Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 17.04.2021, 23:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 396 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 22, 23, 24, 25, 26, 27  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 22.02.2019, 18:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.08.2007, 13:08
Beiträge: 8244
Wohnort: Tirol
Nein, ich doch nicht. :ugly: Kann man reines Schweineschmalz eigentlich auch bei Zimmertemperatur lagern?

_________________
SSS: ca. 150 cm, Knöchel/Ende Wade / Schmunselhausen / Instagram :)
1cMii


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 22.02.2019, 18:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.01.2015, 16:51
Beiträge: 5011
Wohnort: D, Bayern, nordöstliche Oberpfalz
Lagern nicht, aber sehr gut verarbeiten, weil es dann geschmeidiger ist, schmunselhase

Ich habe gerade ein Mischung aus Gänseschmalz, Balea Repairbutter und Squalan in den Längen :)

_________________
1cFii, ZU 7,5 cm, Taille+, NHF, dunkelaschblond mit Lametta, stufenfrei
SSS am 01.01.15: 40 cm, z.Z. 76 cm

(altes PP 1) (altes PP 2)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 24.02.2019, 19:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.08.2007, 13:08
Beiträge: 8244
Wohnort: Tirol
Danke, dann werde ich mir mal was abfüllen fürs Bad. :)

_________________
SSS: ca. 150 cm, Knöchel/Ende Wade / Schmunselhausen / Instagram :)
1cMii


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 08.03.2019, 19:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.08.2007, 13:08
Beiträge: 8244
Wohnort: Tirol
Heute habe ich mir ca eine erbsengröße Schweineschmalz in die trockenen Haare getan und ich bin wirklich fasziniert. Meine Haare waren auch sofort gesättigt, schwer und flauschig. Das Ergebnis kommt mir vor wie eine Mischung aus Kokosöl und BWS - nur nicht so klebrig und viel gesättigter. ^^

_________________
SSS: ca. 150 cm, Knöchel/Ende Wade / Schmunselhausen / Instagram :)
1cMii


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 07.05.2019, 11:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.04.2019, 15:43
Beiträge: 38
Wohnort: NRW
Hallo, ich weiss jetzt nicht, ob ich mit diesem Thema hier richtig bin, aber ich denke mal ja. Hat jemand von Euch schon mal Ghee (geklärte Butter) in die Haarspitzen getan zum Schutz gegen Spliss oder einfach nur zur Pflege?

_________________
1bMiii


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 08.05.2019, 07:38 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2008, 19:34
Beiträge: 8033
Wohnort: Berlin
SSS in cm: 180
Haartyp: 1aFii
ZU: 7
Instagram: @kommafalter
Pronomen/Geschlecht: sie/ihr (she/they)
Das machen tatsächlich einige. Schau mal hier oder in den Produktbewertungen, falls sich hier aktuell niemand findet ^^

_________________


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 08.05.2019, 10:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.04.2019, 15:43
Beiträge: 38
Wohnort: NRW
Liebe elen,
danke für den Link, hatte ich noch nicht gesehen. Ich denke mal, dass ich es mit dem Ghee in den Spitzen ausprobieren werde.

_________________
1bMiii


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 15.08.2019, 22:31 
Offline

Registriert: 15.09.2017, 21:59
Beiträge: 608
Rockylein, hast du das straußenfett probiert?
Ich war die Woche auf einer Straußenfarm und habe spontan was mitgenommen.

Puh es fällt mir immer noch schwer wegen des Geruchs...^^ aber meine Hände waren danach furchtbar weich! :D
Haare trocknen noch, darum kann ich dazu noch nichts sagen :)

_________________
2b-3a Fii Stand 25.11.17: 60,2 ZU 8~9
Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 16.08.2019, 21:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.01.2015, 16:51
Beiträge: 5011
Wohnort: D, Bayern, nordöstliche Oberpfalz
Ne, Hildchen, leider nicht. Die Schenkerin hat mich leider iwie vergessen... :(
Aber weiche Haut klingt ja schon mal toll :gut:
Soweit ich weiß, hat solaine Straußenfett verseift. Vll kann sie dir noch mehr darüber erzählen... :nixweiss:

_________________
1cFii, ZU 7,5 cm, Taille+, NHF, dunkelaschblond mit Lametta, stufenfrei
SSS am 01.01.15: 40 cm, z.Z. 76 cm

(altes PP 1) (altes PP 2)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 12.12.2020, 19:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2009, 19:38
Beiträge: 4462
Wohnort: Am Hopfengarten links
Ich habe mir heute diesen Thread komplett durchgelesen und anschließend bei Rewe das Schweineschmalz von Laru geholt (mit Rosmarin).
Hatte ja schon öfters gelesen, dass tierische Fette gut für die Haare sein soll.
Nachdem heute eh Waschtag war, habe ich es erst einmal als LI auf dem feuchten Haar probiert und weil mich meine Psoriasis derzeit sehr quält, habe ich mir punktuell ganz wenig auf die betroffenen Stellen, hauptsächlich auf der Kopfhaut, aber auch an den Ellenbeugen getupft.
Die Haare trocknen noch, aber die Kopfhaut ist entspannt.
Verwendet habe ich maximal eine Fingerkuppe voll für die Längen. Ich habe das Schweineschmalz 30 Sekunden in der Mikrowelle erwärmt.
Es riecht kaum und in den Haaren gar nicht.

