Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 22.05.2024, 16:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 207 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 14  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Schnittfrei durch 2022
BeitragVerfasst: 27.01.2022, 13:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2021, 19:39
Beiträge: 3367
Wohnort: Bayern, da wo's schön ist ;-)
SSS in cm: 72
Haartyp: 1 b/c; Mii
ZU: 7,5 cm
Pronomen/Geschlecht: w
Hallo,

ich möchte auch wieder mitmachen. :helmut:

Haartyp: 1 b/c; Mii; ZU 7,5
Startlänge: 83 cm (Ende Dezember)
Ziellänge: Steiß, irgendwo bei 90 oder 95 cm - muss ich nochmal genau messen :wink:
Letzter Schnitt: Dezember 2020
Meine Motivation: mal sehen, was möglich ist

Startfoto:

Mitte Januar'22

Die Haare sind hier frisch aus dem Dutt, ohne zu kämmen direkt in den Halfup gebunden. Daher auch etwas welliger als sonst. - Was mir sehr gefällt. :)
Ach ja, und hennaen sollte ich auch mal wieder..... :mrgreen:

_________________
Hat noch jemand Lust aufs Bad-WP?
SSS 84 cm (31.01.22), NHF aschig, blondiergesträhnt u Henna
Mein Tagebuch

- on the run: zwischen Midback u Taille -
- und: zwischen Taille u Hüfte -
- Steiß erreicht -
- jetzt, irgendwo: zwischen Steiß und Klassik


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schnittfrei durch 2022
BeitragVerfasst: 31.01.2022, 23:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2021, 16:16
Beiträge: 81
Wohnort: NRW
SSS in cm: 80
Haartyp: 2a F/M ii
ZU: 7,6
Hallo zusammen,
…..auf den letzten Drücker meine Januar-Aufgabe:

Das ist (nicht) mein erstes Rodeo!
Ist das das erste mal, dass ihr so lange schnittfrei bleiben wollt? Oder habt ihr schon mal längere Phasen ganz
ohne Einfluss der Haarschere gehabt?


Also, so lange ich zu Hause gewohnt habe (bis Ende der Berufsausbildung), musste ich regelmäßig zum Friseur.
Da ich schon immer Pony trage hat sich der Zeitraum meistens danach gerichtet wenn ich nichts mehr gesehen
habe bzw. wenn andere mich nicht mehr sehen konnten ;-)
Im Studium habe ich die Haare dann von Kurzhaarfrisur / Nacken und Seiten rasiert bis – ich glaube
mindestens Taille – wachsen lassen. Auch dort war ich zunächst regelmäßig zum Schneiden und hatte eine
tolle Friseuse gefunden, die mir auch mal so Tipps gab wie Spülung zu benutzen. Sie hat dann
Massensplissschnitt gemacht. Leider wurde sie irgendwann gefeuert und die Kollegen hat dann alles
verschnitten. Danach habe ich mir eine Schere gekauft und meinen Pony selbst geschnitten, die Längen habe
ich wohl einige Jahre nicht geschnitten wenn ich das richtig in Erinnerung habe.
Seit ich arbeite gehe ich wieder zum Profi, mehr in der nächsten Antwort.

Ist euer letzter Haarschnitt womöglich schon mehrere Jahre her?
Letzter Friseurbesuch im Herbst vor Corona, seit dem schneide ich wieder selbst. Letzer Selbstschnitt am 21.
Dezember 21.

Wart ihr schon immer unter den Seltenschneidern, oder werdet ihr normalerweise nervös, wenn die Spitzen seit
drei Monaten ungeschnitten sind?

Wenn mein Pony sechs Wochen ungeschnitten ist, sieht das nicht mehr gut aus, damit gehe ich dann nicht
mehr gerne unter die Leute. Ich hatte die letzten zehn Jahre einen netten Friseur, der auch mal nur den Pony
geschnitten hat und dreimal im Jahr auch die Spitzen. Das mit den Spitzen fand ich immer traurig, weil dann
wieder einige Zentimeter gefehlt haben. Leider waren die Haare kaputt, falsche Zopfgummies… und der Herr
mochte auch FTEs nicht so sehr...

