Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 24.03.2017, 01:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 05.01.2017, 14:38 
Offline

Registriert: 03.11.2013, 17:19
Beiträge: 67
Wohnort: Frankreich
Hallo zusammen,

inzwischen bin ich bei der WO-Methode gelandet und wasche nur alle Schaltjahre 'mal meine Haare mit einer Bio-Spülung.

Aber für meine Tochter suche ich noch ein Bio-Shampoo für jeden (zweiten) Tag und bin bei der Suche auf folgendes Rezept gestossen:
http://www.smarticular.net/bio-pflegesh ... bermachen/
Was hält Ihr davon?

Meine Tochter hat folgende Anforderungen an das Haarwaschmittel:
- Shampoo muss schäumen!!!!
- Haarseife oder festes Shampoo will sie nicht, Konsistenz sollte wie normales Shampoo oder Flüssigseife sein
- biologisch abbaubar
- möglichst wenig Verpackung (also selbermixen oder Shampoo zum Nachfüllen)
- Haarwaschmittel sollte mindestens 2 Wochen haltbar sein
- Spülung und saure Rinse sollten kein MUSS sein, am liebsten ist ihr nur einfaches Ausspülen des Haarwaschmittels

Eigentlich wäre dann das Rezept von smarticular ja recht gut, wenn man von der Verpackung der Kokosmilch absieht.
Aber könnte man dann theoretisch nicht einfach nur alle 2-3 Wochen 200ml Sonett-Handseife abfüllen und nur nach Belieben und Bedarf irgendetwas Rückfettendes (50%Kokosmilch, oder nur ein Spritzer Oliven- oder Argan- oder Mandel- oder sonst ein Öl oder eine Milch) unterrühren?

Was meint Ihr?

Viele liebe Grüsse,
Gauloise

_________________
Viele liebe Grüsse,
Gauloise
_____________________________________________
Meine Haare: ziemlich grau und lockig, Kurzhaarfrisur
Ziel: die richtige Pflegeroutine zu finden


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.01.2017, 15:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2016, 12:33
Beiträge: 681
Hallo Gauloise,

bei mir war diese Mischung eine Katastrophe. Direkt zum Abgewöhnen von KK Shampoos hat es ein paar Mal gut funktioniert, danach nie wieder. Meine Haare waren fettig und struppig gleichzeitig. Ich würde dir raten, auf jeden Fall eine saure Rinse hinterher zu verwenden. Eventuell hatte ich auch einfach Kalkseife und kannte das ja damals noch nicht.

Liebe Grüße
Uli

_________________
3 a c ii - ZU 7cm - 70cm nach SSS

Ulis Weg zum Traumhaar


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.01.2017, 15:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2016, 23:33
Beiträge: 565
Wohnort: München
Ich hatte das auch mal ausprobiert, mit selbstgemachter Flüssigseife von derselben Website, wie es in dem Rezept auch verlinkt ist, und es war eine Katastrophe. VIEL zu viel Kokosmilch im Originalrezept, meine Haare waren die größte Fettkatastrophe, die ich jemals hatte^^ Hab direkt danach nochmal mit NK-Shampoo gewaschen und das Kokosmilch-"Shampoo" für den Körper genommen, da war der Fettfilm nicht ganz so übel. Hatte zum Glück nur eine kleine Menge gemacht. Eindeutiges: nie wieder^^
Wenn du es ausprobierst, würd ich dir raten, nimm eine gekaufte, ordentlich reinigende Flüssigseife und steiger die Kokos-Menge langsam - nicht gleich 1:1 anfangen wie in dem Rezept ...

_________________
(1c)2a F(M?) * ZU ~7,5 cm * ~100 cm SSS * Mitte Po * naturblond
PP: Seife * DIY * Trimmen * Pony wachsen lassen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.01.2017, 00:38 
Offline

Registriert: 03.11.2013, 17:19
Beiträge: 67
Wohnort: Frankreich
Hallo,

Danke für Eure Erfahrungsberichte. Hab' die Mischung heute abend mit einer selbstgemachten Flüssigseife aus savon de Marseille(mit 72% Olivenöl) und etwa 50ml anstatt 100mk Kokosöl verwendet. Ich schätze 'mal, das kann ich dann eher als 2 in 1 (Haarkur und Cremdusche) benutzen . Naja, zur Zeit habe ich eh trockene Haut und die Haare können auch nochmal etwas Fett gebrauchen - ich nehm's sportlich - versauen kann ich mir die Haare dadurch ja nicht, das ist die Hauptsache. Und ich richte mir gleich 'ne saure Rinse....

Falls Ihr ein gutes Rezept wisst lasst es mich bitte wissen!

