Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 20.03.2019, 07:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 21.02.2019, 14:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2018, 15:39
Beiträge: 23
Liebes Forum,

hiermit möchte ich gerne mein eigenes Haarprojekt starten und im folgenden Jahr vor allem festhalten und beobachten, wie schnell denn meine Haare nun wirklich wachsen und was ihnen so gut tut.

Zunächst ein paar Details zu meiner Vorgeschichte:

Als experimenteller Teenager habe ich meine Haare von Tiefschwarz bis Wasserstoffblond einmal quer durch die Farbkarte gefärbt (natürlich ausschließlich mit billigen Drogeriefarben :D ). Dabei habe ich sie eigentlich immer recht lang getragen, was wohl zeigt, dass meine Haare mir tatsächlich so einiges verzeihen.

Mit ca. 17 habe ich mir dann vom Frisör meines Vertrauen hellblonde Strähnchen in den Oberkopf bleichen lassen. In Kombination mit meiner Haarlänge, die eigentlich immer mindestens zur Brust reichte, hat mir der Look auch wirklich gut gefallen. Lange, hellblonde Haare waren tatsächlich einfach sehr lange mein "Schönheitsideal" was Haare anbelangt und dementsprechend war ich immer sehr happy damit. Bis ich eines Tages, praktisch über Nacht, nicht mehr happy damit war.

Urplötzlich wollte ich nur noch meine Naturhaarfarbe (aschiges Dunkelblond) zurück und ich habe mir mit dem Hellblond überhaupt nicht mehr gefallen. Zu der Zeit waren meine Haare nach wie vor recht lang und reichten bis knapp unter die Brust. Da ich zu der Zeit sowieso schon recht viel Ansatz hatte, beschloss ich letztes Jahr im August kurzerhand nicht mehr zum Nachsträhnen zu gehen und habe mir die restlichen Strähnchen vom Oberkopf mit einer Farbe die meiner Naturhaarfarbe ähnelte zu "überfärben". Jeder, der dies vielleicht selber schon einmal versucht hat wird es nachvollziehen können wenn ich sage, mit einem Mal Färben ist es meistens nicht getan und die "wahre" Naturhaarfarbe trifft man praktisch nie mit den künstlichen Farben.

In den darauf folgenden Monaten musste ich meine Haare immer wieder überfärben, um die blonden Strähnchen zu kaschieren und habe innerhalb von 4 Monaten bestimmt 5, 6x gefärbt. Das hat sogar meinen recht "unkaputtbaren" Haaren den Rest gegeben.

Letztes Jahr im Dezember war dann der Punkt erreicht, an dem es mit meinen mitllerweile fast hüftlangen aber sehr ausgelaugten Haaren nicht mehr weiterging. Der Kontrast zwischen den gesunden, kräftigen Haaren, die vom Ansatz her rauswuchsen und den spröden, fahlen Längen wurde immer deutlicher. Auf Bildern fand ich meine langen Haare furchtbar fad und öde und habe nur noch gesehen, wie trocken die Spitzen aussahen und was für eine grausige "schlammige" Kunsthaarfarbe die Längen hatten. Also kamen die Längen am 15.12.2018 ab und ein Longbob wurde geboren.

Ich kann ehrlich sagen, dass ich nicht unglücklich mit dieser Frisur war und die Vorteile von kurzen Haaren total genieße.
ABER:In mir steckt immer noch der Teil, der lange, gesunde Haare einfach wunderschön und weiblich findet und deshalb werde ich sie jetzt wieder fleißig züchten.

Außerdem will ich die Chance nutzen, mit meinen nun ungefärbten, "neuen" Haaren einen schönen Neustart hinlegen zu können und gleich von Beginn an eine geeignete Pflege anwenden zu können. Ich bin einfach gespannt darauf zu beobachten, wie (schnell) meine Haare wachsen und freue mich darauf, im folgenden Jahr meinen Fortschritt zu messen und festzuhalten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 21.02.2019, 15:01 
Offline

Registriert: 12.02.2018, 17:09
Beiträge: 55
Hallo Gwent :winke:
Hier möchte ich mich niederlassen und gern deine weitere Geschichte verfolgen. Ich drück die Daumen, dass du dein Ziel erreichst. :cheer:

_________________
Haartyp: 1cF 5,5
Ziel 2019: 43 44 45 46 47 48 49 51 52 53 54 55 56 57(APL)
Ziellänge: Taille (75 cm)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 21.02.2019, 15:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2018, 15:39
Beiträge: 23
Wir starten nun also mit dem Haartyp 1bFii und folgender Länge:

Bild

Wie man sehen kann, ist die Kante recht gerade und etwas ausgedünnt damit die Haare besser liegen. Was man hier sieht, ist der bereits um ca. 3 cm rausgewachsene Schnitt vom Dezember, erst kürzlich am 19.02.2019 etwas getrimmt, damit die Spitzen besser fallen.

Wie lautet der Plan?

Pflege: Gewaschen wird ca. 2-3x pro Woche mit silikonfreien Shampoos (Lush Shampoobar "New" mit Conditioner "American Cream" oder Alterra "Glanzshampoo-Bioaprikose und Bioweizen" und Lavera "Repair & Pflege" Spülung. Beides habe ich eben noch zuhause und muss es aufbrauchen. Diese Produkte verträgt (meine zu Trockenheit neigende) Kopfhaut recht gut deswegen werde ich mit großer Wahrscheinlichkeit eines, bzw. mehrerer dieser Produkte nachkaufen.

Extras und Leave-Ins:ca. 1x die Woche wird Rösenöl (Weleda) in die Längen massiert und bleibt über Nacht zum Einwirken im Haar. (wieder gestrichen, da meine Haare kein Fan von Ölen sind (weder Kokos-, noch Rosen-, noch Olivenöl).

Trimmen/Schnitt: Alle 3-4 Monate möchte ich konsequent zum Frisör zum Spitzenschneiden gehen, da ich meine Haare möglichst gesund wachsen lassen will und trockene, splissige Enden nicht ewig mit mir "rumschleppen" will. Der nächste Frisörtermin ist demnach für --> Mitte Juni angesetzt :D .

Föhnen/Styling:Sobald es wieder wärmer wird, wird der Föhn wieder gänzlich in den Schrank verbannt. Um Reibungen der Spitzen an den Schultern/der Kleidung zu vermeiden werden sie vor allem mit einer Spange hochgesteckt getragen.

Will ich unbedingt ausprobieren: Saure Rinse mit Apfelessig :fruechte:

Ziele: Mich bis Ende Februar 2020 möglichst strikt an den Plan halten und 1x im Monat (Letzter Monatstag) meinen Zuwachs messen. Pflegetipps aus dem Forum probieren (z.B. saure Rinse) und (Miss)erfolge im Projetbuch festhalten.

Aber vor allem: Spaß daran haben, meinen Haaren beim Wachsen zuzusehen und die Dinge auch mal locker zu sehen! :wink:

Lika hat geschrieben:
Hallo Gwent :winke:
Hier möchte ich mich niederlassen und gern deine weitere Geschichte verfolgen. Ich drück die Daumen, dass du dein Ziel erreichst. :cheer:


Vielen Dank dir! Bin schon gespannt auf meine Ergebnisse und freu mich total auf das Projekt. Das Forum hier motiviert auch einfach total :D :D

Längendokumentation:
1.03.2019: 37cm


Zuletzt geändert von Gwent am 06.03.2019, 14:20, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 21.02.2019, 15:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2018, 21:42
Beiträge: 1467
Wohnort: Thüringen
Ui, das klingt aber spannend. Ich setze mich auch mal mit dazu. Viel Erfolg beim Züchten!

_________________
[size=85]♥ Haare nach der Schwangerschaft wieder auf Kurs bringen, hier ist mein Tagebuch.
♥ 2b Mii auf Steißlänge mit SSS 103 cm, ZU ca. 6,5 cm, gerade Schnittkante (Stand Februar 2019)
♥ Der Zhunami Bun zum Nachmachen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 21.02.2019, 20:33 
Offline

Registriert: 10.02.2019, 11:40
Beiträge: 16
Bin dabei. :popcorn:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 22.02.2019, 22:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2018, 15:39
Beiträge: 23
Willkommen liebe Mitleser :D Immer herein!

