Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 26.09.2022, 12:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Zakara - Länge! Dichte! NHF!
BeitragVerfasst: 11.11.2020, 19:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 22:18
Beiträge: 2073
SSS in cm: 71
Haartyp: wild
ZU: 8 cm (Kabelbinder)
Tjaa.. letzten Sonntag sind sieben mühevoll gezüchtete Zentimeter über den Scheren-Jordan gegangen :cry: Die Spitzen wollten irgendwie gar nicht mehr und ich wollte nicht mehr mit den Spitzen... Die Haare waren jetzt nicht extrem zerstört aber sie haben wirklich so arg geklettet, unglaublich. Das Problem war halt auch, dass ich bis BSL einen ziemlichen "Teppich" hab & wenn dann ab BSL nur noch verklettete Strähnen hängen, so hat mir das optisch wirklich 0,0 gefallen. Meine Haare sind eh von der Optik zumeist schwierig (vordere Partien dünn, Tampelhaare en masse) - da muss für mich der Rest einfach stimmen.
Durch den vielen Klett hab ich auch öfters gekämmt und gebürstet, was sicher auch seinen Teil zu den Schäden beigetragen hat *ratsch* :-(

Vielleicht hätte ein kleinerer Rückschnitt auch gereicht aber in dem Moment wollte ich einfach ordentlich säbeln und nu is eh wurscht. Seit Sonntag hab ich quasi überhaupt nicht mehr gekämmt oder gebürstet, nur noch mit den Fingern. Und - ich weiß nicht warum - irgendwie hält mein Standard-LWB nicht mehr vernünftig. Ist nur am Wackeln und am Rutschen... Mit dem Klett hielt der 1a, aber man kann nicht alles haben :lol:

Vielleicht muss ich irgendwie eh meine Haarpflege neu justieren.. hust... Ich hab ja wirklich jahrelang Glycerin und kat. Tenside gemieden wie der Teufel das Weihwasser. Und vorgestern bin ich einfach mal losgestiefelt und hab quasi blind (bzw. wusste vorher, dass die Sachen bei etlichen Nutzern gut ankommen) ins Regal gegriffen.. Eigentlich wollte ich Hairfood BANANAAAA haben (bin ein Minion) aber das gabs in dem Mini-Budni nicht, daher ist es dann Wahre Schätze Argan & Mandelcreme (oder so) geworden... Mit Glycerin und Kats... Heute ist der 2. Tag nach der Wäsche und die Haare sind immer noch schön weich und gepflegt, der gefürchtete Effekt, dass die Haare strohiger werden, desto länger die Wäsche zurückliegt, hat BIS JETZT noch nicht eingesetzt...

Mit Proteinen bin ich generell sehr vorsichtig, mal (selten) ist es ok, aber niemals 2x hintereinander, dann gibts Glaswolle auf dem Kopp und Haarbruch ohne Ende.

Hab noch mal ordentlich über die kat. Tenside gelesen und extra mit Zuckertensiden gewaschen (es kann wohl einen scale lifting Effekt geben, wenn kleine kat. Tenside auf anionische Tenside treffen, Alichino hat dazu einen sehr interessanten Beitrag geschrieben).. Zusätzlich habe ich die Maske in der Badewanne einwirken lassen und noch ne Plastehaube drübergezogen. Bin gespannt wie sich die nächsten Tage so entwickeln, ich hoffe das fiese Trockenheitsgefühl bleibt weg. Ich würde so gerne das Banana Hairfood ausprobieren, oder vielleicht Macadamia, auch weil man es in mehreren Varianten anwenden kann. Eine Banana Spülung habe ich hier schon seit Monaten rumstehen und nicht getraut sie zu benutzen... Vielleicht hilft Spülung ja auch meiner Seifenwäsche auf die Sprünge. Werde noch einiges ausprobieren, glaube ich :) Aber immer vorsichtig und vor allem den Waschrhythmus hoffentlich wieder ausdehnen...

Außerdem ist heute ein LeBao Long Kamm eingezogen, mit 3mm Zinkenabstand, zum extra vorsichtigen Kämmen :)

Edit: momentan verliere ich unglaublich wenig Haare. Vielleicht kommt ja endlich (ich warte schon so lange darauf) ein bissl mehr davon in den Spitzen an.

_________________
[x] 75cm [ ] 80cm - letzter Schnitt auf 68cm im Juli 21.
neues Tagebuch

Ideologie ist Ordnung auf Kosten des Weiterdenkens (F. Dürrenmatt)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zakara - Länge! Dichte! NHF!
BeitragVerfasst: 29.11.2020, 15:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 22:18
Beiträge: 2073
SSS in cm: 71
Haartyp: wild
ZU: 8 cm (Kabelbinder)
Whoa, momentan ist bei mir wirklich unglaublich viel los und entsprechend kurz kommen meine Haare. Leider waren viele Themen sehr negativ (mein Vater ist ziemlich krank zur Zeit, musste am Freitag abend noch als Notfall ins Krankenhaus um mal eines der Themen zu nennen... und es ist nicht das einzige, aber doch das belastendste), deshalb hatte ich nicht soviel Lust, mich mit den Haaren zu beschäftigen.
Ich hoffe, die private Talsohle ist jetzt endgültig durchschritten (das hatten wir einige Male schon gedacht und es kam noch schlimmer... aber ich möchte weiterhin positiv denken) und deshalb gibt es mal wieder ein "haariges Update"

