig weiter und wurde auch nicht vor einer passenden Frisur zum damals neuen Star Wars Film verschont:

BildBildBildBildBild
Von links nach rechts: Aus einem Fotoshooting, Half-Up, die Star Wars Frisur, auch NHF aber in anderem Licht, ein schöner Flechtdutt

2018 dann eine große Entscheidung. Meine Haare wurden mir zu langweilig, etwas Neues musste her. Also nach über 10 Jahren zum ersten Mal wieder zum Friseur... Und 5 Stunden später und um 189€ ärmer ging ich hinaus in die Welt mit einer wunderschönen, aschigen Balayage, die sich wirklich gut herauswuchs:

BildBildBildBildBildBild
Direkt vor dem Friseur, ebenfalls direkt vor dem Friseur, frisch gefärbte Balayage, Flechtdutt, Haare offen, Ansatz

Das Haarglück hielt leider genau bis zu einem großen Umbruch an. Ein neuer Schnitt und eine neue Farbe mussten her! Das Balayage-Blond war toll, aber nochmal rund 200€ wollte ich grade nicht in meine Haare investieren. Also selbst gefärbt und beim Friseur schneiden lassen:

BildBildBildBild
Rot gefärbt, neuer Haarschnitt, rot wusch sich aus, eine Flechtkreation meiner 12-jährigen Cousine

2019! Ab hier beginnt das pure Chaos. :shock: :lol:
Im Januar ging es los. Tierischer Stress von außen regnete auf mich ein, dazu noch ein Umzug in eine komplett neue Gegend, Sarah im Ausnahmezustand. Was hilft da am besten? Wenn ich mich gern im Spiegel seh. Also entschloss ich mich nochmal für Blond und wollte dieses Mal, fast im Sinne einer Machbarkeitsstudie, herausfinden, ob ich auch Platinblond werden könnte. Jup, kann ich. Eigentlich echt schön das Blond. Das Leben meinte es jedoch anders mit mir und POOF es gab einen riesigen Umbruch und der Stress hat mir sehr deutlich gezeigt, wo meine Grenzen liegen. Beim Überschreiten der Grenze änderte sich auch mit einem Schlag meine Haarfarbe, bedeutend dunkler als eigentlich geplant:

BildBildBildBildBildBildBild
Platinblond frisch gefärbt, Duttkreation, geflochtener Half-Up, Pferdeschwanz, dunkle Locken, kaputter Dutt, kaputter Pferdeschwanz

Nach diesem kleinen Abenteuer brachen mir die Haare reihenweise ab, ich habe mich gefühlt wie eine Katze die überall ihre Haare verteilt! Also ab zum Friseur, weg mit dem Mist. Hätte ich da mal schon mein Zaubershampoo gekannt:

BildBildBildBild
kaputte Haare, Längenbild vor Friseur, neuer Haarschnitt, Längenbild nachher

So viel zu meiner haarigen Achterbahn bisher.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.05.2019, 01:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2017, 21:37
Beiträge: 177
Wohnort: Köln <--> Neckarsulm
3. Gesammeltes Haarefärbewissen

Über die Jahre hat sich bei mir viel Wissen über das Haarefärben angesammelt. Damit das nicht ungenutzt in der Ecke verstaubt, möchte ich euch hier von meinen persönlichen Erfahrungen berichten und euch erzählen, was ich so im Laufe der Zeit gelernt habe. :)

Versteckt:Spoiler anzeigen
Begrifflichkeiten: Direktzieher sind Tönungen (legen sich um den Haarschaft), oxidative Farben sind alles mit Wasserstoffperoxid (öffnen die Schuppenschicht und ersetzen das Farbpigment) und Blondierungen dienen der Aufhellung und haben in der Regel keine färbenden Eigenschaften abseits der Aufhellung mit Ausnahme der Hellerfärbung, die stellt eher so ein Zwischending zwischen oxidativ und Blondierung dar. Weitere Unterscheidung: Oxidative Haarfarben können 100% Grauanteil abdecken, das können Direktzieher in der Regel nicht.

