Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 29.01.2023, 13:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: [Anleitung] Nackenrolle
BeitragVerfasst: 18.11.2007, 16:49 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 17.03.2007, 20:55
Beiträge: 1953
Wohnort: Bielefeld
SSS in cm: 160
Instagram: @goja52
Ein hoher Dutt ist mir meistens zu schwer, außerdem fehlt mir noch das Geschick dafür.
Diese Frisur ist schnell gemacht, sehr bequem, erfüllt ihren Zweck und funktioniert auch mit wirklich langen Haaren. Hab ich da jetzt was neues erfunden, oder gab es das vielleicht schon? :D

Ich nenne es mal

Name: Nackenrolle:

Schwierigkeitsgrad: einfach

Haarlänge: Ab BSL

Handwerkszeug:
  • Ein stabiler Haarstab
    Die Belastung, gerade bei viel Haar, ist schon etwas größer als bei einem normalen Dutt.
    Ich hab ein eloxiertes Alu Rohr (Durchmesser 8mm) aus dem Baumarkt genommen, auf 16cm abgesägt und die Enden akribisch glatt gefeilt und poliert.
  • Ein Haargummi in genau der richtigen länge
    Meins passt locker ums Handgelenk, etwas größer als normal sollte es also schon sein.
    Ich hab dafür einen Feinstrumpf aufgeschnitten und locker (!) aufgerollt.


Schriftliche Anleitung - von Goja

  1. In einer Hand hält man einen Haarstab - als Verlängerung des Daumens
  2. Mit der anderen Hand greift man sich die Haare so tief im Nacken, wie es geht und wickelt sie nach unten zum Kopf hin um den Daumen der anderen Hand und den Haarstab, bis alle Haare aufgewickelt sind.
  3. Sind die Haare alle um Daumen und den Haarstab gewickelt,
    (ich lasse immer noch ein Stückchen rausgucken) den Haarstab noch näher an den Kopf schieben,
    eventuell muss man dabei die Position des Daumens etwas verändern.
  4. Jetzt ein passendes Haargummi zuerst auf der einen Seite des Haarstabes einhängen,
    nah am Kopf über die "Nackenrolle" ziehen und das Haargummi an der anderen Seite des Haarstabes einhängen.
    Fertig!


Tipps/Tricks:

  • Funktioniert auch mit hohem Kragen.
  • Ob es mit einem Monster-Schal auch geht, weiß ich nicht.
  • Die Rolle muss jedenfalls ganz tief in den Nacken. Hoch funktioniert es nicht. Dann rutscht die Rolle herunter.

Ich bin jetzt schon über eine Woche am testen und mir gefällt die Frisur richtig gut.
Ich werd das auf jeden Fall öfter machen.


Variante nach oben hin

  • Schriftliche Anleitung - von Fornarina

    1. Man zieht die Haare im Nacken so weit nach hinten zurück, wie man kann (bei Kürzerhaarigen, solange man noch genügend Haare in der Hand hält; idealerweise hängt die Hälfte bis ein Drittel des Resthaarstranges von der Hand herunter), hält optional mit der anderen Hand aber die Basis fest, um zu vermeiden, dass sich beim späteren Anrollen Haare innen stauchen, die Haare außen zu kurz werden und es also am Ende ziepen könnte.

      Wichtig: Kürzerhaarige können die Schritte 2-4 überspringen, da es bei ihnen kein Resthaar extra aufzuwickeln gibt.
    2. Mann nimmt den Haarstrang nach vorne und hält dabei die Haare mit der Hand, die langgezogen hat, sehr fest, um diese Position der Haare in der Hand zu wahren.
    3. Man wickelt mit der anderen Hand den Haarrest, der herunterhängt, so um einen Stab herum, dass vom Kopf weg nach unten gewickelt wird. Dabei wird das Resthaar sehr gleichmäßig über den Stab, der wirklich sehr lang sein muss (18-20 cm bei Monsterlanghaars) verteilt.
    4. Man bringt den Stab mit dem aufgewickelten Resthaar wieder nach hinten .
    5. Man legt den zweiten Stab darüber - parallel zum ersten. Kürzerhaarige bringen an dieser Stelle die Haare an der festgehaltenen Stelle zwischen zwei waagerechte Stäbe.
    6. Man greift mit beiden Händen die beiden Stabenden links und rechts und beginnt, die Rolle vom Körper weg in Richtung Kopf hin aufzuwickeln. (Für Nerds: Das ist dasselbe Prinzip wie beim Logroll nur umgekehrt. Beim Logroll wird in eine Richtung der Twist gelegt und in der Gegenrichtung das Resthaar von außen herum um diesen Twist herumgewickelt.)
    7. Man hat den Kopf erreicht und spannt den Haargummi so über beide Enden beider Haarstäbe, dass er unterhalb der Rolle dicht am Nacken entlangläuft und nicht mehr sichtbar ist (außer, wenn man von der Seite draufguckt).
    8. Fertig!

