Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 19.05.2024, 13:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 974 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 61, 62, 63, 64, 65
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Curly Girl Methode
BeitragVerfasst: 17.11.2022, 01:28 
Offline

Registriert: 07.02.2018, 14:21
Beiträge: 566
Okay, also was ich jetzt schreibe, ist eher ein Gedanke, denn Profi bin ich ja nicht.
Aber bei mir wirkt Leinsamengel (LSG) eher pflegend und meine Haare sind dadurch meist auch am nächsten Tag ausgehängt, aber auch fluffig und glänzend. Von daher denke ich, dass das LSG bei dir vielleicht auf Grund seiner Proteine das Problem sein könnte. Denn trocken und strohig kann auch durchaus durch einen Proteinüberschuss kommen. Bei mir macht LSG auch nie einen wirklich harten Cast. Wenn du sagst du machst viele Kuren, sind die dann auch eher stark Protein lastig? Also mit Quark etc.? Versuch doch mal die Proteine weg zu lassen und eher Feuchtigkeit zuzufügen, ich glaube dann bist du deiner Problemlösung schon etwas näher. Vielleicht solltest du auch erst herausfinden, was deine Haare brauchen und wollen und dann mit CG weiter experimentieren.

Ich weiß ja nicht weshalb du mit CG angefangen hast, aber ich hoffe nicht, weil du denkst, du kannst aus einer 2a Struktur eine 2c machen. Das funktioniert nämlich nicht. Ich weiß, das sieht immer sehr toll aus, wenn überall die ganzen vorher nachher Bilder zu sehen sind. Aber das ist in sofern alles Fake, dass das alles Frauen waren, die über Jahre ihr Locken doof fanden und geglättet etc. haben. Die Struktur ist dann natürlich zu Beginn nicht besonders toll und wird mit der besseren Behandlung und Pflege logischer Weise immer besser. Aber das was dann am Ende dabei herausgekommen ist, ist das was sowieso schon immer auf dem Kopf war. Das sollte jedem klar sein, der nach CG anfängt zu pflegen und unbehandelte gut gepflegte Haare hat. Bisschen mehr Definition und andere Optik, aber bestimmt keine 2 Wellen/Lockenstufen mehr.

_________________
Am Ende ist alles gut und wenn es nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Curly Girl Methode
BeitragVerfasst: 25.11.2022, 11:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.07.2019, 10:02
Beiträge: 32
Liebe LiebHaarBärin,

danke für deine Gedanken und Hilfe! Das sind wirkliche neue Sichtweisen für mein Problem. :)
Dass die Wellen sich aushängen, erwarte ich auch. Das ist gar nicht so mein Problem. Ich behalte deinen Rat auf jeden Fall im Hinterkopf und teste mal noch ein bisschen rum. Vielleicht ist der Grund für die Nicht-Kämmbarkeit wirklich ein Proteinüberschuss.
Ich mache gerne Masken mit Kräutern, versuche aber immer eine gute Balance zwischen Protein, Feuchtigkeit und Öl zu finden.

Aber danke nochmal für den Hinweis bezüglich dem, was CG verspricht. :)
Und ja, ich habe mich schon sehr viel über CG informiert und weiß, dass ich nur die Struktur definieren kann, die meine Haare hergeben. Ich erwarte keinen Lockenkopf. :)

Aber wie gesagt, mir geht es wirklich hauptsächlich um die Definition von der Struktur, die ich habe. Die darf sich dann gerne aushängen und dann möchte ich sie frisieren und in eine Frisur packen können. Leider sind meine Haare dann kaum zu bürsten, ohne erneut zu waschen und dann seeehr langwierig mit Condi zu entwirren.
Vielleicht ist das aber auch einfach so, da man eigentlich ja auch nur nass mit Conditioner kämmen soll. Vielleicht ist genau diese Nicht-Kämmbarkeit der Grund für die Regel :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Curly Girl Methode
BeitragVerfasst: 06.12.2022, 11:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.04.2009, 10:50
Beiträge: 7045
SSS in cm: 84
Haartyp: 3a
ZU: 9,5
Bei mir hängt das stark vom verwendeten Gel, Wetter/Jahreszeit etc. ab. Allerdings bürste ich selten im trockenen Zustand und wenn, dann erst zum Ende der Woche (ich wasche normalerweise sonntags). Direkt vor der Wäsche bürste ich allerdings immer.

