Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 12.11.2019, 23:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 56 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 31.05.2019, 14:28 
Offline
Moderatorin a.D.
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 22:18
Beiträge: 1270
Nach sehr, sehr langer Abstinenz bin ich auch mal wieder mehr passiv und aktiv hier :)

Vorgeschichte & aktueller Stand:

Länge:

Mit meiner relativ kurzen Terminal Length habe ich mich recht gut arrrangiert. Alles was etwas weiter über BSL hinausgeht wird in den Enden dünn und unansehnlich, in meinen Augen, vor allem wenn die Pflege nicht stimmt.
Mittlerweile trage ich sie mal kürzer und mal länger um BSL, das passt eigentlich ganz gut.

Momentan sind sie
71 cm
21.7.19: 72 cm
22.8.19: längste Spitzen kratzen an den 73cm
6.10.19 - Rückschnitt um ca 1cm

Ich möchte gerne ansehnliche 75cm (vielleicht sogar noch mal die 80?) schaffen, vielleicht sieht der Taper besser aus, wenn ich die Pflege verbessert habe.

Vorgeschichte:

Ich habe viele Jahre, sicherlich 10 oder so, mit Henna rot gefärbt, die letzten Jahre nur noch mit dem von Henna und Mehr, ohne Picramate. Ich war auch immer sehr zufrieden, sehr gesunde Haare mit tollem Glanz. Leider sehr starker Taper, die Maximallänge die ich geschafft habe, war vielleicht etwas über 80cm & das ist schon lange her (2005?)

Im Herbst 2018 wollte ich "mal was anderes machen" weil ich das Rot nicht mehr sehen konnte.
Ich habe mehrere Male mit Khadi Nussbraun, mit dunklem Logona sowie Ayluna (ich glaube Schokobraun) sowie auch mal mit Radico dunkelbraun gefärbt.
Die letzten Male hab ich mit schwarzem Tee und Salz angerührt, beides mochten meine Haare nicht so gerne, aber das dunkelbraun/schwarz was rauskam - wow!

Nach einiger Zeit ist mir klar geworden, dass dunkelbraun/schwarz auch nicht wirklich was für mich ist. Zum einen sind die vielen nachwachsenden weißen Haare am Ansatz optisch noch auffälliger als bei Rot damals.
Des weiteren habe ich mit PHF in Brauntönen bei der Ansatzfärbung viel mehr Schwierigkeiten als mit purem Henna, die Silberlinge ordentlich abzudecken.
Mal hat es funktioniert, mal nicht. Ziemlich frustrierend nach dem Aufwand und langer Einwirkzeit. Auf 2-Schritt-Färbung habe ich keine Lust, da doppelt aufwändig und meine Haare wachsen derzeit so schnell, dass ich gefühlt alle 1-2 Wochen färben „müsste“.. No way.

Ich habe teilweise schon mit Chemie-Ansatzfarbe in Hellbraun das Gröbste kaschiert, weil mir PHF zu unberechenbar war aber Chemie möchte ich eigentlich nicht auf der Kopfhaut haben. Meine NHF ist ein Mittelbraun aber eher warm als kühl.

Und nu...?

Tja, erstmal bin ich wieder rot. Mit reinem Henna, Picramat-Henna sowie auch mit dem Radico Honey Blonde dunkelt meine NHF auf jeden Fall schon mal nicht ganz so extrem nach wie wenn Indigo enthalten ist.

Die immer mehr werdenden weißen Haare möchte ich eigentlich durch eine Ansatzfärbung, am liebsten mit PHF, harmonisch angleichen, wenn möglich in einem Dunkel- oder Goldblond-Ton, damit sie beim Nachwachsen nicht so sehr auffallen.
Den Rest des Haares möchte ich nicht mehr oder seltener mit PHF behandeln, damit die NHF nicht mehr so dunkel wird.
Da wie gesagt die Silberlinge eh immer mehr werden, plane ich, die gesamte Haarfarbe nach und nach heller werden zu lassen - habe ja vor, primär die Ansätze zu phf-en und die weißen behalten trotz mehrerer Farbschichten bei mir einen etwas helleren Ton - diesen Strähncheneffekt liebe ich so an PHF.

