Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 30.11.2022, 08:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 196 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 14  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Alma's haariges Tagebuch
BeitragVerfasst: 17.07.2011, 00:07 
Offline

Registriert: 16.07.2011, 11:08
Beiträge: 259
Wohnort: München
Hier ist mein haariges Bilder-Tagebuch, dass mir helfen soll, mich zu motivieren, wenn ich mal wieder so einen richtigen "Bad Hair-Day" habe...
(und ich sie vor Frust mal wieder einfach nur noch abschneiden will)


Gleich zu Beginn mal ein kleiner Ãœberblick der Entwicklung seit meiner Anmeldung hier im Forum im Juli
Bild
Zum Vergrößern auf das Bild klicken...

Dann sind hier noch ein paar aus meiner Zeit im XXL-Haare-Forum 2007 - die ersten bewußten Haar-Fotos also.
Leider habe ich keine Angabe gefunden, wie lang sie damals waren, aber ich schätze mal so 85cm nach SSS (ich habe es im Längenmaß-Thread nachgeschaut)


Diese Bilder entstanden nach meiner aller-ersten Henna-Färbung mit 2 Packungen "Henné Color Paris - Cuivre/Kupfer" Wasser, Zitronensaft und Joghurt
Bild Bild Bild

Die nächsten Bilder sind dann von meiner 2ten Henna-Färbung mit Henna aus der Apotheke, Rote-Beete- und Zitonensaft und Joghurt
Bild Bild Bild


Dann habe ich sogar noch Fotos von den Flechtwellen meines Nachtzopfes am nächsten Morgen:
Bild Bild Bild Bild

Dann habe ich noch Fotos aus dem Jahr 2009 gefunden.
Da waren sie dann etwas kürzer und ich hatte einen extremen V-Schnitt und Pony... das Pony wächst jetzt immer noch raus und seit Januar 2011 habe ich U-Cut...
Diese hier sind im April 2009 am Heimstätter See entstanden:
Bild Bild

Und ich habe noch eines vom Konzertbesuch im August 2009:
Bild

Haarbilder 2011
11.07.11 vor dem Microtrimm:
BildBild

Haare nach dem Microtrimm am 14.07.11
Bild

16.07.11 (der Tag der Anmeldung hier im Forum - Bilder mit verschiedenen Kameras)
BildBild

21.08.11 Längenmaß-Bild (leider sind die Werte noch nicht im Bild korrigiert...)
Bild


Ich möchte es gerne schaffen, den Spliss und die Strukturschäden in meinem Deckhaar endlich loszuwerden... die mein Haar manchmal so trocken anfühlen lassen... :(

Und natürlich möchte ich gerne gerne meine Wunschlänge so zwischen 95 cm erreichen...
...aber möglichst gesund... wobei ich mittlerweile schon immer öfter an 100 cm oder sogar Klassische Länge denke... :roll:


Ziele
[X]1. Midback = 73 cm (korrigierter Wert lt. Thread) am 25.09.2011
[ ]2. Taille = 77 cm
[ ]3. Hüfte = 85 cm (korrigierter Wert lt. Thread)
[ ]4. Steiß = 94,5 cm = vorläufiges Längenziel
[ ]5. 100cm = 1 Meter Haar-Traum
[ ]6. Klassische Länge - 107 cm

[X]Richtige Haarpflege finden ---> bin auf dem besten Weg, meine ideale Pflege-Routine zu finden
[ ]Spliss in den Griff bekommen, keine Srukturschäden mehr ---> wird schon besser...
[ ]Mehr Frisuren lernen, mindestens 10 Stück ---> mir fehlen noch ein paar...
[X]Schlaf-Frisur finden
[ ]Gesunde, lange, volle Haare
[ ]Dichte Spitzen und volle Kante
[ ]Pony komplett rauswachsen lassen und Stufen davon weg
[ ]Baby-Haare im Zopf = Frizz weg


Nebenziele
[ ] Reinere und feinere Haut ---> wird schon besser...
[ ] Fettige Haut und fettige Ansätze in den Griff bekommen ---> wird schon besser...
[ ]Nur noch alle 9 Tage waschen
[ ]Nur noch alle 14 Tage waschen
[ ] Mehr Trinken, mindestens 3 l am Tag
[ ] Noch bewusster auf meine Ernährung achten

_________________
Bild
Tagebuch


Zuletzt geändert von Alma Kee am 29.10.2011, 13:42, insgesamt 17-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.07.2011, 00:10 
Oh, das hatte ich auf dem Hinterkopf, oben. Bei mir lag es an den Half-ups mit den Krebsspangen.
Ich werde gespannt mitlesen und mache es mir mal gemütlich!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.07.2011, 00:15 
Offline

Registriert: 16.07.2011, 11:08
Beiträge: 259
Wohnort: München
Hallo Angelegenheit... :-)
Herzlich Willkommen in meinen mitternächtlichen Ãœberlegungen...