Ich denke, ich habe mit Heymountain eine Marke gefunden, die wirklich gut zu meiner Wolle passt. Mit Kombi Shampoo & Spülung (Details siehe TB-Anfang) wirklich schon sehr gute Ergebnisse erzielt - die besten seit langem. Die störrischen Partien sind seither deutlich besser geworden. Ab und zu muss ich ein Tiefenreinigungs-Shampoo anwenden, da meine Haare ziemlich zu buildup neigen, aber das muss ich ja schon seit Jahren, von daher alles ok. Es werden sicher noch weitere Shampoos und Condis von HM bei mir einziehen, da ich die Inhaltsstoffe und auch die Düfte insgesamt super finde & ich unterstütze gerne kleine Firmen.

Die Ausflüge in die Welt der festen Shampoos werde ich wieder einstellen. Zwar waren 1-2 gute Ergebnisse dabei (Schauma, Soaparella) & ich doofes Probiertier hab weiterhin immer noch mal hier und da getestet, mit teils desaströsen Ergebnissen. Bin ja selbst schuld, aber ich shoppe leider zu gerne Haarprodukte.. Das soll jetzt aber wirklich langsam der Vergangenheit angehören und ich halte mich an HM und ab und zu mal ne Tiefenreinigung..

Hochstecken macht derzeit wirklich gar keine Freude. Mein lieblings LWB hält mit Stäben oder Forken derzeit nur von 12 bis Mittag - er wird total schnell wieder rutschig und hängt auf halb 8, gerade wenn die Haare mal weich sind. Hab der Einfachheit halber die letzte Zeit öfter mal (Flecht-)Zopf getragen aber möchte auch nicht, dass die frisch gekappten Spitzen gleich wieder irgendwo schubbern. Mit ner Ficcare klappt der LWB halbwegs, aber die Forken und Stäbe müssen auch mal wieder randürfen :D

Bislang klappt die Farbauffrischung mittels Direktzieher ganz gut. Hab zwar noch nicht die optimale Farbe gefunden, aber werde noch ein bissl Farbtöne mischen und herumprobieren mit Wella Color fresh. Außerdem hab ich noch einen ganz netten Braunton von irgend einer Schwarzkopf-Friseurmarke gefunden (grad vergessen welcher), der käme sonst als nächstes mal zum Testen dran. 2 Monate zwischen den PHF-Sitzungen sollten daher absolut drin sein.
Vielleicht klappts auch mit nem 3-Monats-Abstand, dann brauch ich mir (hoffentlich) auch keinen so großen Kopp mehr machen, dass die PHF-Ergebnisse zu dunkel werden. Missen möchte ich die PHF-Resultate nämlich nicht, auf den Silberlingen.

Wenig(er) kämmen und bürsten klappt auch ganz gut, nass gekämmt hab ich jetzt schon seit einigen Monaten nicht mehr & ich hoffe, dass vielleicht mit der verbesserten Pflege endlich endlich endlich ein bissl mehr ZU in den Spitzen ankommt.

_________________
[x] 75cm [ ] 80cm - letzter Schnitt auf 68cm im Juli 21.
neues Tagebuch

Ideologie ist Ordnung auf Kosten des Weiterdenkens (F. Dürrenmatt)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zakara - Länge! Dichte! NHF!
BeitragVerfasst: 29.11.2020, 17:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.04.2016, 11:00
Beiträge: 3771
Haartyp: 2b/cMii
Instagram: @lilly__ebert
Ich wünsche deinem Vater alles erdenklich Gute und drücke fest die Daumen, dass es ihm bald wieder besser geht. Das Jahr 2020 scheint wirklich ein schreckliches Jahr für viele zu zu sein und ich hoffe, dass es bei dir bald wieder aufwärts geht.

Sehr schön, dass du mit Heymountain so zu frieden bist. Ich mag die Haarcremes und Gesichtscreme total gerne von ihnen.

_________________
Längenziele: Klassiker 113 cm - MO 122 cm
LillyE und der lange Weg zur Versilberung


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zakara - Länge! Dichte! NHF!
BeitragVerfasst: 29.11.2020, 17:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.07.2019, 16:17
Beiträge: 1487
Ach da wünsche ich dir alles Gute und dass bald bessere Zeiten kommen.
Wenn du mit dem Ficcare Dutt am besten klarkommst bleib doch erstmal dabei. Die Lust auf anderes kommt doch von selbst wieder :wink:

_________________
2a/F/ii ZU ca. 6,5cm
Ziel: weitestgehend schnittfrei und splissfrei bleiben!
Mein Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zakara - Länge! Dichte! NHF!
BeitragVerfasst: 02.12.2020, 15:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.06.2014, 12:23
Beiträge: 14484
Wohnort: Österreich
SSS in cm: 115
Haartyp: 2 a m II
ZU: 7,5
Ich wollte mich erstens mal hier zu Wort melden, ich find, du bist eine wirklich sehr sympathische Person :knuddel: Von meiner Seite natürlich auch alles Gute in dieser schwierigen Situation - aber schön, wenn es zumindest haartechnisch jetzt mit Heymountain gut klappt. Zur Dutt-Problematik würde ich auch sagen: Mach das, was funktioniert und mit ein oder zwei Zentimetern mehr hält vielleicht auch der LWB wieder besser.

