Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 04.04.2020, 06:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 113 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 8  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.12.2008, 01:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.10.2008, 14:31
Beiträge: 401
Wohnort: Leipzig
Heute war ich bei Spinnrad, Zutaten kaufen. Es bekommen nämlich diverse Leute selbstgebaute Kosmetika von mir.

Als ich die Tür öffnete, kam mir gleich eine aus der Flamenco-Schule entgegen. Sie lachte und drehte sich zu einer anderen um - die auch aus der Flamenco-Schule war und dort arbeitete. Und diese sagte, es wären schon zwei andere vor uns dort gewesen.

Ob die Weihnachtsfeier irgendwie einen verstärkten Drang nach Naturkosmetik ausgelöst hat... :-k
Vielleicht hat Irene ja noch anderen Leuten die Haare gemacht...


Auf jeden Fall habe ich Zeug gekauft.
Mein Selbstrührregal füllt sich stetig. Morgen gehts dann ans Eingemachte. Ich muss ein Shampoo, ein Duschbad, eine Handcreme, ein Gesichtsgel und eventuell noch irgendwas bauen.

Hier mal ein Bild meiner Schätze. Und hier das benachbarte Haarschmuckschränkchen. Es fehlen leider noch die Flexis. Kommen vermutlich dann am Montag.
Zusammen sieht das Regal so aus.
(Man beachte meinen selbstgeschweißten Plastikkasten und den selbstgebauten Verschraubungsschlüssel.)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.12.2008, 23:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.10.2008, 14:31
Beiträge: 401
Wohnort: Leipzig
So, ich nehme jetzt auch am Bierhefe-Projekt teil. Habe vorhin welche gekauft, von Altapharma (Rossmann). 500 Tabletten für 2,49 € oder so ähnlich.

Heute erstmal 5 Stück genommen. Dabei bleibe ich für ein paar Tage, dann erhöhe ich die Dosis.
Mal sehen, ob's was bringt.

Also:

START - 21.12.09
LÄNGE - 85 +/- 1 cm
DOSIS - 5 Stück pro Tag
BEMERKUNGEN - schmecken komisch

In einiger Zeit (ein, zwei Wochen, je nach bemerkter Veränderung) halte ich die neuen Daten fest.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.12.2008, 01:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.10.2008, 14:31
Beiträge: 401
Wohnort: Leipzig
Lesen Sie heute in Doppelfolge:

NIGHTS IN WHITE JOGHURT

und

DAS MANDARINENERWACHEN

sowie weitere Kurznachrichten


Gestern Abend (öhm, mittlerweile schon vorgestern Abend) habe ich mir eine Joghurt-Kur mit Honig und Walnusschalenöl gemischt.
Wollte nochmal sehen, ob es nicht doch färben möchte.

Diese habe ich dann über Nacht unter einem Müllbeutel und einem Handtuchturban draufgelassen.
Handtuch auch aufs Kopfkissen gelegt.
Nach und nach ist dann die Feuchtigkeit ein bisschen nach draußen gekrochen und es roch dann auch leicht säuerlich, aber es ging noch.

Am Morgen habe ich den Spaß dann mit meinem neuen Shampoo ausgewaschen.
Das ist mir nämlich einfach so gewachsen. Eigentlich sollte es ein Duschbad für eine Freundin werden, aber das Haarguar hat sich nicht aufgelöst. Und mit den Klümpchen drin wollte ich es nicht verschenken.
Daher ist es jetzt mein Shampoo/Duschbad/Sonstwas geworden.
Es riecht toll nach Mandarine und einem Touch Weihnachten. Heißt auch "Mandarinentraum".
Es ist ein bisschen Jojobaöl mit drin.

Auf jeden Fall sind meine Haare jetzt total der Wahnsinn.
Spiegelglanz und Cashmeregefühl. :D
Die Werbemodels können ja sowas von einpacken! 8)

Ich weiß nicht, ob es an der Kur oder am neuen Shampoo liegt. Werde ich ja spätestens bei der nächsten Wäsche merken, ob sich der Effekt wiederholt.