Platzhalter für meine Pflege-Routine in Kurz-Form
Wird nach und nach ausgefüllt...

Grundsätzliches zum Haar und seinen Ansprüchen:
Waschfrequenz:
Waschmethode:
Shampoo:
Spülung:
Rinse:
Kuren:
Trocknen:
Spitzenpflege:
Sprüh-Leave-in:
Öle:
Kräuter:
Kopfhautpflege:
Ernährung und Nahrungsergänzungen:
Frisuren:
Haarwerkzeug und -schmuck:
Haareschneiden:
Morgens, mittags, abends:
Nachtprogramm:
Färben (natürliche Haarfarbe, Färbeergebnis):
Struktuveränderungen (Glätten, Locken):
Probleme und ihre Lösung:
Tips:

_________________
Bild
Tagebuch


Zuletzt geändert von Alma Kee am 29.10.2011, 14:17, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.07.2011, 00:22 
Offline

Registriert: 16.07.2011, 11:08
Beiträge: 259
Wohnort: München
Krebsspangen... das ist ein guter Tip - Danke :)

Habe ich mir doch heute erst beim Rossmann eine neue Klammer mit Leoprint gekauft und ich habe gleich beim Ausprobieren schon bemerkt, dass meine Haare ...bestimmt die vom Deckhaar... eingeklemmt werden - da ganz oben, wo die Spirale ist und die kleinen Plastik-Zapfen ...warum die auch immer da sind... aber die Spange sieht SOOO toll aus...
Das ist sie - Klick

Auch sonst habe ich jede Menge Spielzeug für die Haare, das man mit folgenden Links ganz einfach finden kann:
selber gebastelte Flexis:
--> Der erste Versuch - der 2te
--> Flexi-Parade - in Aktion
--> Die Neuen
-------------------------------------
--> selber gebastelte Haarstäbe
--> Lieblings-Spielzeug
--> Goody Modern Up-Do Pin
--> Fake-Pony und in Aktion
--> Fake-Pony mal ganz anders ;-)

_________________
Bild
Tagebuch


Zuletzt geändert von Alma Kee am 20.10.2011, 20:52, insgesamt 9-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.07.2011, 01:02 
Offline

Registriert: 16.07.2011, 11:08
Beiträge: 259
Wohnort: München
Beschaffenheit:
fein, relativ viel (ich habe noch nicht nachgezählt ;-)) komme auf einen Umfang von derzeit 8 cm.
Struktur:
sehr glatt, aber wenn ich sie einfach nach dem Waschen trocknen lasse und auch die Finger weg lasse :roll: , haben sie doch sehr deutliche Wellen - mal mehr, mal weniger.
Sehr gesund glänzend, am Oberkopf rundherum immer wieder kürzere Haare, die irgendwie doof abstehen, (bestimmt die, die nach meiner Phase vom wahrscheinlich stressbedingtem Haarausfall wieder nachwachsen). Deckhaar fühlt sich nach ein paar Tagen teilweise sehr trocken an - kann eigentlich nur der splissbedingte und bruchstellenverursachte Strukturschaden sein...Spitzen sind z.Zt. erstaunlich unbeschadet... sonst kann ich im Moment nichts aussergewöhnliches beschreiben.

06.08.2011: Haartyp nach Fia's System eingestuft: 1b/c M ii

Länge:
16.07.2011: 70 cm nach SSS
21.08.2011: 72 cm nach SSS
25.09.2011: 74 cm nach SSS

Schneiden/Microtrimms:
18.01.11: Schneiden - ca. 20-25 cm ab, wollte U-Form und dünne Spitzen vom V-Schnitt weg
14.07.11: Microtrimm < 1 cm

Kämmen, Bürsten
Bild
Bild
Bild

Ich benutze eine Holzbürste mit Holzpins ohne Knubbel am Ende und ohne fiesen Endstücken, an denen die Haare immer hängen und eingeklemmt bleiben... das habe ich schon gehabt und das ist nicht schön... ziept immer wieder und tut weh und reisst Haare aus - Fakt: das geht garnicht !

Zuerst bei den Spitzen und arbeite mich dann, mehr oder weniger, vorsichtig, nach oben vor.
Grob bin ich eigentlich nicht, aber wenn ich keine Zeit habe, einfach unbedacht... darauf sollte ich noch mehr achten...

Ich habe eine Wildschweinborsten-Bürste, die ich für mehrere Gelegenheiten benutze:
1. für das Verteilen vom Kokosöl, wenn die Haare noch leicht feucht sind
:arrow: so mache ich das nicht mehr - ich nehme jetzt meine Baby-Bürste dazu, die ist viel weicher und damit passiert meinen Haaren wirklich nichts, auch wenn sie noch leicht feucht sind.
2. für das Ausbürsten ein paar Tage nach dem Waschen, wenn der Ansatz wieder anfängt fettig zu werden - aber ich arbeite noch an der richtigen Technik, denn noch verknoten mir teilweise die Haare beim Ansatz-Auskämmen um den Talg zu entfernen
3. um den Staub auszubürsten, der über die Tage, in denen ich nicht wasche, hängen bleibt.

