Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 03.07.2022, 02:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 59 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 05.07.2011, 14:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.07.2011, 14:15
Beiträge: 40
Herzlich Willkommen!

Um die Entwicklung meiner Haare zu dokumentieren und den Erfolg/Misserfolg meiner verschiedenen Pflegeversuche besser zu erkennen, habe ich mich entschlossen, hier Tagebuch zu schreiben. Auch wenn ich oft wenig Zeit habe, möchte ich es aber doch gern versuchen.

Bevor ich probiere hier aktuelle Fotos einzustellen möchte ich einfachkeitshalber mal meine Vorstellung kopieren:

Hallo zusammen! :winke:

Dann möchte ich mich auch mal vorstellen: Seit meinem 17. Lebensjahr habe ich nun schon lange Haare, ihnen aber nie besondere Aufmerksamkeit gezollt. Längere Zeit trug ich sogar Dauerwelle, einige Monate auch Strähnchen, jedoch die meiste Zeit meine Haare im Naturzustand entweder geflochten und im Dutt hochgesteckt oder als Pferdeschwanz, manchmal offen.

Vor 2,5 Jahren wurde dann bei mir Hashimoto diagnostiziert und seither habe ich die größten Probleme mit meinen Haaren: Nicht mehr Haarausfall als üblich, aber anscheinend keinen Nachwuchs mehr (habe bestimmt schon ein Drittel eingebüßt). Bezüglich der Krankheit bin ich gut informiert, nicht zuletzt durch das Hashimoto-Forum. Es wird regelmäßig alles gecheckt (auch Mineralstoffe, Eisen, etc.) und durch NEM ergänzt. Medizinisch ist momentan nicht mehr drin. Habe auch schon Regaine versucht, Coffein-Shampoos und Tinkturen.

Durch dieses Forum hier bin ich nun auf Öle von Whadi (schottische Studie) und Khadi gestoßen und habe damit begonnen auch meine Pflege mehr umzustellen. Jedenfalls konnte ich hier schon einige Tips mitnehmen und habe das jetzt zum Anlass genommen, mich hier auch zu registrieren. Etwas Unterstützung und Zuspruch von anderen Haarzüchtern kann ich nämlich gut gebrauchen.

Liebe Grüße

Nschotschi

_________________
1aFii (nur noch 5,3 cm); 71 cm / 86 cm SSS;
NHF blond; Blondierleichen, PHF, Henna;
Haarwuchsstörung (Hashimoto);
TB: Haare erhalten, möglichst lang und gesund!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.07.2011, 14:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.12.2010, 17:35
Beiträge: 352
Wohnort: Sachsen
Erste :D

Huhu Nschotschi,
trotz das Hashimoto eine schwer einzuschätzende und wechselhafte Krankheit ist, kenne ich 2, die ganz gut "eingestellt" sind und den Haarausfall nun in Griff haben.

Ich wünsche dir, dass es bei dir auch bald besser wird und natürlich viel Spaß im LHN :)

LG


Edit: Ich hoffe, ich hab jetzt nicht zu früh gepostet. ^.^

_________________
SSS81cm, 1c - 2aF-Mii, 7 cm
Chemie- Schwarz, Test PHF/Indigo

Projekt
Waschtagebuch ind. Kräuter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.07.2011, 14:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.07.2011, 14:15
Beiträge: 40
O.K., der Versuch mit den Fotos. Mal schauen, obs klappt:

Bild
http://www.flickr.com


Bild
http://www.flickr.com


Bild
http://www.flickr.com


Nun, etwas riesig. :oops: Auch krieg ich sie nur untereinander, nicht nebeneinander. Muss wohl noch ein bisschen probieren.

_________________
1aFii (nur noch 5,3 cm); 71 cm / 86 cm SSS;
NHF blond; Blondierleichen, PHF, Henna;
Haarwuchsstörung (Hashimoto);
TB: Haare erhalten, möglichst lang und gesund!


Zuletzt geändert von Nschotschi am 21.07.2011, 22:46, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.07.2011, 14:38 
Oh, die schottische-Studiums-Mischung habe ich mir heute in einem Ökoladen zusammengekauft, da lasse ich mich hier gleich mal nieder und sehe zu, wie es bei Dir so wirkt.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.07.2011, 14:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.07.2011, 14:15
Beiträge: 40
Hallo Torec,
nein, du bist nicht zu früh - im Gegenteil: Ich freue mich schon eine erste Besucherin zu haben!

