Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 03.12.2021, 13:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 450 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 30  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 11.12.2014, 15:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.09.2014, 18:34
Beiträge: 2157
Wohnort: Bayern
Heute habe ich auch mal die Öltunke getestet. 4 Tropfen Ölivenöl und 3 Tropfen Weizenprotein auf ca 0,5 L lauwarmen Kamillesud (Im Stehen bis zum Nacken hoch eingetunkt). Kurz einwirken lassen und danach eiskalt ausgespült. Ich muss gestehen, dass ich nach dem Waschen in die untersten Spitzen noch etwas Sheabutter geschmiert habe. Die sind nämlich immer sehr trocken.
Es hat relativ lange zum Trocknen gebraucht (wie immer bei mir mit Öl in den Haaren) aber das Ergebnis gefällt mir ganz gut. Die Längen fühlen sich gaaaaaanz leicht leicht fettig an. Aber sie sind gar nicht strähnig, ich würde sie so jederzeit offen tragen. Und so wie ich meine Haare kenne haben sie das bis morgen auch noch weggefressen.

Nächstes mal mache ich das auf jeden Fall wieder, aber nicht mehr mit Kamille. die ist nämlich eigentlich zum Aufhellen des Ansatzes gedacht. Und da soll das Öl ja gar nicht hin. Hab ich nur in meiner morgendlichen geistigen Umnachtung nicht auf die Reihe bekommen... ;)

_________________
mittelblond, 1b-c Mii, ZU 7,2 cm
66 68 70 72 74 76 78 80 82
84 86 88 90 92 94 96 98 100 (Steiß)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.12.2014, 16:16 
Offline

Registriert: 30.01.2014, 15:28
Beiträge: 731
Wohnort: BaWü
Dass ist interessant, werde die öltunke gleich heute Abend einmal testen, mal sehen wie sie bei meinen färbeleichen wirkt.

_________________
1b/c Mii10.Mittelblond


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.12.2014, 16:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.12.2013, 14:25
Beiträge: 1001
Hehe, diese "Öltunke" wie sie hier genannt wird, habe ich früher immer gemacht. Manchmal auch noch mit Proteinen drin. Bei meinem feinen Haar benutzte ich auch nur gaaanz wenige Tropfen. Allerdings hat mir selbst das einen fettigen Kopf beschert. Vielleicht wandert Fett ja wirklich hoch. So oder so, es war selbst für die Längen zuviel. Ausserdem nervte mich das komplizierte reintunken der Haare in den Kübel (während ich schlotternd in der Dusche stand ;-)), den ich dafür immer genommen habe (ein 1 L-Plastik-Messbecher). Drüberkippen fand ich genauso nervig.
Und dadurch dass es etwas länger dauert als die Ölrinse, hatte ich Angst, dass das Öl sich bereits wieder etwas mehr vom Wasser getrennt hat, und musste dann zwischendurch wieder verwirbeln....je nachdem habe ich einen Milchaufschäumer dazu verwendet.
Aber für mich ist das leider irgendwie nichts. Hab dann auch schlaff runterhängende Haare und meine Wellen verflüchtigen sich.

Ich wünsche mir einen 100 L-Kübel, versetzt mit 2 Tropfen Öl, in den ich mich nach dem Duschen setzen und kurz untertauchen kann. Das ist dann bestimmt nicht zu hoch dosiert :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.12.2014, 16:40 
cielita, gerade beim Durchlesen deines Eingangspostes ist mir aufgefallen, dass ich etwas ganz ähnliches mache - allerdings nenne ich es nicht Öltunke, sondern Protein-Öl-Rinse und mache sie als Abschlussrinse nach der Wäsche:
Dazu gebe ich 2 Tropfen Weizenprotein und 2-5 Tropfen Arganöl in einen hohen Becher (das ist ein geräumigerer Messbecher), fülle ihn unter der Dusche mit etwa einem Liter nicht zu warmen Wasser auf (das Protein soll ja nicht denaturieren) und rühre währendessen immer wieder gut mit der Hand um. Dann tunke ich darin die Längen ein paar Mal ein und gieße den Becherinhalt anschließend über die Haare, damit kriegen auch die Haare im Nacken und rumdherum am Haaransatz etwas ab.
Das mache ich jetzt seit ein paar Monaten so, und ich finde meine Haare damit einfach toll! Inspiriert von Fischles Gral habe ich das zuerst mit Macadamianussöl probiert, aber da waren die Ergebnisse nicht halb so gut, ich bin erst richtig zufrieden damit, seit ich Arganöl für die Rinse benutze.

Ach ja, Leave-In brauche ich damit auch keins, nur die Spitzen bekommen gelegentlich eine Portion Sheabutter.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 12.12.2014, 08:39 
Ich hab jetzt mal versucht zu tunken statt zu rinsen. Macht aber keinen Unterschied bei mir. Ist beides super :gut: Besonders toll hilft es dauerhaft gegen das permanente verkletten der Haare =D>


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 12.12.2014, 08:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.05.2013, 16:05
Beiträge: 4759
Wohnort: Hessen
Tadaaaaaaaaa, ich habs ausprobiert und zwar Überkopf, wie ich es zu 90% immer mache.