Eine Grundregel über das Haarefärben: Jeder Schopf ist anders! Etwas was bei dem einen funktioniert hat, muss bei Weitem nicht bei jedem genauso funktionieren. Des Weiteren ist Haare färben fast immer schädigend, spätestens sobald oxidative Farben zum Einsatz kommen.

Welche Färbemittel habe ich genutzt?
Nahezu alles was geht. Von Drogerie-Farben und -blondierung, Friseurfarbe, Direktziehern in Knallfarben, Henna, mehr oder weniger fragwürdige Hausmittelchen, Farbzieher … Hier mal in aller Kürze meine persönlichen Erfahrungen mit der Chemie zusammengefasst:

Drogeriefarbe
Pro
- vergleichsweise billig
- kann auch durchaus positiv überraschen
- leichte Anwendung mit ausführlicher Anleitung
Contra
- Wasserstoffperoxidanteil unbekannt
- wäscht sich schneller aus als die Friseurfarbe
- Auftrag mit Flasche und Fingern führt häufig zu fleckigem Ergebnis
- angegebene Einwirkzeiten oftmals zu kurz

Drogerieblondierung
siehe Drogeriefarbe.
Besonderheit für die Blondierung: Der unbekannte H2O2-Anteil von Drogerieblondierung ist mMn neben der Einwirkzeit das größte Problem. Grade bei einer Blondierung ist die H2O2-Konzentration („so niedrig wie möglich, so hoch wie nötig“) im Zusammenspiel mit der korrekten Einwirkzeit („so kurz wie möglich, so lange wie nötig“) der entscheidende Faktor, ob die Aufhellung zum einen überhaupt gelingt und zum anderen wie schädigend sie für die Haare wird. Der in Drogerieblondierung besonders oft aufzufindende Mix aus hoher H2O2-Konzentration und vergleichsweise kurzer Einwirkzeit von 45 Minuten führt meist zu kaputtem, orange leuchtendem Haar mit hellgelbem Ansatz, extremer wird es für einen Schopf, der vorher mit oxidativer Farbe behandelt wurde.

Friseurfarbe
Pro
- Farbergebnis kann sehr genau erreicht werden
- hält gefühlt etwas länger als Drogeriefarbe
- Wasserstoffperoxidkonzentration kann selbst und zielgerichtet bestimmt werden
Contra
- vergleichsweise teuer
- benötigt viel Kenntnis zur Prozedur vorab
- benötigt Hilfsmittel wie Schale, Färbepinsel und Handschuhe (nicht mitgeliefert)

Direktzieher
Pro
- schädigt die Haare deutlich weniger als andere Methoden
- legt sich um den Haarschaft und kann dadurch Glanz erzeugen
Contra
- wäscht sich nach nur wenigen Wäschen aus
- Schuppenschicht (besonders wenn sie geschädigt ist) kann sich verfärben

Henna
Pro
- bildet eine schützende Schicht um den Haarschaft
- kann die Haare im Einzelnen verdicken und dadurch mehr Volumen erzeugen
- besitzt pflegende Eigenschaften
Contra
- sehr lange Einwirkzeit und eine matschige Angelegenheit
- verdickende Eigenschaft kann auch zu störrischem Haar führen
- bei vielen Färbeprozessen über die Jahre kann eine Art Build-Up entstehen und die Farbe deutlich dunkler werden als gewünscht

Hausmittel
siehe Kapitel: Experimente zum Farbe ziehen
In Summe: Naja. Weniger erfolgreich als erhofft, durch mehrfache Anwendung teils sogar schädigender, als wenn man einfach das herkömmliche Produkt (in dem Beispiel ColourB4) direkt genutzt hätte.

