Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 31.05.2020, 19:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2745 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 179, 180, 181, 182, 183
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 13.05.2020, 10:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 19:34
Beiträge: 2104
Wohnort: Akko
Das kann ich gar nicht genau sagen. Ich war vor einer Ewigkeit, als Teenager, in einem Kosmetikrührkurs an der VHS. Die Kursleiterin hat uns das Rezept gegeben, mit dem sie ihre Haare gefärbt hat. Es war Henna, heißes Wasser und je einen Schuss Essig und Öl. Kann sein, dass sie was dazu gesagt hat, aber ich kann mich nicht mehr daran erinnern. Das Rezept hat funktioniert, ausgetrocknet hat diese Mischung meine Haare nie.

_________________
Haartyp: 1c/2a C ii
Länge: lang
Farbe: Naturrot + Henna


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 13.05.2020, 10:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2013, 10:15
Beiträge: 76
Hmmm sorgt Essig nicht dafür dass sich die Schuppenschicht des Haars anlegt also glättet. Würde also vermuten, dass du dadurch weniger Gefahr läufst ein Nest auf dem Kopf zu haben, mit dem ich ja letztens ordentlich zu kämpfen hatte. Anja würdest du sagen du hast dadurch weniger Probleme mit dem Verkletten oder bleibt das meine wirre Theorie?

Grundsätzlich klingt der Tipp deiner Lehrerin wie ein Rezept für Salat :kniep:

_________________
1c/2a-M-iii
Aktuelle Haarlänge nach SSS: 51 cm

*** Haarzuchtneubeginn: 02.2018 *** bei Haarlänge quasi null

Ziele: Schulter, Achsel, BSL oder Midback, etc.? Haarfarbe? Ich lass mich überraschen 8)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 13.05.2020, 11:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.05.2020, 09:25
Beiträge: 6
Wohnort: Chemnitz
Hallo,
nachdem ich mir in den letzten 3 Tagen alle 182 Seiten dieses Threads durchgelesen habe, bin ich jetzt noch weniger schlau als vorher.

Bis 2010 hatte ich meine braunen, damals hüftlangen, Haare regelmäßig mit Henne Color Auburn gefärbt und war damals mit dem Farbton auch sehr zufrieden.
Seit 10 Jahren haben meine Haare keine Farbe mehr gesehen. Meine Naturhaarfarbe ist ein Mittel- bis Dunkelbraun mit ca. 40% Grauanteil. Mittlerweile hab ich wieder Lust auf Farbe bekommen und mir die Haare mit Henne Color Cuivre (angerührt mit Rotwein, 6h einwirken lassen) gefärbt. Von dem Farbergebnis bin ich ziemlich enttäuscht. Laut Farbkarte hätte es einen schönen rot- bzw. orangeton ergeben sollen, doch das Ergebnis entspricht eher dem, laut Farbkarte, Goldblond. Die Farbe hat auch extrem nachgedunkelt.
Mit Alepposeife und einer Joghurt-Honig-Öl-Pampe hab ich versucht etwas Farbe zu ziehen. Es kam beim Ausspülen zwar viel gelbe Farbe raus, aber auf meinem Kopf sehe ich keinen Unterschied.

Ich würde jetzt gern mit einem anderen Ton überfärben, bin aber unsicher mit welchem. Als Ergebnis hätte ich gern ein relativ kräftiges orange oder ein intensives rot. Farben mit Picramaten möchte ich eher vermeiden, daher kommt das Henne Color Auburn nicht mehr in Frage.

Im Moment schwanke ich zwischen Khadi reines Henna, Sante Naturrot und Radico Wine Red.
Bei dem Khadi hab ich aber Bedenken, dass es der selbe Farbton wird wie das Henne Color Cuivre. Das ist ja laut Inhaltsstoffen auch reines Henna. Vielleicht hat ja jemand Erfahrung mit den beiden Farben und kann mir sagen ob es da einen Unterschied gibt.

_________________
Haartyp: 1a/F/i
Haarlänge: zur Zeit noch Pixie auf dem Weg zum kurzen Bob
NHF: Mittel- bis Dunkelbraun, ca. 40% Grauanteil


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 13.05.2020, 11:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2009, 19:38
Beiträge: 3390
Ich färbe mit Khadi reinem Henna bei mittelbrauner NHF und bei mir wird der Farbton wenn die Sonne von hinten ins Haar scheint Orangerot.
Vielleicht hilft dir das weiter? ;-)

_________________
1bfii ZU ca. 8 cm, 95 cm SSS am 25.01.2020 nach Rückschnitt am 12.01.2020, vorher MO
100 cm am 24.05.2020
NHF: Mittelbraun mit vereinzelten Silberlingen
PHF: Khadi Rot seit 19.01.2020
Ziel: dichtere Längen, mehr Pflege


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 13.05.2020, 11:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 19:34
Beiträge: 2104
Wohnort: Akko
@zwergerl, mit reinem Henna hatte / habe ich nie Probleme, dass die Haare verkletten oder struppig werden. Wenn ich Cassia dazu gebe glättet auch der Essig nichts mehr, die Haare sind danach sehr trocken und lassen sich schlechter kämmen. Gamz schlimm war mal eine Mischung von Logona, da hatte ich nur noch Stroh auf dem Kopf, die Mischung war auch die gröbste, die ich je hatte.

