Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 10.12.2023, 07:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 437 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 30  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Meine ideale Pflegeroutine
BeitragVerfasst: 05.12.2008, 13:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.06.2007, 12:53
Beiträge: 7466
Wohnort: zwischen Berg und Meer
Ich möchte hiermit einen Fred eröffnen, in dem die von uns, die schon eine ideale Pflegeroutine gefunden haben, sie vorstellen. Ich kann mir nämlich vorstellen, daß das für Neulinge ganz hilfreich ist.

Es gibt zwar schon die ebenfalls sehr nützliche Sammlung von Persönlichen Projekten, aber vielleicht besteht ja auch Bedarf, sich bereits ausgereifte Pflegeroutinen zu Gemüte zu führen.

Bitte nur ausgereifte, funktionierende und bewährte Routinen in diesen Thread stellen, keine Momentaufnahmen aus Experimentier- und Probierphasen.

Ich schlage die folgenden Angaben vor:


Grundsätzliches zum Haar und seinen Ansprüchen:
Waschfrequenz:
Waschmethode:
Shampoo:
Spülung:
Rinse:
Kuren:
Trocknen:
Spitzenpflege:
Sprüh-Leave-in:
Öle:
Kräuter:
Kopfhautpflege:
Ernährung und Nahrungsergänzungen:
Frisuren:
Haarwerkzeug und -schmuck:
Haareschneiden:
Morgens, mittags, abends:
Nachtprogramm:
Färben (natürliche Haarfarbe, Färbeergebnis):
Struktuveränderungen (Glätten, Locken):
Probleme und ihre Lösung:
Tips:


Und hier meine eigenen Antworten. (aktualisiert im September 2012November 2013 April 2014)

Grundsätzliches zum Haar und seinen Ansprüchen: 1b, Umfang 11cm, feines trockenes Haar, trockene Kopfhaut. Keine Probleme mit Schuppen. Meine Haare sind durch jahrelanges Färben mit PHF im besten Zustand meines Lebens.

Waschfrequenz: im Sommer alle 3 bis 4 Tage, im Winter alle 5 bis 6 Tage, manchmal länger.

Waschmethode: CWC, stark verdünntesShampoo. Grundsätzlich mische ich Shampoo und Conditioner mit Wasser, lauwarmem!, und wasche damit. Sehr stark verdünne ich inzwischen. Meine Haare werden auch von kleinen Mengen sauber. Je länger ich das mache, desto weniger Detergentien brauche ich.

Seit Ende Oktober 2013 experimentiere ich mit Seifenwäsche, aus reiner Neugierde. Da wir extrem hartes Wasser haben, rinse ich kräftig. Bisher geht es ganz gut. Ich werde nicht zu Shampoo zurückkehren, wenn es weiter so gut läuft.

Shampoo: Alverde BS als Anker, von Zeit zu Zeit ein Shampoo mit SLS (Balea Johannisbeere-Weizenprotein, Balea Braun), selten Lush BIG (zur Tiefenreinigung) und auf Reisen Haarseife (Seifenparadies). Auch ein Babyshampoo (babykef) habe ich für mich entdeckt. Seifen: ich habe die Seifen von Steffis Hexenküche besonders gern. Wenn ich ein Seifenprojekt aufmache, was ich eigentlich vorhabe, werde ich es hier verlinken.

Spülung: SBC, Alverde, Balea. Nur für die Spitzen, manchmal die Längen. Mit Seifenwäsche brauche ich keine Spülung mehr - nur wenn ich sehr viel Öl im Haar habe, fange ich mit Spülung an, sie auszuwaschen, ebenfalls nach der Färbung.

Rinse: In letzter Zeit mache ich regelmäßig eine Glanzspülung mit Honig, Conditioner (im Moment Alverde Traube) und Apfelessig. Die lasse ich eine Weile einziehen, wasche sie dann gut aus. Die letzte Rinse ist kühles Wasser mit Zitronensäure, nur leicht sauer. Gute Erfahrungen habe ich auch mit Katzenminze-Aufguß nach dem Waschen gemacht: einziehen lassen (unter Duschhaube), dann mit Conditioner und dann viel Wasser abwaschen.

Kuren: Ölkuren: Olivenöl, SBC, Honig. Haare damit tränken, Sandwichtüte drumherum, unter Handtuch warmhalten. Manchmal mit Joghurt, Aloe Vera. Variationen der SMT. Inzwischen ist mein Rezept dieses hier.
Mit Seifenwäsche brauche ich diese Kuren viel seltener als mit Shampoo.

Trocknen: nasse Haare vorsichtig hochnehmen, in warmes Handtuch schlagen, Handtuch von Zeit zu Zeit wechseln, Haare halbtrocken dutten, um Feuchtigkeit zu bewahren.

Spitzenpflege: Fox Sheabuttermischung. Hierder englische Originalthread. Seit neustem bin ich begeisterte Nutzerin der Babylove Mama Brustwarzensalbe auf Lanolinbasis oder ich benutze den Kleine-Elfe-Wind-und-Wetter-Balsam für die Spitzen, der ist ausgeeichnet.

Manchmal Cocaloe. (Hierals Frizz Buster im LHC-Forum beschrieben.) Ich habe keinen Spliß.

Sprüh-Leave-in: Für den Ansatz: Proteinmischung (dest. Wasser, Keratin, Weizenprotein). Für Längen und Spitzen: Feuchtigkeitsmischung (dest. Wasser, Jojobaöl, Kamelienöl, manchmal auch Rosenwasser und Aloe Vera Gel). (Ein gutes Rezept auch hier.) Inzwischen benutze ich nur nur noch einen Sprüh-Leave-in: destilliertes Wasser, Lavendelhydrolat, Seidenprotein und ein bißchen Mandelöl.

