Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 21.02.2020, 00:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1549 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 100, 101, 102, 103, 104  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Shampoo Bars selbstgemacht?
BeitragVerfasst: 08.11.2019, 14:37 
Offline

Registriert: 08.11.2019, 11:07
Beiträge: 3
Huhu :) ,
mal ne Frage als Neuling.
Ich hab noch Lecithin Pulver hier. Könnte ich das auch als Emulgator mit in ein Shampoo Bar packen?
Hab das so noch nirgends gefunden.

Ganz lieben Dank schon mal.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Shampoo Bars selbstgemacht?
BeitragVerfasst: 09.11.2019, 10:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.04.2012, 08:33
Beiträge: 4142
Wohnort: In der Nord Hasenhöhle
Huhu,
Ja das kannst du nehmen, ist das gleiche Produkt wie flüssig, nur eben konzentrierter. Meins ist immer irgendwie bröselig, darum siebe ich es vorher.
Die empfohlene Temperatur für die Bearbeitung des Produktes ist 60°- 80°C.
Aber ich finde das Pulver ziemlich zickig und nicht so einfach mit drunter zur rühren, zumindest in Condibars in Shampoo habe ich es bisher noch nicht genommen :wink:

_________________
3b F ii,
74cm SSS 15.06.

Wüstenlocken PP / Insta :tumbleweed:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Shampoo Bars selbstgemacht?
BeitragVerfasst: 10.11.2019, 07:08 
Offline

Registriert: 08.11.2019, 11:07
Beiträge: 3
Vielen Dank :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Shampoo Bars selbstgemacht?
BeitragVerfasst: 10.11.2019, 12:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2016, 16:17
Beiträge: 3712
Wohnort: Schweiz
Hallo ihr Lieben,

ich habe letztens ein sehr einfaches Rezept gefunden, was wunderbar hinhaut... nur habe ich da bemerkt, dass mir auf Dauer das SLSA (nur SLSA) zu "stark" ist und etwas austrocknet.
Nun meine Frage: könnte ich mir ein wenig SCI bestellen und die beiden Pulver mischen?
Also 50/50?
Ich habe dann ganz einfach Sheabutter und Kokosöl (glaub ich) dazu genommen. das vertragen meine Haare beides super.

_________________
1aF-M ii, ZU 7,4cm (ohne Pony), goldblond
SSS Start:67cm, 84cm , färbefrei seit Ende Okt. 2017
Ziel: 1. Taille: 78cm, dann Hosenbund - ca. 90cm

Eillets TB (Haarmonie - ein Forum für alle!)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Shampoo Bars selbstgemacht?
BeitragVerfasst: 10.11.2019, 12:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.04.2012, 08:33
Beiträge: 4142
Wohnort: In der Nord Hasenhöhle
Ja gar kein Problem, ich nehme z.B. nur 100% SCI.
Einfach ausprobieren, welche Mischung Dir am besten zusagt :wink:

_________________
3b F ii,
74cm SSS 15.06.

Wüstenlocken PP / Insta :tumbleweed:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Shampoo Bars selbstgemacht?
BeitragVerfasst: 10.11.2019, 12:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2016, 16:17
Beiträge: 3712
Wohnort: Schweiz
Ja, ich würde mischen, da ich noch ein grosses Pack SLSA habe.
Muss mal gucken ob ich SCI günstig (und in nicht ganz so grosser Menge) bestellen kann.

_________________
1aF-M ii, ZU 7,4cm (ohne Pony), goldblond
SSS Start:67cm, 84cm , färbefrei seit Ende Okt. 2017
Ziel: 1. Taille: 78cm, dann Hosenbund - ca. 90cm

Eillets TB (Haarmonie - ein Forum für alle!)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Shampoo Bars selbstgemacht?
BeitragVerfasst: 12.11.2019, 15:36 
Offline

Registriert: 08.11.2019, 11:07
Beiträge: 3
Hat schon mal jemand Urea mit eingearbeitet? Wenn ja wie und wie viel?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Shampoo Bars selbstgemacht?
BeitragVerfasst: 22.11.2019, 13:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.01.2016, 20:50
Beiträge: 470
Wohnort: um Köln
@ Sunnyi: Ne, leider noch nicht.

Wollte nur mal eben kundtun, dass ich heute auch meine ersten Shampoo Bars produziert habe. :) :helmut: Mit Sodium Lauroyl Methyl Isethionaten (SLMI). Hat da schon jemand Erfahrungen mit? Ansonsten sind noch Rosen- und Amlapulver, Rosenöl, Rhizinusöl und Arganöl mit drin. Farblich sind die Bars blutrot geworden. Bin mal gespannt, wann sie so trocken sind, dass ich sie anwaschen kann. :showersmile:

_________________
1a-b/F-M/Mid-Back
ZU +/- 8 cm
naturgesträhntes brünett
Ziel: Nachwuchs rauszüchten und laaaang werden!^^


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Shampoo Bars selbstgemacht?
BeitragVerfasst: 24.11.2019, 21:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2016, 10:53
Beiträge: 148
Wohnort: Berlin
Das klingt ja spannend waldläuferin. Wie hast du das Amlapulver verwendet? Vorher aufgekocht oder einfach mit rein?