So erhoffe ich mir, dass der weiße Ansatz nicht mehr ganz so arg ins Auge sticht, wie bei dunkelbraun/schwarz oder dunkelrotbraun. Je nachdem wie ich scheitle habe ich auf dem Oberkopf extrem viele (beim Mittelscheitel) oder nur ne Handvoll (Seitenscheitel links). Tolle Verteilung :?

Aktueller Plan, September 2019:

Farbe:

Erstmal wieder nur den Ansatz mit Rot färben (bzw. mal mit Chemie-Ansatzset, wenns schnell gehen soll), damit der ganze Ansatz wieder heller wird. Durch die Khadi-Experimente ist ja die eigentlich schon gut vorangekommene NHF wieder extrem dunkel geworden.
Aber jetzt bin ich zumindest erstmal wieder halbwegs einheitlich (dunkel-)Rot & das gefällt mir auch soweit.

Wenn der Ansatz dann in ein paar Monaten wieder weiter ausgewachsen ist, probiere ich es noch mal mit Radico Honey Blonde.


Waschen/Pflegen:
- Etwas gegen die starke Empfindlichkeit auf wechselnde Luftfeuchtigkeit finden, was nicht Silikon ist
- Ploppen
- Waschkräuter (Reetha, Amla, Shikakai) wieder probieren
- Manjistha, Methi, Brahmi, Kapoor Kachli ausprobieren
- Radico Haaröl ausprobieren
- Leinsamengel
- Kinky Curly Custard
- CulumNatura Corpus Shampoo
- Shea Moisture Shampoo wieder probieren
- Klettenwurzelöl weiter testen
- Jojobaöl wieder testen
- Noch mal Seifenwäsche testen (aber nur meine eine, gekauften Seife, nicht wieder so viele verschiedene wie "früher")


Inhaltsverzeichnis
Haarfotos
Testreihe mit Lavaerde
Haarschmuck & Werkzeuge
Nahrungsergänzungsmittel
Aufgebraucht (und Nachgekauft?)
Archivpost

_________________
[ ] Taper ansehnlich pflegen
[ ] 75cm - derzeit 73cm nach S³
mein neues Tagebuch :)


Zuletzt geändert von *Cornsnake* am 07.10.2019, 12:47, insgesamt 28-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 31.05.2019, 14:29 
Offline
Moderatorin a.D.
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 22:18
Beiträge: 1270
Waschen, Färben, Pflegen

Zum Waschen - ich muss Shampoos leider immer abwechseln, sonst zicken meine Haare:

Schöneberger ExtraHair Coffein Shampoo (eines der wenigen NK Shampoos, die meine Haare mögen, Haare fetten leider etwas schneller nach)
Bioturm Coffein Shampoo (eines der wenigen NK Shampoos, die meine Haare mögen)
Fekkai Apple Cider Shampoo (reinigt gut, ist ergiebig und trocknet nicht zu sehr aus)
Redken Clean Maniac Hair Cleansing Cream (vor PHF und ab und zu zum Build up-Entfernen, super im Urlaub bei Salz- und Chlorwasser. Ich liebe dieses Produkt)

Zum Pflegen / Kur & Leave in

MaterNatura Spülung mit Strohblume
Cantu Spülung
John Frieda Frizz Ease Serum (Silikon-Leave in, gutes Zeug wenn man möglichen Build-up im Auge behält)
Lush R&B (Leave in, tolles Zeug als Sili-freie Alternative)
Rizinusöl (macht schön weich & flutschig, super Sili-Alternative)

