Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 28.09.2022, 10:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1750 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 112, 113, 114, 115, 116, 117  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Saure Rinse
BeitragVerfasst: 14.07.2019, 18:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.03.2007, 01:35
Beiträge: 2296
Wohnort: Magdeburg
SSS in cm: 90
ZU: 7
Für die letzten beiden Haarwäschen hatte meine Frau für sich eine Rinse (1 Teelöffel Zitronensäure auf 1,5l Wasser) angesetzt und ich hab bei der Gelegenheit mal wieder mitgerinst. Die Haare wirken etwas glatter und stabiler, insofern bin ich erstmal zufrieden. Wir haben zudem beschlossen, demnächst auch mal die pH-Werte vom Wasser und der Rinse zu messen, um somit zumindest das theoretisch optimale Mischverhältnis zu kennen.

Vor knapp einem Jahr habe ich beschlossen, etwa eine Stunde nach jeder Haarewäsche, also wenn sie noch feucht sind, die Haare einzuölen. Ich denke, dass das Öl vor allem im Winter doch ganz gut die Spitzen vor Spliss schützt. Die Kombination aus Rinse und Öl habe ich jedoch jetzt zum ersten Mal angewendet und bin mir unschlüssig, ob ich das so weiter machen soll. Die Rinse schließt die Schuppenschicht, das Öl gewährt einen gewissen Schutz vor äußeren Einflüssen. Seht Ihr das auch so? Gibt es noch jemanden, der beides hintereinander anwendet?

Im übrigen bin ich gerade ganz fasziniert, dass ich in diesem Thread vor 12 Jahren auch schonmal einige Beiträge verfasst habe und stelle fest, dass seitdem bei mir einiges an Wissen verlorengegangen ist. :lol: Es ist jedenfalls toll, wie dieses Forum auch meine eigene Geschichte archiviert. :D

_________________
2a C ii, Zopfumfang knapp 7 cm
09.04.2022: 90 cm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Saure Rinse
BeitragVerfasst: 17.07.2019, 16:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.06.2014, 17:56
Beiträge: 1902
Wohnort: Deutschland
SSS in cm: 86
Haartyp: 1b F
ZU: 7,5
Ich verwende direkt nach dem Rinsen gelegentlich eine Öltunke und merke den Unterschied schon.
Habe allerdings keine wissenschaftliche Erklärung dazu. (Bin mir sicher irgendwo gibt's was zu dem Thema...)
Wenn dir deine Haare mit Rinse plus Öl gefallen - warum nicht? Wenn du das Gefühl hast es bringt nichts, dann lass es wieder weg. Ich denke, man muss es einfach ausprobieren.

_________________
Typ: 1b F - ZU 7-8 , NHF aschblond
140 cm Hüfte bei 86cm SSS; Yeti engagée

~Mein haariges Bilderbuch~


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Saure Rinse
BeitragVerfasst: 18.07.2019, 20:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.03.2007, 01:35
Beiträge: 2296
Wohnort: Magdeburg
SSS in cm: 90
ZU: 7
Bei der gestrigen Haarwäsche hab ich auf die Rinse wieder verzichtet und bin heute sehr zufrieden mit Haaren. Ich werde es wohl mal so, mal so machen.

Meine Frau hat mittlerweile den pH-Wert der Rinse gemessen und kommt auf einen Wert von 2,irgendwas. Das geht so natürlich nicht, sodass wir das Mischverhältnis ändern müssen.

_________________
2a C ii, Zopfumfang knapp 7 cm
09.04.2022: 90 cm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Saure Rinse
BeitragVerfasst: 21.07.2019, 19:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2018, 09:35
Beiträge: 556
Wohnort: Österreich
SSS in cm: 60
Haartyp: 2a
ZU: 7,5
Instagram: @Hettyshair
Ich habe soeben das Transportproblrm für den Urlaub gelöst:
ich nehme in einer kleinen Cremedose Amlapulver gemischt mit Hibiskuspulver mit. Das lässt sich ganz easy mit Leitungswasser auflösen (irgendwo findet sich im Urlaub dann sicher eine Halblieter-Plastikflasche) und hat dann einen ph Wert von ca. 2 bis 3. Positiver Sideeffekt, durch das Amla werden die Haare flutschig weich wie mit Condi.

