Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 28.01.2023, 14:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 75 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.09.2012, 09:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.06.2012, 09:29
Beiträge: 6010
Hm also dann rate ich dir definitiv zum wachsen. :D
So wie es aussieht wär die Kante dann trotzdem natürlich.
Aber ich würde die Haare davor ein wenig (!) kürzen, dann lassen sie sich leichter wachsen. Die sehen schon relativ lang aus, oder täusche ich mich??

Liebste Grüßerli
:bussi:

_________________
Honigblonde Feen wollen süßen Haarschmuck


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.09.2012, 11:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2012, 12:24
Beiträge: 131
Wohnort: OberBayern
Danke dir!
Ich werd es wohl heut / morgen einfach wagen :wink:
Stelle dann Fotos vom Ergebniss ein!

_________________
Liebe Grz Mina
mit ca schulterlangem Gewussel


EndZiel: Richtung Taille
Mein P-Projekt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.09.2012, 11:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2012, 12:24
Beiträge: 131
Wohnort: OberBayern
Leute ich hab es getan... Ich hab mir gestern die Nackenhaare gewachst..

AAAHHHHHH :twisted:
BikiniZone wachsen ist dagegen ein Spaziergang!
Es tat SOOOOO weh!
Hab auch nur eine Seite geschafft.... und die auch nicht ganz, den letzen Rest hab ich abrasiert...

Also Warnung an alle NICHT NACHMACHEN....

Wobei das Ergebniss - heute nachdem die Rötung weg ist schon ganz nett ist...

<a><img></a> Bild

Bild Bild

_________________
Liebe Grz Mina
mit ca schulterlangem Gewussel


EndZiel: Richtung Taille
Mein P-Projekt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.09.2012, 13:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.06.2012, 09:29
Beiträge: 6010
Kannst ja jetzt den "Langzeittest" machen, wie lange das gewachste hält.
Hast du es selber abgezogen? Vielleicht nicht den richtigen Winkel gehabt oder so und deswegen hats so dolle wehgetan??
Wenn man es regelmäßig macht soll es angeblich nicht mehr so schweinedoll wehtun..

Liebste Grüße

PS: Sieht auf jeden Fall gut aus jetzt :D

_________________
Honigblonde Feen wollen süßen Haarschmuck


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem: Nackenhaare
BeitragVerfasst: 26.03.2016, 03:03 
Offline

Registriert: 25.03.2016, 03:25
Beiträge: 1
Auch wenn dieser Beitrag schon sehr lange stillsteht, will ich hier - als Neue - mal kurz Danke sagen! Bis gestern dachte ich, dass "nur ich" dieses Problem mit den Nackenhaaren habe, denn ich habe das nie bei anderen Mädels bemerkt, auch wenn diese so dicke Haare wie ich hatten, oder noch dickere.

Mich hat das in letzter Zeit ziemlich belastet, da ich mich kaum noch traute, meine Haare hochzunehmen, weil das so ungepflegt ausschaute - was darin resultierte, dass durch das ständige offene Tragen oder einen Zopf im Nacken, meine unteren Haare nun total zickig, splissig und hässlich wurden.

Nun habe ich mich dank eurer Beiträge getraut, mir diese Haare, einfach mit einem kleinen Rasierer weg zu machen - und ich bin superglücklich! Ich komme mir vor, als hätte ich einen komplett neuen Kopf, haha!

Ich hatte das Problem schon beim letzten Friseurbesuch geschildert, und auch gefragt, ob sie mir das wegrasieren könnten, was sie aber nicht machen wollten. Ich frage mich warum, denn es sieht gar nicht unnatürlich aus. Habe nur das weggemacht, was rausstand und nicht die komplette Nackenpartie wie mit dem Hackebeil auf eine Linie gradegezogen. Ich bin echt grade etwas sauer, dass man mir beim Friseur suggerierte, das wäre eine schlechte Idee.

Letztendlich war es aber gar nicht so schwierig, das selbst zu machen, auch wenn der "Tanz" mit dem 2. Spiegel etwas seltsam anmutete. Ich bin mal gespannt, wie das jetzt nachwächst, und wann ich wieder ran muss.

Da auch die Haare, die vor den Ohren runtergehen (sorry, wie nennt man die?) eine ähnliche Struktur hatten, habe ich die nun auch ein wenig gekürzt und ausgedünnt. Die haben auch gerne mal komplett zur Seite abgestanden (wolkig), aber wenn ich die komplett wegrasiert hätte, hätte das doof ausgesehen, jetzt sieht es immerhin ein wenig besser aus!

