Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 15.06.2024, 15:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 107 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 8  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 22.10.2008, 02:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.07.2008, 18:39
Beiträge: 738
Wohnort: Offenbach
Hallo und Willkommen in meinem Haartagebuch :)

Ich möchte hier auch ein wenig für mich selbst den Ãœberblick behalten, was ich mit meinen Haaren anstelle, vor allem, um auch rückwirkend vielleicht eine Art Entwicklung oder Fortschritt feststellen zu können, was Länge, Fülle und sonstiges Aussehen der Haare betrifft. Auf geht's! :)


Haarige Geschichte

Als Kind hatte ich richtig dunkelbraune Haare und dunkelbraune Augen. Die Haare waren im Kindergarten immer recht kurz geschnitten, da ich ein recht wildes Kind war, das viel draußen in den Büschen unterwegs war. (Klingt wie ein Hund, den man aus praktischen Gründen kurzgeschoren hat :lol: )
Daraus folgte bei mir ein ziemlicher Lockenkopf, den ich, wenn ich mich recht erinnere, ziemlich gehasst habe, weil ihn die meisten Erwachsenen „süüüüß!“ fanden. Das fand ich noch nie witzig. Laut meiner Mutter hab ich mir deshalb mit ~4 mit einer Bastelschere einen „flotten“ Kurzhaarschnitt verpasst, zumindest an ein paar Stellen am Kopf. Ein Bild habe ich davon leider nicht mehr gefunden. Kann sein, dass es im Dia-Archiv meines Vaters zwischen all den anderen Dias im 5-stelligen Bereich schlummert, aber das werd' ich beim besten Willen nicht finden.
Hier mit etwa 4 Jahren, man sieht den Lockenansatz, und ich erinnere mich daran, auch auf dem ganzen Kopf mal so ausgesehen zu haben wie am einen Ohr:
BildBild

Zur Einschulung hatte ich die Haare schon etwas länger (ich mag dieses Bild :) ):
BildBild

Während der Grundschul- und später auch Unterstufenzeit wuchsen meine Haare dann fröhlich vor sich hin. Anfangs mit Pony, später hab ich die Ponyhaare dann auch langwachsen lassen. Ich persönlich hab mich eigentlich überhaupt nicht um meine Haare geschert. Sie wurden mit dem gewaschen, was in der Dusche stand (wenn ich mich recht erinnere war das immer das Ei-Shampoo von Schauma). Meine Mutter war schon immer Fan meiner Haare und hat mir fleißig Pferdeschwänze, Franzosen oder sonstige Zöpfe geflochten und ab und an auch eine Haarkur verpasst (ich erinnere mich an ne Pferdemark-Haarkur aus einer riesigen Dose). An Probleme mit den Haaren zu dieser Zeit kann ich mich nicht erinnern. Irgendwann, dürfte in der Mittelstufe gewesen sein, waren meine Haare taillenlang und haben mich wegen der Länge genervt. Deshalb hab ich sie auf BSL-Länge oder sogar noch kürzer abschneiden lassen. Die Frisöse hat mich mehrfach ungläubig gefragt, ob sie das wirklich tun soll. Ich war beharrlich, sie wurden kürzer.
BildBild

Zu der Zeit stellte ich auch fest, dass meine Haare (wie auch meine Augen O_o) scheinbar von Natur aus ausbleichten. Da fing's dann auch an, dass ich mit der Haarfarbe experimentierte. Dunkelbraun, Kastanie, Dunkle Kirsche, Schwarz, Schwarz mit Blaustich, Schwarz mit Violettstich, immer fleißig Chemie drauf. Außerdem wurden sie nochmal etwas kürzer:
BildBild

Zusätzlich wurde dann auch mit „tollen“ Shampoos gewaschen. Panthene Pro-V, Fructies, Dove. War bei den ersten 2-3 Wäschen auch toll, nur dann wurden die Haare in den Längen strohig, splissig und der Ansatz fettig, die Kopfhaut spannte und juckte. Also musste ein anderes Shampoo her, und das Spiel begann von vorne. Dürfte dem ein oder anderen bekannt vorkommen...

Als ich knapp 17 war, Anfang 2000, dann der Supergau. Ich weiß nicht, was mich da geritten hat. Ob's der Wunsch nach Veränderung war, temporäre geistige Umnachtung... Ich ging zum Frisör und ließ mir nen (in meinen Augen) Kurzhaarschnitt verpassen (hab ich erstmal nur mein Führerscheinbild gefunden):
BildBild


Ich war damit auch irgendwie zufrieden und hatte zu der Zeit wesentlich anderes im Kopf als meine Haare.
Was mich gewundert hat: Es entstand kein Lockenkopf wie zu Kinderzeiten, obwohl ich die Haare nach dem Waschen nur kurz gebürstet und dann an der Luft habe trocknen lassen. Kein Glätteisen, kein Fön. Sie lagen dann einfach so, wie sie gefallen sind und waren ohne Stylingprodukte okay. Abgesehen natürlich von viel Silikonshampoo + -spülung. Ich hab mal irgendwo aufgeschnappt, dass die Haarstruktur sich alle 7 Jahre oder so ändern würde, also durchaus Locken zu glatten Haaren und umgekehrt werden könnten
Das Färben hab ich zu dieser Zeit aufgehört, da ich froh war, den entstandenen Ansatz losgewesen zu sein. Diesen Haarschnitt hatte ich dann gut 2 Jahre lang. Er war unkompliziert und sehr einfach zu pflegen, vermutlich deshalb. Das letzte Mal in diese Form geschnitten wurden sie kurz vor dem Abi, also Anfang 2002.

Ab da begann ich dann wieder mit dem Langwachsenlassen. Und hab mich recht bald geärgert, da die Ãœbergangszeit recht nervig war. Ich kann mich nicht bewußt an ein Bild aus dieser Zeit erinnern. Falls ich doch noch eines finde werde ich's nachreichen.
Gewaschen wurden sie weiterhin mit den oben schonmal genannten Shampoos, mit den oben ebenfalls aufgeführten Problemen. Zwischenzeitlich hab ich sie sogar jeden Tag gewaschen, maximal jeden zweiten. Solange sahen sie akzeptabel aus, aber dann wurden sie mir zu strohig. Waschen, Stroh, waschen, Stroh. Tagein, tagaus.