Was habt ihr aus den vergangenen Erfahrungen mitgenommen?
Zopfgummis setze ich nur noch äußerst selten ein, ich binde meinen Zopf seit gut einem Jahr mit einem Band
zusammen. Ich kann inzwischen mehrere Dutts und wechsele immer ab. Spitzenpflege mit Lanolin anhydrat
hilft besser als das Zeug vom Friseur die Spitzen geschmeidig
zu halten und FTEs sind wunderbar :-)
Ein Hoch auf das LHN!!!

Haben sich eure Erwartungen erfüllt, Befürchtungen bewahrheitet oder als unnötig erwiesen?
Das mit dem Selbstschneiden ist wohl auch Übungssache. Ich habe es mit der Methode von Haselnussblond
versucht, das erste Mal war ich sehr zufrieden, dann ging mal was schief und es wurden ein paar Zentimeter zu
viel. Den Pony kriege ich wieder einigermaßen gut hin, bin ich mit zufrieden. Und ich habe mir auch eine ordentliche
Haarschere gekauft. Leider habe ich in den letzten eineinhalb Jahren – seit ich das messe – insgesamt gute
zehn Zentimeter abgeschnitten. Jetzt, da ich das mit der Spitzenpflege besser hinbekomme, hoffe ich, dass es
ohne Schneiden geht.

Welche Hoffnungen habt ihr für dieses Jahr?
Ich hoffe meine Haarpflege so beibehalten zu können – aktuell NW + Lanolin anhydrat abends in die Längen, ab
und an Rosenhydrolat oder Spaziergänge im Regen, Wegstecken, die Wildschweinbürste, Nachtzopf Holli reverse
und Seidentuch auf dem Kopfkissen. Dazu natürlich gut von innen füttern ;-)
Wenn das sich so weiterverhält wie die letzten Monate, hoffe ich ohne Schneiden durch das Jahr zu kommen
und mein (erstes) Ziel Taille zu erreichen.

_________________
Ziel: 1. goldener Schnitt (= 80 cm nach SSS) mit mehr ZU durch gesunden Nachwuchs
ZU leider erstmal durch Schilddrüsenprobleme von 6,8 auf 6,2 reduziert, nach ca. 9 Monaten wieder auf 6,6, nach 18 Monaten bei 7,6 :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schnittfrei durch 2022
BeitragVerfasst: 01.02.2022, 10:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2021, 19:39
Beiträge: 3367
Wohnort: Bayern, da wo's schön ist ;-)
SSS in cm: 72
Haartyp: 1 b/c; Mii
ZU: 7,5 cm
Pronomen/Geschlecht: w
.... es geht noch später [-X

Meine Januar-Aufgabe:

Das ist (nicht) mein erstes Rodeo!
Ist das das erste mal, dass ihr so lange schnittfrei bleiben wollt? Oder habt ihr schon mal längere Phasen ganz
ohne Einfluss der Haarschere gehabt?

Bis ich ungefähr 10 war hatte ich einen Pony, und da wurde auch die Länge regelmäßig auf Schulterhöhe zurückgeschnitten. Zwischen 10 und 15 wurde gar nicht geschnitten, und der Pony ist rausgewachsen. Schon damals war es ein geflügelter Spruch: "die Haare muss man regelmäßig schneiden, damit sie wachsen!" :roll: und dann kam die böse Dauerwellenzeit und schlaue Sprüche der Mitschülerinnen, woran man Spliss erkennt, blablabla....
Und schließlich hat mich auch die Dauerwellen- und Färbeflut mitgerissen.... Mit 28 dann weißblondierte Mähne, die trotzdem auch da mal 2 Jahre Schnittfrei war. Danach ein Radikalschnitt von 20 cm und regelmäßige Spitzenschnitte bis 2020

Ist euer letzter Haarschnitt womöglich schon mehrere Jahre her?
Mein letzter Haarschnitt ist nun schon über ein Jahr her. Die Friseurschließungen durch Corona haben dann zu einer völligen Friseurabstinenz geführt, davon wollte ich dann nicht mehr abhängig sein. :totalbanane:

Wart ihr schon immer unter den Seltenschneidern, oder werdet ihr normalerweise nervös, wenn die Spitzen seit
drei Monaten ungeschnitten sind?