Schön, dieses Forum gefunden zu haben, ich wusste gar nicht, dass es sowas gibt :) Dank euch hab ich mir nun auch Color B4 bestellt, da die letzte Haarfarbe viel zu dunkel ausfiel. Auch hier wusste meine Friseurin keinen Rat, ausser helle Strähnen reinzuziehen, was mich wahrscheinlich viel Geld gekostet hätte. So kann ich es erst mal so versuchen (ich rechne mir ganz gute Chancen aus nach meinen Recherchen), wenn es nur etwas heller würde, wär ich schon zufrieden. Vorher hatte ich Kupfertöne, teilweise war das Deckhaar etwas aufgehellt mit Blondierung, so wurde aus einer "Lilith" dann eine "Pocahontas". Ich bin zwar ein dunkler Typ von den Haaren her, das das steht mir wirklich gar nicht :-( Jetzt aber schluss mit Off-Topic ;)

Danke euch!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem: Nackenhaare
BeitragVerfasst: 14.04.2016, 15:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.01.2015, 22:11
Beiträge: 1270
Wohnort: Pott de Ruhr
SSS in cm: 75
Haartyp: 1b-F/M-ii
ZU: 7,5
Ich bin auch froh, dass es diesen Thread gibt. Ich habe Nackenhaare in die SuFu eingegeben, weil ich gerade einen Kampf mit meinen hatte. :oops:

Wie es früher vorm LHN dort aussah, weiß ich gar nicht. Aber seit ich hier bin, hab ich regelmäßig Öl in den Nacken geschmiert und zwei Sachen gemerkt: 1. diese Haare sind unkaputtbar, ich kann da Öl reinhauen, so viel ich will, ein paar Minuten später haben sie alles aufgesagt. Selbst Olivenöl. O.o Und 2. sind sie seitdem gewachsen. Es waren auf beiden Seiten je eine kleine Strähne, die immer länger wurde und jetzt in meinen Zopf passt.

Aber dann. Dann kamen weiter unten noch mehr Haare! Die sind extrm kriselig und stehen zu allen Seiten ab, und ich finde nichts, was sie weicher macht. Ich habe also zur Schere gegriffen und wollte ein paar rausstehende abschneiden. Als ich dann aus Versehen eine längere Strähne (also noch von den Nackenhaaren) ab hatte, dachte ich, ja genau, das ist doch die Lösung! Die sehen nie eine Schere, das ist bestimmt ihr Problem. Also schnippschnapp, ich hab die Nackenhaare alle auf eine Länge gekürtzt. Etwas, was ich mit meinem ersten Schub nie tun musste, der war zwar auch etwas hartnäckig, aber es ging noch.

Und jetzt lese ich, dass hier so viele auch Probleme mit diesen Haaren haben, sogar welche sie abrasieren! Das find ich gut, nicht nur ich habe Probleme. :lol:

Fotos!

Bild1 & Bild2

Okaaay, endlich sehe ich da hinten mal was. Ich denke, die geschnittenen Haare werden noch runter wachsen und sich mit den anderen vereinigen, und dann sind da noch die typischen Nackenhaare, auf Bild 2. Was soll ich mit denen machen... blondieren bzw. Aufhellspray benutzen? Würde das gehen an dieser Stelle, nicht dass die Haut da empfindlicher ist oder so? Oder einmal rasieren und dann gucken... Oder abwarten, wie sich alles entwickelt...? :gruebel:

Und bitte, bitte, sagt mir was man gegen diese ekelhaften aber seeehr resistenen Nackenpickel machen kann! Argh! ](*,)

_________________
Aktuell: 61 cm SSS
Altes TB


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem: Nackenhaare
BeitragVerfasst: 14.04.2016, 15:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.05.2013, 17:05
Beiträge: 4768
Wohnort: Hessen
Gegen deinen Nackenpickel probiere mal Calendula Urtinktur. Klappt bei mir immer ganz gut.

_________________
Haartyp 2b Cii Start: 54 cm (2013)
Länge nach SSS: 64 nach Schnitt 2/17
Altes PP Neues PP


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem: Nackenhaare
BeitragVerfasst: 16.04.2016, 12:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.01.2010, 21:18
Beiträge: 2527
Bei mir werden die Dinger auch im regelmäßigem Abstand abrasiert. Manche Friseure machen das kostenlos, gerne auch mit Messer, dann hält es noch etwas länger. Beim letzten Mal hat sich die Friseuse auch erst geweigert, es dann doch gemacht und war sehr überrascht, dass es gar nicht schlimm aussieht, sondern eigentlich ganz nachvollziehbar ...

Gegen den Nackenpickel empfehle ich Aleppo-Seife, wenn Du verträgst mit hohem Lorbeeröl-Anteil (über 30%). Das hilft bei mir und einigen Bekannten sehr sehr gut gegen alle möglichen Hautunreinheiten.