_________________
1b ii 85cm(SSS)
Midback(75cm)[×], Taille(82cm)[×], Hüfte(90cm)[ ]
Blondis raustrimmen
Shampoo-Bars und Seife <3


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Shampoo Bars selbstgemacht?
BeitragVerfasst: 25.11.2019, 07:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.01.2016, 20:50
Beiträge: 470
Wohnort: um Köln
Das Amlapulver habe ich einfach so mit rein gegeben. Wahrscheinlich könnte man es auch mit aufkochen...

_________________
1a-b/F-M/Mid-Back
ZU +/- 8 cm
naturgesträhntes brünett
Ziel: Nachwuchs rauszüchten und laaaang werden!^^


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Shampoo Bars selbstgemacht?
BeitragVerfasst: 17.01.2020, 18:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.11.2019, 13:54
Beiträge: 20
Von euch angefixt hab ich nun auch mal ein wenig herumexperimentiert. Die Inhaltsstoffe sind auf alle Fälle noch ausbaufähig, aber ich wollte mich einfach mal grob rantasten.
Insgesamt hab ich mal zwei verschiedene Bars gerührt:

Lavendel-Rosmarin Bar
40% SCI
40% Maisstärke
20% Sheabutter
1Messl. Pirocton Olamin
Lavendelöl + Rosmarinöl ca. 3%
(Prozentangaben sind hier leider nicht 100%ig korrekt, da die Waage bei Pirocton einen kleinen Aussetzer hatte, aber so in etwa kommt es hin xD)


Kakao - Bar
40% SCI
33% Maisstärke
2% Koffeinextrakt
5% Kakao
20% Kakaobutter



Bildmit Klick vergrößern


Kakao habe ich heute ausprobiert und ich muss sagen ich bin eigentlich ganz zufrieden, die Haare wurden schön sauber, weich und der Bar schäumte auch richtig gut. Nur das SCI muss ich, denke ich noch etwas besser zerpulvern, da bei Kakao durch die größere Menge (habs im Gefrierbeutel mit dem Nudelholz bearbeitet :D) doch noch ein paar größere Teilchen dabei waren und man die im Bar auch ein wenig sieht :-k.
An die, die SCI benutzen, verpulverisiert ihr es eher oder lasst ihr es "aufquellen"? Ich werde die zweite Methode wohl beim nächsten Mal mal versuchen, aber jetzt ist erst mal aufbrauchen an der Reihe, hab momentan abgesehen von den neuen Bars noch einiges mehr an Shampoo aufzubrauchen :)

_________________
2b/c M ii
NHF mittelbraun (momentan mit Directions gefärbt)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Shampoo Bars selbstgemacht?
BeitragVerfasst: 18.01.2020, 10:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2020, 15:11
Beiträge: 69
Chaos hunt3r, ich nehme SCI in Pulverform von alexmo cosmetics, das lässt sich dann super einfach verarbeiten :-)

_________________
1c Mii (ZU 7cm) SSS 74cm
NHF: brünett mit einigen Silberlingen
Färbefrei seit: Dezember 2017

nature is pleased with simplicity...Isaac Newton


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Shampoo Bars selbstgemacht?
BeitragVerfasst: 18.01.2020, 23:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.11.2019, 13:54
Beiträge: 20
Hatte bis jetzt nur bei Dragonspice und Behawe geschaut, aber danke für den Tipp Xeppi! :)

_________________
2b/c M ii
NHF mittelbraun (momentan mit Directions gefärbt)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Shampoo Bars selbstgemacht?
BeitragVerfasst: 23.01.2020, 19:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2020, 15:11
Beiträge: 69
Hallo zusammen,

ich möchte mal mein Grundrezept vorstellen das sich bei mir (und Bekannten) schon lange bewährt:

"Große Fee" (eins von 9 verschiedenen, heißt, die ersten beiden Öle sind bei jedem Bar anders):

SCI, Maisstärke, gelbe und weiße Tonerde, Arganöl, Aprikosenkernöl, Brokkolisamenöl, Babassu, Mangobutter oder Mango- mit Cupuacubutter (je nach Haar), Rizinusöl, Aloe Vera Konzentrat, Panthenol, Lindenblütenextrakt, Birkenblätterextrakt, Coconut Extrakt, Squalan, Vitamin E, Hibiskusblütenextrakt, Inulin, Allantoin, Haarguar, Milchsäure, Rosenwachs


Bild

Die Tonerden variiere ich auch je Bar, weiße, gelbe, rote, grüne und schwarze. Die blaue verwende ich nicht mehr, die hat einen sehr eigenartigen Geruch :-(

Meine Lieblingsbars sind "Drunken Elephant (Marula-Olive), "Diva"(Argan-Nachtkerze-Granatapfel) und "Wake up" (Avocado-Distel). Männer-Bars mach ich etwas minimalistischer, das reicht bei den kurzen Haaren auch ;-)

_________________
1c Mii (ZU 7cm) SSS 74cm
NHF: brünett mit einigen Silberlingen
Färbefrei seit: Dezember 2017

nature is pleased with simplicity...Isaac Newton


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Shampoo Bars selbstgemacht?
BeitragVerfasst: 24.01.2020, 10:23 
Offline

Registriert: 25.03.2016, 09:57
Beiträge: 21
Hallo Xeppi,

danke für dein Grundrezept. Ich würde mich freuen, wenn Du noch Mengenangaben dazuschreiben würdest :D Danke :knuddel:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1549 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 100, 101, 102, 103, 104  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de