Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 20.06.2019, 23:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 75 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.06.2012, 14:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.04.2011, 17:14
Beiträge: 636
Ich entdecke immer wieder mal ein paar gesplisste Haare, die ich dann auch abschneide. Ausserdem versuche ich meine Haare möglichst viel hochzustecken. Als ich sie einmal für mehrere Monate hochgesteckt hatte, waren sie nämlich weniger gesplisst als jetzt. Etwa zweimal im Monat mache ich eine Ölkur und so habe ich meinen Spliss einigermassen im Griff.

_________________
91 cm, 1b, 10cm Umfang, dunkelbraun
Ziel: 107cm (klassiche Länge)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.06.2012, 18:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.12.2011, 12:39
Beiträge: 209
Ich habe bei mir auch etwas Spliss entdeckt (geht aber noch...) ich habe momentan sehr mit Haarbruch zu kämpfen :oops:
Je mehr ich sie wegstecke bzw. Frisuren mache, desto weniger Spliss habe ich zwar, aber um so mehr Haarbruch (man sieht genau, wo das Gummi saß :roll: ), die unteren Haare sind davon kaum betroffen (nur das Deckhaar ab ca. Nackenhöhe bis zu den Spitzen) :cry:

_________________
1cFii / 105 cm SSS / NHF blond


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.02.2014, 11:25 
Offline
gesperrt

Registriert: 06.11.2013, 13:49
Beiträge: 3463
Ich habe meine geheimwaffe gefunden!
1. S und d mit einer sehr guten scharfen haarschere
2. Feuchtigkeit zuführen mit Öl und co
3.balea spitzen anti spliss Fluid. (das wichtigste von allen)
4. Pravana chroma silk vivids

Vorallem nach Punkt drei und vier hat das splissen schlagartig zu 98 Prozent aufgehört. Allerdings mache ich das nur einmal im Monat um ein built up zu vermeiden :)

_________________
Bild
http://www.langhaarnetzwerk.de/phpBB3/viewtopic.php?f=21&t=22193
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.01.2016, 13:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.11.2013, 08:03
Beiträge: 1708
Thread rauskam :)

So hier wurde ja jetzt hauptsächlich über spliss geschrieben und Ölkuren etc. sind da auch ganz gut. Ich hab so gut wie keinen Spliss, aber:

Wie sieht es denn mit Tipps gegen Haarbruch aus?

Egal ob ich öle, Haare hochstecke etc. Haare wachsen nicht mehr weil sie vermutlich abbrechen. Hat da vlt jetzt nicht grad ne "Geheimwaffe" aber vlt irgendwelche Tipps?

LG :)

_________________
1b/c F ZU 6 cm -> 5 cm :(
~altes PP~aktuelles PP~

Neue Hawuko Sammelbestellung


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.01.2016, 14:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.12.2013, 15:25
Beiträge: 1001
@MilaCH:

Genau dasselbe Problem habe ich auch.
Ich gehe nun so vor:

- Kein S&D und Massenspliss-Schnitte - also nichts, was die Haare zusätzlich ausdünnt + die Haare davon abhält, auf einer gemeinsamen Länge zu ruhen und sich so gegenseitig Schutz zu geben
- Jeden Monat 1 cm Trimmen, um die angeschlagenen Spitzen durch stärkere zu ersetzen
- Kein Waschen der Spitzen und Längen (also Scalpwash!) - auch nicht nur mit reinem Wasser
- Die Spitzen vermehrt pflegen (nach Bedarf auch mit Proteinen) und sehr schonen - selbst der Flechtzopf, den ich mir als Nachtfrisur oder während dem Scalpwash-Waschen mache, schliesse ich nicht mehr mit dem Haargummi direkt auf dem Haar, sondern lege eine dünne Schicht von einem ganz dünnen Plastiksäckchen drunter (so 10 x 10 cm gross, je nachdem, wo man die Quaste schliessen will), wickle es ums Haar, und befestige erst dann das Haargummi da drüber (drauf achten, dass die Spitzen nicht schräg abknicken). Macht bei mir einen grossen Unterschied in der Belastung der Spitzen!
Im Supermarkt gibts zb. diese ganz dünnen Gratis-Säckchen, oder dann auf Rolle für in den Badezimmer-Abfalleimer o.ä.
- Wem das zu doof ist: Zumindest darauf achten, dass man das Haargummi beim befestigen niemals von unten wieder etwas nach oben zieht ("damit es besser hält")
- Bei Frisuren gut darauf achten, wie man die Spitzen umlegt und was man sosnt so mit ihnen anstellt
- Nachtfrisur, in der die Längen am morgen nicht verklettet sind. In meinem Fall ist das momentan ein tiefer Pferdeschwanz, vorsichtig an den Kopf getackert und die Spitzen gut untergebracht, so dass ich sicher nicht drauf liege. Morgens fallen die Haare dann butterweich aus dem Zopf und ich rupf mir keine Haare aus beim morgendlichen Bürsten