Der Umschwung

Mit der Haarpflege „klick“ gemacht hat es an der Uni Ende 2004. Eine Kommilitonin erzählte mir, dass sie sich Strähnchen hätte machen lassen wollen, die Haare die Farbe aber nicht angenommen hätten, weil sie wohl zu viel Silikon in den Haaren hätte, wie ihr ihr Frisör gesagt hat.
Silikon, in den Haaren? Bisher war Silikon für mich das Zeug, mit dem man die Fugen im Bad abdichtet. Warum zur Hölle hätte sie sich das in die Haare geschmiert, hab ich mich gefragt. Denn Silikonöle in Shampoos waren mir bis dahin völlig neu. Also hab ich mich hingesetzt und etwas im Netz recherchiert.
So stieß ich dann auf das XXL-Haar-Forum (aus dem mir hier noch einige Gesichter bekannt vorkommen ;) ) und hab mich eingelesen. Himmel, so viel Information, so viele neue Möglichkeiten :schock:
Zuerst hab ich unangemeldet viel mitgelesen und mich dann irgendwann angemeldet. Viel gepostet hab ich nie, dafür um so mehr gelesen, Infos und Tips gesammelt und angefangen, das nach und nach auszuprobieren. Die Umstellung von silikonhaltigen Shampoos aus silikonfreie war damals recht hart. Es kamen all die Schäden zum Vorschein, die sich über die Jahre angesammelt hatten. Ich hab häufiger mal mehr als nur die Spitzen wegschneiden lassen müssen, weil sie mehr als nur ein wenig kaputt waren :(
Ich hab aber durchgehalten *stolz* Mehr zur umgestellten Pflege dann weiter unten.
Nachdem das XXL-Forum in die Geschichte einging hab ich für mich selbst weitergemacht. Mitte diesen Jahres kam ich mal wieder drauf, ob's denn wohl irgendwo Ersatz für mein damals geliebtes Haarforum gäbe. Schwupp, schon hattet ihr mich am Hals :D

_________________
Haartyp: 1bFii, 94cm nach SSS
Haartagebuch
Me@last.fm


Zuletzt geändert von Rabenfeder am 27.10.2008, 16:00, insgesamt 6-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.10.2008, 02:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.07.2008, 18:39
Beiträge: 738
Wohnort: Offenbach
Der Ist-Zustand

Oktober 08
Bild 85cm lang, das ist bei meinen 1,80 untere Taille
Von der Struktur her hätte ich gesagt 1c M ii , wobei ich, wie im Fotothread zur Haartypenbestimmung schon geschrieben, im Vergleich mit manchen Bildern schon fast 2a haben könnte :nixweiss:
Update: Nach Tanitas Haardickenmessung habe ich F-Haare. Und wenn ich (wie üblich) Condi benutzt habe sind es aber eher 1b.

Der Schnitt ist sehr stark u-förmig. Wobei mich, wie ich irgendwann erschrocken festgestellt habe, meine Umhängetasche, die ich grundsätzlich rechts trage, auf dieser Seite wohl einiges an Länge gekostet hat. Da sind nämlich die vorderen und Seitlichen Haare wesentlich dünner und kürzer als auf der linken Seite :?
Unten sehen meine Haare auch eher dünn aus, weil ich viele kurze Haare zwischendrin habe, die je nach Pflegezustand mal mehr, mal weniger abstehen. Gut sichtbar auf diesem Bild (aus diesem Sommer, einziges Bild, was nicht aus der restlichen Fotoserie stammt):
BildBild

Mai 09
Bild Im April 09 habe ich die 90cm-Marke geknackt

März 10
Haare 1 Jahr lang monatlich microgetrimmt, immernoch bei 91cm. Die Spitzen sind ausgedünnt von einer Kombination aus saisonalem Haarausfall im Herbst + ner wirklich böse gewordenen SLS-Unverträglichkeit, bei der ich starkes Kopfjucken und noch mehr Haarausfall bekommen habe.
Bild mit Flechtwellen
Bild frisch gewaschen + Spitzenbalsam


Die Haarfarbe

Da scheinen meine Haare eine gespaltene Persönlichkeit zu haben. Je nach Licht variieren die nämlich nicht nur zwischen „braun“ und „braun mit Schimmer“, sondern von dunkelbraun bishin zu rot O_o

Ich hab, als ich das Längenfoto oben gemacht habe, die Gelegenheit genutzt und mal ein paar Bilder meiner Haare bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen geschossen:

Leider etwas unscharf, aber die Farbe erkennt man:
Bild Mausbraun im diffusen Tageslicht in einem der Sonne abgewandten Raum

Bild Haare mit Blitz

Bild Haare im direkten starken Sonnenlicht

Bild Und nochmal ein Gruppenbild mit allen zusammen ;)

Alle Bilder sind innerhalb einer halben Stunde entstanden und zeigen meine Naturhaarfarbe, die völlig frei ist von irgendwelchen Färbe-Aktionen . Keine Chemie, keine PHF, kein Henna (meine Cassia-Kur vor einiger Zeit hat farblich nichts verändert). Ob ich nun schlichte braune, kastanienfarbene oder schon rotstichige Haare habe – ich weiß es nicht. Je nach Lichtverhältnissen. Wenn mir jemand die Farbe definieren könnte wär ich dankbar :lol:

Erschrocken hab ich vor gut nem Jahr festgestellt, dass ich direkt im Scheitelbereich das erste graue Haar bekam. Mittlerweile sind 3 oder 4, alle an der gleichen Stelle (da, wo ich immer Kopfschmerzen habe - ob's da einen Zusammenhang gibt? :-k ). Ich habe sie mir zwischenzeitlich auch mal ausgerissen, weil sie genervt haben (sind immer kerzengerade in die Luft gestanden :| ). Mittlerweile bin ich so weit zu sagen, dass ich sie einfach mal wachsen lasse. Wenn ich mit 25 schon die ersten grauen Haare haben soll, dann soll das so sein. Ich hoffe darauf, dass sie wie bei meinem Vater richtig weiß werden (natürlich weiße Haare finde ich toll bei älteren Damen :ohnmacht: ) und nicht grau wie bei meiner Mutter. Die Chancen stehen dafür gut, da ich angeblich fast 1:1 aussehe wie meine Großmutter väterlicherseits in ihren jungen Jahren und auch ihre Haare habe.