Dann benutze ich noch einen grobzinkigen Kamm aus Plastik, um die Spitzen zu entwirren, bevor ich mit meinem

Feinzinkigen Kamm die Haare grade kämme, um sie zu schneiden.

Edit: Zum gezielten Auftragen von Lavaerde als Trocken-Shampoo benutze ich einen Pinsel - damit kann ich gezielt die Ansätze erreichen

Und zum Auskämmen von Staub habe ich mir einen extra Staubkamm besorgt - wobei der noch nicht der Kamm meiner Wahl ist... da muss ich noch ein bischen warten...

Zum Massieren meiner Kopfhaut benutze ich so ein Massage-Plastik-Dings... und die Dinger sind angenehmer als sie aussehen... hab darum ewig einen Bogen gemacht... kann ich im Nachhinein garnicht mehr verstehen.
Edit Ende.


Zum Schneiden habe ich derzeit eine Schere, die ich mir mal beim DM oder Rossmann gekauft habe ... und seit heute plagt mich der Verdacht...
:?: OB DIESE SCHERE ÃœBERHAUPT NOCH DEN RICHTIGEN SCHLIFF HAT - oder ob diese Schere die Haare nur noch abquetscht und damit schon gleich den Ansatz für den nächsten Spliss legt ???
:arrow: Eigentlich habe ich noch irgendwie, irgendwo eine kleine Bartschere... die habe ich mir extra für S&D gekauft, weil sie kleiner und handlicher ist... aber ich finde sie grad nicht... :-(

Ich kämme nicht jeden Tag :arrow: aber immer öfter um den Staub zu entfernen
Eigentlich binde ich mir die Haare jeden Tag einfach nur zum Dutt zusammen und dann war's das. :arrow: Auch das hat sich mittlerweile geändert...
Im Dutt sieht das ja niemand, ob die Haare gebürstet sind, oder nicht.
Und da meine Haare sehr glatt und gerade sind, verknoten sie nicht so einfach...
:?: Aber ich habe den Verdacht bekommen, dass vllt meine Haargummis, und davon habe ich viele !!! nicht unbedingt auf Dauer geeignet sind... vllt sind diese Haargummis - und ich benutze eigentlich am liebsten und am meisten die dicken aus Samt, schuld daran, dass meine Haare am Oberkopf so strapaziert sind... vllt schädigen genau die, immer, wenn ich den Gummi festziehe, um ihn noch einmal drum-rum-zuwickeln, meine Spitzen und die verdrehten Haare im Dutt...
:arrow: dass kann ich nur testen, wenn ich eine andere Möglichkeit finde, die Haare hoch- und zusammenzuhalten, die nicht reibt, wie ein Haargummi.
Aber leider scheidet ja meine neue Haarspange eigentlich schon wieder aus, weil sie Haare einklemmt...

Was mache ich dann... ich bin kein Frisuren-Mensch... es muss schnell und einfach sein...
Ich flechte relativ selten... das liegt daran, dass es mir zu umständlich ist...
ich verzichte auch auf Pferdeschwanz, weil ich für mich gemerkt habe, meine Deckhaare brechen dann nicht so einfach ab...
ich habe Frisuren mit Stab ausprobiert, aber die halten nicht den ganzen Tag...
:arrow: So langsam lerne auch ich, wie man tolle Frisuren machen kann (16.9.11)

... also blieb nur ein ganz einfacher Dutt mit Haargummi - am liebsten ein dicker aus Samt.
Aber immer noch Spliss... immer wieder... :evil:

:idea: Dann werde ich mich einfach mal ein bischen nach neuen Frisuren suchen und was Neues ausprobieren müssen :roll:
Frisuren-Bilder
Keulenzopf alla Pippi Langstrumpf
Der böse Faulpelz-Dutt und was Improvisiertes
Franzose
Hochsteckfrisur Banane
Mein aller-erster 8er-Bun
Der Stewardessen-Bun
Der Goody Up-Do Pin-Bun
Hot Curlies - Heisse Locken
Rockabilly-PinUp 1
Parandi-Dutt 1 und 8er-Bun geschmückt
Parandi-Dutt 2

gesammelte Frisuren-Links ---> HIER zu finden


Zuletzt geändert von Alma Kee am 29.10.2011, 14:30, insgesamt 10-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.07.2011, 01:47 
Offline

Registriert: 16.07.2011, 11:08
Beiträge: 259
Wohnort: München
Waschen:
Ich komme auf einen Rhythmus von i.d.R. alle 7 Tage, würde aber gerne noch verlängern.

