Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 27.11.2020, 15:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2771 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 181, 182, 183, 184, 185
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 12.09.2020, 13:37 
Offline

Registriert: 18.06.2012, 13:53
Beiträge: 62
Hab heute nach langer Abstinenz wieder mit einer Mischung aus 75% Cassia, 20% Katam und 5% Henna gefärbt. Einwirkzeit 2,25h. Es ist je nach Lichtquelle ein Dunkelaschblond geworden. Im Flur ist es dunkelaschblond, im Bad hat es einen leicht rötlichen Schimmer. Ein Volumen hab ich jetzt... Haare sind aber furztrocken, weil ich nur mit Wasser ausgespült habe. Sonst nix.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 17.10.2020, 14:40 
Offline

Registriert: 01.09.2014, 12:53
Beiträge: 13
Hallo ihr Lieben,

ich habe eine kurze Frage zur Ansatzfärbung, bisher habe ich noch keine Antwort im Netz gefunden, die es konkret genug beschreibt :) Damals habe ich meine Haare mit Henna gefärbt und aus Unwissenheit jedes mal das komplette Haar. Der Ansatz ist irgendwann ziemlich hell geworden und der Rest dunkel (ich muss dazu sagen, dass ich zuvor chemisch hellbraun gefärbt hatte und dann auf PHF Mahagonirot umgestiegen bin...).
Jetzt hatte ich knapp 1 1/2 Jahre lang wieder chemisch Kupfer gefärbt, bin nun aber wieder zu PHF (Khadi) gewechselt und habe heute das zweite mal gefärbt. Mein Ansatz war beim ersten mal relativ schnell wieder rausgewaschen, das schiebe ich aber u.a. auf Färbefehler, da probiere ich noch etwas rum. Die zuvor chemisch gefärbten Haare halten die Farbe besser.
Allerdings möchte ich in den nächsten Färbegängen ungerne nur den Ansatz färben, da ich die Längen eigentlich gerne auffrischen würde, aber ich möchte natürlich auch kein extremes Ausdunkeln hervorrufen. Würde der Prozess des dunkler Werdens auch so extrem ausfallen, wenn ich den Ansatz sagen wir mal 3h färbe und die Längen zum Abschluss vielleicht 30-60 min? Hat da jemand Erfahrungen zu sammeln können? :)

Viele Grüße!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 16.11.2020, 21:46 
Offline

Registriert: 08.08.2020, 16:29
Beiträge: 11
Hallo zusammen,
habe mich diese Woche zum ersten Mal an Henna rangetraut (Khadi reines Henna, "amerikanische Methode": 24 Std. mit Zitronensaft angesetzt, 4 Std. Einwirkzeit) und bin total begeistert vom Ergebis - aber auch ziemlich planlos, wie ich die tolle Farbe jetzt behalte. Wenn ich es richtig verstehe, wäscht sie sich mit der Zeit teilweise raus. Wie oft kann ich denn nachfärben, ohne dass es immer dunkler wird?
Dunkelt es bei einmal pro Jahr oder pro Halbjahr schon zu sehr nach? Oder sollte man nur nicht jeden Monat neue Farbe drauf packen? Oder gibt es einfach einen Punkt, an dem genug Henna auf den Haaren ist, so dass sich nix mehr auswäscht und man wirklich nur noch den Ansatz färben muss?
Würde mich über eure Erfahrungen freuen :-)

_________________
3a-b fi - Nackenlang
Ziel: APL
NHF: braun


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 18.11.2020, 08:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.06.2012, 22:21
Beiträge: 3990
SSS in cm: 72
Haartyp: 2c/3a f
ZU: 6cm
Huhu,
das ist ja klasse, dass gleich der erste Färbegang so funktioniert hat! An und für sich wird dervon dir zuletzt genannte Färbeansatz genutzt: Also alles, bis der gewünschte Farbton erreicht ist und dann immer nur die NHF färben. Allerdings kommt das auch sehr auf deine Pflege an. Ich kure mit Öl und wasche mit Seife, was bei mir deutlich Farbe zieht. Daher färbe ich immer komplett nach. Ich empfehle dir also, einfach nach Gefühl zu arbeiten. Wenn dein Haar soweit gesund ist, kannst du bei der Trockenheit gut gegensteuern.

_________________
~PP: Tallu goes Fairys~
~GP: Kloster Wegsteck~
~WP: Kleine Größen~



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 18.11.2020, 13:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2018, 14:39
Beiträge: 238
Zum Thema Haltbarkeit habe ich bei mir festgestellt, dass diese auch stark von den vor der Färbung verwendeten Haarprodukten abhängt. Ich färbe ca. 1x im Monat mit einer Cassia/Henna Mischung und vor meiner letzten Färbung Ende Oktober habe ich im Monat davor relativ viel KK Conditioner verwendet und auch öfter mal mit einer KK Haarmaske gekurt. Die Farbe hat dann deutlich weniger gut gehalten und ist nun ca. 2 Woche nach der Färbung bereits fast wieder komplett draußen. Im Vergleich dazu hat sie sich wesentlich länger gehalten, als ich noch vermehrt nur mit Shampoo gewaschen habe und die Haare nicht von Pflegeprodukten belegt waren.

