Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 21.11.2018, 01:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12501 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 828, 829, 830, 831, 832, 833, 834  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 14.09.2018, 15:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.07.2018, 13:12
Beiträge: 48
Wohnort: Im Norden
Ach ist ja witzig ich habe gestern einfach mal Aloe Gel in meine Spitzen eingearbeitet und dann mit dem Terra Naturi Öl drüber. Fehlt mir ja nur noch eine Haarcreme! Ich werde mich mal ins Thema einlesen, danke für den Tipp!

_________________
Haartyp nach Fias 1b F i Haarlänge nach SSS 58 59 60 61 62 [63]
ungefärbt seit ca. 06/2016
ungeschnitten seit 06/2016, Spitzenschnitt 2018 (DIY)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.09.2018, 16:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2013, 22:31
Beiträge: 1084
Wohnort: Odenwald - Baden
Ich persönlich schwöre auf die Alverde Macadamia Körperbutter! Die macht bei mir viel Flausch und die kann man auch als Pröbchen im DM kaufen und hat nicht eine Riesendose falls es murks ist. Oder ab auf den Körper

_________________
Vegan - Reisen - Haare
Als Feministin finde ich alles was eine Frau tut inspirierend - Lisa Simpson
~Long hair don't care~
Projekt: Taperkampf bis zur Hüfte


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.09.2018, 02:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.09.2018, 09:03
Beiträge: 47
Wohnort: irgendwo zwischen Halle und Leipzig
Die Sante Brilliant Care ist bisher mein Favorit - enthält aber Alkohol, fällt daher wohl für dich raus. Ich fand auch die günstigeren Sante Spülungen toll (die Family Feuchtigkeitsspülung mit Mango und die Glanzspülung Birkenblatt).
Machen alle flutschige Haare, auf ein Leave in kann ich trotzdem nicht verzichten. Die Haare sind am ersten Tag toll und dann geht es irgendwie bergab und die Haare werden trocken.
Die Khadi Cocos Shikakai Spülung ist auch ganz gut, da brauchte ich aber recht viel - was mir auf Dauer zu teuer geworden wäre.
Mit LOC komme ich auch gut klar, da meine Haare pures Öl gar nicht mögen. Ich finde die Heymountain Haircream gut, ich habe einige, die ich verwende, je nachdem, auf welchen Duft ich gerade Lust habe. Aber auch die Brustwarzencreme von DM oder Rossmann nutzen viele, meine mögen die leider nicht.
Was als Pflege nach der letzten Wäsche gut war, war die feste Kurspülung von Steffis Hexenküche. Die gibt es einmal für feines (Hagebutten-Mollis) und für dickes Haar (Kakao-Mollis) - ich hatte letztere. Das wachsige Gefühl nach der Seifenwäsche war weg und meine Haare waren (und sind) superweich und gepflegt davon.
Danach habe ich etwas Haarspitzenbutter (auch von Steffi) in die Spitzen gegeben. Ich bin wirklich begeistert - du weißt ja, ich hatte im Seifenwäschethread eine Alternative zur klassischen Spülung gesucht - ich glaube, ich habe eine gefunden. Suche aber schon seit 1 1/2 Jahren nach der richtigen Pflege.

_________________
1b Mii (ZU 9cm) APL+ (63cm nach SSS)
Zwischenziel: BSL Ziel: gesundes, langes Haar


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.09.2018, 10:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.04.2008, 19:00
Beiträge: 15865
Wohnort: Berlin, mit ❤ in Halmstad
Urtekram no perfume Condi ist ohne Alkohol. Ich mag den sehr gerne, allerdings als C vor der Wäsche ins trockene Haar, kurz warten, dann normal den Ansatz waschen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.09.2018, 18:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.12.2015, 14:45
Beiträge: 101
Hi Leute, vielleicht kennt jemand einen Geheimtrick. Meine NHF ist nun circa kinnlang. Leider verknoten meine Haare immer genau an diesem Übergang, wo die gefärbten Längen beginnen. Sie Kletten hier stark und es entsteht binnen Minuten richtiger Filz. Jemand Ideen?