Nein, ich war noch nie Selbstschneider, aber ich würde gerne! Nervös wurde ich früher mal. :bae:

Was habt ihr aus den vergangenen Erfahrungen mitgenommen?
Es geht definitiv auch ohne schneiden, es ist nur die Frage wie lang 8)

Haben sich eure Erwartungen erfüllt, Befürchtungen bewahrheitet oder als unnötig erwiesen?
Bisher war's unnötig.

Welche Hoffnungen habt ihr für dieses Jahr?
Dass es schnittfrei weitergeht, ohne Vogelscheuchen-Look :waigel: Und dass ich auf jeden Fall Steiß erreiche. :)

Liebe Grüße und einen guten Start in den Haarmonat Februar :)
- Giggeline -

_________________
Hat noch jemand Lust aufs Bad-WP?
SSS 84 cm (31.01.22), NHF aschig, blondiergesträhnt u Henna
Mein Tagebuch

- on the run: zwischen Midback u Taille -
- und: zwischen Taille u Hüfte -
- Steiß erreicht -
- jetzt, irgendwo: zwischen Steiß und Klassik


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schnittfrei durch 2022
BeitragVerfasst: 01.02.2022, 11:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2013, 13:54
Beiträge: 5258
Wohnort: Saggsn
Haartyp: 1c F/M
Glaubt ihr es, dass wir den ersten Monat schon hinter uns haben? Und seit viereinhalb Wochen hat die Schere Haarverbot! 31 Tage ohne Schnitt. Klingt nicht viel, ist aber immerhin der erste von zwölf Monaten und ein Teilerfolg, den uns niemand mehr wegnehmen kann! Heute möchte ich uns allen mal virtuell auf die Schulter klopfen und unser zweites Monatsthema für dieses Jahr vorstellen:

Schnittfrei durch die Wintermonate

Schneeregen, trockene Heizungsluft und eisiger Wind können den Haaren ziemlich zu schaffen machen. Das Zopfende ist schon manches mal schneller im Reißverschluss gelandet als ich gucken konnte, und der warme Schal ist nicht immer der, den die zarten Haare im Nacken am liebsten haben.

Wie schützt ihr eure Haare gegen die widrigen Bedingungen im Winter, damit sie unbeschadet das ganze Jahr schnittfrei durchhalten können? Habt ihr spezielle Pflegetricks für die kalten Monate?

Ich selbst habe es vergleichsweise einfach, da das tägliche hochstecken für mich seit Jahren zur normalen Routine gehört, und die Tage an denen ich die Haare offen, halboffen oder anderweitig "riskant" frisiere, sehr selten geworden sind.

Bild

Die neuste Ergänzung meiner Pflegeroutine war Ende letzten Jahres eine Schlafhaube aus Seide, um die Spitzen auch im Schlaf zu schützen. Die ist zwar nicht halb so fotogen wie der schöne Haarstab im Bild, gibt mir aber ein gutes Gewissen und das Gefühl, dass ich meinen Haaren jetzt nochmal extra was gutes tu.

Ansonsten ist mein hauptsächlicher Winter-Schnittfrei-Pflegetipp wirklich der langweiligste von allen: wenn ich nicht will, dass den Haaren was passiert, muss ich sie halt einfach hochstecken. :lol:

_________________
TBL · FTE · NHF · HA :ugly:
Schnittfrei durch 2022
Frisurenprojekt 2022


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schnittfrei durch 2022
BeitragVerfasst: 01.02.2022, 12:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.04.2016, 11:00
Beiträge: 3764
Haartyp: 2b/cMii
Instagram: @lilly__ebert
Schnittfrei durch die Wintermonate

Meine Haare und die Kopfhaut sind im Winter sehr pflegebedürftig und durstig. Für die Kopfhaut mache ich vor der Haarwäsche eine Ölkur (entweder mit dem Neem Harmony oder Vitality Grow von Khadi). Die Haarlängen bekommen auch zwischen den Wäschen Pflege mit Öl, hier ist zur Zeit die Kombination Rose Repair Öl von Khadi und Rosenwasser mein absoluter Favorit. Die Haare sind danach schön weich, glänzen und lassen sich super kämmen. In die unteren Haarlängen kommt zusätzlich die krautige Haarspitzenbutter von Steffis Hexenküche. Hin und wieder bekommen die Haarlängen auch eine Pre-Wash-Kur, da wechsle ich ab. Die Ölkur für die KH und die Pre-Wash-Kur für die Haarlängen lasse ich mehrere Stunden einwirken.