Bezüglich Hashimoto: Anfangs ging es so rapide bergab, dass ich schon dachte, mich mit einer Perücke anfreunden zu müssen. :shock:
Ich muss mal nachrechnen (durchschnittliche Anzahlt der Kopfhaare minus geschätzter Verlust in 2, 5 Jahren), ob nicht doch das ein oder andere Haar insgeheim nachwächst. Das wäre doch ein Lichtblick am Horizont! Fakt ist, dass aber trotzdem (geschätzt) ein Drittel weg ist und ich sogar mit Toppik nachhelfen muss, damit die Kopfhaut nicht durchschaut. :(

Nun will ich versuchen, mit entsprechender Pflege noch was zu erreichen. Die Hoffnung stirbt zuletzt! :)

Da sehe ich gerade: Noch ein Besucher! Herzlich Willkommen!

_________________
1aFii (nur noch 5,3 cm); 71 cm / 86 cm SSS;
NHF blond; Blondierleichen, PHF, Henna;
Haarwuchsstörung (Hashimoto);
TB: Haare erhalten, möglichst lang und gesund!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.07.2011, 14:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.05.2010, 18:38
Beiträge: 346
Hi,
das tut mir ja Leid, hoffentlich bekommst Du es hin. Ich kenne einen "jungen Mann" mit dieser Krankheit, der hat lange/längere Haare und die sehen vom Umfang normal aus.
Auf Deinem Ava sehen die Haare ja superschön aus.

_________________
1c/2a * F und obendrauf C * ZU ~6 * NHF dunkelaschblond (blond gefärbt) * Midback * Ziele: Taille wär schön (wird wohl nix) Blondschäden in Schach halten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.07.2011, 14:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.07.2011, 14:15
Beiträge: 40
Zu den Fotos:

Habe extra nach dem Waschen fotografiert und bei Tageslicht. Da ich sonst immer flechte und Dutt trage haben sie - außer direkt nach dem Waschen - sonst Wellen. So sieht man aber, denke ich, am besten den Originalzustand.

Ganz original ist es natürlich nicht, denn ich habe leicht mit PHF und Henna gefärbt. Anfangs mit Neutral und Blond, da ich noch an meinem früheren blond festhalten wollte. Dabei gab es aber dann gelegentlich leichte Rotschimmer, die mir immer besser gefielen.

Diese Färbungen haben die Haare immer gut vertragen (Logona und Henné neutral). Da ich langsam auf die Fünzig zugehe, mache ich mir schon mal Gedanken über graue Haare (die sich freundlicherweise bisher noch kaum blicken ließen). So - und auch weil mir der Rotton so gut gefiel, bin ich auf Sante mahagoni umgestiegen.

Sante mahagoni brachte aber viel orange mit, so dass ich mit Sante schwarz etwas abdunkelte. Das sah sehr hübsch aus, aber nach den beiden Sante-Färbungen waren die Haare erstmals gestresst von PHF!

Was vorher nie war: Jetzt sind sie kaum noch kämmbar und Haarbruch hat sich auch breit gemacht. :(

Aus obigen Ãœberlegungen heraus (Grauhaarabdeckung) möchte ich aber gerne bei PHF und Henna bleiben (sonst war es auch immer so schön pflegend und macht zudem die Haare dicker).

Ich habe einen erneuten Versuch (jeweils 3 - 4 Wo. Abstand) mit reinem Henna von Khadi gemacht. Nur 15 Min. Einwirkzeit, da ich nicht gleich zu rot werden wollte. Und dunkler wirds auf die Dauer ja sowieso. Da ich zudem nach Sante angefangen habe mit Olivenöl und Traubenkernöl zu ölen (neuerdings auch Kokosöl in die Spitzen), ist es ganz leicht besser geworden. Die Haare müssen aber weiterhin sehr vorsichtig entwirrt werden. Manchmal 20 Minuten lang! Das hatte ich nie zuvor.

_________________
1aFii (nur noch 5,3 cm); 71 cm / 86 cm SSS;
NHF blond; Blondierleichen, PHF, Henna;
Haarwuchsstörung (Hashimoto);
TB: Haare erhalten, möglichst lang und gesund!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.07.2011, 16:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2011, 16:49
Beiträge: 1135
Hallo Nschotschi!

