Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 17.11.2019, 12:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 702 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 47  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: [Anleitung] Keltischer Knoten
BeitragVerfasst: 06.06.2007, 15:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 14:00
Beiträge: 1222
Wohnort: Dortmund
Name: Keltischer Knoten
Alias oder Variante: Doppelknoten oder Celtic Knot

entdeckt bei/durch: Vorgestellt im LHN durch Fuchs
Originalbeitrag im Spoiler
Versteckt:Spoiler anzeigen
Die absolut schönste Frisur die ich je gesehen habe ist der Keltische Knoten.

Ich habe auch gelesen, dass man sehr lange Haare haben muss, um ihn überhaupt erst machen zu können, aber ich würde es so gerne mal probieren.

Leider steige ich überhaupt nicht hinter die Anleitung und es kommt immer nur ein Gewurschtel raus.
Selbst die deutsche Anleitung aus dem xxl-forum hat mir nicht weiter geholfen.

Könnte mir irgendwer helfen und sagen wie ich den Knoten hinbekomme?


Hier ist der Link: http://img.photobucket.com/albums/v258/ ... ctions.jpg

Ich bin für alle Tips dankbar.


Längenangabe/ZU: min. Taille, je dicker die Haare bzw. der Zopfumfang ist, desto länger sollten sie sein.
Schwierigkeit geschätzt: mittel

Handwerkszeug: Haarstab, möglich sind natürlich auch z.B. Forken oder auch Haarnadeln, je nach Vorlieben


  • schriftliche Anleitung

    1. Nimm alle Haare zu einem Pferdeschwanz zusammen (als Rechtshänder mache ich das mit Links)
    2. Mit der freien (rechten) Hand den Zopf über die Hand oder eventuell auch nur über Ring- und Zeigefinger legen, je nach Dicke der Haare.
      Die Längen des Pferdeschwanzes sollten nun links der Basis runterhängen und eine erste Schlaufe über den Handrücken der (linken) Hand bilden.
    3. Ziehe das Zopfende nun von links nach rechts und fasse die Längen mit Zeige- und Mittelfinger der linken Hand
    4. Ziehe die Finger / Hand vorsichtig durch die erste Schlaufe nach links heraus, bis sich durch die Längen eine weitere Schlaufe bildet.
    5. zuerst die Spitzen unterstecken (bei mehr Länge siehe Tips)
    6. dann mit dem Haarschmuck der Wahl durch die zweite Schlaufe einstechen, nun unter der ersten Schlaufe und der Basis entlang zur anderen Seite raus feststecken.

  • Tips
    • je weniger Taper, desto gleichmäßiger die Schlaufen desto harmonischer das Bild.
      Bei sehr langen Haaren
    • Wickelt man die Längen vorher um die Basis, dann muss man wahrscheinlich die Schlaufen entsprechend anpassen/vergrößern
    • Wenn das zu eng oder umförmig (letzteres kann gerade bei dünnen langen Haaren auftreten) wird könnte man testen erst den Dutt festzustecken und dann die Restlängen außen um den Dutt zu wickeln.
    • Es besteht die Gefahr das die Optik nicht mehr dem Original entspricht durch diese Veränderungen, das muss jeder für sich entscheiden ob es ihm gefällt.

  • Video Anleitungen

    • von Haartraum


    • von KarenLynnLHC

_________________
Haartyp: 2aMiii
Klassische Länge 105cm
Yeti-Faktor: 55%


Zuletzt geändert von Víla am 04.12.2017, 15:53, insgesamt 5-mal geändert.
Anleitung & Video´s eingefügt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.06.2007, 16:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2007, 16:12
Beiträge: 1534
Wohnort: Wien
Ich hab sie heut mal ausprobiert, und ich liebe diese Frisur! Geht schnell und hält auch noch... zumindest vorerst... ;)

Ich kann leider auch nicht anders erklären wies gemacht wird. Ich hab mit dem geflochtenen Zopf mal ausprobiert wie es generell geht und es heute morgen dann "richtig" gemacht.

Falls es dir hilft kann ich es mit meinen Worten noch einmal beschreiben:

Ich drehe die Haare in der Länge ein. Das Problem bei mir ist, dass die sich immer wieder "entzwirbeln" während ich da herumknote, aber dann dreh ich sie einfach wieder ein.

Ich mache eine Schlaufe, in die Zeigefinger und Daumen der linken Hand passen. Dann hab ich das Problem dass die Haare um die Schlaufe herum unter der linken Hand hindurch müssen. Ich weiß nicht ob sich das so gehört, aber so hälts und sieht auch so aus wie auf den Bildern. Ich wurschtle also meinen Haarschwanz unten unter der linken Hand durch, so dass ich quasi eine geschlossene Schlaufe um die Finger habe. Oder einfacher gesagt: Man muss die Haare einfach so um diese Schlaufe bringen, dass man sie auf der anderen Seite da durch ziehen kann.