Zu viel Protein führt bei mir gefühlt zum Verkletten und manche Produktkombis vertragen sich auch nicht gut.

_________________
3aMii/iii / ~84cm SSS


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Curly Girl Methode
BeitragVerfasst: 16.12.2022, 15:34 
Offline

Registriert: 08.08.2020, 17:29
Beiträge: 22
Hallo LiebHaarBärin,

woher hast du denn die Info, dass Leinsamengel Proteine enthält? Das habe ich bisher noch nirgendwo gelesen.

_________________
3a-b fi - Nackenlang
Ziel: APL
NHF: braun


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Curly Girl Methode
BeitragVerfasst: 22.12.2022, 08:42 
Offline

Registriert: 07.02.2018, 14:21
Beiträge: 566
Hallo Chaoswolle,
wenn in 100 g Leinsamen 18 g Proteine enthalten sind,
dann gehe ich davon aus, dass die Proteine auch im Leinsamengel sind. :wink:
LG von der Bärin

_________________
Am Ende ist alles gut und wenn es nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Curly Girl Methode
BeitragVerfasst: 22.12.2022, 12:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.04.2022, 12:37
Beiträge: 70
Das Protein ist allerdings von der Struktur her zu groß, um ins Haarinnere zu gelangen..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Curly Girl Methode
BeitragVerfasst: 22.12.2022, 16:21 
Offline

Registriert: 08.08.2020, 17:29
Beiträge: 22
Verstehe. Danke euch!

_________________
3a-b fi - Nackenlang
Ziel: APL
NHF: braun


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Curly Girl Methode
BeitragVerfasst: 22.12.2022, 16:27 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 26.06.2013, 00:04
Beiträge: 10783
Wohnort: Berlin
SSS in cm: 112
Haartyp: 2a/b M ii
ZU: 9
Hmmm, ich bin sicherlich kein Experte, aber sind Haare nicht unterschiedlich fein- oder großporig? Dann könnten die Proteine vom Leinsamengel vielleicht in manche Haare gelangen, in andere nicht. Ist doch bestimmt so ähnlich wie bei Hautcremes.

_________________
NHF mittelblond natürlich blond gesträhnt - nach Rückschnitt vom Knie am 9.6.22 jetzt beim 2. GS 122 SSS
Altes PP Neues PP
YouTube
❤ Wenn du nicht weißt, welche Haarfarbe du hast, dann ist es Aschblond ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Curly Girl Methode
BeitragVerfasst: 22.12.2022, 18:44 
Offline

Registriert: 07.02.2018, 14:21
Beiträge: 566
@JuniperB: Ich denke hydrolisiertes Protein dringt tief ins Haar ein, aber Proteine ansich können durchaus in die Schuppenschicht eindringen.

Siehe auch hier, was Alichino dazu schreibt:
http://www.langhaarnetzwerk.de/phpBB3/viewtopic.php?f=5&t=985&start=15

Besonders dieser Absatz ist für uns relevant:
Zunächst muss man zwischen zwei Kategorien von Proteinen für die Haarpflege unterscheiden: Es gibt sowohl kleine hydrolisierte Proteine (hydrolyzed proteins) oder die einzelnen Aminosäuren als auch große Proteine. Große Proteine können gar nicht tiefer in das Haar eindringen. Diese wirken eher in der äußeren Schuppenschicht als „Auffüller“, bzw. als conditionierende Substanzen. Wirken also gar nicht auf die mechanischen Eigenschaften der Haare, denn die zugmechanischen Eigenschaften können nur im Inneren des Haares beeinflusst werden.