_________________
2a
NHF seit 06/2020
mein Projekt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Saure Rinse
BeitragVerfasst: 30.09.2019, 13:43 
Hey :)
benutzt ihr die saure Rinse nur als Entkalker bei der Seifenwäsche oder auch nach der Shampoowäsche um etwas mehr Glanz zu bekommen? Oder schadet das den Haaren und sollte besser nur wenn man es braucht (nämlich bei der Seifenwäsche) eine saure Rinse benutzen?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Saure Rinse
BeitragVerfasst: 01.10.2019, 11:45 
Offline

Registriert: 02.02.2009, 15:23
Beiträge: 3131
Wohnort: Hoffnungsthal/ Gevelsberg
Kann man auch so machen, da Haare von leicht sauren pH-Werten profitieren. Eine bedeutende Quellung durch einen sauren pH-Wert geschieht erst bei Werten unter pH 3.
Eine saure Rinse macht auch besonders dann Sinn, wenn das Leitungswasser alkalisch ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Saure Rinse
BeitragVerfasst: 01.10.2019, 12:37 
ok danke Alichino :) dann werde ich ab sofort nach der Shampoowäsche rinsen


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Saure Rinse
BeitragVerfasst: 10.10.2019, 17:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.02.2011, 11:13
Beiträge: 1867
Wohnort: Westberlinerin in Österreich
Hallo ihr,

ich war sehr lange nicht mehr hier und dieses Thema ist unendlich lang geworden. Sorry wenn die Frage schon mal gestellt wurde, aber ich finde keine Antwort auf meine Frage.
Und zwar scheine ich allergisch auf Fruchtsäuren zu reagieren und die sind ja nun mal so ziemlich in jedem Shampoo drin. Also selber machen und dazu brauche ich eine Rinse. Tee ist zu umständlich, weil ich den ja immer frisch machen muss. Wie sieht es mit Milchsäure aus? Wie muss man die verdünnen und kann man die auf Vorrat mischen?

Liebe Grüsse, Lotti

_________________
2aM-Ciii (10,5cm), +- 106 SSS, Po im Stufenschnitt.
Wegen Allergien auf diverse Shampoos wieder mal mit meinen Haaren beschäftigt.
Vorhaben: Gesunde Haare


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Saure Rinse
BeitragVerfasst: 11.10.2019, 12:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.06.2014, 17:56
Beiträge: 1902
Wohnort: Deutschland
SSS in cm: 86
Haartyp: 1b F
ZU: 7,5
Hey Lotti, vielleicht hilft dir dieser Beitrag schon mal ein wenig weiter?
Ansonsten habe ich dazu nur was in Bezug auf andere Kosmetik gefunden, wie z.B. hier.

Alternativ fällt mir sonst auch nur Tee ein. Mandelsäure, davon hab ich auch mal gehört, kann aber nichts Konkretes dazu beitragen.
Ansonsten, wenn es mit den Frucht-Alternativen nicht klappt und deine allergische Reaktion sich auf der (Kopf-)haut und nicht auf den Haaren zeigt: vielleicht hilft es, nur die Längen zu rinsen?

_________________
Typ: 1b F - ZU 7-8 , NHF aschblond
140 cm Hüfte bei 86cm SSS; Yeti engagée

~Mein haariges Bilderbuch~


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Saure Rinse
BeitragVerfasst: 11.10.2019, 13:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.12.2015, 17:59
Beiträge: 1719
Lohnt sich eigentlich mal ein Essigwechsel?

Bei mir ist es die letzten Wochen sehr chaotisch. Der Apfelessig ist mir offenbar schon vor einiger Zeit ausgegangen, so dass die vorletzte Seifenwäsche (viertletzte Wäsche) mit einer ausgepressten Zitrone auf ein Liter Wasser gerinst wurde und die letzte Wäsche mit teurem Quitten-Balsamessig, der dafür nun gar nicht gedacht war. Ich bilde mir ein, beide Male etwas mehr Glanz und bessere Haarstruktur gehabt zu haben als vorher nur mit Apfelessig. Allerdings habe ich beim letzten Mal eine neue Arganölseife verwendet, bei der Seifenwäsche davor Standard-Kamillenhaarseife.

Rinst ihr manchmal mit teureren Essigen oder nur mit Standardapfelessig aus dem Supermarkt? Sieht man da einen Unterschied? Ich hätte gestern noch frische Orangen gehabt und hatte erst überlegt, die auszupressen, war mir aber nicht sicher, ob das reichen würde an Säure.


LG von
Tasha

_________________
81 cm (86 -89) SSS, Ziel ca. 110-120 cm. Wasche mit Roggenmehl + Seife.

Bild Kaufstopp 2019!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Saure Rinse
BeitragVerfasst: 12.10.2019, 19:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.02.2011, 11:13
Beiträge: 1867
Wohnort: Westberlinerin in Österreich
Hallo Làireach, vielen lieben Dank :-)
Das mit dem Längen rinsen ist so eine Sache. Was echt merkwürdig ist, ist die Tatsache dass meine Haare sich mittels Haarbruch gegen Essigrinsen wehren :-( Da bin ich ehrlich gesagt sogar froh um Kopfjucken und Haarausfall, weil ich darauf schneller reagieren kann. Wenn ich Experimente mit den Längen mache, merke ich es erst wenn die Haare weg bröseln.
Dank dir für die Links, ich werd mich da mal rein lesen. Jetzt setz ich mich erstmal hin und koch mir mein Shampoo selber :-D