Und falls sich jemand gefragt hat, was das auf meinem Ava sein soll, das Ursprungsbild davon auch nochmal in groß. Meine Haare auf einem meiner Felle mit Blitz:
Bild

_________________
Haartyp: 1bFii, 94cm nach SSS
Haartagebuch
Me@last.fm


Zuletzt geändert von Rabenfeder am 29.03.2010, 22:20, insgesamt 13-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.10.2008, 02:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.07.2008, 18:39
Beiträge: 738
Wohnort: Offenbach
Pflege-Routinen

Ich hab mir über die letzten Monate einen Waschrhythmus von 3-5 Tagen angewöhnt, je nachdem, wie sich die Haare anfühlen, wie sie aussehen und was sie mitgemacht haben (Staub/Schmutz/Gerüche). Damit fahre ich bisher ganz gut. Der Ansatz wird eigentlich erst sehr spät fettig.
Zum Waschen benutze ich mal dies, mal jenes. Je nachdem, was meine Haare scheinbar gerade brauchen und auch nach welchem Duft mir gerade der Sinn steht. Hab ja inzwischen einen ziemlichen Fundus im Bad angehäuft (siehe unten) :oops:

Das Waschen wird unter der Dusche erledigt, da Ãœberkopf-Waschen immer einen ziemlichen Knoten auf dem Kopf verursacht. Außerdem bekomme ich den Hinterkopf dann scheinbar nicht richtig sauber, so dass es da innerhalb eines Tages nachfetten würde.

Ins momentan übliche Pflegeprogramm gehören, auch wenn ich wesentlich mehr gehortet habe (*hüstel*, ich muss die Liste am Anfang mal auf den neusten Stand bringen), hauptsächlich das Logona Brennesselschampoo, Alterra Granatapfel/Aloe Vera Spülung + Haarkur und der Spitzenbalsam "light". Da ich ab und an auch bei meinen Eltern wasche steht da noch das Alverde Birke/Salbei Shampoo und die Alverde Traube/Avocado-Spülung sowie auch die Alterra Aprikose/Weizen-Spülung + auch ein Döschen mit dem Spitzenbalsam.
Wenn ich vorher keine Kokosöl-Macadamianussöl-Alterra-Kur mache wasche ich CWC. Dafür hab ich dann noch Balea-Condis (noch die ganz alte Feuchtigkeitsspülung und die alte Johannisbeerspülung, beides im Ausverkauf mal gehamstert) + sogar ne große Flasche Syoss Oil Therapy, weil ich beim ersten C doch einiges reinpampe. Im Endergebnis machte es bei Tests keinen Unterschied, welchen Condi ich dafür nehme, deshalb kanns auch n günstiger sein.

Das aktuelle Waschritual sieht momentan so aus:

Vorbereitung
* gut kämmen
* nicht jedes Mal Matas ätherische Ölmischung auf die Kopfhaut
* mit einer Mischung aus Kokosöl, Macadamianussöl und Alterra Granatapfel/Aloe Vera-Haarkur ab Ohrhöhe einpampen
* einflechten und 30min-2h drauflassen

Das Waschen an sich
* Haare nass machen
* Klecks Logona Brennesselshampoo mit etwa 50-100ml Wasser verdünnen und per alter Haarfärbeflasche mit Tülle auf die Kopfhaut, sanft mit den Fingerspitzen aufschäumen. Wenn die Kopfhaut sich trocken anfühlte kommt sogar noch ein wenig Öl (Mandel, Avocado oder Macadamia) in die Flasche.
* lauwarm ausspülen
* Matas Glanzspülung (Alterra Granatapfel/Aloe Vera-Spülung, Zitronensaft und Honig auf 500ml Wasser) ab Ohrhöhe drübergießen und etwas einwirken lassen (~3-5min, bis der sonstige weibliche Duschkram durch ist ;) )
* lauwarm ausspülen, gegen Ende Wasser immer kälter werden lassen

Danach
* Haare vorsichtig von Hand ausdrücken, in ein Handtuch einschlagen, ein wenig antrocknen lassen
* Spitzenbalsam "light" (Kokosöl, Macadamianussöl + Aloe vera + Panthenol und eben Wasser, Haarguar und Lecithin) ab BSL vorsichtig in die Haare kneten
* entweder offen oder geduttet mit gelegentlichem Öffnen (sonst sind sie 8h später noch feucht) lufttrocknen lassen
* wenn sie ganz trocken sind erst mit den Fingern, dann mit einem Kamm und evtl. noch einer Bürste (eher selten) entwirren
* großteils trage ich sie dann im LWB, Kelten oder im Engländer, auch zum Schlafen
* Entwirren hauptsächlich mit meinem Holzkamm
* gelegentlich werden die letzten 20-30cm nochmal zwischendurch mit dem Spitzenbalsam versorgt


