Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 18.10.2017, 11:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1396 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 94  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 30.08.2012, 21:06 
LOC steht für Liquid-Oil-Cream und meint eine Methode, mit der möglichst viel Feuchtigkeit im Haar eingeschlossen werden soll. LOC gibt dabei die Reihenfolge an, in der bestimmte Leave-ins nach der Wäsche aufgetragen werden.

Liquid: damit ist der nasse/ feuchte Zustand nach der Haarwäsche gemeint. Es kann dazu auch ein leichter, feuchtigkeitsspendender Leave-in-Conditioner im Haar aufgetragen werden = Feuchtigkeit wird dem Haar zugeführt.

Oil: jegliche Öle sind möglich, leichtere Öle werden oft empfohlen, damit kein Fettkopf entsteht = Öl schließt Feuchtigkeit im Haar ein.

Cream: Eine reichhaltige oder leichtere Haircream bildet das Finish = Creme schließt Öl im/ am Haar ein.

Dadurch dass die Creme das Öl stärker am Haar hält, soll die Feuchtigkeit noch besser im Haar gehalten werden.

Wie reichhaltig man die Produkte wählt, hängt natürlich von der eigenen Haarstruktur ab und davon, ob man zusätzlich zur Feuchtigkeit auch etwas beschwerendes möchte oder nicht.

Hier gibts ein paar sehr informative Links dazu, die es viel anschaulicher erklären als ich:

http://blog.luckycurls.com/2012/04/die-loc-methode/

http://www.youtube.com/watch?v=CMpBfVHJ-OQ

http://www.youtube.com/watch?v=pZPO_4jlukI

Bei youtube stehen zu dem Thema noch viel mehr Videos, einfach mal stöbern.

Ich habe zwar keine 4er Locken, so wie die Frauen in den Videos aber "Wüstenhaare" :roll: , sprich, von Natur aus staubtrocken. Meine Haare sind sehr dick, störrisch, drahtig, nachdem einige Silberlinge dazugekommen sind, hat sich das weiter verstärkt.
Ausserdem bin ich eher faul, stunden- oder nächtelanges Gekure ist nicht wirklich mein Ding :wink:, zumal es irgendwie auch nicht den durchschlagenden Erfolg bisher brachte.

Bisher hatte ich immer 3 verschiedene Leave-ins nach der Wäsche aufgetragen, Reihenfolge LCO statt LOC, also
- leichte, feuchtigkeitsspendende Creme (Florena Aloe Vera Handcreme),
- reichhaltigere, feuchtigkeitsspendende Creme (Body&Soul Aloe Vera Nachtcreme)
- Öl als Abschluss (Kneipp Mandel Hautöl oder Alverde Vital Amaranth Gesichtsöl)

Das Ergebnis war ok, spätestens am 3. Tag nach der Wäsche waren meine Knirschersträhnen aber wieder fällig und ich habe nachgelegt. Das war bei jedem Öl so, auch bei Olivenöl.

Mittlerweile habe ich 2 x die LOC Methode probiert.

Das erste mal waren die Haare nicht gewaschen, ich habe sie mit Rosenhydrolat eingenebelt (Liquid), dann zusätzlich den AO White Camellia Condi sparsam in Längen und Spitzen gegeben (Liquid), darüber das Kneipp Hautöl (Oil) und abschließend die Body&Soul Aloe Vera Nachtcreme (Cream).
Das ganze ergab einen super Fettkopf. :wink: :roll: war also schlichtweg zuviel des Guten.

Beim zweiten mal habe ich nach der Haarwäsche in die feuchten Haare (Liquid) erst das Kneipp Hautöl (Oil), dann die beiden Cremes (Cream) gegeben. Und das Ergebnis war richtig klasse! :D

- glatte, glänzende Haare
- kein Frizz
- Haare brauchten laaange, bis sie trocken waren, super Haargefühl, kühl, schwer, glatt.
- keine strähnigen Längen aber viel mehr Pflege als sonst.
Dabei waren die Produkte genau die gleichen wie immer, nur die Reihenfolge hat sich geändert.

Ich werde es in jedem Fall weiter testen, auch mit verschiedenen Zutaten, denn ich finde, der Unterschied zu meiner bisherigen Variante ist enorm.
Macht das sonst noch wer? Vielleicht einige Lockenköpfe?? Ich würde mich freuen, weitere Mit-LOCerInnen zu finden und unsere Ergebnisse und Erfahrungen hier auszutauschen! :helmut:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.08.2012, 22:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.07.2010, 18:07
Beiträge: 4424
was cremes nimmt man denn?