Zwischen meinen Wäschen mit Wasch-Zusätzen wasche ich mittlerweile, seit August 2011, immer ein paar Mal nur mit Wasser alleine = WO, wobei ich danach allerdings immer eine Rinse benutzen muss, weil ich hier sehr kalkhaltiges Wasser habe.
Zur Zeit bin ich extrem begeistert von einer Kur aus Bockshornkleesamen-Gel, die ich davor mache.
Die Haare werden davon sehr weich und glänzend und brauchen keine weitere Pflege mehr - auch nicht in den Spitzen oder dem Deckhaar mit Strukturschäden.
Rezept
- 0,5 l Wasser
- 1 EL Bockshornkleesamen

Heißes Wasser in die Kanne meiner Kaffeemaschine, dann erstmal die Samen rein und dort weichen lassen.
Dann mit dem Pürierstab zerkleinert und weiter ziehen lassen, nach einer ganzen Weile nochmal mit dem Pürierstab durchgequirrlt und weiter ziehen lassen...
Dann habe ich diese Mischung auskühlen und weiter stehen lassen... es war der schönste *Schlonz* - der wird dann abgesiebt, 100 ml abgemessen und kommt dann 'ne halbe Std auf den Kopf - danach einfach mit Wasser ausgewaschen. Hinterher die Rinse.
Reste kann ich problemlos im Kühlschrank für mehrere Tage aufbewahren.
Bilder dazu ---> Klick

Früher habe ich wöchentlich eine Pflege-Packung gemacht, z.Zt genügt es, sie alle paar Wochen nach Gefühl oder bei Wunsch nach Farbe zu machen.
- 350g Joghurt, normalerweise 1,5%igen, 3,5% geht aber auch.
- 1 EL Henna
- 1 EL Amla
- 1 EL Kräuter-Mischung aus Rosmarin, Pfefferminz und Walnuss-Schalen.
- 2-3 EL Öl-Mix
Bilder dazu ---> Klick

Nach 1-2 Std Minimum, mittlerweile aber gerne länger, 4-6 Std, spüle ich die Haare sehr gründlich mit Wasser aus, bis es klar ist, und lasse dann das Henna, vor allem aber das Indigo, nochmal mind. 24 Std. entwickeln, bevor ich die Haare dann mit Wasch-Zusätzen richtig wasche.

Weitere Henna- / bzw. Indigo-Rezepte:
Rezept 1 (ohne Holunder-Färbewirkung... aber Pflege und Glanz waren toll)
- 2-3 Handvoll pürierte Holunderbeeren
- 1 EL Henna
- 1 EL Amla
- 1 EL Kräuter-Mischung aus Rosmarin, Pfefferminz, und Walnuss-Schalen.

Rezept 2
250gr. 1,5% Joghurt
2 Eigelb
1 EL Henna
1 EL Amla
1 EL Kräuter-/Walnuss-Mix mit Henna Braun (mit Indigo)
1 EL Haaröl-Mix mit Henna & Kräutern
nach Gefühl: sehr kräftige Kaffee/schwarzer Tee-Mischung mit Nelkenpulver
Bilder dazu ---> Klick 1 und Klick 2

Wenn ich eine Pflege-Packung gemacht habe, wasche ich meine Haare 2x mit Wasch-Zusätzen, um auch wirklich die letzten Reste Öl oder Henna / Indigo / Kräuter aus den Haaren zu bekommen.
Wenn ich nach ein paar Mal WO richtig waschen muß, reicht auch nur 1x Waschen aus, um alle Beläge vom Kalk wieder richtig auszuwaschen.

Dazu nehme ich extrem verdünntes Shampoo (Penaten Baby-Shampoo, Shauma "7-Kräuter" und "Man") und Haaröl.
Mir fällt gerade auf, ich habe mir seit Jahren kein Shampoo mehr gekauft... habe immer was geschenkt bekommen - und jetzt hab' ich das Zeug schon *ewig*... kommt ja nie was weg bei mir :roll:
Ich habe aus meinen Chemo-Färbe-Zeiten immer noch eine Applikator-Flasche, die ich nun umfunktioniert habe für meine Shampoo-Wasser-ÖL-Mischung.
- Boden max. fingerdick mit Shampoo, mittlerweile viel weniger
- 1:1 Öl-Mix, klappt ohne Probleme
- Rest wird mit Wasser aufgefüllt

Sehr tolle Ergebnisse habe ich auch schon mit Waschnuß-Schampoo gemacht...
Nicht nur meiner Kopfhaut ging es ausgesprochen gut damit, sondern auch meine Haut, besonders meine Gesichtshaut, hat sich mit Waschnüssen sehr wohl gefühlt.
Aber ich experimentiere noch mit der richtigen Zubereitung...
Ein paar Infos zu Waschnüssen findet man Hier und Hier