Danke und viele liebe Grüsse,
Gauloise

_________________
Viele liebe Grüsse,
Gauloise
_____________________________________________
Meine Haare: ziemlich grau und lockig, Kurzhaarfrisur
Ziel: die richtige Pflegeroutine zu finden


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.01.2017, 10:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2016, 12:33
Beiträge: 681
Hallo Gauloise,
bei mir haben die ganzen selbstgemachten Shampoos nichts gebracht und weil ich keine Lust auf die ganzen Zusätze auch in Naturkosmetik hatte, habe ich angefangen, mit selbstgesiedeter Seife zu waschen. Es gibt aber einige User hier, die sehr gut mit NK Shampoos (auch verdünnt) klar kommen.

Liebe Grüße
Uli

_________________
3 a c ii - ZU 7cm - 70cm nach SSS

Ulis Weg zum Traumhaar


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.01.2017, 11:15 
Offline

Registriert: 03.11.2013, 17:19
Beiträge: 67
Wohnort: Frankreich
Hallo Uli,

Danke für Deinen Erfahrungsbericht.
Seifesieden interessert mich schon seeehr lange, allerdings habe ich bisher den Aufwand gescheut :oops: . Hast Du ein seeehr simples Anfängerrezept?

Und worin liegt der Unterschied zwischen Haarseifen und normalen Seifen? :?:
Was ist die Bedingung für eine Haarseife?

Ich habe eine Weile lang alles mit Savon de Marseille à l'huile d'olive (Kernseife mit 72% Olivenöl) gewaschen: Körper, Haare und sogar die Zähne.
War eigentlich ganz praktisch (ich Esel habe das eigentlich nur wegen der sauren Rinsen aufgegeben: hab' sie ständig vergessen,mit unter die Dusche zu nehmen!)
Was hälst Du von solchen Seifen für die Haare?

Und zurück zu meiner Tochter:
wenn sie unbedingt ein flüssiges Shampoo will: das könnte ich theoretisch doch auch aus einer Haarseife machen: einfach die Seife raspeln und in kochendes Wasser rühren, evtl. pflegende Zusätze, abkühlen lassen, abfüllen - und fertig!
Würde das funktionieren?


Könnte ich in diese flüssige Haarwaschseife vielleicht sogar Zitronensaft reinmachen, um den PH-Wert sauer zu kriegen und dadurch die saure Rinse zu ersparen?

Danke und viele liebe Grüsse,
Gauloise

_________________
Viele liebe Grüsse,
Gauloise
_____________________________________________
Meine Haare: ziemlich grau und lockig, Kurzhaarfrisur
Ziel: die richtige Pflegeroutine zu finden


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.01.2017, 10:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2016, 12:33
Beiträge: 681
Hallo Gauloise,

ich habe meine erste Seife aus 50% Kokosöl und 50% Sheabutter gemacht und sie mit ca. 15% überfettet. Ich benutze sie sehr gerne,muss halt nach der Wäsche die Badwewanne putzen, weil etwas Kalskseife zurück bleibt.
Für die Berechnung der NaoH Menge habe ich diesen Seifenrechner verwendet und den verwende ich immer noch. Da kannst du beim gewünschten Überfettungsgrad schauen, wieviel NaoH du brauchst.
Meine Seifen sind sehr puristisch. So viele habe ich noch nicht gemacht, aber bis jetzt habe ich höchstens drei unterschiedliche Öle verwendet, weil ich testen möchte, womit meine Haare gut klar kommen.

Es gibt wohl auch die Möglichkeit, flüssige Seife zu machen wenn mann nicht NaoH, sondern KoH benutzt. Da kenne ich mich nicht aus,der Seifenrechner bietet aber auch die Möglichkeit, dafür Berechnungen anzustellen.

Ich hab noch ein paar Flüssigshampoo Rezepte gespeichert, die ich aber nicht ausprobiert habe. Dein Plan müsste aber auch ohne aufkochen funktionieren, wenn die die Flöckchen einfach über einen längeren Zeitraum auflöst und sie dann das Seifenwasser als Shampooersatz nimmt. Eventuell kann man das noch mit Xanthan andicken?

_________________
3 a c ii - ZU 7cm - 70cm nach SSS

Ulis Weg zum Traumhaar


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.01.2017, 00:03 
Offline

Registriert: 03.11.2013, 17:19
Beiträge: 67
Wohnort: Frankreich
Hi Uli,

Danke für Deine Antwort.


