Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 12.11.2019, 13:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 458 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 31  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Brijna: Zur Taille ***geschlossen***
BeitragVerfasst: 08.09.2015, 14:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2015, 13:28
Beiträge: 835
Wohnort: Hochrhein
Hallo ihr Lieben, :huepf: :huepf: :huepf:

★★★ HERZLICH WILLKOMMEN in meinem PP: ich will gesunde und verlockend schöne Wellen bis zur Taille*. ★★★


*Dieses Ziel hab ich nach wie vor, habe aber den Titel meines PPs geändert, da das Experimentieren im Vordergrund steht und die Wellen/Locken auch nicht sehr sprunghaft sind zur Zeit.

Schön, dass ihr hier seid! Es werden immer reichlich Kekse, Kuchen (auch vegane), Tee und Wasser vorhanden sein. Wer mag, bekommt sogar einen Kaffee, den dann aber vorher anmelden, den mache ich nicht auf Vorrat ;-) .

Einen Monat nach Anmeldung möchte ich nun mein eigenes Projekt starten um Fortschritte und Rückschläge dokumentieren und nachvollziehen zu können, was ich wann wie gemacht habe. Ich hoffe natürlich über mehr Positives als Negatives berichten zu können. Außerdem freue ich mich auf Anregungen, Tipps und Tricks von euch und ganz eventuell kann ja sogar jemand aus meinen Erfahrungen, Erfolgen und Katastrophen für sich Schlüsse ziehen.
Lesen werdet ihr hier über meinen Seifenerfahrungen, Selbstmachexperimente (vielleicht auch bald Seifen), meine Frisurversuchen, die Längen- und Glanzentwicklung und was ich sonst noch alles mit den Haaren anstelle werde.

★ Hairstory ★

Kindheit
Versteckt:Spoiler anzeigen
Meine erste Kindheitserinnerung bezüglich der Haare: Sommer, wir beim Geburtstagskaffee meiner Nachbarin und deren Schwiegermutter wuschelte mir durchs Haar und meinte: „Du hast wirklich schönes, dickes Haar“. Ich werde also sicher schon so 4-5 gewesen sein und meine goldblonden Babylöckchen hingen sich zu immer dunkler und dicker werdenden 1c Haaren aus.
In der Grundschule ist von hellem Goldblond und Locken dann wirklich nichts mehr zu sehen, ich hatte dickes, dunkelaschblondes Haar, was einmal die Woche mit Shampoo und Kurspülung (von Basler, Mama hat da immer die Literflaschen bestellt). Pony hatte ich auch noch bis zur dritten oder vierten Klasse, ließ ihn dann aber rauswachsen.

Teeniezeit – Farbe, Farbe, Farbe
Versteckt:Spoiler anzeigen
Ende der 6. Klasse machte ich bereits meine ersten Versuche meinem Straßenköterblond zu entkommen (würde ich rückwirkend betrachten meinen Kindern verbieten…). Es fing ganz harmlos an mit einer Schaumtönung in Mahagoni oder Kastanie. Nach nem Jahr war die immer noch nicht ausgewaschen und der Ansatz da und ich wollte wieder eine Veränderung: Diesmal sollte es back to the roots gehen, Blond, blonder am blondesten wollte ich wieder sein. Nicht wie vor der Tönung sondern so blond wie als kleines Mädchen. Geld für einen teuren Friseurbesuch war keins da, dieser wurde von mir als eh nicht für nötig empfunden, Mama kann schließlich super die Haare schneiden. Also, Blondierungsspray wurde gekauft und vor allem auf den Ansatz gegeben. Natürlich auch auf die Längen und schon bald zierte „Ruhrpottblond“ mein Haupt. Als die Flasche dann leer war, wollte ich sie mir rauswachsen lassen und begründete damit schon 2002 den im letzten Jahr oft kopierten und doch nie erreichten Ombrelook. Ich fand ihn allerdings nicht sooo cool und nach ein oder eineinhalb Jahren Ansatz wurde nachblondiert. Die Haare sind dann immer zwischen Kinnlänge und BSL hin- und hergewandert, wirklich lange waren sie eher nicht. Kurz nach meinem 17. Geburtstag hatte ich etwas Geld übrig und wollte mir dann mal selbst ein Make Over beim Frisör gönnen. Die Haare waren vor lauter Blondierungsspray bei APL/ BSL total kaputt und mussten dann ordentlich gekürzt (zwischen Kinn- und Schulterlänge) werden. Umgefärbt wurden sie natürlich auch auf ein helles Braun. Zum Abschluss hat mich meine Friseurin gefragt, ob sie meine Locken herausarbeiten darf. Locken? Ich hab Locken? Nein, ich war schockiert und begeistert. Sie zückte irgendein Wella Lockenspray und den Diffuseraufsatz und tadaaa, schöne Locken. Vor lauter Schock (neue Farbe, Länge und Struktur) hab ich völlig vergessen, nach dem Produkt oder irgendwelchen Tipps zu fragen. So blieben meine Versuche, die Locken selbst herauszuarbeiten, vorerst erfolglos und wurden dann durch das Glätteeisen auch schön gerade gezogen. Da die neue Farbe nah an meiner Naturhaarfarbe ran kam, konnte ich nun ohne Ombrelook wachsen lassen.