Eher negative Erfahrungen:
Paul Mitchell Shampoo Three - trocknet sehr aus und reinigt intensiv: Zieht leider bei mir nur "frischere" Farbe, beispielsweise am Ansatz, der erst eine Schicht abbekommen hat. Bei mehrfach gefärbten Längen bringt es bei mir leider nichts.
Entfärben mit Vitamin C/Ascorbinsäure - hat leider bei meinen mehrfach gefärbten Längen gar nichts gebracht, hab aber auch zum Glück nicht geschadet, obwohl die Kopfhaut etwas gebrannt hat.
Color B4 - bei manchen hat es ja geklappt, PHF zu ziehen, bei mir leider nicht. Stinkt extrem, sehr hoher Wasserverbrauch und hat bei mir den NHF-Ansatz farblich verändert. Hat leider zu vermehrtem Haarbruch & Spliss bei mir geführt, hoffentlich keine "Spätfolgen".. Hat etwas auf der Kopfhaut gebrannt. Man kann selbst nach 1 Monat (!!!) noch den Geruch im feuchten Haar wahrnehmen
Schauma, diverse Sorten - mochte mein Haar früher sehr gerne, mittlerweile leider überhaupt nicht mehr.

_________________
[ ] Taper ansehnlich pflegen
[ ] 75cm - derzeit 73cm nach S³
mein neues Tagebuch :)


Zuletzt geändert von *Cornsnake* am 16.08.2019, 14:10, insgesamt 9-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 31.05.2019, 14:29 
Offline
Moderatorin a.D.
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 22:18
Beiträge: 1270
Waschen/ Pflegen & Farbe:

29.5.19 - Schoeneberger Coffein Shampoo, Olaplex Nr 3 & Klettenwurzelöl Kur, CHI Keratin Mist & Lush R&B Leave in -> bin zufrieden mit dem Ergebnis. Glanz & weiche, füllige Haare.
1.6.19 - Redken Hair Cleansing Cream, John Frieda Frizz Ease mit Protein und etwas Lush R&B
Poly Diadem Ansatzset A1, 1 Packung
6.6.19 - Bioturm Coffein Shampoo, Lush R&B, Rizinussöl (wegen Dosierungsproblemen ist es eine Ölkur geworden..)
9.6.19 - Ayluna Ghassoul -> Resultat OK, etwas aufgeplusterte Haare aber schöne Optik
12.6.19 - Ayluna Ghassoul und Lush R&B leider sehr wachsige, belegte Haare - nix gut diesmal
13.6.19 - Ansatzfärbung mit Balea Colornique in cozy cashmere, tolle Farbe, leider nicht perfekt angenommen, wahrscheinlich wg dem Belag, Redken Hair Cleansing Cream, John Frieda Frizz Ease mit Protein
Rest Juni 19: diverse Haarwäschen mit Redken wg Salzwasser und Chlor, schneller fettender Kopfhaut wg Hitze und Sonnenhut. Pflege mit Rizinusöl, Lush R&B
4.7.19 Basisches Haarshampoo, Khadi Goldbraun mit 2 EL Nussbraun, Apfelessig Rinse (ausgespült), John Frieda Frizz ease
7.7.19 Ayluna Ghassoul, Apfelessig Rinse (ausgespült), JLush R&B, wenig Rizinusöl
11.7.19 Redken Hair Cleansing Cream, Khadi Goldbraun mit 2 EL Nussbraun, Rizinusöl
15.7.19 Brisk Arginin Shampoo, MaterNatura Spülung Immortelle,Rizinusöl als LI -> ganz tolles Ergebnis! Frizzfrei, Weich und trotzdem Volumen vorhanden! Bestes Ergebnis seit Ewig!!
19. oder 20.7.19 Fekkai Apfel-Cider Shampoo, MaterNatura Spülung Immortelle,Lush R&B als LI -> Anfangs ganz gutes Ergebnis aber sehr empfindlich auf Luftfeuchte-Veränderungen :( Ein Rettungsversuch mit Rizinusöl ist krachend gescheitert -> fettiges Stroh...
21.7.19 Redken Hair Cleansing Cream, Khadi Hellbraun, ca. halbe Packung, Rizinusöl
24.7.19 Schauma Nature Moments mit Argan & Macadamiaöl, MaterNatura Spülung, Rizinusöl > Stroh, Frizz, Knirsch... gar nicht schön...
27.7.19 Poly Diadem Ansatzset Schoeneberger Coffein Shampoo, Lush R&B -> mittelprächtig
30.7.19 Shea Moisture - Moisture retention shampoo, KCCC und Radico Öl > viel zu viele Neuerungen auf einmal.. Plus der Versuch, sie zu ploppen... Der Versuch ist schön in die Büx gegangen, wattiges Haar & strohig im Griff.. näääää..
3.8.19 Redken Hair cleansing cream, John Frieda Frizz Ease > Ich habe sie leider offen getragen bevor sie vollständig durchgetrocknet waren, das macht bei mir - aus welchen Gründen auch immer - Frizz und Stroh
6.8.19 CulumNatura Corpus, Rizinusöl > In den Längen nicht richtig sauber, irgendwie strohig und belegt (ggf. wegen dem Sili ein paar Tage davor..?)
8.8.19 noch mal CulumNatura Corpus - diesmal ohne Pflege. Der Ansatz war super, leider haben meine Längen immer noch gesponnen und ich war sehr unglücklich
10.8.19 Fekkai Apple Cider Shampoo, Cantu Spülung > Anfangs total überpflegt, die Tage bis zur nächsten Wäsche aber total schön, glänzend, weich :)
11.8.19 Brisk Arginin Shampoo, Radico Honey Blonde, Jojobaöl > leider sehr strohiges & trockenes Haar.. Bin grad geschockt zu sehen, wie oft ich die Haare im August schon gewaschen hab :shock:
14.8.19 Fekkai Apple Cider Shampoo, Cantu Spülung > Super Ergebnis. Satt, füllig, weich, kühl.. ein Traum!
20.8.19 Brisk Arginin Shampoo, Cantu Spülung > Typisch meine Haare... Sie sind zwar noch "ok", aber nicht so schön wie nach der letzten Wäsche. Die Haare bündeln sich nicht so schön und sehen fisseliger aus. Buildup..?
23.8.19 Redken Hair cleansing cream, Cantu Spülung, Rizinusöl, Protein Leave in (Weizenprotein) > leider wieder kein schönes Ergebnis :-(
26.8.19 Redken Hair cleansing cream, Henna Mischung (Henne color mit Picramaten und "normales" rotes Henna), John Frieda Frizz ease > alles in Ordnung, Haare wieder lieb, nicht frizzig, null ausgetrocknet nach Henna
31.8.19 Fekkai Apple Cider Shampoo, Cantu Spülung > Alles wieder gut, weiche, tendenziell eher flutschige Haare, weich

Beginnender Herbstblues (?)
29.9.19 - Schoeneberger Coffein Shampoo & Cantu Spülung > Haare irgendwie schlapp, zickig, fransig
5.10.19 - Brisk Arginin Shampoo & Mater Natura Spülung > Am Tag nach der Wäsche schon fast zu weich, etwas belegt. 2 Tage später deutlich trockener, empfindlich auf LF

_________________
[ ] Taper ansehnlich pflegen
[ ] 75cm - derzeit 73cm nach S³
mein neues Tagebuch :)


Zuletzt geändert von *Cornsnake* am 07.10.2019, 12:51, insgesamt 12-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.06.2019, 00:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.08.2015, 17:04
Beiträge: 155
Brauchst du noch Platz oder kann man schon?

