Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 28.01.2020, 01:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 10.09.2007, 21:03 
Offline
Moderatorin a.D.
Benutzeravatar

Registriert: 20.03.2007, 21:28
Beiträge: 1453
Ich starte jetzt auch ein neues Projekt. ;)

Und zwar das ultimative:

Ich-Bürste-Mein-Haar-Projekt

Nachdem ich gelesen hab, daß einige damit ihr lästiges Kopfhautjucken wegbekommen haben, will ich es jetzt einfach mal probieren, ob das nicht auch bei mir funktioniert.

Mein Plan:

Tägliches Bürsten der Haare mit einer Naturborstenbürste. Dabei nicht öfter Haarewaschen, bis sich die Kopfhaut eingependelt hat. Zur Zeit bürste ich immer morgens, aber wenn sich dabei etwas ändert, gebe ich natürlich bescheit.

Mein Utensil

Zur Zeit (noch) eine Naturborstenbürste von dm, die bis jetzt immer ganz gut ihre Dienste geleistet hat. Hatte sie mir mal gekauft, um meine Haare glatt zu bürsten, was auch ganz gut funktionierte.
Möchte mir aber mal eine Wildsau zulegen.

Meine Ziele

    1. Daß das Kopfhautjucken ganz verschwindet
    2. Bis zum Winter auf einen Waschrhythmus von 14 Tagen kommen, da ich es besonders im Winter hasse, meine Haare zu waschen. (zur Zeit bei ca. 7 bis 10 Tagen)
    3. naja, langes schönes Haar :lol:


so und los gehts...

Wer sich lediglich für das Ergebnis interessiert, sollte gleich diesem Link folgen. ;)

_________________
Sirjas Seiten


Zuletzt geändert von Sirja am 05.01.2008, 17:26, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.09.2007, 14:24 
Offline
Moderatorin a.D.
Benutzeravatar

Registriert: 20.03.2007, 21:28
Beiträge: 1453
Woche 1 & 2

Woche 1: 27.08.2007 bis 02.09.2007

In dieser Woche habe ich erstmal nur experimentiert. Jeden zweiten Tag habe ich nach der Methode, die Merin hier beschrieb, die Haare gebürstet.
Leider war es noch etwas problematisch: Durch das Ãœber-Kopf-Bürsten verwirrten sich die Haare so stark, daß ich sie kaum auseinander bekam. Das war schon ein sehr großes Problem.
Aber die Massage mit der Bürste über die Kopfhaut war schon sehr angenehm. Leichtes Jucken wurde so schon gestillt, weswegen ich es weiter versuche.
Am Samstag, den 01.09. hab ich mir dann die Haare gewaschen.

Woche 2: 03.09. 2007 bis 09.09.2007

Am 03.09. wechselte ich dann meine Methode (Danke an Merin und Yuki für ihre Tipps :knuddel: ).
Meine aktuelle Methode: morgens, Haare am Mittelscheitel geteilt, beidseitig jeweils von hinten nach vorne, oben nach unten, vorne nach hinten, dann nochmal gesamt hinten von rechts nach links und von links nach rechts. Sprich: niemals über Kopf, sondern immer nur maximal seitlich.
Diese Woche bürstete ich täglich die Haare. Die Haare wurden auch schnell fettiger. Bereits 5 Tage nach dem Waschen sahen meine Haare sehr fettig aus. Stört mich jedoch nicht weiter, da ich dann die Haare einfach streng zum Dutt trage. Nur starkes Kopfhautjucken und Schuppenbildung machte mich etwas unruhig. Glücklicherweise wurde das zum Ende der Woche besser.