Farbzieher (zB ColourB4)
Pro
- bekommt oxidative Farbe gut heraus ohne zu Blondieren
- Spülung stellt PH-Wert nach dem Farbeziehen wieder her und bereitet das Haar (lt. Hersteller) auf erneutes Färben vor
- schonender für dunkel gefärbtes Haar als Blondieren
Contra
- stinkt echt übel! Faule Eier lassen grüßen
- langwieriger Auswaschprozess bestimmt maßgeblich den Erfolg
- Haare können noch bis zu eine Woche lang nachdunkeln


Aber mein größtes Fazit was ich aus all der Färberei gelernt habe:
Haarpflege gefärbter Haare ist mir zu anstrengend. Also lass' ich es (hoffentlich) bleiben :lol:
Gespartes Blondier-Geld lässt sich eh viel besser in Haarschmuck investieren :ugly:


Zuletzt geändert von fraukakao am 11.07.2019, 19:38, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.05.2019, 01:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2017, 21:37
Beiträge: 177
Wohnort: Köln <--> Neckarsulm
4. Experimente zum Farbe ziehen

Ein paar Selbstversuche zum Farbe ziehen mit Chemie (ColourB4) und Hausmittelchen (Vitamin-C)

Versteckt:Spoiler anzeigen
Nachdem meine Haare durch eine verunglückte Drogeriefärbung viel zu dunkel geworden sind, habe ich mit Hausmitteln versucht, die Farbe etwas „zu retten“ ohne meine Haare weiter zu frittieren. Blondieren schied also aus, ColourB4 habe ich zwar vormals schon erfolgreich angewandt, doch ich wollte es trotzdem erstmal mit Hausmitteln probieren, das klappt schließlich auch bei anderen Leuten aus dem Internet.

Gesagt, getan.

Versuchsreihe: Haarfarbe ziehen mit Vitamin C

Nachdem ich sehr viel Gutes darüber gelesen habe, habe ich mich für die Vitamin C Methode entschieden. Ich habe mich grob an diese Anleitung gehalten: YouTube

Genutzte Zutaten:
- 1/2 Dose Vitamin C-Pulver („Das gesunde Plus“, DM, 2,95€)
- Balea Tiefenreinigungsshampoo oder Antischuppenshampoo
Rezept:
Das Vitamin C-Pulver in eine Plastikschale geben und so lange Shampoo hinzufügen, bis daraus eine cremige, nicht zu dünnflüssige Masse (Konsistenz ähnlich wie Haarfarbe) entsteht.
Anwendung:
Die Masse wird entweder mit Pinsel oder Fingern auf feuchten Haaren verteilt und muss dann eingepackt in Plastik oder Alufolie zwischen 30 und 60 Minuten einwirken. Im Anschluss werden die Haare ausgespült und nach Bedarf gekurt.
Wirkung:
Vitamin C ist Ascorbinsäure und damit soll mit diesem Hausmittel ein sogenannter „saurer Farbabzug“ erfolgen. Von der reinen Chemie her wie oxidative Haarfarben und künstliche Pigmente funktionieren macht das Sinn, allerdings ist fraglich ob das basische Shampoo die Wirkung nicht eher verringert. Das Shampoo soll hier den Haarschaft leicht öffnen, damit die Ascorbinsäure besser eindringen kann und gleichzeitig als Träger fungieren.
Vorher - Nachher im Vergleich:
Nach dreimaliger Anwendung der Vitamin C Methode sind die Haare minimal heller geworden. Auffälliger ist allerdings, dass der Rotstich das Weite gesucht hat.

BildBild
vorher, nachher

Leider schlechtes Licht und absolut nicht farbecht, zumindest sind beide Bilder in gleich schlechtem Licht aufgenommen.

