Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 09.04.2020, 20:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 113 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 8  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Jeanne - Ach, da sind ja noch Haare!
BeitragVerfasst: 07.12.2008, 19:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.10.2008, 14:31
Beiträge: 401
Wohnort: Leipzig
Mein Tagebuch beginnt - ganz entgegen dem Forenziel - mit einem Schnitt.

Da meine Spitzen doch schon ziemlich kaputt sind, habe ich vorhin etwa 10 cm abgeschnitten, von 94 cm auf 84 cm. Jetzt reichen sie nur noch bis zur Hüfte.

Wie konnte es dazu kommen?

Als Kind hatte ich immer lange, braune Haare, die meine Mutter sehr unsanft gebürstet und geflochten hat.
Mit 10 Jahren wollte ich unbedingt einen modernen Kurzhaarschnitt und entschied mich für so eine Art Topfschnitt. So wie der zweite Typ von rechts auf diesem Bild. (Ich war kein Fan von denen! War nur der einzige mit so einer Frisur, der mir jetzt einfiel.)

Mit 13 ließ ich sie mir wieder wachsen und hasste sie dafür, dass sich bei Kinnlänge die eine Seite nach außen und die andere nach innen rollte.
Irgendwann begann ich dann, sie schwarz zu färben.
Mit 14 schnitt mir eine Freundin einen Undercut, den ich zur Klassenfahrt zum ersten Mal vorführte und prompt einen Schreckensschrei von einer "coolen" Mitschülerin erntete.
Mit 15 wurde der Undercut zu einer Halbe-Halbe-Gruftifrisur (eine Seite lang, die andere abrasiert) ausgebaut.
Mit 16 rasierte ich sie dann ganz ab, nachdem eine Freundin beim Nachrasieren die Ziersträhne abgesäbelt und eine Ecke in die "lange Seite" geschnitten hatte.
Mit 17 ließ ich sie dann wieder wachsen.
Und mit 22 waren sie schon über die Taille.

Doch da ich circa 9 Jahre lang aller drei Monate schwarz gefärbt hatte (und zwar mit einem aggressiven Zeug von McGeiz), weisen die unteren 30 Zentimeter starke Strukturschäden auf.
Die Haare werden in kurzen Abständen dünner und dicker. Ich vermute, dass die Kopfhaut durch das Färben immer mal nicht richtig produziert hat.
Durch diese Schäden kräuseln sich die Haare vermehrt, verfitzen gern und sind insgesamt schwer zu handhaben.

Nun bin ich vor etwas über einem Jahr ein anderes Färbemittel umgestiegen, das weniger gut hielt, stärker ausblich und vermutlich auch nicht ganz so aggressiv war.
Im Sommer kam deshalb meine Naturhaarfarbe zurück, zumindest im oberen Bereich. Ich habe dann einfach meine Sommer- und Herbstfärbung weggelassen und mal was anderes ausprobiert (Mahagoni-Tönung).

Dann stieß ich auf dieses Forum.
Und plötzlich fiel mir auf, wie wenig Beachtung ich bisher meinen Haare geschenkt hatte.
Sie sind zwar lang, aber strapaziert. Neben dem Färben schlief ich oft mit offenen Haare und trug sie auch sonst oft offen. Sie verfitzten, da ich sie manchmal tagelang nicht kämmte, und wurden dann in mühsamer Sitzung wieder langsam ausgebürstet. Wenigstens beim Bürsten gehe ich wesentlich sanfter zu Werke als meine Mutter früher.

Das Einzige war, dass ich sie nicht mit Sili-haltigen Shampoos, Styling-Produkten und Föhnluft malträtiert habe.

Nunja.
Auf jeden Fall will ich jetzt versuchen, netter zu meinen Haaren zu sein, damit auch die unteren Zentimeter wieder mehr Ãœberlebende beinhalten. Die sind nämlich nicht nur strapaziert, sondern auch dünn.

1. Schritt - nicht mehr mit der Chemiekeule färben - ist ja schon getan. Zur Zeit probiere ich Walnuss-Öl und Indigo steht auch noch auf dem Plan.