_________________
Das Leben war so schön als ich sechs war. Keine Sorge, die Midlifecrisis legt sich nach den Sommerferien.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.08.2012, 23:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.07.2012, 11:49
Beiträge: 1111
Wohnort: NRW
Ich gebe oft Aloe Vera Gel zuerst in die Längen und dann Jojobaöl darüber. Den dritten Schritt der Methode habe ich so noch nicht gemacht. Könnte dass ja mal testen, vllt mit der BWS. Damit müsste man aber super sparsam sein. Werds mal austesten!

_________________
1b-c/F-M/ii
Die letzten10 cm (mit HA)
74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 [Hüfte]
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.08.2012, 00:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.03.2007, 14:28
Beiträge: 4519
Das LCO klingt ja eigentlich auch logisch, denn man führt erst das feuchtigkeitsreichste hinzu und dann immer mehr Fett.

Ich verstehe nicht, dass die Creme das Öl am Haar einschließen soll. Ich mein ich hab echt keine Probleme damit, dass das Öl rausgeht. Will heißen: ich kriegs nur mit Shampoo raus.

Aber dass man auch erst Öl ins Haar bringen kann und dann Feuchtigkeit, habe ich auch schon festgestellt. Mir ist es mal passiert, dass ich zuviel Öl erwischt habe, ein paar dünne Strähnchen waren eingepinselt. Die Menge für sich schon hätte für alle Haare locker gereicht. Hier im LHN hab ich irgendwo gelesen (ich glaub von Mata), dass man auch hinterher einsprühen kann und es auch wirkt mit Durchfeuchtung. Ausprobiert, klappt! Das Öl hat sich dadurch sogar besser verteilt.

Kann es vielleicht sein, dass die emulgierende Wirkung von der Creme hier eine andere Wirkung hat als vermutet, das Ergebnis aber trotzdem sehr gut ist?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.08.2012, 01:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.10.2011, 08:49
Beiträge: 2668
Hallo elfenbein!
Ich habe schon in den Produktbewertungen von deiner Begeisterung für LOC gelesen. Einen Thread dazu finde ich gut. *freu*
Die Wirkung von dieser Methode ist ähnlich wie beim Oilrinsing. Da wird auch das Öl auf nasses Haar gegeben und es kommt Conditioner drüber. So wird überschüssiges Öl nicht nur ausgespült, es wird so auch mehr Feuchtigkeit im Haar gebunden.

Ich habe übrigens das Gefühl, das Öl in einen condi gekippt und auf die nassen Haare gemacht, hat einen sehr ähnlichen Effekt. Aber ich denke, diese Methode ist nur was für wirklich extrem trockenes Haar. Ich mache sie nicht, weil ich meist schon mit Öl rinse und auch in den condis, die ich benutze schon etwas Öl drin ist. Außerdem benutzte ich ziemlich viel Spülung als LI. So 50 ml!

Auch bei meinen Ältesten (4a) mache ich das nur selten, denn meist habe ich nicht das Gefühl, dass es nötig ist. Allerdings wasche ich die Haare mit einer Öl-Condimischung (nicht mit Shampoo) und auch er bekommt Condi mit etwas Öl drin als LI in die Haare. 1-2 mal hatten wir allerdings schon den Fall, dass seine Haare durch Sonne und Baden ect. extrem trocken waren. Da hat mir das LOC sehr geholfen. Das heißt ich habe nach dem Waschen etwas Öl auf seine pitschnassen Haare gegeben und dann das übliche LI drüber gegeben. Also fungiert die Spülung in diesem Fall als Cream, denke ich.

Aber bei meinem Jüngsten Sohn (4b) mache ich es fast immer. Die Twists werden schöner und es gibt etwas weniger Frizz. Außerdem neigen seine extrem trockenen Haare zum Weißeln. Das heißt die Produkte liegen nur auf den Haaren auf und können nicht aufgesaugt werden. Da ich gemerkt habe, dass man diesen Effekt mit Öl minimieren kann, bin ich auf die LOC gestoßen. Ich wusste nur nicht, dass das einen Namen hat. Durch luckycurls habe auch ich diese Methode richtig kennen gelernt. (s. Moni)
Allerdings bin ich faul und nehme gern einen öligen Condi als LI für ihn. Also die schnelle abgespeckte LOC-Variante. Als Abschluss kriegt er dann noch Sheasahne drauf.

Irgendwie ist das alles, was wir mit unseren Haaren so treiben, eine abgewandelte LOC. Deshalb sage ich auch nicht: "Ich mache LOC." Aber das Prinzip ist trotzdem immer ähnlich und liegt allem, was ich mache zu Grunde.

Ich kann das LOC also auch sehr empfehlen. Abwandlungen sind in vielfältiger Form möglich. Nur das Grundprinzip sollte dabei nicht aus den Augen verloren werden. :P

LG, curly!

