Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 04.02.2023, 08:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 111 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Bezugsquellen für Rohstoffe
BeitragVerfasst: 30.01.2017, 12:29 
Offline

Registriert: 02.02.2009, 15:23
Beiträge: 3139
Wohnort: Hoffnungsthal/ Gevelsberg
Welche Eigenschaften soll das Collagen denn haben? :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bezugsquellen für Rohstoffe
BeitragVerfasst: 31.01.2017, 01:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.07.2014, 02:10
Beiträge: 516
SSS in cm: 81
Haartyp: 2b
ZU: III
Uhm, das weiß ich ehrlich gesagt nicht so genau. :oops:

Ich frage, weil ich mal dieses Protein Treatment hatte:
https://babyfacestore.com/product/pure- ... -repair-2/

Das lieben meine Haare sehr, aber es ist ziemlich teuer und aufwendig zu beschaffen.

Die INCIs sind:
Zitat:
Water, Hydrolized Collagen, Methylparaben, Propylparaben


Eigentlich wollte ich nur wissen, ob es nicht so etwas (ähmliches) auch günstiger auf dem deutschen Markt gibt.

_________________
(so ungefähr) 2b(?) M/C iii, artifiziell bleichblond. Taille.

PP: mit viel Pflegeexperimenten Richtung Steiß
viewtopic.php?f=15&t=33245


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bezugsquellen für Rohstoffe
BeitragVerfasst: 31.01.2017, 21:51 
Offline

Registriert: 02.02.2009, 15:23
Beiträge: 3139
Wohnort: Hoffnungsthal/ Gevelsberg
Mhm, schwer zu sagen, welche Eigenschaften das Babay Face Collagen Hydrolysat genau besitzt.
Einerseits soll es ein geringes Molekulargewicht haben und in den Cortex eindringen, andererseits auch einen schützenden Film bilden, müsste also dann wieder größer sein. Es dürften also sowohl große als auch kleine Proteinstücke enthalten sein, die durchschnittliche Größe der Proteinbruchstücke dürfte also im Mittelfeld liegen.


Du könntest eine Nachahmung mit einer eigenen Collagen-Mischung versuchen.

In unseren Kosmetikrohstoffeshop gibt es natives Collagen (1%ig). Das sind dann etwas höhermolekulare Collagene und würden einen Film bilden.

Dann bräuchten wir noch etwas mit kleinen Peptidstücken.

Mhm, vielleicht ein Proteinpulver zum Anrühren: https://www.amazon.de/COLLAGEN-Kollagen ... B00ZD7DOOY

https://www.amazon.de/manako-Kollagen-H ... in+peptide
Bei dem hier ist sogar das mittlere Molekulargewicht angegeben, und zwar 3.000 g/mol (3000 Da). Das liegt gut im Mittelfeld. Das Gesamthydrolysat wird also etwas größere und etwas kleinere Peptide enthalten und Penetrations- und Filmbildnereigenschaften mit sich bringen.
Das nicht frei erwerbbare Collagenhydrolysat Crotein O von Croda hat ein MW von 9000 Da. Dieses soll laut Herstellerangaben auch schon gut ins Haar penetrieren können. Mhm. Bei 3000 Da dürfte man also auf der sicheren Seite sein.
Dieses Pulver allein dürfte also schon ziemlich interessant sein. Und wenn es nicht hinhaut, ist es immerhin ein nettes NEM (für nicht-Vegetarier). ^^

Ansonsten habe ich als fertiges Serum nur noch das hier gefunden: https://www.amazon.de/Saluterra-Collage ... B+COllagen allerding auch nur mit nicht-hydrolysiertem Collagen (wie in den Kosmetikrohstoffeshops), dafür mit hydrolysiertem Elastin.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bezugsquellen für Rohstoffe
BeitragVerfasst: 01.02.2017, 04:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.07.2014, 02:10
Beiträge: 516
SSS in cm: 81
Haartyp: 2b
ZU: III
Danke Dir!!

Ich versuche es jetzt erstmal mit dem NEM und ggf. dazu noch aufgelöster Gelatine für den Beschichtungseffekt.

_________________
(so ungefähr) 2b(?) M/C iii, artifiziell bleichblond. Taille.

PP: mit viel Pflegeexperimenten Richtung Steiß
viewtopic.php?f=15&t=33245


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bezugsquellen für Rohstoffe
BeitragVerfasst: 14.10.2018, 08:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2018, 14:57
Beiträge: 1021
SSS in cm: 95
Haartyp: 1b-c
ZU: 8
Ist es möglich den Eingangspost zu aktualisieren? Von den genannten drei Quellen für Squalan gibt es nur noch behawe.
Es gibt mittlerweile viele andere Bezugsquellen,
ZB
https://shop.beyer-soehne.de/products/squalan?gclid=EAIaIQobChMI__THzaCF3gIVAgbTCh2gsQH1EAQYASABEgIItvD_BwE
https://spinnrad.de/kosmetik-zum-selbermachen/kosmetik-zum-selbermachen/pflanzenoele/345/squalan?gclid=EAIaIQobChMI__THzaCF3gIVAgbTCh2gsQH1EAQYAiABEgKE5PD_BwE
https://kokosoel.guru/?s=Squalan+&post_type=product&page=search

Von the Ordinary über Beauty Bay, Douglas oder Breuninger

Und bestimmt noch viele andere:-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bezugsquellen für Rohstoffe
BeitragVerfasst: 24.10.2022, 13:06 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 26.11.2008, 20:09
Beiträge: 1087
Wohnort: NRW
SSS in cm: 55
Haartyp: 2 b/c, F/M, i/ii
ZU: 6,5
Danke @Löwenherz

Erledigt.

_________________
01.02.2023: Länge 55 cm + ZU ca. 6,5 cm | Ziellänge terminal | Haarausfall seit 2006 | letzte Färbung 25.12.2021 | Friseurunfall 13.01.2022 APL ca 54 cm | BSL ca 62 cm | MB ca 70 cm | Taille ca 78


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 111 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de