50% kokosöl und 50% Sheabutter und das Ganze bei 15 %überfettet: die hast Du dann aber nicht für die Haare beuntzt, oder?
Obwohl: ich habe ja gestern dieses Shampoo von Smarticular, allerdings mit "nur" 25% kokosmilch und Flüssigseife aus
72% Olivenöl-Kernseife benutzt: mit anschliessender saurer Rinse haben meine Haare das ganz gut vertragen! Heute morgen sind sie eeeetwas fettig, aber für zu Hause ist das okay und morgen wasche ich sie je nach Fettgehalt mit Natron oder nur mit Wasser.

Kennst Du eigentlich die Haarseifen von "Wolkenseifen"? Die würde ich gerne 'mal auflösen, um Flüssigshampoo zu erhalten.
Oder/und kannst Du mir ein paar von Deinen Rezepten für Flüssigshampoos nennen?

***
Die saure Rinse ist ja eigentlich gar kein grosser Aufwand:
ich fülle mir abends 'n Esslöffel Apfelessig in 'ne 500ml-Flasche und morgens fülle ich sie unmittelbar vor der Rinse mit lauwarmem Wasser auf uns fertig!
Machst Du nach jeder Haarwäsche 'ne saure Rinse?

Viele liebe Grüsse,
Gauloise

_________________
Viele liebe Grüsse,
Gauloise
_____________________________________________
Meine Haare: ziemlich grau und lockig, Kurzhaarfrisur
Ziel: die richtige Pflegeroutine zu finden


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.01.2017, 13:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2016, 23:33
Beiträge: 565
Wohnort: München
Gauloise hat geschrieben:
Könnte ich in diese flüssige Haarwaschseife vielleicht sogar Zitronensaft reinmachen, um den PH-Wert sauer zu kriegen und dadurch die saure Rinse zu ersparen?

Das wird leider nicht funktionieren - Säure reagiert mit Seife, dabei gehen die Tenside kaputt und du erhältst wieder Fettsäuren ...

Es gibt Haarseife, die bereits Zitronensäure enthält (das wiederum funktioniert nämlich). Wenn dein Wasser nicht allzu hart ist, kannst du mal solch eine ohne Rinse probieren, vielleicht klappt es ja.

Seife in Wasser auflösen und dann so benutzen sollte aber möglich sein. Ich würde allerdings keine allzu große Menge anrühren, kann schlecht werden ...

Ansonsten hätte ich das gleiche gesagt wie Uli, man kann auch Schmierseife mit KOH statt NaOH sonst herstellen. Ich hab zwar noch nie gelesen, dass jemand so flüssige Haarseife hergestellt hätte, aber Versuch wär es wert. Vielleicht mach ich das tatsächlich mal. Hab nur im Moment kein KOH, bloß NaOH.

_________________
(1c)2a F(M?) * ZU ~7,5 cm * ~100 cm SSS * Mitte Po * naturblond
PP: Seife * DIY * Trimmen * Pony wachsen lassen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.01.2017, 14:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2016, 12:33
Beiträge: 681
Doch doch, das ist meine liebste Seife für die Haare :mrgreen:
Ich schau mal auf meiner Pinterest wall und verlink dir dann hier die Rezepte:

Rosmarin Pfefferminz Shampoo
Shampoo mit Flüssigseife und Jojobaöl
Honigshampoo meine Haare waren toll danach, aber die Kopfhaut ein Graus.
Honig, Seife, Orangenshampoo
Bei ihr hier habe ich auch viel rumgelesen, vielleicht ist sie auch was für dich?
Amostexactly

Viel Spaß :mrgreen:

_________________
3 a c ii - ZU 7cm - 70cm nach SSS

Ulis Weg zum Traumhaar


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.01.2017, 00:49 
Offline

Registriert: 03.11.2013, 17:19
Beiträge: 67
Wohnort: Frankreich
Hallo Waldohreule,
okay, dann lass' ich das mit dem Untermischen von Zitronensaft.

Hallo Uli,
die Links KLINGEN gut - aber ich muss sie mir erst auf deutsch übersetzen: ich spreche deutsch, französisch und ein wenig italienisch, aber englisch geht mir gar nicht bei :-( .
Aber soweit ich das verstanden habe war da jetzt kein Rezept mit %kokosöl und %Sheabutter, oder?
Allerdings sind dort Seifen mit einfacher olivenölseife - und da könnte ich meine geliebte Savon de Marseille mit 72% Olivenöl nutzen!
Ich werde die mir 'mal zu Gemüte führen! Und mit ätherischen Ölen arbeite ich eh gerne (Lavendelöl steht quasi auf dem Bügeltisch, weil ich mich ständig verbenne und Lavendelöl da einfach wunderbar wirkt).
Vielen Dank für die Links- Du bist ein Schatz!!!!