Seit ein paar Wochen pflege ich meine Haare angelehnt an die Curly Methode und habe dafür die Lockenbox abonniert. Die Pflege scheint meinen Haarlängen ausgesprochen gut zu bekommen. Ich habe keine trockenen Haarlängen/Spitzen mehr. Was für meine Haare wirklich wichtig ist, dass ich an der Menge vom Conditioner nicht spare, da muss wirklich viel in die Haarlängen.

Zur Zeit mache ich wegen der trockenen Kopfhaut und zur zusätzlichen Pflege für die Haarlängen eine Kräuterrinse nach der Wäsche. Dafür nehme ich für 1 Liter Rinse 1/2 TL Rosmarin, 1 TL Brennnesselblätter und 1 TL Birkenblätter (alles getrocknet - ich gebe alles in einen Teebeutel). Übergieße das mit kochendem Wasser und lasse es abkühlen. Optional gebe ich dann noch Aloe Vera/Rosenwasser und D-Panthenol in die Rinse, wichtig ist 4 - 6 Tropfen Öl. Die Rinse wird nicht mehr ausgespült.

Meine Haarlängen werden egal ob Winter oder Sommer immer geschont, in dem ich sie meistens im Dutt trage und mit einer Seidenbeanie oder Zopfschoner schlafe.

_________________
LillyE und der lange Weg zur Versilberung


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schnittfrei durch 2022
BeitragVerfasst: 01.02.2022, 14:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2021, 19:39
Beiträge: 3367
Wohnort: Bayern, da wo's schön ist ;-)
SSS in cm: 72
Haartyp: 1 b/c; Mii
ZU: 7,5 cm
Pronomen/Geschlecht: w
Meine Monatsaufgabe für Februar:

Schnittfrei durch die Wintermonate

Mütze, Mütze, Mütze !!!
Wenn es kalt ist brauche ich dringend eine Mütze! Denn sonst springt bei mir der Spliss in Riesensätzen Richtung KH! Und meine wichtigste Erkenntnis ist seit dieser Wintersaison, jaaaa, auch ein Dutt passt unter eine Mütze! :idea: Denn bei mir ist auch, wie bei meinen Vor-Schreiberinnen ein Dutt das erste Mittel der Wahl gegen Haarschäden. Somit dutte ich auch fast täglich. Natürlich auch nicht ganz so schön wie Dutt mit Schmücker, aber es dient halt der Haarschonung:

So sind die Haare gut vor Kälte und trotzdem gut gegen Reibung geschützt, Splissus und Klettus bleiben fern(!) Optimierungsbedarf gäbe es hier evtl. noch mit einem Seideninnenfutter. :) Und, natürlich beobachte ich meine Haare über den Winter speziell in den Längen und Spitzen ganz besonders genau, um rechtzeitig mit dem Ölkännchen parat zu sein. :wink:
Danach richte ich dann auch meine sonstige Haarpflege, ob ich ein prewash, z.b. mit Khadi-Öl, oder eine Majo-Wäsche, oder Seifen- oder Kräuterwäsche (mit und ohne Öl) mache. Oder zwischendurch mit Öl, oder Haarcrems. Derzeit experimentiere ich auch mit LOC-Produkten von Lush. Ausserdem wechsle ich ab, zwischen Produkten mit und ohne Proteine. - Es gibt auch ab und an mal Shampoo in flüssiger oder fester Form - wobei ich da für den Winter noch nicht ganz das richtige gefunden habe.