Öle: Jojoba(für alles), Kamelien(Spitzen), Kokos(das von Parachute hab ich am liebsten), Monoi(Spitzen), Dabur Vatika (Kopfhaut), Olive (Kur).

Kräuter: Katzenminze (s.o.)

Kopfhautpflege: ätherische Ölmischung seit sechs Jahren mindestens zweimal die Woche am Abend vor der Wäsche, mit Kopfhautmassage (Fingerspitzen, manchmal Handmassagegerät). Hat sich sehr bewährt!!! Ich habe es immer neben dem Bett.

Ernährung und Nahrungsergänzungen: Vegetarierin seit 30 Jahren, viel Obst und Gemüse, insgesamt gesunde Ernährung, kochende Familienmutter. Versuchsweise MSM, Multivitamin, Calcium Magnesium & Zink, Leinöl. Hat mir sehr gut getan, inzwischen ist mir der Spaß zu teuer. Es geht auch ohne, aber manchmal möcht ich schon wieder anfangen. MSM hat mir am besten getan. Seit sich erste Wechseljahrs-Anzeichen bei mir zeigen, habe ich Heißhunger auf Fisch, was ich früher nie hatte. Ich nehme das als Anzeichen, daß mein Körper das braucht, und esse regelmäßig Fisch.

Entwirren: morgens. Finger und Hornkamm. Kein Problem. Manchmal benutze ich auch den Tangle Teezer, mit dem ich sehr zufrieden bin. Ich entwirre nur trockenes Haar, weder nasses noch feuchtes.

Frisuren: Haare immer hochgesteckt. Leider zu lang für die Bananeund zu kurz für die Logroll. Flipped bun, Lazy wrap bun, Schlaufendutt, Micker-Kelte, Normaldutt, lockerer Dutt, Chinese, geflochtener Dutt, auch mit Schal. Zöpfe: Franzose, zwei Franzosen, seitlicher Zopf. Holländer steht mir nicht (flacher Hinterkopf). Selten Half up.

Haarwerkzeug und -schmuck: Hornkamm von Heavenly Harvest. Haarnadeln (Amish Pins und normale), Scroos, Ficcare, Flexi 8s in allen Größen, Forken, Stäbchen, Kämme. Ich bemühe mich, zu wechseln. Mein Stil ist schlicht, natürliche Farben, wenig Glitzer.

Haareschneiden: nach Feye, ca alle sechs bis neun Monate Spitzenschnitt. In letzter Zeit gehe ich ungefähr einmal im Jahr zum Friseur meines Vertrauens, Shlomi, der mir eine kleine, dezente Stufe ganz unten reinschneidet, wodurch die Haare viel schöner fallen.

Nachtprogramm: außer dem Seidentuch über dem Kopfkissen - gar nichts mehr. Scheint ihnen nicht zu schaden. Ölen und massieren allerdings mache ich, wenn ich es mache, abends. Aber ist kein festes Programm.

Morgens, mittags, abends: Ich frisiere abends und morgens, bemühe mich, die Finger tagsüber vom Haar zu lassen.

Färben (natürliche Haarfarbe, Färbeergebnis): dunkelblond-braun mit Goldschimmer, ergrauend. Gute Wiederherstellung der früheren Farbe, mit stärkerem Rotschimmer, durch Sante Terra. Zusätzlich starker Glanz und Stärkung der Haarstruktur.

Noch natürlicher wird die Farbe, wenn ich dem Sante Terra noch Katam und Cassia dazumische. Mein Rezept: 3 EL Sante Terra, 2 EL Cassia, 1 El Katam. Cassia und Katam dämpfen das Rot und das Ergebnis wird ein absolut natürlich wirkendes Braun, das im Sonnnenlicht rot schimmert.

Struktuveränderungen (Glätten, Locken): Keine außer Flecht- oder Duttwellen.

Probleme und ihre Lösung: Ich bin mit meinen Haaren zufrieden, seit ich diese Routine habe. Ihr Umfang ist gewachsen, seit ich die Pflege umgestellt habe. Ansonsten läuft alles glatt. Wenn sie trocken sind, sprühe ich sie ein, wenn sie strapaziert aussehen, öle ich sie.

Tips für Neulinge: Langsam angehen lassen, nicht verzweifeln. Es dauert eine Zeit, bis man die richtige Routine hat. Das Weglassen von chemischen und mechanischen Belastungen ist der erste Schritt, nicht das Kaufen von neuen Produkten. Den eigenen Haartyp bestimmen und seine Bedürfnisse verstehen. Aufschreiben, was wirkt und was nicht. Stylen und Pflegen nicht verwechseln. Verstehen, daß Kopfhaut und Haar verschieden sind und verschiedene Bedürfnisse haben. Nicht der Werbung glauben, sondern dem gesunden Menschenverstand und dem Haar.

_________________
1b F 8cm (II)
79 cm (18.12.2021)
Sante Terra auf Grau


Zuletzt geändert von Mata am 19.04.2014, 06:20, insgesamt 15-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.12.2008, 15:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 14:00
Beiträge: 1224
Wohnort: Bochum
Ich hab auch schon meine Ideale Pflegeroutine gefunden. Naja, wurde ja auch mal Zeit nach 2 Jahren.