Die frühen Zwanziger: eine Katastrophe folgte der nächsten
Versteckt:Spoiler anzeigen
Mit 19 zog ich zu Hause aus um studieren zu gehen und meine Haare waren etwa zwischen APL bis BSL Länge. Das Glätteeisen kam mit, wurde dann aber immer weniger benutzt (hab ein Jahr lang Bio studiert, da musste man sich nicht so chic machen, man wollte ja nicht für einen BWLer oder Juristen gehalten werden). Geschnitten wurden sie meist immer noch von Mama, die dazu aber immer weniger Lust hatte… Kurz vor einem Familienfest hatte ich mit 20 Jahren dann die glorreiche Idee, meine Haare bordeauxrot zu färben. Stand mir ehrlich gesagt nicht mal soo schlecht, aber ich liebe diese Farbe halt wirklich sehr und so musste ich zum Fest mit Kleidung und Haaren in gleicher Farbe. Zwei Monate später hab ich aber schon wieder Lust auf NHF gehabt, also Farbabzug gemacht (Karottenrot) und Farbe drüber, easy oder? Naja, nicht ganz. Sie blieben erstmal karottenrot… Wäre auch erstmal nicht so schlimm gewesen, stand mir nämlich auch irgendwie aber meine Schwester ist von Natur aus ein Ginger (Kupferrotblond) und wir wurden dann immer verwechselt bzw. ich wurde gefragt, ob ich so aussehen möchte, wie sie… eigentlich halt nicht, gell… Zwei Monate später klappte das Überfärben dann und ich wechselte die Uni und die Stadt in einer meiner Naturhaarfarbe ähnlichen Haarfarbe.
In Chemnitz dann weit weg von allem, kamen meine Locken sogar manchmal wieder heraus. Lag wohl sowohl an anderer Haarpflege (auf Silikone wurde ich damals aufmerksam und versuchte sie zu vermeiden) und am weichen Wasser (15 dH weniger machen schon was aus…). DasGlätteeisen wurde dennoch das ein oder andere mal gezückt, am Anfang weniger, dann wieder mehr, weil glatte Haare einfach viel mehr glänzen… Nach einem halben Jahr KMS (Karl-Marx-Stadt) beschloss ich eine Typänderung zu brauchen und ging zum Friseur um mir die Haare ohrenkurz schneiden zu lassen. Stand mir nicht besonders im Nachhinein betrachtet, aber ich ließ es ein halbes Jahr später noch mal nachschneiden.
Nach drei Semestern in KMS, die immer anstrengender wurden(war in verschiedensten Organisationen und Clubs beteiligt), machte ich ein lang ersehntes Auslandssemester in Riga. Lebenserfahrungs- und sichselbstkennenlerntechnisch das Beste, was ich jemals gemacht habe, haartechnisch wohl das Schlimmste. Kurz vor Abfahrt machte ich mir blonde Strähnchen rein und hatte etwa kinnlange, komplett durchgestufte Haare (Klar, der Kurzhaarschnitt musste ja irgendwie raus). Glätteeisen hab ich zwar gar nicht erst mitgenommen, das Wasser in Riga war eine Katastrophe, Haarpflegeprodukte gab es zwar aus Deutschland, aber die machen das Chlorzeug aus dem Schlauch auch nicht wett(benutzte seit geraumer Zeit immer Shampoo und Kur, wusch aber nicht jeden Tag –> leichte Überpflege war das wohl trotzdem, zumal da auch wieder Silikone erlaubt waren…). In der Küche gab es zwar einen Filter, aber meine Spanier (Mitbewohner) wären an die Decke gegangen, hätte ich meine Haare in der Küche gewaschen (spanische Männer sind viel ordnungsliebender als deutsche Frauen, for real). Nach drei Monaten entschieden eine Freundin und ich dann Haare schneiden zu gehen. Sie wollte nicht extrem viel ausgeben und so suchten wir abseits der Haupteinkaufsstraßen, ich hätte auch ein paar Lati mehr ausgegeben, aber da wir am Wochenende danach nach St. Petersburg gefahren sind, dachte ich mir, Geld sparen sicherlich nicht verkehrt ist. Naja, hätte ich mal anders gedacht, hätte ich in Petersburg schönere Bilder machen können… Die gute Frau konnte kaum English, ich kaum Russisch (war eine Russischstämmige Lettin, die sprechen Russisch als Muttersprache) und noch weniger Lettisch und so versuchte ich ihr klar zu machen, das ich einmal alle Spitzen nachgeschnitten haben möchte, die unteren gerne mehr als die oberen, aber auch die Deckhaare, weil die schon am kaputtesten waren. Sie verstand mich nicht so ganz und ich hatte eine fette Kante im Haar. Hilfe!!!! Danach bin ich in Lettland nicht mehr zum Friseur… Ein weiteres Erbe meiner Erasmuszeit waren eine juckende und schuppende Kopfhaut, die mal schlimmer mal weniger schlimm war aber immer irgendwie präsent.
Wieder in Deutschland, ein halbes Jahr nach der Schnittkatastrophe und die blonden Strähnchen echt schon weit rausgewachsen, entschied ich mich das Haar intensiv zu tönen. Das zauberte mir einen tollen (*IRONIE*) Rotstich (es gab nirgends einen aschige Tönung zu kaufen, ich kannte aber auch das LHN noch nicht…) ins Haar, den ich eigentlich nicht wollte, weil mein Ziel NHF war. Das war aber das letzte Mal, das mir Farbe ins Haar gekommen ist, worüber ich heute sehr froh bin. (Auch wenn es mir zwischenzeitlich schon sehr in den Fingern gejuckt hat). Nach meinen Schnittkatastrophen entschied ich mich auch dazu, nie mehr kürzer als schulterlang zu schneiden und auch keine Stufen mehr zu wollen.
Dann, mit 23 entdeckte ich( während dem Schreiben einer Hausarbeit) mein erstes weißes Haar!!! Der nächste Schock, natürlich riss ich es sofort aus. Es sah auch so aus, als wäre es schon ein halbes Jahr weiß, muss also im Erasmus entstanden sein. Das war der Tag, an dem ich grundsätzliches überdachte und nur wenig später hörte ich auf Fleisch zu essen (was dann zwischenzeitlich auch zum missionierenden Veganismus ausgeartet ist, das hab ich aber aufgegeben, ich mag echten Käse und Milchjoghurt einfach immer noch, deshalb ernähre ich mich, gerade in Gesellschaft anderer vegetarisch und leg immer mal (roh)vegane Tage/Wochen ein… genug OT) und begann mich auch mit KK und NK auseinander zu setzen. Noch hatte ich aber das LHN immer noch nicht entdeckt und meine Friseurinnen (war in Chemnitz mal noch bei einer anderen, die hatte ne heiße Schere aber machte mir keinen schönen Schnitt und hat nur an den Haaren rumgemotzt (einfach too much), weshalb ich mich entschloss, wieder zu meiner alten zu gehen, obwohl ich die heiße Schere schon super fand) haben mich jetzt auch nicht zur NK hin beraten.
Bilder aus der Zeit auf Seite 20

Mitte 20, endlich Besserung in Sicht?
Versteckt:Spoiler anzeigen
Meine Friseurin zu Hause aber, zu der ich über meine jüngste Schwester kam, war über meine Haare sehr unzufrieden. Auch zwei Jahre nach Riga hatte ich immer noch trockenen Frizz und sie empfahl mir eine Kur von L’Oreal, Macadamianussöl und sulfatfreie Shampoos. Die benutzte ich dann auch und hatte auch ganz schöne Ergebnisse aber meine Struktur war immer noch bei 1c und wirklich saftig waren sie nicht, das Öl brachte jedoch eindeutige Verbesserung. Geglättet hab ich zu der Zeit aber wieder hin und wieder, schließlich wollte ich chic sein und nicht zottelig.
Mit 25 entschied ich mich dann zum Ausstieg aus KK, zeitgleich mit vorübergehender Rückkehr in die südwestdeutsche Heimat (vorrübergehend = 1,5 Jahre). Was bei Haut ziemlich einfach war, seit einem halben Jahr benutze ich für die Haut sogar nur noch Selbstgepanschtes, war und ist eine Odysee für meine Haare: von irgendwelchen L’Oreal/ Balea/ Pantene Produkten (genau weiß ich das nicht mehr) über Alverde zu selbstgemachtem Kastanien-Orangen-Apfelshampoo und keine Kuren mehr. Die Locken kamen (Erkenntnis: KK Spülung/ Kuren ziehen meine Haare glatt), die Schuppen blieben, wurden mitunter sogar schlimmer, und ich probierte mich durch die NK Welt der Antischuppenshampoos.
Ich surfte durch das Netz und entdeckte auch irgendwann Anfang 2015 das LHN. Aus einem Buch fand ich ein Rezept für eine Ölkur gegen die Schuppen, die wandte ich von da ab regelmäßig an und suchte auch nach Shampooalternativen, da das Kastanienshampoo kein echter Bringer war. Im Februar bestellte ich mir dann von Khadi das Neemshampoo außerdem Amla und Shikakaipulver. Die Pulver rührte ich mir zur Kur einmal die Woche an, das Shampoo benutzte ich bei jeder Wäsche. Leider riecht es nicht gut und hat auch meine Schuppen nicht verjagt. Da auf der Flasche steht, man solle es abwechselnd mit einem anderen Shampoo benutzen, rührte ich mir ein Salzshampoo an, vor allem für die Locken. Weder die Käuter noch das Neemshampoo noch die Ölkur (die am ehesten noch) haben mich aber wirklich überzeugt und ich denke, das das Salzshampoo eventuell auch bei zu häufiger Anwendung eher geschadet als geholfen hat. Auch fand ich bisher noch keine NK Kur, die meinen Haare genug Feuchtigkeit gespendet hat und die Haarbruch irgendwie abgemildert hätte.
Juni 2015: Haarbruch, Schuppen und Juckreiz, ich stand kurz davor dem Experiment NK für die Haare Lebewohl zu sagen und mit Silis und Sulfaten mein KK Comeback zu feiern. Dann entdeckte ich die Shampoobars und dachte, dieser Sache könnte ich noch eine letzte Chance geben. Bevor ich aber selbstrühre, dann alles zu Hause hab und es nicht gut finde, entschloss ich mir bei der Seifenmanufaktur Sauberkunst zu bestellen. Neben ein paar Proben, einem großen Brennesselbar landete auch ein 30g Stück Haarseife im Korb. Ich war zwar megaskeptisch, bei unserer Wasserhärte (19.4° dH), aber ich dachte das kann ich jetzt auch noch versuchen. Außerdem wurde mir mit 13 mal eine leichte Neurodermitis diagnostiziert, woraufhin ich Seife nicht mehr benutzen sollte (heute nehme ich mal an, sie hätten mich nur vor chemischen Tensiden nicht aber vor Naturseife warnen sollen) und es auch bis vor ein paar Jahren unterlassen habe und immer irgendwelche Apothekenwaschlotionen benutzt habe. Die Vorurteile gegen die Seife waren also groß und ich wusch erstmal die Bars an. War auch nicht unzufrieden mit dem Ergebnis, aber dann die Seife war ein echter Killer. Klar, machte sie nur sauber, aber das Jucken und die Schuppen verschwanden. Ich also Hals über Kopf bei Steffi Seifen bestellt um mich Querbeet durchzutesten. Gleichzeitig hab ich mich im LHN angemeldet und dann bemerkt, dass ich etwas gezielter hätte bestellen können. Nun gut, ich hab dann noch bei Villa Schaumberg bestellt und stelle seit Registration meine Seifentestergebnisse im Seifetestenprojekt online und wie das und die Suche nach der richtigen Pflege voran geht, könnt ihr hier lesen.
Meine Friseurin ist von der Seifenwäsche für mich übrigens überzeugt, war vor zwei Wochen bei ihr und sie hat mir Komplimente für die Kopfhaut gemacht. Ein erster Erfolg. Jetzt also noch die Pflege der Längen in den Griff bekommen und dann wachsen, wachsen, wachsen…