      Und natürlich habe ich auch Bilder für euch. :)

      BildBild
      Bild

_________________
Haare: wadenlang knielang, braun, ganz leichte Wellen 1bMii.
Ziel:dichtere Spitzen und zurück zu alter Länge.

Science Fiction/Double Feature


Zuletzt geändert von Fornarina am 20.01.2023, 15:17, insgesamt 2-mal geändert.
Anleitung, Variante ergänzt & Bilder eingefügt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.11.2007, 17:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.09.2007, 00:09
Beiträge: 406
Wohnort: Ontario, Canada
Als wenn ich neidisch auf so lange Haare wäre, :-({|=
Sieht richtig gut aus, ehrlich.

_________________
Haarfarbe: straßenköter- und friedhofsblond
Wunschlänge: so lang wie möglich
2c/3a mii


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.11.2007, 18:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.07.2007, 20:07
Beiträge: 1461
Mensch, Goja, wie hast du deine ganzen Haare da rein gebracht? ;)
Sieht gut aus!

_________________
1abFii | 104 cm SSS | dunkelblond


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.11.2007, 15:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.03.2007, 01:35
Beiträge: 2312
Wohnort: Magdeburg
SSS in cm: 90
ZU: 5,5 cm
@Goja: Das ist auf jeden Fall eine tolle Idee. Falls es meine Haare jemals schaffen werden, deutlich länger zu werden, werde ich die Nackenrolle sicher mal ausprobieren. Aber im Moment lohnt es sich noch nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.11.2007, 16:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 21:56
Beiträge: 13123
Wohnort: Nähe Darmstadt
Haartyp: 1a F
ZU: 5,5 cm
Auch wenn ich die Anleitung noch nicht verstanden hab und mich wundere, wo all deine Haare hin verschwunden sind - das Ding sieht echt klasse aus! :shock: :o

_________________
Start: Pixie - Schulter: 40 cm - CBL: 45 cm - Aktuell: 48 cm - APL: 54 cm - BSL: 62 cm - MB: 69 cm - Ziel: Taille: 74 cm

Bea:14+3 * Jetzt wird's lang - trotz Haarausfall!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.11.2007, 19:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.06.2007, 16:46
Beiträge: 2904
ich versteh's... aber nicht nur anhand der beschreibung, sondern hauptsächlich wegen der beiden fotos, der zusammenhang machts. ich glaub die beschreibung allein hätte ich nicht verstanden, was aber nicht heißen soll, dass die schlecht ist, wenn ich es ausprobieren könnte, würde ich es wahrscheinlich auch ohne bilder verstehen (einfach schritt für schritt nachmachen ^^). bestimmt sähe das bei frauen mit einem verzierten haarband anstelle eines normalen scrunchies sehr schön aus... man könnte ja auch noch eine blume beifügen oder was auch immer und von vorne kann man ja auch sämtliche variationen machen (ponytechnisch usw.), sehr einfach und wandelbar, auf jeden fall alltagstauglich und bestimmt auch total praktisch, also ich find die idee super!

LG

_________________
Typ: 1c Fii
Whenever you fail in life, whenever you fall, stand up and try again, it's never too late to start again :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.11.2007, 10:25 
Offline
verschollen
Benutzeravatar

Registriert: 21.03.2007, 10:50
Beiträge: 1082
Wohnort: dahemm
Das ist mal 'ne gut Idee :D ,
irgendwie zerreißt's mir mit'm Dutt langsam den Skalp :? .
Aber reiben die Haare da nicht übel im Nacken/auf dem Kragen rum :roll: ?,
Ich hab' da immer ANgst, dass ich alle Haare anschrubber :oops: .