Sollte sich die Farbe nicht so gut halten, kannst du ja vorerst alle paar Wochen das gesamte Haar färben. Zum Vergleich würde ich vielleicht regelmäßig Bilder machen und überprüfen, ob sich die Haarfarbe wirklich rauswäscht oder du nur subjektiv das Gefühl hast, dass das Henna rausgeht.

_________________
Mit Seife und Shampoobar zurück zu langem Haar

Hairstagram

70cm erreicht und seit Oktober 2020 messfrei.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 18.11.2020, 20:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.10.2014, 13:46
Beiträge: 1414
Wohnort: Rheinland
SSS in cm: 98
Haartyp: 1bMii
Du könntest immer nur den Ansatz färben und die Längen bei Bedarf mit einem Henna Gloss auffrischen.

_________________
SSS 98 cm (1bMii) ZU 7,2cm
Ziel: So weit die Haare wachsen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 19.11.2020, 17:36 
Offline

Registriert: 08.08.2020, 16:29
Beiträge: 11
Ganz vielen Dank euch für die Rückmeldungen! KK benutze ich schon seit ein paar Monaten nicht mehr, von daher sollte es ganz gut halten. Mal sehen, wie sich Öl und Kuren auswirken. Von Henna-Gloss habe ich bisher noch nichts gehört, da mache ich mich mal schlau.

_________________
3a-b fi - Nackenlang
Ziel: APL
NHF: braun


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 21.11.2020, 16:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.05.2013, 19:39
Beiträge: 1930
Wohnort: im Taunus
Hallo, ich hoffe ich bin mit meiner Frage hier richtig :_)

gibt es hier Jemanden, der mit Seife wäscht und regelmäßig PHF anwendet?
Ich wasche schon 11 Jahre mit Seife, klappt bis auf immer mal zwischen durch auch sehr gut, in den letzten 2 Jahren sind meine Haare durch difusen Haarausfall und was auch immer immer dünner geworden, sind eh schon fein, gewachsen sind sie so gut wie auch nicht mehr.
Ich hatte vor meiner seifenzeit auch immer mal eine Cassiakur gemacht, fand ich auch gut, allerdings eher unregelmäßig.
Während meiner Seifenzeit hatte ich es dann auch mal probiert (Khadi und vor der Anwendung auch mit Seife gewaschen), allerdings hatte es nicht so einen durchschlagenden Pflegeeffekt und ich habe es wieder gelassen.
Jetzt war ich bei einer Culum Naturafriseurin und die hatte mir PHF ans Herz gelegt, eher zur Pflege als zum Färben, denn färben möchte ich nicht, sie hat mir 1 Teil neutral und 1 Teil basis hell auf den Kopf gemacht, hat die Farbe auch nicht verändert.
Der Plan ist jetzt das alle 4 Wochen zu widerholen um Lebendigkeit und Pflege dadurch ins Haar zu bringen und das sie wieder besser nachwachsen.
Ich hatte auch schon überlegt von der Seife wegzugehen weil ich in letzter Zeit so Schwierigkeiten mit entweder überpflegt oder unterpflegt hatte, möchte ich an sich aber ungern.
Ich habe mich jetzt gefragt was besser ist, vor der PHF-Anwendung einmal im Monat mit Shampoo zu waschen und dann wieder mit Seife?
Oder auch vor der PHF mit Seife?
Oder die PHF zwischen durch anwenden kurz nach einer Seifenwäsche?
Ich weiß, ausprobieren muss ich es sowieso, aber ich dachte vielleicht gibt es hier Erfahrungen dazu was gut funktioniert oder was auch eben nicht.
Die Friseurin hat mir empfohlen vor der pHF mit Shampoo und nicht mit Seife zu waschen weil die Haare dadurch zu sehr aufquellen, dann müsste ich mich halt damit auseinander setzen und ein Shampoo kaufen nur für die PHF-Anwendung und dann wäre die Preisfrage, welches.
Vielen Dank schonmal für's Lesen und viele Grüße!