Grundsätzliches zum Haar und seinen Ansprüchen:
Hüftlang, 2aMiii, ziemlich gesplisst durch Chemiefarbe

Waschfrequenz:
So alle 4-7 Tage

Waschmethode:
Verdünntes Shampoo nur auf die Kopfhaut

Shampoo:
MediPharma Cosmetics Olivenöl Shampoo

Spülung:
nie, nur nach dem Färben Alverde Aloe/Hibiskus

Rinse:
1 EL Branntweinessig auf 1 Liter Wasser

Kuren:
Keine

Trocknen:
offen, manchmal auch im Zopf oder Dutt

Spitzenpflege:
Spitzenbalsam aus dem Wanderpaket

Sprüh-Leave-in:
Keins

Öle:
Bübchen Calendula Öl oder Jojobaöl

Kräuter:
keine

Kopfhautpflege:
keine

Ernährung und Nahrungsergänzungen:
keine

Frisuren:
geflochtener Zopf, manchmal Dutts oder offen

Haarwerkzeug und -schmuck:
hab ich nicht wirklich viel, Haargummis, ne Bürste und n paar Stäbchen

Haareschneiden:
Alle 3 Monate so 5mm

Morgens, mittags, abends:
Abends wird ein neuer Zopf gemacht, Morgens bleibt die Nachtfrisur meist drin

Nachtprogramm:
geflochtener Zopf oder Kelte ohne Stäbchen

Färben (natürliche Haarfarbe, Färbeergebnis):
mit Esthertol Rot Extra Stark und manchmal auch ne Tönung

Struktuveränderungen (Glätten, Locken):
keine

Probleme und ihre Lösung:
Fettige Kopfhaut, hab ich mal ganz dreist durch ein schärferes Shampoo weg bekommen. Beim Spliss hilft leider nur schneiden.

Tips:
Weniger ist manchmal mehr. Zumindest bei mir, also macht euch nicht so nen Kopp, die Haare werden auch lang, wenn man sie mal offen trägt =)

_________________
Haartyp: 2aMiii
80 cm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine ideale Pflegeroutine
BeitragVerfasst: 05.12.2008, 15:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.03.2007, 00:06
Beiträge: 8107
Wohnort: Kitty Town
SSS in cm: 135
Haartyp: 1aFii
ZU: 7.5
Grundsätzliches zum Haar und seinen Ansprüchen:
1aFii, steißlang, dunkelbraun.
Relativ feine Haare, die vorsichtig behandelt werden wollen. Ansonsten recht unkompliziert. Neigen eventuell mal ein bisschen zu Trockenheit (nicht oft).

Waschfrequenz:
Alle 3 Tage, wenns sein muss alle 2.

Waschmethode:
Unverdünntes Shampoo mit der flachen Hand verteilen.

Shampoo:
Wechsel ich oft ab. Habe viele und teste gerne. Bevorzuge Shampoos ohne Alkohol.
Urtekram Aloe, Logona Kids, La Roche Posay Kerium Intensiv für Kopfhaut-Notfälle, etc.

Spülung:
Alverde Zitrone-Aprikose, Alverde Aloe-Hibiskus, Balea Feuchtigkeitsspülung.

Rinse:
Sehr selten. Wenn dann mit 2 EL Zitronensaft auf 1l Wasser.

Kuren:
Nur wenn ich mal Zeit habe (nicht oft ^^). Am liebsten mit Kokosmilch <3.

Trocknen:
Kopf wird geföhnt, da ich sonst schnell friere. Merke dadurch nichts negatives. Der Rest wird geölt, geflochten und trocknet über Nacht.

Spitzenpflege:
Nach der Wäsche Kokosöl oder Monoi de Tahiti Vanille.

Sprüh-Leave-in:
Siehe hier. Benutze ich nicht regelmäßig. Nur wenn meine Haare sich zu trocken anfühlen.

Öle:
* Jojobaöl (Mischen mit Shampoo/Condi)
* Monoi de Tahiti Vanille (Pflege nach der Wäsche)
* Logona Kokosöl (Pflege nach der Wäsche)

Kräuter:
/

Kopfhautpflege:
Ab und zu eine Öl- oder Joghurtkur, wenn sie zu trocken ist (besonders im Winter).
Ansonsten ist zu sagen, dass mein Kopf manchmal eine stärkere Reinigung braucht mit chemischen Tensiden, deshalb besitze ich auch KK Shampoos (ohne Sili).

Ernährung und Nahrungsergänzungen:
/

Frisuren:
Pferdeschwanz oder Flechtzopf - zu mehr bin ich nicht fähig ^^.

Haarwerkzeug und -schmuck:
Amboss "BK Coated" Haarschere, 2 Wildschweinbürsten (hart und weich), böse Plastikskelettbürste (es gibt nichts vergleichbares aus Holz :( ), Herkules Sägemann Kamm Modell 1975, Paddle Brush von ebelin.
Schmuck: Haargummi. ;) Besitze noch diverse Haarstäbe, die ich aber so gut wie nie benutze...

Haareschneiden:
2 mal im Jahr beim Frisör die Spitzen, Spliss zwischendurch mit meiner Amboss Schere.

Morgens, mittags, abends:
Morgens kämmen und Zopf flechten. Der bleibt dann meistens bis zum nächsten Morgen.

Nachtprogramm:
Nö.

Färben:
Ab und zu Tönung, schwarz oder dunkelbraun (mit Viva Tönungsmousse).

Strukturveränderungen (Glätten, Locken):
Glätten nicht nötig (1a). Locken kann ich nicht, Haare zu lang zum Eindrehen ^^.
Hab nur Flechtwellen.

Probleme und ihre Lösung:
* Spinnende Kopfhaut (jucken, Trockenheit): Ölkur oder Joghurtkur; Ölkur über Nacht wirken lassen, morgens mit Shampoo auswaschen.

Tips:
* Shampoo auf die Kopfhaut abstimmen, nicht auf die Haare. Die Haare kann man danach noch pflegen (Spülung, Kur).

Meine Haare sind recht unkompliziert, daher weiß ich nicht, wem der Tipp was bringt ;).
Aber: Macht euch nicht so n Stress! ;) Hab ich früher mal gemacht, jetzt nicht mehr, und es ist auch alles gut.