Heute habe ich eine neue Frisur ausprobiert, mit der ich meine Spitzen etwas schonen möchte:

Bild

Im Grunde genommen habe ich hierfür nur einen Zopf gemacht und die Enden durch ein Loch in der Mitte des Zopfs über dem Haargummi "geschoben". Das ganze habe ich dann noch mit ein paar kleinen Spangen befestigt.

Da ein normaler Haargummi auf Dauer auch Druckstellen und Schäden am Haar hinterlässt, ist das definitiv keine Frisur für jeden Tag aber für ab und zu ganz in Ordnung. War echt angenehm, die Haare für einen Tag komplett aus dem Gesicht zu haben und die Frisur hat tatsächlich den ganzen Tag und beim Sport gehalten ohne dass sich viel gelöst hat (bei meinem Frisurentalent praktisch ein Wunder :D ).

Werde aber weiter nach Hochsteckfrisuren ohne Haargummi für meine Haarlänge suchen, um die Spitzen möglichst schonend zu verpacken. 8)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 23.02.2019, 14:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.10.2015, 00:48
Beiträge: 1438
Wohnort: im Wald zwischen Feen und Elfen
Hier setze ich mich auch mal dazu :)

Ich kenne das Leid von kaputt gefärbten Haaren nämlich auch viel zu gut #-o
Habe mich deswegen auch schon oft für radikale Schnitte entschieden.

Aber bis zur Hüfte waren meine noch nie.

Und ich hatte lange Zeit auch die gleiche Ansicht wie du. „Lange blonde Haare sind am schönsten“
Nur müssen sie einem dann auch stehen :mrgreen:

Aber keine Sorge Gwent. Die Haare wachsen schneller nach, als gedacht :)

_________________
1bMii; ZU 8,5cm; APL[X]; BSL []; Taille []


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 23.02.2019, 20:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.12.2016, 19:22
Beiträge: 2416
Ich setze mich auch mal dazu. Längentechnisch sind wir sogar so ziemlich gleich auf. Bei mir war es auch durch heller gefärbte Haare ein Rückschnitt von Hüfte auf Schulter.
Deine Haarfarbe ist mega :verliebt:

_________________
1c/2a Mii|ZU 8cm| 50,5cm SSS
Der Avatar ist ein altes Foto ...und Zukunftsmusik ;)
Ziel: BSL


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 24.02.2019, 13:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2018, 15:39
Beiträge: 23
Hallihallo ihr beiden :) freut mich, dass ihr dabei seid!

@rothaarigeElfe: Danke für das Kompliment! Ich kann rückblickend auch inzwischen echt nicht mehr nachvollziehen, warum ich meine Haare damals als Teenie so unbedingt dunkler färben wollte, da Schwarz echt nicht so gut zu mir gepasst hat. Wenn ich mir heute Bilder von meinen langen Naturhaaren ansehe bevor die Färberei losging weiß ich sicher, dass es jetzt die richtige Entscheidung ist, die NHF wieder zu züchten.

Bin auch froh, dass ich schon vor einem Jahr ca. den Entschluss gefasst habe und nun immerhin schon die Altlasten (bis auf ein, zwei cm in den Spitzen) los bin.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 25.02.2019, 14:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.10.2011, 15:24
Beiträge: 794
Wohnort: Burgenland, Österreich
Huhu Gwent, sehr schöne Haarfarbe und Ausgangsbedingungen. Ich wünsche viel Erfolg und gutes Wachstum!

_________________
1b, C, II-III, NHF
https://www.instagram.com/michaela.foltin/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 01.03.2019, 21:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2018, 15:39
Beiträge: 23
Update:

Nachdem ich im Haus nach langer Suche endlich ein Maßband auftreiben konnte, nun meine offizielle Länge, gemessen am 01.03.2019:
37cm

Außerdem habe ich mir ein Leave-In Spray von Alterra (ohne Silis, Paraffine,...) eingebildet. Nennt sich "Express-Sprühkur Frangipani (Huch, was das denn? :shock:) und BIO-Kokoswasser".

Wird nach der nächsten Haarwäasche gleich mal ausprobiert.

