Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 28.11.2022, 21:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 11.09.2022, 10:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2022, 12:35
Beiträge: 49
Hallo zusammen,

ich war jahrelang hellblond gefärbt und blondiert.
Leider habe ich das Gefühl, dass die Haare deshalb an den Spitzen sehr stark ausdünnen und sehr bruchanfällig sind.
Ich gebe gerne Geld für teure Friseurprodukte aus :mrgreen: , leider ändert das nichts daran, dass ich alle 3 Monate immer etwas Länge abschneiden muss, damit die Haare nicht beginnen auszudünnen.

Da ich sonst gesund bin und meine Haare nicht mit direkter Hitze style, denke ich mir es kann nur an der Aufhellung liegen.
Auch das ständige hin und her mit Tönungen und Silbershampoo, um das Blond frisch zu halten geht mit mittlerweile auf die Nerven.

Ich habe mal eine Pinnwand erstellt, um mir meine Naturhaarfarbe wieder schmackhaft zu machen :anbet:
Link zur Pinnwand: https://www.pinterest.de/grethelge/dark-blonde/

Meine Frage ist nun: wenn ich die gefärbten Längen an den Ansatz angleiche -wird das jemals meine NHF wiederspiegeln? Kann man das überhaupt färben? Ich bezweifle das irgendwie, weil mein Aschblond so sehr facettenreich ist.
Meine Längen will ich aber auch nicht verlieren :shock: .

Hat jemand Erfahrung damit? :oops:


Zuletzt geändert von Fornarina am 12.10.2022, 17:32, insgesamt 1-mal geändert.
Bild wg. fehlender Quellenangaben entfernt. Es handelt sich um mehrere Bilder von verschiedenen Personen, die auf einer Website zu sehen sind. Bitte Quellenregeln in den Forenregeln beachten!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.09.2022, 18:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.07.2014, 02:10
Beiträge: 516
SSS in cm: 81
Haartyp: 2b
ZU: III
"Zurück" also dunkel zu färben ist leider ziemlich schwierig wenn die Haare einmal so stark aufgehellt sind. V.a. wenn es dann auch noch ein kühler, natürlicher Farbton werden soll.
Das liegt v.a. daran, dass ja annähernd gar keine Pigmente mehr im Haar sind und die Schuppenschicht auch sehr kaputt ist. Das führt zu einem dazu, dass "neue" Pigmente oft nicht gut halten und dann ist es auch recht schwierig satte, natürliche Nuancen zu erzeugen.
Das geht schon, es ist gibt da verschiedene Tricks z.B. zuerst mit einer warmen Nuance zu färben um eine Grundierung zu erhalten oder einen per se wärmeren Ton zu wählen, damit dieser das Fehlen von natürlichen Pigmenten ausgleicht.

Ich weiß aber ehrlich gesagt nicht, ob man da langfristig ein schönes Aschblond erzeugen kann. Ich hab selbst auch mal blondierte Haare dunkler gefärbt, allerdings zu einem Braunton. Das ist noch etwas einfacher als Ziel als ein dunkleres Blond.
Wenn ich Du wäre, würde ich mir überlegen den Ansatz in einem Mittelblond zu färben. Das ist erstmal per se weniger schädigend als Hellblond und zum anderen könntest Du so langfristig einen sanfteren Übergang zur NHF erzeugen.
Dunklerfärben würde ich mir gut überlegen. Das kann klappen, kann aber auch schief gehen. Haare werden ja auch immer unberechenbarer, je mehr man schon chemisch an ihnen herum manipuliert hat. Es kann auch sein, dass es dann zu dunkel wird oder komische, grünliche Schimmer entstehen.

[...]
So ganz NHF kann ich mir für mich selbst nicht vorstellen, aber so hell wie sie jetzt sind, muss es auch nicht sein. Daher ist mein Plan für mich selbst ganz ähnlich. Meine Längen deutlich dunkler zu färben, würde ich mich aber nicht trauen. Ich sehe da zu viel Katastrophenpotenzial. :lol:

_________________
(so ungefähr) 2b(?) M/C iii, artifiziell bleichblond. Taille.

PP: mit viel Pflegeexperimenten Richtung Steiß
viewtopic.php?f=15&t=33245


Zuletzt geändert von Salomee am 12.09.2022, 15:48, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.09.2022, 18:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.07.2014, 02:10
Beiträge: 516
SSS in cm: 81
Haartyp: 2b
ZU: III
Ach, was mir noch als Möglichkeit einfällt, ist Deine Längen mit einem Direktzieher (also einer Tönung ohne Wasserstoffperoxid und Ammoniak, die nur Pigmente ablagert) zu färben. Das wird auch nicht ewig halten und Du wirst nachfärben müssen, aber gute Tönungen können die Haare sogar pflegen (oder zumindest nicht strapazieren) und der Übergang zwischen Längen und NHF wäre dann auch nicht so krass.
Empfehlen kann ich da Blush satin von Eugene Perma
Bild

Ich würde da das blond tres clair testen und eventuell blond clair. Es sollte ein neutral-warmer Ton sein, damit keine seltsamen grünlichen Schimmer entstehen.