_________________
~
* 1aF-7,5cm (kein Feenhaar)
~
* dunkelbraun, ~135 cm SSS, gehalten auf Kniekehlenlänge
~


Zuletzt geändert von CocosKitty am 07.04.2022, 18:53, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.12.2008, 16:03 
Offline

Registriert: 24.07.2007, 08:52
Beiträge: 2323
Wohnort: Passau
Da mach ich doch mit! :lol:

Grundsätzliches zum Haar und seinen Ansprüchen:

Tue Deinem Haar nichts an, was Du nicht auch Deiner Haut zumuten kannst.

Waschfrequenz: jeden 2. - 3 Tag

Waschmethode: verdünntes Shampoo, je nach Waschkraft 1 - 2 Waschdurchgänge

Shampoo: Ich wechsle bei jeder Wäsche. Verwende Alverde, Lavera, Aubrey Organics, Khadi und Marlies Möller

Spülung: dasselbe wie beim Shampoo

Rinse: saure Rinse, 1 x die Woche

Kuren: bei jeder 2. Wäsche, am Liebsten SBC, Alverde Haarkur oder Aubrey Organics Spülungen

Trocknen: Fönen auf leichter Warmstufe, wenn es geht, lufttrocknen

Spitzenpflege: Foxs Shea Conditioning Cream, Alverde Avocadocreme, Phyto 9

Sprüh-Leave-in: GW-Öl-Gemisch

Öle: Less is More Rosenserum, Amla-Öl

Kräuter: keine

Kopfhautpflege: nicht nötig, meine Kopfhaut ist unempfindlich

Ernährung und Nahrungsergänzungen: 2 Jahre lange Zink und Biotin, MSM und zuletzt auch Pollen. Hab vor 2 Wochen abgesetzt, da meine Haut stark mit Unreinheiten reagiert hat. Gesunde Ernährung versteht sich von selbst.

Frisuren: am Waschtag trage ich sie offen, am 2. Tag gerne Kordeldutt oder Figure-8-Bun

Haarwerkzeug und -schmuck: Jaguar Haarschere, Culumnatura WSB, grober und feiner Holzkamm von Kostkamm, Marlies Möller Paddle Brush, Flexi8, Ficcare, Haargabeln und Haarstäbe und bald schöne Haarnadeln von Senza Limiti, zig Haargummis in allen möglichen Farben, Samthaarband für den Nachtdutt

Haareschneiden: 2 x im Jahr, im März und im Oktober, nur bei der Naturfriseurin, zwischendrin schneide ich nicht an meinen Spitzen rum, allerdings schneid ich mir regelmässig den Pony

Morgens, mittags, abends: Morgens und abends GW-Öl-Gemisch und Spitzenpflege, Mittags gelegentlich Sante Haarwachs

Nachtprogramm: GW-Öl-Gemisch, Spitzenpflege oder Öl, Nachtdutt

Färben (natürliche Haarfarbe, Färbeergebnis): 2 Jahre lang PHF, jetzt lass ich die NHF rauswachsen und phfe nur noch mit helleren Farben wegen des Pflegeeffektes, den Cassia bei mir einfach nicht schafft

Struktuveränderungen (Glätten, Locken): Niemals! Okay, vielleicht 1 x im Jahr Locken.

Probleme und ihre Lösung:
Trockene Haare: SBC 2 Stunden einwirken lassen
Fliegende Haare: mehr Feuchtigkeit und Ionenfön

Tips: zu seiner natürlichen Haarstruktur stehen und nicht dagegen arbeiten. Je weniger Chemie, desto besser. Tagebuch führen und monatlich messen. Jeden Monat Haarfotos machen. Das motiviert unglaublich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine ideale Pflegeroutine
BeitragVerfasst: 05.12.2008, 16:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.01.2008, 15:50
Beiträge: 1521
Wohnort: Duisburg, linke Rheinseite ;-)
Das ist meine optimale Pflegeroutine: (manche Angaben von Mata habe ich weggelassen ...)

Grundsätzliches zum Haar und seinen Ansprüchen: fein, recht glatt, mitteldick, eher pflegeleicht, praktisch kein Spliß, fettender Ansatz an den Schläfen
Waschfrequenz: alle 3 Tage
Shampoo: Waschnußmatsche (siehe Sig)
Waschmethode: Haare naß machen, Waschnußmatsche auf die Ansätze, paar Minuten einwirken lassen, gut ausspülen
Spülung: --
Rinse: --
Kuren: selten mal Olivenöl
Trocknen: im Haarturban, dann an der Luft
Spitzenpflege/Öle: in halbtrockenem Zustand ein paar Tropfen Jojobaöl in den Längen/Spitzen verteilen, so, daß sich die Haare gut mit den Händen entwirren lassen; sonst kein Öl mehr
Kämmen: mit grobem Hornkamm
Ernährung und Nahrungsergänzungen: alles, was mir schmeckt ;-) also viel Gemüse, Obst, Nüsse, wenig Fleisch, ab und an mal auch Pommes oder Pizza
Frisuren, Haarwerkzeug und -schmuck: Zopf (gerne mehrsträngig), Dutts mit Holzstäbchen
Haareschneiden: sehr selten (<1 mal pro Jahr)
Nachtprogramm: Flechtzopf, manchmal wie "Affenschaukel"
Färben: --

mein ultimativer Tip ;-) : Nicht zuviel Gedöns um die Haare machen, oft ist weniger mehr.

_________________
einsel
2a F ii (~7cm) - 75cm SSS (I/2021)- dunkelbraun mit silbernen Fäden+Henna fast rausgewachsen
... Seifensuchti!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.12.2008, 17:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 20:01
Beiträge: 7220
Klasse Idee, Mata!