Arbeite zugleich derzeit daran, meinen Waschrythmus auf nur 2x pro Woche auszudehnen. Peile an, immer Sonntags und Donnerstags zu waschen. Klappt bisher ganz gut, wobei die jeweils letzten Tage manchmal schon an der Grenze sind, was Wohlfühlen angeht.
Spätestens dann, wenn meine Kopfhaut wie verrückt zu jucken anfängt ist Waschen angesagt! :dusch:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 02.03.2019, 10:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2015, 09:51
Beiträge: 1309
Wohnort: ♫ Unter dem Meer ♫
Hallo Gwent :bussi: Ich rücke mal zum Gegenbesuch an und lasse mich auch gleich hier nieder. Möchte deinen "Neustart" übers Jahr gern mitverfolgen.

_________________
·.·´¯`·.· Eldarwen·.·´¯`·.·
1c/F/ii /Entspannt zurück zum langen Haar (PP)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 03.03.2019, 18:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2018, 15:39
Beiträge: 23
Experiment: Saure Rinse mit Apfelessig

*Trommelwirbel*

Habe heute das erste Mal eine saure Rinse ausprobiert und möchte das Ergebnis hier einmal festhalten:

Mischerhältnis: 2 EL Apfelessig auf 1L Wasser

Nach dem Waschen mit dem Alverde Glanz-Shampoo und der sauren Rinse hat sich mein Haar in noch nassem Zustand richtig gut angefühlt. Die Struktur kam mir schon etwas "ruhiger" und "glatter" vor. Habe meine Haare dann lufttrocknen lassen und der zu Beginn noch recht penetrante Essiggeruch ist tatsächlich nach und nach verflogen.

Im mitllerweile vollkommen trockenen Zustand haut mich das Ergebnis jetzt nicht besonders um. Die Haare sind zwar glatt, jedoch kann ich keinen verstärkten Glanz o.ä. feststellen. Irgendwie fühlen sich meine Haare auch tatsächlich etwas klätschig an und mir fehlt ein bisschen das Frische- und Pflegegefühl einer Spülung.

-->Fazit:Meinen Haarzustand würde ich was sämtliche Kriterien angeht (Glanz, Pflege, Duft, etc.) als "neutral" bezeichnen. Das Ergebnis war nicht schlecht aber auch nicht herausragend gut. Würde ich vlt. noch einmal in ein paar Monaten mit längeren Haaren probieren, sehe aber keinen regelmäßigen Bedarf.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 04.03.2019, 19:29 
Offline

Registriert: 01.08.2016, 18:36
Beiträge: 12
Wohnort: Bayern
Hallo Gwent,
Hier setze ich mich auch mal dazu. Ich kann dich so gut verstehen. Ich habe auch mit allerhand Haarfarben experimentiert und fand dann irgendwann, dass helle blondierte Haare einfach das Ideal sind. Tja nach vielen Jahren des Blondierens sind auch meine Haare einfach nur noch matt und tot. Für den Radikalschnitt bewundere ich dich. Zu diesem Schritt konnte ich mich einfach nicht überwinden.
Wie kommst du mit dem verlängerten Waschrythmus klar?

_________________
1c F i
Ansatz: dunkles Aschblond (NHF)
Längen: blondiert
40 - 41 - 42 - 43 - 44 - 45 - 46 - 47 - 48 - 49 - 50 - 51 - 52 - 53 - 54 - 55 - 56 - 57 - 58 - 59 - 60


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 05.03.2019, 10:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2018, 15:39
Beiträge: 23
Willkommen Bblondbeat :winke:

Mit dem Waschrythmus komme ich mal so, mal so klar. Ich stelle fest, dass meine Haare länger frisch bleiben, wenn ich sie nur mit Shampoo wasche und Spülung, Condis, Leave-in Sprays, etc. weglasse. Dann schaffe ich ziemlich leicht 4 Tage ohne Waschen und am 3. Tag sehen sie gerade noch eträglich aus. Manchmal schummle ich auch mit etwas Trockenshampoo am letzten Tag.

Problematisch sind auch die Wochen, in denen ich relativ viel Sport mache. Da wasche ich dann schon eher wieder alle 2,3 Tage, weil es mir dann doch zu unangenehm ist mit den verschwitzten Haaren rumzulaufen. :D Ich denk mir, solange ich nicht jeden Tag wasche passt alles.


Zuletzt geändert von Shaina am 06.03.2019, 19:30, insgesamt 1-mal geändert.
*** unsachgemäßes Zitat entfernt, Beitrag steht direkt darüber ***


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de