_________________
Sirjas Seiten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.09.2007, 20:09 
Offline
Moderatorin a.D.
Benutzeravatar

Registriert: 20.03.2007, 21:28
Beiträge: 1453
Woche 3 10.09. bis 17.09.2007

Diese Woche lief für mich ganz zufriedenstellend :)
Hab mir am Dienstag den 11.09. (nach 10 Tagen) die Haare gewaschen und dann erst am übernächsten Tag (Donnerstag, den 13.09.2007) wieder gebürstet, weil vorher alles noch recht trocken war. Hab einfach das Gefühl, daß, wenn ich die frisch gewaschenen Haare bürste, es eher schädlich ist, als daß es nützt. Sie laden sich dann ja noch sehr stark auf und verknoten so sehr leicht :?.

Bürste also jetzt nie komplett über den Kopf sondern nur seitlich. hab da irgentwie das Gefühl, daß ich nicht alles erwische. Aber ich mach einfach mal weiter :D.

Kopfhautjucken war diese Woche auch nicht ganz so schlimm, wie die Woche davor, aber leichte Schuppenbildung ist trotzdem da. Vielleicht ist die Kopfhaut noch etwas zu trocken und ich sollte mal wieder etwas Sheabutter auftragen, damit die Haut nicht zu wund gescheuert wird. Werde ich nächste Woche mal antesten.

Wirklich fettig sind die Haare nicht geworden. Das Wochenende sahen die Haare wirklich noch gut aus :). Ich bin optimistisch :) :)

_________________
Sirjas Seiten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.09.2007, 10:59 
Offline
Moderatorin a.D.
Benutzeravatar

Registriert: 20.03.2007, 21:28
Beiträge: 1453
Woche 4 17.09.2007 bis 23.09.2007

Diese Woche lief wieder normal.
Durchschnittliche Fettproduktion meines Haares, leichtes Kopfhautjucken usw. Also auf meine Kopfhaut selbst hat sich noch nicht soviel ausgewirkt (hab ich jetzt auch noch nicht erwartet).

Am Donnerstag, den 20.09.2007 habe ich meine Haare wieder mit Indigo gefärbt, sprich auch gewaschen (nach 9 Tagen), vorher und hinterher.
Am folgenden Tag habe ich dann meine Haare wieder gebürstet, um die Indigoreste rauszubekommen. Und das klappt wirklich prima :). Bin echt überrascht, was man da an Schmutz aus dem Haare bekommt. Auch in den folgenden Tagen wurde einiges ausgebürstet. Unter anderem habe ich auch das, was ich sonst durch auswaschen nicht von der Kopfhaut runterbekomme, wegbekommen. Nach paar Tagen war nix mehr da :).

Also das ist schon ein Grund, um es weiterzumachen ;)

_________________
Sirjas Seiten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.10.2007, 12:21 
Offline
Moderatorin a.D.
Benutzeravatar

Registriert: 20.03.2007, 21:28
Beiträge: 1453
Woche 5 : 24.09. bis 01.10.2007

Weiterhin fleißig gebürstet.

Aber NEU NEU NEU: Ich hab jetzt eine Wildsau :D. Die von Kostkamm für 26 Euro. Die ist wirklich gut. Ich komme besser durch die Haare und brauch teilweise nicht mal nachkämmen. Auch merk ich sie etwas besser auf der Kopfhaut. Ansonsten muß ich aber sagen, daß die Naturborstenbürste von DM durchaus mit der anderen mithalten kann. Sie kommt zwar nicht ganz durh die Haare, aber vom Reinigungseffekt auf den Haaren her ist sie schon vergleichbar.

Am Montag, den 01.10.2007 das nächste mal Haare gewaschen (nach 11 Tagen). Sie waren aber schon recht ölig :lol:, aber ich hatte vorher einfach keine Lust dazu. Hab die Haare vorher mit der Bürste bearbeitet und habe das Gefühl, daß sie dadurch hinterher in einem besseren Zustand waren. Nach dem Trocknen waren sie schon richtig glatt, mußte also weniger kämmen... aber das kann auch nur Zufall sein...