_________________
2a M ii | ca. 7,5 cm | +/- der Klassiker
Haarfarbe: NHF: braun; gefärbt: blaue/dunkle Undercolor ab BSL, färbefrei seit 04.14 | Farbtyp: Deep Winter
PP mit Karalena: Quer durch die Haarschmucksammlung


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zakara - Länge! Dichte! NHF!
BeitragVerfasst: 20.12.2020, 14:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 22:18
Beiträge: 2073
SSS in cm: 71
Haartyp: wild
ZU: 8 cm (Kabelbinder)
Hallo Hagebutte, LillyE und Shaina,

vielen Dank für euere lieben Worte! Ich freue mich sehr und es sieht derzeit danach aus, als ob es sich alles wieder zum Guten hin wendet.

@ Tagebuch

Da mit ein wenig familiärer Entspannung auch ein klein bisschen mehr das Interesse an den Haaren zurückkommt, möchte ich hier noch mal ein kleines "Jahres-End-Resümee" zusammenfassen. Es hat sich ja doch einiges getan an der Haarfront, was ich gerne festhalten möchte, sowie auch Pläne für 2021, falls der Haarfrust doch mal wieder etwas größer werden sollte.

1) Gedanken zum Kauf von Haarpflege

Nachdem ich 2020 mal wieder ganz schön eskaliert bin, shoppingtechnisch, aber irgendwie doch nur mit einer Handvoll Produkte gut klarkomme, habe ich beschlossen, 2021 keine neue Haarpflege auszuprobieren. bzw keine neuen Fullsizes zu kaufen, maximal vielleicht eine Sache, die ich wirklich noch nicht hatte (das wird SEHR schwer zu finden sein - ich hab wirklich fast alles angetestet in meiner XXL-Haar und LHN-"Karriere" und bin nicht stolz drauf, was da schlussendlich alles zur Handseife verwurstet wurde).

Hier die Favoriten:
- Cantu-Condi (wehe, da wird mal was an der Rezeptur geändert :nunu: ) und auch mit
- Heymountain gut klarkomme, hier die Shampoos & Condi, ebenso auch die Haarcreme ist toll (fluff und weich -> toll bei Taper!).
- Redken Clean Maniac Cleansing Cream bleibt auch Bestandteil der Routine, da meine Haare etwas zu buildup neigen
- Festes Schauma Shampoo (ist glaube ich eh limitiert) passt noch gut, da sehr lange sowie
- Soaparella festes Shampoo

Die geneigten Leser mögen jetzt vllt denken: wat will die Eule eigentlich? Hat doch Produkte die funktionieren.
Jein. Leider funktionieren meine Produkte meist nur eine oder maximal zwei Wäschen lang - dann werden meine Haare auch von "guten Produkten" einfach sch.... Ich beneide wirklich sehr die Leute, die jahrelang ein oder zwei Produkte im Bad haben und damit bestens zurechtkommen.
Deshalb Fazit: wenn was von den o.g. Sachen leer ist wird´s nachgekauft ansonsten nüscht neues!

2) Die Haarschmucksammlung

Für 2021 habe ich mir hier eine deutliche Optimierung vorgenommen. Gemessen an so mancher Haarschmuck-Queen ist meine Sammlung eher klein und "Aus jedem Dorf n Hund" - und es gibt sehr deutliche Tendenzen, dass doch irgendwie immer das selbe Zeug getragen wird, grad im Homeoffice.
Zwei Ficcare (ich bin so ein Chevron-Fan) liegen hoffentlich noch unterm Weihnachtsbaum, da die wirklich super halten und ich die einfach so schnieke find. Aber wenn ich da an meine TTs beispielsweise denke :oops: -> breiten wir den Mantel des Schweigens darüber.. Und es betrifft nicht nur die TTs sondern auch SL, MB,.... Demnächst will ich mich mal "durchtragen" durch die Sammlung und was ziept oder zu groß oder zu klein oder zu sonstwas ist wird verkauft oder getauscht.

3) Die Haarfarbe
Meine NHF ist einfach toll! Sie ist ein mittleres Braun Richtung Nussbraun mit rötlich-kupferigem Schimmer. Schade, dass sich erst jetzt diese Erkenntnis breit gemacht hat und nicht schon zu Zeiten, als es nur ne Handvoll Silberlinge waren. Stattdessen Jahre um Jahre PHF.. Erst rot, dann dunkelbraun/schwarz.. Tja nun..
Schmerzliche Erkenntnis auch, dass Henna und PHF für meine Haare eben kein Allheilmittel waren & gerade die vielen Schichten (vor allem in den Längen und Spitzen -> ich Dösel hab ja immer komplett gefärbt) zu Sprödigkeit geführt haben. Das Licht ist mir aufgegangen wo ich jetzt den Qualitätsunterschied "NHF" vs "viele Lagen PHF" sehe (siehe auch Fotos hier im TB). Lange Jahre hats ja auch funktioniert mit der PHF, ich fand die Farbe einfach super und dass meine Haare zwar 8cm ZU haben aber halt tapern wie blöd war auch keine neue Erkenntnis.
Jetzt kann ich bei mir kein Hennarot mehr sehen und dunkelbraun/schwarzes Haar finde ich ultra-nervig beim Nachfärben, der Kontrast der Silberlinge ist vielfach stärker als bei Henna. Außerdem steht mir die Farbe leider nicht so gut.