_________________
2cCiii (11 cm ZU), 94 cm SSS

Projekt: Vom Samtkopf zur Lockenmähne

Verlockungen - Sammelthread für Lockenköpfe


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem: Nackenhaare
BeitragVerfasst: 07.09.2022, 14:00 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 26.06.2013, 00:04
Beiträge: 9111
Wohnort: Berlin
SSS in cm: 112
Haartyp: 2a/b M ii
ZU: 9
Ich habe auch ziemlich weit in den Nacken hinunterreichende Haare, von denen die untersten auch nicht unbedingt lang werden. Einige hier rasieren die ja weg, ich hätte da aber Angst, dass es mit jeder Rasur immer mehr werden, bis es dann ein ausgeprägter Undercut geworden ist.

Wer jetzt findet, dass er oder sie viel zu wenige kurze Nacken- oder Stirnflusen hat, wird hier fündig.

LG
Fornarina

_________________
NHF mittelblond natürlich blond gesträhnt - SSS 112 Klassik + nach Rückschnitt vom Knie am 9.6.22
Altes PP Neues PP
YouTube
❤ Wenn du nicht weißt, welche Haarfarbe du hast, dann ist es Aschblond ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem: Nackenhaare
BeitragVerfasst: 01.12.2022, 18:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.09.2010, 21:38
Beiträge: 5258
Ich hab eben zur Schere gegriffen, weil es mich so genervt hat, dass diese Haare immer in den Schal reingesaugt werden und dann ziepen. Hab sie jetzt einfach ganz kurz geschnitten, und es sieht wesentlich besser aus als vorher. Rasieren wollte ich nicht, wegen Stoppelbildung, auch wenn das wohl noch sauberer aussehen würde.

_________________
2b/c M ii


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem: Nackenhaare
BeitragVerfasst: 06.12.2022, 20:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.09.2020, 01:43
Beiträge: 512
Wohnort: Österreich
SSS in cm: 99
Haartyp: 2c M
ZU: 8 cm
Gibt es eigentlich irgendwo einen Thread zum Thema "welche Halsketten(verschlüsse) sind besonders fies bzw schonend zu den Nackenhaaren?
Über die Suchfuntkion hab ich da nix gefunden, aber vielleicht kenne ich das richtige Stichwort nicht.

Mit dem Thema kämpfe ich aktuell wieder etwas und suche irgendwas, das keine Katastrophe ist. Lederband geht natürlich gut, aber das passt halt auch nur zu ganz bestimmten Stilen...

_________________
Steiß erreicht :)
*~ Ich lerne meine Haare kennen - auf gute Zusammenarbeit (>>TB) ~*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem: Nackenhaare
BeitragVerfasst: 06.12.2022, 22:59 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 26.06.2013, 00:04
Beiträge: 9111
Wohnort: Berlin
SSS in cm: 112
Haartyp: 2a/b M ii
ZU: 9
Hallo Feuertänzerin,

BeCareful brachte einst in Sarah.s TB das Thema auf und ich kann dir sagen, dass alle Halsketten und -verschlüsse für Nackenhaare problematisch sind, wo die Ringe - also die einzelnen Glieder - nicht vollständig geschlossen, sprich verlötet, sondern einfach nur zusammengebogen sind. Da bleibt immer ein Restspalt und in dem verfangen sich dann gerne Nackenhaare. :mrgreen: Also besser zu einer etwas teureren Halskette mit solide verlöteten oder verschweißten wirklich geschlossenen Gliedern greifen als zum Billigprodukt. Und im Internet genau auf die Bilder achten und bei Bedarf beim Anbieter nachhaken. Aber nicht nur die Glieder sind wichtig, sondern auch der Kettenverschluss, der ja zumeist hinten ist, wenn es nicht gerade ein dekorativer Toggle/Knebelverschluss ist. Bei wirklich guten Verschlüssen gibt es als nicht ganz so teure, aber gute Variante Federringe, da hier beim Schließen der Stift direkt im Verschlussring versenkt wird. Oder aber Karabinerringe, die sich immer gut schließen lassen, da die Öffnung über mehrere Verwinklungen verschachtelt wurde. Karabinerverschlüsse ohne diese Verwinkelung der Öffnung wie diese hier oder auch diese S-Verschlüsse hingegen können problematisch werden, da beim Karabiner der Ring/Oval auch diesen Spalt haben können bzw. bei solchen S-Verschlüssen sind es dann gar offene Haken.

