Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 20.02.2020, 00:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Rückflechten
BeitragVerfasst: 29.01.2013, 15:48 
Offline

Registriert: 26.03.2011, 14:57
Beiträge: 1160
Hallo,

ich hab mal gesucht aber einen Thread darüber scheints noch nicht zu geben.

Durch ein wenig rumprobieren bin ich drauf gekommen das man die Haare ja nur zur hälfte, bzw. etwas weniger, flechten könnte mit, in meinem Fall, einem runden Vierer, und dann statt unten ein Haargummi dran zu machen, von unten wieder mit einem Vierer, mit dem ursprünglichen Vierer in der Mitte, wieder nach oben in Richtung Flechtanfang aussen herum zu flechten. Bei mir funktionierte das so, das ich quasi je zwei der vier Stränge vertausche und dann die anderen zwei der vier Stränge.

Also quasi wenn man in X - Form (quasi an den Spitzen des X) die Haarstänge sitzen hat. Links oben angefangen im Uhrzeigersinn sind die Strähnen: A, B, C, D, das man dann A und B vertauscht, zeitgleich (bzw danach) C und D vertauscht (und dann hat man in der Abfolge: B, A, D, C) Und dann würde man B und C vertauschen und A und D.

Damit dann rückflechten bis Zopfanfang, oben Haargummi dran und man hat einen Geflochtenen Zopf ohne Quaste.

Wäre das mit flachen Zöpfen auch möglich? Bisher ist mir nur die Methodik mit runden Zöpfen logisch.

Ich hoffe ich hab mich verständlich ausgedrückt.

Praktische Versuche gern gesehen :D

_________________
Tapermonster, 1aFi (~ 5cm), ca. mitte Hintern
97,5 SSS (Stand 1.2.16)
103 SSS (Stand 1.7.16)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rückflechten
BeitragVerfasst: 29.01.2013, 15:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2008, 10:09
Beiträge: 6081
Mach ich oft bei nem normalen Engländer, allerdings flechte ich bis zum Ende und fädle dann den kompletten Zopf an einer Strähne entlang wieder nach oben, um den Zopf zu verkürzen, damit ich nicht draufsitze.

_________________
Was ich schreibe, ist genau so gemeint, wie es da steht, es sei denn, es ist als Ironie gekennzeichnet. Wildes ruminterpretieren kann ich nicht verhindern, ist aber das Problem des Interpretierenden, nicht meins. :wink:
mein PP
1b/cMii, 7cm ZU, Classic


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rückflechten
BeitragVerfasst: 29.01.2013, 17:07 
Das klingt sehr interessant, aber leider verstehe ich trotz mehrmaligem durchlesen überhaupt nicht wie das gehen soll. :oops:

Cypria könntest du vielleicht ein Foto einstellen?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rückflechten
BeitragVerfasst: 29.01.2013, 17:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.11.2011, 17:47
Beiträge: 149
Wohnort: Meerbusch
Mir geht's da leider wie quéchiva, ich kann mir das überhaupt nicht vorstellen... :?:

_________________
2b/cMii ~ polang ~ Ziel: klassisch
"Wenn sie in ihrem Kamm die Haare zählt, weint sie vor Kummer, denn sie trauert um..." - "Um was?" - "Ihr Haar!" - "Was?" - "Ja!" ~ Gebärdenname: Flecht-Bewegung ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rückflechten
BeitragVerfasst: 29.01.2013, 18:04 
Offline

Registriert: 26.03.2011, 14:57
Beiträge: 1160
Ich hab mal kurz ein Schema gemalt. Und die Erklärung schreib ich hier dazu :)

Erstmal das zugehörige Bild:

Bild

Zu 1: Also, ansich zeigt das schwarze Oval den "Schatten" des Vierers der von Oben nach unten kommt. (Ich denke mal den Vierer ansich muss ich nicht weiter erklären) Wenn man den Vierer geflochten hat bis - wo auch immer man hin möchte - zum "Schluss" - Hat man vier Stränge des vierers noch in der hand. Die, inklusive ihrer Position bezüglich des Vierers erklären Bild 1. Nun nimmt man die vier Stränge an den Stellen, wo sie ohnehin schon sind nach oben, weil man ab dort nun ja in die entgegengesetzte Richtung Flechten möchte. Die daraus entstehende Spitze muss man irgendwie Arretieren sonst kann man ja kein Zug drauf ausüben. (@Satine Wie machst du das mit einem 3er? Bzw, wie beschwerst du die Spitze?)

Zu 2: Das ist der erste Rückflechtschritt beim Vierer. In der Mitte zwischen den eingezeichneten Strängen befindet sich also noch der bereits geflochtene Vierer.

Zu 3: Das ist der Schritt auf Bild 2 fortgeführt. Man kann sich vorstellen das man damit ein XX-Muster um den vorhandenen Vierer nach oben Flechtet. Die Schritte auf bild 2 und 3 Führt man durch bis man eine Stelle erreicht hat an der man dann ein Zopfgummi reinmachen will/muss.

Sooooo... Verständlicher?