Grundsätzliches zum Haar und seinen Ansprüchen: 1b/c M ii , Aschblond, unkompliziert, normal fettend

Waschfrequenz: 2 mal pro Woche

Waschmethode: verdünntes Shampoo nur auf die Kopfhaut und den Ansatz

Shampoo: Schauma Bio Granatapfel oder Indra Glanzschampoo

Spülung: SBC

Rinse: eiskaltes Wasser

Kuren: selten, wenn dann Joghurtkur oder Kissen von Swiss O Par

Trocknen: Lufttrocknen

Spitzenpflege: Neobio Henna Balsam Plus Vitamin E

Sprüh-Leave-in: keines

Öle: keine

Kräuter: keine

Kopfhautpflege: keine

Ernährung und Nahrungsergänzungen: Bierhefe, Biotin

Frisuren: alles mögliche von Zöpfen über Dutts bis hin zu Half Ups und offenen Haaren.

Haarwerkzeug und -schmuck: Stäbe, Gummies, Scroos, Clip-spängchen

Haareschneiden: Ich schneide selbst ab und u mal die Spitzen, sehr unregelmäßig. selten

Morgens, mittags, abends: morgens und abends bürsten

Nachtprogramm: Offen. Scheint mir schonender als Zopf.

Färben (natürliche Haarfarbe, Färbeergebnis): Natur ^^

Struktuveränderungen (Glätten, Locken): nö. Flechtwellen höchstens

Probleme und ihre Lösung: im Moment keinerlei Probleme!

Tips: Manchmal ist weniger mehr.

_________________
Taille, 1b/cF 7,5
Mein Projekt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.12.2008, 17:50 
Grundsätzliches zum Haar und seinen Ansprüchen: z.Zt. BSL, fein, wenig, wellig
Waschfrequenz: alle 2-4 Tage
Waschmethode: (meistens) verdünntes Shampoo, alle paar Wäschen Spülung, manchmal CWC
Shampoo: Haus- und Hofshampoo Sante Henna Volume, manchmal auch andere
Spülung: manchmal Alverde, meistens SBC
Kuren: SBC
Trocknen: meistens lufttrocknen, manchmal Ansatzfönen
Spitzenpflege: Öl
Öle: meistens Kokos von Logona
Frisuren: meistens Flechtzopf, selten Dutts, manchmal offen
Haarwerkzeug und -schmuck: Schere, Kamm, Bürste Wildsau mit Nylon-Nupsies. eine (!!) Flexi, Gummibänder, Stäbe
Haareschneiden: nach Bedarf, meistens so alle 4-6 Monate 1-2 cm
Nachtprogramm: flechten
Färben (natürliche Haarfarbe, Färbeergebnis): Naturfarbe mittelgoldblond, gefärbt Henna. Alle 4 Wochen nur auf den Ansatz
Tips: in Ruhe lassen. Kommt Zeit, kommt Haar...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.12.2008, 18:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2007, 16:12
Beiträge: 1533
Wohnort: Wien
Grundsätzliches zum Haar und seinen Ansprüchen: Haartyp 2cMiii, kurz vor knapp klassische Länge, sie sind recht dick, schwer und störrisch. Im Großen und Ganzen aber sehr pflegeleicht. Genügsame Kopfhaut, die mit allem zufrieden ist, fettet sehr wenig.
Waschfrequenz: Einmal pro Woche.
Waschmethode: Entweder Shampooseife mit saurer Rinse oder CWC mit mildem Shampoo und (silikonfreier) Spülung
Shampoo: Alverde Zitronenblüte/Aprikose, Sante Henna Volume, diverse Shampooseifen
Spülung: Alverde Zitonenblüte/Aprikose, Alverde Aloe/Hibiskus
Rinse: Meist mit Apfelessig, selten auch mit Balsamico oder Zitronensäure - es macht keinen großen Unterschied. Nach jeder Wäsche rinse ich abschließend mit eiskaltem Wasser
Kuren: Sehr selten und sehr variierend (manchmal gekauft, manchmal Ölkur oder Cassia), nicht unbedingt notwendig
Trocknen: Offen an der Luft oder im Zopf/Dutt (letzteres dauert 1-2 Tage, die Haare scheinen es zu mögen lange nass zu sein)
Spitzenpflege: Jojobaöl
Sprüh-Leave-in: Habe ich, verwende ich nur selten, wenn die Haare mal sehr trocken sind: Rosenwasser, Aloe Vera, ein paar Tropfen Öl und ganz wenig Duftöl
Öle: Hauptsächlich Jojobaöl, zum Kuren mal Kokosöl/Monoi de Tahiti Öl
Kräuter: Keine
Kopfhautpflege: Keine, außer bei gelegentlichen Ölkuren
Ernährung und Nahrungsergänzungen: Ernährung: Alles was mir schmeckt, Nahrungsergänzungen: Keine
Frisuren: In der Regel normalen Flechtzopf oder schnellen Nautilusbun
Haarwerkzeug und -schmuck: Werkzeug: Ein grober Hornkamm von Kostkamm fürs Entwirren und tägliche Kämmen, eine harte Wildschweinborstenbürste zum ausgiebigen Bürsten (selten). Haarschmuck: Alles mögliche. Schöner Haarschmuck macht Freude und motiviert. ^^
Haareschneiden: Manchmal ein bisschen S&D (Splissschnitt), richtig geschnitten wird eher nicht (sie sollen ja wachsen)
Morgens, mittags, abends: Morgens Nachtzopf auf, kämmen, Frisur machen, abends entweder Zopf lassen oder Frisur auf, kämmen, Nachtzopf machen
Nachtprogramm: schlafen ;)
Färben: Kein Bedarf
Strukturveränderungen (Glätten, Locken): Nö, höchstens mal Flechtwellen ;)
Probleme und ihre Lösung: Bis auf Spliss habe ich keine besonderen Probleme mit meinen Haaren. Dem Spliss versuche ich mit gelegentlichem Schnippeln, regelmäßigem Ölen und allgemeiner vorsichtiger Behandlung beizukommen.
Tips: Auf die Frage wie man seine Haare so lang bekommt, antworte ich immer "Nicht schneiden". ;) Haare möglichst in Ruhe lassen, wachsen tun sie von selbst.