_________________
90cm+ SSS (Steiß)
HA Fighter
Färbefrei seit 15.10.2017
Schnittfrei seit 21.12.2016


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.09.2018, 21:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2016, 16:41
Beiträge: 1804
Probiers mal mit CWC, ggf. auch Proteinen! Besonders gut gegen Klett hilft bei mir, das eigene Sebum mit der WBB nach unten zu ziehen (weiß natürlich nicht, ob das bei Dir funktioniert), zum Entwirren nehme ich einen feinen Kamm, weil man damit die Knoten in weniger Durchgängen findet.

_________________
2b/cM (seit Jan'18 in trockenem Zustand 2a), ZU ca.4 (chron.HA), Ringelhaare
silberblond (Weiß mit Hell- bis Dunkelblondnuancen)
ganzheitlich zu mehr/ längeren Haaren

Okt '15 Schlüsselbein - Dez '17 halbe Büste - optische Taille


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.09.2018, 09:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2013, 12:07
Beiträge: 95
Wohnort: Wien
Wieviele Tropfen Öl würdet Ihr in eine Ölrinse für jemanden tun, der mit seinen frischgewaschenen Haaren sehr unzufrieden ist, weil sie zu fluffig und voluminös sind?
Er wäscht seine Haare nur alle paar Wochen, weil er keine Kopfhautprobleme hat und das Deckhaar noch nicht einmal ansatzweise strähnig wird.
Die Seife ist schon 18% überfettet. Ich will es aber auch nicht übertreiben, weil bei einem so langen Haarwaschzyklus Experimente eben schwierig sind.
Das letzte mal habe ich ihm direkt nach dem Waschen eine riesige Menge Haarcreme in die Haare gemacht um das Problem zu beheben.

_________________
1bMii (denke ich)
ZU 7cm
Länge 80cm nach SSS


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.09.2018, 12:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 793
Wenn die Haare so gefräßig sind wie meine werfe ich mal einen halben TL in den Raum. Kommt aber auch auf das Öl an. Ganz ohne Experimente wird es wohl nicht gehen.

Wenn die Kopfhaut keine Probleme macht und nicht wegen Fett gewaschen wird klingt das für mich eigentlich als könnte WO eine gute Idee sein...

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
65cm SSS - entspricht BSL, U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken zur Taille züchten, perfekte Pflege finden


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.09.2018, 13:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2013, 12:07
Beiträge: 95
Wohnort: Wien
Danke, ein halber Teelöffel klingt nach einem Plan. Wir werdens mal mit Traubenkernöl probieren denke ich. Dass man etwas experimentieren muss is klar, aber da meine Haare ja ganz anders sind bin ich froh schon mal so einen Richtwert wie von Dir zu haben.
WO ist glaub ich vom Aufwand her zu viel für ihn.

_________________
1bMii (denke ich)
ZU 7cm
Länge 80cm nach SSS


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.09.2018, 17:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 793
Aufwand? Einfach nur die Seife weglassen :wink: Man muss nicht unbedingt bürsten, bei mir ist das Handling bei WO genauso wie sonst, ob es klappt muss man halt testen. Bei mir ist es zB so, dass die Kopfhaut dafür aktuell zu zickig ist und ich die Hautschüppchen mit WO leider nicht weg bekomme...
Bei mir hat es übrigens mit meiner WO Phase genau so angefangen: extrem lange Abstände zwischen den Wäschen weil es nicht nötig war und dann einfach nach dem Sport gedacht, dass ich den Schweiß runter kriegen aber eigentlich die Haare nicht entfetten will - und seit dem dann nur noch mit Wasser gewaschen. Hab davor allerdings nicht mit Seife sondern CO gewaschen. Wenn man am Ende etwas Condi rein tut und nicht vollständig auswäscht kann das je nach Condi auch ganz gut pflegen :wink:

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
65cm SSS - entspricht BSL, U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken zur Taille züchten, perfekte Pflege finden


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.09.2018, 19:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.02.2018, 14:21
Beiträge: 90
Das war auch mein erster Gedanke, vor der Wäsche gut kämmen, vorallem die Kopfhaut und dann entweder nur mit Wasser waschen und zum Schluss ne Spülung in die Längen, kurz einwirken lassen und nicht ganz ausspülen oder mit Seife waschen und im Anschluss eine Feuchtigkeitskur rein, ausspülen und dann Öl in den Händen verreiben und Haare damit ausdrücken.