Pflege-Produkte

*wird immer wieder geupdatet*


Es steht viel zu viel in meinem Bad (bzw Bäder, hab nen doppelten Haushalt) rum. :oops:
Das meiste steht da schon eine Weile und wird nach einer Testphase kaum mehr benutzt. Wenn das Zeug (=rot) endlich leer ist wirds es nicht mehr nachgekauft, bzw ich verschenke es eventuell. Bei den schwarzen Produkten bin ich noch unentschlossen. Anderes wird wohl nachgekauft werden, da ich damit zufrieden war (=grün). Produkte, die mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet sind werden noch benutzt bzw mal getestet (**), beim Rest lasse ich mir Alternativverwendungen einfallen (Weichspüler, Geschirrspülmittel, Putzmittel etc). Ãœber kurz oder lang möchte ich die Anzahl der Produkte wesentlich reduzieren:

flüssige Shampoos

- Logona Brennessel
- Alverde Birke/Salbei

Die anderen habe ich erstmal beiseite gestellt, da ich SLS scheinbar nicht mehr vertrage. Jedenfalls hatte ich Haarausfall, der mit dem Wechsel auf obige Shampoos verschwunden ist. Deshalb sind die erstmal in "Wartestellung". Vielleicht was für Zwischendurch, wenn ich dann nicht sofort wieder Kopfjucken habe :?
    - Alverde Coffeinshampoo
    - Alverde Z/A
    - Garnier natural beauty Brombeere + Henna]* (2x getestet, bisher weder top noch flop)
    - Ghul Pfirsich* (Geruch = Mjammi, mjammi. Reinigt gut, die Haare glänzen und riechen lange danach)
    - Herbal Essences Cocos/Hawaiianischer Hibiskus* (toller Geruch, reinigt sehr gut. Auf Dauer recht scharf, eher was für ab und zu bei Ölkuren)
    - Herbal Essences Chinesischer Zimt* (einmal angewendet, reinigt sehr gut, riecht toll)
    - Lush Rehab* (nachgekauft, ich liebe es wegen dem Geruch und der tollen Reinigungswirkung)
    - Schauma Samt & Seidig (alte Formel. Ganz nett)
    - Lacura Macadamianussöl (Tendenz zu Schuppen)
    - Lacura Wildrose (Tendenz zu Schuppen)

    - Eubos Med Dermo Protectiv ** (Minigröße als Pröbchen in der Apotheke geschenkt bekommen, ungetestet)
    - Guhl Weizenkeimöl** (Minigröße für Reisen/Schwimmbad, ungetestet)
    - Guhl Aloe vera Milch** (Minigröße für Reisen/Schwimmbad, ungetestet)
    - Urtekram Distel** (ungetestet)
feste Shampoos
    - Haarseife Ylang Ylang (aus dem Wanderpaket) (ungetestet)
    - Haarseife Brennessel (aus dem Wanderkapet) (ungetestet)
    - Lush Karma Komba
    - Lush New! Hair (sehr toller geruch nach Nelken + Zimt, kribbelt schön auf der Kopfhaut, reinigt gut. Soll gegen Haarausfall helfen)
    - Lush Reincarnate
    - Lush Trichomania




Conditioner
    - Alterra Granatapfel & Aloe Vera
    - Alverde Traube/Avocado

    kaum noch bis nicht mehr benutzt:
    - Balea Aprikose/Milch* (schön weiche Haare, sehr glatt im nassen Zustand -> Entwirren von stark verknoteten Haaren)
    - Balea Johannisbeere/Weizenprotein* (macht die Haare weich und der Geruch ist toll, Konkurrenz zu Alverde Z/A, eher besser)
    - Balea Pitaya-Magnolie (silihaltig)* (noch ungetestet)
    - Balea Walnuss & Avocadoöl (silihaltig)* (beschwert die Haare, manchmal gewünscht, macht sie weniger verklettungs-anfällig)
    - Elvital Nutri-Gloss (silihaltig)* (beschwert die Haare, manchmal gewünscht, macht sie weniger verklettungs-anfällig)
    . Herabl Essences "Viel Feuchtigkeit" (auswaschbares Sili, selten vor Konzerten benutzt)




Kuren:
    - Alterra Granatapfel & Aloe Vera
    - Ghul Mandelöl Tiefenaufbau/Schutzkur (als Leave In)
    - Ghul Sheabutter-Sandelholz (gleiches wie bei dem Swiss-O-Par-Kissen)
    - Swiss-O-Par Lotus-Sandelholz-Kissen (ich liebe den Geruch und die Haare werden schön weich)
    - Swiss-O-Par Wildrose (als Prewash-Kur mit Kokosmilch toll)



Öle
    - Ledikos Jojobaöl mit Ätherischen Ölen gegen Haarausfall angemischt
    - Weleda Wildrosenöl*: Im Leave-In toll, und zum Strecken des Kokosöles für die Kur ist es auch sehr brauchbar. Pur ist mir der Geruch zu heftig.
    - Avocadoöl
    - Mandelöl
    - Macadamia-Nuss-Öl
    - Shea-Butter (unraffiniert)
    - Monoi Tiare Frangipani, Sandelholz und Ylang Ylang
    - Mangobutter
    - Walnussöl
    - Erdnussöl



ätherische Öle
    - Bay
    - Grapefruit
    - Lavendel
    - Rosmarin
    - Salbei
    - Sandelholz
    - Thymian
    - Zedernholz
    - Zimtblätter



Sonstiges
    - Aloe Vera Konzentrat
    - Kokosmilch (als Eiswürfelportionen eingefroren. Als Prewash-Kur mit etwas Condi sehr toll)
    - Londa Keratin Fluid*. Wegen des Geruchs gekauft, wird ab und an als "Haardeo" benutzt, wenn Gerüche reingezogen sind



erfolgreich geleert oder sonstwie losgeworden:

    - Alverde Aloe/Hibiskus Shampoo + Spülung (noch unschlüssig, eher nein wegen des Geruchs. Ne herausragende Wirkung hatte es nicht)
    - Alverde Z/A Spülung (Unentschlossen. Ich liebe den Geruch nach Brause, die Haare werden weich, allerdings als Langzeitwirkung eher im Mittelfeld)
    - Alverde Z/A Shampoo (ich liebe den Geruch nach Brause, die Haare werden schön weich {Update: Im verdünnten Zustand fetten die Haare schnell nach und der Kopf beginnt nach 2 Tagen zu jucken :( } )
    - Balea Aprikose/Milch Shampoo* (schön weiche Haare, sehr glatt im nassen Zustand -> Entwirren von stark verknoteten Haaren)
    - Balea Johannisbeere/Weizenprotein Shampoo* (macht die Haare weich und der Geruch ist toll, Konkurrenz zu Alverde Z/A, eher besser)
    - Care Nature Cranberry/Papaya Shampoo (im Tausch gegen meine Schauma-Shampoos erhalten, ziemlich mild, im Wanderpaket weitergegeben)
    - Sante Henna Volume Shampoo (die Haare waren irgendwie trocken, und der Geruch war für mich unangenehm)
    - Schauma Bio Granatapfel Spülung (mittlerweile leer. Haare wurden eher trocken und schmierig zugleich O_o)
    - Schauma Bio Mandel Shampoo + Spülung (verschenkt, da ich den Geruch echt nicht mochte)
    - Swiss-O-Par Wildrose Shampoo + Spülung (hat die Haare schön griffig gemacht, der Geruch war aber nicht mein Fall. Obwohl ich Wildrose eigentlich mag. Ist im Sommer umgekippt -> weggeworfen)
    - Schauma Joghurt/Aloe Shampoo** (geschenkt bekommen, ungetestet, "weiterverliehen"/-verschenkt)
    - Schauma Frucht/Vitamin-Shampoo** (geschenkt bekommen, ungetestet, "weiterverliehen"/-verschenkt)
    - Guhl Mandelöl Shampookonzentrat** (Minigröße für Reisen/Schwimmbad. Nicht der Knüller, aber okay)
    - Nivea Diamond Gloss Spülung (geschenkt bekommen, Haare wurden trocken)
    - Nivea Locken Shampoo + Spülung (Haare ebenfalls trocken)
    - Nivea Protein-Aufbau-Spülung (Haare wurden trocken)
    - REWE Satin-Gloss* Spülung (recht proteinhaltig. Für den Preis eigentlich top)
    - Swiss-O-Par Grüner Apfel Shampoo + Spülung (Haare werden eher stumpf, Geruch ist zu heftig)
    - Swiss-O-Par Kokos/Milch Shampoo + Spülung (Spitzen wurden trocken)


    - Alverde Aloe Hibiskus Haarkur
    - Balea Aprikose/Milch (Haare weich und supergeschmeidig)
    - Henné Color neutral
    - Nivea Protein Repair Aufbau Express-Kur (von Nivea bekomme ich trockene Haare :?)
    - Swiss-O-Par Kokos/Milch (trockene Spitzen bekommen)
    - Swiss-O-Par Grüner Apfel Kissen (unentschlossen, Haare wurden weich, aber der Geruch ist schon irgendwie sehr künstlich)
    - Swiss-O-Par Zitrone Kissen (unentschlossen, nicht sonderlich besser als meine Balea-Spülung)
    - Swiss-O-Par Cashmere Kissen (unentschlossen, weder hop noch top, wie das Zitrone-Kissen)
    - Réell'e Repair Feuchtigkeitskur*
    - REWE Haarkur mit Aprikosenöl (joar, ganz nett für den Preis)



    - Franziskus Körperöl Hautzart: macht die Haare weich, riecht aber sehr heftig
    - Kokosöl gestreckt mit Wildrosenöl* (bis zur cremigen Konsistenz) als Kur vor dem Waschen
    - Klettenwurzel-Haaröl aus dem DM* (zum Einölen der Haare vor dem Schwimmengehen)
    - Kokosöl für die Spitzen, im Wanderpaket weiterverschenkt
    - Swiss-O-Par Kokos-Haarwachs. Geschenkt bekommen, sehr selten zur Spitzenpflege
    - selbstgemischtes Leave-In* (Rosenwasser, Rosenöl, Seidenproteine, Nuratin, Alverde Z/A-Spülung)
    - Katzenminze für die Rinse. Macht die Haare ganz geschmeidig und weich
    - selbstgemischter Spitzenbalsam* (Balea Aprikose-Milch, Shea-Butter, Macadamia-Nuss-Öl, Bienenwachs)


    - Balea Glättungs-Serum Pitaya/Magnolie. Wegen der abstehenden Härchen - kaum benutzt, im Wanderpaket weiterverschenkt




Haarige Utensilien

BildBild

Das schwarze ist zwar ein Plastikkamm, der allerdings keinerlei Grate hat und meine Haare nicht elektrisiert. Oben in der Mitte ein Haarstab aus nem Stück Korkenzieherhaselnuss (aus dem heimischen Garten). Das links unten sind Silikonhaargummis. Und die Flexis, die heute ( 06.11.08 ) ankamen :cheer: (Ja, ich mag keltische Knoten und ein eher schlichtes, farbloses Design. Meine Haare sind schon bunt genug ;) ). Der Rest dürfte selbsterklärend sein.

Hihi, ich habe gestern (5.8.09) 2 Forken geschenkt bekommen. Sind von Alchemy Gothic und silbern. :)
Bilder folgen, meine Cam liegt 100km weg von mir.


Ziele
    1) Die Spitzen etwas voller kriegen. Dank der vielen kürzeren Härchen werden sie nach unten hin zusehens dünner und fransiger :(
    2) Spliss minimieren. Ich vermute, dass da noch alte Haarschäden rauswachsen
    3) Pflege puristischer gestalten. Eventuell auf Spülungen verzichten zu können. Ist vielleicht die Voraussetzung für 1) und 2), wird aber auf jeden Fall etwas Platz im Bad schaffen. Dabei wird mir das Tagebuch hier hoffentlich als Ansporn helfen ;)
    4) Länge gewinnen. In letzter Zeit klingt "klassische Länge" recht verführerisch (deshalb auch der Titel des Tagebuchs ;) ). Das steht Ziel 1) und 2) aber noch untergeordnet
    5) vom starken U-Schnitt zum sanfteren U. Traum wäre natürlich eine gerade Kante auf klassischer Länge mit vollen Spitzen.