Rezept 1
Mein erstes Rezept war ein Kaltauszug, ähnlich dem Rezept von Einsel ---> Klick
- 400 ml Wasser
- 8-10 halbe Waschnüsse (ganz klein gebröselt)
- 1 Messerspitze Ascorbinsäure

Ich habe die zerbröselten Nüsse in meine Shampoo-Flasche gegeben, die Ascorbinsäure dazu und dann mit Wasser aufgefüllt.
Diese Mischung habe ich dann immer wieder geschüttelt und nach 1,5 Tagen benutzt... Rinse hinterher und gut war's.
Vom Ergebnis war ich begeistert, die Haare waren sauber und haben wie irre geglänzt nach dem Trocknen, die Kopfhaut hat sich gefreut, war auch nicht zu sehr ausgetrocknet... aber das mit dem langen Ansetzen vorher ist nicht so meines... also versuche ich es auf andere Methoden... (nicht immer so zufriedenstellend :wink:)

Rezept 2 (wird sehr konzentriert und entfettet mir zu sehr... denke, weniger Nüsse reichen auch... und weniger Einwirkzeit und weniger Durchgänge)
1. Grossen Topf für ca. 5-6 l genommen und 2,5 l Wasser rein (der Topf ist deswegen so groß, damit es später mit dem Pürierstab nicht spritzt)
2. Die Waschnüsse mit einer grossen Haushaltsschere da in kleinen Stücken reingeschnippelt und dann erhitzen und für 5-10 min leise köcheln lassen.
3. Danach auskühlen und weiter ziehen lassen und nach dem Auskühlen dann mit dem Pürierstab richtig durchmixen... dabei entsteht dann auch gleich so ein richtig guter, stabiler und fester Schaum - so in etwa vergleichbar mit Eischnee - und den will ich dann als erstes haben mit den pürierten Waschnüssen...
4. Dann giesse ich den Sud von dem Topf in eine große Rührschüssel mit Henkel und Ausguß und fange den festen und feinen Schaum und das Waschnuss-Püree auf... das kommt dann als erstes auf den Kopf, Handtuch drüber und 10-15 Min einwirken lassen.
5. Solange im Forum lesen und stöbern und irgendwie alles drumherum vergessen und dann ist doch wieder 'ne halbe Std rum :wink:
6. Dann mit der Schüssel ins Bad und die Haare erstmal mit Wasser ausspülen um den Batz rauszu kriegen und dann nochmal mit dem Waschnuss-Sud Haare waschen, das nochmal 10-15 min wirken lassen und diesen Vorgang kann man dann nach eigenem Bedürfnis auch öfter wieder holen... :wink:
7. Danach habe ich die Haare nochmal mit Wasser ausgespült und dann mit 1 l eisigkalter Apfelessig-Rinse nachgespült.
Bilder dazu ---> Klick


Allerdings möchte ich noch testen, wie wenig Waschzusätze meine Kopfhaut und meine Haare wirklich brauchen, um richtig sauber zu werden.

Ich habe mittlerweile festgestellt, dass meine Kopfhaut eine richtige Diva ist, die besonders gut behandelt werden möchte, sonst zickt sie.
Das äußert sich bei mir so:
- bei zu starker Entfettung juckt meine Kopfhaut nach dem kompletten Abtrocknen so lange, bis sie sich wieder eingefettet hat - und sie fettet schneller und stärker nach
- bei zu starker mechanischer Belastung (kämmen, bürsten, kratzen, massieren) fettet sie ebenfalls schneller nach und reagiert empfindlich - das mag sie nicht und bedankt sich dann mit kleinen Pusteln, die bei Berührung weh tun... absolutes Zeichen für *laß-mich-in-Ruhe-und-faß-mich-nicht-an*
- bei zuviel Fett und Schweiß reagiert sie darauf mit Jucken UND mit Pusteln... Waschen rauszögern ist also auch nicht so einfach...

Was sie sehr gerne mag, wie ich endlich heraus gefunden habe, sind Massagen mit Tinkturen... Das beruhigt sie, verzögert das Nachfetten und macht die Ansätze nochmal schön - evtl. läßt sich damit das Waschen rauszögern, aber ich experimentiere noch...

Tinkturen-Rezepte
- Salbei-Rinse
- Pfefferminz-Tee ohne Essig
für langsameres Nachfetten (ich glaube, es liegt speziell am grünen Tee):
- 1,5 l Tee aus Salbei, Pfefferminze, Rosmarin, Amla-Pulver und etwas Gunpowder/Grüner Tee
- 1 EL Apfelessig
beruhigend und pflegend, mit Kühl-Effekt
40 ml Rinse mit Kühl-Effekt
10 ml AloeVera-Gel (Sun Dance von DM)
3 TR Klettenwurzelöl
3 TR Walnuss-Schalen-Öl
6-8 TR Teebaumöl