Die Tests mit Direktziehern (Wella Color Fresh) finde ich bislang sehr vielversprechend, die Farbe hält mehrere Haarwäschen und das passt natürlich super zu einem Waschzyklus von 5-6 Tagen. Der NHF-Farbton wird halbwegs bei den Silberlingen getroffen und die Haare, die noch NHF haben, werden weitestgehend unbehelligt gelassen. Ein Traum wäre natürlich, wenn sich die Pigmente dauerhaft an den Silberlingen festkrallen täten, habe davon hier im Forum gelesen und werde das mal gespannt beobachten.

Habe das letzte Mal im Oktober ge-pfh-t und der Plan ist, es erst im Februar oder März wieder zu tun, je nachdem wie es mit den Direktziehern weiter läuft.
Werde vielleicht auch mal versuchen, PHF mit etwas Zucker anzurühren, um die Paste geliger zu gestalten. Bislang läuft mir der Pamps immer über die Rübe und zuviele Partien ohne Silberlinge bekommen PHF ab und werden zu dunkel.

4) Das Geschnibbel
Erkenntnis 1 (ich mach mir n Zettel an den Spiegel) -> PONY FUNKTIONIERT NICHT BEI MIR!!! EGAL WIE SCHMAL ER GESCHNITTEN IST - Er wellt sich und die Haare sind störrisch und ich sehe damit wirklich aus wie ein Honk -> ohne Glätteisen ginge da nix und das möchte ich nicht. Punkt -> hoffe die Haare wachsen schnell

Erkenntnis 2 -> das Schneiden nach dem Mond in 2020 fand ich sehr gut! Feste Zeiträume halten (meist - hüstel hüstel) gut von Kurzschlussreaktionen ab.

Werde etwa mit der gleichen Länge (jetzt ca 75cm), Anfang 2020 waren es 77cm ins neue Jahr starten und hoffen, dass ich nächstes Jahr ein bisschen mehr auf Länge gehen kann. 80cm mit Taperqueen-konformer Kante wären schon toll, zumindest aber mit gepflegten und weichen Enden, trotz Taper.
Als ich Anfang November 20 geschnitten habe, hätten vielleicht noch so 3cm mehr abgekonnt um komplett blickdicht zu sein, aber das hab selbst ich Kantenfeti nicht übers Herz gebracht. Seufz. An anderen finde ich Fairies so toll, warum nicht an mir selbst?

5) Kämmen bzw. Bürsten

Seit etlichen Monaten kämme ich nun nicht mehr nass. Meinen TT (obwohl ich ihn eigentlich total sanft fand) habe ich eingemottet, da ich das Gefühl hatte, er schreddert meine Haare. Vor allem die vorderen Partien (seither Großbaustelle von mir) wurden zumindest gefühlt immer schlimmer und kaputter (in dem Zeitraum hatten meine Haare eh eine besch....eidene Phase, von daher kann ich es nicht genau sagen, von daher bleibts wirklich beim Gefühl)
Momentan habe ich zwei Kämme (Lebaolong & Hercules Sägemann mit größerem Zinkenabstand) im Einsatz und wenn ich wirklich mal bürsten möchte, nehme ich die Roger Para Bürste her, die hat wirklich a*schglatte Borsten.
Generell kämme und bürste ich deutlich weniger & dabei möchte ich auch bleiben.

Leider bin ich extrem fotofaul bzw. wenn ich mal Bilder machen wollte, hat das Licht nicht gepasst & entweder die Farbe oder die Haarqualität wurden nicht realistisch dargestellt. Bemühe mich aber um Besserung.

Puh, nun ist es doch wieder ein ganz schöner Roman geworden :D Jetzt ist aber für heute Schluss - ich wünsche euch und eueren Lieben trotz der widrigen Umstände ein schönes und friedvolles Weihnachtsfest. Kommt gut ins neue Jahr und bleibt gesund :kissycuddle: - vielleicht sieht man sich ja mal auf Skype - ich würde mich freuen!

_________________
[x] 75cm [ ] 80cm - letzter Schnitt auf 68cm im Juli 21.
neues Tagebuch

Ideologie ist Ordnung auf Kosten des Weiterdenkens (F. Dürrenmatt)


Zuletzt geändert von Zakara am 24.01.2021, 11:35, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zakara - Länge! Dichte! NHF!
BeitragVerfasst: 22.01.2021, 14:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 22:18
Beiträge: 2073
SSS in cm: 71
Haartyp: wild
ZU: 8 cm (Kabelbinder)
Mal wieder Zeit für ein kleines Update :)

Längenmäßig bin ich wieder auf 77cm. Je nach Tagesverfassung überlege ich, ob mit dem nächsten „guten Mond“ wieder 1-2cm abkommen oder noch nicht.

