Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 21.10.2019, 12:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 390 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 22, 23, 24, 25, 26
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Arganöl
BeitragVerfasst: 13.04.2016, 21:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2015, 13:28
Beiträge: 833
Wohnort: Hochrhein
Mir ist das ehrlich gesagt noch nie aufgefallen, aber wo ihr es sagt, saure Oliven trifft es, aber nur ganz schwach (hab das Native von Bio Planète aus dem Bioladen).

_________________
2b F/Mii (ZU 8 cm)
76 cm nach SSS (~Midback)
Letzter Schnitt: 15.12.2017


Mein beendetes Projekt (Seife, Indische Kräuter, DIY) | Aufbrauchen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Arganöl
BeitragVerfasst: 13.04.2016, 21:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2016, 16:39
Beiträge: 10567
Was ist der Unterschied zwischen geröstet und nichtgeröstet bei Arganöl? Wollte welches kaufen aber wusste nicht weiter....

_________________
Bild (Quelle: http://www.smilies.4-user.de/ )
Ziel: (PP) Lang & Länger mit NHF
Länge aktuell (SSS): ca. 65 cm, färbefrei seit August 2016


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Arganöl
BeitragVerfasst: 13.04.2016, 22:11 
Ich würde für Kosmetik immer ungerüstetes nehmen... :)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Arganöl
BeitragVerfasst: 13.04.2016, 22:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2015, 13:28
Beiträge: 833
Wohnort: Hochrhein
Der Unterschied ist, dass beim Gerösteten die Kerne vor dem Pressen angeröstet werden, dadurch kommt mehr Öl aus den Kernen und das Öl wird aromatischer (gut, wenn man es als Küchenöl nehmen möchte).
Aber es gehen kosmetische Inhaltsstoffe verloren, wenn man die Kerne röstet, deshalb sollte man, wenn man die Wahl hat, eher das ungeröstete (native) nehmen. Ist aber unter Umständen leicht teurer, da die Ausbeute geringer ist und ein komplizierterers Verfahren angewendet wird. Hab ich mal in einer Reportage über Marokko gesehen 8) .

_________________
2b F/Mii (ZU 8 cm)
76 cm nach SSS (~Midback)
Letzter Schnitt: 15.12.2017


Mein beendetes Projekt (Seife, Indische Kräuter, DIY) | Aufbrauchen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Arganöl
BeitragVerfasst: 02.05.2016, 12:05 
Offline

Registriert: 21.04.2016, 18:30
Beiträge: 2
Bin gerade beim Schmökern über diesen Thread gestolpert und habe noch einen kleinen Tipp für alle, die gerne mal Arganöl austesten möchten.
Und zwar war ich vor kurzem wegen etwas vollkommen Anderem im Müller als mir die Verkäuferin ein kleines Probepäckchen mit Arganöl in die Hand gedrückt hat. Ist zwar nur ein winziges Tütchen in das sicher nicht mehr als ein paar Tropfen hineinpassen - aber dann kann man erstmal schauen ob einem Geruch, Konsistenz, Wirkung etc von Arganöl überhaupt grundsätzlich zusagen bevor man auf gut Glück Geld investiert. Das Öl ist wohl bio, 100% rein und fair trade. Ausprobiert habe ich es bisher noch nicht.
Fragt da doch mal nach.

(Insgesamt hole ich mir bevor ich mal eine teurere Creme kaufe (Problemhaut :roll: ) oft erst ein kleines Pröbchen - das geht in den meisten Drogerien und auch Kosemtiksalons sehr gut)

_________________
Meine Haare: 1cMi (5cm), Länge: zwischen Achsel und BH-Verschluss (13-14) bzw. 60,5cm nach SSS, Farbe: relativ dunkles Aschblond
Mein Ziel: gesundes Haar, zunächst mal die Taille zu erreichen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Arganöl
BeitragVerfasst: 09.11.2016, 11:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.10.2016, 13:56
Beiträge: 44
Wohnort: Mönchengladbach
Ich probiere gerade das Arganöl von Bio Planete aus. Gibt es bei Alnatura. Habe bisher immer Kokosöl benutzt, was auch ganz gut für mein dünnes Haar ist, aber ich wollte was neues probieren, weil ich nicht das Gefühl habe, dass es mein Haar "nährt"...kann man das so schreiben, versteht ihr was ich meine? Mit dem Arganöl habe ich das Gefühl, dass es meinem Haar mehr bringt, bisher. Habe es erst einmal als Leave-In benutzt und jetzt gerade habe ich es pur als Kur auf mein Haar getan. Mal schauen, heute abend nach dem waschen, wie es dann ist. :) fühlt sich schon mal gut an und riecht echt nicht schlimm...habe sogar ein bisschen im Gesicht :)