Die Flexis sind seit gestern auch da.
Allerdings habe ich gerade gemerkt, dass bei der großen ein ganz anderes CP drauf ist, als ich bestellt hatte. Auf den ersten Blick sieht es ähnlich aus, aber das, was ich eigentlich wollte, gefällt mir besser.
Mal sehen, ob ich das reklamiere. Werde morgen mal vorsichtig bei Isabella anfragen, wie man in einem solchen Fall vorgeht.


Die Bierhefe hat bisher auch noch keine Nebenwirkungen gezeigt.
Ich erhöhe nun die Dosis auf 10 Tabletten pro Tag.


P.S.: Walnusschalenöl taugt nicht als Färbemittel.
P.P.S.: Hatte heute Nacht böse Bauchschmerzen. Ich glaube, es liegt an der Bierhefe. :(

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.12.2008, 01:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.10.2008, 14:31
Beiträge: 401
Wohnort: Leipzig
Heute habe ich einen Splisschnitt gemacht. Nachdem ich die ganzen letzten Tage ständig immer wieder gepaltene und sonstwie verwürchte Enden gefunden habe, aber nie eine Schere zur Hand hatte. (Mit Vorliebe entdeckte ich Spliss in der Straßenbahn oder so.)

Natürlich war alles wieder gut versteckt, als ich mich vorhin gezielt mit der Schere hingesetzt habe...

Hab dann doch noch was gefunden. Es war echt nötig.
Nur doof, wenn man zwischendrin Lebkuchen isst und die heruntergefallenen Brocken dann vom Handtuch auflesen muss - und sie voller Haarspitzen sind.

Ansonsten finde ich meine herauswachsende Naturhaarfarbe zur Zeit total toll. Ich werde wohl noch warten mit dem Indigo. Vielleicht zum WGT oder so.

Ich hoffe, dass die Bierhefe-Tabletten bei mir genauso gut wirken wie bei anderen. 3 cm Monatshaarwuchs wäre schon toll. Dann werde ich schneller meine Chemieleichen los.
Ich finde immer wieder "Rosshaare" in meinem Zopf. Haare, die total dick und grob sind... und leider auch total kaputt. Sie haben das beliebte dick-dünn-Muster und kräuseln sich. Vom Gefühl her erinnern sie mich an Pferdehaare.
Ich schneide die dann immer bis zum Beginn der unbehandelten Zone ab, weil ich die irgendwie raus haben will, aber dadurch wird mein Zopf natürlich dünner. :-(
Ist echt irre, wie stark sich der Umfang verringert. Wenn ich eine Strähne abteile, ist sie oben noch ziemlich dick und dann kommt ca. in Kinnhöhe eine regelrechte Stufe. Also, da werden die Haare dann innerhalb weniger Zentimeter sehr viel weniger.
Ich muss mir die praktisch von Kinnlänge an neu wachsen lassen. :roll:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.01.2009, 18:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.06.2007, 20:20
Beiträge: 1981
Wohnort: Wien
wenn du bauchweh bekommst von der bierhefe (was ja irgendwie klar ist...) würd ich an deiner stelle lieber richtige nahrungsergänzungsmittel nehmen, die das zeug hochdosiert drin haben.
in der bierhefe werden wohl so b-vitamine drinnen sein, und die sind in den ganzen haut-haare-nägel-tabletten aus der apotheke auch drinnen, aber so hochdosiert, dass eine tablette täglich ausreicht. unterm strich kommt die eine tablette täglich billiger als 15 bierhefetabletten, auch wenn letztere so verdammt billig wirken.
(ich hab jedenfalls so entschieden, weil ich nicht 15 tabletten am tag futtern will ^^)

das mit den hinichen haaren kenn ich, also den knick im zopf :? und dann tun so haare auch noch gern am übergang von "gesund" zu "kaputt" abbrechen tun, was dann gleich noch knickiger aussehen tut. (wenn man den ganzen tag hochgestochen uni-sachen geschreiben haben tut, dann tut das gut tun, so zu schreiben tun.)