„Gefühlt“ hat sich meine Haarqualität etwas verbessert, seit ich nicht mehr nass kämme, den TT ausgemustert hab bzw generell weniger kämme und bürste. Im Homeoffice wird hochgetüddelt oder geflochten und gut is :)
Winter ist eigentlich keine gute Zeit für meine Wolle, aber ohne Experimente mit neuem Haarzeug klappt alles ganz ordentlich.

Farbtechnisch hab ich Anfang Januar ein gutes Ergebnis mit Herbalia Nussbraun gehabt. Die NHF wird nur ganz leicht gefärbt und die Silberlinge schön abgedeckt. Leicht rötlich wirds, ist halt n Henna Mix, aber irgendeinen Tod muss man halt sterben, wenns PHF und keine Chemiefarbe sein soll.
Ich sehe ja jetzt erst, dass meine NHF doch einen ordentlich rötlichen Stich hat, hab bei kürzerem Ansatz noch gedacht, mein Braun wäre aschiger... tja nun :lol:
Die „indischen Farben“ (Radico, Khadi) funktionieren für mich leider zu gut - die NHF wird immer (wirklich immer!!!) deutlich zu dunkel, wenn’s die Silberlinge decken soll. Auch das sehe ich erst jetzt, wo ich ein paar Monate nicht ge-phf-t habe. Deshalb werden diese Farben jetzt endgültig ausgemustert. Schade, aber hilft ja nix. Hab noch Sante Maronenbraun hier, mal gucken ob ich das noch probiere.

Hab momentan ein ordentliches Farbmischmasch auf dem Kopf (bekomme ich leider nicht im Ansatz-haha- farbecht aufs Bild...), das jetzt langsam aber sicher OHNE FARBZIEHEXPERIMENTE rauswachsen darf.

Hab noch zwei Bilder von meinen unterschiedlichen Haarqualitäten gemacht. So seltsam. Ich weiß, ich habe sehr viel natürlichen Taper ab nach LHN-Maßstäben kurzer Länge und würde mich SO freuen, wenn von der „neuen Qualität“ etwas runterwachsen würde. In einem Jahr weiß ich wohl schon n bissl mehr.

Bild

Bild

Und zu guter Letzt halbwegs farbecht die Unterschiede Ansatz vs Spitzen.. oioioi :oops:

Bild

Klick macht groß, auf den Vorschaubildern wird nicht alles angezeigt :)

_________________
[x] 75cm [ ] 80cm - letzter Schnitt auf 68cm im Juli 21.
neues Tagebuch

Ideologie ist Ordnung auf Kosten des Weiterdenkens (F. Dürrenmatt)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zakara - Länge! Dichte! NHF!
BeitragVerfasst: 24.01.2021, 20:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 22:18
Beiträge: 2073
SSS in cm: 71
Haartyp: wild
ZU: 8 cm (Kabelbinder)
Hier mal zwei Längenbilder vom aktuellen Stand (77cm am 22.1.21) - ungeschönt auf hellem Hintergrund :oops:

Mit grobzinkigem Kamm halbwegs ordentlich gekämmt und drapiert - so gefallen sie mir sehr gut, aber so sehen sie nur ein paar Sekunden (Minuten) nach dem kämmen aus:

Bild

Mit grobzinkigem Kamm kurz gekämmt und nicht drapiert:

Bild

Mein Traum wäre es, wenn die rechte Seitenpartie etwas (dichter) herunterwachsen würde und die Dicte ab BSL etwas zunehmen würde.
Generell haben sich meine Haare (glaube ich) schon etwas verbessert. Leider sind die älteren Haarbilder qualitativ nicht doll, so dass Vergleiche nicht so gut möglich sind und ich an „bad hair days“ (letzten Herbst waren‘s eher -weeks) auch keine Bilder gemacht hab.

Edit: hier ist ein Bild aus Juni 2019 (good hairday) - ich glaube (?), da waren sie noch nicht bis BSL blickdicht:

Bild

_________________
[x] 75cm [ ] 80cm - letzter Schnitt auf 68cm im Juli 21.
neues Tagebuch

Ideologie ist Ordnung auf Kosten des Weiterdenkens (F. Dürrenmatt)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zakara - Länge! Dichte! NHF!
BeitragVerfasst: 04.02.2021, 20:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2013, 11:15
Beiträge: 274
Ich finde deine Haare sehen schon um einiges besser aus, wie bei einem der älteren Bilder die du letztes Jahr mal gepostet hattest. Ich denke die Entwicklung ist auf alle Fälle vielversprechend. Wie oft hast du denn vor zukünftig zu färben?

Mir geht es übrigens genau gleich wie dir. Dachte früher meine Haare sind dunkelaschblond, aber anscheinend wurde das mit der Zeit anders. Mittlerweile sind sie eher in Richtung hellem schokobraun.

Übrigens haben bei uns ab nächster Woche die Geschäfte wieder offen, da werde ich mich mal schlau machen bzgl. unserem Forkenprojekt und den geeigneten Schleifpapieren/ Säge usw.