_________________
1b f i, wegen difusem Haarausfall leider nur noch Schulterlang
mein abgeschlossenes PP:
viewtopic.php?f=21&t=23872


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 22.11.2020, 12:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2018, 14:39
Beiträge: 238
Ich als Gelegeheints-Seifenwäscherin und Gelegenheits-Hennafärberin bin kein Experte, was die Kombi aus Seifenwäsche und PHF angeht, meine mich aber erinnern zu können, dass hier schonmal von der Seifenwäsche VOR einer PHF-Färbung abgeraten wurde. Anscheinend kann es sein, dass die in der Seife verseiften Öle einen leichten Film auf den Haaren hinterlassen und die Farbe, bzw. das Cassia dadurch weniger gut an den Haaren haften kann.

Intuitiv würde ich daher vielleicht 1-2 Wochen, bzw. 1-2 Wäschen vor der PHF Behandlung mit Shampoo statt Seife waschen, damit die PHF sich gut um die Haare legen kann.

_________________
Mit Seife und Shampoobar zurück zu langem Haar

Hairstagram

70cm erreicht und seit Oktober 2020 messfrei.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 22.11.2020, 13:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.04.2010, 18:45
Beiträge: 4980
Wohnort: NRW
Ich färbe nur einen sehr leichten Farbschimmer, insofern kann ich nicht viel dazu sagen, ob Seife sich auf die (Farb-)Wirkung von Henna auswirkt, aber ich würde an deiner Stelle das Henna einfach im trockenen Haar anwenden. Damit umgehst du das potenzielle Problem der durch Seife geöffneten Schuppenschicht, und ich bin sehr sicher, dass Seife keinen undurchdringlichen Film auf den Haaren hinterlässt. In Shampoo und vor allem Condi sind schließlich auch Öle enthalten, aber die sind ja nicht okklusiv. Da du anscheinend mit Seife an sich gut zurecht kommst, würde ich da wirklich nichts extra kaufen.

_________________
2b-c F 5,x cm, ca. Midback
_________________
Time flies like an arrow; fruit flies like a banana.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 22.11.2020, 14:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.05.2013, 19:39
Beiträge: 1930
Wohnort: im Taunus
Hallo,
vielen Dank für euere Antworten.
Das Henna im trockenen Haar anwenden hätte für mich auch den Vorteil, dass ich nicht zweimal unter die Dusche müsste bzw. das ich es nicht über Kopf auswaschen müsste, das ist dann meist mühsam mit dem zurück kämmen.
Ich mache es auch nicht wegen der Farbe, mir würde es bei der Anwendung um die Pflegewirkung des Henna bzw. Cassia gehen.
Vielleicht gibt es keinen undurchdringlichen Film, ich hätte eher so etwas gedacht wie das die Aufquellung der Haare so stark bei Seife ist bzw. stärker als bei Shampoo, so dass sich die PHF in die Schuppenschicht legt und es dann eher Probleme mit Rückständen bzw. platten Haaren bzw. schlechter kämmbaren Haaren geben könnte.
Ich weiß nicht mehr in welchem Thread ich das gelesen hatte, da wurde so etwas jedenfalls mal diskutiert, dass die Schuppenschicht sich nicht gut schließt wenn sich Stoffe zu sehr am Haar anlagern.
Ob das so ist weiß ich nicht, ich werd dann aber vermutlich die trockene Haarvariante nehmen.
Die Logonapflanzenhaarkur die es früher mal gab sollte man ja z. B. auch auf dem trockenen Haar vor der Wäsche anwenden, die hatte ich früher ein paarmal angewendet, bei Khadi und auch bei Culum Natura wird geraden die PHF nach der Wäsche im handtuchtrockenen Haar anzuwenden, welchen Grund diese unterschiedlichen Herangehensweisen haben weiß ich nicht.
Ich hatte Logona mal deshalb vor langer Zeit angeschrieben und sie schrieben, dass die Kur im trockenen Haar besser aufgenommen würde.
Die Culum Naturafriseurin meinte und das hab ich auch im Forum aufgeschnappt, dass eine Shampoowäsche nach der PHF zuviel wieder heraus wäscht, das kann ich auch nachvollziehen.
Radico rädt glaube ich zwischen 2 Haarwäschen zu färben damit die Farbe Zeit hat sich zu festigen meine ich, da soll man nur die PHF mit klarem Wasser ausspülen, das habe ich auch mal probiert, ging aber nicht so gut, auch beim mit Spülung auswaschen bleibt immer ein bisschen was hängen bei mir.
Spülung nutze ich normalerweise auch nicht, die würde ich jetzt nur zum PHF Ausspülen nehmen.
Naja, mal sehen wie es wird, sollte mir doch nochmal ein Shampoo über den Weg laufen, probiere ich einfach unterschiedliches und bis dahin mache ich es im trockenen Haar.
Edit hat Fehler korrigiert

_________________
1b f i, wegen difusem Haarausfall leider nur noch Schulterlang
mein abgeschlossenes PP:
viewtopic.php?f=21&t=23872


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2771 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 181, 182, 183, 184, 185

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de