★ Wie sehen meine Haare zu Beginn des PPs (September 2015) aus ★

Struktur: 2bcMii nach dem Waschen ohne weitere Pflegeprodukte, Dutt, Ploppen oder Ähnliches (Fotos folgen hoffentlich bald)
Länge: 64 cm nach SSS (reale Länge, je nach Ausprägung der Wellen mehr oder weniger kürzer)
Zopfumfang: 8 cm
Farbe: bronde? dunkelblond? brünett? Straßenköter halt und ein paar wenige, wirklich wenige (5 oder 6?) aber leider auffällige Silberlis
Letzter Schnitt: 24.08.2015, satte 15 cm mussten wirklich ab, da durch Haarbruch vor allem im Nacken, die Längen total kaputt waren.

Hier noch ein Bild vom 11.09. nach Seifenwäsche, ohne Pflege im Haar:
Bild

★ Ein Jahr später ★

Bild

Vollständiger Bericht zum Jahresvergleich ist auf Seite 25 vorzufinden

★ Was sind meine Ziele? ★

Länge: von der APL [September 2015] -> BSL = 67 cm SSS optische Länge [November 2015 ] -> Taille= 81cm SSS optische Länge [ ]
Kopfhaut: Sanft und liebevoll zu ihr sein, damit sie nicht wieder zur Zicke wird.
Pflege und Locken: Den richtigen Kompromiss finden um Locken und Wellen schwungvoll in Szene zu setzen.
Frisuren und Schmuck: Schönen haarschonenden Schmuck anschaffen, viele Frisuren lernen und so Haarbruch vermeiden. Vor allem aber weniger offen tragen (meine größte Haarsünde…).
Haarausfall zählen: Ich vermute, dass ich viel HA habe, habe aber auch gehörigen Neuwuchs, weshalb mich das erstmal nicht beunruhigt, aber das Zählen ist mühsam…

Ich schätze, da ich momentan bei APL bin, dass das gesamte Projekt schon zwei Jahre dauern wird, vielleicht auch länger, ich werde schließlich auch regelmäßig trimmen um den Haarfresser einzudämmen.

_________________
2b F/Mii (ZU 8 cm)
76 cm nach SSS (~Midback)
Letzter Schnitt: 15.12.2017


Mein beendetes Projekt (Seife, Indische Kräuter, DIY) | Aufbrauchen


Zuletzt geändert von Brijna am 13.09.2016, 17:17, insgesamt 9-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.09.2015, 14:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2015, 13:28
Beiträge: 835
Wohnort: Hochrhein
★Ergebnisse, wichtige Erkenntnisse und Wäscheverzeichnis★

Entwicklung der realen Länge nach SSS:
07.09.2015: 64 cm
05.10.2015: 66 cm
10.11.2015: 69 cm
14.02.2016: 70 cm
26.03.2016: 73 cm

01.04.2016: 70 cm (Trimm)
21.06.2016: 74 cm
31.07.2016: 76 cm
07.09.2016: 79 cm

Entwicklung des ZU:
07.09.2015: 8 cm
14.02.2016: 9 cm (evtl. Messfehler?!)
07.09.2016: 8 cm

Dokumentierte Haarwäschen:

2015
Versteckt:Spoiler anzeigen
14.09.15: Joghurt-Condi-Öl Kur/ HS Argan (VS)
17.09.15: HS Ylang (VS)/ TBS Rainforest Moisture (weiterhin als TBS)
25.09.15: HS Ylang (VS)/ TBS
29.09.15: KH Öl/ HS Ylang (VS)
02.10.15: HS Argan (VS)
06.10.15: Amlaöl/ HS Argan (VS)/ SBC
11.10.15: Joghurt-Condi-Öl Kur/ HS Ylang (VS)
15.10.15: Rosenseife
18.10.15: Amlaöl/ HS Ylang (VS)

22.10.15: HS Ylang (VS)
26.10.15: Chamomile & Citrus (CV)
30.10.15: Amlaöl/ HS Avocado- Zypresse (VS)/ TBS
03.11.15: Chamomile & Citrus (CV)/ TBS
06.11.15: Amlaöl/ HS Avocado-Zypresse (VS)/ TBS
10.11.15: Chamomile & Citrus (CV)
15.11.15: Chamomile & Citrus (CV)/ TBS
18.11.15: Kräuter


2016
Versteckt:Spoiler anzeigen
18.01.16: Kräuter/ Lavera Kur + TBS
22.01.16: Kräuter/ TBS + SBC
27.01.16: Amlaöl/ Babassu Marsh Mallow (CV)/ TBS + SBC
31.01.16: Öle/ Babassu Marsh Mallow (CV)/ TBS + SBC
04.02.16: KokoBa (VS)/ TBS + SBC

08.02.16: Kräuter/ Lavera Condi
11.02.16: LOC/ Kräuter/ Lavera Condi

17.02.16: Öle/ KokoBa (VS)/ TBS + SBC
22.02.16: KH Öl/ Citrus Mint Soapnuts (CV)/ TBS Butter + TBS
27.02.16: Haarcreme II/ Kräuter/ TBS
03.03.16: Öle/ Nettle (CV)/ SBC
04.03.16: HS Ylang (VS)/ TBS
07.03.16: Öle/ Kräuter x 2
11.03.16: Öle + Quark-Condi-Kur/ Citrus Mint Soapnuts (CV)/ SBC
16.03.16: Öle + Joghurt-Ei-Kur/ HS Ylang (VS)/ SBC
20.03.16: Öle + LOC/ Nettle (CV)/ Sukin Moisture Restoring Conditioner