_________________
2aM6 | bloggt | twittert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.01.2009, 19:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.07.2008, 11:31
Beiträge: 679
Wohnort: Saarland
lol, habe grade das erste Mal hier reingeguckt, mag Deine lustige Schreibe ;-)

Ich finde Deine Locken (vom Haartyp ist das meiner Meinung nach mindestens 2c) übrigens total schön, an Deiner Stelle würde ich die Haare nach dem Trocknen auch nicht mehr bürsten. Die anderen werden mich jetzt zwar wahrscheinlich für diesen Vorschlag töten wollen ;-), aber warum versuchst Du nicht mal, Deine Haare ganz vorsichtig zu kämmen wenn sie noch feucht sind? Oder Du kämmst sie nur gründlich vor dem Waschen? Ich finds nämlich echt schade, die Locken auszubürsten, ungekämmt gefallen sie mir wirklich besser, gebürstet wirken sie *sorry* ein wenig frizzig.

_________________
2aMii, Taille, hennagekurt- und angeglichen :)

Mein Haartagebuch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.01.2009, 19:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2008, 19:26
Beiträge: 10854
Wohnort: Hamburg
hallo jeanne,

mir scheint von der struktur her sind wir haarzwillinge wenn auch ganz und gar nicht farblich. und natürlich sind deine viiiiiiel länger als meine...seufz'.

werde weiter gerne bei dir mitlesen!

grüssle!

_________________
2b m ii - 117 cm (nach trim am 27.01.16) tizian (nhf)
Autorenhomepage & Blog


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.01.2009, 03:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.10.2008, 14:31
Beiträge: 401
Wohnort: Leipzig
Huch, Antworten! Das kommt so plötzlich...

@materialfehler: Ich bleibe jetzt erstmal bei der Bierhefe. Die Bauchschmerzen sind nie wieder aufgetreten und ich vermute jetzt, dass sie von etwas anderem kamen. Außerdem erhoffe ich mir ja noch die anderen möglichen Effekte der Bierhefe, so in Sachen Oberweite und so. Das schaffen die Haut-Nägel-Haare-Tabletten nicht.
Sollte ich aber doch mal keinen Bock mehr auf diese Dinger haben, kann ich sie nach und nach an unsere kleine Katze verfüttern. Die steht so dermaßen auf die Tabletten, dass sie schon mehrmals welche klauen wollte und sogar die Oberflächen ableckt, auf denen ich die Tabletten vor dem Einnehmen bereitgelegt habe. Echt wahr! Totaler Bierhefejunkie, das Tier.

@jane82: Ja, der Haartyp schwankt zwischen 2a und c. Daher habe ich mich für 2b entschieden. Die Locken kommen aber tatsächlich nur nach der Wäsche heraus. Leider sind die Haare dann aber auch so unordentlich, dass ich sie bürsten muss. Kämme ich sie noch leicht feucht, dann sind die Wellen auch hinüber - dann sehen sie von vornherein so aus wie wenn ich sie trocken bürste. Und wenn ich sie vor dem Waschen bürste (was ich eh immer mache) und dann möglichst nicht mehr durcheinanderbringe, bleiben sie auch relativ glatt. So, wie sie dann mit der Zeit werden. Sie bleiben ja nicht so frisselig, sondern legen sich dann in lange Wellen.
Am schönsten werden sie, wenn ich sie über Kopf im Handtuch ausdrücke und antrocknen lasse, oder wenn ich sie im Liegen (nachts) auf dem Kopfkissen trocknen lasse.
Ich würde sagen, das ist eine Form von Plopping, die ich da betreibe.
Mal sehen, ob ich das noch irgendwie kultivieren kann, sodass die Haare nicht mehr so unordentlich werden.

@Saree: Mach dir nichts draus. Bis ich meine Chemieleichen loshabe, hast du mich locker eingeholt.



Und nun eine neue Folge unseres beliebten Hörspiels:

DER NATRONEFFEKT


Ich habe ja schon öfter im Forum von der Natronwäsche gelesen, aber immer gedacht: "So ein Blödsinn - das kann doch nicht funktionieren."
Dann habe ich mir mal diesen Thread hier durchgelesen und es schließlich doch wirklich ausprobieren wollen. Natron hatte ich noch da, vom Backen.