Ich kenne dich noch von früher, als ich hier schon quasi mitgemischt hab.
Schön, dass du mal wieder aktiv bist, freu mich auf dein Projekt :)

_________________
Bild
Quelle: animaatjes.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.06.2019, 18:49 
Offline
Moderatorin a.D.
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 22:18
Beiträge: 1270
Hallo Mju, danke für nette Begrüßung und willkommen in meinem PP :)

***

Meine Haare waren gestern irgendwie nicht mehr so schön, schon etwas fettig am Ansatz und strohig in den Längen.
Da ich mit dem von Color B4 gelb-blond-braun-weiß gescheckten Ansatz sehr unzufrieden war, habe ich ihn gefärbt.
Habe zwischen Sanotint in Tabak, Colornique in Cozy Cashmere, Khadi Nussbraun und Poly Diadem Ansatzfarbe A1 Hell bis Mittelbraun hin und herüberlegt.

Hab mich dann für die Poly Ansatzfarbe entschieden, da der Ansatz wirklich wild aussah, da diese wirklich gut deckt und ich damit schon öfter schnell und einfach weiß abgedeckt hab.
Die Haare trocknen noch, aber bislang sieht es gut aus, dunkel aber gut :)

Da ich vor dem Färben gewaschen hab, hoffe ich , dass ich jetzt erstmal ein paar Tage Ruhe hab.

Ansonsten weiß ich immer noch nicht so richtig, wohin die Reise in Zukunft gehen soll. Momentan tendiere ich wieder dazu, mit Khaki Nussbraun weiter zu machen, wenn der Ansatz das das nächste Mal fällig ist. Diesmal aber ohne Schwarztee und Salz.

_________________
[ ] Taper ansehnlich pflegen
[ ] 75cm - derzeit 73cm nach S³
mein neues Tagebuch :)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.06.2019, 23:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.08.2015, 17:04
Beiträge: 155
Du schreibst, deine Terminal Length ist schon erreicht, welche Länge ist das denn optisch bei dir?
Knie?
Erinner mich nicht mehr.
Abgesehen von 'unten sind sie sonst zu dünn', kann mir kaum vorstellen, dass deine Endlänge schon bei BSL erreicht ist :roll:

_________________
Bild
Quelle: animaatjes.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.06.2019, 12:36 
Offline
Moderatorin a.D.
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 22:18
Beiträge: 1270
Doch, es ist leider so. Ab BSL wird’s dünn und zippelig. Egal was ich mache. Ich habe auch sehr viele Tampelhaare, die gar nicht wachsen. Damit hab ich mich aber abgefunden, kann es ja eh nicht ändern.
Ich mag meine Haare nur „kompakt“ - FTEs sehen an mir nicht aus.

Zudem möchte ich meine Haare offen tragen, damit fühle ich mich am wohlsten und die Tampelhaare sind leider Flecht- und Steckfrisuren auch nicht besonders zuträglich, zumal sie keine hübschen Strähnen bilden sondern einfach fusselig aussehen, grad wenn mal ein bisschen Wind ist.
Aber wie gesagt, das Thema Länge ist abgehakt, jetzt geht es mir um geeignete Farbe und Pflege:)

_________________
[ ] Taper ansehnlich pflegen
[ ] 75cm - derzeit 73cm nach S³
mein neues Tagebuch :)


Zuletzt geändert von Deatha am 04.06.2019, 12:48, insgesamt 1-mal geändert.
***Unsachgemäßes Zitat entfernt***


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.06.2019, 12:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.04.2008, 19:00
Beiträge: 17117
Wohnort: Berlin, mit ❤ in Halmstad
*Cornsnake die Hand reich*

Ich bin an demselben Punkt. Meine Haare dümpeln mit "Kante" nun zwischen APL und BSL rum. Würde ich darüber hinaus wachsen lassen, gibt es nur noch dünne filzig-stracke Strähnen. Außerdem bin ich auch notorischer Offentrager mit dem gleichen Problem der zunehmend kürzeren Tampelhaare. Deswegen wasch ich jetzt wieder öfter, was einer weiteren Länge sowieso nicht zuträglich wäre.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.06.2019, 12:41 
Offline
Moderatorin a.D.
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 22:18
Beiträge: 1270
Schräg, bei mir ist es wirklich 100% das selbe, Schnappstasse.