2. Schritt - Auf die Pflege achten. Ich habe mein Haar bisher immer mit irgendwas gewaschen und gern auch mit viel Schaum, auftürmen und mehrmals, damit es sich nicht mehr fettig anfühlt. Natürlich auch mit extra heißem Wasser und ohne kalten Guss oder saure Rinse.
Dass ich dabei der Schuppenschicht einiges zugemutet habe, ist mir gar nicht klar gewesen.
Zur Zeit taste ich mich an Selbstegerührtes heran. Das Shampoo, das ich noch habe, wurde verdünnt und wird noch aufgebraucht. Danach mache ich mir selbst eins.

3. Schritt - Konsequent schützen. Ist schwer für mich, da ich zu faul bin und oft auch mal ohne Zopf ins Bett gehe oder sie einfach offen lasse, auch wenn Taschenriemen, Hausputzmittel, Reißverschlüsse und alle möglichen Fitzgenerierer in der Nähe sind.

4. Schritt - Ab und zu mal ne Kur. Ich muss mal schauen, ob mir da was guttut. Ich hatte gehofft, mit Joghurt-Kur und Teebaumöl die leichte Schuppenflechte, die mich plagt, etwas zu lindern. Bin aber erst einmal dazu gekommen.
Zur Zeit habe ich tatsächlich weniger Probleme mit der Flechte. Vielleicht hat auch die Wildsau oder das verminderte Waschen einen Anteil daran.


Bisher geschehen:

Mein erster Shampoo-Selbstrühr-Versuch war eine Katastrophe. Im Rezept stand "Seifenflocken" und ich hielt mich für besonders schlau und verwurstete eine "Reine Pflanzenöl-Seife" von Rossmann. Leider schleimte die total herum und machte alles andere als ein Shampoo zu ergeben.

Mein zweiter Selbstrühr-Versuch verlief nicht besser. Im Rezept stand "Jojoba-Öl oder irgendein anderes Pflanzenöl".
Ich fand Olivenöl im Schrank.
Leider roch das sehr intensiv und zusammen mit meiner unglücklich gewählten Beduftung stank die Mischung dann irgendwann so unappetitlich, dass ich sie weggeschüttet habe. Ich glaube, die war sogar noch umgekippt.

Zur Zeit habe ich ein krisseliges Zeug mit zu viel Emulgator im Test.
Naja - wenigstens riecht es gut.
Zum Haarewaschen nehme ich es aber nicht, denn es hinterlässt einen Wachsfilm.

Außerdem hatte ich eine färbende Ölkur aus Kokosfett und Walnusschalenöl ausprobiert. Danach hatte ich den Eindruck, als wären meine Haare dunkler geworden. Jetzt kommt es mir so vor, als hätten sie einen schöneren Braun-Schimmer.
Aber ich habe das Gefühl, dass ich mir das nur einbilde.
Ich werde den Test demnächst mir einer färbenden Joghurt-Kur mit höherem Walnuss-Anteil wiederholen, denn das Öl brauchte drei Wäschen und noch eine am nächsten Tag um wieder zu verschwinden.
Nicht schön.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.12.2008, 20:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.06.2007, 11:53
Beiträge: 6857
Wohnort: zwischen Berg und Meer
Oh Jeanne, entschuldige, wenn ich beim Lesen lachen mußte, zum Schluß, bei Deinen Experimenten. Ach ja, so ist eben manchmal der Wurm drin...

Viel Glück bei Deiner Haar-Reise. Immerhin hast Du schon lange Haare. Bei guter Pflege und sanfter Behandlung werden sie aufblühen, wirst Du sehen. Bestimmt sind sie viel schöner, als Du sie schilderst.

Mit der Zeit wird der Haarwahnsinn dich so fest in seinen unbarmherzigen Krallen halten, daß Du ganz von allein anfängst, sie nachts und tags zu schützen, zu flechten, zu feuchtdutten und zu ölen :-P

Wart es einfach nur ab, die Faulheit hat einfach keine Chance gegen diesen Virus .......