_________________
1b-cFi, 67 cm (SSS), 70 cm Jan.17, 71,5 cm April 17, bei 1,56 m Körpergröße :)
http://andyviesgreenroom.blogspot.de/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Arganöl
BeitragVerfasst: 09.11.2016, 13:12 
Offline

Registriert: 09.11.2016, 12:16
Beiträge: 8
Ich hatte mir vor einigen Jahren beim Frisör ein unglaublich teures Fläschchen Arganöl gekauft. Angeblich 100% pur und dann auch noch in Bioqualität. Zu dieser Zeit hatte ich mich noch nicht sehr mit Inhaltstoffen beschäftigt. Nachdem meine Haare aber immer trockener und brüchiger geworden sind hab ich mal auf die Inhaltstoffliste geschaut und die ersten zwei Inhaltstoffe waren direkt Silikone. Und erst gegen Schluss wurde mal Rapsöl und Arganöl aufgezählt. So viel zum Thema 100% pures Arganöl. Da war ich schon arg enttäuscht! Aber es war mir auch eine Lehre und seither achte ich auf Inhaltstoffe und vertraue nicht blind den Versprechen der Hersteller.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Arganöl
BeitragVerfasst: 19.11.2016, 18:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.07.2016, 09:40
Beiträge: 11
Bin heute beim Hundefutter kaufen über das Arganöl gestolpert 8) . Die hatten das als Nahrungsergänzungsöl für Hunde im Angebot. Nicht ganz billig, das stimmt. Habe jetzt vorhin das Fläschchen geöffnet und siehe da, es riecht nicht :gut: . Hab mir jetzt gleich mal einen neuen Shampoo Bar gemacht und bin schon sehr auf das Ergebnis gespannt.

_________________
___________
Liebe Grüße
Kerstin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Arganöl
BeitragVerfasst: 19.12.2016, 10:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.07.2013, 16:07
Beiträge: 1421
Interessant, dass es anscheinend auch welches gibt, das nicht so stark riecht.
Mir wurde in einem Rohstoffladen mal eine Flasche verkauft, jedoch nicht dazu gesagt, dass es stinkt. Als ich einige Wochen später wieder in dem Laden war, wurde gerade eine andere Kundin darauf hingewiesen (ohne, dass sie gefragt hatte) :? An der Sheabutter durfte ich auch auf Nachfrage hin nicht riechen und die riecht auch wirklich unangenehm.
Ich sollte mir mal einen anderen Laden zum Rohstoffkauf suchen aber hier gibt es so wenige...

Ich benutze es nur als Haarkur wenn ich es danach wieder auswasche und meist hängt der Geruch dann trotzdem (und trotz der Verwendung anderer Öle & Zutaten) dann noch in den Haaren.
Das ist sehr schade, da es wirklich gut pflegt aber geruchstechnisch bin ich leider sehr empfindlich.

_________________
+- 96 cm SSS Mitte Po
2a-c mii 8-8,5cm


Haarstäbe selbst gießen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Arganöl
BeitragVerfasst: 04.01.2017, 15:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.12.2013, 12:52
Beiträge: 13
Ich habe mir zu Weihnachten ein Fläschchen schenken lassen (ungeröstet und riecht nach nichts). Vor allem verwende ich es abends als Nachtpflege für mein Gesicht (trockene, unreine Haut) und für meine Nägel.
Als Haarkur habe ich es noch nicht getestet, finde den Effekt aber wunderbar, wenn man eine winzige Menge in den nassen Händen verreibt und durch die Längen streicht :)

_________________
115 cm SSS
Ziel unbekannt ;-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Arganöl
BeitragVerfasst: 27.04.2017, 08:40 
Offline

Registriert: 25.04.2017, 08:51
Beiträge: 8
Um mal Daten zu Arganöl zu sammeln.
Ich habe gestern Bio- Arganöl im Teegut gekauft.
22,95 Euro 250 ml. Es hat einen Eigengeruch. Für mein Shampoo (2 Teile Kokosöl, ein Teil Arganöl) mache ich aber Vanille-Orange Öl rein, da passt es irgendwie zu.