26.03.16: Amlaöl/ Kräuter/ Sukin + Kräutersud/ Sukin
01.04.16: HS Locken (VS)/ Sukin

06.04.16: Öle+Haarcreme/ Citrus Mint Soapnuts (CV)/ Sukin
10.04.16: Öle/ Kräuter x 2
15.04.16: Avocadoöl/ Citrus Mints Soapnuts (CV)/ Sukin
18.04.16: Avocadoöl/ Rosi (SH)
22.04.16: Amla&Schwarzkümmelöl+ LOC/ KokoBa (VS)/ TBS Rainforest Condi
26.04.16: Rosi (SH)/ Sukin
30.04.16: Kräuter/ Sukin
04.05.16: Amlaöl+LOC/ Citrus Mints Soapnuts (CV)/ Sukin
08.05.16: Kräuterbar/ TBS
12.05.16: Kopfhautölmischung/ HS KokoBa (VS)/ Sukin
14.05.16: Quark-Condi-Öl-Honig-Orangen-Kur/ Rosi (SH)/ Sukin
19.05.16: Amlaöl/ Kräuter x 2
22.05.16: Citrus Mints Soapnuts (CV)/ Sukin
26.05.16: HS Argan (VS)/ Lavera Trauben Pflegekur
30.05.16: Klettenwurzel+Senföl+LOC/ Kräuter x2/ Sukin (?)
04.06.16: Amla+Klettenwurzelöl/ Rosi (SH)/ Sukin
09.06.16: Klettenwurzel-, Amla- und Schwarzkümmelöl + LOC/ Kräuter x 2
12.06.16: Klettenwurzel- und Amlaöl + LOC/ Soapnuts Citrus Mint (CV)/ Sukin
16.06.16: Klettenwurzel-und Hanföl/ Kräuter x 2
20.06.16: Klettenwurzel- und Schwarzkümmelöl + LOC/ HS Mandel & Reiskeim (VS)
23.06.16: Kokos- und Senföl/ Soapnuts Citrus Mints (CV)/ Sukin
27.06.16: Klettenwurzel- und Senföl, LOC/ Kräuter x 2
02.07.16: Klettenwurzel- und Schwarzkümmelöl + LOC/ HS Mandel&Reiskeim (VS)/ Sukin
06.07.16: Kophautöl + LOC/ Kräuter x 2
10.07.16: Klettenwurzel- und Schwarzkümmelöl/ Nettle (CV)
16.07.16: Kopfhautöl + LOC/ HS Mandel&Reiskeim (VS)/ Sante 2in1 Expresskur
20.07.16: Kopfhautöl+ LOC/ Kräuter x 2
23.07.16: Joghurt-Methi-Kräuter-Ölkur-Wäsche
27.07.16: Kopfhautöl + LOC/ Citrus Mint Soapnuts (CV)/ Sukin
31.07.16: Senf- und Kopfhautöl/ Wurzelkraft (SH)
04.08.16: Kopfhautöl + Kokosöl/ Shikakaifärbetest
08.08.16: Kopfhautöl + Kokosöl/ HS Brennessel (VS)/ Sukin
13.08.16: Amlaöl + Kokosöl/ Kräuter x2
16.08.16: Ayurvedic Herb/ TBS Moisture
19.08.16: Amlaöl + Arganöl/ Sukin + FiN Aloe Vera/ Wurzelkraft (SH)/ Alverde Feuchtigkeitscondi
24.08.16: Kopfhautöl + Haselnussöl/ FiN Aloe Vera/ HS Brennessel (VS)
26.08.16: Amlaöl + Haselnussöl/ Kräuter x 2
27.08.16: AKMK/ Alverde Feuchtigkeitscondi
28.08.16: Avocadoöl + AKMK/ FiN Aloe Vera/ Ayurvedic Herb
03.09.16: Amlaöl + LOC/ FiN Aloe Vera/ Wurzelkraft
07.09.16: Kopfhautöl + LOC/ Olive & Babassu (CV)
11.09.16: Ölkur + Öl - Sante Expresskur-Mischung/ Shampoobar Kirschblüte
15.09.16: Amlaöl/ Kräuter x 2
18.09.16: Kopfhautöl + Öl - Sante Expresskur-Mischung/ Mein Goldstück (Steffi)

24.09.16: Kopfhautöl + Kokosöl/ FiN Aloe Vera/ HS Locken (VS)/ FiN Aloe Vera
01.10.16: Kopfhautöl + Kokosöl/ Kräuter
21.10.16: Kopfhautöl + Kokosöl/ Schafmilch Orange-Amyris/ SBC
28.10.16: Amla- + Kopfhautöl, Joghurtkur/ Shampoobar Nessie (SK)/ SBC
04.11.16: Kopfhautöl + Kokosöl/ Birkenteerseife
10.11.16: Kopfhautöl + Kokosöl/ FiN Aloe Vera/ HS Brennessel (VS)/ FiN Aloe Vera
16.11.16: Kopfhautöl + Nussöle/ Shampoobar Nessie (SK)/ TBS RM Condi
21.11.16: Klettenwurzelöl + Joghurt-Condi-Ölmaske/ Shampoobar Nessie/ TBS RM Condi
25.11.16: Klettenwurzelöl + Kokosöl/ Birkenteerseife (Steffi)/ Benecos Melisse
29.11.16: Kopfhautöl + Avocadoöl/ Shampoobar Nessie/ TBS RM Condi
30.11.16: Benecos Melisse/ Shampoobar Nessie/ Benecos Melisse
03.12.16: Kopfhautöl + Joghurt- Condi-Avocadoölkur/ Hauptsache Brennessel (VS)/ Benecos Melisse
04.12.16: Benecos Melisse/ HS Brennessel (VS) + Shampoobar Nessie(SK) / Benecos Melisse
08.12.16: Haarseife Verlockend (SK)/ Benecos Melisse
13.12.16: Kräuter

Legende:
hartes Wasser
weiches Wasser

Links zu Rezepten von anderen DIY Sachen findet ihr im nächsten Artikel! :D

_________________
2b F/Mii (ZU 8 cm)
76 cm nach SSS (~Midback)
Letzter Schnitt: 15.12.2017


Mein beendetes Projekt (Seife, Indische Kräuter, DIY) | Aufbrauchen


Zuletzt geändert von Brijna am 13.12.2016, 17:16, insgesamt 20-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.09.2015, 14:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2015, 13:28
Beiträge: 835
Wohnort: Hochrhein
★ Reinigung, Pflege und die dazu gehörigen Produkte ★

Waschroutine Beginn PP: Alle drei Tage mit Seife, einmal alle 3 Wochen oder so mit Shampoobar um misslungene Experimente verschwinden zu lassen, hab leider noch keine Seife/-ntechnik gefunden, die das so gut hinbekommen würden wie der Bar. Vor der Wäsche ist meist der einzige Zeitpunkt, an dem ich mit einem Holzkamm durch die Haare gehe, einfach um mein Haarsieb nicht zu sehr zu füllen. Ansonsten entwirre ich mit den Fingern, da Kämme und Bürsten aus meinen Wellen einen Wischmopp machen.

Waschroutine Stand Ende Februar 2016: Seifen und indische Kräuter im Wechsel. Waschzyklus alle fünf Tage, soll aber noch nach hinten verzögert werden, wenn möglich. KH wird gerade im Winter sehr oft vor Wäsche geölt um Schuppen zu vermeiden. Mit Seife kann ich inzwischen alles auswaschen, lag wahrscheinlich aber auch an den noch nicht ganz reifen Seifen, dass das im Sommer noch nicht geklappt hat. Kräuter werden im Laufe des TB getestet und eventuell gesondert vorgestellt.