Eigentlich wäre ja erst morgen Waschtag, aber ich war dann so hibbelig und fettig genug waren meine Haare auch.
Also zwei Kannen bereitgestellt - eine mit einem halben Liter kühlem Wasser und zwei Esslöffeln Essig, die andere mit einem halben Liter warmem Wasser und zwei Esslöffeln Natron.

Erst das Natron über den Kopf gekippt ... langsam und auch schön an den Seiten lang, hinter den Ohren, im Nacken, an der Stirn ... dann den Rest mit Schwung drüber und die Haare etwas auf dem Kopf zusammengedrückt, damit sich die Lösung noch ein bisschen drin hält und nicht gleich herausläuft.
Dann das Essigwasser hinterher mit gleicher Methode.
Am Ende habe ich die Haare dann nochmal mit warmem Wasser aus der Dusche ausgespült.

Sie waren dann erstmal ziemlich klettig, halt gar nicht so wie man es von Shampoos kennt.
Dafür trockneten sie aber auch unglaublich schnell, sodass ich sie nach nicht mal einer Stunde durchbürsten konnte. Ich habe beim Bürsten das Haarbalsam (frei nach Sirja) eingearbeitet und jetzt sind sie wirklich schön sauber, glatt und fettfrei.

Ich werde das jetzt abwechselnd mit meinem selbstgemachten Shampoo benutzen, welches übrigens seine konditionierenden Eigenschaften dem reichlich hinzugegebenen Haarguar verdankt, wie ich inzwischen festgestellt habe. Haarguar und Natron - das Dreamteam für meine Haare.

Also eigentlich wollte ich ja schon längst schlafen, aber ich musste vorher unbedingt noch das Geheimnis der Natronwäsche lüften. Also versuchte ich, im Internet einen Hinweis auf die Wirkungsweise zu finden.
Meine Theorie war ja, dass die basische Natronlösung das Haarfett verseift und es sich somit sehr gut löst.
Leider habe ich keinerlei Erklärung für den Effekt gefunden, außer einer von Su-Shee (die vermutlich dieselbe wie bei den Aufrührern ist) in diesem Thread bei den Beautyjunkies. Und auch sie erklärt es mit Verseifung.

Solange aber niemand entsprechende Experimente durchführt, wird es wohl eins der ungelösten Rätsel der Wissenschaft bleiben...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.01.2009, 22:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.10.2008, 14:31
Beiträge: 401
Wohnort: Leipzig
Das Wort zum Sonntag:

DAS HAARNETZWUNDER


Der Albis hat mir heute eine Bürste gebracht. Mit Holzborsten ohne "Knubbel" vornedran. Die andere hat sich eh langsam verabschiedet, da dachte ich, man kann ja mal eine Holzbürste ausprobieren.

Ich war etwas skeptisch, weil verständlicherweise die Borsten nicht ganz so eng stehen wie bei einer Metallborstenbürste.
Das erste Bürsten ließ erstmal meine Haare fliegen. Wieso, weiß ich nicht.
Doch ein bisschen Sprüh-Leave-In (die neugebaute mit Rosenwasser, Weizenprotein, Sorbit und Duft) half dem ab.

Funktioniert aber fast genauso gut wie meine alte.

Dann habe ich gleich mal die Frisur für morgen ausprobiert.
Eigentlich wollte ich ja Gibson Braids machen und meine neue Flexi M spazierentragen, doch Flechtereien - vor allem mit dünnen Zöpfen - vertragen meine Haare zur Zeit nicht so gut. Die lassen sich danach nur schwer wieder kämmen und verkletten ständig. Wenn ich die Chemieleichen loshabe, kann ich wieder nach Herzenslust flechten.

Daher überlegte ich, wie ich wohl die Haare locker hochstecken kann OHNE flechten zu müssen. Und dann hat mich Irenes Flamencofrisur (siehe: DAS FLAMENCOTRAUMA) auf die Idee gebracht, doch mal ein Haarnetz zu benutzen.