Bin weiterhin recht zufrieden :)

_________________
Sirjas Seiten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.10.2007, 18:35 
Offline
Moderatorin a.D.
Benutzeravatar

Registriert: 20.03.2007, 21:28
Beiträge: 1453
Woche 6 : 02.10. bis 08.10.2007

Auch diese Woche täglich gebürstet.
Habe auch direkt am nächsten Tag nach dem Waschen (Dienstag, 02.10.2007) gebürstet, obwohl ich damit normalerweise immer einen Tag gewartet habe.

Zur Zeit plagt mich aber wieder etwas meine Kopfhaut. Jucken, leichte Schuppenbildung und teilweise tut sie etwas weh. Ob ich zuviel und zu stark bürste? Oder sich sollte öfter die Bürste reinigen...

Kopfhaut fettet immer noch recht stark. Nach 7 Tagen müßten die Haare eigentlich gewaschen werden, aber ich wills ja hinauszögern. Also Zopf oder hochstecken und warten ;).

Und ich werde wohl wieder auf Bürsten nur alle zwei Tage übergehen. Hab teilweise etwas Sorgen, daß es einfach zuviel ist...

_________________
Sirjas Seiten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.10.2007, 22:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.06.2007, 11:53
Beiträge: 6857
Wohnort: zwischen Berg und Meer
Bin gespannt, wie es weitergeht.

_________________
Haartyp: 1b F i
100 cm (Jan. 2015)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.10.2007, 12:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.10.2007, 11:45
Beiträge: 165
Wohnort: Hessen
bin auch gespannt, habe meinen beitrag verschoben ;)

_________________
*sing* Lass es spielen im Wind, lass drin wühlen dein Kind!...
Haaaaar, lass es leben, Gott hat's dir gegeben, dein Haar!! *sing* (Die Ärzte)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.10.2007, 19:55 
Offline
Moderatorin a.D.
Benutzeravatar

Registriert: 20.03.2007, 21:28
Beiträge: 1453
ganz vergessen einzutragen... :oops:

Woche 7: 09.10. bis 15.10.2007

Hab nun meine Anwendung etwas abgeändert:

    1. Bürsten nur alle 2 bis 3 Tage
    2. Nach dem Waschen erst Bürsten, wenn die Kopfhaut gefettet hat
    3. Nicht so intensives Bürsten um die Kopfhaut zu schonen
    4. Bürste wird nach jeder zweiten Anwendung gereinigt


In dieser Woche habe ich jedoch noch täglich gebürstet. Bis ich dann am Freitag die Haare gewaschen hab (12.10.2007, nach 10 Tagen). Dann habe ich erstmal eine Pause eingelegt, um meine etwas geplagte Kopfhaut zu schonen.

_________________
Sirjas Seiten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.10.2007, 18:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.04.2007, 10:09
Beiträge: 539
Wohnort: Berlin
Ha, hab ich dich gefunden! :D Wie ging es weiter?

_________________
Kräuter - alternatives Leben - Naturkosmetik

Haare: 1b M ii, straßenköterblond, po-lang (SSS 113cm). Traumziel verschoben: klassische Länge!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.10.2007, 18:20 
Offline
Moderatorin a.D.
Benutzeravatar

Registriert: 20.03.2007, 21:28
Beiträge: 1453
schön, wenn sich auch andere für meine Erfahrungen interessieren :). Also weiter gehts...

Woche 8 : 16.10. bis 22.10.2007

Diese Woche habe ich, wie schon erwähnt, eine Pause eingelegt. hab mit insgesamt nur zweimal gegen Ende der Woche die Haare gebürstet. Meine Kopfhaut hat sich auch sehr schnell wieder erholt, sodaß ich schon sagen kann, daß es wirklich an der Bürste/ an dem Bürsten lag. Trotzdem will ich es weiter mit der Bürste versuchen, nur deutlich weniger.
Gerade die Reinigung der Haare finde ich mit der Bürste einfach unbeschreiblich gut. Also, wenn ich nicht die Kopfhaut bürste, sondern wirklich die Haare. Was da an Staub hinterher in der Bürste hängt...wow. Und dann sehen die Haare schon glatt und glänzend aus. Das mache ich wirklich sehr gern und auch regelmäßiger.