Nach dem Waschen spüle ich meine Haare mit einer Rinse nach.
Diese Rinse ist entweder eine Mischung aus Kräutertee und Apfelessig, Kaffee und Apfelessig oder nur Wasser und Apfelessig, 1 L + 1 EL Apfelessig.
Ich muss aufpassen, dass die Rinse nicht zu sauer wird, denn das mögen meine Spitzen und die Struktur-Schäden im Haar nicht - sie werden dann extrem strohig und trocken.
Reste kann ich problemlos im Kühlschrank für mehrere Tage aufbewahren und/oder benutze sie als Tinktur für meine Kopfhautmassage
Rezepte
- Salbei-Rinse
- Salbei-Kaffee-Rinse
für langsameres Nachfetten (ich glaube, es liegt speziell am grünen Tee):
- 1,5 l Tee aus Salbei, Pfefferminze, Rosmarin, Amla-Pulver und etwas Gunpowder/Grüner Tee und 1 EL Apfelessig
für Volumen und Griffigkeit:
- 1 Liter Flüssigkeit nach Belieben
- 1 EL Apfelessig
- 100 ml Bier
für Farb-Reflexe
- 0,5 l Wasser in der Kaffeemaschine
- 2 gehäufte EL Walnussblätter
- 1 TL Salbeiblätter
- 1 TL Apfelessig
mit leichtem Kühl-Effekt
1,5 l Wasser
1 EL Apfelessig
1 EL Rosmarin-Pulver
1 EL Salbei-Blätter
1 TB Grüner Tee mit Pfefferminze
2 TB Pfefferminze

Dann trockne ich meine Haare in einem Handtuch-Turban vor, bis sie nur noch leicht feucht sind.
Danach schüttle ich meine Haare etwas aus und fahre mit meinen Fingern durch, um zu testen, wie sie sich anfühlen...

Und je nachdem, wie sie sich anfühlen, bekommen sie dann noch extra Pflege.

Rezepte Leave-In jeweils für 200 ml
Rezept 1
- 100 ml Rinse (Wasser mit Apfelessig)
- 30 ml Haarwasser (Balea Man)
- 1/2 Aloe-Vera-Gel (vom restlichen Volumen) (Sun Dance von DM)
- 1/2 Body-Lotion

Rezept 2
- 3/5 Gesichtswasser ohne Alkohol
- 1/5 Aloe Vera-Gel (Sun Dance von DM)
- 1/5 Kräuter-Rinse

Rezept 3
150 ml Grundmischung Tee aus Salbei, Pfefferminze, Rosmarin, Amla-Pulver und Grüner Tee und Apfelessig
1 ml Walnussöl
15 TR Weizenproteine
15 TR Keratin
Rest mit AloeVera-Mischung aufgefüllt

Rezepte Spitzen-Balsam
Rezept 1
- 1/2 Kokosöl
- 1/2 AloeVera-Gel (Sun Dance von DM)

Rezept 2
- Brustwarzensalbe von Rossmann

Rezept 3
- 1/2 Brustwarzensalbe von Rossmann
- 1/2 Lippenpflegestift (Lavera, Alterra oder Weleda)

Öle
- Kokosöl
- Walnussöl
- Sonnenblumenöl
- Olivenöl
- mein eigener Öl-Mix: Gemisch aus Sonnenblumenöl, Senföl, Rizinusöl, Walnuss-Schalenöl, Klettenwurzelöl, Teebaumöl und Kräuterzusätzen

Styling
Festiger für die Haare : 100 ml Rinse und 100 ml Bier


Dann lasse ich meine Haare entweder offen oder im Dutt trocknen.
Im Dutt mag ich besonders gerne, schon vor allem, weil ich die Locken, bzw. Wellen vom Dutt sehr gerne mag.

Ich lasse meine Haare nur sehr selten offen im Alltag, aber dafür bleiben sie zum Schlafen meistens offen.
Aber ich lese immer wieder, dass das nicht gut ist für die Haare...

Deswegen suche ich immer noch nach der perfekten Schlaf-Frisur, denn das Flechten mag ich nicht so gerne, aber wenn ich mir einen sehr hohen Dutt, so richtig mittem auf'm Kopf mache, ist das auch nicht richtig gut...
am nächsten morgen sieht das sehr rausgerupft aus... ich schlafe anscheinend sehr unruhig... und das kann dann auch nicht wirklich gut sein für die Haare...

Mittlerweile habe ich meine perfekte Schlaf-Frisur gefunden... ich benutze eine Schlaf-Mütze, in die ich meine Haare ganz schnell und ganz einfach reinpacken kann und die meine Haare perfekt schützt.
Und ich habe mir aus einer alten Seidenbluse von meiner Mum einen Kissenbezug und eine weitere Schlafmütze gemacht... das ist sogar noch angenehmer... allerdings ist die Schlafmütze nur so lang wie der Ärmel (ist ja auch aus dem Ärmel gemacht... mir wäre es lieber, sie wäre länger...)