_________________
Haartyp: 1bFii, 94cm nach SSS
Haartagebuch
Me@last.fm


Zuletzt geändert von Rabenfeder am 29.03.2010, 21:46, insgesamt 58-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.10.2008, 02:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.07.2008, 18:39
Beiträge: 738
Wohnort: Offenbach
Experimente

Hier landen alle ausprobierten Pflege-Änderungen mit Wertung (grün für "wird beibehalten/mal wieder gemacht", rot für "wird nicht wieder so gemacht". Schwarz sind Experimente, bei denen ich noch unentschlossen bin, ob ich sie wiederhole. Indigo sind die Dinge, die ich noch testen werde.

*wird immer wieder geupdatet*

- silikonfreie Pflege: nach der ersten sehr schwierigen Phase finden meine Haare toll. Wird seit über 3 Jahren praktiziert und beibehalten!
- kämmen statt bürsten mit der Metallbürste: Seit gut einem Jahr, die Haare mögen es, wird beibehalten!
- Wildschweinbürste: Auch seit gut nem Jahr, wird auch beibehalten!
- Haare oft flechten, Dutten oder sonstwie schützen: Ich muss seltener Kämmen und hab das Gefühl, dass mir weniger Haare abbrechen. Beibehalten!
- Spliss-Schnitt und selbst Spitzenschneiden: Klappt ganz gut und ist ne nette Beschäftigung beim Fernsehen ;)
- auf den Fön verzichten: Hab ich eh größtenteils gemacht. Seit 2-3 Jahren hab ich nicht ein mal nen Fön benutzt, sondern sie immer lufttrocknen lassen. Haare = weniger trocken und mit mehr Bewegung in den Längen. Beibehalten!
- Shampoo nur auf die Kopfhaut, vorher Spülung in die Längen: Die Haare sind wesentlich weniger trocken und strohig. Beibehalten!
- Shampoo mit Wasser verdünnen: Reinigt genausogut, schäumt besser, lässt sich besser verteilen und ausspülen, die Kopfhaut fühlt sich besser. Beibehalten!
- Jojobaöl für die Spitzen: Das bisher beste Öl für meine Spitzen, wird seit gut 3 Jahren verwendet und beibehalten
- Kokosöl mit Rosenöl gemischt als Kur vor dem Waschen: Nachdem die Haare trocken sind fühlen sie sich gut an. Nochmal machen.
- Klettenwurzelöl für den Schutz vor Chlorwasser: Dafür scheint es ganz gut zu taugen, wird ja währenddessen ausgeschwemmt und die Reste weggewaschen. Bei Bedarf verwendet.
- Kur mit Henné Color neutral: nach einem ziemlichen Gepampe im Bad und stundenlanger Frischhaltefolie auf dem Kopf: Griffige, kräftigere Haare. Wird auf jeden Fall wiederholt!
- Rinse mit Pfefferminztee. Der Geruch ist toll, ne große Veränderung konnte ich bisher noch nicht feststellen.
- nur noch im trockenen Zustand kämmen. Unkomplizierter als ich dachte, Knoten, wenn vorhanden, lösen sich ganz gut auf.
- Spülung mit ~1/4-1/3 Jojobaöl: Macht die Haare im nassen Zustand superglatt, ist aber schwer auszuspülen. Zum Notfall-Entwirren der Haare sichrlich top.
- Rinse mit Katzenminze: Macht die Haare griffig und glatt, hilft scheinbar auch etwas vorbeugend gegen das Verkletten beim Headbangen ;)
- Rinse mit Rosmarin, Salbei uns Pfefferminz: Dass die Haare davon besonders weich oder glänzend werden kann ich nicht sagen, gibt aber einen sehr tollen Duft, der auch am Folgetag noch da ist
- Rinse mit Zitronensaft + Wasser. Haare wurden schön geschmeidig - gefällt mir.

- Honig-Ei-Shampoo: wollte ich einfach interessehalber mal ausprobieren.
- Joghurt-Kur, wenn meine Haare Proteine brauchen. Vermutlich war mein erster Versuch vor Jahren damit zum falschen Zeitpunkt.

- Klettenwurzelöl für die Spitzen: wurden ebenfalls eher hart damit. Zur Spitzenpflege ausgemustert!
- Rinse mit unverdünntem Kaffee ohne Ausspülen: Den Geruch im frischen Zustand fand ich toll, die Haare waren im nassen Zustand superweich. Im trockenen Zustand roch es eher nach kaltem Zigarettenrauch :wuerg: und die Haare waren zwar griffig, aber irgendwie auch trocken. Zudem waren sie recht glanzlos. So wirds jedenfalls nicht mehr gemacht.
- Rinse mit verdünntem Kaffee, evtl mit Ausspülen
- Rinse mit Schwarztee
- Kokosöl für die Spitzen: Dadurch wurden meine Spitzen irgendwie hart und störrisch. Ausgemustert!


DOs und DON'Ts

Kleine Auflistung von Dingen und Verhaltensweisen, die gar nicht gut für die Haare sind, die ich aber einfach nicht lassen kann oder mit wenigstens Mühe geben werde, es nicht zu weit zu treiben..


- Headbangen auf Konzerten/Festivals: Das zu unterlassen ginge GAR nicht, hab ich auch kein Bestreben, daran etwas zu ändern :oops:
Für's spätere Entwirren nehme ich mir viel Zeit und sie bekommen dann auch immer eine Kur verpasst.


- Autofahren mit offenem Fenster: Ich hab zwar ne Klimaanlage, aber frische Luft (vor allem in meiner alten Heimat mit dem tollen Waldduft) von draußen mag ich zu gerne, als dass ich die Fenster zulassen könnte. Dieser Verhaltensweise hab ich wohl viele kurze Haare zu verdanken :|
Immerhin dutte ich sie mittlerweile immer, bevor ich sie zwischen Sitz und Rücken totreibe. Vielleicht kann ich mich dazu durchringen, das nicht mehr ganz so ausgeprägt zu veranstalten.