_________________
Mein Tagebuch: 3c Locken - ein Traum und Alptraum?!
Bild
Gemeinschaftsprojekt: Pflege von Afrokrausem Haar - Produkterfahrungslexikon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.08.2012, 11:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.10.2010, 11:16
Beiträge: 1024
Wohnort: Schwabenländle Haartyp: 1c-2a Mii 8 Länge SSS 88
Ich hab die LOC-Methode auch ausprobiert.

Ich muss sie noch optimieren aber fürs erste bin ich schon mal begeistert.

Das Oil-rinsing hab ich auch schon probiert aber das war nicht für mich. Hat mir nur einen fettkopf beschert.

So zurück zur LOC Methode:

Haare gewaschen 1 Waschgang unverdünnt. Dann auf das handtuchtrockene Haar Aloe Vera Gel und mein selber gemixtes leave in (liquid), nach kurze Wartezeit habe ich etwas Ö (kokos) in die Längen verteilt (Oil) ein Weilchen gewartet und zum Abschluss etwas Haircreme von Heymountain in die spitzen gegeben (cream)

Sie sind ganz weich geworden. Heute an Tag zwei immer noch weich aber auch etwas beschwert. Kein frizz und Glanz ist auch da.

Ich werde weiter testen!

_________________
Vorher b*b*g
Taille 77 cm [x] Hosenbund/LHN Hüfte 85 cm [x] Steiß 90 cm [ ]
*
I tried being normal once.... I didn't like it


Zuletzt geändert von kaba am 31.08.2012, 13:29, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.08.2012, 12:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.11.2009, 16:25
Beiträge: 3845
Wohnort: NRW
Oh das hört sich interessant an. Besonder da meine Haare durch glätten und Farben trocken sind. Ich denke Mittwoch nach der Wäsche teste ich das. Ich glaub ich werde es so machen.

1. Haare normal waschen
2. Leave in aus Wasser, Kokosöl und Alverde Argan Haaröl ins noch nasse Haar sprühen (komplett)
3. In Nasse Spitzen und Längen Kokosöl geben
4. In Nasse Spitzen und Längen Alverde Macadamianuss Creme geben

Bin gespannt wie es wird :D

_________________
2a-2bMi ZU 6,3cm NHF
Projekt - Jiny trimmt & bürstet [WBB] sich zur Hüfte! + Seifenwäsche Experimente


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.08.2012, 12:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.10.2011, 08:49
Beiträge: 2668
@bbg, haben also nur die Spitzen das volle LOC-Programm abgekriegt? Besonders für trockene Spitzen ist diese Methode sicher großartig.

Ich habe mir jetzt vorgenommen, die LOC bei meinem Jüngsten ordentlich und regelmäßig nach Vorschrift zu machen. :P Dabei werde ich darauf achten, ob der Frizz etwas länger aus seinen Twists fern bleibt. Vor allem nach dem Sport hat er deutlich mehr Frizz. Vielleicht bringt die genauere Vorgehensweise diesbezüglich mehr. Mal sehen. :)

_________________
Mein Tagebuch: 3c Locken - ein Traum und Alptraum?!
Bild
Gemeinschaftsprojekt: Pflege von Afrokrausem Haar - Produkterfahrungslexikon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.08.2012, 12:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.09.2011, 22:16
Beiträge: 1587
ohhh das finde ich sehr interessant, dass es dazu eine richtige "methode" gibt... vielen dank für die anregung.

ähnliches habe ich bei meinen haaren schon oft festgestellt.
öl allein - knirschiger fettkopf
creme + öl - fett zieht ein und haare werden super geschmeidig

eine creme enthält ja meistens auch schon einen anteil wasser oder? na gut kommt sicherlich drauf an wieviel man verwendet. ich benutze leave in meist nicht direkt nach der wäsche , sondern erst so ab tag 3. man könnte bestimmt auch hände nassmachen - öl in die handflächen, einarbeiten, creme in die handflächen - einarbeiten selbe methode nur für zwischen den wäschen.. . so ähnlich bisher unstrukturiert und frei schnauze hab ichs schon öfter gemacht. bei condi hab ich immer sorge, dass er die haare austrocknen könnte, sind ja meist auch tenside enthalten... da bin ich immer sehr unsicher, den als leave in zu verwenden. ao condis hab ich nicht, ich hätte den ed condi, ansonsten nur billigkrams ohne silis (alverde, sbc, balea...) :nixweiss: - wenn das dann 4 tage in den haaren bleibt, ich weiß nicht, ist das nicht vielleicht kontraproduktiv?

ich werde es auf jedenfall mal direkt nach der methode anwenden und schauen, ob sich da noch spezifische verbesserungen ergeben, bzw. ob sich kalkulierbare ergebnisse erzielen lassen das wär ja so mein traum :kniep:

_________________
Haartyp: 2aM10
Länge: 97 cm/ BCL
keep calm and ♥ your hair


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.08.2012, 13:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.08.2011, 16:29
Beiträge: 3273
Wohnort: Franken
Nach dieser Methode habe ich (intuitiv) meine Haare im Urlaub vor Sonne und Salzwasser geschützt. Zuerst eine Ladung Aloe Vera, dann Öl und als Abschluss noch BWS.
Es hat prima funktioniert! :lol:

_________________
1b-cF 7,0
Länge: 80cm SSS

Mein Haarkanal


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.08.2012, 14:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.08.2012, 16:34
Beiträge: 172
Hmm, das hört sich ja interessant an. Ich habe eigentlich nicht soo trockene Spitzen aber vielleicht wird das Ergebnis bei mir ähnlich gut wie bei anderen hier. Dann würde ich das natürlich trotzdem beibehalten. Es lohnt sich bestimmt, es mal auszuprobieren...

Kann mir jemand erklären welche Funtkion genau die Cream hat? Den 1. Schritt - die Feuchtigkeit ins Haar durch das Öl einzuschließen kann ich noch nachvollziehen...
Zitat:
Kann es vielleicht sein, dass die emulgierende Wirkung von der Creme hier eine andere Wirkung hat als vermutet, das Ergebnis aber trotzdem sehr gut ist?

Sommerfrost, kannst du erklären wie du das gemeint hast? Heißt emulgierende Wirkung in dem Sinne dass die Creme eine emulgierende Wirkung auf das darunterliegende Öl hat und das Öl quasi bindet, wie das bei einer Emulsion der Fall ist? Hmm dann ist also in jeder Creme Emulgatoren vorhanden? Aber Emulgatoren sind doch auch Tenside, oder? :-k *verwirrt bin*

Kennt jemand eine gute NK-Creme ohne Alkohol, die sich da empfiehlt?

Liebe Grüße

_________________
74 cm - Ziel: vorerst Taille
2b(c)Mii - ZU 7,5 cm
Seifenwäsche

So sweet caress, never long to last!
You entered my soul and gave hope to my life...
I secretly longed for something
wich had never existed.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.08.2012, 14:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.08.2012, 13:03
Beiträge: 257
Wohnort: München
Oh will ich auch probieren! :D

Aber ich will eine leichte Creme am Schluss verwenden

Hmm... *überleg*

Wo hab ich eine leichte Creme?

_________________
Meine Haare: 2a/M/ii

Und die Ziele:
1. super gesundes Haar
2. sie sollen länger werden ;)
Dear Diary...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.08.2012, 14:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.08.2012, 13:03
Beiträge: 257
Wohnort: München
@lavande, wenn in einer Creme nichts emulgierendes wäre, dann würden sich Wasserphase und Fettphase ja nicht binden, also denke ich schon dass in jeder Creme ein Emulgator ist...

Hmm... :-k

Stimmt doch, oder? *sich dumm anstell und Erfahrenere frag* :oops:

_________________
Meine Haare: 2a/M/ii

Und die Ziele:
1. super gesundes Haar
2. sie sollen länger werden ;)
Dear Diary...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.08.2012, 15:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.08.2012, 16:34
Beiträge: 172
Hmm ja denk ich auch, wenn es dann als Creme bezeichnet wird und Öl (in irgendeiner Weise) und Wasser enthalten ist. Allerdings ist z.B. Milch doch auch eine Emulsion, da wird ja nichts hinzugegeben, sondern die Milch gegebenenfalls nur "homogenisiert". Naja - ich gehe mal davon aus dass man im Prinzip jede Creme eine Emulsion ist?
Mir wären eben die Inhaltsstoffe wichtig und mich würde interessieren welche Wirkung die Creme als Emulsion auf Öl auf dem Haar hat :)

LG

_________________
74 cm - Ziel: vorerst Taille
2b(c)Mii - ZU 7,5 cm
Seifenwäsche

So sweet caress, never long to last!
You entered my soul and gave hope to my life...
I secretly longed for something
wich had never existed.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.08.2012, 15:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.08.2012, 13:03
Beiträge: 257
Wohnort: München
Vllt damit das Öl nicht nur auf dem Wasser drauf liegt, sondern sich alles schön verbindet ...

.
.
.

Eben, dass das Öl es leichter hat einzuziehen...

Wasser kann ja leichter einziehen, als Öl und zusammen packen sie es...?!

komm mir blöd vor...
Iwie stell ich mir jetzt vor wie ein Wassertropfen zu einem traurigen Öltropfen geht und sagt:
Hey, komm ich helf dir!
...
ähm....
okay...

_________________
Meine Haare: 2a/M/ii

Und die Ziele:
1. super gesundes Haar
2. sie sollen länger werden ;)
Dear Diary...


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1396 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 94  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: LuhaNi


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de