Kur: Vorsatz jede zweite Wäsche, muss noch erprobt werden, was meinen Haaren wirklich gefällt, bin hier für alles offen und hab auch verschiedene Produkte gekauft. Wie bereits erwähnt, KH verlangt nach Öl im Winter.

Rinse: Nach jeder Wäsche wegen 19,4° dH. Besteht aus 1 Liter eiskaltem Wasser und 2-3 Spritzern Plastikzitrone, weitere Rinsen sollen noch getestet werden.
In meinem Hauptwohnort seit Oktober 2015 sehr weiches Wasser, deshalb Rinse dort schwächer oder komplett weglassbar.

Sonstige Pflege: Sprüh Leave In, Haarcreme, Spitzenwachs oder einfach ein paar Tropfen Öl je nach Bedarf (wenn die Spitzen knirschen, der Flechtzopf glatt sein soll oder einfach mal so, besonders das Spray nehme ich gerne und fast täglich)

Meine Reinigungs- und Pflegeprodukte:

Pink= Heiliger Gral Anwärter (HG Qualität wird noch getestet)
Grün= super, würde ich immer wieder verwenden
Blau= ok, muss aber noch weiter getestet werden
Orange= ok, aber keine Wiederholung wert
Rot= Geht gar nicht
Schwarz= noch nicht getestet (Link zum Testbericht)

Seifen Mein Seifentestprofil ÜF
Versteckt:Spoiler anzeigen
Färbe-Shampooseife GoldBlume (Steffis Hexenküche) 4%
Shampooseife Wurzelkraft (Steffi) 5%
Birkenteerseife Walpurgia (Steffi) 6%
Gesichtsseife KreideSalz (Steffi) 5%
CocoBee (Steffi) 7%
Himbeer-Essig (Steffi) 4%
Bier&Ei (Steffi) 6%
Rosi (Steffi) 6%
Honig-Essig: Mein Goldstück (Steffi) 4%

Hauptsache Argan Villa Schaumberg 5%
Hauptsache Ylang (VS) 5%
Hauptsache Brennessel (VS) 4%
Hauptsache Locken (VS) 7%
Hauptsache Mandel & Reiskeim (VS) 8%
Hauptsache KokoBa (VS) 6%
Hauptsache Avocado-Zypresse (VS) 8%

Birkenshampoo (Markt Allerley)
Rosenseife (Markt Allerley)

Ayurvedic Herb (Chagrin Valley) 8%
Babassu Marsh Mallow (CV) 8,5%
Chamomile and Citrus (CV) 8,5%
Herb Garden (CV) 8,5%
Olive Babassu (CV) 8,5%
Nettle (CV) 8,5%
Soapnuts Citrus Mint (CV) 8,5%

HS Hairpower Brennessel (Savion) 2%
HS Thermalwasser (S) 1,5%
HS Johanniskraut (S) 2%
HS Rizodermol (S) 3%

Schöner Schein Kamille (Welland) 4%
Schöner Schein Bier&Ei (W) 4%

Algenseife (Drachenzuber Seifenmanufaktur) 5%
Ziege & Seide (DZSM) 3%

Schafmilch HS Orange-Amyris (Naturseifen-Paradies-Manufaktur) 10%
Brennessel-Ziegenmilch (NPM) 7%

Alepposeife 12% (Saryane) 0%
Haarseife Verlockend (Sauberkunst) 4%
HS Zhenobya (Aleppo) 5%
Rapunzels Geheimnis (Seifenhof) 6%

Shampoobars (alle Seifenmanufaktur Sauberkunst)
Versteckt:Spoiler anzeigen
Nessie
Kokosmakrone
Hautnah
Kirschblüte
Rosenstolz

Spülungen und Kuren
Versteckt:Spoiler anzeigen
Alverde Feuchtigkeitshaarkur Aloe Vera Hibiskus
Bioturm Spülung Glänzende Haare
The Body Shop Rainforest Moisture Conditioner
Sante Family Glanz Haarspülung Bio-Birkenblatt- Extrakt (SBC)
Sante Spülung & Haarkur 2in1 Express- Kur Mango
Sukin Moisture Restoring Conditioner
The Body Shop Rainforest Moisture Hairbutter

(Indische) Kräuter und Pflanzen
Versteckt:Spoiler anzeigen
Amla
Shikakai
Reetha
Methi
Brahmi
Kapoor Kachli
Neem
Orangenpulver
Rosenpulver
Kachur Sugandhi
Tulsi
Sidr

Öle und Fette
Versteckt:Spoiler anzeigen
Macadamianussöl
Brokkolisamenöl
Klettenwurzelöl (Mazerat)
Kokosöl
Sheasahne/butter
Rizinusöl
Olivenöl
Sesamöl
Arganöl
DIY Amlaöl (Rezept)
Chaulmoograöl
Kukuiöl
Neemöl
Paranussöl
Schwarzkümmelöl
Senföl

Selbstgemachtes
Versteckt:Spoiler anzeigen
Kopfhaut-Öl-Mischung: Rezept
Kopfhaut-Serum (ölfrei): Rezept
Haarcreme (hmm, wo war noch das Rezept, sicher drin sind Rosenwasser, Shea oder Mangobutter, Macadamianussöl, Mandelöl, Brokkolisamenöl, Aloe Vera Gel, Lamecreme, ätherische Öle)
Haarcreme II: Rezept
Haarspitzenwachs (Olivenöl, Macadamianussöl, Bienenwachs, Brokkolisamenöl, Lysolecithin, Parfümöl)
Sprüh Leave In mit fast Allem (destilliertes Wasser, Blütenwasser (abwechselnd Rosen und Orangenblüte), Aloe Vera Konzentrat, Macadamianussöl, Brokkolisamenöl, Glycerin, Panthenol, Lysolecithin, ätherisches Öl zur Beduftung (aktuell Ylang Ylang))
Lecithin-Öl-Spray: Rezept
Protein-Spray: Rezept
Aloe Vera-Spray: Rezept
Amlaöl (Rezept)


Links zu Kuren im Rahmen einer Haarwäsche findet ihr im vorangegangen Artikel :)

_________________
2b F/Mii (ZU 8 cm)
76 cm nach SSS (~Midback)
Letzter Schnitt: 15.12.2017


Mein beendetes Projekt (Seife, Indische Kräuter, DIY) | Aufbrauchen


Zuletzt geändert von Brijna am 20.06.2016, 13:26, insgesamt 9-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.09.2015, 14:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2015, 13:28
Beiträge: 835
Wohnort: Hochrhein
★ Haarschmuck und Frisuren ★

Bilder lassen sich durch anklicken vergrößern

Haarschmuck und Utensilien

Bild

DIY-Flexi aus Perlenkette und Aluminiumdraht
DIY-Haarstäbe aus Essstäbchen, die gekürzt, gefeilt und lackiert wurden (Sprühlack)
Maßband
Haarforke Tootsy von Alpenlandkunst (Holz unbekannt, da aus TB, wahrscheinlich gebeizte Esche?)
Haarforke Swift aus Kirschenholz von Alpenlandkunst
Haarstab Mare aus Eschenholz, ebenfalls von Alpenlandkunst
Haarstab aus Thailand, gekauft beim Fair Trade Laden, Holz unbekannt