Sonstiges
- ich esse sehr viele Haferflocken mit Leinsamen
- ich esse sehr viel Hirse
- 1 EL Brennesselsamen in fast jedem Essen (Kräuterquark, Eintopf, Suppe, Hirsebrei, Gemüsebeilage, Soßen z.B. Tomaten-Sosse...)
- ich möchte mehr Trinken, Wasser, Tee - am besten 3 l am Tag... aber das klappt noch nicht so gut :?

_________________
Bild
Tagebuch


Zuletzt geändert von Alma Kee am 29.10.2011, 15:39, insgesamt 10-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.07.2011, 10:43 
Nachtfrisur: Keulenzopf?

Zur Krebsspange: Halfups einfach mit Haargummi machen (die Samtdinger sind eigentlich ganz okay) und die Spange auf die Gummis setzen.

Was mir sonst noch auffällt: nicht die feuchten Haare bürsten? Nasse Haare lieber weitestgehend in Ruhe lassen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.07.2011, 11:49 
Offline

Registriert: 16.07.2011, 11:08
Beiträge: 259
Wohnort: München
Hallo Angelegenheit ;-)
Schön, Dich wieder-zu-lesen !

Und gleich einmal Dankeschön für Deine Tips - ich werde gleich mal suchen, was mit Keulenzopf gemeint ist und Dich auch wissen lassen, wie die anderen Tips von Dir (Klammer über Gummi oder Öl nicht mehr in leicht feuchten Haaren mit Bürste verteilen) wirken :-)

Gestern habe ich vor dem Schlafen-Gehen noch meine Haare mit den Fingern entwirrt, vorsichtig ausgebürstet mit der Holz-Pin-Bürste und noch ein bischen selbstgemachtes Leave-In eingesprüht - und...
Angelegenheit, ich will es fast nicht schreiben... aber ich hab's gemacht - und will hier ja ehrlich meinen Pflegefehlern auf die Spur kommen... also muss ich's schreiben...
wieder mit dem Schweinderl dann vorsichtig verteilt... ja, sie waren feucht... blöde Macht der Gewohnheit :-(

Mein Leave-In ist ein Gemisch aus Haarwasser (Balea Man, ca. 30ml, jetzt ist es leer und ich muss neues kaufen...), Rinse - Wasser mit Apfel-Essig, Aloe-Vera-Gel und etwas Body-Lotion


Dann mach ich mal nen Tagebuch-Eintrag von meinem heutigen Haar-Pflege-Ritual:
:!:1. Haare nach dem Schlafen zuerst vorsichtig mit den Fingern entwirrt - habe wieder mit offenen Haaren geschlafen
:!:2. Danach mit der Holz-Pin-Bürste vorsichtig von unten nach oben Stück für Stück ausgebürstet
:!:3. Dann mein Schweinderl gepackt und 10 Min von hinten nach vorne, von links nach rechts, von rechts nach links, von vorne nach hinten und den Mittelscheitel entlang jeweils nach links, rechts, vorne und hinten vorsichtig ausgebürstet um Staub und Ansatz auszubürsten.
Dann noch ein bischen die Längen gestriegelt und mein Schweinchen mit warmen Wasser und einer Nagelbürste saubergemacht und zum Trocknen noch ein bischen ausgeklopft, restliche Fusseln mit der Hand rausgepult und wieder sauber an seinen Platz gelegt.
:!:4. Wecker auf 15min gestellt, meine schwarze Decke geholt, meine Schere und meinen grobzinkigen Kamm um S&D im Deckhaar zu machen.
Aus den 15min wurden dann doch 30min, weil ich mir mit der Strähne - ca halber Finger dick - Zeit gelassen habe und sie doch noch lieber fertig machen wollte.
:!:5. Dann habe ich mir meinen Socken-Ring geschnappt und habe die Haare sehr weit oben erstmal zusammen-gedreht und dann einfach um den Ring gewickelt...
Hält sehr gut... sieht zwar etwas struppig aus, weil die Haare teilweise rausschauen und der Socken schaut auch noch ein bischen raus, aber ich habe mal auf den Dutt mit Haargummi verzichtet... und nochmal geübt...

:idea: Jetzt werd ich mich mal schlau machen, was ein Keulen-Zopf ist...

_________________
Bild
Tagebuch


Zuletzt geändert von Alma Kee am 07.08.2011, 03:02, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.07.2011, 14:47 
Offline

Registriert: 16.07.2011, 11:08
Beiträge: 259
Wohnort: München
Sooo, jetzt weiss auch ich, was ein Keulen-Zopf ist... ;-)

Eigentlich kannte ich den schon vorher, aber hatte keinen Namen dafür... selber schon oft getragen, noch öfter gesehen... aber eigentlich ist mir das eigentlich ja alles viel zu viel Gefummel... ;-)

Und darum habe ich mir gedacht, nachdem ich beim Threat-Lesen dann doch kribbelige Finger bekam, ich wühl jetzt mal in meinem Gummi-Körbchen und schau mal, was ich da so finde :-)

Und da schau her... unter einem Haufen von Haargummis in allen möglichen Farben & Größen habe ich sogar meine kleine Bart-Schere wieder gefunden...