_________________
Hat noch jemand Lust aufs Bad-WP?
SSS 84 cm (31.01.22), NHF aschig, blondiergesträhnt u Henna
Mein Tagebuch

- on the run: zwischen Midback u Taille -
- und: zwischen Taille u Hüfte -
- Steiß erreicht -
- jetzt, irgendwo: zwischen Steiß und Klassik


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schnittfrei durch 2022
BeitragVerfasst: 01.02.2022, 18:02 
Offline

Registriert: 26.12.2016, 19:22
Beiträge: 4196
Wohnort: Ruhrgebiet
SSS in cm: 82
Haartyp: 2a/bMii
ZU: 9cm
Pronomen/Geschlecht: sie/ihr
Monatsaufgabe Februar: Schnittfrei durch die Wintermonate

Meine Taktik für den Winter ist recht entspannt. Ich trage tatsächlich aktuell mehr offen und geflochten als sonst und auch bei Mützen wird einfach offen getragen. Momentan brauch ich die aber nicht, weil es gefühlt permanent regnet. Es ist einfach angenehmer, offene Haare oder nen Zopf unter eine Kaputze zu stopfen, finde ich.
Pflegetechnisch kämpfe ich mehr mit meiner Kopfhaut, die momentan Aloe Vera kriegt und eine (angeblich) Haarwachstum versprechende Drogeriegeschichte. Mal schauen. Sonst gibt es gern mal Hair food Macadamia für meine Haare und ich nutze eine Balea Haarkur statt Spülung, was in Kombi extrem schmusige Haare gibt.

Eine Freude muss ich mit Euch teilen: Meine Haare sind im Januar 2cm gewachsen. Ich habe so oft nachgemessen, aber es kamen immer wieder 60cm SSS raus. Ich bin zufrieden!

_________________
Back to the roots: rothaarig und in der südlichen Hälfte des Rückens unterwegs


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schnittfrei durch 2022
BeitragVerfasst: 01.02.2022, 20:21 
Offline

Registriert: 24.02.2021, 22:22
Beiträge: 47
Wohnort: bei Minga
Monatsaufgabe Februar: Schnittfrei durch die Wintermonate

Hi,

ich trage meine Haare immer hochgesteckt bzw. mit einem Plastikkrebs hochgeklammert. Beim Sporteln gibt's einen "Wurschtel-Dutt" mit Spiralgummi. Alles funktioniert auch super mit Stirnband bzw. Mütze. Schal stören meine Haare nicht.

Meine Haare pflege ich wie immer: täglich Waschen mit Spülung, hinterher Haarmilch oder Locken-Balsam (obwohl ich keine Locken habe, aber Geruch und Pflege gefällt mir einfach). Da ich nach wie vor im Home Office bin, habe ich keine Probleme mit fliegenden Haaren bei krasser Heizungsluft im Büro.

Daher ist es ein sehr entspannter Winter für die Haare und ich hoffe, dass sie weiterhin so gesund bleiben.

Viele Grüße,

Marmotta

_________________
1bF/Mi, SSS: 70 cm (Stand 14.10.2022), ZU: 4,2 cm (Stand Oktober 2022)
Persönliches Ziel: gesunde 70 cm
52 * 53 * 54 * 55 * 56 * 57 * 58 * 59 * 60 * 61 * 62 * 63 * 64 * 65 * 66 * 67 * 68 * 69 * 70


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schnittfrei durch 2022
BeitragVerfasst: 02.02.2022, 21:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.08.2015, 20:32
Beiträge: 1726
Monatsaufgabe Februar
Schnittfrei durch die Wintermonate

Jetzt kommt ein wahrscheinlich sehr langweiliger Monatsbeitrag :lol:
Ich habe diesen Winter nichts anders gemacht, als sonst auch. Sogar eher weniger. Shampoo, Spülung, das wars, weil keine Zeit und keine Nerven. Der Dank sind super trockene Spitzen, deshalb bekommen meine Haare jetzt noch etwas Arganöl. :ugly:

_________________
2a F-M ii | färbefrei seit 10/23
Start: 36 cm - APL: 59 cm - BSL: 65 cm - Aktuell: 66 cm (3/24) - Midback: 72 cm - Ziel: Taille: 78 cm
Instagram | Persönliches Projekt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schnittfrei durch 2022
BeitragVerfasst: 03.02.2022, 06:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2019, 14:00
Beiträge: 1245
Monatsaufgabe Februar: Schnittfrei durch die Wintermonate

Da ich meine Haare berufsbedingt immer hochgesteckt trage, stört mich ein Schal eher nicht.
Komplizierter ist hier die Kopfbedeckung, da ich Mützen schon als Kind nicht trug.
Meist nehme ich dann ein Tuch als Kopfbedeckung oder wickle mir meinen Lieblings-Monsterschal um den Kopf, damit ich nicht an den Ohren friere.
Die Haare werden z.Z. etwas mehr geölt, aber sonst mache ich nichts zusätzlich.