Hier ist der Vorteil, dass es sich raus wäscht, falls Dir das Ergebnis doch nicht langfristig gefällt. Bei einer konventionellen Farbe mit Wasserstoffperoxid etc. ist es ggf. deutlicher schwieriger vom einem unliebsamen Ergebnis wieder weg zukommen.

Hier ist ein Youtube Video von einer Dame mit einem unvorteilhaften Ergebnis.
https://www.youtube.com/watch?v=RfUkkmlA_ag
Dieser matte, unnatürliche Farbton mit Grauschleier ist das, vor dem ich im ersten Post warne und weswegen man nicht einfach mit dem gewünschten Farbton drauffärben kann.

_________________
(so ungefähr) 2b(?) M/C iii, artifiziell bleichblond. Taille.

PP: mit viel Pflegeexperimenten Richtung Steiß
viewtopic.php?f=15&t=33245


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.09.2022, 21:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.10.2011, 13:20
Beiträge: 8526
Wohnort: Harzrand/Alpenvorland
Meine Schwägerin hat so ihre hellblond gefärbten Haare rauswachsen lassen. Sie ist alle paar Wochen mit einer dunkleren Stufe 1Tönung drüber. Das hielt nie lange, hat sich aber über eine Art dunkelblond ausgewaschen. Und ab einer gewissen Länge des Ansatzes wirkt das Hellblond dann wie Ombre, wenn die NHF nicht viel dunkler ist.

_________________
2a/b|F-M|6,4 mit starkem Taper ❧ haselnussfarben ❧ 90 cm nach SSS


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.09.2022, 08:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2022, 12:35
Beiträge: 49
@Salomee: Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Vor grünlichem Schimmer oder Grauschleier habe ich auch Angst :cry: .

Wenn ich zum Friseur gehe und die machen einen color fill und dann permanente Farbe ist das mir eigentlich auch zu riskant :mrgreen: . Weil eben nicht garantiert ist, wie die Farbe rauskommt.
Ggf lasse ich eine Teststrähne machen und halte die gegen das Sonnenlicht :) .

Danke für den Tipp mit dem Direktzieher, bin mir gerade nicht sicher, ob permanente Farbe oder (regelmäßige)Tönungen schädlicher sind (wg. Schwangerschaft).
Das Blond Clair und tres claire sieht sehr warm aus, ich hoffe das kommt dann wg der fehlenden Pigmente doch aschig raus :P .

Das Ergebnis im Video ist ja schrecklich uh nooo die Arme :shock: .

P.S.: Du hast sehr schöne Haare [-o< .

@Desert Rose: Sie hat die Längen immer wieder braun getönt? Warscheinlich auch mit einem wärmeren Ton? Meine Befürchtung bei Tönungen: dass die sich nicht richtig rauswaschen
und sich die Pigmente anhäufen. Ich wasche manchmal nur 2mal im Monat die Haare :oops: .

Ich lasse erstmal 6cm NHF rauswachsen. Ich könnte dann:
(1) mit regelmäßigen Tönungen arbeiten
(2) permanente Farbe beim Friseur mit vorheriger Teststrähne machen
(3) irgendwie low lights mit meiner NHF machen/reverse balayage und so Stück für Stück dunkler werden (teuer) 8)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.09.2022, 15:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.07.2014, 02:10
Beiträge: 516
SSS in cm: 81
Haartyp: 2b
ZU: III
Also Direktzieher/Tönungen Stude 1 sollten für Schwangerschaft und Haargesundheit eigentlich unbedenklich sein (außer so Schaumtönungen mit extrem viel Alkohol - die können austrocknend wirken). Im Prinzip tut es ja eine Haarkur mit Farbpigmenten wie revlon nutri color. Das Blush Satin empfinde ich nur bis jetzt als beste direktziehende Haarfarbe, daher wollte ich es empfehlen. Bei mir wirkt das eher pflegend als austrocknend.
Falls das auf dem Avatar Deine Haare sind und die wirklich so weißblond sind, wird da meiner Erfahrung nach viel Wärme geschluckt beim Dunklerfärben. Und falls es doch etwas zu warm rauskommt, ist das einfacher mit einem Silbershampoo korrigierbar als dieser grünliche Schimmer.