_________________
2c M iii,
115 cm SSS, etwas über Steißbein


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.11.2007, 17:39 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 17.03.2007, 20:55
Beiträge: 1953
Wohnort: Bielefeld
SSS in cm: 160
Instagram: @goja52
Ja, das tun sie Miri. Besonders da die Nackenrolle mehr in die Länge, als in die Breite geht.

Dafür gehts es wirklich sehr schnell und vor allem endlich mal ein Knoten, den ich kann. Aber ich mache Fortschritte. Nicht zuletzt durch die Erfahrung mit der Nackenrolle.

_________________
Haare: wadenlang knielang, braun, ganz leichte Wellen 1bMii.
Ziel:dichtere Spitzen und zurück zu alter Länge.

Science Fiction/Double Feature


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.07.2011, 14:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.03.2009, 11:44
Beiträge: 127
Wohnort: Frechen (Nähe Köln)
Oh, super, danke für die Frisur! ^________^

Die eignet sich nämlich besonders gut für unter meinen Sonnenhut!
Und weil die Haarstab-Zopfgummi-Kreation auch nix anderes tut al eine Flexi-8 könnte ich mir das auch durchaus sehr schick vorstellen... ^_^

:D

_________________
Haartyp: 1b M ii
Farbe: mittelbraun
Länge: 163cm SSS

"Das Ende ist immer gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nackenrolle
BeitragVerfasst: 09.08.2017, 17:41 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 26.06.2013, 00:04
Beiträge: 9115
Wohnort: Berlin
SSS in cm: 112
Haartyp: 2a/b M ii
ZU: 9
Hallo,

Meine erste einigermaßen gelungene Nackenrolle wird von einem SL-Steckkamm, Nutzlänge 10cm, gehalten und sieht so aus:

Bild Bild

LG
Fornarina

_________________
NHF mittelblond natürlich blond gesträhnt - SSS 112 Klassik + nach Rückschnitt vom Knie am 9.6.22
Altes PP Neues PP
YouTube
❤ Wenn du nicht weißt, welche Haarfarbe du hast, dann ist es Aschblond ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nackenrolle
BeitragVerfasst: 19.06.2021, 12:19 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 26.06.2013, 00:04
Beiträge: 9115
Wohnort: Berlin
SSS in cm: 112
Haartyp: 2a/b M ii
ZU: 9
Hallo und staubwegpust!

Ich habe mir jetzt noch einmal genau Gojas Anleitung durchgelesen und darüber nachgedacht. Letztendlich habe ich weiter oben eine Art Gibson-Rolle gemacht, die mit dieser Frisur eigentlich nicht sonderlich viel zu tun hat, aber damals war ich noch zu neu hier, um das zu begreifen. :oops:

Ich habe also Gojas Anleitung gelesen ...

... ich habe keine Ahnung, was Goja für Daumen hat, dass er da längere Haare im Strang drumwickeln kann. Ich kann's nicht und ich kann auch nicht nur um einen Stab herum wickeln und dann mit einem Gummi alles zum Halten bringen. Also habe ich mich an das Hairagami-Prinzip (damit kann man auch waagerechte und senkrechte Rollen machen) erinnert, es mit zwei Stäben statt nur einem Stab probiert, den Gummi dazugenommen und ich glaube, eine Nackenrolle im Geiste von Goja erschaffen zu haben. Ich hoffe, das ist o.k. so.

Hier also meine Anleitung:

1. Man zieht die Haare im Nacken so weit nach hinten zurück, wie man kann (bei Kürzerhaarigen, solange man noch genügend Haare in der Hand hält; idealerweise hängt die Hälfte bis ein Drittel des Resthaarstranges von der Hand herunter), hält optional mit der anderen Hand aber die Basis fest, um zu vermeiden, dass sich beim späteren Anrollen Haare innen stauchen, die Haare außen zu kurz werden und es also am Ende ziepen könnte.