Fazit zum Ergebnis:
So lala. Drei Mal je eine Stunde diese Pampe mit Alufolie umwickelt auf dem Kopf fand meine Kopfhaut wortwörtlich (nicht so) „prickelnd“ und belohnte mich die ganze folgende Woche noch mit Juckreiz. Für diesen Nachteil war mir das Ergebnis bei Weitem nicht gut genug, auch wenn ich immer noch überrascht bin, dass sich tatsächlich was getan hat. Letzten Endes hat es mir jedoch nicht gereicht und ich habe einen Monat später wieder zu ColourB4 gegriffen. Betreffend des Haarzustandes hatte die Farbziehpackung eine austrocknende Wirkung, tatsächlich auch in ähnlich starker Auswirkung wie auch ColourB4 sie gezeigt hat.

Versuchsreihe: Saurer Farbabzug mit ColourB4

Rezept und Anwendungshinweise gibt es an dieser Stelle nicht, die lassen sich leicht der Packungsanweisung entnehmen.
Es gibt noch weitere hilfreiche Tipps zur Anwendung, so mancher hat es sogar geschafft, mit ColourB4 Henna loszuwerden. Einen Erfahrungsbericht mit detaillierter Anleitung könnt ihr hier von Pantherkatze nachlesen: Beitrag von Pantherkatze hier im LHN

Ich habe mich an die Anleitung aus der Packung gehalten (also kürzere Einwirkzeit und nicht ganz so langes Ausspülen) und nach der Anwendung waren meine Haare deutlich erblasst im Vergleich zu vorher, seht selbst:

BildBildBildBild
vorher, vorher, nachher, nachher

Der Haarzustand hat sich durch ColourB4 nicht groß verändert, Ergebnis war zwar nicht ganz wie gewünscht (immerhin war ich unter dem Braun ja Platinblond), aber immerhin nicht mehr so wahnsinnig dunkel.
Da das Haar jetzt aber den optimalen PH-Wert zum Färben hatte und ich unbedingt wieder heller werden wollte … siehe Kapitel Ausgangspunkt dieses Tagebuchs.


Zuletzt geändert von fraukakao am 11.07.2019, 19:39, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.05.2019, 01:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2017, 21:37
Beiträge: 177
Wohnort: Köln <--> Neckarsulm
5. Ausgangspunkt dieses Tagebuchs

Eigentlich sind meine Haare absolut nicht anstrengend, sie brauchen halt Zeit und Liebe. Grade der Punkt mit der Zeit ist kritisch, wer möchte bitte nicht tolle, lange Haare und das am besten gestern? :roll:
Geduld ist für mich ein wirklich großes Thema, genauso wie Färben und Schneiden. Die Geduld ist meist dem Färben und Schneiden zum Opfer gefallen, immer wenn ich „unbedingt jetzt“ eine Veränderung brauchte, durften meine Haare darunter leiden.

Nachdem das mit dem Farbabzug mich leider nicht von meiner braunen Haarfarbe erlösen konnte, habe ich mich für die Balayage Technik entschieden um nicht alles blondieren zu müssen und damit das Ergebnis nicht so unnatürlich aussieht. Also wurden die Längen blondiert, Strähnchen blondiert, „Ansatz“ in Dunkelblond Asch eingefärbt und in die Längen gearbeitet für einen weicheren Übergang und zu guter letzt alles nochmal abgetönt in einem aschigen Ton. Sah gar nicht mal so schlecht aus, leider war das Dunkelblond Asch entweder nicht wirklich „Dunkelblond Asch“ oder die braune Farbe darunter hat sich einfach nochmal durchgesetzt. Der dunkel gefärbte Anteil wurde jedenfalls ziemlich rotstichig:

BildBild

Der Farbverlauf gefällt mir und ich habe beschlossen: So darf es jetzt bleiben und in Ruhe die NHF herauswachsen. :) Genau das war mein Hintergedanke warum es Balayage werden sollte.
Nur mein Ansatz machte mir einen Strich durch die Rechnung! Das kann doch echt nicht wahr sein. Seit ich denken kann, war der Ansatz immer Dunkelblond Asch (also eine 7 auf der Farbkarte) und auch als mal mehr als ein cm davon rausgewachsen ist, war es definitiv Dunkelblond und nicht Mittelblond. Pustekuchen! Dieses Mal sollte tatsächlich Mittelblond aus meiner Kopfhaut sprießen. Was ich zunächst als „juhu endlich Neuwuchs“ aufgenommen habe, wurde mit dem einen cm den es wachsen durfte schier unerträglich für mich, denn da wuchs nunmal Mittelblond Asch in einen rotstichigen, dunklen Ton rein. Puäh. Ich habe den tiefsten Respekt vor den Mädels die es schaffen, Naturblondtöne in gefärbtes Braun herauswachsen zu lassen, ehrlich. Ich hab das zum Leidwesen meiner Haare nicht geschafft und mich so tierisch an dem Anblick gestört, dass ich zu einer Hellerfärbung um 2 Stufen griff. Als Backup habe ich noch zwei Packungen Naturblond mitgenommen, um den Farbton in Richtung Ansatz möglichst angleichen zu können.

Tatsächlich ist mir sowas wie ein kleines Haarwunder passiert! Obwohl ich fest damit gerechnet habe, dass ich nach der Hellerfärbung definitiv noch den Ansatzteil nachfärben muss, hat mir das Ergebnis nach der Hellerfärbung so gut gefallen, dass ich es direkt so lassen konnte ohne weiteres Nachfärben:

BildBild

Nach einem Thermenbesuch zwei Tage später haben Solewasser, Sonne und Sauna die Farbe nochmal ein gutes Stück aufgehellt, oh Schreck. Ich habe mich schon etwas geärgert, dennoch gefällt mir die Farbe derzeit wie sie ist und ich lasse meine Haare jetzt brav in Ruhe.

BildBildBildBild
Upsi, da war ich wieder Platinblond. Die alten Haarbruchschäden sind auf dem ersten Bild besonders gut zu erkennen. Bild 4 zeigt die Haare mit Trockenshampoo am 5ten Tag, dann sehen sie ziemlich trocken und plüschig aus.

Das ist also der Ausgangspunkt. Haarfarbe ist ein undefinierbares helles Blond, die am meisten blondierten Längen sind ziemlich mitgenommen und pflegebedürftig und trinken jeden Tropfen Öl regelrecht weg. Der Zopfumfang liegt bei beachtlichen 11 cm (wie das bei der Tortur passieren konnte ist mir unklar) und die Länge betragt mit heutigem Stand 38 cm, was bei mir ein Bob kürzer als schulterlang ist. Bis auf den Haarbruch ganz vorn und dadurch frizzig aussehenden Längen kann ich kaum Haarschäden vermelden, das könnte allerdings auch an der Pflege liegen, das sah definitiv in der letzten Zeit mit anderem Shampoo schlimmer aus.

Die Haare sind also kaputt, aber gleichzeitig auch nicht kaputt. Sie knirschen nicht, sie fühlen sich sehr weich und etwas plüschig an, plüschig aber eher wegen der Haarmenge auf der kurzen Länge im Nacken - die kürzeste Strähne hat süße 4 cm Länge und passt auch in keinen Zopf mit rein.
Trotzdem vermisse ich all die schönen Flechtfrisuren, das Nutzen meiner grade nutzlosen Haarstäbe und meine NHF. Da es letztes Mal während dem Dokumentieren im LHN wesentlich besser geklappt hat, als ohne: Auf geht’s zur Traummähne! \:D/


Zuletzt geändert von fraukakao am 12.05.2019, 12:08, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.05.2019, 01:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2017, 21:37
Beiträge: 177
Wohnort: Köln <--> Neckarsulm
6. Wäsche und Pflege
Stand August 2019

Waschroutine: CWC
Condi mit 3 Tropfen Öl vor dem Waschen in die Längen -> Ansatz shampoonieren -> Ausspülen -> Condi in die Längen -> Ausspülen -> Sprühcondi oder Leave-In in die feuchten Längen -> Antrocknen lassen in Mikrofaserturban -> trocken föhnen mit geringer Hitze -> Öl in die Spitzen