_________________
2a • NHF Braun mit vielen Silberfäden • Relax-Yeti
messfaul und irgendwo zwischen Steiß und Klassik


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schnittfrei durch 2022
BeitragVerfasst: 03.02.2022, 16:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 31.08.2021, 10:01
Beiträge: 54
Wohnort: Oslo
SSS in cm: 85
Haartyp: 2aFii
ZU: 8,5
Monatsaufgabe Februar: Schnittfrei durch die Wintermonate

Meine Strategie ist auch ziemlich unspektakulär: Ich trage immer einen Dutt O:) Am schlimmsten ist es, wenn die Haare im Nacken wegen dem Schal verfilzen.
Wenn es kälter ist, nutze ich noch ein Stirnband, aber zur Zeit ist es ja wieder so warm... Ansonsten - Heizungsluft ist kein Problem, weil wir nicht heizen müssen :mrgreen:


Bild
Hier noch ein Foto von meiner Standard-Frisur, nur echt mit Köter :-D

_________________
Ziel: Haare bis zum Hintern in Mittelblond


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schnittfrei durch 2022
BeitragVerfasst: 05.02.2022, 00:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.01.2022, 19:05
Beiträge: 34
Wohnort: Bayern
SSS in cm: 130
Haartyp: 1 a/b F/M ii
ZU: 8
Instagram: @andrea__65e
Pronomen/Geschlecht: weiblich
Hallo,
ich bin spät dran, wenn ich noch darf, würde ich hier auch gerne mitmachen. :)

Haartyp: 1 a/b; F/M ii; ZU 8 cm
Startlänge: 122 cm (Anfang Januar) – Aktuell 123 (Anfang Februar)
Ziellänge: Knie (ca. 130 cm)
Letzter Schnitt: 10.02.2018
Meine Motivation: Mein großes Endziel Knie erreichen und 5 Jahre Schnitt-/Trimmfrei bleiben. Das heißt, ich führe das Projekt noch bis 10.02.2023 weiter.
Startbild:
Bild

Monatsaufgabe Januar: Das ist (nicht) mein erstes Rodeo!
Bin vor 2018 1 – 2x im Jahr zum Friseur, der mir immer ordentlich was abgeschnitten hat, somit bin ich nie über Steißbein hinausgekommen.
So eine lange Schnittfreiphase hatte ich also noch nie.

Monatsaufgabe Februar: Schnittfrei durch die Wintermonate!
Da ich die meiste Zeit auf Arbeit bin, sind sie dort auch immer im Dutt, egal ob Sommer oder Winter. Ich verwende im Winter etwas mehr Jojobaöl für die Längen und Spitzen, danach geht’s wieder ab in den Dutt. So bleiben sie schön geschmeidig und bröseln mir nicht weg. :lol:

_________________
• Haartyp: 1 a/b F/M ii
• Haarlänge: Knie ca. 130 cm [SSS]
• Zopfumfang [ZU]: 8 cm [Zahnseide / Position 2]
• Naturhaarfarbe [NHF]: Aschblond mit Rotgoldnuancen
[Stand: 01.09.2022]

• Schnittfrei seit 10.02.2018


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schnittfrei durch 2022
BeitragVerfasst: 05.02.2022, 15:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2021, 19:39
Beiträge: 3367
Wohnort: Bayern, da wo's schön ist ;-)
SSS in cm: 72
Haartyp: 1 b/c; Mii
ZU: 7,5 cm
Pronomen/Geschlecht: w
Herzlich willkommen Schneeglöckchen,
was für wunderschöne lange Haare :verliebt: Und schon seit 4 Jahren schnitt- und trimmfrei? Und trotzdem so eine Wahnsinnskante :shock:
Ja :roll: , das Märchen mit dem Haare schneiden.... dann wachsen sie besser, aber länger werden sie dann iwie trotzdem nicht. - Das kenne ich auch. :roll:
Ich seh gerade, du bist ja auch neu hier, und auch aus Bayern - schön. Ich wünsche dir viel Spaß hier im LHN und gutes Haarewachsen. :)