_________________
Haartyp: 1b F i
100 cm (Jan. 2015)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.12.2008, 20:32 
Offline

Registriert: 29.11.2007, 17:46
Beiträge: 2342
Das mit der wenigen Beachtung kenne ich ja nur zu gut. :)
Aber zu wenig ist oft zuviel oder so.

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg bei deiner Reise und hoffe auch auf Bilder.

_________________
1bMiii, 85cm SSS - tiefe Taille - Hüfte, Braunbär


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.12.2008, 17:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.06.2007, 20:20
Beiträge: 1981
Wohnort: Wien
biiiiiiiiiiiiiiiiiilder! :pizza:

_________________
2aM6 | bloggt | twittert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.12.2008, 22:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.10.2008, 14:31
Beiträge: 401
Wohnort: Leipzig
Oh, Antworten - wie schön! :-D

Keine Sorge, Mata, kannst ruhig lachen! Ich gebe ja zu, dass ich es darauf angelegt habe beim Schreiben...
(Ist aber alles wahr!)

Ich sag meinen Eltern Bescheid, sie sollen mir am Mittwoch mal die Kamera mitbringen.
Ich selbst habe doch keine, bzw. nur einen alten Analog-Fotoknips. Aber da mein hochnäsiger neuer Computer mit Windows Vista sich weigert, mit dem schon etwas älteren Scanner zu reden, nützt mir das auch nichts, da ich keine Papierbilder einscannen kann.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.12.2008, 08:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.06.2007, 20:20
Beiträge: 1981
Wohnort: Wien
es gibt normalerweise auch von älteren scannern treiber im internet, die auf vista zugeschnitten sind. meistens auf den herstellerseiten. ;-)
(jedenfalls hab ich das bemerkt, als ich den neuen pc von meinem papa eingerichtet hab. selber hab ich kein stinkiges vista 8) )

_________________
2aM6 | bloggt | twittert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.12.2008, 09:43 
Offline
Admin a.D.
Benutzeravatar

Registriert: 17.12.2007, 12:09
Beiträge: 18588
materialfehler hat geschrieben:
es gibt normalerweise auch von älteren scannern treiber im internet, die auf vista zugeschnitten sind. meistens auf den herstellerseiten. ;-)
(jedenfalls hab ich das bemerkt, als ich den neuen pc von meinem papa eingerichtet hab. selber hab ich kein stinkiges vista 8) )

Tja, ausser es ist ein Gerät von HP oder Noname oder was auch immer. Es gibt massig Gerätehersteller, die es nicht für nötig halten, neue Treiber für andere Betriebssysteme zur Verfügung zu stellen.

_________________
3a Mii, 90,5 cm am 02.07.17 (nach Schnitt auf 53 cm am 18.02.15)
I can see through you, see your true colors. 'Cause inside you're ugly,
you're ugly like me. And I can see through you, see to the real you


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.12.2008, 19:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.10.2008, 14:31
Beiträge: 401
Wohnort: Leipzig
Heute kam ein Westpaket.
"Sonnengöttin"-Haarseife von Kupferzopf! (Dazu noch andere Nettigkeiten als Weihnachtsgoodie) *freu*

Da ich ohnehin Haare waschen musste, habe ich sie gleich ausprobiert.
Sie ließ sich überraschend gut verteilen, kam aber nicht ganz bis auf die Kopfhaut durch. Ich musste außerdem zweimal nachseifen, weil ich beim ersten Mal nicht die Haare hinter den Ohren und im Nacken erwischt hatte.
Die Konsistenz war cremig, fast wie bei einem Shampoo.
Danach fühlte sich das Haar seltsam an - so eine Mischung aus rauh und schmierig, wie sich irgendwie Haut immer nach einer Wäsche mit Seife anfühlt.
Ich habe dann noch mit Zitronensäure gespült (die war mit im Westpaket) und den Spaß nach Formblatt A getrocknet.
Sprich: Im Handtuch ausgedrückt, lufttrocknen lassen.

Später fühlten sie sich an, als hätte ich eine Spülung verwendet. So ein ganz kleines bisschen schmierig. Ich weiß aber nun nicht, ob das pflegende Wirkstoffe der Seife waren oder restliches Haarfett oder ob durch die (etwas überdosierte :oops: ) Spülung einfach die Schuppenschicht so glatt geworden ist. Vielleicht ist es auch alles zusammen.