Extraportion Pflege
Snowymoon's Moisture Treatment mit warmer Haarkappe nach dem verlinkten Rezept
Gelatine-Protein-Kur für proteinbedürftige Zombies, hohes HG Potenzial!
Für extra viel Glanz: Öl über Nacht vor dem Waschen, anschließend CWC. Ebenfalls HG Potenzial.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Produkte und Wirkungen
Legende: meh okay gut HG-Potenzial Test steht noch aus

Shampoo(bar)s - - - - - - - - - -
Kérastase Resistance Bain Force Architecte -> Reinigt gut und nicht zu stark, schönes Haargefühl, riecht stark nach 'Friseur' etwas spannende Kopfhaut | €€€€
Lush Jason and the Argan Oil-> Sodium Lauryl Sulfate mag die Kopfhaut scheinbar gar nicht. Juckt wie Hulle :( ansonsten sehr stark beduftet | €€
Lush Montalbano -> Ebenfalls durchgefallen wegen SLS, auch hier stark beduftet | €€
Redken Extreme -> Macht griffige, gekräftigte Zombie-Blondies ohne Knirsch zu verursachen | €€€

Spülungen/Conditioner - - - -
Kérastase Resistance Ciment Anti-Usure -> War okay aber nicht überragend für den Preis. Hat die Zombies halbwegs in Schuss gehalten | €€€€
Lush Sugar Daddy-O -> leider nicht reichhaltig genug für die Zombies, trotz Leave-In, riecht wenigstens echt gut | €€
Redken Allsoft -> Hat für die Menge an rückfettenden Alkoholen einen weniger pflegenden Effekt als erwartet, reicht für die trockenen Zombies grade so noch aus | €€€
Lavera Feuchtigkeit und Pflege Spülung -> Eignet sich super für das erste 'C' von CWC und zum Auswaschen von Cassia |


Fertigkur - - - - - - - - - - -
Kérastase Resistance Thérapiste Haarmaske -> Hat Haarbruch und Blondies im Griff, macht Flutschehaare, riecht stark nach 'Friseur' | €€€€€

Leave In - - - - - - - - - - - -
Alverde Nutri-Care 2 Phasen Sprühkur -> Aufgesprüht in trockenem Haar: Sie werden feucht, sonst passiert nichts :-s |
Lush R&B Haarcreme -> bändigt gestresste, trockene Zombies - HG-Potenzial, der 'kräuterige', starke Geruch schreckt allerdings ab | €€€
Revlon Equave Hydro Nutritive Detangling Conditioner -> Spendet viel Feuchtigkeit, bändigt 'Fliegehaare', macht die Haare geschmeidig. Langanhaltender Duft | €€€
Burt's Bees Almond & Milk Handcreme-> riecht gut, hinterlässt einen dicken Schmierfilm | €€€

Öl & co - - - - - - - - - - - - - - -
Gold of Morocco Argan Oil -> Tut was es soll (brüchige Längen zusammenkleben), ist aber die reinste Silibombe | €€€€
Kokosöl -> Macht sowohl pur als auch als Inhaltsstoff aus jedem Haarzustand bei mir Stroh :shock: | €€
Olivenöl -> Die Blondies werden davon kuschelweich. Allerdings etwas schwer |
Sheabutter + Sheasahne -> Bleibt einfach auf den Haaren als schmieriger Film liegen | €€
Jojobaöl -> Beschwert die Haare nicht, bringt gute Ergebnisse über Nacht und als Zusatz in CWC | €€€