Leider kann ich bis auf deinen Avatar keine Bilder sehen. Irgendwie werden die mir nicht angezeigt. :(

Zu deinem Ava muss ich aber sagen: Ich wär so glücklich gewesen, hätten meine Haare in der schlimmsten Zeit so ausgesehen. Inzwischen geht es wieder.

Ich selbst hatte/habe Morbus Basedow und bin nun meine Schilddrüse los. In der Unterfunktion hatte ich Haarausfall, in der Ãœberfunktion teilw. Ausfall und teilw. Haarbruch.

Um meine Motivation auszubauen und mich selbst etwas optimistischer zu stimmen, hab ich anhand eines Längenfotos den Verlauf der Krankheit bzw. ihre Auswirkung auf die Haare analysiert, ausgehend von der Annahme, dass meine Haare pro Monat einen cm wachsen.

Fotos dazu kannst du in meinem TB finden, das reine Dokufoto auf Seite 1, die Markierung der Haarbruchlängen findest du auf Seite 2. Mich hat das wirklich sehr motiviert, weil sich daran wirklich gut sehen lässt, wie die Haare wieder besser werden, wenn man richtig eingestellt ist bzw. die Schilddrüse raus ist.

Vielleicht wäre das ja auch etwas für dich?

Liebe Grüße

_________________
ungekämmt 2b-c-Gefälle F/Mii (ca. 7cm), 75,5cm SSS

Ein Friseur, der dir eine "pfiffige" Frisur aufschwatzen möchte, ist definitiv der falsche...

Überraschungsei


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.07.2011, 15:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.07.2011, 14:15
Beiträge: 40
Können noch mehr die Fotos nicht sehen?
Ich habe es jetzt mal auf einem fremden Laptop probiert - uneingeloggt - da waren die Fotos zu sehen. Also müsste es doch eigentlich klappen? :-k




@ FrauHorst: Ich war schon mal in deinem TB und habe gerade noch mal vorbei gesehen. Da haben wir ja eine ähnliche Leidensgeschichte. Sogar den Spruch mit den feinen Haaren kenne ich nur zu gut. Obwohl ich erstaunt bin, dass ich mir jetzt, wo doch schon rund ein Drittel fehlt, immer noch zwei ii beim Haartyp hinschreiben kann (wenn auch gerade so noch). Ich hätte mich nach all den Sprüchen ungesehen sofort bei einem i eingeordnet. Habe zwar feine Haare (Feenhaar) aber offenbar waren es mal so viele, dass ich trotzdem einen durchschnittlichen Umfang hatte. Als ich dein Avatar gesehen habe, hätte ich übrigens nie gedacht, dass du auch Schilddrüsenprobleme hast. Ich finde das sieht sehr schön aus.

Fertig eingestellt bin ich anscheinend immer noch nicht. Zumindest muss ich alle 6 bis 8 Wochen kontrollieren, da ich oft nach 2 bis 3 Monaten schon steigern kann. Allerdings seehr langsam, da ich so empfindlich auf das Medikament reagiere. Für die Haare wäre es sicherlich besser, wenn diesbezüglich endlich Ruhe einkehren würde.

_________________
1aFii (nur noch 5,3 cm); 71 cm / 86 cm SSS;
NHF blond; Blondierleichen, PHF, Henna;
Haarwuchsstörung (Hashimoto);
TB: Haare erhalten, möglichst lang und gesund!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.07.2011, 16:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2011, 16:49
Beiträge: 1135
Hmm... sehr seltsam. Ich kann sie immer noch nicht sehen. Da wird mir so ein durchgerissenes Blatt angezeigt und darunter nur der Link zur flickr-Startseite. Braucht man irgendwas besonderes, um bei flickr Foto ansehen zu können? Kann mich aber auch sonst nicht dran erinnern, schon mal Probleme mit Fotos der Seite gehabt zu haben :nixweiss:

Dir ging's bestimmt wie mir mit der i-iii Einteilung. Dass ich nicht bei iii ankommen würde, war mir vorher klar. Aber ich hab beim Messen wie so ein Mantra tatsächlich die ganze Zeit "Bitte lass es wenigstens 5 cm sein!" runtergerattert :D