Ich habe noch zwei von den Dingern aus meinen Ballettzeiten (das war vor 13 Jahren!)...

Ich habe also einen normalen Pferdeschwanz im Nacken gemacht, das Haarnetz einmal gefaltet (also doppelt genommen) und es über meine rechte Hand gezogen, sodass es über meine gekrümmten Finger gespannt war. Dann habe ich mit der linken den Pferdeschwanz etwa in der Mitte gefaltet und mit dem Haarnetz diesen Punkt gegriffen.
Dann das Haarnetz von der Hand um die Haare gezottelt. Praktisch die Methode, die man benutzt, wenn man eine Bettdecke bezieht.

Schließlich habe ich die Haarnetzränder um den Zopfgummi zusammengezogen und die Flexi so eingefädelt, dass sie durch eine Masche des Netzes, durch die Basis des Pferdeschwanzes (hinter dem Gummi) und auf der anderen Seite nochmal durch eine Masche geht.
So hält das Netz auf der Unterseite.
Die Oberseite wird dann von der Flexi festgeklemmt.

Dann muss man das Haarbeutelchen noch etwas drücken oder ziehen, damit sich eine halbwegs hübsche Tropfenform ergibt.
Im Spiegel sieht es sehr schön aus, sowohl von hinten als auch von der Seite. Es ist bequem und hält ausgezeichnet.
Morgen werde ich die Haare vor dem Hochbinden noch flippen, ansonsten ist die Frisur super.

Leider fehlt mir mal wieder der Fotoapparat... Will mir nicht mal jemand einen schenken?

Sodann habe ich noch das Haarbalsam verbessert. Habe die ursprüngliche, zu fest gewordene Bienenwachs-Jojoba-Mischung wieder aufgeschmolzen und den Inhalt eines alten Lippenbalsams hineingemischt. Dann etwas mehr Öl dazu (Jojoba, Traubenkern, Walnusschalenöl) und zum Schluss Sheabutter.
Den Duft habe ich im Tigel zusammengerührt und darauf gehofft, dass er sich beim Einfüllen der flüssigen Ölmischung homogen in dieser verteilt.

Auf jeden Fall ist es jetzt viel weicher und lässt sich besser verteilen. Und es riecht besser.
Das wird dann das Finish nach meinen Natronwäschen.

Gute Nacht und eine schöne erste Schulwoche an alle, die morgen wieder anfangen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.01.2009, 23:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.03.2007, 00:35
Beiträge: 2057
Wohnort: Magdeburg
@Jeanne: Na ich hoffe, Du kommst mit der Bürste klar. Bei mir fliegen die Haare allerdings nicht, wenn ich bürste. Ich bin mal gespannt, ob Dir das die nächsten Male auch wieder passiert.

_________________
2a C ii, Zopfumfang knapp 7 cm
29.12.2019: ca. 85 cm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.01.2009, 12:11 
Offline

Registriert: 04.01.2009, 15:31
Beiträge: 15
Jetzt hab ich hier auch mal vorbei schauen müssen, du hast aber auch wirklich tolle Haare! =) Das mit dem Lufttrocknen kenne ich, danach haben meine auch hin und wieder ein paar Wellen, wobei mich Locken ja mal reizen würden - aber die Faulheit ist ja leider mein Freund :/

_________________
1bMii
schwarz gefärbt
97 cm nach SSS
1 m - wir kommen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.01.2009, 23:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.10.2008, 14:31
Beiträge: 401
Wohnort: Leipzig
Zu gegebenem Anlass die heutige Folge:

DER KRISSELSCHOCK


Ich habe eben mal auf meinem Kopf herumgefühlt und dabei mehrere solcher "Rosshaare" entdeckt.

Ich habe mir eins ausgezupft und musste feststellen, dass bereits der junge, frische, farbfreie Nachwuchs der letzten Monate kaputt ist. Ungleichmäßige Dicke, borstig, kräuselig.

Wahhhhhhhhhhh... :cry:

Woran liegt das???