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Da geht noch was. Optimierungsbedarf ist vorhanden und es wird weiter probiert, bis - hoffentlich - zum heiligen Gral :)
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Die will-ich-mal-ausprobieren-Liste
· LOC -> Ausprobiert, Versuch für gescheitert erklärt. Hinterlässt immer dicken Schmierfilm.
· Rinse aus fermentiertem Reiswasser
· Brokkolisamenöl
· Seifenwäsche -> Zombie-Blondies zu porös, ziehen Kalkseife magisch an
· Schmalz als Leave-In
· Brustwarzensalbe als Spitzenpflege
· Heymountain Haarcremes -> Lieblingssorte gibt's leider nicht mehr
· DIY Haarcreme, Sprüh-Leave-In und Haaröl


Zuletzt geändert von fraukakao am 07.08.2019, 19:41, insgesamt 11-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.05.2019, 01:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2017, 21:37
Beiträge: 177
Wohnort: Köln <--> Neckarsulm
7. Frisuren und Haarschmuck

Frisuren sortiert nach Haarlänge, je nach Bedarf mit und ohne Anleitung. :) Haarschmuck ist noch in Arbeit …

Haarlänge: kürzer als Schulter
Versteckt:Spoiler anzeigen
Bei einer Länge kürzer als Schulter bei meiner Haardichte funktioniert leider kaum eine Frisur, denn selbst die Frisuren für kurze Haare erfordern in der Regel einen Pferdeschwanz als Basis. Also abwarten, kommt Zeit, kommt Haar 8) Bis dahin dürft ihr diesen Beitrag als eine Art Half-Up-Inspo-Katalog betrachten. :mrgreen:

BildBildBildBildBild
Franzose, Holländer, Mini-Halfup-Dutt, Wuschel-Halfup, Flechtkreation mit geschummelter Länge Anleitung hier

BildBildBildBild
Fischgräten mit Blume, verdrehtes Kunstwerk Anleitung hier

BildBildBildBildBild
Duttähnliches Etwas, französisches Half-Up Herzchen, eingedrehter Half-Up, angeflochtener Half-Up, zwei Franzosen im Half-Up

BildBildBildBildBild
Mini-Cinni, gefälschter Half-Up Schlaufendutt, Boxer Braids zusammengefasst, Half-Up Bloggerknödel, getwisteter Half-Up mit Zopf und Dekospange


Haarlänge: Schulter bis APL
Flechten gestaltet sich nach wie vor als schwierig, braucht viel Zugkraft. Erste Half-Up-Dutts können mit Haarschmuck bestückt werden. Normaler Pferdeschwanz bietet jetzt sicheren Halt.

BildBildBildBild
gefälschter Half-Up Schlaufendutt mit SL Forke, aktueller Holländer, Half-Ups mit Schalpins als Dekor

_________________
Willkommen im Kakaohaar-Schnellzug nach Klassik! Genießen Sie die Fahrt.
Start: 38cm -> 44cm | 1 c M iii | 11,8 cm | Nächster Halt: APL | Ausstieg in Farbrichtung NHF

Mission Impossible? - Vom Bob zum gepflegten Meter


Zuletzt geändert von fraukakao am 15.08.2019, 22:51, insgesamt 8-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.05.2019, 07:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 31.12.2018, 17:24
Beiträge: 39
Hier setz ich mich dazu, ich bin auch in etwa bei der gleichen Länge da ist es interessant zu sehen wie deine auch wachsen :)

_________________
Angefangen mit 45 cm (April 2019) - Derzeit 50 cm - Wunsch: Erstmal Taille 75cm

45-46-47-48-49-50-51-52-53-54-55-56-APL-58-59-60-61-62-63-64-BSL-66-67-68-69-70-71-72-73-74-Taille




Mein PPhttp://www.langhaarnetzwerk.de/phpBB3/viewtopic.php?f=21&t=31695


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.05.2019, 09:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.10.2011, 15:24
Beiträge: 866
Wohnort: Burgenland, Österreich
Ich lese auch mit, habe auch eine ähnliche Länge. Erstaunlich, dass dir alle Haarfarben wirklich gut stehen. Gutes gelingen!