Ich habe 4 Tropfen Maccadamianussöl genommen, habe die in einen Messbecher rein, dann mit einem flotten Strahl das lauwarme Wasser drüber, dadurch war es schon automatisch umgerührt :lol: und dann meine ganzen Längen eingetunkt. Nun sind sie am trocknen und ich muss sagen:

WOW


total weich, gerade das Deckhaar was bei mir zur Zeit echt trockener ist, als sonst.

Also cielita, das wird definitiv in meine Waschroutine mit aufgenommen. Lieben Dank für diese wunderbare Anleitung. :bussi: und obwohl ich mutig war mit gleich 4 Tropfen, ist es bombig geworden. Keine Strähnen, keinen Klätsch, einfach nur Flauschehaare. =D>

Und ich habe das Gefühl, dass es überall hingekommen ist, wo ich es wollte. Ich hatte bei meinen 69 cm keine Probleme, alles zu tunken.

_________________
Haartyp 2b Cii Start: 54 cm (2013)
Länge nach SSS: 64 nach Schnitt 2/17
Altes PP Neues PP


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.12.2014, 15:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.04.2013, 18:43
Beiträge: 4962
das muss ich unbedingt ausprobieren, danke für den Tipp! :D

_________________
Pheline 2c-3a M II 7/90
5-4-8-4-1-2-1


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.12.2014, 15:58 
Offline

Registriert: 28.01.2011, 07:57
Beiträge: 14348
Wohnort: bei Karlsruhe
Ich habs heute zum zweiten Mal gemacht und bin immer noch begeistert.

Diesmal hatte ich 5 Tropfen Mandelöl in den Messbecher getan, mit warmem Wasser aufgefüllt, sodass das Öl gleich verwirbelt wurde, Längen eingetaucht und bissel drin geschwenkt und wieder rausgenommen.
Dadurch war auch einiges Wasser mit rausgegangen, ich hab dann den Messbecher nochmal aufgefüllt (sodass die Ölkonzentration weiter verdünnt wurde) und hab mir das noch über den Kopf gegossen - meine Kopfhaut mag bissel Öl ganz gern.

Während der Trocknungsphase dachte ich, dass es vielleicht doch bissel zu viel Öl für die Längen gewesen wäre, aber jetzt sind sie trocken und ich bin begeistert :)

_________________
1a/bFii - SSS: 140cm - U: 7,5cm (vor HA:9cm) - inzwischen wieder 8,6cm :)
Farbe: NHF braun mit silberweiß
Zwischenziel: MO (123cm SSS-2015 erreicht)/Knie (135cm SSS 01/17 erreicht)
Endziel: Terminal Length
Mein PP/Mein neues Projekt - z.Z. mit WO


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.12.2014, 16:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.09.2014, 16:43
Beiträge: 1863
Ui, das ist gut. Ich hab schon überlegt, wie ich die unterschiedlichen Bedarfe an Konzentrationen austariert bekomme... Danke für diesen guten Einfall. Ich hätte jetzt "weniger ölig" angefangen und unter der Dusche rumhantiert, aber das gefällt mir noch besser. Danke care!

_________________
2c F7 90cm SSS Dunkelblond Bild
Yeti engagée
Ziel: 3a zurückpflegen!!!
Jetzt auch mit Projekt! Julianna Lion - dunkelblonde Löwenmähne steißlang züchten


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.12.2014, 16:43 
Offline

Registriert: 28.01.2011, 07:57
Beiträge: 14348
Wohnort: bei Karlsruhe
Gerne :)

_________________
1a/bFii - SSS: 140cm - U: 7,5cm (vor HA:9cm) - inzwischen wieder 8,6cm :)
Farbe: NHF braun mit silberweiß
Zwischenziel: MO (123cm SSS-2015 erreicht)/Knie (135cm SSS 01/17 erreicht)
Endziel: Terminal Length
Mein PP/Mein neues Projekt - z.Z. mit WO


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.12.2014, 12:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.11.2014, 12:01
Beiträge: 92
Wohnort: Sauerland
Ich hab heute auch getunkt. In einem Messbecher mit 1l Wasser und 8Tr Macadamiaöl.
Beim nächsten mal darf es ruhig nochmal etwas mehr Öl sein glaub ich.

Bild

_________________
3bMiii goes Midback-meinPP
ZU 11cm SSS: 59cm langgezogen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.12.2014, 12:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.09.2014, 16:43
Beiträge: 1863
Ich wollte nochmal Rückmeldung geben, wegen der Menge Öl.
Ich hab mir natürlich auch den größten Teelöffel herausgesucht, den wir daheim haben :ugly: und da ist mir noch was übergeschwappt. Ich hab heute mal (mit Wasser und Spritze) Tropfen gezählt: Es waren sage und schreibe 110 Tropfen mindestens, eher mehr. Der Versuch davor in den Spitzen, mit dem ich so zufrieden war, war ziemlich sicher mit einem kleineren Teelöfel. Den habe ich ebenfalls ausgemessen: Ergebnis ca. 50 Tropfen.