_________________
Am Ende ist alles gut und wenn es nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Curly Girl Methode
BeitragVerfasst: 22.12.2022, 19:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.04.2022, 12:37
Beiträge: 70
Danke Liebharbärin für das Verlinken und die Erklärung.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Curly Girl Methode
BeitragVerfasst: 19.04.2024, 17:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.01.2010, 15:50
Beiträge: 438
Wohnort: Nähe Darmstadt/Hessen
Nach langer Zeit Mal wieder ein fröhliches Hallo von mir :)
Da mir meine mittlerweile leider nur noch schulterlangen Haare momentan echt auf die Nerven gehen und ich sie gerne wieder länger haben möchte, dachte ich, mache ich doch wieder eine Weile Curly Girl und wasche nur noch mit Conditioner.
Jetzt musste ich aber feststellen, dass sich in den letzten Jahren die Rezeptur von irgendwie fast allem verändert hat. Als ich zuletzt CG gemacht habe, waren in den Conditionern noch Tenside enthalten, so dass diese auch eine Reinigungswirkung hatten. Alverde habe ich gern verwendet; mit sehr glänzendem, definiertem Ergebnis.
Nun musste ich feststellen, dass die neuen Rezepturen bei mir nicht mehr so taugen, wie ich früher gepflegt habe.
Wie macht ihr das? Mischt ihr einfach Shampoo in euren Condi? Wie viel so etwa, wenn ja?
Bei Lush zB habe ich gesehen, dass sie alte Rezepte wie den "American Cream" nicht umgestellt haben und dort zB wären auch noch Tenside dabei.
Oder habt ihr Empfehlungen für tensidhaltige Condis, mit denen man ohne weiteres so wie "früher" waschen kann?
Liebe Grüße.

_________________
12/12: 86cm
3b, "Dank" Haarausfall nur noch 6cm Umfang.
Spitzen ade! Sch(n)eiden tut weh.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Curly Girl Methode
BeitragVerfasst: 19.04.2024, 18:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.10.2021, 09:15
Beiträge: 689
SSS in cm: 70
Haartyp: 2b-3a
ZU: 8,5
Ich wasche mit einem milden Shampoo, da Conditioner bei mir zum Reinigen nur kurzfristig funktioniert, bevor meine Kopfhaut schreit :)
Aktuell nehme ich am liebsten das Peppermint Clean Shampoo von Pretty Curly Girl oder Lemongrass Shampoo von Mas Newen.. ich decke mich meistens bei Sari Curls, lockenbox oder Lockenbar ein.

Was auch nicht schlecht ist, ist die Lockenserie von Langhaarmädchen, wenn man eher auf Drogerieprodukte gehen will. Die orangenen Sachen von Balea naturals für Locken sind auch ultra mild, da ist das Shampoo eher ein Cowash.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Curly Girl Methode
BeitragVerfasst: 20.04.2024, 05:09 
Offline

Registriert: 28.04.2022, 18:13
Beiträge: 508
Haartyp: 2irgendwasCiii
Pronomen/Geschlecht: Weiblich
Ich habe ja bloß Wellen, bin aber mit dem Sensitiv Shampoo von Isana liebt die Erde sehr zufrieden. Ist nicht parfümiert und meine Wellen freuen sich :)

_________________
Schwarzbraun-Weiß chemisch brünett.
Undercut ist raus, ab Nacken.
Genauer Zopfumfang: unbekannt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Curly Girl Methode
BeitragVerfasst: 29.04.2024, 15:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.04.2009, 10:50
Beiträge: 7045
SSS in cm: 84
Haartyp: 3a
ZU: 9,5
Ich wasche selten mit Condi, sondern idR klassisch Shampoo/Condi/Leave-in/Styling. Und irgenwie habe ich so viel Kram, dass ich selten 2x hintereinander dieselben Produkte nutze. Das einzige Co-Wash, das mir bisher wirklich gefällt ist nach wie vor das Spicy Wasabi von Tropikalbliss.

Wenn ich nicht groß nachdenken und es unkompliziert haben will, nehme ich gerne Shampoo und Condi von Giovanni. Wahlweise Smooth As Silk oder 50:50. Das haben wir eigentlich immer in Literflaschen da, weil es die Flaschen dann und wann bei TK Maxx gibt.

_________________
3aMii/iii / ~84cm SSS


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 974 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 61, 62, 63, 64, 65

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de