Ich bin alles in allem zufrieden. Nichts ist trocken oder spannt, die Haare sind nicht rauh, ... Ich bin sehr gespannt, wie die in drei Tagen aussehen.


Und zur Feier des Tages gibts ... bisher einzigartig ... unglaublich ... Bilder von Jeannes Haaren! :banane:
*irre* *kaum zu glauben* * ich dreh durch!*

Meine Haare nach dem Lufttrocknen... (im Detail)

Bild ... klicken zum größer machen!

Nach dem Bürsten... (im Detail)

Bild

Ich bin mir immer bei meinem Haartyp nicht sicher. Ob das nun 2 a oder b oder sostwas ist, weil die Naturwellen sich echt nur nach dem Waschen zeigen.



@materialfehler: Auf der Herstellerseite nachzuschauen war das Erste, was ich getan habe. Nachdem ich da nichts gefunden hatte, habe ich eine Mail an den Hersteller geschrieben und nach einem Vista-Treiber gefragt, aber die haben gesagt, es wäre keiner geplant.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.12.2008, 19:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.09.2007, 14:36
Beiträge: 2069
:shock:
Die sind ja wunderwunderschoen! ^^

Ich wuensch dir viel Erfolg bei deinem Projekt!

_________________
"Er ist tot, Jim."

2cMiii, mal rötlich, mal blond, prä-klassisch. Ziel: Knie. (Stand 09/2014)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.12.2008, 19:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.10.2008, 14:31
Beiträge: 401
Wohnort: Leipzig
Lesen Sie heute:

DAS SEIFENEXPERIMENT


Meep, das Seifenexperiment ist nicht so gut verlaufen. Sie fühlen sich schon jetzt wieder fettig an, so wie sonst erst nach drei, vier Tagen. :-(

Ich überlege, ob ich nochmal mit Seife wasche - vielleicht sind sie nur nicht richtig sauber geworden.

Ich glaube, das werde ich tun.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.12.2008, 00:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.10.2008, 14:31
Beiträge: 401
Wohnort: Leipzig
Und heute die Fortsetzung:

DAS SILIKONDESASTER


Gestern habe ich ein Erkältungsbad genommen. Um auch Hals und Kopf richtig durchzuwärmen, habe ich dazu die Haare untergetaucht. Da sie ja eh nicht mehr so dolle waren (siehe Seifenexperiment), wollte ich sie dann gleich waschen.
Doch ich hatte vergessen, mir eine saure Spülung bereitzustellen.

Also dachte ich, dies wäre ein guter Anlass, den letzten Rest Head&Shoulders aufzubrauchen, der schon seit Ewigkeiten am Badewannenrand herumlungert. Sind zwar böse Silikone drin, aber da ich normalerweise keine benutze, sah ich darin kein großes Risiko.

Ein Irrtum.

Als ich vorhin meine Haare durchbürstete, merkte ich, dass sie irre fettig und klebrig waren. An meiner linken Hand, mit der ich sie immer wieder glattstreiche beim Bürsten, klebten winzige Schüppchen und es hatte sich regelrecht eine Schicht auf der Haut abgesetzt. Aus Fett oder Silikon oder sonstirgendwas.
Wirklich total supermegabäh!
Ich habe dann meine WBB ausgewaschen und die normale Haarbürste auch gleich, weil beide total vereuft waren.

Die Haare habe ich natürlich auch noch mit meiner normalen Shampoo-Verdünnung gewaschen. Für Seife hatte ich keinen Nerv - das probiere ich nächstes WE nochmal.

Merke: Silihaltige Shampoos sind genauso bärzig wie ihr Ruf.