Am 22.10. habe ich mir dann mal wieder die Haare gefärbt, sprich auch gewaschen (nach 10 Tagen). Da danach sowohl Haar und Kopfhaut immer etwas trocken sind, habe ich beide mal wieder mit etwas Sheabutter behandelt. Sie wirkt einfach sehr beruhigend auf meine Kopfhaut. Jetzt im Winter wird sie wohl auch wieder öfter eingesetzt :).

_________________
Sirjas Seiten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.12.2007, 21:39 
Offline
Moderatorin a.D.
Benutzeravatar

Registriert: 20.03.2007, 21:28
Beiträge: 1453
hatte es garnicht mehr nachgetragen :oops:...

Woche 9: 23.10. bis 29.10.2007

Nach dem Haarefärben ging es meine Kopfhaut ganz gut. Hab diese Woche keine Haare gewaschen, aber auch nur wenig gebürstet, da die Kopfhaut noch recht trocken war.

Woche 10: 30.10. bis 05.11.2007

Diese Woche habe ich das Haarewaschen mal aktiv hinausgezögert. Zur Mitte der Woche waren die Haare aber schon recht fettig, hatte aber keine Lust und keie Zeit zu waschen. Habe zweimal diese Woche die Haare gebürstet, auch um überschüssiges Indigo loszuwerden (das klappt echt prima).
Am 04.11. 2007 (nach 13 Tagen) habe ich dann die Haare gewaschen.

Woche 11: 06.11 bis 12.11.2007

Diese Woche quälen mich wieder Jucken und Schuppen. :(. Kann aber durchaus am Wetter liegen. Gerade auch wegen des Juckens habe ich nur sehr wenig gebürstet.

Woche 12: 13.11. bis 19.11.2007

13.11. Test: Babypuder als Trockenschampoo.
Ich wollte das schon länger mal probieren und diese Woche paßte es ganz gut in den Kram. Also Babypuder auf dem Kopf verteilt und schließlich mit der Bürste ausgebürstet.
Ergebnis: fürchterlihe Haare, verdreckte Kopfhaut... es ließ sich kaum ausbürsten. Also keine gute Wahl!
Den Rest der Woche hatte ich dann fettige verklebte Haare, aber keine Zeit zu waschen.
Am 19.11.2007 (nach 15 Tagen) gewaschen.
Premiere: mit meiner selbstgemachten Seife (4%). Ging aber irgentwie nicht so gut. Es ließ sich nicht gut verteilen und irgentwie bekamen die Längen garnix ab. DIe waren hinterher immernoch verklebt. Also da muß ich noch dran feilen.

Woche 13: 20.11. bis 26.11.2007

Nach dem weniger erfolgreichen Haarewaschen hab ich dann fast täglich wieder gebürstet um die Längen etwas zu säubern. Also wirklih nur die Längen gebürstet und die Kopfhaut (die schon ganz gut sauber wurde) ausgespart.

Woche 14: 27.11. bis 03.12.2007

Am 27.11. 2007 (nach 8 Tagen) Haare gewaschen, mit richtigem Schampoo. Nochmal mit Seife war mir dann doch etwas nervig. ;) Werds aber nochmal mit Seife probieren. Dann habe ich wieder meinen Ansatz nachgefärbt. Jetzt sind die Längen mal wieder richtig sauber :).
Gebürstet nur die Längen.

Ich beende das Projekt an dieser Stelle.

Zusammenfassung und Ergebnis folgt...