Danke für das Kompliment. Ich wäre bei deinem Ava aber auch nicht direkt drauf gekommen. Vor allem sehen deine Haare recht "saftig" aus. In meiner schlimmsten Zeit hab ich mich ein bisschen wie Guildo Horn gefühlt. Haarqualität = auf unbestimmte Zeit abwesend :wink:

Wie läuft denn das mit Hashimoto eigentlich? Läuft das auf eine OP hinaus oder wartet man einfach, bis sich die Schilddrüse von selbst verabschiedet hat? Bei MB (oder zumindest bei mir) hab ich nämlich im Nachhinein den Eindruck, dass sich rein gar nichts verbessert hätte, wäre ich nicht kurz nach der Diagnose schon operiert worden, nicht nur in Bezug auf die Haare. Solange ich medikamentös behandelt wurde (also gegen die Ãœberfunktion, Medis hab ich ja jetzt auch noch), war auch an normalen Schlaf zum Beispiel nicht zu denken. Ist das mit Hashi genauso? Oder kriegt man das besser in den Griff?

_________________
ungekämmt 2b-c-Gefälle F/Mii (ca. 7cm), 75,5cm SSS

Ein Friseur, der dir eine "pfiffige" Frisur aufschwatzen möchte, ist definitiv der falsche...

Überraschungsei


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.07.2011, 17:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.07.2011, 14:15
Beiträge: 40
Zitat:
Aber ich hab beim Messen wie so ein Mantra tatsächlich die ganze Zeit "Bitte lass es wenigstens 5 cm sein!" runtergerattert


Mich hat das Maßband eher positiv überrascht. Nach Aussehen und Gefühl hatte ich mit noch weniger gerechnet. Und ich habe mehrmals gemessen und das Band extra straff drum gelegt. Es waren "sogar" irgendwo zwischen 5,5 und 6 cm. Habe aber lieber gleich den kleineren Wert notiert, damit mein Schock beim nächsten Messen nicht ganz so groß ist. :ohnmacht:

Zitat:
Wie läuft denn das mit Hashimoto eigentlich? Läuft das auf eine OP hinaus oder wartet man einfach, bis sich die Schilddrüse von selbst verabschiedet hat?


Letzteres!

Zitat:
Solange ich medikamentös behandelt wurde (also gegen die Ãœberfunktion, Medis hab ich ja jetzt auch noch), war auch an normalen Schlaf zum Beispiel nicht zu denken. Ist das mit Hashi genauso?


Je nach Dosis/Bedarf kann ich bei Hashi sowohl in die Unterfunktion als auch in die Ãœberfunktion rutschen. In der Unterfunktion bin ich dann müde und schlapp ohne Ende in der Ãœberfunktion gibts die von dir genannten Schlafprobleme. Haarprobleme gibts in beiden Fällen - was es total schwer macht, da die Dosis selten exakt dem Bedarf entspricht. :(

Aber wenn ich die Regeln hier richtig verstanden habe, dürfen wir das hier gar nicht so ausführlich erörtern!? Gute Infos zu Hashi finde ich immer im Hashimoto-Forum. Darf ich den Link hier einstellen?

_________________
1aFii (nur noch 5,3 cm); 71 cm / 86 cm SSS;
NHF blond; Blondierleichen, PHF, Henna;
Haarwuchsstörung (Hashimoto);
TB: Haare erhalten, möglichst lang und gesund!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.07.2011, 18:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2011, 16:49
Beiträge: 1135
Ich war im Nachhinein auch überrascht ;) Hab jetzt 7 cm. Und oben noch ganz viel Nachwuchs (der aber auch erst ab OP aktiv wurde). Aaaaalso wird das bestimmt noch.

Also, ich hoffe, dass das noch nicht zuviel medizinisches OT war.
Falls doch: Liebe Mods, entschuldigt bitte! Ich komm jetzt wieder zum Thema zurück!

Mir war nur wichtig, ob sich eventuell ein Zeitpunkt festlegen ließe, ab dem du wieder mit "natürlicher" Besserung rechnen kannst. Aber wenn du nur warten kannst, wären Nahrungsergänzungsmittel vielleicht eine Idee.