Die neue Bürste lässt meine Haare immer noch fliegen. Entweder ist es Zufall, weil ja gerade extreme Kälte und trockene Luft ist, oder die Borsten bestehen vielleicht gar nicht aus Holz, sondern aus Kunststoff. *mutmaß*
Ich warte eine Wetterveränderung ab.


Sodann habe ich vorhin einen wundervollen Webcomic gelesen und muss das jetzt überall verbreiten, weil ich sonst platze. Da dies ein Haarforum ist, verlinke ich ihn nicht mit dem Hinweis auf die tollen Charaktere und die originelle Handlung, sondern lediglich mit dem Hinweis auf die schönen langen Haare, die manche Charaktere tragen. Man beachte zum Beispiel K'Thonyas "Kampfhaare" auf Seite 13...

Hier gibt es lange Haare zu sehen... unter anderem.
(Und dies ist die Heimseite, von der aus man zu diesem Comic kommt - der Vollständigkeit halber.)

Wisst ihr, was hier definitiv noch fehlt!? - Ein Smiley, der sich die Haare zurückwirft. Oder sonstirgendein Smiley, dessen "Aussage" was mit Haaren zu tun hat.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.01.2009, 16:44 
...ich empfehle, die Bierhefe in flüssiger form einzunehmen :wink: . Merke bei den haaren keine große veränderung, aber bilde mir ein, dass es toll für die Haut ist. :D


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.01.2009, 00:59 
Offline

Registriert: 11.12.2008, 17:30
Beiträge: 2746
Wohnort: Schweiz
Jeanne hat geschrieben:
Hier mal ein Bild meiner Schätze. Und hier das benachbarte Haarschmuckschränkchen. Es fehlen leider noch die Flexis. Kommen vermutlich dann am Montag.
Zusammen sieht das Regal so aus.
(Man beachte meinen selbstgeschweißten Plastikkasten und den selbstgebauten Verschraubungsschlüssel.)

Wow! :shock: *auch können will*

Jeanne hat geschrieben:
Ich habe eben mal auf meinem Kopf herumgefühlt und dabei mehrere solcher "Rosshaare" entdeckt.

Ich habe mir eins ausgezupft und musste feststellen, dass bereits der junge, frische, farbfreie Nachwuchs der letzten Monate kaputt ist. Ungleichmäßige Dicke, borstig, kräuselig.

Gaaanz ruhig... keine Panik jetzt... ich hatte letzthin auch einen Schock... aber ganz ruhig bleiben, weiterhin pflegen, abwarten ob's so bleibt oder ob es eine momentane Laune Deiner Haare ist. *tröst*


Smilies kenne ich folgende (cheesebuerger.de / clicksmilies.de / smiliestation.de, wenn Du rechts klickst und dann "Grafikadresse kopieren" wählst, kannst Du sie mit dem (img)(/img)-Code überfall einfügen, wo Du magst *g*):
Pflege unte der Dusche: Bild Bild Bild Bild
Headbangen: Bild
Haare stehen zu Berge: Bild Bild / Haare raufen: Bild
Haare streicheln: Bild
Bad Hair Day: Bild
Frisuren: Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild BildBild Bild
Kopfhaut juckt: Bild

_________________
2aMii, um die 43cm SSS (Schnitt von fast 100cm - zwischen Steiss und Klassiker - auf ca. 43cm im April 2013), mittelbraun, keine Stufen, Ziel: unklar
Mein Projekt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.01.2009, 11:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.07.2008, 00:40
Beiträge: 2222
Wohnort: Graz
Nur keine Panik! Ich hab auch ein paar dieser seltsamen Haare. Bei mir wachsen sie auch immer an der selben Stelle nach, und sehen dann genau so aus. Kaputt sind die, glaub ich, nicht, nur seltsam. Sie splissen aber wesentlich leichter als die anderen, werden deshalb auch selten länger als 20 cm.

_________________
115 cm nach SSS, dunkelblond, 2bMiii
Hey rich lobster!
Projekt der maßlosen Märchentante.Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 113 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de