Genau das mach ich dann: Mit Zeigefinger und Daumen, die ich in der Haarschlaufe stecken hab, ziehe ich die Haare durch, aber nicht ganz, nur so dass sich eine zweite Schlaufe bildet.

Den nächsten Schritt hab ich auch nicht so genau verstanden... also hab ich einfach die untere Schlaufe, die sich gerade gebildet hat, irgendwie so nach oben gedreht, dass das Haarendpuschel darunter gesteckt werden konnte. Das ganze Zeug dabei irgendwie festhalten ist auch nicht ganz einfach, das muss ich noch üben. ^^

Dann den ersten Haarstab durch die Schlaufe, die ich gerade nach oben geklappt hab, hinten ein paar Kopfhaare mit aufspießen und dann zur anderen Schlaufe wieder raus. Mit dem zweiten Stab so gut wie möglich fixieren.

Bei mir sieht das auch noch etwas unordentlich aus, weil ich es nicht schaffe meine Haare glatt zu behalten, während ich da rumwurschtel. Aber ich denke mit viel Ãœbung lässt sich das vermeiden.


Hier noch ein Foto. Der ganze Knoten ist auch ein wenig schief, aber wie gesagt, muss ich das einfach noch üben. ;)
Und hübschere Haarstäbchen bräucht man halt noch... :roll:

Bild

_________________
2b/c M iii // derzeit: Mitte Oberschenkel (~125 cm nach SSS) // Ziel: dichte, gesunde Spitzen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.06.2007, 21:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 14:00
Beiträge: 1222
Wohnort: Dortmund
aaah danke Ysmalan, ich glaube ich habe es jetzt verstanden und leider auch die Erkenntnis errungen, dass meine Haare dafür noch zu kurz sind. Naja dann habe ich jetzt wenigstens ein neues Ziel: Ich lasse meine Haare so lange wachsen, bis ich diese Frisur machen kann :mrgreen:.

Eine Frage hätte ich noch:
Die Schlaufe die du hochklappst, ist das die erste, in der Daumen und Zeigefinger staken oder die zweite, die du dadurch gezogen hast?

Ansonsten ist mir jetzt alles klar. Danke

_________________
Haartyp: 2aMiii
Klassische Länge 105cm
Yeti-Faktor: 55%


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.06.2007, 00:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.05.2007, 01:54
Beiträge: 2354
Boar ich glaub ich krieg morgen Muskelkater in den Armen, so oft wie ich die Frisur jetzt erfolglos ausprobiert hab. Zuerst hab ich's nach der Anleitung ausm XXL Forum probiert, dann hab ich deine Anleitung versucht, Ysmalan, dann hab ich mir die englische Anleitung schön ins deutsche übersetzt, weil ich gedacht hab, vielleicht liegts daran, aber irgendwie hilft nix. Bei mir sieht alles nur verwurschtelt aus. Und lang genug für die Frisur dürften meine Haare auf jeden Fall sein.
Also ich hab durch die eine Schlaufe die Haare gezogen, damit so ne zweite Schlaufe entsteht, aber das sah alles ganz anders aus als auf den Bildern. Schon wenn ich die erste Schlaufe bilde, seh ich da keinen Zusammenhang zwischen Bild und meinen Haaren. Ich weiß auch nicht, wie ich's beschreiben soll was ich da falsch mach, weil ich's selbst nicht weiß :(
Ysmalan, kannst du vielleicht Bilder von den Einzelschritten machen? Also nur, wenn du Lust und Zeit hast, weil das wirklich eine schöne Frisur ist...

_________________
2aMii, 130cm SSS
~ ~ ~ In den Chat zum Forum geht's hier entlang: *klick*~ ~ ~


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.06.2007, 07:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.06.2007, 12:53
Beiträge: 6857
Wohnort: zwischen Berg und Meer
Ist das nicht dieselbe Frisur, die hier http://www.network54.com/Forum/242462/thread/1084704126/The+Swirly+Bun
erläutert ist in Bild und Wort, leider in Englisch? Sie heißt da nur anders. Oder?

Meine Haare sind leider zu kurz dazu...

_________________
Haartyp: 1b F i
100 cm (Jan. 2015)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.06.2007, 10:11 
Offline

Registriert: 24.03.2007, 17:10
Beiträge: 238
Hihi...lustig...genau dieselbe Beschreibung habe ich gestern auch gefunden.
Aber mal zu dem Missglücken: In der Beschreibung in Englisch steht doch, dass die Frisur nicht immer gleich aussieht, oder? Ich bekomme auch immer was anderes dabei heraus. Finde ich aber nicht weiter schlimm. Jeder Knoten ist auf seine Weise interessant :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.06.2007, 16:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.05.2007, 01:54
Beiträge: 2354
Uiiiiii, hätte ich nicht grade Joghurt in den Haaren, würd ich die Anleitung auch sofort noch ausprobieren ^^
Naja, mach ich dann nachm Haarewaschen :)

_________________
2aMii, 130cm SSS
~ ~ ~ In den Chat zum Forum geht's hier entlang: *klick*~ ~ ~


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.06.2007, 19:12 
Offline
verschollen
Benutzeravatar

Registriert: 21.03.2007, 10:50
Beiträge: 1188
Wohnort: dahemm
Sei froh, dass Du Joghurt in den Haaren hast,
der ist leichter zu entfernen, als der Knoten,
wo ist jetzt bitte die Anleitung, um das Ding wieder aufzulösen?! :shock: .