...vllt ist die jetzt besser für S&D...

... eigentlich wollte ich noch ein Bild hier mitdazu schicken, aber ich hab's noch nicht richtig gemacht...

... hmmm, grübel, grübel, ... ich arbeite daran...

_________________
Bild
Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.07.2011, 14:59 
Offline

Registriert: 16.07.2011, 11:08
Beiträge: 259
Wohnort: München
Bild

_________________
Bild
Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.07.2011, 15:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.11.2009, 17:06
Beiträge: 790
Wohnort: Schweiz
Damit siehst Du aus wie Pocahontas :shock: (ich glaube, das muss ich unbedingt auch mal so ausprobieren :D)

_________________
2aMii, Klassische Länge (115cm SSS), Walnusskaramellbraun
Sille - zwischen Klassik und Chaos


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.07.2011, 15:52 
Offline

Registriert: 16.07.2011, 11:08
Beiträge: 259
Wohnort: München
Hallo Sille,

ich bin mir sicher, bei Deiner Traumlänge kannst Du mindestens doppelt so viele Gummis drum-rum-binden ;-)

Aber es fühlt sich ganz schön fest und starr an... wie so Knüppel am Kopp ^^

Drum hab ich auch schon wieder meinen Socken-Dutt auf'm Kopf, der fühlt sich dann doch etwas angenehmer an...

...aber wenn man natürlich gleich wieder so übertreiben muss... mit 9 Gummis pro Seite... :P

_________________
Bild
Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.07.2011, 16:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2008, 20:26
Beiträge: 10854
Wohnort: Hamburg
hallo!

ich will dich ja nicht gleich mit teurem haargedöns anfixen, aber... :kicher: wenn du es gern hast, dass deine frisuren den ganzen tag halten, solltest du dich mal bei ficcare und flexi 8 in den entsprechenden threads im bereich "handwerkszeug und haarschmuck" umtun. das sind zwei arten von spangen, mit denen die haare einmal ordentlich geduttet da bleiben wo sie sind :wink:

zum stichwort "ordentlich geduttet" fällt mir noch ein, dass ich sehr oft junge mädchen mit diesen total wirr verknoteten haargummi, scrunchie dutts sehe: die produzieren kaputtes haar, weil da die spitzen und auch ab und zu was in den längen ganz brutal abgeknickt wird. also vorm knödeln entwirren, damit nix irgendwo hin piekt, wo es nicht hin soll, und dann sanft und eben einigermaßen ordentlich eindrehen. wenn es etwas "wilder" aussehen soll, kann man vorsichtig enden herausstehen lassen, aber eben nicht so brachial zerren und abknicken. ich würde sagen gesundes, heiles haar ist gerade bei langem haar zu 70% vorsichtiges handling und das vermeiden von grober behandlung.

lg + viel erfolg,
saree

_________________
2b m ii - 117 cm (nach trim am 27.01.16) tizian (nhf)
Autorenhomepage & Blog


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.07.2011, 17:19 
Offline

Registriert: 16.07.2011, 11:08
Beiträge: 259
Wohnort: München
Hallo Saree,

Dankeschön für Deine klaren Worte !!!

Dann war ich in meinen Ãœberlegungen garnicht mal so verkehrt... denn diesen Dutt mache ich eigentlich immer :shock: ... das war mein Lieblings-Dutt, eben genau für so nen Frisuren-Faulpelz wie ich es halt bin... :-(

Ich hab zwar kein Chaos und Verheder da oben auf'm Kopf gehabt, aber wenn Du es schon so ganz deutlich hier als Tip reinschreibst, dann muss ich mir was anderes überlegen...


...vllt mach ich mal schnell ein Foto und pack das dann hier als Beispiel rein...
...ob wir wirklich den selben Dutt meinen... ??? ... UUUUUAAAAAHHH ...

PANIK - die Lieblings-Frise ist tabu wenn ich schöne, heile und gesunde Haare haben will... SCHLUCHZ !!!

_________________
Bild
Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.07.2011, 17:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2008, 20:26
Beiträge: 10854
Wohnort: Hamburg
hallo alma,

keine panik :lol: stell mal ein foto ein, dann kucken wir mal. in den meisten fällen hilft es vielleicht schon, das ganze etwas lockerer zu machen, das scrunchie, halt nicht so doll drum zu würgen oder eben etwas ordentlicher zu drehen :nixweiss:

lg,
saree

_________________
2b m ii - 117 cm (nach trim am 27.01.16) tizian (nhf)
Autorenhomepage & Blog


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 196 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 14  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de