@Cadsuane, Henne Color Cuivre hatte ich auch einmal... meine Haare wurden sehr dunkel und mehr braun als rot.

_________________
Haartyp: 1c/2a C ii
Länge: lang
Farbe: Naturrot + Henna


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 14.05.2020, 14:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.05.2020, 09:25
Beiträge: 6
Wohnort: Chemnitz
Ich hab heute zur Probe eine fette Strähne mit Khadi reines Henna gefärbt. Es gibt nicht den geringsten Unterschied zum Henne Color Cuivre. Statt rot hab ich jetzt braun auf dem Kopf.
Werd mir jetzt das Radico Weinrot bestellen und hoffe, dass dann wenigstens ein Rotstich in die Haare kommt. Sonst werde ich wohl mit Chemie nachhelfen müssen.

_________________
Haartyp: 1a/F/i
Haarlänge: zur Zeit noch Pixie auf dem Weg zum kurzen Bob
NHF: Mittel- bis Dunkelbraun, ca. 40% Grauanteil


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 14.05.2020, 17:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.04.2015, 19:44
Beiträge: 1962
@Cadsuane: Ich färbe mit Radico Wine Red und erhalte damit die Farbe im Avatar - meine Ausgangsfarbe ist aber heller als deine, glaube ich (aschiges helles bis mittleres Braun, ca. 10-20% Grau). Wenn es Richtung Orange gehen soll, dann wird das eher nichts, glaube ich.

_________________
1cFi(i) - Länge nach SSS ca. [irgendwas zwischen 80 und 90cm; ich komme nicht zum Messen und bei den dünnen Spitzen macht es eh keinen Unterschied]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 14.05.2020, 17:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.05.2020, 09:25
Beiträge: 6
Wohnort: Chemnitz
@Xani, so wie die Farbe auf deinem Avatar wäre für mich auch ok. So ungefähr sahen meine Haare aus als ich vor 10 Jahren noch mit Henne Color Auburn (ist leider mit Picramaten) gefärbt habe.

_________________
Haartyp: 1a/F/i
Haarlänge: zur Zeit noch Pixie auf dem Weg zum kurzen Bob
NHF: Mittel- bis Dunkelbraun, ca. 40% Grauanteil


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 14.05.2020, 17:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2009, 19:38
Beiträge: 3390
Dann sind deine Haare sicher ziemlich dunkel. Dann wird es wirklich schwierig mit dem Orangerot.
Hast du ein aktuelles Foto ?

_________________
1bfii ZU ca. 8 cm, 95 cm SSS am 25.01.2020 nach Rückschnitt am 12.01.2020, vorher MO
100 cm am 24.05.2020
NHF: Mittelbraun mit vereinzelten Silberlingen
PHF: Khadi Rot seit 19.01.2020
Ziel: dichtere Längen, mehr Pflege


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 14.05.2020, 17:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.04.2015, 19:44
Beiträge: 1962
@Cadsuane: Du kannst es versuchen. Aber heller als bei mir wird es sicherlich nicht werden. Und die Farbe dunkelt bei mir die ersten Tage auch ziemlich nach - direkt nach dem Färben ist der Ansatz fast Orange.

_________________
1cFi(i) - Länge nach SSS ca. [irgendwas zwischen 80 und 90cm; ich komme nicht zum Messen und bei den dünnen Spitzen macht es eh keinen Unterschied]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 14.05.2020, 19:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.05.2020, 09:25
Beiträge: 6
Wohnort: Chemnitz
Ich mags nicht fotografiert zu werden, daher gibt es von mir keine Bilder mit NHF. Hab auch nicht dran gedacht vorm färben ein Bild zu machen.

Am Oberkopf und vorn sind die Haare heller, weil dort der Grauanteil höher ist. Am Hinterkopf hab ich nur wenige graue.
Aktuell sehen meine Haare so aus:
Bild

_________________
Haartyp: 1a/F/i
Haarlänge: zur Zeit noch Pixie auf dem Weg zum kurzen Bob
NHF: Mittel- bis Dunkelbraun, ca. 40% Grauanteil


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 19.05.2020, 18:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2018, 14:39
Beiträge: 189
Nachdem meine letzte PHF-Behandlung ca. 4 Wochen zurück liegt, habe ich mich heute an ein neues Farbexperiment nach Nermals Anleitung (danke nochmal) für einen Rotschimmer mit Henna gewagt. Dafür habe ich auf 100g Cassia 2 gehäufte Teelöffel reines Henna (beides von Khadi) gegeben. Das Mischverhältnis war demnach sogar wesentlich weniger als 3/4 Cassia und 1/4 Henna. Ich will mich ja langsam an meinen Wunschton rantasten und bin daher vorsichtig. Dazu habe ich noch einen Spritzer frische Zitrone und 1TL Zimt gegeben. Angerührt habe ich die Mischung mit ca. 400ml 80°C heißem Wasser. Die Mischung blieb dann nach dem Auftragen auf handtuchfeuchtem Haar 2 Stunden auf dem Kopf.