_________________
1b(c)fii ZU ?(HA), 95 cm SSS am 25.01.2020
108 cm am 29.11.2020, aktuell ca. Klassik 113 cm
NHF: Mittelbraun mit vereinzelten Silberlingen
PHF: Khadi Rot seit 01/2020

You can't always get what you want


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 15.12.2020, 16:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.07.2016, 09:19
Beiträge: 1070
Hallo Eloyse,
danke fürs Ausgraben des Threads.

Dank deinem Eintrag hab ich meinen Schmalztiegel im Bad wieder aufgefüllt. Er war leer, wurde dann mal im Geschirrspüler durchgewaschen und danach einfach stehen gelassen und vergessen. Daily-life war einfach sehr fordernd.
Aber jetzt steht er wieder gefüllt dort wo er hingehört :mrgreen: .
Hab meinen Haarlis gleich eine ordentliche Portion gegönnt (ca ne Walnussportion in die Längen und auch am Ansatz). Haare haben sich danach gleich gewohnt schmusig angefühlt bei fehlender Fettoptik.
Ich weiß, bis morgen ist auch diese ganz leicht Strähnigkeit weggesogen und die Haare super gepflegt.

Schmalz ist und bleibt mein Holy grail - es produziert einfach verlässliche Ergebnisse.

Wie waren deine Haare nach dem Trocknen, Eloyse?

_________________
Die Mutter-Tochter-Challenge :mama:
mütterlich gelocktes Feenhaar versus kindlich glattes Rosshaar
- unser Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 16.12.2020, 19:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2009, 19:38
Beiträge: 4462
Wohnort: Am Hopfengarten links
Huhu gingerbraed :)
Schön, dass du auch wieder mit/immer noch Schmalz pflegst.
Ich bin sehr angetan vom Ergebnis denn die Haare sind weich, leichter zu entwirren und nicht fettig/strähnig wie das leider mit Öl öfters war. Auch gefällt mir, dass die Weichheit der Längen nicht so plüschig ist wie oftmals durch KK-Produkte.
Am Wochenende ist wieder Waschtag, da werde ich das Schmalz erneut auftragen.
Ich habe es übrigens zwischendurch zwei mal auf die Kopfhaut getupft, dorthin wo die Schuppenflechte juckt. Und auch hier keine fettigen Haare.
Ich bin echt sehr angetan!

_________________
1b(c)fii ZU ?(HA), 95 cm SSS am 25.01.2020
108 cm am 29.11.2020, aktuell ca. Klassik 113 cm
NHF: Mittelbraun mit vereinzelten Silberlingen
PHF: Khadi Rot seit 01/2020

You can't always get what you want


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 31.12.2020, 08:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2009, 19:38
Beiträge: 4462
Wohnort: Am Hopfengarten links
Das Schmalz funktioniert immer noch als LI nach dem Waschen. Es unterstützt meine leicht wellige Struktur und das Fett zieht nicht nach oben.
Ich bin also sehr zufrieden.
Bleibt noch zu testen, wie es als Prewash funktioniert.
Ich werde weiter berichten :)

_________________
1b(c)fii ZU ?(HA), 95 cm SSS am 25.01.2020
108 cm am 29.11.2020, aktuell ca. Klassik 113 cm
NHF: Mittelbraun mit vereinzelten Silberlingen
PHF: Khadi Rot seit 01/2020

You can't always get what you want


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 07.02.2021, 10:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2017, 13:28
Beiträge: 596
Ich habe das Schmalz zwischendurch wieder sein lassen, ich weiß auch nicht genau warum. Habe mir aber letztens wieder einen halben Kilo geholt, eigentlich um ihn zu verseifen :) Benutze es seither auch wieder sehr erfolgreich als Leave In, wenn die Haare besonders trocken sind, funktioniert die Mischung aus Schweineschmalz und Erdnussöl sehr gut bei mir. Ich finde es spannend, dass Schmalz, im Gegensatz zu den pflanzlichen Fetten oder Ölen, eigentlich so ziemlich durch die Bank hier gut zu funktionieren scheint? Ich hab den Thread nur überflogen, aber es waren fast ausschließlich nur positive Rückmeldungen, wenn ich mich recht erinnere :D

_________________
Aktuell: SSS ca. 68 cm
Ziel: Hüfte ca. 86 cm
[ ] 70 cm [ ] 75cm [ ] Hosenbund
Tagebuch
Instagram


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 07.02.2021, 10:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.07.2016, 09:19
Beiträge: 1070
Kupferacetat: ja, den Eindruck habe ich auch bekommen.
Eigentlich möchte man es ja nicht mögen, aber die Haare sind einfach anderer Meinung 8) . Schmalz erzielt bei meinen Haaren reproduzierbare tolle Ergebnisse, was pflanzliche Fette/Öle leider nicht schaffen (da hab ich oft "Strohfett", also trockene Haare neben strähnigen :| ).
Schmalz hingegen hinterlässt immer Schmusehaare! Ob in feuchtem Haar oder im trockenen....immer dasselbe Ergebnis.
Ich vermische es zumeist mit etwas Argan- oder Kokosöl. Hierbei scheint Schmalz als Trägersubstanz zu fungieren, denn auch damit bekomme ich zuverlässige Ergebnisse.

_________________
Die Mutter-Tochter-Challenge :mama:
mütterlich gelocktes Feenhaar versus kindlich glattes Rosshaar
- unser Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 396 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 22, 23, 24, 25, 26, 27  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de