Meine Haare sind nach dem Smarticular-Rezept dann heute doch so schnell nachgefettet, dass ich sie waschen musste. Hab' sie dann einfach mit Alepposeife, die ich auch für den gesamten Körper benutze, gewaschen und anschliessend die saure Rinse gemacht: also das funktioniert ganz prima und ist tatsächlich etwas für Faule!
Ich stelle mir jetzt einfach eine 500ml-Liter-Flasche mit ca. 2EL Apfelessig in die Dusche und wenn ich die Haare gewaschen habe, fülle ich sie mit lauwarmem Wasser auf und ab damit über die Rübe!
Und die Haare, grau wie sie inzwischen sind, sind tatsächlich richtig weich und glänzend!

Bis zur nächsten Haarwäsche habe ich dann ja jetzt ein wenig Lesestoff...Danke!

Viele liebe Grüsse,
Gauloise

_________________
Viele liebe Grüsse,
Gauloise
_____________________________________________
Meine Haare: ziemlich grau und lockig, Kurzhaarfrisur
Ziel: die richtige Pflegeroutine zu finden


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.01.2017, 15:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2016, 10:53
Beiträge: 34
Wohnort: Berlin
Hey :)
Vielleicht etwas spät, aber Shampoobars lassen sich auch gut in wasser auflösen und schäumen beim schütteln ordentlich auf. Da wird dann keine Rinse mehr benötigt. ...
Hab hier auch schon mal ein Thread zum selbermischen gesehen.

Liebe Grüße

_________________
1b ii 72cm(SSS)
Nur noch: 10cm bis tiefe Taille :)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.01.2017, 09:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2016, 12:33
Beiträge: 681
Hallo Gauloise,

die links enthalten kein Kokosöl shearezept, das hab ich einfach so zusammengemixt und das ist ja auch eine feste Seife. Hier habe ich dir nur alles mal ungefilter weitergeschickt, was ich mir ursprünglich zum Testen gespeichert hatte. Nachdem ich aber so gut mit selbstgemachten Seifenstücken zurecht kam, habe ich diese links nicht weiter verfolgt.

Wenn du Hilfe beim Übersetzen bracuchst, sag ruhig Bescheid.

Wenn du wirklich Seife machen willst, kann ich dir hier beschreiben wie ich meine gamacht habe. Lies dir aber bitte unbedingt noch in Ruhe grundsätzliches zur Seifenherstellung durch.

Für meine Kokos Shea Seife habe ich

67 g kaltes destilliertes Wasser abgewogen, dann ganz vorsichtig mit Handschuhen, Schutzbrille etc. 26g NahO reinrieseln lassen, gut aufgelöst und abkühlen lassen. Währenddessen habe ich 100g Kokosöl mit 100g Sheabutter unraffiniert geschmolzen und dann etwas abkühlen lassen.
Als beides die passende Temperatur hatte, die Lauge in die Butter gekippt und erst so kurz umgeführt und dann mit dem Pürrierstab, bis es gelig wurde, ab in die Förmchen damit und wochenlang warten :mrgreen:

_________________
3 a c ii - ZU 7cm - 70cm nach SSS

Ulis Weg zum Traumhaar


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.01.2017, 01:27 
Offline

Registriert: 26.03.2011, 14:57
Beiträge: 895
Um das mal Vollständigkeitshalber hier zu lassen. Auch hochüberfettete Seife kann man gut als Haarseife verwenden. Braucht evtl. eine Eingewöhnungsphase. Klappt aber bei den meisten sehr gut. (Bei mir auch, 20% Überfettung sind super)

_________________
Tapermonster, 1aFi (~ 5cm), ca. mitte Hintern
97,5 SSS (Stand 1.2.16)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 29.01.2017, 12:54 
Offline

Registriert: 03.11.2013, 17:19
Beiträge: 67
Wohnort: Frankreich
Hallo, Ihr Lieben,

also ich habe mich tatsächlich dazu entschlossen, selbst Seife sieden zu lernen!
Ich habe noch keine Zeit dazu, aber ich fange schon 'mal an, mich über die Grundsätze einzulesen, obwohl ich sagen muss, dass Dein Rezept ja wirklich supereasy klingt!
Und ich brauche da nicht mehr Zutaten als dieses NahO, Kokosöl und Sheabutter?? Und kann ich anstatt destilliertes Wasser auch abgekochtes Wasser nutzen?

Und dann machst Du anschliessend 'ne saure Rinse und fertig?

Viele liebe Grüsse,
Gauloise

_________________
Viele liebe Grüsse,
Gauloise
_____________________________________________
Meine Haare: ziemlich grau und lockig, Kurzhaarfrisur
Ziel: die richtige Pflegeroutine zu finden


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de