_________________
2b/c M iii // derzeit: Mitte Oberschenkel (~125 cm nach SSS) // Ziel: dichte, gesunde Spitzen


Zuletzt geändert von Ysmalan am 05.12.2008, 20:53, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.12.2008, 19:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2008, 14:55
Beiträge: 511
Wohnort: "Nähe von München" mit Abstechern nach "Natürlich NRW" :-D
Grundsätzliches zum Haar und seinen Ansprüchen:
s. Sig - Unglaublich pflegeleichte Kopfhaut, leichter Hang zu Spliss

Waschfrequenz:
5-7 Tage (je nach Sport, Wetter, Laune)

Waschmethode:
Shampoo verdünnt, Längen&Spitzen kriegen nur beim auswaschen was mit.
In letzter Zeit neige ich zum Ãœber-Kopf-Einarbeiten (man kommt einfach besser an die unteren Haare

Shampoo:
Da bin ich noch am Probieren. Momentan Swiss-O-Par Apfel (mag ich recht gern)

Spülung:
keine

Rinse:
Apfelessig-Wasser (rel. Stark)

Kuren:
Wenn ich Zeit/Lust hab, ich fand die Kokosöl-Quark-Kur göttlich

Trocknen:
bis sie nicht mehr Tropfen im Handtuch, danach offen (oder nachts Geflochten); Föhnen nur, wenn ich sie schnell trocken haben MUSS (im Winter länger raus, irgentwo hin)

Spitzenpflege:
Olivenöl / Kokosöl in die Spitzen

Sprüh-Leave-in:
Keins

Kopfhautpflege:
Keine

Ernährung und Nahrungsergänzungen:
viel zu viel Nudeln, viel Gemüse, Obst, Süßes, wenig Fastfood

Frisuren:
In der Uni viel Dutts (schnell gemacht, halten gut, "aufgeräumt", schonend9, sonst probier ich mich ziemlich durch (ich liebe Halfups)

Haarwerkzeug und -schmuck:
Forke, Stab, Flexis, jede Menge Haargummis, manchmal Bänder (Leder), Klämmerchen u.ä.
Keine best. Bürste oder so

Haareschneiden:
so selten wie möglich (1x/Jahr maximal)

Morgens, mittags, abends:
Morgens+Abends bürsten, sonst zwischendurch, wenn ich mir Frisuren mach

Nachtprogramm:
Geflochten (idR englisch, manchmal auch holländisch/französisch/4er)

Tips: Lebt mit euren Haaren, nicht für sie. Was sich nicht in den Alltag eingliedert ist, hat Pech gehabt (also eher mein Leitfaden als ein Tipp für alle andere).
Ich würd NIE auf meine heiße Dusche verzichten, nur damit meine Haare minimal besser glänzen - und ich mag es, meine Haare offen zu zeigen.

_________________
1bMii; ca. 113cm nach SSS - real wohl ca 103cm

01001100 01100111 00101100 00100000 01001011 01100001 01100100 01100100 01101100 00111010 00101101 00101001


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.12.2008, 19:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.09.2008, 20:15
Beiträge: 9873
Wohnort: Hamburg
SSS in cm: 81
Haartyp: 1aMii
ZU: 12cm
Instagram: nami_blackwhitecat
Cocos Kitty deine Haare sind glaube ich die schönsten die ich je hier im Forum gesehen habe aus dem Grund das sie Grade, glänzend und sehr gesund aussehen :) sollte mir vllt. paar anregungen aus deiner Pflegeroutine holen :wink:

Edit:

Zitat:
Waschfrequenz:
Alle 3 Tage, wenns sein muss alle 2.


das macht mir auch ein bisschen Hoffnung, wasche mir die Haare auch fast jeden 2. Tag, wenn nicht sogar jeden Tag :lol: , stehe also nicht alleine da...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.12.2008, 20:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.11.2008, 15:20
Beiträge: 61
Waschfrequenz: täglich

Waschmethode: scalp-wash

Shampoo: lavera mandelmilch, phyto phytolactum, alverde henna olive

Spülung: alverde zitrone melisse

Rinse: sehr selten apfelessigrinse

Kuren: 1x wöchentlich lavera basis sensitiv haakur

Trocknen: immer an der luft

Spitzenpflege: phyto 7 haartagescreme, alverde aloe vera feuchtigkeitsgel

Sprüh-Leave-in: mischung aus alverde rosengesichtwasser (das alte ohne alkohol) und alverde wildrose gesichtsölkapseln

Öle: ab und zu olivenöl

Kräuter: /

Kopfhautpflege: /

Ernährung und Nahrungsergänzungen: taxofit l-cystein chrono depot

Frisuren: eigentlich immer offen, seit 2 wochen täglich geduttet um die spitzen zu schützen, da sie gerade genau auf schulterlänge sind.. seitdem vermehrt haarausfall

Haarwerkzeug und -schmuck: weicher breiter haargummi, haarreif

Haareschneiden: spitzen wenn nötig selbst, demnächst mal heiße schere

Morgens, mittags, abends: morgens: sprüh leave in mittags: ölen abends: waschen und spitzenpflege