- ständiges in-den-offenen-Haaren-rumspielen. Das will ich minimieren.

- häufiger Frisuren-Wechsel unterlassen --> sehr eingeschränkt. Meist Lazy Wrap Bun mit Haarstab/-Forke :)

- kämmen im nassen Zustand. Soll minimiert bis abgeschafft werden. --> abgeschafft :)

_________________
Haartyp: 1bFii, 94cm nach SSS
Haartagebuch
Me@last.fm


Zuletzt geändert von Rabenfeder am 14.04.2009, 00:53, insgesamt 14-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.10.2008, 12:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.08.2008, 14:02
Beiträge: 718
Wohnort: Hamburg
Hallo Rabenfeder! :D

Schön, dass du jetzt hier auch Tagebuch führst!
Deine Haare haben ja ganz schön was mitgemacht bisher. Aber den Fotos nach hast du es mit liebevoller Pflege wirklich fantastisch hingekriegt. :cheer:
Deine haare sind wunderschön! :ohnmacht: So glänzend und weich sehen sie aus, und die Farbe finde ich ganz toll.
Auch dass sie in jedem Licht anders wirken gefällt mir sehr. Ich mag es, wenn Haare so interessant sind. :blueten:

LG

_________________
Haartyp: 2a M ii (ZU 8,5)
Farbe: dunkelbraun mit Silberlingen Bild
Länge: ~Taille
Ziele: ausgeglichene Kopfhaut, (Elben-)Frisuren lernen, längere Haare bei bester Gesundheit


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.10.2008, 13:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2008, 10:33
Beiträge: 148
Wohnort: München
Hallöle,

auch ein tagebuch Neuling :D .

Deine Haare sehen doch schon sehr gut gepflegt aus, und die Farbe ist auch toll. Blos nie färben.

Ach ja, du hast sehr schöne Forken :P .

*wink*

_________________
viele Grüße
KC

--------------------------------------------------------

1B M ii
91 cm (SSS) Hüfte-Steißbein
bunt:braun-rotorange-blondstränig ???
Ziel: bessere Pflege, noch gesündere Haare


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.10.2008, 12:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.07.2008, 18:39
Beiträge: 738
Wohnort: Offenbach
Ich danke euch beiden :blueten:

Ans dunkler Färben mit Henna hab ich zwischenzeitlich mal gedacht. Aber da sie bei weniger Licht den dunklen Ton haben, den ich damit hätte erzielen wollen, hab ich's gelassen. Die Farbwechsel finde ich mittlerweile auch toll. Evtl. etwas spooky, aber es ist nicht alltäglich :)


Heute war Waschtag.
Ich hab dem Kokosöl in meinem Schrank nochmal eine Chance gegeben und es gestern auf der Heizung erst erwärmt und dann mit meinem Rosenöl etwas gestreckt. Ergebnis: Es hat auch im abgekühlten Zustand eine eher cremige Konsistenz. Damit habe ich dann gestern abend eine Ölkur gemacht, die Haare zum Holländer eingeflochten und bin damit schlafen gegangen.
Heute, nach gut 12h, hab ich dann die Haare gewaschen (Balea Johannisbeere/Weizenprotein, verdünntes Shampoo + Spülung) und lasse die Haare gerade völlig ungekämmt aber offen nach dem Waschen trocknen.
Ich hoffe, ich habe alle Ölreste entfernt bekommen, so dass sie heute Abend nicht unbedingt fettig aussehen.
Vielleicht taugt das Kokosöl ja als Kur vor dem Waschen etwas, wenn es bei meinen Spitzen als Leave-In versagt hat. Wegwerfen würd ich's nämlich nur sehr ungern, ich kaufe Sachen ja nicht, um sie in die Tonne zu treten ;)


Ich habe die Platzhalterposts oben übrigens mittlerweile auch gefüllt :)


Nachtrag: Ich hab sie nun nach der Uni wieder offen, um sie vollständig trocknen zu lassen (hatte sie zwischendurch geduttet, da sie noch nicht trocken waren, als ich raus musste). Sie fühlen sich sehr glatt an, und auch etwas schwerer als sonst (was ich ganz gut finde eigentlich), sowie etwas "saftiger". Die Kokos-Rosenölkur scheint nen positiven Effekt gehabt zu haben. Mal sehen, wie die Haare sich nun die folgenden Tage so machen.
Außerdem ließen sie sich nun im trockenen Zustand ganz gut kämmen (was ich nach dem Waschen ja nicht gemacht hatte). Ich glaub das behalte ich bei.

Und ich hab im Auto in der Seitentasche meine geliebte vermisste Forke wiedergefunden, obwohl ich da schonmal gesucht hatte. Da soll nochmal wer sagen, ein Fiesta wäre ein Kleinwagen mit wenig Platz :lol:

_________________
Haartyp: 1bFii, 94cm nach SSS
Haartagebuch
Me@last.fm


Zuletzt geändert von Rabenfeder am 06.11.2008, 17:42, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.10.2008, 22:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.07.2008, 18:39
Beiträge: 738
Wohnort: Offenbach
Hmpf, schon wieder Haare gewaschen, obwohls nicht geplant und eiiigentlich auch nicht nötig war.
Ich hab heute ausgibig gebadet und dabei die Haare hochgesteckt. Dank meiner Räuchermischung, dem warmem Wasser und der Musik bin ich wohl kurz weggenickt, hab dabei vermutlich den Haarstab an der Wanne irgendwie aus den Haaren gedrückt, so dass er rausfiel und schon waren meine Haare voll mit Seifenwasser. Toll :?