Ich habe ganze Areale (sicher 5x5cm^2) mit absolut babyfeinen Tampelhaaren, welche vllt so 15-20 cm lang werden, maximal - an beiden Schläfen. Hast du sowas auch?
Die Ponypartie sind richtig dicke Pferdehaare, wird allerdings auch maximal 30cm lang. Hab ich direkt beim herauswachsenlassen des Ponys bemerkt. Als er so 10-15cm lang war, war noch alles auf einer Länge und quasi taperfrei. Jetzt, bei so 25-30cm kommen viel weniger Haare auf dieser Länge an.
Ich trage sie mittlerweile auch ganz leicht angeschrägt. Sieht ganz gut aus und kaschiert den Taper.

Da das CB4 doch etwas geschädigt hat, versuche ich es noch mal mit einer NK Pflegeoffensive ohne kationische Tenside und etwas Sili-LI. Aber ich habe keine Lust mehr, Hochsteckfrisuren zu tragen, die mich wegen beschriebener Probleme nach ein paar Minuten aussehen lassen wie Frau Flodder, zwar haarschonender sind als offen tragen aber an der TL eh nix ändern können :lol:
Mein „zu Hause Witwe-Bolte-Dutt“ ausgenommen, der dient aber auch nur dazu, dass weniger Haare in der Wohnung herumliegen :lol:

_________________
[ ] Taper ansehnlich pflegen
[ ] 75cm - derzeit 73cm nach S³
mein neues Tagebuch :)


Zuletzt geändert von *Cornsnake* am 22.08.2019, 12:51, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.06.2019, 13:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.04.2008, 19:00
Beiträge: 17117
Wohnort: Berlin, mit ❤ in Halmstad
*Cornsnake* hat geschrieben:
Ich habe ganze Areale (sicher 5x5cm^2) mit absolut babyfeinen Tampelhaaren, welche vllt so 15-20 cm lang werden, maximal - an beiden Schläfen. Hast du sowas auch?
Die Ponypartie sind richtig dicke Pferdehaare, wird allerdings auch maximal 30cm lang.


Die Beschreibung passt auf mich 1a!

Wenn du auch kationfrei unterwegs bist (ich aus Allergiegründen), können wir uns ja austauschen. :)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.06.2019, 14:12 
Offline
Moderatorin a.D.
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 22:18
Beiträge: 1270
@schnappstasse

Sehr gerne, ich bin immer an Shampoo und Pflege interessiert, die funktioniert und einen guten Waschrhythmus (alle 4-5T) unterstützt :)

So krass, was wir für Haarzwillinge sind, aber wo ich das erste Mal ein Haarfoto von dir gesehen habe, dachte ich, dass bin ich.

Allergien habe ich zum Glück keine, bei mir ist das Problem mit den kationischen Tensiden, dass meine
Haare nach der Anwendung von Tag zu Tag strohiger werden. Am ersten Tag ist noch alles ok, Haare sind weich, etc aber mit jedem weiteren Tag, den die Wäsche zurückliegt, wird es schlimmer. Kennst du das auch?
Bei mir funktioniert außerdem keine Shampoo mehr als 2x hintereinander. Ich muss immer wechseln :x

Hast du jemals Leinsamengel probiert? Das möchte ich als nächstes, mit etwas Lush R&B und/oder Klettenwurzelöl verfeinert :)

Werde nachher mal etwas in deinem TB stöbern, war ja ewig nicht hier im Forum unterwegs :)

****
Allgemein zu meinen Haaren:

Hab Samstag das letzte Mal gewaschen (inklusive Ansatz-Chemie-Farbe) und
bis jetzt waren sie sehr schön und unkompliziert die Woche über. Kaum nachfetten, relativ weich und schön kompakt und füllig. Leider auch bissl trocken, aber war noch ok. Nachher oder morgen ist Wäsche angesagt. Bin sehr gespannt auf das Leinsamengel aber das wird wohl eher was fürs nächste Mal