Ich hab immer ganz gute Erfolge mit Priorin gehabt, auch vor der OP schon (hab ich am günstigsten bisher bei DM entdeckt, aonsonsten Apo). Fand auch, dass man da recht schnell Ergebnisse hatte. In Zeiten, in denen ich das genommen habe, war meine Friseurin immer ganz über den Längenzuwachs erstaunt. Sonst eher nicht so.
Leider konnte ich das immer höchstens 1-2 Packungen nehmen, 30 Euro monatlich lässt mein Studentenbudget leider nicht dauerhaft zu.

Den Link kannst du mir notfalls auch gern per PN schicken. Schätze aber, dass ich das Forum schon kenne. Musste ja auch auf diversen Seiten rumstöbern ;)

_________________
ungekämmt 2b-c-Gefälle F/Mii (ca. 7cm), 75,5cm SSS

Ein Friseur, der dir eine "pfiffige" Frisur aufschwatzen möchte, ist definitiv der falsche...

Überraschungsei


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.07.2011, 19:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.07.2009, 22:28
Beiträge: 611
Wohnort: Ruhrgebiet
Huhu Nschotschi :D
ich hab auch Hashi und kann Dir vielleicht etwas Mut machen:
Vor der Forumszeit war mein ZU runter auf 6,4cm. Nun bin ich bei gut 2cm mehr.
Meine SD ist gut eingestellt und auch so bin ich wieder Recht Fit (mir ging es in der Unterfunktion auch richtig richtig Mies, absolut kein Vergleich zu Jetzt).
Grad aktuell verliere ich etwas mehr Haare, wobei es wohl nicht 100 pro Tag sind, aber normalerweise habe ich echt kaum eins verloren, ich versuch mich mal nicht verrückt zu machen, manchmal ist HA ja auch ganz normal.

Ich denke wenn Du gut eingestellt bist, Deine Haare und Dich lieb behandelst dann wird das schön :D

_________________
Tagebuch
Mein Blog


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.07.2011, 21:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.07.2011, 14:15
Beiträge: 40
@ FrauHorst: Habe dir eine PN gesandt! :post:

@ sarah{M}: Danke dir - das lässt ja hoffen! Wie lange hat es gedauert, bis deine Haare wieder nachgewachsen sind?

Sitze gerade hier mit frisch gewaschenen Haaren - nachdem ich zuvor mehrere Stunden Whadi Öl (nach schottischer Studie gemischt) auf der Kopfhaut und Traubenkernöl und Olivenöl in den Längen habe einwirken lassen.

Normalerweise geht das nicht so lang - nur 1 bis 1,5 Stunden jeweils vor dem Waschen, da ich den Öl-Kopf keinem zumuten kann. Waschen muss ich aber jetzt jeden zweiten Tag. Früher bin ich mit 1 bis 2 mal die Woche hingekommen. Bezüglich der Ölbehandlung hoffe ich jedoch, dass es so ausreichend ist.

@ Angelegenheit: Zu dem schottischen Öl kann ich noch gar nicht viel sagen, habe vor zwei Wochen erst mit angefangen.



So, und nun will ich mal auflisten, welche Haarpflegeprodukte mein Bad derzeit belagern. Da hat sich gerade in der letzten Zeit ganz schön was angesammelt. Die Reihenfolge sagt nichts über meine Bewertung aus. Das meiste ist auch noch in Erprobung.

- Shampoo Plantur 39 für feines und brüchiges Haar:
Benutze ich schon die ganzen 2,5 Jahre lang. Haarausfall habe ich nicht, es wachsen aber keine neuen Haare nach. Vorsichtshalber benutze ich es weiter, da sich die Haare damit auch gut anfühlen und es meines Wissens keine Silikone hat.

- Tinktur Plantur 39:
Benutze ich schon genauso lange wie das Shampoo. Wirkung ist bei mir genauso. Benutze es auch weiter jeweils an den Tagen zwischen den Wäschen. Haare fühlten sich bisher immer gut damit an. Seit der letzten Färbung verkleben sie allerdings leicht - lässt sich aber auskämmen.

- Dr. Hoting Anti Haarausfall Shampoo:
Nutze ich nur zum Auswaschen des Öls. Habs mir nach dem Kauf anders überlegt, da ich doch Angst vor der Ecchinacea bekommen habe (soll das Immunsystem ankurbeln, was bei Hashimoto kontraproduktiv sein kann).