_________________
Sirjas Seiten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.01.2008, 17:23 
Offline
Moderatorin a.D.
Benutzeravatar

Registriert: 20.03.2007, 21:28
Beiträge: 1453
Da ich irgentwie andere Sachen im Kopp hatte, hab ich ganz vergessen, die Zusammenfassung und meine Erkenntnisse zu schreiben. Sorry :oops: . Ist jetzt auch schon ne Weile her...

Zusammenfassung und meine Erkenntnisse

Zunächst muß ich sagen, daß ich meine Ziele da schon recht hoch angesetzt hab, wobei mir schon klar war, daß es nicht so einfach sein wird. Deswegen bin ich das ganze auch etwas zu harsch angegangen. Daher habe ich weder meinen Waschrhythmus großartig verlängern, noch das Kopfhautjucken beseitigen können.

Positives

Also zum einen ist das Bürsten schon sehr angenehm. Es fühlt sich gut an und teilweise geht dann auch das Jucken weg. Aber nur teilweise...

Auch werden die Haare davon sehr schön sauber. Staub und Dreck ist danach weg, wodurch die Haare schön glänzen.

Fett wird auch schön verteilt, aber nicht bis ganz in die Spitzen. Da muß ich schon nachölen ;).

Ein Effekt, der mir besonders ins Auge gefallen ist: Die Haare werden schöööön glatt (sofern sie nicht geflochten waren).

Negatives

Meine Kopfhautprobleme haben sich verschlimmert. Ich habe aber auch sehr viel gebürstet, worauf ich es einfach zurückführe. Aus dem Grund mache ich es nurnoch gelegentlich und ich mehr öfter in der Woche.
Besonders kurz nach dem Waschen hat es meiner Kopfhaut garnicht gut getan. Liegt offensichtlich daran, daß dann noch die Kopfhaut zu empfindlich ist und so schneller reagiert.
Teilweise bekam ich richtig Schuppen.

Ãœberkopf bürsten ist reingarnix für mich. Dadurch verknoten die Haare nur unnötig und ich brauche ewig, bis sie wieder auseinander sind.

Wegen der Kopfhautprobleme konnte ich nicht wirklich testen, ob ich meinen Waschrhythmus mit Bürsten verlängern kann.

Fazit

Dieses regelmäßige Bürsten, um das Fett in den Haaren zu verteilen ist definitiv nix für mich. Gelegentliches Bürsten macht die Haare aber schön sauber und glänzend. Ich beschränke ich häufig auch wirklich nur auf die Haare und lasse die Kopfhaut ganz in Ruhe.

Also meine Bürste bleibt in Gebrauch ;).

Dies sind ganz persönliche Erfahrungen von mir. Andere können da ganz anders reagieren, aber meine Kopfhaut ist da schon ein Fall für sich :D

_________________
Sirjas Seiten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.09.2011, 11:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.03.2011, 22:41
Beiträge: 1952
Wohnort: Früher Marburg
Also das war schon alles recht lehrreich was ich so gelesen haben, erst mal herzlichen Dank auch.
Momentan bürste ich noch mit einer Noppen Bürste (Holzgriff) und hab noch ne Taschenbürste von Mason Pearson nur bis zur Kopfhaut komm ich damit wohl eher nicht durch, weil die Haare zu dick sind. Da werd ich mich doch noch mal nach etwas anderes umschauen müssen, nur ist das in England so ne Sache, kaum einer hat Ahnung (Beratung, vergiss es) und was ich suche, das find ich dann doch wider nicht.

Nun hab ich mir erst mal den Link vom Bürstenversand gespeichert und werd mich doch eher mal bei diesem Mann melden, er scheint ja wohl eher ein Mann vom Fach zu sein, sicher ist sicher.
Ich habe 11cm Zopfumfang und eher Pferdehaar von daher frage ich mich ob ein Schweintel für mich in Frage kommen würde?
Auf jeden Fall mӧchte ich es versuchen, meine störrisch bis wilde Mähne wenigstens ein bisschen zu zähmen ;-)

Was meint ihr dazu?

_________________
98cm nach SSS


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de