_________________
[ ] Taper ansehnlich pflegen
[ ] 75cm - derzeit 73cm nach S³
mein neues Tagebuch :)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.06.2019, 21:27 
Offline
Moderatorin a.D.
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 22:18
Beiträge: 1270
Hab vorgestern gewaschen - mit Bioturm Coffein Shampoo und Lush R&B als Leave in. Gestern waren die Haare irgendwie leicht wächsern belegt - seltsam.
Gestern kam mein Rizinusöl, welches ich auch gleich ausprobiert habe ("Problemsträhnen" angefeuchtet & rein damit) - scheinen meine Haare zu mögen.
Das Öl soll unraffiniert und kalt gepresst sein, so stehts zumindest drauf - ist aber sehr dünnflüssig. Hatte von dem, was ich vorher über das Öl gelesen habe, eher was zähflüssiges erwartet - seltsam.
Heute morgen waren meine Haare dann leicht statisch aufgeladen, was aber auch an dem komischen Wetter momentan liegen kann. Bin insgesamt aber zufrieden und die "Problemsträhnen" sehen auch besser aus. Vielleicht wird ja der Taper dann irgendwann auch mal schöner :D

Eigentlich wollte ich nicht messen - hab´s aber trotzdem getan - die längsten Spitzen sind bei 70 cm, der Rest so bei 68-69cm, das entspricht bei mir so ziemlich genau BSL, wobei sich die Spitzen leicht nach innen eindrehen. Als ich das letzte Mal geschnitten habe, leider weiß ich nicht mehr so genau wann, waren sie mir selbst schon zu kurz. Wieder ein Stückchen länger werden sollen sie schon noch - mal sehen wie lange es -dem Taper-Arsch sei Dank.. - noch ansehnlich aussieht..

Ansonsten hab ich heute noch ein paar Sachen mit Haarbezug gekauft :

- ein paar "Papanga"-ähnliche Zopfbänder. Halten sehr gut & sind praktisch für den Urlaub
- Ghassoul von Ayluna
- ein Ansatz-Färbeset von Diadem (ich hab erst vor kurzem gefärbt und man sieht schon wieder Weiß blitzen -.- )
- eine Golconda-Haarseife aus dem Biomarkt
- Apfelessig zum rinsen
- einen "Buff" zum Radfahren zum Schutz vor Staub
- Leinsamen zur Gel-Herstellung
- eine Schnabelspange mit Zähnchen von Solida/Leganza. Hat 20EUR gekostet & ich hab hin und her überlegt, ob ich sie mitnehmen soll. Aber sie hält wirklich gut & ich finde die Farbe & das Muster einfach schön :)

Am Samstag geht es ja für 2 Wochen in den Urlaub, bin gespannt ob durch Sonne & Salzwasser noch was von dem "schwarzen Indigo-Streifen" verschwindet. Gechlort wird das Wasser sicher auch sein in den Hotels. Werde aber definitiv keine Gewalt-Entfärbe-Bleich-wasauchimmer-Aktionen durchführen, die Haare sind immer noch ein bissl beleidigt vom CB4..
Tlw. rieche ich beim Waschen immer noch Spuren davon und ein paar abgebrochene Spitzen finde ich auch immer mal beim kämmen :-(

_________________
[ ] Taper ansehnlich pflegen
[ ] 75cm - derzeit 73cm nach S³
mein neues Tagebuch :)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.06.2019, 12:05 
Offline
Moderatorin a.D.
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 22:18
Beiträge: 1270
Rizinusöl funktioniert, das kann ich schon mal festhalten. Allerdings ist das Zeug wirklich seeeeehr ergiebig und so ist dann aus "mal auf den Problemsträhnen probieren" eine saftige komplett-Ölkur geworden.. :oops: An der Dosierung muss ich also noch arbeiten aber ich glaub, der Grundstein für eine wunderbare Freundschaft ist schon mal gelegt :)