Im trockenen Zustand ist für mich in Naturlicht ein leicht hellroter Schimmer zu sehen, wobei die Betonung auf leicht liegt. Möglicherweise bilde ich mir das aber auch nur ein. Sobald die 48 Stunden Nachdunklungszeit vergangen sind, werde ich noch ein Bild nachschieben.

Positiv aufgefallen ist mir jetzt schonmal die Haarqualität nach der (überwiegend) Cassia Behandlung. Die Haare sind wesentlich weniger trocken als nach den bisherigen Experimenten mit Khadi PHF (Khadi Dunkelblond, Khadi Mittelblond + Kupfer). Stattdessen fühlen sich die Haare angenehm "aufgefüllt" und gestärkt an.

Was mir im Nachhinein noch eingefallen ist: Soweit ich weiß soll die Henna Pampe ja mehrere Stunden lang stehen gelassen werden damit der Dye Release zustande kommt und die Farbe überhaupt erst wirken kann. Jetzt habe ich bei Khadi im Beipackzettel aber hierzu für das reine Henna keine explizite Anleitung gefunden. Auch auf der Website wird nur das generelle Vorgehen für alle Khadi Farben beschrieben. Hätte ich die Mischung trotzdem ein paar Stunden/über Nacht ziehen lassen sollen oder funktioniert das Khadi Henna hier irgendwie anders?

EDIT: Hier das Ergebnis nach dem ersten Waschen heute morgen (dabei fällt mir auf, dass ich zu früh gewaschen habe, upsi. Habe am Dienstag gefärbt und man soll ja mindestens 48h lang nach dem Färben nicht waschen. Bin da mit den Tagen irgendwie durcheinander gekommen :oops: ):

Bild

Das Bild habe ich extra in Naturlicht bei eher wolkenverhangenen Lichverhältnissen machen lassen, um ein möglichst realistisches Farbbild zu bekommen. Ich meine schon einen leichten rötlichen Schimmer erkennen zu können und bin recht zufrieden mit dem Ergebnis. Vor neuen Experimenten werde ich aber auf jeden Fall wieder mindestens 4 Wochen vergehen lassen. :)

_________________
Mit Seife und Shampoobar zurück zu langem Haar

Hairstagram

48 50 52 54 56 58 60 62 64 66 68 70


Zuletzt geändert von Gwent am 21.05.2020, 10:20, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 19.05.2020, 18:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.04.2010, 18:45
Beiträge: 4791
Wohnort: NRW
Ich lasse es nie ziehen und es hat immer gut gefärbt. :nixweiss: Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, gilt das mit dem Ziehenlassen, wenn man es kalt anrührt.

Schön, dass der erste Versuch gut verlaufen ist! :)

_________________
2b-c F 5,x cm, 09/19 Rückschnitt auf 70m cm
_________________
Time flies like an arrow; fruit flies like a banana.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 19.05.2020, 19:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.04.2015, 19:44
Beiträge: 1962
Ich rühre heiß an, aber habe den Eindruck, dass die Farbe besser hält, wenn ich sie vorher ziehen lasse. Kann aber natürlich auch an irgendwas anderem gelegen haben - nach 1-2 schlechten Versuchen lasse ich die Pampe jetzt immer über Nacht stehen.

_________________
1cFi(i) - Länge nach SSS ca. [irgendwas zwischen 80 und 90cm; ich komme nicht zum Messen und bei den dünnen Spitzen macht es eh keinen Unterschied]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 23.05.2020, 10:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.05.2020, 09:25
Beiträge: 6
Wohnort: Chemnitz
Vor genau einer Woche hab ich meine Haare mit dem Radico Weinrot gefärbt und bin mit dem Ergebnis ganz zufrieden. Die Farbe sieht ungefähr aus wie bei Anja auf dem Avatar.

Was ich bei dem Radico weniger schön finde: die angerührte Pampe ist sehr krümelig, es blutet ewig aus und nach einer Woche müffelt es immer noch nach Heuboden.

_________________
Haartyp: 1a/F/i
Haarlänge: zur Zeit noch Pixie auf dem Weg zum kurzen Bob
NHF: Mittel- bis Dunkelbraun, ca. 40% Grauanteil


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2745 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 179, 180, 181, 182, 183

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de