Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 22.09.2023, 23:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 13.08.2009, 16:48 
Offline

Registriert: 11.12.2008, 18:30
Beiträge: 2746
Wohnort: Schweiz
Ich benutze Haarklemmen, bei uns jedenfalls auch Haarnadeln, genannt, weil Postichenadeln/Postichnadeln (siehe Inhaltsverzeichnis) nicht gut halten bei mir...

Diese sehen so oder so ähnlich aus: http://www.hairbase.at/shop/image.php?p ... 1010103495

Denkt Ihr, die sind schädlich für's Haar?

Hoffe, es gibt keinen Thread dazu, habe nix gefunden. :oops:



Thread "Bobby Pins richtig anwenden" von Handwerkszeug und Haarschmuck in die "Haarkunstwerke" verschoben und in "Haarklemmen/ Bobby Pins richtig anwenden" umbenannt, um die Auffindbarkeit zu erleichtern. Threads "Bobby Pins vs. Zähne" aus "Im Täglichen Leben" sowie "Haarklemmen/ Bobby Pins schädlich?" in diesen Thread integriert.

In Handwerkszeug und Haarschmuck gibt es weiterhin den Thread Bobby Pins - Shops und Erfahrungen.
- Fornarina

_________________
2aMii, um die 43cm SSS (Schnitt von fast 100cm - zwischen Steiss und Klassiker - auf ca. 43cm im April 2013), mittelbraun, keine Stufen, Ziel: unklar
Mein Projekt


Zuletzt geändert von Fornarina am 28.03.2023, 12:44, insgesamt 5-mal geändert.
Threadverschiebung -vereinigung sowie Titeländerung markiert und erklärt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Haarklemmen / Bobby Pins schädlich?
BeitragVerfasst: 13.08.2009, 16:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.05.2008, 13:15
Beiträge: 2577
Wahrscheinlich kommt es drauf an, wieviel Haarmenge eingeklemmt wird. Die schmalen Metallflügel üben ja schon punktuell viel Druck auf drunterliegende Haare aus, ich könnte mir durchaus vorstellen, dass eine häufige Benutzung an derselben Stelle im Haar zu Strukturschäden führen kann.
Mein Fazit: Nicht zuviel Haarmasse einklemmen und öfter mal an eine andere Stelle stecken, dann dürfte der Langzeitschaden sehr gering sein.

_________________
Picknickerin, 2aMii


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.08.2009, 17:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.01.2008, 15:50
Beiträge: 1521
Wohnort: Duisburg, linke Rheinseite ;-)
Meine Meinung dazu, kurz: Den größten Schaden richten diese Haarklemmen beim Rausziehen an, wie man dabei merkt, wenn es ziept. Aber auch beim Reinschieben in die Haare können sie ziepen und die Haare kaputt machen.

Allerdings haben deine Haarnadeln auf dem Bild ja so Noppen vorn dran, das dürfte sie schonender machen. Ich denke, daß die Haarklemmen die Haare generell zusammendrücken (--edit-- wenn sie nicht immer an der selben Stelle sitzen, klar), dürfte nicht so schlimm für die Haare sein. Du mußt halt aufpassen, sie vorsichtig wieder aus der Frisur zu ziehen.

_________________
einsel
2a F ii (~7cm) - 75cm SSS (I/2021)- dunkelbraun mit silbernen Fäden+Henna fast rausgewachsen
... Seifensuchti!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.08.2009, 17:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.05.2009, 18:43
Beiträge: 32567
Pronomen/Geschlecht: sie/ihr
Gut, dass es so nen Thread gibt. Ich hab zwar jetzt kein Frage zu diesen Haarklemmen, will aber auch keinen extra thread auf machen.
Wie siehts denn mit Patentspangen aus? Sind die irgendwie schädlich? Hab mir nämlich ein wunderschönes Exemplar gekauft und meine Mutter sagte dann, das wär schädlich für die Haare x(