Da ich momentan ja sowieso Lust zu testen habe, habe ich versucht, den Fettkopf mit Ghassoul auszuwaschen. Hab 3-4 Esslöffel genommen und war erstaunt, wie wenig Wasser man braucht um eine gelige Konsistenz hinzubekommen. Von der Konsistenz an sich war ich sowieso überrascht, ich hatte es körniger erwartet aber es war wirklich ganz weich & gelig.

Ich hab das Ghassoul portionsweise auf den Kopf geklatscht & ganz vorsichtig aufgedrückt. Also nicht geknetet/gerubbelt wie bei Shampoo, da ich Angst hatte, dass es Filz gibt - hab ja gar keine Erfahrung mit der Anwendung. Habs dann ein paar Minuten einwirken lassen, es hat wegen der geligen Konsistenz null gekleckert und nichts - also quasi genauso einfach in der Anwendung wie Shampoo, bloß dass man ´s anrühren muss.
Hab sehr lange ausgespült und hab überlegt ob ich noch ein wenig Shampoo nachlegen soll, da die Haare vom Griff her sehr weich und irgendwie auch ölig waren. Hab´s dann aber doch gelassen & warte jetzt erst einmal ab, wie das Ergebnis nach dem Trocknen ist.

_________________
[ ] Taper ansehnlich pflegen
[ ] 75cm - derzeit 73cm nach S³
mein neues Tagebuch :)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.06.2019, 12:37 
Offline
Moderatorin a.D.
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 22:18
Beiträge: 1270
Hier sind noch mal ein paar gesammelte Werke der letzten, fast 15 Jahre. Krass wie die Zeit vergeht. Ich habe nicht mehr so viele Haarfotos aber die, die ich noch so zusammenbekomme, werde ich nach und nach hochladen:

Mein erstes Haarfoto aus 2005 in NHF.
Bild

Dies war auch eines der ganz frühen Haarfotos, mit NHF aus 2005
Bild

Dieses Bild ist aus 2006, nach einem Haarschnitt bei Holger in Wien. Auch immer noch NHF (glaube ich :lol: )
Bild

Dies ist eines der letzten Haarfotos die ich gemacht habe. Da hat sich sehr deutlich das offenbart, womit ich seit langem hadere - sehr durchsichtige Spitzen ab BSL und eine der "Problemsträhnen" rechts im Bild. Diese Strähnen an den Seiten sind sehr dünn, bestehen aus sehr feinen Haaren & wachsen auch nicht vernünftig. Ich hoffe, dass ich dort noch etwas mit etwas Extra-Pflege ´rausholen kann.

Bild

_________________
[ ] Taper ansehnlich pflegen
[ ] 75cm - derzeit 73cm nach S³
mein neues Tagebuch :)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.06.2019, 14:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.01.2015, 22:13
Beiträge: 3075
Als sehr durchsichtig würde ich deine Spitzen ja nicht bezeichnen. ;) Gerade weisser Hintergrund ist ja sehr hart und da ergibt es sich wohl schnell, dass die Kante nicht ganz dicht wirkt. Aber du wünschst dir vermutlich eine dichtere Kante?
Dünne Seitensträhnen habe ich auch und ich habe noch nicht richtig herausgefunden, wieso. Vielleicht schlechte Handhabung, Brille etc? Auch wenn meine Haare schon etwas länger sind und die Probleme wohl nicht ganz ähnlich, schaue ich hier gerne immer wieder mal vorbei um mitzuverfolgen, was für Ideen du für deine Seitensträhnen und deine Haarfarbe hast. :)

_________________
2a/b Mii, ZU 9cm, dunkelbraun, 115cm (SSS)
A second chance is Heaven's heart


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 56 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de