Edit: *läuft schnell Signatur aktualisieren!*

_________________
Hat noch jemand Lust aufs Bad-WP?
SSS 84 cm (31.01.22), NHF aschig, blondiergesträhnt u Henna
Mein Tagebuch

- on the run: zwischen Midback u Taille -
- und: zwischen Taille u Hüfte -
- Steiß erreicht -
- jetzt, irgendwo: zwischen Steiß und Klassik


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schnittfrei durch 2022
BeitragVerfasst: 06.02.2022, 10:09 
Schnittfrei durch die Wintermonate

Tatsächlich ist es diesen Winter ganz anders bei mir als in den letzten beiden Jahren. Das liegt einfach daran, dass das Dutten möglich ist.
Ich habe die letzten Jahre einfach immer meine Waschroutine beibehalten und musste wirklich gut aufpassen, dass sie nicht zu trocken werden also immer Spülung, Öl, LI. Und an den vielen BadHairDays habe ich dann Minizöpfe getragen, oder es nochmal angefeuchtet, oder einfach ertragen auszusehen wie ein Mopp.
Diese Jahr kann ich auch getrost mal einen Tag länger nicht waschen (normale Routine alle 2 Tage) da ich dann einfach Flechten, und Dutten kann und es immernoch ausgehfein ist.
Offen trage ich die Haare selten, da es mich bei Wind und Regen nervt. Und ich bin Fraktion kalte Ohren und trage am liebsten eine Wollmütze.
Da habe ich noch keine zusätzlichen Vorkehrungen, wie eingenähtes Seidenfutter oder Ähnliches getroffen.

Zur Schlafhaube: Könnt ihr mir verraten, wie die bei euch auf dem Kopf bleibt? Ich setze konsequent jeden Abend seit Monaten meine Haube auf und am Morgen ist sie im Bett verschwunden. Ich habe die auch nun schon wie eine Beanie umgenäht mit Stretch-Bündchen - nicht schön aber selten. Dennoch hält sie nicht auf meinem Kopf. :|

Darf ich mal was ganz Wildes in den Raum werfen?
Die letzten beiden Monate habe ich immer noch ganz viel Haarausfall gehabt, und habe mir neue Forken gegönnt so für‘s Gefühl und bin häufig mit Klätschhaaren unglücklich. Aber dieses Gefühl, den Rappel zu kriegen und zum Friseur zu gehen - Pixie fertig - das hatte ich noch nicht einmal.
Trügerisch oder wunderbar. Keine Ahnung.
Gestern hat mein Mann bestimmt, dass es noch so ca. 6-7cm bis APL sein müssten (im nassen Zustand) da ist mir ein wenig das Herz aufgegangen, obwohl ich davor echt schon wieder viele Haare im Kamm hatte.
Ich glaube mein Langhaarherz meldet sich wieder. Schön irgendwie.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schnittfrei durch 2022
BeitragVerfasst: 06.02.2022, 12:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2017, 19:32
Beiträge: 4286
Wohnort: Nähe FFM
SSS in cm: 100
Haartyp: 2c F
ZU: 5,5 cm (Zahnseide)
Instagram: @zortana
Pronomen/Geschlecht: sie/ihr
Schnittfrei durch den Winter ist eigentlich wie in anderen Monaten auch, Dutten :mrgreen: ich Dutte zu 90% meine Haare. Für die kalten Ohren trage ich Calos.

@Schlafhaube: ich habe ein beanie von Fairykitty und die hat Bänder zum zubinden, damit hält es bei mir die ganze Nacht ohne Probleme, ich trage das aber nur um mein prewash einwirken zu lassen über Nacht, ansonsten habe ich einen zopfschoner

_________________
Ziel: Klassik
Wait (Klassik) and see (NHF)
Frankfurter Langhaartreffen


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 207 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 14  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de