Bild

Blütenhaarspangen, wenn ich mal etwas mädchenhafter unterwegs bin ;-)
Invisibobbles, hab gerade nur den einen gefunden :lol:
Haarnadeln
metallfreie Stoffhaargummis in allerlei Größen (benutze die großen nur, wenn kein Invisibobble aufzufinden ist, die kleinen für Zopfenden)

Bild

Selbstgemachte Parandas aus Garn, beide ca. 80 cm lang

Bild

Holzkamm bestellt über Amazon
Hercules Sägemann Magic Star 5660

Nicht benutzt aber trotzdem da
Versteckt:Spoiler anzeigen
Bild
Haarbänder (früher gerne getragen, bei meinen Eltern hab ich unterschiedlichste Farben rumliegen)
DIY Flexi, ist einfach zu dünn und ich trau ihr nicht...
dünne Haargummis
Haardonut
Bobbypins


Frisuren, die ich schon kann

BildBild Bild

LWB mit der Kirschholzforke, Frizz! :roll: ~ Cinnemon Bun mit ALK Tootsy ~ Engländer und Fischgräte kombiniert :D


Außerdem:
Keltischer Knoten
Sockendutt mit Kissen
Banane
Nachtfrisur: seitlicher Engländer, Seiten abwechselnd

_________________
2b F/Mii (ZU 8 cm)
76 cm nach SSS (~Midback)
Letzter Schnitt: 15.12.2017


Mein beendetes Projekt (Seife, Indische Kräuter, DIY) | Aufbrauchen


Zuletzt geändert von Brijna am 09.08.2016, 13:16, insgesamt 5-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.09.2015, 15:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2015, 13:28
Beiträge: 835
Wohnort: Hochrhein
Hallo zusammen,

puh, geschafft, die Startposts sind veröffentlicht. :yess:

Ich bin mir nicht sicher, ob sie vollständig sind oder ob sie das überhaupt sein können, auch Rechtschreibpfähler sind sicher vorhanden, ich behalte mir das Recht vor bei Bedarf zu editieren :wink: .

Gestern Abend war eine gute Freundin zu Besuch (zum Fussball gucken), die hat noch mal die abschließenden Haarvermessungen :messen: durchgeführt, da ich vor allem beim ZU doch sehr unterschiedliche Ergebnisse hatte (zwischen 6 und 9 cm haben meine Messungen geschwankt... das war mir zu ungenau #-o ) und nun kann ich durchstarten. Fotos macht hoffentlich auch bald jemand, stell mich selbst immer zu blöd an (Selfies, und dann auch noch von hinten sind nicht mein Ding)

Heute Abend oder morgen wird die Cocobee angewaschen, gespannt bin ich.

Viele Grüße!

_________________
2b F/Mii (ZU 8 cm)
76 cm nach SSS (~Midback)
Letzter Schnitt: 15.12.2017


Mein beendetes Projekt (Seife, Indische Kräuter, DIY) | Aufbrauchen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.09.2015, 14:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2015, 13:28
Beiträge: 835
Wohnort: Hochrhein
Hallo ihr Lieben,

ich hab die CocoBee dann am Dienstagabend angewaschen und das ohne irgendwelche weitere Pflege. Das mach ich bei jeder Wäsche mit einer neuen Seife so um möglichst vergleichbare Ergebnisse zu erzielen. Wie im Seifensteckbrief beschrieben, bin ich mit trocknenden Haaren ins Bett. Meine Haare brauchen ewig um trocken zu werden und ich wollte sie dann nicht dutten, sondern hab mich für die Pumamethode entschieden. Da ich eh immer mit Seidentuch auf dem Kissen schlafe, dachte ich, es sei ok, das mal zu testen. Am nächsten Morgen war das Tuch dann aber nicht mehr an seinem Platz, ist mir zum ersten Mal passiert :( . Scheine wohl eher unruhig geschlafen zu haben und hatte dementsprechend einen Wuschelkopf (den hab ich mit viel Creme eingeschmiert und mit der Forke in einem LWB (über den Finger gedreht, nicht die Hand :) ) versteckt). Deshalb kann ich auch nichts wirklich darüber sagen, ob die CocoBee meine Struktur negativ oder positiv beeinflusst hat. Aber da ich die ganze Zeit nun ziepende Kopfhaut hatte und auch heute noch Belag wegkratze, wird der Test mit der CocoBee erst mal unterbrochen. Vielleicht vertrage ich das Olivenöl oder die Kokosmilch nicht, die in der CocoBee enthalten ist, das werde ich aber noch testen. Unverseift mögen meine Haare die nämlich nicht so gerne.

Wie ebenfalls schon im Steckbrief geschrieben, hab ich mich entschieden, die restlichen Seifen von Steffi noch nicht anzuwaschen, sondern mit Villa Schaumberg anfangen. Dort sind die Zusammensetzungen der Inhaltsstoffe mehr dem ähnlich, was einige Seifenexpertinnen hier im Forum für gut befinden. Außerdem hab ich da zwei Seifen, die ohne Kokosöl und Olivenöl sind und eine mit Kokosöl aber ohne Olivenöl, mal schauen, ob mich das weiterbringt. In der Haarseife Verlockend von Sauberkunst war beides zwar drin und ich fand sie damals auch gut, das mag aber auch daran gelegen haben, dass es meine erste Haarseife war und damit besser, als alles was vorher da war... #-o

Zum Thema Seifensucht: auf dem Kunst-und Handwerkermarkt in der Nachbarstadt letztes Wochenende hab ich noch zwei Seifen einer Siederin aus dem Schwarzwald erstanden: Birkenshampooseife und Rosenseife. Sie war total kompetent und wir haben lange geredet, leider enthalten ihre Seifen Palmöl ( [-X ). Zumindest in der Shampooseife ist es eh an hinterer Stelle. Die Rosenseife werde ich auch zum Haarwaschen ausprobieren, da sie Olivenöl aber kein Kokosöl enthält und somit meine Kokos-Olivenöl-Testreihe komplettiert. Um da aber wirklich zuverlässige Ergebnisse zu bekommen, werde ich wohl bald mit dem Selbstsieden anfangen müssen... :pfeif:

Bilder hab ich noch keine gemacht, da ich die letzten Tage recht beschäftigt war und das auch noch sein werde, es kommt immer alles auf einmal zusammen: Freunde, Familie, Studium und das Leben an sich, erst ist nichts los, dann wollen wieder alle irgendwas. :wink:

Grüße! :winkewinke:

_________________
2b F/Mii (ZU 8 cm)
76 cm nach SSS (~Midback)
Letzter Schnitt: 15.12.2017


Mein beendetes Projekt (Seife, Indische Kräuter, DIY) | Aufbrauchen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.09.2015, 21:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2015, 13:28
Beiträge: 835
Wohnort: Hochrhein
Hallihallo,

kurze Zwischenmeldung, hab mein erstes Bild ins LHN gestellt \:D/ . Ihr findet es übrigens oben. Ich finde es jetzt nicht super, deswegen wird es unter Umständen noch ersetzt und wird nicht mein Avatar. Meine Schwester bekommt auf jeden Fall einen Fotokurs von mir, damit das besser wird (sie hat halt auch keinen Bock dazu... manchmal wäre ein Deckel schon schön). :roll:

Des weiteren hab ich heute morgen die Hauptsache Argan von Villa Schaumberg angewaschen. Soweit bin ich äußerst zufrieden, genaueres (und weitere Tests, die noch folgen) im Seifensteckbrief.
:showersmile:
Außerdem haben wir mal die einzelnen Zielpunkte abgemessen, :messen: BSL müsste ich bis Weihnachten schaffen, liegt ungefähr bei 67cm, Taille bei 80 bis 82cm. Ist etwas schwer abzuschätzen, da ich kaum Taille hab (auch etwas, an dem ich arbeiten muss), deshalb werde ich das Ziel eventuell in Midback ändern. Taille ist aber ein schöneres Wort... #-o

Grüße und ein schönes Wochenende!