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.08.2009, 17:42 
Offline

Registriert: 11.12.2008, 18:30
Beiträge: 2746
Wohnort: Schweiz
Also, das Problem ist, wenn ich einen Dutt mache (einen Standarddutt oder 8er oder so), dann mache ich damit immer die Haarenden fest, weil Krebsklammern sieht man so gut und die drücken auch... also sitzen sie meistens mehr oder weniger an der gleichen Stelle... :roll:

Mit was machen denn andere die Haarenden bei einem gezwirbelten Dutt fest? Einfach unterschlagen hält bei mir net.

----

@loversrequiem: Ich konnte noch nie sehen, wieso Patentspangen schädlich sein sollen (viele hier sind aber der Meinung!), solange sie keine scharfen Kanten haben. Es gibt extra dafür Hair Paddys, die die Spangen unschädlich machen sollen: http://kupferzopf-flechtfrisuren.de/Handwerkszeug.htm, man kann auch Leim oder Lack drüberschmieren oder sie selber abschleifen.

_________________
2aMii, um die 43cm SSS (Schnitt von fast 100cm - zwischen Steiss und Klassiker - auf ca. 43cm im April 2013), mittelbraun, keine Stufen, Ziel: unklar
Mein Projekt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.08.2009, 17:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 17:55
Beiträge: 1230
Wohnort: Kassel
also bei diesen Haarklemmen drück ich die beim rein schieben und rausziehen immer ein bissel auseinander - da wo am ende diese schlaufe ist, drück ich son bissel rein... dann ziept da nix

_________________
Mein Projekt:
1aFii (Mess- und Photopause zwecks Selbstüberraschung ); Zwischenziel: 100cm; Ziel: Klassiker 120cm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.08.2009, 17:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.05.2009, 18:43
Beiträge: 32567
Pronomen/Geschlecht: sie/ihr
Ah, super, das ist doch mal ne Idee. Danke Barbara!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.08.2009, 17:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.04.2008, 19:00
Beiträge: 21592
Wohnort: Berlin, mit ❤ in Halmstad
Haartyp: 2aM
ZU: 6,6
Pronomen/Geschlecht: sie
Diese Haarnadeln heißen übrigens Bobby Pins, falls das jetzt beim Suchen weiterer Informationen hilfreich sein könnte. :D

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.08.2009, 17:54 
Offline

Registriert: 11.12.2008, 18:30
Beiträge: 2746
Wohnort: Schweiz
Danke Schnappstasse :D, genau das Wort hatte ich gesucht!

_________________
2aMii, um die 43cm SSS (Schnitt von fast 100cm - zwischen Steiss und Klassiker - auf ca. 43cm im April 2013), mittelbraun, keine Stufen, Ziel: unklar
Mein Projekt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.08.2009, 18:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.06.2007, 13:37
Beiträge: 888
Wohnort: Berlin
Barbara hat geschrieben:
Mit was machen denn andere die Haarenden bei einem gezwirbelten Dutt fest? Einfach unterschlagen hält bei mir net.


Ich nehm dafuer Minikrebse. Wenn sie die selbe Farbe wie die Haare oder der Haarschmuck haben, finde ich es gar nicht schlimm, wenn man sie teilweise sieht. Alles andere, selbst U-Nadeln, haelt bei mir nichts, rutscht wieder raus, glatte Haare eben.

_________________
1bFii | ZU: 6,8cm | SSS ~ 106cm (classic) | TB
Color: blue, turquois, green


close the world, open the next.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.08.2009, 18:37 
Offline

Registriert: 11.12.2008, 18:30
Beiträge: 2746
Wohnort: Schweiz
Irgendwie finde ich diese Krebse als Duttabschluss gar net bequem :(. Die drückt es dann so an meinen Kopf... :?. Aber danke.