(Ich hatte früher schon gemerkt, dass von dem H&S meine Haare nie richtig sauber wurden und schnell nachfetteten, aber damals wollte ich meine Schuppen loswerden und wusste noch nichts von Silikonen.
Die Schuppen hat es nicht vertrieben. Die sind aber von allein weggegangen, als ich von aggressive Shampoos Abstand genommen habe.)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.12.2008, 15:51 
Offline

Registriert: 06.01.2008, 00:24
Beiträge: 2855
Wow, tolle Haare!
Erinnern mich ein wenig an meine (von wegen Lockig nur nach dem Waschen.. :( Gut, so schön gleichmässig lockig sind meine allerdings nicht :lol: ). Und ich färbe auch schon seit mehreren Jahren, da gibt mir dein Ansatz gleich ein wenig Mut, denn versuche ich nämlich gerade etwas rauswachsen zu lassen:wink: Bei mir waren die unteren Längen am Anfang auch sehr strapaziert, aber du wirst sehen, mit der Zeit und etwas Pflege kann es eindeutig besser werden!

Viel Erfolg noch :D

_________________
Ich moderier hier nicht, ich gieße nur die Blumen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.12.2008, 23:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.06.2007, 20:20
Beiträge: 1981
Wohnort: Wien
ooooooooooooooh! so schöne haare! und so schöne wellen!!

aber, mädel, warum bürstest du? damit gehen doch die schönen wellen raus. nimm doch mal einen nicht ganz so feinzinkigen kamm, ja? (weil die frau materialfehler so wellengeil ist)


(das glitschige nach dem seifen-waschen kommt angeblich davon, dass man nicht gut genug ausgespült hat. steht zumindest im haarseifenforum, entweder hier oder bei den beautyjunkies. meine haarseife liegt noch unbenutzt herum.)

(@treiber: oft basteln auch irgendwelche netten nerds einen und stellen ihn freeware ins netz. also weitersuchen oder auf der uni/arbeitsplatz einscannen. letztere werden ihre freude haben, wenn du da mit deinen fotoalben antanzt :lol:
geek-notfalls-methode: virtuelle festplattenunterteilung (oder wie das heißt:oops: ), auf eine windows vista, auf die andere windows xp. oder ich denk heut nacht schon zu kompliziert.)

_________________
2aM6 | bloggt | twittert


Zuletzt geändert von materialfehler am 17.12.2008, 23:21, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.12.2008, 23:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 19:01
Beiträge: 7329
Wunderschöööö~ööööne Haare! ^^

_________________
Taille, 1b/cF 7,5
Mein Projekt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.12.2008, 23:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.10.2008, 14:31
Beiträge: 401
Wohnort: Leipzig
Die aktuelle Folge:

DAS FLAMENCOTRAUMA


Heute hatten wir Weihnachtsfeier in der Flamenco-Schule. :tanz:
Irene (die Lehrerin) hatte den Kindern so schöne Frisuren gemacht, da habe ich sie gefragt, ob sie mir auch die Haare macht.

Ein Fehler!

Sie riss mir beim Bürsten erstmal ein paar aus, dann zückte sie einen Kamm und wollte toupieren... :shock:
Ich erstmal "Nein!" geschrien... :stop: Sie hat es dann auch ohne gemacht.
Beim Feststecken hat sie allerdings alle Register gezogen - Ich habe mir vereinzelte Schmerzensschreie nicht verkneifen können. Will gar nicht wissen, wie viele Häärchen da ihr Leben lassen mussten... :abnippel: [-o<

Punkt eins auf meiner Nie-wieder-an-die-Haare-lassen-Liste: Irene. Noch vor Silikon und chemischer Färbung.


@ materialfehler:
Ich komme mit Kämmen gar nicht zurecht. Hab es schon öfter mit nem groben Kamm probiert, aber das Problem ist, dass der manchmal unten nicht alle Knoten erwischt. Dann kämmt man fröhlich weiter nach oben und landet dann plötzlich in einer verfitzten Strähne, obwohl man dachte, man wäre längst durch. Und wenn man letzteres denkt, kämmt man natürlich schneller... Das Resultat kannst du dir denken. *autsch*

Mein Arbeitsplatz hat leider keinen Scanner - ich arbeite in 'ner Werkstatt.

Die virtuelle Festplattenunterteilung heißt im Fachchinesisch "Partitionierung".

@ alle: Danke für eure lieben Kommentare! :-D Ich freue mich, dass das hier überhaupt jemand liest.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 113 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: binemi, LillyE, Vishanka


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de