Ich bin noch garnicht auf die Idee gekommen es als Leavein zu benutzen... naja, ich versuche es mal. Bis jetzt benutze ich für alles Kokos. ( Haut, Haarkur, Leavein, Zusatz in Shampoo)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Arganöl
BeitragVerfasst: 14.05.2017, 00:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2017, 08:19
Beiträge: 134
Ich liebe Arganöl auch sehr. Ich habe vor ein paar Monaten bei meiner Mutter. im Kühlschrank eine fast leere Flasche entdeckt, die sie vor fast 10 Jahren aus Marokko mitgebracht hat und habe es als li echt lieben gelernt. Die Beschriftung ist auf Arabisch, aber ich gehe davon aus, dass ziemlich stark geröstete Argannüsse verwendet wurden, der geruch ist fast rauchig und es ist sehr dunkel. Ich habe dann im Reformhaus ein Fläschchen bio Arganöl (ungeröstet) von der Marke Natur&Reform erstanden, finde das auch gut, aber muss sagen, dass das zu tode geröstete, 10 Jahre alte Öl fast besser zu meinen Haaren ist. :-k Es zieht super schnell ein und macht die spitzen (die blondiergeschädigt und immer wieder ziemlich bröselig sind) sehr, sehr weich und glatt und elastisch :verliebt:

_________________
2c mii
messingfarben mit Silbersträhnen und blondierten Längen
60cm (APL)
Ziele: Entspannte Kopfhaut, NHF, BSL+


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Arganöl
BeitragVerfasst: 20.08.2018, 11:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2011, 18:52
Beiträge: 1762
Wohnort: Tübingen
Nach vielen Jahren und so ziemlich allen Ölen die es gibt ausgetestet muss ich sagen, dass Arganöl mein ungeschlagenen Favorit ist.
Ich benutze es mittlerweile sowohl als Prewash Kur als auch als LI fast ausschließlich, hin und wieder benutz ich auch Mal Kokos oder brauche andere noch auf, aber kein anderes Öl macht meine Haare so weich. An den Geruch hab ich mich mittlerweile auch echt gewöhnt und assoziiere ihn sogar inzwischen mit Haarpflege :lol:
Als Gesichtspflege hab ich es früher auch mal probiert, aber nur Öl funktioniert bei meiner Haut nicht, da fehlt die Feuchtigkeit und sie trocknet auf Dauer aus.
Ich überlege grade trotzdem, ob ich mein Öl mal fürs Leave In beduften soll mit ätherischen Ölen, ich dachte da an Rosengeranie, um die Haare noch ein bisschen zu beduften :blueten:

_________________
1bM ~mittelbraun NHF~ 112cm, Postklassik.

Rückschnitt am 20.09. auf 81cm
Aktuell: 90cm


Tagebuch
Instagram


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Arganöl
BeitragVerfasst: 29.09.2018, 20:29 
Offline
gesperrt

Registriert: 10.01.2017, 00:28
Beiträge: 4446
Da ich beim WO ja immer eine Rinse machen muss (hartes Wasser), sind meine Haare manchmal in den Spitzen Recht trocken. Ich habe jetzt schon von einigen gehört, dass sie Arganöl mir WO kombinieren, daher habe ich das mal ausprobiert. Kam ja vor WO gut mit Mandelöl und Avocadoöl zurecht, aber seit WO irgendwie nicht mehr. Das schöne ist, dass ich an meinen Gesichtshaut ja auch keine Creme etc mehr lasse, aber wenn ich meinen Haare ohnehin öle, gehe ich anschließend mit den Händen einfach noch mal durchs Gesicht. Haare und Gesicht mögen es bisher sehr gerne.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Arganöl
BeitragVerfasst: 01.12.2018, 13:48 
Offline
gesperrt

Registriert: 10.01.2017, 00:28
Beiträge: 4446
So, auch noch nach einigen Monaten immer noch ungeschlagen mein absoluter Favorit! Und sehr ergiebig übrigens.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 390 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 22, 23, 24, 25, 26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de