Ich hoffe, das hilft dir etwas weiter. :D

LG
Fornarina

_________________
NHF mittelblond natürlich blond gesträhnt - SSS 112 Klassik + nach Rückschnitt vom Knie am 9.6.22
Altes PP Neues PP
YouTube
❤ Wenn du nicht weißt, welche Haarfarbe du hast, dann ist es Aschblond ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem: Nackenhaare
BeitragVerfasst: 07.12.2022, 09:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.09.2020, 01:43
Beiträge: 512
Wohnort: Österreich
SSS in cm: 99
Haartyp: 2c M
ZU: 8 cm
Super, vielen lieben Dank, Fornarina! :) Das hilft mir schon mal einiges weiter. Toll auch mit den Links. Wenn man sich - wie ich - gar nicht auskennt mit so Fachbegriffen, dann hilft es wahnsinnig da Bilder zu haben. =)

Meine Ketten haben Karabinerverschluss und ich hatte immer gedacht, das Problem liegt am Karabiner selbst, an dem Häkchen zum öffnen auf der Rückseite. Ich bin noch nie auf die Idee gekommen, das das Hauptproblem der Ring sein könnte, wo der Karabiner mit der Kette verbunden ist. :lol:
Falls man selbst Lötkolben zuhause hat sollte man das vermutlich auch selbst optimieren können...zumindest wenn es nur um den Verschluss geht und nicht um eine ganze Kette.

Weißt du zufällig auch noch etwas über Kettentypen an sich, also exklusive Verschluss? Du hast die klassischen Ketten genannt, mit ineinander gefädelten Gliedern. Ich hab eine Kette, die erinnert mich eher ein wenig an eine hauchfeine Panzerkette, lässt sich auch nicht so fein einrollen wie eine Gliederkette(?) weil sie keine so engen Bögen schafft. Ausgestreckt ist das eine geschlossene Linie. Ich weiß nicht ob das in die Kategorie "Schlangenkette" fällt.
Und ich hab eine Kette, die besteht aus "verzwirntem" Silber. Also feine Silberdrähte die umeinander getwistet sind, sieht ein wenig aus wie ein dünner, fest gedrehter Wollfaden. Keine Ahnung wie man das nennt. Ich hab sie seit Jahren nicht mehr getragen aber ich glaube mich zu erinnern, dass da sich die offenen Haare gerne wirklich in die Kette eingedreht haben, nicht nur am Verschluss, so richtig schön mit eingetwistet. ^^'

Hab ich beide vor Jahren geschenkt bekommen. Ich kenne mich mit solchen Schmuckdetails ja eigentlich gar nicht aus. Ich hab so selten in meinem Leben "klassischen" Schmuck gekauft. Selbst die Ketten die ich habe waren Geschenke vor Ewigkeiten mal. Ich weiß nicht mal, was es für gängige Kettentypen gibt. XD

Weißt du dazu vielleicht auch irgendwas?

_________________
Steiß erreicht :)
*~ Ich lerne meine Haare kennen - auf gute Zusammenarbeit (>>TB) ~*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem: Nackenhaare
BeitragVerfasst: 07.12.2022, 19:06 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 26.06.2013, 00:04
Beiträge: 9111
Wohnort: Berlin
SSS in cm: 112
Haartyp: 2a/b M ii
ZU: 9
Hallo Feuertänzerin,

Panzerketten sind zunächst einmal platt. Ich habe solche nicht, kann also nicht sagen, wie sie sich in den Haaren verhalten. Kommt sicherlich auf die Machart und die Abstände der Glieder voneinander an. Sind die sehr klein und es entstehen dünne Rillen, die nicht viel breiter sind als deine Haare, würde ich sagen: Ja, es besteht Einklemmgefahr. Als Schlangenketten bezeichnet man gewirkte Rundketten, auch gerne byzantinische Ketten genannt. Die sind in der Regel aber so fein gewirkt, dass da keine Haare einklemmen könnten, da keine längeren Spalte oder Ritzen vorhanden. Die sind den runden Sechser- oder Achterzöpfen nicht unähnlich. :lol: Anders sieht es aus, wenn es sich um umeinandergetwistete Silberdrähte handelt. Dann sind die Rillen nämlich gerade, lang und offen genug, dass sich da Haare einfädeln können. Denselben Effekt hast du auch bei z.B. diesen Steckkämmen, wo die Zinken aus einem Draht bestehen, der an den Enden so verkordelt ist. Da ist Haarausreißgefahr vorprogrammiert.

LG
Fornarina

_________________
NHF mittelblond natürlich blond gesträhnt - SSS 112 Klassik + nach Rückschnitt vom Knie am 9.6.22
Altes PP Neues PP
YouTube
❤ Wenn du nicht weißt, welche Haarfarbe du hast, dann ist es Aschblond ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem: Nackenhaare
BeitragVerfasst: 08.12.2022, 15:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.09.2020, 01:43
Beiträge: 512
Wohnort: Österreich
SSS in cm: 99
Haartyp: 2c M
ZU: 8 cm
Vielen lieben Dank! =)

_________________
Steiß erreicht :)
*~ Ich lerne meine Haare kennen - auf gute Zusammenarbeit (>>TB) ~*


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 75 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de