@loversrequiem: Hier der Thread zu den Patentspangen: klick

_________________
2aMii, um die 43cm SSS (Schnitt von fast 100cm - zwischen Steiss und Klassiker - auf ca. 43cm im April 2013), mittelbraun, keine Stufen, Ziel: unklar
Mein Projekt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Bobby Pins vs. Zähne
BeitragVerfasst: 05.11.2011, 15:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2010, 00:47
Beiträge: 1609
Wohnort: UK
Haartyp: 2a/b F ii
Pronomen/Geschlecht: sie/ihr
Hey ihr! ¦=)

Letztens hatte ich ein Erlebnis, das mich etwas zum Nachdenken gebracht hat. Ich habe mir eine Frisur mit Bobby Pins zusammengesteckt, während eine Freundin zugeguckt hat. Ich habe wie gewöhnlich jede Bobby Pin mit an den Schneidezähnen aufgebogen. Das machen ja die meisten, man sieht das auch oft in Frisurenvideos… ist halt praktischer, wenn man die andere Hand in der Frisur hat.

Naja, und meine Freundin meinte dann beiläufig: "Irgendwann ruinierst du dir damit noch deine Zähne."

Meint ihr, dass da ein Risiko besteht? Immer mit den Metallteilen an den Zähnen herumzukratzen kann ja nicht so toll sein, oder?

Was denkt ihr? ;)


Zuletzt geändert von Fornarina am 28.03.2023, 12:10, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Bobby Pins vs. Zähne
BeitragVerfasst: 05.11.2011, 15:37 
Klar ruiniert das die Zähne, warum solllte es das nicht? Das Metall schabt immer und immer wieder an den gleichen Stellen und wenn man dies häufiger innerhalb kurzer Zeit macht und der Zahnschmelz ohnehin nicht dick oder hart ist, kann der Zahn davon zerstört werden. Genauso wie ein Piercing welches gegen die Zähne "schlägt" sie kaputt machen kann (ich weiß leider wovon ich rede, hab ne schicke Delle in einem unteren Schneidezahn :wink:)
Ich versteh auch nicht wieso man das so machen muss. Zum einen ist das Gefühl ultraeklig und zum anderen kann man auch einfach den Mittel- oder Zeigefinger zwischen die beiden Metallteile schieben - Eine Hand braucht man ohnehin um die Spange festzustecken. Mit etwas Ãœbung gehen die Spängchen alle auch einhändig auf. Die Angewohnheit sie mit den Zähnen aufzubiegen würde ich definitiv lassen!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.11.2011, 15:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.02.2011, 15:08
Beiträge: 540
Wohnort: Essen, NRW
Ich würde auch nicht riskieren, mit den Teilen an meinen Zähnen herumzukratzen, um sie aufzubiegen - allerdings "parke" ich sie beim Frisieren oft zwischen den Lippen, weil ich sie sonst ohne Brille nicht wiederfinde, egal wie sorgfältig ich sie vorher zurechtlege. :lol:

Zum Aufbiegen halte ich sie dann zwischen Daumen und Mittelfinger und biege sie mit dem Zeigefinger auf, hab ich noch nie anders gemacht.

_________________
Wenn't lööpt, nich an fummeln. :P

3 a/b Fii (8cm) in undefinierbarer Farbe ^^

Ziele: Stufen loswerden [x] / zurück zur NHF [x] / optische Taillenlänge [x] vollere Kante [ ]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.11.2011, 15:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.07.2010, 10:27
Beiträge: 9596
Wohnort: München
Haartyp: 1bMii
Flohquaste hat geschrieben:
Ich würde auch nicht riskieren, mit den Teilen an meinen Zähnen herumzukratzen, um sie aufzubiegen - allerdings "parke" ich sie beim Frisieren oft zwischen den Lippen


Jap, ich ebenso :wink:

_________________
So'n Filzgleiter ist ja im Prinzip nix anderes, als'n komprimiertes Schaf.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de