_________________
INVEST IN YOUR HAIR ITS THE CROWN YOU NEVER TAKE OFF
1c/2a-M-iii
SSS: 70+ cm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zakara - Länge! Dichte! NHF!
BeitragVerfasst: 22.03.2021, 15:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 22:18
Beiträge: 2073
SSS in cm: 71
Haartyp: wild
ZU: 8 cm (Kabelbinder)
Hallo Zwergerl,

Dankeschön und sorry für die späte Antwort. Ich habe vor, meinen Ansatz nur ca alle 3 Monate zu färben, um die Anzahl der PHF-Schichten nicht zu groß werden zu lassen. Leider bin ich mit dem Bastelprojekt noch nicht wirklich weiter. Denke das wird verschoben, bis es draußen angegangen werden kann. Momentan ist es mir noch zu kalt :oops:

*********

Momentan machen mir meine Haare leider sehr wenig Spaß. Öfters habe ich schon über einen deutlichen Schnitt nachgedacht.

Farbe:
Dieses Farb-Wirrwar auf meinem Kopf geht mir sehr auf den Geist..
Die untersten 5-7 cm (circa) sind dunkelrot. Diese Partien haben soviele rote Henna-Schichten, dass dort die schwarzbraune PHF nicht bzw nicht dauerhaft gehalten hat.
Danach kommt ein ca 15-20cm breiter dunkelbraun/schwarzer PHF -Streifen.
Darüber kommt nochmal ein etwas rötlicher Streifen, da ich kurzfristig die Idee hatte, doch wieder zurück auf Rot zu gehen :irre:
Und darüber kommt mein normales Braun mit etwas hellbrauneren Silberlingen...
Schön finde ich das alles nicht aber meist ist sowieso alles im Dutt versteckt.

Das wirklich problematische ist die Haarqualität :(

Kurz gesagt, bis zu dem erwähnten rötlichen Streifen (der sich um und bei APL befindet) sind die Haare im Eimer und werden über kurz oder lang wegbröseln.
Woher ich das weiß? Tja.. Meine vorderen Längen und die Ponypartie sind seit jeher empfindlicher als der Rest. Und hier bröselt es extrem. Ich habe immer wieder nachgeschnitten, und es es ist wieder weggebröselt.
Mittlerweile sind diese Haare auf ca APL und ich hoffe, jetzt ist Schluss mit dem bröseln..

Ich habe ja sehr lange ge phf-t, bzw ge-hennt, meistens die gesamten Haare, aber solche Probleme wie jetzt hatte ich noch nie.
Ich gehe davon aus, dass die dunkelbraun-schwarze PHF (stundenlanges Einwirken mit Salz und starkem Schwarztee) plus die Behandlung mit CB4 auf bereits mehrfach ge-henn-tem Haar dazu geführt hat.
Die Partien die dies mitmachen mussten, sind sehr starr, bekommen schnell Knicke und wo der Knick ist, bricht das Haar ab :(

Diese Haarpartien sind auch sehr launisch, neigen immens zu buildup und verkletten. Wäsche und Pflege sind immer ein Glücksspiel, nichts funktioniert 2x hintereinander.

Mein „Naturhaar“ (es ist ja Natur mit PHF) hat eine deutlich andere Struktur, Natur ist wellig, der Rest ist glatt, wahrscheinlich aufgrund der vielen Schichten.

Manchmal spiele ich mit dem Gedanken, mich in einem Rutsch von den „kritischen Partien“ ( Farbe und Qualität doof) zu trennen, allerdings wäre das APL und ist absolut keine Option (A-Form...)
Der nächste Schnitt ist für morgen (Mond und so :lol: ) geplant, und in 2-3 Monaten der nächste Schnitt, ich möchte gerne bei +/- BSL bleiben, bis die Altlasten raus sind..

Bin etwas traurig, ich hab letztes Jahr über 80cm langes Haar gehabt, aber seit dem Herbst letzten Jahres habe ich so große Probleme und die „good hair days“ werden seltener und seltener. Ich habe nicht gedacht, dass ich nach all den Jahren im LHN noch mal so kaputt bekomme.
Um mit etwas positiven abzuschließen-soviel NHF hatte ich seit vielen vielen Jahren (2005?) nicht auf dem Kopf und auf den Schnitt morgen freu ich mich sehr....

_________________
[x] 75cm [ ] 80cm - letzter Schnitt auf 68cm im Juli 21.
neues Tagebuch

Ideologie ist Ordnung auf Kosten des Weiterdenkens (F. Dürrenmatt)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zakara - Länge! Dichte! NHF!
BeitragVerfasst: 24.03.2021, 23:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.06.2014, 12:23
Beiträge: 14484
Wohnort: Österreich
SSS in cm: 115
Haartyp: 2 a m II
ZU: 7,5
Hm, ich hab leider nicht wirklich Tipps für dich - außer vielleicht Hochstecken und möglichst nicht dran denken? Ich hoffe, dass die Bröselei bald ein Ende nimmt und/oder du Lösungen für deine Pflegeprobleme findest :keks:

_________________
2a M ii | ca. 7,5 cm | +/- der Klassiker
Haarfarbe: NHF: braun; gefärbt: blaue/dunkle Undercolor ab BSL, färbefrei seit 04.14 | Farbtyp: Deep Winter
PP mit Karalena: Quer durch die Haarschmucksammlung


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zakara - Länge! Dichte! NHF!
BeitragVerfasst: 25.03.2021, 16:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 22:18
Beiträge: 2073
SSS in cm: 71
Haartyp: wild
ZU: 8 cm (Kabelbinder)
Danke, Shaina :)

Ich hoffe, die Bröselei und das Pflegeproblem findet spätestens dann ein Ende bzw verbessert sich, wenn die ganze dunkle PHF raus ist. Im Deckhaar, was leider schon immer anfälliger ist, sind es noch ca 15-20cm, ich habe es nicht gemessen.
Meine „Naturhaare“ (bzw die mit nur wenigen PHF-Schichten) verhalten sich meist deutlich kooperativer.