Nachtprogramm:/

Färben (natürliche Haarfarbe, Färbeergebnis): Natur

Struktuveränderungen (Glätten, Locken): /

Probleme und ihre Lösung: seeeehr feines schlappes haar =( vermehrt haarausfall im winter.. lösung.. keine bisher.. mal sehen ob das l-cytein auf dauer was bewirkt

Tips: /

_________________
1a F i // ungefärbt // Haarausfall


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine ideale Pflegeroutine
BeitragVerfasst: 05.12.2008, 20:37 
Offline

Registriert: 18.07.2007, 20:54
Beiträge: 742
Grundsätzliches zum Haar und seinen Ansprüchen: 2aMii, Laenge so knapp Mitte Oberschenkel, eher anspruchslos, und unempfindlich, trockene Kopfhaut und Haare, Fairytale-Ends mit etwas Spliss. *

Waschfrequenz: 7-14 Tage

Waschmethode: meist CWC+Rinse, manchmal auch Kur-WC+Rinse. Das erste C ist meist ein billiger KK-Condi, das zweite C dann SBC.

Shampoo: Alverde BS, gelegentlich verduennt.

Spülung: SBC, KK-Condi ohne Silikone, aufgetragen in die Laengen und aufs Deckhaar.

Rinse: ein Schuss Apfelessig auf ca 1l (leider sehr kalkhaltiges) Wasser

Kuren: selbstgepantscht; Conditioner, Swiss-O-Par-Kur-Kissen, Oel, Honig, Henna-Neutral-Aufguss in wechselnden Gewichtsanteilen, etwa 1 mal im Monat.

Trocknen: 10-20 Minuten im Handtuch, 20-30 Minuten lufttrocknen, vorsichtig entwirren, ein paar Tropfen Oel verteilen, 2-3 Stunden fast durchtrocknen, Bee-Butt-Dutten

Spitzenpflege+Laengenpflege: verschiedene Oele, z.T. mit Bienenwachs gefestigt

Sprüh-Leave-in: keins

Öle: Sheabutter, Jojoba, Kakaobutter, Mangobutter, Avocadobutter

Kräuter: gelegentlich Henna Neutral

Kopfhautpflege: nach Lust und Laune leichte Massagen mit den Fingerspitzen

Ernährung und Nahrungsergänzungen: Teilzeit-Vegetarisch, Fisch-Fan, keine Ergaenzung

Frisuren: eigenltich immer hochgesteckt: Kelte, 2 Versionen Lazy-Wrap, Nautilus, Figure-8. gelegentlich geflochtene Duttvarianten

Haarwerkzeug und -schmuck: grober Holzkamm; Ficcares, Flexis, Staebchen und Forken, Haarnadeln, Scroos. Meist aber nur ein einziges Haltewerkzeug verwendet, taeglicher Wechsel des Schmuck-Typs.

Haareschneiden: vor ueber 2 Jahren das letzte mal, in naeherer Zukunft auch nicht geplant.

Entwirren: alle 3-7 Tage mit grobem Holzkamm oder den Fingern

Nachtprogramm: Bee-Butt-Bun mit Tuch drum.

Morgens, mittags, abends: morgens Haare aus dem Bee-Butt nehmen, Verdrillung dabei beibehalten und in die Frisur des Tages legen, befestigen. Abends umgedreht. Gelegentlich abends entwirren, geht aber auch ohne.

Färben (natürliche Haarfarbe, Färbeergebnis): natur: mittelbraun mit einigen Silberlingen, in den Laengen goldbraun (Sonneneinwirkung), ungefaerbt.

Struktuveränderungen (Glätten, Locken): Duttwellen

Probleme und ihre Lösung: leichte kleine trockene Schuppen, vor allem an den ersten 2 Tagen nach der Waesche, noch keine Loesung gefunden. Kurze (2-6cm lange) terminale stark wellige/lockige Haare am Haaransatz, laesst das Deckhaar frizzig aussehen, noch keine Loesung gefunden.

Tips: Geduld, Vorsicht, Geduld, und Geduld. Und ganz wichtig: Geduld.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.12.2008, 20:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.03.2007, 00:06
Beiträge: 8107
Wohnort: Kitty Town
SSS in cm: 135
Haartyp: 1aFii
ZU: 7.5
LuSi hat geschrieben:
Cocos Kitty deine Haare sind glaube ich die schönsten die ich je hier im Forum gesehen habe aus dem Grund das sie Grade, glänzend und sehr gesund aussehen :) sollte mir vllt. paar anregungen aus deiner Pflegeroutine holen :wink:

Edit:

Zitat:
Waschfrequenz:
Alle 3 Tage, wenns sein muss alle 2.


das macht mir auch ein bisschen Hoffnung, wasche mir die Haare auch fast jeden 2. Tag, wenn nicht sogar jeden Tag :lol: , stehe also nicht alleine da...

Oh, danke :).

Dann hat der Thread ja schon positives erwirkt :).