Wichtig: Kürzerhaarige können die Schritte 2-4 überspringen, da es bei ihnen kein Resthaar extra aufzuwickeln gibt.

2. Mann nimmt den Haarstrang nach vorne und hält dabei die Haare mit der Hand, die langgezogen hat, sehr fest, um diese Position der Haare in der Hand zu wahren.

3. Man wickelt mit der anderen Hand den Haarrest, der herunterhängt, so um einen Stab herum, dass vom Kopf weg nach unten gewickelt wird. Dabei wird das Resthaar sehr gleichmäßig über den Stab, der wirklich sehr lang sein muss (18-20 cm bei Monsterlanghaars) verteilt.

4. Man bringt den Stab mit dem aufgewickelten Resthaar wieder nach hinten .

5. Man legt den zweiten Stab darüber - parallel zum ersten. Kürzerhaarige bringen an dieser Stelle die Haare an der festgehaltenen Stelle zwischen zwei waagerechte Stäbe.

6. Man greift mit beiden Händen die beiden Stabenden links und rechts und beginnt, die Rolle vom Körper weg in Richtung Kopf hin aufzuwickeln. (Für Nerds: Das ist dasselbe Prinzip wie beim Logroll nur umgekehrt. Beim Logroll wird in eine Richtung der Twist gelegt und in der Gegenrichtung das Resthaar von außen herum um diesen Twist herumgewickelt.)

7. Man hat den Kopf erreicht und spannt den Haargummi so über beide Enden beider Haarstäbe, dass er unterhalb der Rolle dicht am Nacken entlangläuft und nicht mehr sichtbar ist (außer, wenn man von der Seite draufguckt).

8. Fertig!

Und natürlich habe ich auch Bilder für euch. :)

BildBild
Bild

Also bequem ist die Frisur und schaut auch einigermaßen aus. Wird irgendwann sicherlich wiederholt werden. :gut:

LG
Fornarina

_________________
NHF mittelblond natürlich blond gesträhnt - SSS 112 Klassik + nach Rückschnitt vom Knie am 9.6.22
Altes PP Neues PP
YouTube
❤ Wenn du nicht weißt, welche Haarfarbe du hast, dann ist es Aschblond ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nackenrolle
BeitragVerfasst: 20.06.2021, 09:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.03.2012, 21:16
Beiträge: 5393
SSS in cm: 85
Haartyp: 1b/c
ZU: 10
Pronomen/Geschlecht: sie
Ich werde die Frisur zwar nicht machen, wollte aber einen :helmut: an Fornarina hinterlassen. Ich bin wirklich beeindruckt, wie du es geschafft hast, das Geheimnis zu lüften. :gut: Ok, Goja macht es vermutlich ein klitzewenig anders (da ich nicht glaube, dass er so lange Daumen hat :mrgreen: ), aber ich denke, dein Ergebnis kommt dem Original sehr nahe.

_________________
1c M 10, ca 85 SSS, NHF
Mein Frisurenprojekt

Meine Fotos bitte nicht außerhalb des Forums verlinken oder anderweitig benutzen. Danke


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nackenrolle
BeitragVerfasst: 28.11.2021, 16:35 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 26.06.2013, 00:04
Beiträge: 9115
Wohnort: Berlin
SSS in cm: 112
Haartyp: 2a/b M ii
ZU: 9
Hallo Yerma,

Vielen Dank für den Helmut! :-) Ich habe aber auch eine Weile gebraucht, ehe ich auf die Lösung kam, denn den Thread kannte ich ja schon seit geraumer Zeit, wie man sieht. :-k Doch, ich hab schon so lange Daumen. :^o Also ich denke, wenn man es schafft, das Ganze noch etwas kompakter zu gestalten und die Stäbe besser zu verstecken (in der richtigen Länge, versteht sich), dann könnte man daraus eine durchaus festtaugliche Frisur zaubern.

LG
Fornarina

_________________
NHF mittelblond natürlich blond gesträhnt - SSS 112 Klassik + nach Rückschnitt vom Knie am 9.6.22
Altes PP Neues PP
YouTube
❤ Wenn du nicht weißt, welche Haarfarbe du hast, dann ist es Aschblond ;)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de