_________________
2b-c m ii 7cm ZU, 71 cm SSS
Am Ende ist alles gut und wenn es nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.10.2018, 09:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.07.2008, 20:00
Beiträge: 1778
Wohnort: Bad Kreuznach
Ich weiß nicht mal, ob ich hier richtig bin, aber vielleicht kann mir jemand weiterhelfen!

Mich interessiert gerade, wie alt meine Spitzen sind. Dazu habe ich die Haare nicht nach SSS gemessen, sondern die reale Haarlänge (55cm) und dann durch 12 geteilt. 4,58 ist das Ergebnis. Ist es nun korrekt, dass meine Spitzen quasi 4,5 Jahre alt sind?

Danke im Voraus!

Liebste Grüße
Trina

_________________
2c/3a M ii
Ziel: Hüfte 80 cm nach SSS
Neustart: 57 cm nach SSS Oktober 2018
Aktuell: 59cm nach SSS


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.10.2018, 11:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2016, 16:41
Beiträge: 1804
Das hängt von der Wachstumsgeschwindigkeit Deiner Haare ab: Wenn die zufällig bei 1 cm pro Monat liegt, dann ja, wenn nicht, dann wäre es immerhin eine Art Richtwert. Die Haare von "Europiden", sprich "Weißen", wachsen im Schnitt ca. 1,2, 1,3 cm im Monat (man findet leicht abweichende Angaben).

_________________
2b/cM (seit Jan'18 in trockenem Zustand 2a), ZU ca.4 (chron.HA), Ringelhaare
silberblond (Weiß mit Hell- bis Dunkelblondnuancen)
ganzheitlich zu mehr/ längeren Haaren

Okt '15 Schlüsselbein - Dez '17 halbe Büste - optische Taille


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Wie dick sind eure Haare?
BeitragVerfasst: 06.10.2018, 12:24 
Offline

Registriert: 06.10.2018, 12:15
Beiträge: 1
guten Tag, liebe Langhaarfreundinnen

Ich bin neu hier und hoffe, es ist kein Problem, dass ich aktuell noch recht kurze Haare habe. (Schulterlang)

Mich würde mal interessieren, wie dick eure Haare sind bezogen auf den Durchmesser. Ich habe das Gefühl, die feinsten Haare der Welt zu haben, meine Friseurinnen meinen aber immer, ich hätte zwar feine Haare, es gebe aber noch weit feinere und da mein ZU um die 7.5 bis 7.8 cm beträgt habe ich wohl relativ viele Haare.

Also, wie dick sind eure ZU und vor allem, wie dick sind eure Haare. Meine sind ca. 0.05 bis 0.06 mm, viele oval mit 0.05 auf 0.07 mm.

Liebe Grüsse

Amira


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie dick sind eure Haare?
BeitragVerfasst: 06.10.2018, 14:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.01.2017, 00:28
Beiträge: 4342
Hallo Amira,

darf ich fragen, wie Du die einzelnen Haare vermessen hast?

_________________
Mein neues PP: mit WO vom Pixie einfach wachsen lassen
ZU: 11cm; 2bCiii; Ziellänge: pending, Blondierfrei: seit 01.09.2016
Radikalschnitt (Blondierleichen):18.04.2017; letzter Schnitt: 26.10.2018
Water Only seit 12.08.2018


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12501 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 828, 829, 830, 831, 832, 833, 834  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de