Kurz ausgespült und dann ne Mischung aus meinen Resten der Schauma Bio-Granatapfelspülung und ner riesen Menge Jojobaöl kreiert (bestimmt 1/4 wenn nicht sogar 1/3 Jojobaöl :shock: ) und ab in die Haare damit. Wieder hochgesteckt, fröhlich weitergebadet, am Ende noch verdünntes Balea J/W-Shampoo auf die Kopfhaut und gründlich auswaschen. Und: :shock:
Meine Haare waren so glatt im nassen Zustand, so glatt waren die noch nie. Jetzt, im halbtrockenen Zustand, scheine ich doch nicht alles Öl aus den Haaren bekommen zu haben, zumindest fühlen sich die Strähnen, die noch feucht sind, verdächtig glatt an. Dann muss es die nächsten Tage eben ausschließlich mit Dutt gehen, denn nochmal waschen in dem kurzen Zeitraum werde ich sie nicht..

Aber die Mega-Jojobaöl-Packung mit einer Spülung werde ich mir merken für die Fälle, in denen ich meine Haare von fiesen Knoten befreien muss (=nach Konzerten, Festivals oder sonstigen Beanspruchungen).

Ich hab oben auch mal weitere Produkte zugefügt (die hier in meinem Zweit-Bad lauerten). Weia, ist das viel :pfeif:

_________________
Haartyp: 1bFii, 94cm nach SSS
Haartagebuch
Me@last.fm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.10.2008, 23:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.07.2008, 18:39
Beiträge: 738
Wohnort: Offenbach
Rabenfeder hat geschrieben:
Jetzt, im halbtrockenen Zustand, scheine ich doch nicht alles Öl aus den Haaren bekommen zu haben, zumindest fühlen sich die Strähnen, die noch feucht sind, verdächtig glatt an. Dann muss es die nächsten Tage eben ausschließlich mit Dutt gehen, denn nochmal waschen in dem kurzen Zeitraum werde ich sie nicht..

Heute morgen, nachdem ich den Nachtzopf aufgemacht hatte, sahen sie noch recht strähnig aus. Etwas rumgesaut, Haare zum Holländer und schon sah man nichts mehr davon. Eben nochmal aufgemacht: Meine Haare scheinen das Öl förmlich gefressen zu haben. Bis auf wenige Stellen kein Öl mehr bemerkbar. Gut zu wissen :D

_________________
Haartyp: 1bFii, 94cm nach SSS
Haartagebuch
Me@last.fm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.10.2008, 23:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.07.2008, 18:39
Beiträge: 738
Wohnort: Offenbach
Hm, scheinbar wars auf Dauer doch zuviel Öl. Heute morgen waren sie ultra-fettig, und bis heute Abend hat die Kopfhaut gejuckt und nen weißen Belag gehabt :?
Deshalb - schon wieder - nach 2 Tagen gewaschen, weil ich mich immer wieder unbewußt gekratzt habe, bis ich ne blutige Stelle hatte *hmpf*
Hab diesmal mein Alverde A/H aufgebraucht. Die Haare trocknen gerade, die Kopfhaut fühlt sich aber wunderbar sauber und entspannt an im Vergleich zu vorher. Die Haare trocknen gerade noch (ungekämmt).

Nächstes Waschen frühestens Donnerstag abend, eher Freitag.

Und meine Flexis sind immer noch nicht da :(

Dafür hab ich im 1. Post Bilder dazu editiert.

_________________
Haartyp: 1bFii, 94cm nach SSS
Haartagebuch
Me@last.fm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.10.2008, 14:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.08.2008, 08:11
Beiträge: 456
Wohnort: Heilbronn
Hallo Du Rabenfeder!

Du hast ganz tolle Haare - und die Farbe mit dem Farbwechsel find ich auch genialst!

Rabenfeder hat geschrieben:
Und meine Flexis sind immer noch nicht da :(


Meine waren am 14. shipped und heute in der Post....mal schnell hochgerechnet kommen Deine dann so grob morgen/übermorgen! :wink:

_________________
LG,
Bianka


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.10.2008, 15:35 
Ich find deine zwanzig Haarfarben :D wunderschön, also mach da bloß nichts dagegen, sonst gibts Ärger ;)

Und wenn du mir einen Gefallen tun willst bringst du mir mal bei wie der Titel deines PPs wirklich heißt - ich lese immer erstmal "Vom Gefieder bis zum Bürzel" :stupid:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.10.2008, 21:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.08.2007, 14:08
Beiträge: 8487
Wohnort: Tirol
Haartyp: 1cMii
Instagram: schmunsel
Haargenau (:lol:) das gleiche lese ich auch immer zuerst! *g*

_________________
SSS: ?, über Knie / Schmunselhausen / Instagram
1cMii


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.10.2008, 22:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2008, 10:33
Beiträge: 148
Wohnort: München
hier :roll: noch so ne Doofe

Jetzt wo ihrs sagt.
Ich sollte wohl auch noch mal in die Grundschule :lol:

_________________
viele Grüße
KC

--------------------------------------------------------

1B M ii
91 cm (SSS) Hüfte-Steißbein
bunt:braun-rotorange-blondstränig ???
Ziel: bessere Pflege, noch gesündere Haare


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.10.2008, 22:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.07.2008, 18:39
Beiträge: 738
Wohnort: Offenbach
McHot hat geschrieben:
Rabenfeder hat geschrieben:
Und meine Flexis sind immer noch nicht da :(

Meine waren am 14. shipped und heute in der Post....mal schnell hochgerechnet kommen Deine dann so grob morgen/übermorgen! :wink:

Ich bin nur irritiert, dass die Flexis von Betsi, die auch am 11. bestellt hat, Freitag schon da waren. Ihre Versandmitteilung kam sogar einen Tag nach meiner :(


@nightbird, schmunselhase & KittyCat:
:rofl:
Jetzt sprecht mit alle nach: "voll" ... *auf Echo wart* ... "volles" ... *lausch* "Volles Gefieder!". Das übt ihr jetzt bis morgen, dann gibt's ein Fleiß-Sternchen ins Hausaufgabenheft :lol:

_________________
Haartyp: 1bFii, 94cm nach SSS
Haartagebuch
Me@last.fm


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 107 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de