Zuletzt geändert von Lava am 17.01.2016, 18:22, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.01.2016, 14:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.11.2013, 08:03
Beiträge: 1708
Danke schön :)

_________________
1b/c F ZU 6 cm -> 5 cm :(
~altes PP~aktuelles PP~

Neue Hawuko Sammelbestellung


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.01.2016, 17:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.10.2014, 21:26
Beiträge: 1022
Danke, Lava. Da war einiges bei, worüber ich noch nicht nachgedacht habe.
Hab derzeit mächtig Spliss in den Blondierleichen. Haarbruch natürlich auch. :roll:

_________________
2 b-c C iii (46cm Nov.14), 87cm (aktuell) langgezogen Hosenbund
färbefrei seit Okt.14


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.01.2016, 18:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.12.2013, 15:25
Beiträge: 1001
Gerne :) Hab jetzt noch eine Nachtfrisur reineditiert


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.02.2016, 12:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2016, 16:39
Beiträge: 10155
Ich habe angefangen mir Abends die Haarspitzen einzucremen, bringt das so was einmal am Tag? Oder sollte man das öfter/seltener machen?

Ich nehme nen Lippenfettstift.

_________________
Bild (Quelle: http://www.smilies.4-user.de/ )
Ziel: (PP) Lang & Länger mit NHF
Länge aktuell (SSS): ca. 65 cm, färbefrei seit August 2016


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.02.2016, 14:42 
Offline

Registriert: 26.03.2011, 15:57
Beiträge: 1160
Ich möchte mal meinen HG gegen Haarbruch hier lassen: Zopfschoner.
Vorher waren meine Haare so regelmässig und viel desnachts abgebrochen, das ich nie über Achsellänge hinausgekommen war. Seit ich den Zopfschoner entdeckt hab klappts mit dem Wachsen und dem Nicht-Brechen.

_________________
Tapermonster, 1aFi (~ 5cm), ca. mitte Hintern
97,5 SSS (Stand 1.2.16)
103 SSS (Stand 1.7.16)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.09.2017, 09:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.10.2010, 21:36
Beiträge: 2239
Wohnort: am Feldweg in Niederbayern
Da ich seit einiger Zeit komplett splissfrei bin (juhuu), liste ich mal auf, wovon ich denke, dass es dazu beigetragen hat.

- Chemiefarbe rauswachsen lassen
- Regelmäßig und unregelmäßig Spitzen schneiden (ich war nie länger als 4 Monate schnittfrei)
- Spitzen (und Längen) fast täglich ölen/cremen
- Condi verwenden (verhindert bei mir Klett)
- Schlafzopf flechten und Zopfquaste mit BWS eincremen
- Zopfschoner aus Seide / Seidenkopfkissen

Als ich hierher fand (2009) hatte ich einiges an Spliss. Manche Haare sahen aus wie Besen (Mehrfachspliss). Mit kontinuierlicher LHN-Pflege wurde der Spliss immer weniger. Seit ca. einem Jahr (oder länger?) sind meine Haare nun komplett splissfrei. Auch scheinen meine Haare (also das einzelne Haar) über die Jahre dicker und damit robuster geworden zu sein. Evtl. hängt das mit der zunehmenden Ergrauung zusammen.


Einen richtigen Splissschniitt habe ich nie gemacht und ich trage bestimmt zu 50 % der Zeit offen.

_________________
2b M-Cii - ZU: 6,5 cm
84 cm SSS
Farbe: Salz und Pfeffer - seit 6.3.16 färbefrei // WO seit 6.9.18


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.09.2017, 12:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2016, 16:41
Beiträge: 2464
Hallo miteinander!

Bei mir trat letzten Herbst plötzlich massiver Haarbruch auf, der fast ein dreiviertel Jahr anhielt, ohne daß ich genau verstand, warum. Etwas wie Vaseline hat das ganze eher verschärft, hin und wieder Niveacreme m.E. leict verbessert, aber immer noch auf hohem Niveau. Dann habe ich eine der wenigen Veränderungen, die ich letztes Jahr vorgenommen habe, zurückgenommen, und seitdem fällt Bruch nur noch reduziert an (Spliss war ohnehin weniger da):
- Ich hatte nur noch mit einem grobzinkigen Kamm gekämmt, seit Ende Mai kämme ich die unteren Längen zuerst wieder mit einem feinen Kamm aus.
- Kein S&D mehr (bis Ende Juni gemacht)! Damit hatte ich zum Jahreswechsel begonnen (2x wöchentlich und noch bei Bedarf), aber erst der zweite Fingerbreit-Schnitt (jeweils ca. 1,5 cm) beseitigte das meiste. Zum Vergleich (bei durchschnittl. Wachstum von 1,5 cm/Mo.):
4.Qu. 2016: 4 cm Wachstum (sehr viel Bruch, Microtrimm ca. 0,5 cm)
1.Qu. 2017: 2 cm „ (noch mehr Bruch trotz S&D, Trimm, Micortrimm insg. 2 cm)
2.Qu. 2017: 1,5 cm „ (Bruch gleichbleibend, immer noch S&D, 1 Trimm 1,5 cm)
3.Qu. 2017: bis jetzt schon über 4 cm (kaum noch Bruch, Trimm erst zum Monatsende)
Ich war immer davon überzeugt, daß regelmäßige Schnitte sich positiv auswirken, letzten Winter habe ich keinen gemacht, stattdessen mit S&D angefangen, Ergebnis siehe oben.
Eine andere wahrscheinlich Ursache (langsames Lufttrocknen, zweite Veränderung) habe ich jetzt begonnen auszutesten, indem ich versuche, die Trocknungszeit signifikant zu verkürzen.