Gestern habe ich wieder geschnitten, bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. (Die Haare sind hier drapiert und gekämmt, also nicht Referenz :lol: )



Länge ist leider wieder nur 71cm. Mal sehen wie lange der gute Zustand so bleibt. Ich pflege zwar immer fleißig (Ölkuren, LI,..) aber manchmal scheint das nicht zu reichen. Na mal schauen, zumindest die Heizperiode mit der trockenen Luft neigt sich dem Ende zu :)

_________________
[x] 75cm [ ] 80cm - letzter Schnitt auf 68cm im Juli 21.
neues Tagebuch

Ideologie ist Ordnung auf Kosten des Weiterdenkens (F. Dürrenmatt)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zakara - Länge! Dichte! NHF!
BeitragVerfasst: 25.03.2021, 20:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.06.2020, 17:08
Beiträge: 1853
SSS in cm: 86
Haartyp: 1c Fii
ZU: < 8 cm
Zakara, ich hab heute zum ersten mal in dein Tagebuch geschaut und war schockiert - bis auf die Wellen/Locken könnten das in vieler Hinsicht meine Haare sein! Gleiche Probleme: 8cm ZU, aber direkt unter den Schultern tapert es dermaßen, dass sie nicht so wirken, Spliss und Klett Galore, was mich früher auch immer dazu gebracht hat, hier 10cm abzuschneiden und da mal 7cm... Farbe - kein Rot, aber dunkle PHF (nix helleres hält auf den Weißen) mit stark versilbertem hellbraunen Ansatz, und sogar die leichte Lücke in der rechten Seitenpartie :shock: Und dieses irgendwie Plusterige kenn ich auch. ABER: deine Haare sehen trotz der von dir beschriebenen Probleme ganz toll aus! Als ich dein letztes Bild gesehen habe, wollte ich sofort auch meine Spitzen schneiden :mrgreen:
Ich werde hier jedenfalls eifrig mitlesen, das könnte mir eine Menge Erkenntnisse liefern - und vielleicht geb ich auch hin und wieder meinen Senf dazu, wenn ich das Gefühl hab, das könnte auch für dich passen :wink: , wenn ich darf.

_________________
PHF Nussbraun auf hellbraun/weißer NHF
Ziele: weniger Klett, weniger Spliss, optische tiefe Taille mit vollerer Kante


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zakara - Länge! Dichte! NHF!
BeitragVerfasst: 25.03.2021, 22:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 22:18
Beiträge: 2073
SSS in cm: 71
Haartyp: wild
ZU: 8 cm (Kabelbinder)
Hallo Nutcase, freut mich, dass du vorbeischaust-das klingt alles wirklich wie bei mir :shock: Ich werde definitiv mal deine Beiträge stalken und finde sicher noch neue Anregungen :)

Hast du auch so viele Tampelhaare/Antennen? Ich habe irgendwie permanent einen Heiligenschein aus Frizz, wenn ich beim Pflegeprodukt-Roulette danebengegriffen habe.

Ich glaube, du bist die erste Person, die auch nen 8er ZU hat „der nicht wirkt“ (der Ausdruck passt super.) Ich sag immer „wichtig ist auf m Platz aka in den Längen“ und insofern taugt der ZU als Indikator bei mir herzlich wenig. Bis ca BSL ist alles schick... alles darüberhinaus kann ich wohl erst in 1-2 Jahren einschätzen, wenn wirklich das letzte Schwarzbraun raus ist. Aller Wuchs danach hat viel weniger Farbschichten abbekommen und wurde auch nicht mit CB4 oder stundenlang eingewirktem Salz und Gerbstoffen traktiert :oops:

Meine NHF ist auch ein helles bis mittleres Braun, allerdings mit deutlichem Weathering ins Rötliche. Bei mir hält PHF eigentlich recht gut auf den Silberlingen, ich wasche den Ansatz vor dem Färben allerdings gründlich mit kräftigem Tiefenreinigungsshampoo, damit jegliches Sebum runter ist und die PHF sich ordentlich festkrallen kann :lol:
Mittlerweile bin ich wieder bei Khadi (hellbraun) gelandet, da Herbalia das letzte Mal nur gelb auf den Silberlingen geworden ist, das sah unmöglich aus :(
Bei Khadi muss ich mehr Abstand zwischen den Färbungen lassen, damit es nicht auf Dauer zu dunkel wird, in der Zwischenzeit nutze ich Direktzieher.

Vielen Dank für das Kompliment, die Haare waren allerdings ordentlich gekämmt und drapiert :lol:
normalerweise sind sie nicht so ordentlich und auch die Lücke sieht man deutlicher.
Aber mit dem letzten Schnitt ist auch sie etwas kleiner geworden.
Leider habe ich zusätzlich zum Taper noch einen kleinen Pony und vorne tlw. kinnlange (da weggebröselte) Partien. Das fehlt alles in den Längen und ich hoffe ganz arg, dass davon noch etwas herunterwächst... Aber das dauert natürlich.. Der Pony ist im langgezogenen Zustand jetzt bei ca Unterlippe.