_________________
~
* 1aF-7,5cm (kein Feenhaar)
~
* dunkelbraun, ~135 cm SSS, gehalten auf Kniekehlenlänge
~


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.12.2008, 21:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.12.2007, 00:51
Beiträge: 849
Wohnort: Tübingen
Grundsätzliches zum Haar und seinen Ansprüchen:
2b-1cCiii (12cm); trockene, etwas zickige Kopfhaut; sehr trockene, störrische und eigenwillige Haare; Spliss in normalem Ausmaß; noch PHFgefärbt und rauswachsende blondierte Strähnchen (überfärbt)
Waschfrequenz:
~alle 7 Tage
Waschmethoden:
HES, Natron, WO, Haarseife im spontanen Wechsel (abhängig vom Zustand der Kopfhaut, dem Fettgrad und meiner Laune- nur eine Methode wird es für meine Haare nicht geben)
Shampoo:
Mit klassischem Shampoo komme ich nicht zurecht
Spülung:
keine
Rinse:
starke Apfelessigrinse
Kuren:
selten, normalerweise Ei-Joghurt-Gepantsche
Trocknen:
Lufttrocknen
Spitzenpflege:
hin und wieder Abends die Zopfenden gut durchfeuchten und kräftig ölen
Sprüh-Leave-in:
keins
Öle:
Jojoba (nur für die Spitzen, aus den Längen bekomm ichs nichtmehr raus)
Kräuter:
keine
Kopfhautpflege:
Wenn ich merke, dass meine Kopfhaut zickig wird ist die nächste Wäsche ganz sicher HES, spezielle Kopfhautpflege hab ich keine
Ernährung und Nahrungsergänzungen:
Vegetarische aber ungesunde Ernährung, keine Nahrungsergänzungsmittel (aber gute Blutwerte)
Frisuren:
hauptsächlich Dutts, Geflochtenes, selten offen
Haarwerkzeug und -schmuck:
Werkzeug: meine Finger, grober Kamm, Holzbürste
Schmuck: Stäbe, Forken (beides Holz u. Metall), Ficcares, Flexis, Haargummis und von allem viel zu viel
Haareschneiden:
Momentan trimme ich alle paar Monate 1-2cm um vom V- zum U-Schnitt zu kommen, einzelne gesplisste Haare, der letzte Frisörbesuch war vor einem Jahr
Morgens, mittags, abends:
Morgens: Nachtfrisur lösen (wenn man sie nicht noch weiterverwerten kann), Kämmen (wenn es sich nicht vermeiden lässt) und Tagesfrisur machen
Mittags: nichts
Abends: Nachtfrisur, evtl. Ölen
Nachtprogramm:
normalerweise zwei Engländer oder zwei Holländer
Färben (natürliche Haarfarbe, Färbeergebnis):
Naturhaarfarbe: Dunkelblond
Gefärbt: Alte blondierte Strähnchen, mit PHF überfärbt -> helles braun mit rot/goldstich (Farbübergang ist trotzdem nur zu erahnen)
Struktuveränderungen (Glätten, Locken):
Eigentlich 2b-Haare, dies sich aber von selbst zu 1c aushängen, kein Glätten meinerseits, Locken/Wellen nur als Resultat der Nachtfrisur
Probleme und ihre Lösung:
1. Problem: extreme Trockenheit
Lösung: da meine Haare trotz Trockenheit nicht stumpf aussehen und nicht übertrieben vom Spliss zerfressen werden hab ich mich damit abgefunden- ist wohl (offensichtlich) einfach ihre Natur. Nur die Spitzen kommen mit Öl zurecht und da sie der meisten Belastung ausgesetzt sind versuche ich sie mit Öl etwas geschmeidig zu halten.
2. Problem: zu viel Volumen
Lösung: Je länger die Haare werden, desto besser kann ich ihr Volumen händeln (hängen sich ja gerne aus). Seit ca 10 cm hab ich kaum noch Probleme damit
3. Problem: Kopfhaut hat viel geschuppt und hatte oft offene Stellen
Lösung: Ich habe aufgehört nach dem einen Produkt zu suchen, dass sie immer mag. Das gibt es wohl einfach nicht.
4.Problem: Ich bin zu doof für Shampoos ;)
Lösung: Ich hab hier im Forum viele Alternativen gefunden
Tips:
1.Minimalismus
2.Die eigenen Haare so annehmen und lieben wie sie sind.

_________________
2b-1c C iii (12cm) nach Fia

99,5cm SSS


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.12.2008, 22:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.03.2007, 18:14
Beiträge: 5606
Netter Thread.. ^^

Haare allgemein-
Intensivgeschwärzte ""Längen", 30 cm Ansatz derzeit in dunkelbraun, 1b/c iii, leichter Spliss in den Enden
Waschfrequenz: 2-3 Mal Pro Woche
Waschmethode: CWC
Shampoo: NK, Zuckertenside, leicht verdünnt
Spülung: Meist NK in die Längen und Spitzen
Rinse: Eiskaltes Wasser
Kuren: Selten Jojobaölkur, ansonsten eher weniger
Trocknen: Handtuchturban, danach lufttrocknen
Spitzenpflege: Sheabutter/Jojobaöl Mischung
Sprüh-Leave-in: Keines, nur ab und an Silikonhalte Leave ins
Öle: Jojoba, Sheabutter
Kräuter: Keine
Kopfhautpflege: Keine
Ernährung und Nahrungsergänzungen: Nicht vegetarisch, normal, einigermaßen ausgewogen
Frisuren: Flechtzopf, Dutt, offen, etc..
Haarwerkzeug und -schmuck: Paddlebrush, Kamm, Scroos, Haargummis ohne Metal, Krebsklammern, Flexis, Duttkissen
Haareschneiden: Splissschneiden alle 1-2 Monate, Microtrim jedes halbe Jahr
Morgens, mittags, abends:
Morgens brüsten, Frisur machen, fertig.
Abends ölen, flechten oder offenlassen
Nachtprogramm: Flechtzopf oder offen
Färben (natürliche Haarfarbe, Färbeergebnis):
Dunkelbraun in Natura, schwarz mit Tönungen (obenrum, aber ausgewaschen), Indigoresten und untere 70 cm intensivgetönt
Struktuveränderungen (Glätten, Locken):
Probleme und ihre Lösung: Keine besonderen
Tips:

_________________
1bmii, dunkelbraun, 114cmSSS


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 437 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 30  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de