- Dr. Hooting Anti Haarausfall Tinktur:
Habe ich erst mal bei Seite gelegt. Begründung siehe das zugehörige Shampoo.

- Sante Tonerde Shampoo Lava Power:
Habe ich bisher erst ein Mal vor dem Färben benutzt. Bei meinem feinen, empfindlichen Haar traue ich mich eine so intensive Reinigung nicht so oft.

- SBC,
- Balea Reapair Spülung für strapaziertes und geschädigtes Haar,
- Alverde Traube/Avocado Spülung,
- Pantene Repair und Care 3 min. Intensivkur (Silikone):
Sind meine Spülungen. Vor meinen letzten Färbungen habe ich nie Spülungen gebraucht (siehe Vorstellungstext).

- Gliss Kur Spitzenfluid,
- Gliss Kur Oil Nutriance (mit Oliven- und Traubenkernöl aufgepeppt),
- L`Oreal Elvital Tag und Nacht Repair Kur ohne Ausspülen:
Diese Produkte nutze ich schon länger und will sie auch erst mal beibehalten, da ich immer recht zufrieden mit war. Silikon-Probleme waren mir früher zumindest nie aufgefallen.

- Henna Plus Hairwonder Creme:
Habe ich mir auf Grund der tollen Bewertungen im Netz gekauft. Gefällt meinen Haaren aber gar nicht. Werden davon hart und verklebt. Auch wenn ich wenig benutze. Lassen sich davon eher schlechter als besser kämmen. Bin enttäuscht.

- Olivenöl,
- Traubenkerzenöl,
- Kokosöl (Palmin),
- Wadi Öl (nach schottischer Studie gemischt),
- Kahdi vitalisierendes Haaröl:
Alles Neuzugänge in meinem Bad. Mit dem Kahdi-Öl warte ich noch. Will erst mal sehen, ob das Whadi-Öl wirkt und nicht alles durcheinander schmieren. Laufe sowieso schon die meiste Zeit mit irgendwas eingeschmiert herum. Obs gut ist?

- Haarspray Balea Color und Care:
Ohne reichlich Haarspray hält bei mir kein Dutt oder Pferdeschwanz. Sobald der Wind in die Haare greifen kann, reißen sie. Daher muss alles fest anliegen. Das war bei mir schon immer so. Obiges Haaspray gefällt mir bisher gut. Besser als das teure von Frieda, das viel grober sprühte.

- PHF Sante Sahara (noch übrig),
- PHF Sante mahagoni,
- PHF Sante schwarz,
- Henna Kahdi rot reines Henna

- 3 handgearbeitete Kämme mit verschiedenen Zinkenabständen:
Bürsten habe ich gar keine - vertragen meine Haare nicht.

- Toppik Hair building fibres:
Brauche ich leider dort wo die Kopfhaut durchschimmert.

Puhh - ganz schön lange Liste! Wenn ich neue Erkenntnisse bezüglich der Produkte habe, werde ich das hier rein schreiben. Mal sehen, was sich bei meinen Haaren bewährt und was nicht.

Suche übrigens noch ein sehr schonendes Shampoo, dass möglichst den Rotton etwas auffrischt. Hatte mal das Henna Volumen Shampoo von Sante. Das hat einen sehr schönen Rotschimmer auf meine Haar gezaubert, ebenfalls bei meiner Tochter. Leider haben wir beide davon??? Haarausfall bekommen. Und meine Tochter hat kein Hashimoto (wurde untersucht).

_________________
1aFii (nur noch 5,3 cm); 71 cm / 86 cm SSS;
NHF blond; Blondierleichen, PHF, Henna;
Haarwuchsstörung (Hashimoto);
TB: Haare erhalten, möglichst lang und gesund!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.07.2011, 23:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.02.2011, 20:40
Beiträge: 838
Wohnort: im Norden
Huhu Nschotschi! Ich habe so sehr deinen Ava bewundert, dass ich kaum glauben konnte, dass du so arg Probleme hast - deine Haare sehen so schön und gesund aus!
Ich würde auch gern die andern Bilder sehen, geht mir aber leider wie FrauHorst...
Ich wünsch dir jedenfalls viel Erfolg bei der Suche nach der Haarhilfe und lass mich gespannt hier nieder :D

_________________
*1a(b)Fii
*Wildkatzenblond


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 59 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de