Damit, oder zumindest mit nicht viel weniger, werde ich auch meine nächste Tunke zubereiten, wahrscheinlich nach Cares Vorschlag. Denn: Meine Haare sehen zwar so aus, wie ich mir das vorstelle, wenn ich NW/SO machen würde, aber sie sind irgendwie auch toll. Heute ist bei mir Waschtag und ich hatte bis heute kein Jucken, keine trockenen Haare. Das ist für mich: :shock:
Der Ansatz fettete zwar wie sonst auch, aber man sieht es nicht, da der Rest auch fettig/durchfeuchtet/satt ist. Normalerweise hab ich da quasi eine harte trocken-fettig-Kante, wenn ihr versteht was ich meine. Es ist sogar so, dass ich die Spitzen weiterhin nachölen muss, denen haben die 100 Tropfen keinesfalls geschadet.

Eventuell trolle ich mal den NW/SO-Thread, da mir dies eine Möglichkeit scheint, die harte Übergangszeit gut zu überstehen. Macht man das nämlich mit dem Sebumähnlichen MAC-Öl, muss man nicht erst warten, bis das Sebum herunter gewandert ist. Tatsächlich pflege ich meinen Fettkopf auch so, wie das in dem Thread vorgeschlagen wird: Ich verteile das Fett großzügig, bürste die Ansätze mit einer angefeuchteten Wildsau (die mir sonst nicht in die Haare kommt), kämme sorgfältig, betreibe eben Fellpflege, aber ohne die Angst, alles fettig zu machen, denn ES IST SCHON FETTIG. Nur nicht dieses strähnige ekelige fettig, bei dem die meisten sich fragen, wie man mit einem Holli etc irgendwas verstecken kann, sondern ...ka. Ich mach mal Bilder und stell die bei mir ein.
Also: Pro mutige Menge Öl! ;)

_________________
2c F7 90cm SSS Dunkelblond Bild
Yeti engagée
Ziel: 3a zurückpflegen!!!
Jetzt auch mit Projekt! Julianna Lion - dunkelblonde Löwenmähne steißlang züchten


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.12.2014, 13:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.11.2011, 13:58
Beiträge: 2485
Wohnort: Berlin
:helmut: hach ihr Süßen alle miteinander, ich glaubt ja gar nicht WIE SEHR ich mich freue, dass meine Öltunke auch bei euch so ein durchschlagender Erfolg ist :huepf:

Ich hab grad so ein klein bissele das Gefühl von wegen, ich hätte dem LHN und seinen Mitgliedern, die mir soooo viel Wissen vermittelt haben und soooo sehr geholfen haben, meine eigene Haarpflege umzustellen, wenigstens ein mini-μ "zurückgeben" können. Und ehrlich gesagt, ist das ein phantastisches Gefühl :D Deswegen danke euch allen Bild


Julianna Lion - du bist echt mutig, aber du hast auch trockene Locken, was ja eine ganz andere Haarstruktur ist als die meine, von daher bin ich dir - als quasi gegenteiliges Extrem zu meinen Haaren - besonders dankbar, dass du so beherzt die Obergrenzen austestest, find ich toll! :gut:
Und ich verwende natürlich auch nicht sinnfrei Macadamianussöl für meine Öltunke, obwohl sonst Avocadoöl mein absoluter HG ist :kniep:

_________________
empfindliches Feenhaar, NHF dunkelaschblond = siehtimmerandersaus
_________________
cielitas Seifensiedereien – Vom Suchen & Finden der perfekten Seife
Seife Öltunke


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.12.2014, 15:43 
Offline

Registriert: 12.11.2014, 16:22
Beiträge: 326
Wohnort: Schweiz
Na vielen Dank auch, denn jetzt werde ich mir Macadamianussöl auch noch besorgen müssen.:schwitz:

Zum Glück habe ich ja noch mindestens zwei Wochen Zeit bis zur nächsten Haarwäsche. :mrgreen:

_________________
1cMii/iii Klassische Länge+ (115cm SSS)
Ziel: wieder Mo Länge mit möglichst starker Kante


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.12.2014, 15:55 
Mich stört dieser Thread, wenn ich ehrlich bin. Bei dem Wort "Tunke" gruselt es mich so dermaßen. Findet ihr das Wort nicht total eklig? Das hört sich für mich an, als ob ihr euch Bratensoße über den Kopf kippt. Tunke ist halt Soße und keine Rinse..

.. wo wir beim zweiten Punkt wären: Wer behauptet, dass man eine Rinse nur über den Kopf kippen darf? :shock: Man kann die Haare genauso in ein Gefäß halten. Wird auch immer wieder erwähnt. Wozu gibt es also diesen Thread? Damit bald jeder seine eigene Extrawurstmethode hat, die in der Signatur verlinkt werden kann?


edit: Kann ich diesen Thread ignorieren? Ich finde die Bezeichnung Tunke echt - tut mir Leid -eklig, einfach weil Tunke eine Soße ist und ich das eher mit Kartoffeln und Braten in Verbindung bringe als mit einer Rinse.


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 450 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 30  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Nieves


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de