Ich hatte die Haare heute offen und dementsprechend wuselig sind sie,
aber, wenn ich das mal richtig mache, mit einsrühen,
damit die Haare nicht so fusseln,
sieht's vielleicht gar nicht so übel aus :) .
(wenn ich die jemals wieder entwirrt bekomme :roll: )

_________________
2c M iii,
115 cm SSS, etwas über Steißbein


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.06.2007, 11:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2007, 16:12
Beiträge: 1534
Wohnort: Wien
@Fuchs: Ääähm. Ich hatte die Frisur gestern, und sie hat den ganzen Tag gehalten. Heute früh hab ich sie wieder gemacht... und sie nicht mehr zusammen gebracht! o_O Jetzt hab ichs aber glaub ich wieder... Mannomann... so einfach ist das wohl doch nicht. Oder ich hab Alzheimer...
Also ich glaub das was man hochklappen muss, ist die Schlaufe, durch die man die Haare durchzieht. Aber sicher bin ich mir da jetzt auch nicht. :oops:

@Cerenia: Das würd ich schon machen, aber ich glaube mit Selbstauslöser wird das vielleicht etwas schwer werden. :/ Wenn ich mal Zeit hab, kann ichs gerne ausprobieren. Und hoffen dass ich es dann auch hinbekomme. :oops:

_________________
2b/c M iii // derzeit: Mitte Oberschenkel (~125 cm nach SSS) // Ziel: dichte, gesunde Spitzen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.06.2007, 12:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2007, 16:12
Beiträge: 1534
Wohnort: Wien
Aaaah, ich glaub jetzt hab ichs wirklich! Also nochmal ganz vereinfacht: Die Schlaufe, durch die man zum Schluss als erstes das Stäbchen schieben muss, ist die, die man am Anfang gebildet hat und durch die man den Zopf durchzieht... die klappt man danach um und steckt die Haarenden drunter... und die andere Schlaufe, durch die das Stäbchen muss, ist auf jeden Fall die, die man durch das Durchziehen gebildet hat.
Klingt das jetzt sehr wirr? o_O

Vielleicht sollt ich später doch mal versuchen eine Fotostrecke zu machen. *ministativ such*

_________________
2b/c M iii // derzeit: Mitte Oberschenkel (~125 cm nach SSS) // Ziel: dichte, gesunde Spitzen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.06.2007, 18:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.06.2007, 12:53
Beiträge: 6857
Wohnort: zwischen Berg und Meer
Wie gut, dass meine Haare noch zu kurz sind, hö, sonst wäre ich hier auch schon verheddert.

Mein Neid ist euch sicher!!! Aber ich komme da auch noch hin.

_________________
Haartyp: 1b F i
100 cm (Jan. 2015)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.06.2007, 18:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2007, 16:12
Beiträge: 1534
Wohnort: Wien
Hm also mit dem Aufknoten hab ich keine Probleme... Es ist zwar schon so, dass der Knoten noch hält wenn ich die Stäbe rausziehe (wär als eigene Frisur vielleicht sogar interessant ;) ), aber die Haare lösen sich dann ganz leicht wieder.

_________________
2b/c M iii // derzeit: Mitte Oberschenkel (~125 cm nach SSS) // Ziel: dichte, gesunde Spitzen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.07.2007, 21:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2007, 16:12
Beiträge: 1534
Wohnort: Wien
Aaaaaaaaaaaah... ich hab das immer viel zu kompliziert gemacht!

Hab ein Video dazu gefunden, seeeehr hilfreich! :D

Video - Instruction

_________________
2b/c M iii // derzeit: Mitte Oberschenkel (~125 cm nach SSS) // Ziel: dichte, gesunde Spitzen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.07.2007, 00:26 
Offline

Registriert: 22.04.2007, 00:17
Beiträge: 164
Danke für das Video. :D
Ich krieg solche Frisuren sonst nie hin, aber dank des Videos hat's jetzt geklappt. :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.07.2007, 15:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.04.2007, 23:39
Beiträge: 318
Wohnort: Hannover
Ich glaub ich habs hingekriegt:

Bild

Bild

Die sind auch nur so strupppig weil sie noch nass waren :oops:

_________________
1c F ii, Taillenlänge (75 cm nach SSS), naturrot


"Seltsamer Zufall, dass alle die Menschen, deren Schädel man geöffnet hat, ein Gehirn hatten." (Ludwig Wittgenstein)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 702 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 47  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de