Liebe Grüsse, Lotti

_________________
2aM-Ciii (10,5cm), +- 106 SSS, Po im Stufenschnitt.
Wegen Allergien auf diverse Shampoos wieder mal mit meinen Haaren beschäftigt.
Vorhaben: Gesunde Haare


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Saure Rinse
BeitragVerfasst: 12.10.2019, 20:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2016, 16:41
Beiträge: 3301
Hallo, Tasha!

schiggy hat berichtet, daß sie mit herkömmlichem Essig nicht so zufrieden war, ihre Haare aber anscheinend Franzbranntweinessig lieben. Nun, letzterer hat einen doppelt so hohen Säureanteil wie ersterer, was, denke ich, schonmal einen Unterschied macht. Und je nach Obstsorte könnten unterschiedliche Gerbstoffe enthalten sein usw., da lohnt sich vielleicht auch ein genauerer Blick auf die jeweiligen Inhaltstoffe. ich meine mich zu erinnern, daß Menschen im Forum von schwankenden Ergebnissen berichtet haben, auch je nachdem, ob nun Himbeeressig oder was auch immer im spiel war.

_________________
2b/cM (seit Jan'18 in trockenem Zustand 2a), ZU 4,0-4,6 (chron. HA), Ringelhaare
silberblond (Weiß mit Hell- bis Dunkelblondnuancen), Naturstufen/FTEs
Haare ganzheitlich denken

Okt '15 Schlüsselbein Dez '17 BSL Mai '19Taille optische Taille


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Saure Rinse
BeitragVerfasst: 12.10.2019, 23:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2017, 23:20
Beiträge: 644
Wohnort: Am Rhein
Hi Lotti,
ich hab damals mit der Milchsäure leider nicht den pH-Wert gemessen, und hab das Experiment auch nicht so lange verfolgt.
Leider ist mir nämlich irgendwann die Säure (wohlgemerkt die 80%ige) schlecht geworden (wie das passieren kann weiß ich auch nicht bei der Konzentration). Sie hat dann ziemlich übel nach Erbrochenem gerochen. :ugly: aber als sie noch gut war, hat es gut geklappt.

Tascha, ich merke auch große Unterschiede je nach Essig (Himbeer super, Apfel OK, verdünnte Essigessenz OK, Zitrone schlecht, Balsamico stinkt).
Ob teuer oder Bio oder ganz normal ist eher nicht so wichtig. Orangensaft ging bei mir nicht, das ist vermutlich zu viel Zucker drin, klebt jedenfalls extrem.
(Ist mir grad ein bisschen peinlich wenn ich überleg was ich alles schon ausprobiert hab?) :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

_________________
2c F ii, ZU 7cm, SSS 51 cm in NHF


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Saure Rinse
BeitragVerfasst: 13.10.2019, 00:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.10.2016, 10:16
Beiträge: 3435
Wohnort: Ruhrgebiet
SSS in cm: 135
Haartyp: 2a
ZU: 8,5
Instagram: sundew_morning
Pronomen/Geschlecht: sie/ihr
Ich hatte mal Hagebutte-Hibiskus-Tee als Rinse, der war mindestens genauso sauer oder noch saurer als meine Essig-/Zitronensäurerinse, aber bei den Hagebutten könnte Fruchtsäure drin sein, das weiß ich leider nicht so genau...

_________________
Yetifaktor 76,5 bei SSS 138cm (Sept '21)
*Rafunzels Haartagebuch*
Bild 2a Cii (ZU 8,5) Seifenwäscher


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Saure Rinse
BeitragVerfasst: 17.10.2019, 09:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.06.2014, 17:56
Beiträge: 1902
Wohnort: Deutschland
SSS in cm: 86
Haartyp: 1b F
ZU: 7,5
Ich habe nicht so viel Unterschied bei verschiedenen Essigsorten bemerkt (ist vielleicht aber auch so ein Low porosity Ding?), daher habe ich auch nie was richtig Teures draufgekippt (und natürlich aus Geiz). Den größeren Unterschied macht dann eher die Menge an Säure.
Ich verwende Limettensaft. Darauf bin ich aber eigentlich nur aus Gründen der Geruchsvermeidung gekommen, es ist wohl mehr Zufall, dass es gut funktioniert.

_________________
Typ: 1b F - ZU 7-8 , NHF aschblond
140 cm Hüfte bei 86cm SSS; Yeti engagée

~Mein haariges Bilderbuch~


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1750 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 112, 113, 114, 115, 116, 117  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de