Nachtrag: In der Aufstellung meint "Wachstum" den netto-Längengewinn.
Korrektur: Habe erst jetzt einen komplett unverständlich verschlimmbesserten Satz entdeckt...

_________________
2b/cM (seit Jan'18 in trockenem Zustand 2a), ZU ca.4,6 (chron.HA), Ringelhaare
silberblond (Weiß mit Hell- bis Dunkelblondnuancen)
ganzheitlich zu mehr/ längeren Haaren

Okt '15 Schlüsselbein - Dez '17 halbe Büste - optische Taille


Zuletzt geändert von Silberelfe am 23.10.2017, 19:18, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.09.2017, 21:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.06.2016, 11:13
Beiträge: 466
Vielleicht mögen Haare auch einfach nicht, wenn der Herbst kommt - meine Haare brechen wie verrückt ab derzeit, zum verrückt werden.

Der Schnitt Mitte des Monats hat was gebracht, weil doch ein Stück des strapazierten Längen weg ist - aber generell findet sich trotzdem noch Haarbruch und somit immer mal wieder auch Spliss.

Meinen grobzinkigen Hornkamm habe ich schon lange, vor kurzem habe ich mir noch eine Bürste mit Holznoppen gekauft, weil ich das Gefühl hatte meine Haare mögen vielleicht die Tangle Teezer Bürste nicht.

Scalp-Wash mache ich seit einer Weile, ich glaube meine Haare mögen das, allerdings muss ich nach spätestens 14 Tagen komplett waschen, sonst werden die Längen sehr störrisch, obwohl ich immer wieder öle.

Insgesamt hoffe ich, dass wenn mal die malträtierten Längen komplett ab sind das Ganze weniger wird als derzeit - aber vielleicht neigen meine Haare ab einer gewissen Länge auch einfach zu Haarbruch, das wird die Zeit zeigen.

LG
Liese

_________________
____________________
Haare ca. auf Hosenbund
1c ii - Ziel: Steiß mein pp


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.10.2017, 12:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2016, 14:19
Beiträge: 82
Bei mir ist es momentan mit dem Spliss gerade anders herum, seit ich nicht mehr färbe und mit Seife wasche, öle und andere "gute Dinge" versuche meinen
Haaren zukommen zu lassen, sind sie kaputter als ich noch mit KK-Shampoo gewaschen habe und mir keine Gedanken weiter um meine Haare gemacht habe.
Damals waren sie hüftlang und sahen sehr gepflegt aus.(zu der Zeit allerdings auch färbefrei)
Jetzt habe ich Spliss in allen möglichen Varianten und Knicke in den Spitzen, so dass sie ständig verkletten. Soviel S&D kann ich gar nicht machen,
deshalb trimme ich zwischendurch lieber, aber der Spliss geht bis auf halbe Haarlänge hoch. Wenn ich den loswerden wöllte, müsste ich radikal schneiden
und das will ich auch nicht.
Öle bleiben leider auf meinen gefärbten Längen nur oberflächlich liegen und saugen jeden Schmutz an.
Irgendwie wollen sie die "Gute Pflege" nicht so recht. :(

Wenn es nur ein Wundermittel gäbe... [-o<

_________________
HT:1b/Mii/ZU:9cm
Ziel:von Rot auf Silber mit NK,
Längenziel: zwischen Taille und Steiß?

aktuell Midback


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.10.2017, 14:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.10.2010, 21:36
Beiträge: 2239
Wohnort: am Feldweg in Niederbayern
@Elven: Ich kann dir leider keinen anderen Rat geben als Geduld zu haben und konsequent weiter zu pflegen und zu schonen. Bei mir hat es Jahre gedauert, bis sich was gebessert hat (nicht nur hinsichtlich Spliss).

_________________
2b M-Cii - ZU: 6,5 cm
84 cm SSS
Farbe: Salz und Pfeffer - seit 6.3.16 färbefrei // WO seit 6.9.18


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 75 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de