Was mir noch einfällt und auch völlig schräg ist: ich kann meine Haare nicht offen trocknen lassen. Dann sehe ich aus, als hätte ich in eine Steckdose gelangt und die Haare fühlen sich an wie Stroh und nehmen auch nachträglich keine Pflege mehr an bzw werden zu fettigem Stroh.
Ich kämme immerhin nicht mehr nass aber getrocknet wird nur geschlossen. Wie trocknest du?

Demnächst möchte ich gerne mal wieder Waschkräuter probieren, zu „nur Henna“-Zeiten hatte ich damit tolle Ergebnisse.

Edit-mist, schon wieder ein Roman :oops:

_________________
[x] 75cm [ ] 80cm - letzter Schnitt auf 68cm im Juli 21.
neues Tagebuch

Ideologie ist Ordnung auf Kosten des Weiterdenkens (F. Dürrenmatt)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zakara - Länge! Dichte! NHF!
BeitragVerfasst: 26.03.2021, 12:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.06.2020, 17:08
Beiträge: 1853
SSS in cm: 86
Haartyp: 1c Fii
ZU: < 8 cm
Aber ein interessanter Roman :schlaumeier:

Tampelhaare würde ich das bei mir nicht mehr nennen, es ist meine Zweitfrisur... Mir bröseln nicht so sehr die vordersten Strähnen (obwohl ich das von früher auch kenne), aber ich habe eigentlich immer gewaltige Mengen Neuwuchs, der sich nach einer halben Stunde ordentlicher Frisur absenkt und wie eine strähnige Wolke um meinen Kopf steht. Ich hab irgendwo mal ein Foto von meinem unfreiwilligen Pony gepostet (im Thread zum saisonalen Haarausfall, glaube ich), da sieht man ein bisschen, was ich meine. Und in der Art geschieht das um meinen ganzen Kopf herum. Ich habe aber nicht das Gefühl, dass diese Haare runterwachsen, irgendwie scheinen die immer auf dem gleichen Stand zu sein bzw. der Pony fällt glaube ich bei dem jeweils nächsten saisonalen HA-Schub wieder aus :roll: .
Da aber dieser Neuwuchs im Nacken mit in die ZU-Messung passt, ist mein ZU einfach eine unzuverlässige Größe, die wenig über daraus gebastelte Frisuren aussagt. Dutts sind bei mir z.B. nicht besonders groß und mein Engländer tapert, als gelte es, einen haarigen Eiszapfen darzustellen.
Ich hab das aber bisher nie so richtig mit der PHF in Verbindung gebracht - wahrscheinlich, weil ich davon nicht lassen will, denn ich kann mich mit dem vielen Weiß bei mir auch noch nicht anfreunden. Etwas heller wäre gut, aber wie du sagst, das hält alles nicht, es sei denn, es ist Rot. Daher nutze ich alle zwei Monate, wenn der Ansatz mich wieder wahnsinnig macht, Khadi Nussbraun (hellbraun wird mir zu rötlich auf den Weißen, das leuchtet bei mir dann so komisch durchsichtig), was sehr gut hält, auch auf den Weißen. Aber du hast natürlich recht, dass der Kontrast zum Nachwuchs heftig ist. Ein Dilemma.

Wegen des Trocknens: Ich bin auch Nasskämmerin :oops: , weil ich das Gefühl habe, dass ich sonst hinterher ein verknittertes Nest auf dem Kopf habe, da hilft auch Waschen ohne Durchwuscheln und schonendes Einpacken im Handtuch nichts. Ist das bei dir auch so? Condi hilft da wenig bis nix. (KK vielleicht, das weiß ich nicht, aber ich nutze eigentlich nur NK)
Ich kämme daher sehr vorsichtig die halbtrockenen Haare, und dann – darf man das hier sagen ohne einen auf den Deckel zu bekommen? – föhne ich die Ansätze, da meine Kopfhaut nicht lange nass sein mag (das ist auch immer mein Problem mit PHF, ein paar Wäschen nach der Färbung schuppt meine KH regelmäßig, weil sie es nicht mag, so lange unter der feuchtwarmen Matsche zu sein). Für die Resttrocknung dutte ich die Haare dann aber auch, weil ich sonst eine (zwar glatthaariges, aber dennoch) Plustermatte am Kopf habe, etwa wie bei Ronja Räubertochter im Film, nur nicht so dicht.
Pflege geht danach aber dennoch, aber längst nicht alles. Die HM-Cremes will ich ja auch dringend noch probieren, klingt toll, was du schreibst. Momentan nutze ich nach dem Trocknen meist zwei Hübe vom Balea Wahre Schätze Cocosöl, auch wenn ich den Geruch furchtbar finde, oder ein paar Tropfen Arganöl. Alle anderen Öle gehen aber nicht, da sonst auch Fettstroh.

Entschuldige, das ist jetzt auch eine Bleiwüste in deinem TB :oops: Liebe Grüße!

_________________
PHF Nussbraun auf hellbraun/weißer NHF
Ziele: weniger Klett, weniger Spliss, optische tiefe Taille mit vollerer Kante


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de