Nur zweimal/Monat Haarwäsche ist natürlich schon besonders.
Puh. Wirklich nicht so einfach :lol:

Ich würde persönlich wohl mit Direktziehern arbeiten. Alles andere erscheint mir (noch) riskanter und ggf. haarschädigend.

_________________
(so ungefähr) 2b(?) M/C iii, artifiziell bleichblond. Taille.

PP: mit viel Pflegeexperimenten Richtung Steiß
viewtopic.php?f=15&t=33245


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.09.2022, 18:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2018, 15:39
Beiträge: 415
Ich habe vor ca. 5,6 Jahren eine ähnliche Veränderung durchgemacht und wollte von sehr hellblond gesträhnt zurück zu meiner NHF. Ich habe auch erstmal ein gutes Stück Ansatz rauswachsen lassen und dann natürlich genau das gemacht, was ich dir NICHT empfehlen würde - mit Permanentfarbe aus der Drogerie den restlichen Haaranteil angeglichen. Die Längen wurden dann zunächst schlammgrün und haben sich trotz Stufe 3 Farbe immer wieder ausgewaschen, sodass ich öfter nachfärben musste und die Haare dann entsprechend lädiert waren.

Mit Friseuren habe ich in der Hinsicht leider auch schlechte Erfahrungen gemacht. Von daher schließe ich mich den anderen an und empfehle dir einen Direktzieher. Ich habe gute Erfahrungen mit Wella Color Fresh gemacht. Die haben auch eine Reihe an sehr natürlichen Tönen von Dunkelblond.

_________________
Projekt 2022: Taille knacken und Ramsch aufbrauchen!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.09.2022, 19:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2022, 12:35
Beiträge: 49
@Salomee: Meine Haare werden immer auf hellblond mit Farbe aufgehellt und dann werden noch Strähnen blondiert. Diese Strähnen sind wirklich fast weiß :) .

Bild

Von Natur aus bin ich mittelblond asch.

Momentan sind sie wieder etwas gelblicher, so richtig weiß sehen sie nur ein paar Wochen nach der Pastelltönung beim Friseur aus, leider.

Ich werde mir das mit dem Blush Satin überlegen, danke für den Tipp :gut: .
Es ist das "haarfreundlichste", aber ungewiss bleibt der Farbausgang trotzdem :mrgreen:, es ist wie mit dem Gelbstich beim Blondieren, man braucht monthly maintenance :? .

@Gwent: Oh nein, schlammgrün :shock: , mein schlimmster Alptraum. Und die Farbe hat sich trotz permanenter Farbe rausgewaschen? Dann kann man es gleich mit Tönungen dunkeln, wenn man trotz "einmaligem Färben" keine Ruhe hat.

Ich versuche mal den color chart von Wella Color Fresh zu googeln. Leider weiß ich außerdem einfach nicht, mit welcher Kombi aus gelb und orange ich meine Haare, sollte ich doch färben, füllen müsste. Weil meine Haare sind tw. ja echt "weiß", also fast keine Pigmente mehr. Aber ich bezweifle auch, dass es einen guten Friseur gibt, der sich auf sowas spezialisiert hat :cry: .

Eine verzwickte Situation :( .


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.09.2022, 20:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.07.2014, 02:10
Beiträge: 516
SSS in cm: 81
Haartyp: 2b
ZU: III
Genau Deine NHF wird vermutlich keine der Methoden treffen. Wenn Du insgesamt in einem hellen Goldblond tönen würdest, wäre der Kontrast nicht so groß und es würde sich ja auch nach und nach von der NHF runterwaschen.
Ist aber ehrlich gesagt wirklich eine verzwickte Situation - gerade weil die Haare wirklich extrem hell sind.
Ich wüsste ehrlich gesagt auch nicht, was ich machen würde, falls ich zur NHF zurück wollen würde.

Steht denn fest, dass Du zur NHF zurück willst? Sonst könntest Du ja auch erstmal zwecks Haarschonung z.B. auf die Strähnchen verzichten und nur Hellerfärben - vielleicht auch nicht ganz so hell.

_________________
(so ungefähr) 2b(?) M/C iii, artifiziell bleichblond. Taille.

PP: mit viel Pflegeexperimenten Richtung Steiß
viewtopic.php?f=15&t=33245


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.11.2022, 20:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2022, 12:35
Beiträge: 49
Meine Friseuse färbt die aufgehellten Längen so auf 7/7.5 asch.
Leider wird das sich mit der Zeit auch immer mehr auswaschen.

Wird wohl eine dauerhafte Baustelle werden :cry: .
Danke für eure Antworten!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de