_________________
Tapermonster, 1aFi (~ 5cm), ca. mitte Hintern
97,5 SSS (Stand 1.2.16)
103 SSS (Stand 1.7.16)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rückflechten
BeitragVerfasst: 29.01.2013, 20:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.03.2011, 12:05
Beiträge: 1550
Also in der Theorie ist es so eigentlich logisch..
Nur meine Finger sehen das in der Praxis irgendwie total anders... Fürchte das ist zu schwer für mich..
Trotzdem danke für die Erklärung, vlt wirds ja doch noch ;)#Und bitte baut des alle fleißig nach, damits Bilder zum schaun gibt :D

_________________
1a-b/F/iii
! Klassik !
Ich liebe meine Haare, langsam glaub ichs selber..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rückflechten
BeitragVerfasst: 01.02.2013, 18:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.11.2011, 17:47
Beiträge: 149
Wohnort: Meerbusch
Ah, ja, vielen Dank, ich glaube, jetzt kann ich's mir vorstellen...werd das gleich mal ausprobieren und schauen, ob es so klappt, wie es jetzt gerade in meiner Vorstellung funktioniert... ;)

_________________
2b/cMii ~ polang ~ Ziel: klassisch
"Wenn sie in ihrem Kamm die Haare zählt, weint sie vor Kummer, denn sie trauert um..." - "Um was?" - "Ihr Haar!" - "Was?" - "Ja!" ~ Gebärdenname: Flecht-Bewegung ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rückflechten
BeitragVerfasst: 12.06.2013, 12:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.12.2009, 23:09
Beiträge: 1323
Wohnort: Berlin
Hat das schonmal irgendjemand geschafft? Muss ja sehr spektakulär aussehen..

_________________
1cmii8,6 Länge:19(87cm SSS)
Mein Projekt:Bodenlänge in NHF
Alte PPs (Steiß bis Knie):100-120cm & abgebrochen: Wadenlänge


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rückflechten
BeitragVerfasst: 13.06.2013, 19:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2011, 13:11
Beiträge: 4237
Wohnort: bei Berlin
Ah, :idea: da fiel der Groschen pfennigweise. Quasi ein Zopf um den Zopf herum.

Sieht bestimmt stark aus. Aber ich schätze, ich werde es erst einmal nur mit einem einfachen Dreier versuchen, den kann ich wenigstens richtig - im Gegensatz zum Vierer :?

Ja, ich überlege jetzt natürlich auch gerade, womit man das vorherige Zopfende festhalten kann... Ich glaub, da braucht man einen Halter. Einen Zopfhalter.

_________________
Klassische Länge geschafft


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rückflechten
BeitragVerfasst: 15.11.2013, 14:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.12.2009, 23:09
Beiträge: 1323
Wohnort: Berlin
kann das nicht bitte mal jemand versuchen? ich bekomm ja leider den runden vierer nicht hin, aber ich werd es nachher nochmal versuchen

_________________
1cmii8,6 Länge:19(87cm SSS)
Mein Projekt:Bodenlänge in NHF
Alte PPs (Steiß bis Knie):100-120cm & abgebrochen: Wadenlänge


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rückflechten
BeitragVerfasst: 19.11.2013, 11:55 
Offline

Registriert: 24.03.2011, 22:10
Beiträge: 49
Also ändert man ab einem gewissen Punkt einfach die Richtung und flechtet um den schon bestehenden Zopfanfang herum in Richtung Ansatz? Dann müsste man am Wendepunkt die Haare doch quasi umstülpen, oder? Bin mir nicht ganz sicher, ob das hält ... Aber klingt, als ob es einen Versuch wert wäre :lol:

_________________
1cMii, ZU ehemals 8cm, mittlerweile noch 7cm (HA sei dank..) aktuell Hosenbund (83,5cm nach SSS)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rückflechten
BeitragVerfasst: 19.11.2013, 12:09 
Offline

Registriert: 24.03.2011, 22:10
Beiträge: 49
Edit: Dann muss man es erst mal schaffen, einen runden Zopf um einen Gegenstand (mein Opfer war ein Bleistift) herum zu flechten. Das ist in der Theorie möglich, ich habe es jetzt aber mit den flutschigen Haaren nicht geschafft. Gutes Übungsobjekt wären vielleicht dies Scoubidou-Bänder?

_________________
1cMii, ZU ehemals 8cm, mittlerweile noch 7cm (HA sei dank..) aktuell Hosenbund (83,5cm nach SSS)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rückflechten
BeitragVerfasst: 21.11.2013, 08:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.09.2010, 08:22
Beiträge: 983
Wohnort: Hamm
Also ich bin dafür eindeutig zu blöd. Egal wie, ich schaffe das einfach nicht... die Theorie habe ich verstanden, aber ich habe einen Knoten in den Fingern :oops:

_________________
1bFii SSS: radikaler Schnitt kompletter Neuanfang dank dämlicher Frisöse und Problemen mit SD
Ziel: Haarausfall in den Griff bekommen und wieder zum alten ZU 6-7cm zurück, zurück zur Taillie
julchenS-->und das ist meins


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de