_________________
1b, C, II-III, NHF
https://www.instagram.com/thegoodmischa/


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.05.2019, 10:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.05.2015, 10:46
Beiträge: 1515
Hallo, was ein buntes Angebot an verschiedenen Haarfarben. Ich setz mich mal hierzu, lassen dann gemeinsam wachsen, ja?

_________________
Noch mal von vorn....
ganz nach unten mit viel Spaß und toller Pflege!
Färbefrei seit April 2019


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.05.2019, 12:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.12.2016, 19:22
Beiträge: 2674
Hallo fraukakao! Ich lese dann mal hier mit :)

_________________
1c/2a Mii|ZU 7,5cm| 57cm SSS
Der Avatar ist ein altes Foto ...und Zukunftsmusik ;)
Ziel: BSL


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.05.2019, 12:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2016, 14:33
Beiträge: 892
Deine Haargeschichte liest sich unglaublich spannend. Vor allem mit den verschiedenen Farben. Ich bin gespannt, wie es weitergeht :D

_________________
2 a-c M ii (8-9 cm ZU), +/- 80 cm SSS (langgezogen)
Ziel: 1. Trimmen, 2. Züchten bis max. 85 cm (Hosenbund)
Tagebuch: viewtopic.php?f=21&t=29002


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.05.2019, 13:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.03.2019, 13:13
Beiträge: 21
Wohnort: Frankfurt a.M.
Ich setze mich auch mal dazu. Habe genau wie du, alles an Haarfarben und Haarfärbemethoden mal ausprobiert und musste dementsprechend auch gut Länge lassen.

Deswegen ist dein Projekt super spannend für mich! Auch wenn du ca das doppelte an ZU hast :D sehr beeindruckend, bei der Haargeschichte

Liebe Grüße
Sumisu

_________________
(gar nicht mehr so dunkel-) braune Färbeleichen auf dem ganzen Kopf verteilt, leichte Wellen, feine Haare
51 cm (noch 4 cm bis APL)
Ziel: Erstmal wieder eine halbwegs gesunde Basis schaffen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.05.2019, 13:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2017, 21:37
Beiträge: 177
Wohnort: Köln <--> Neckarsulm
Herzlich willkommen an Meli, marissa, isa, rothaarige Elfe, schiggy und Sumisu :) :knuddel: schön Euch mit an Bord zu haben
Da muss ich doch direkt mal bei euch mit reinschauen, zum gegenseitigen Wachsenlassen lässt es sich doch ganz gut motivieren :D

Gestern war Waschtag mit Kur (10 Minuten Einwirkzeit) und alles ist wie gewohnt sehr weich und seidig. Die ersten Millimeter Ansatz trauen sich so langsam heraus :huepf:

Bild

Gefühlt ist das der winzigste NHF-Fortschritt, der hier je im LHN dokumentiert wurde :lol: Egal, Fortschritt ist Fortschritt. Und der Glanz ist gut erkennbar, den mag ich echt gern :) Hat was von Karamell die Farbe ... Ohhhhh ich freue mich schon so riesig auf all die Flechtfrisuren und meine NHF Leute :D Kann es kaum erwarten. Selbst meine Mama (frohen Muttertag an alle Mamas da draußen!) fand meine Haare schön, das ist schon ein Highlight da sie sonst immer was daran zu bemängeln hat. Hachja, die Mamas.

_________________
Willkommen im Kakaohaar-Schnellzug nach Klassik! Genießen Sie die Fahrt.
Start: 38cm -> 44cm | 1 c M iii | 11,8 cm | Nächster Halt: APL | Ausstieg in Farbrichtung NHF

Mission Impossible? - Vom Bob zum gepflegten Meter


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.05.2019, 19:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2018, 15:39
Beiträge: 111
Hier will ich auch unbedingt mitlesen!

Du hast dir wirklich total viel Mühe mit den Bildern und den Einträgen gemacht, sieht super aus :verliebt:

_________________
Mit Seife und Shampoobar zurück zu langem Haar

48 50 52 54 56 58 60 62 64 66 68 70


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 95 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de