_________________
2b F/Mii (ZU 8 cm)
76 cm nach SSS (~Midback)
Letzter Schnitt: 15.12.2017


Mein beendetes Projekt (Seife, Indische Kräuter, DIY) | Aufbrauchen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.09.2015, 15:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2015, 13:28
Beiträge: 835
Wohnort: Hochrhein
Hallo ihr Lieben,

ich war heute morgen bei Müller und da sprang der Hercules Sägemann Magic Star 5660 in meinen Korb. Mit dem hab ich schon so lange geliebäugelt und als ich ihn dann sah, musste ich ihn einfach haben :oops: . Gekostet hat er auch nicht mehr als im Internet, eher weniger (12,99€). Er ist zwar schon sehr groß, ich hab mir auch überlegt, den Mini zu kaufen aber ich dachte mir, besser zu groß als zu klein und außerdem sollen die Haare ja noch etwas wachsen...
Ich hab ihn natürlich sofort ausprobiert und bin verliebt. :verliebt:

Ich musste dann einfach Bilder machen und so hab ich dann gleich noch mein anderes Haarzeug fotografiert, Fotos findet ihr alle oben. Da findet ihr auch ein Selfie von meiner Frisur du jour, einem einfachen LWB. Nicht sehr elegant aber praktisch :D .

Meine Haare habe ich gestern gewaschen, wieder mit der Hauptsache Argan von VS. Davor hab ich eine Prewashkur in die Haare geschmiert, mit folgenden Inhaltsstoffen:
    2 TL Naturjoghurt
    2 TL Alverde Feuchtigkeitshaarkur Aloe Vera Hibiskus
    1 TL Bioturm Glanzspülung
    1 TL Aloe Vera Gel
    1/2 TL Shea Sahne
    16 Tropfen Macadamianussöl
    8 Tropfen Brokkolisamenöl
Ich hab sie ca 1,5 Stunden einwirken lassen. Meine Haare glänzen wie verrückt :verliebt: , aber wie man auf dem Bild oben sieht, sind sie auch ziemlich frissig... Außerdem ist die Kopfhaut belegt und ich hab leichte Schüppchen, ich weiß nicht, ob eventuell etwas von der Kur auf die Kopfhaut gekommen ist und das daran liegt. Ich bemühe schon, mich nicht zu kratzen... Ich sollte wohl bald mal wieder eine Ölkur für die Kopfhaut machen...

So, das war es erstmal von mir, viele Grüße, bis Bald! :winkewinke:

_________________
2b F/Mii (ZU 8 cm)
76 cm nach SSS (~Midback)
Letzter Schnitt: 15.12.2017


Mein beendetes Projekt (Seife, Indische Kräuter, DIY) | Aufbrauchen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.09.2015, 07:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.08.2015, 09:31
Beiträge: 410
Hallo Brijna,

ich setz mich mal dazu - Wellen züchten find ich spannend, da es mich auch betrifft. Nur bin ich leider noch nicht mal bei APL angelangt, aber allzu viel fehlt nicht mehr. Hab auch trockene Haare und freu mich über jedes bissl Glanz, das kch da rein zaubern kann :mrgreen:

Außerdem bin ich noch am Überlegen, ob ich auch mal die Seifenwäsche probiere - vlt lass ich mich ja von deinen Experimeten inspirieren :D

_________________
2b/2c M ii - SSS: ca. 73 cm (03.01.2017) - ZU: 9 cm
kurz vor Midback - großes Ziel: Taille und NHF


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.09.2015, 18:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2015, 13:28
Beiträge: 835
Wohnort: Hochrhein
Hallöchen,

@Ellimorelli: schön, dass du hier mitlesen magst, ich freue mich :D Ja, das mit dem Glanz ist echt so ne Sache, ich hab immer das Gefühl, dass sie schon glänzen würden, aber nur wenn sie glatt sind... aber ja, deshalb sind wir ja alle hier, ich drück dir die Daumen und wenn du den Heiligen Gral oder ein Grälchen gefunden hast, lass es mich wissen :D Vielleicht startest du ja auch ein Projekt ;-) Warnung vor der Seife, sie kann süchtig machen. :kicher:

Gestern war wieder Haarwaschtag, da es schnell gehen musste, hab ich kein Prewashkur gemacht. Die wäre zwar dran gewesen, aber ich hab die auf Sonntag verschoben, sondern den Rainforest Moisture Conditioner vom Body Shop ausprobiert. Seife war auch eine neue, ich dachte vielleicht hilft es meiner Kopfhaut, wenn ich Abwechslung reinbringe. Es war dieses Mal die Hauptsache Ylang von Villa Schaumberg.

Da ich bald nach der Wäsche losmusste, waren sie noch sehr feucht, als sie (vorsichtig) in einem riesiegen Zopfgummi zu einem Dutt verarbeitet wurden und ich kann nichts zur Struktur sagen, aber sie glänzten sehr schön und der Frizz war auch weniger stark. Leider leider hatte ich gestern Schuppen und heute immer noch Belag, Sonntag wird definitv die Kopfhaut geölt um das in den Griff zu bekommen, Haarausfall hin oder her (es lösen sich immer so viele Haare, wenn ich die KH öle...). Der Seifensteckbrief wird nach der zweiten Wäsche nachgereicht. :kniep:

Vom Magic Star bin ich begeistert, ich kämme mir beinahe wieder täglich die Haare, der MS ist toll verarbeitet und hat viel Abstand zwischen den Zinken (ich denke mir dann immer, der Dutt zerstört die Struktur der Wellen auch und offen tragen habe ich mir zur Zeit ja verboten...) =D> Ich habe heute auch zum ersten Mal wieder einen Schal angehabt, jetzt muss ich noch mehr darauf achten, die Haare hoch zu dutten... :wink:

Außerdem kam heute mein Tauschpäckchen von Lockenkopf an: :post: enthalten sind zwei Seifenstückchen von Villa Schaumberg (Kokoba und Avocado Zypresse), Haarspitzenfluid von Lavera und als Goodie eine Probe ihres persönlichen Heiligen Grals, noch mehr Testmaterial also... :yippee: Ich werde dann berichten...

_________________
2b F/Mii (ZU 8 cm)
76 cm nach SSS (~Midback)
Letzter Schnitt: 15.12.2017


Mein beendetes Projekt (Seife, Indische Kräuter, DIY) | Aufbrauchen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.09.2015, 17:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2015, 13:28
Beiträge: 835
Wohnort: Hochrhein
Hallo ihr Lieben,

nein, ich hab schon fast keine Lust hier zu schreiben, ich hab einfach Kopfhautkrise :cry: . Selbst die Ölkur am Sonntag hat nichts gebracht, die letzten beide Tage (Montag und heute) war zwar einigermaßen Ruhe, aber am Sonntag selbst hatte ich auch nach der Haarwäsche Jucken und Schuppen. Ich werde jetzt definitv mal von Zitronensäure auf Essigrinse umsteigen, weil ich es nicht einsehe, von der Seife wegzugehen. Ich verstehe es auch nicht, mir geht es eigentlich gut jetzt (hatte leichtes Burnout und viele meiner Haarprobleme, vor allem die Silberlinge, darauf geschoben) und die Seife ist doch so toll gewesen, an Villa Schaumberg lag es ja nicht, das ging schon davor los. Nein traurig bin ich.

Der einzige Lichtblick ist das Tauschpäckchen von Schneegans, was heute im Briefkasten lag: Thymianöl, Ylang Ylang Öl und ein Pröbchen Babassuöl. Doch, gefreut habe ich mich, danke! :D

Ich habe keine Ahnung, wie das mit den Haaren und vor allem der Kopfhaut weitergeht, ich werde jetzt erstmal weiter mit Seife waschen und jeglichen Kontakt mit Conditionern auf der Kopfhaut vermeiden und dann als Kur lieber mal wieder was mit Amla und Shikakai machen... Vielleicht verträgt sie einfach den Chemiekram nicht...

Viele Grüße,
eine leicht geknickte Brijna...

_________________
2b F/Mii (ZU 8 cm)
76 cm nach SSS (~Midback)
Letzter Schnitt: 15.12.2017


Mein beendetes Projekt (Seife, Indische Kräuter, DIY) | Aufbrauchen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.09.2015, 14:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.08.2015, 09:31
Beiträge: 410
Ach man.... das hört sich ja nicht gut an. Ich lass dir mal einen :knuddel: da. Einen Tipp geben kann ich dir leider nicht. Hast du vielleicht viel Stress in letzter Zeit? Ich merke, dass sich das bei mir auch bei den Haaren/Kopfhaut äußert. Ich hoffe, dass es bald wieder besser wird.

_________________
2b/2c M ii - SSS: ca. 73 cm (03.01.2017) - ZU: 9 cm
kurz vor Midback - großes Ziel: Taille und NHF


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.09.2015, 16:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2015, 13:28
Beiträge: 835
Wohnort: Hochrhein
Hallo ihr Lieben,

erstmal vielen lieben Dank an Ellimorelli, danke für den Zuspruch, er hat geholfen :knuddel:

Nachdem die Wäsche letzten Sonntag ja immer noch keine Besserung in Sicht war, hatte ich Mittwoch keine Lust auf Haarwäsche und hab erst Freitag mit der Hauptsache Ylang und als Conditioner für die Längen mit dem Rainforest Moisture vom BodyShop gewaschen. Direkt nach der Wäsche hatte ich zwar noch etwas Belag auf der Kopfhaut, aber ich bilde mir ein, dass es wieder besser wird. Die Schuppen sind nicht mehr so krass und das Jucken ist auch nicht mehr so stark.

Den Conditioner finde ich jetzt nicht herausragend, aber sicher reichhaltiger als eine normale Spülung. Das mit dem Haarwäsche nach hinten verschieben hat auch sein Gutes, habe mich jetzt entschlossen nur noch alle 4 Tage zu waschen, da dies besser zu meinem Winterduschrhythmus (alle 2 Tage) passt, welchen ich bald (ab Mitte Oktober) wieder einführen werde. Das war sonst immer etwas kompliziert mit einem 3 Tage Haarwaschen und 2 Tage Duschen Rhythmus...

Was ich zu den Ursachen sagen kann, entweder lag es am Shampoobar, einer Steffiseife, einer Haarkur, die auf die Kopfhaut kam oder an irgendwelchen anderen Bedingungen wie Stress, Wetter oder falsche Ernährung (mir fällt zwar nichts Spezielles ein, aber das muss es fast sein). Ich würde es jetzt auf die Kur oder eben nichtkosmetische Gründe schieben und werde in Zukunft weiter mit Seife waschen und nichts außer Seife und Öl an meine KH lassen.

Ich wünsche allen noch einen schönen Sonntag und eine tolle neue Woche!

_________________
2b F/Mii (ZU 8 cm)
76 cm nach SSS (~Midback)
Letzter Schnitt: 15.12.2017


Mein beendetes Projekt (Seife, Indische Kräuter, DIY) | Aufbrauchen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.09.2015, 17:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.01.2013, 10:41
Beiträge: 3243
Wohnort: OWL
Hi :)
Ich machs mir hier mal bequem, wir haben schließlich dasselbe Ziel :)

Ich drück dir die Daumen, dass du bald die Ursache für Schuppen und Juckerei findest.
Dir auch noch einen schönen Sonntag! :winke:

_________________
Wuschelchen. Zurück zur Taille. 2c/3a. ZU 10,5 cm.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.09.2015, 14:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2015, 13:28
Beiträge: 835
Wohnort: Hochrhein
Hallo alle zusammen und herzlich willkommen Louise,

schön, dass du da ist, mach es dir bequem, Keks? Wie bereits erwähnt, mag ich dein Projekt auch sehr gerne... ;-) Vielen Dank für deinen Beistand, hat mich sehr gefreut und das Schlimmste ist überstanden, denk ich [-o< .


Ich hab nämlich gute Neuigkeiten, meine Kopfhaut ist wieder ruhig [-o< [-o< [-o< Belag ist zwar noch nicht ganz weg, aber das Jucken ist weg und es schuppt sich deutlich weniger und das bekomme ich hoffentlich auch noch in den Griff. Und auch der Haarausfall scheint zurückzugehen... :D

Jetzt kann ich endlich wieder mein eigentliches Ziel verfolgen, meine Haare zu pflegen :D

Ich hab nach wie vor keine Ahnung, was der Auslöser war, es könnten wie in meinem vorherigen Beiträg erwähnt, unterschiedliche Gründe gehabt haben. Aber um bei erneutem Auftreten die Ursache schneller auszumachen, werde ich hier jede Haarwäsche nun sehr präzise festhalten. Gestern war es wieder soweit:

Prewash Kur: Kopfhautölmischung
Wäsche: Haarseife Hauptsache Ylang von VS, erst am Kopf und dann die Längen komplett aufgeschäumt
Rinse: ein Schluck Kräuter-Apfelessig auf einem Liter eiskaltem Wasser
Leave In: am Tag danach: je 3 Tropfen Brokkolisamenöl und Macadamianussöl
Ergebnis: schöne glänzende Haare, ruhige Kopfhaut :verliebt:

Ich bin erstmal von der Zitronensäure auf den Apfelessig umgestiegen, da ich finde, wenn schon in der Seife Zitronensäure drin ist, reicht das an Zitronen und außerdem stand der Apfelessig sehr lange rum, sodass ich mich im Juli dazuentschieden habe, mit frischen und getrockneten Kräuter (Zitronenmelisse, Kapuzinerkresse, Kamille, Rosenblüten, Minze, Zimt) einen Kräuteressig daraus zu machen. Er duftet jetzt nach Kräuter aber immer noch nach Apfelessig, weshalb ich wohl noch ein paar Tropfen Ylang Ylang hinzufügen werde. In den Haaren hielt sich der Duft zum Glück nur so lange bis sie trocken waren. Das war vor einem Jahr, als ich ihn mir gekauft habe, noch anders, da verflog er nicht so schnell, weshalb ich damals auf Zitronensäure umgestiegen bin (auf Grund unseren harten Wassers habe ich schon immer eine saure Rinse gemacht).

Da die Ylang Seife Kokosöl und Olivenöl enthält, kann ich nun stolz verkünden, dass meine Haare diese beiden Öle in verseifter From sehr gerne mögen, als Haaröl waren sie davon bisher nicht sehr angetan (zu wenig Pflege bei zu geringem Einsatz und bei entsprechender Menge dann einen Fettkopf gehabt). Das ist schon mal eine sehr gute Erkenntnis für zukünftige Selbstsiedeexperimente.

_________________
2b F/Mii (ZU 8 cm)
76 cm nach SSS (~Midback)
Letzter Schnitt: 15.12.2017


Mein beendetes Projekt (Seife, Indische Kräuter, DIY) | Aufbrauchen


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 458 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 31  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de